• #31
Sicher ganz wunderbar für das Selbstbild deiner Tochter, @Wolkenlos_CGN
Hast du irgendetwas aktiv dazu getan, dass deine Tochter ihren Vater lieben kann? Oder warst du nur hämisch froh, weil die Trennung leicht gefallen ist, als das Mädchen begonnen hat, ihn zu hassen? Hast du mit ihr gesprochen, dass er sie lieb hat? Dass eure Trennung NICHTS mit ihrer Liebe zu ihrem Papa zu tun hat? Hast du deine Kränkung hintangestellt, um deinem Mädchen ein gutes Verhältnis zu seinem Vater und ergo ein gutes weiteres Leben zu ermöglichen?

Das Mädchen, das seinen Vater, also einen 50-prozentigen Anteil in sich selbst ablehnen muss, hat mein ganzes Mitleid.

w, 53
 
  • #32
Bin mit zum zweiten Mal verheiratet und mit meinem Ex-Mann besteht seit unserer Trennung ein enger Kontakt. Dieser Kontakt ging z.B. soweit, dass bei einer schweren Erkrankung von ihm, ich die Betreuung für die Angelegenheiten der Gesundheitsfürsorge übernommen habe.
@Arvend Warum du? Hat er keine neue Frau, oder neue Freundin seit 15 Jahren?
Wenn nein, dann kenne ich den Grund, nämlich weil er schon eine hat, Dich, manche verzichten sogar in Beziehungen auf Sex das hat sogar einen Namen;-) und schauen sogar zu wenn ein anderer Mann es ihnen besorgt...Sachen gibts...

Das heisst du hast zwei Männer, die sich unterordnen kann das sein?