G

Gast

Gast
  • #1

Unzuverlässigkeiten der Frauen?

Hallo Zusammen,

mich würde mal die Meinungen anderer Männer interessieren zu dem Thema Unzuverlässigkeit der Frau bezüglich kurzfristiges Absagen einer Verabredung.

Wie oft würdet Ihr es mitmachen von immer ein und der selben Frau eine kurzfristige Absage zu bekommen mit manchmal offensichtlich nicht immer ehrliche Ausreden!?

m, 45
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wie oft würdet Ihr es mitmachen von immer ein und der selben Frau eine kurzfristige Absage zu bekommen mit manchmal offensichtlich nicht immer ehrliche Ausreden!?

m, 45

Ich bin zwar kein Mann, aber ich will dir trotzdem antworten:
Genau ein Mal würde ich es mitmachen.
Was willst du mit einer Frau, die unzuverlässig und unehrlich ist?
Die dir absagt, wenn sie gerade was Besseres vorhat?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Es geht wohl um "dates"... Ganz ehrlich? Ist mir noch nicht passiert.

Ok, man hat sich getroffen und manchmal, aber nur manchmal stellt man fest, dass es das nicht war. Das ist dann schade, aber kein Beinbruch. Ich glaube nicht, dass die Frauen das anders gesehen haben.

Gesetzt der Fall, dass eine ganz bestimmte Frau mich häufiger versetzen würde, würde ich bei ihr nachfragen, ob sie denn überhaupt Interesse hätte, weil es anscheinend nicht der Fall ist. Dabei geht es nicht um "sauer werden" oder sowas in der Art, sondern lediglich um eine halbwegs ehrliche Antwort. Dafür muss sie sich nicht einen Zacken abbrechen und ich kann mit negativen Antworten umgehen. Umgekehrt ist es ja auch nicht so, dass ich jede Frau, nur weil sie sich für mich interessiert, gerne näher kennenlernen möchte. So oder so ist das Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Genau einmal und dann auch nur, wenn ein entsprechender Grund vorliegt.

Wer wirklich ernsthaftes Interesse an einem Treffen hat, der wird sich die Zeit auch nehmen und genausowenig nehmen lassen.

Einer Frau signalisiert alles andere nur, dass Du es mit Dir machen lässt und ob sie sich dessen bewusst ist oder nicht, sie wird Dich anhand dieses Verhaltens einstufen und bewerten.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich hab bisher die Erfahrung machen müssen, dass Frauen gern die Nerven durchgehen, vor Allem bei den ersten Dates. Es lohnt sich deshalb in der Anfangsphase großzügig zu sein.
Die erste Absage würde es einmal kommentarlos hinnehmen, in der Hoffnung, dass sie einen echten Grund hatte und ein neues Treffen verabreden. Beim zweiten Mal würde ich durchblicken lassen, dass mir das nicht gefällt, ohne Schuldzuweisung! Nach dem dritten Mal erwarte ich, dass sie sich aktiv bemüht ein neues Date zustande zu bekommen.
Läuft das, ist alles gut und ich trage nichts nach. Läuft das nicht, ist an diesem Punkt schluss.
Ich würde den Wahrheitsgehalt der Ausreden nicht anzweifeln. Manchmal passieren verrückte Dinge. Und wenn nicht, ist ihr der Grund vielleicht einfach zu peinlich.
m37
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo Zusammen,

mich würde mal die Meinungen anderer Männer interessieren zu dem Thema Unzuverlässigkeit der Frau bezüglich kurzfristiges Absagen einer Verabredung.

Wie oft würdet Ihr es mitmachen von immer ein und der selben Frau eine kurzfristige Absage zu bekommen mit manchmal offensichtlich nicht immer ehrliche Ausreden!?

m, 45

Na, Männer reagieren wohl ähnlich wie Frauen. Bei mehreren (2-5) seltsamen Ausreden ist klar, dass Mann/Frau kein wirkliches Interesse hat und Mann/Frau zieht sich erstmal zurück.

Das ist doch nun wirklich kein geschlechtsspezifisches Problem.
 
  • #8
Als Frau würde ich mir das einmal gefallen lassen. Eine Absage ohne alternativen Vorschlag würde schlicht als generelle Absage hinnehmen. Bei einer Absage mit neuem Terminvorschlag würde ich darauf eingehen. Wenn der aber wieder abgesagt wird, wäre ich in Zukunft mehr als zurückhaltend.
Wäre ich ein Mann, würde ich das genau so sehen.

Als ich vor drei Jahren datete, habe ich nie ohne neuen Vorschlag einen Termin abgesagt. Und eine zweite Verschiebung gab es auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Lieber FS,

da kann ich Dir was dazu sagen aus Frauen-Sicht…
Ist mir auch mal so gegangen. Und es tut mir im Nachhinein sehr leid. Ist Jahre her.

Ich war damals jünger und dachte, Dates könnten mich aus meinem Liebeskummer reissen
Falsch.
Ich hab mich mit jemandem zu einem Date verabredet, den ganzen Tag gefreut, aber je näher der Termin rückte: ich KONNTE nicht hingehen. Ich war emotional noch in meinem ganzen Liebeskummer-Trennungs-Mist verstrickt...

Habe dann verschoben, sehr fragwürdige Ausreden gefunden und heute denke ich mir:
War unfair von mir

Er hat es einige Male hingenommen, aber es dürfte ihn verletzt haben. Deshalb tut es mir sehr leid.

Muss nicht sein, aber irgendwie kann es sein

Ich würde es nicht persönlich nehmen.
Es kann viele Gründe geben. Vielleicht übe Dich in Geduld und lenk Dich ab

w/45
 
G

Gast

Gast
  • #10
Fs entschuldige, aber das ist sicher kein typisches Frauenproblem! Das ist ein Vorurteil und nicht geschlechtsspezifisch.

Wenn einmal abgesagt wird, so sehe ich das nicht als Problem an. Auffällig wird es nur dann, wenn es beim zweiten und dritten Versuch auch scheitert. Du kannst die Betreffende entweder direkt darauf ansprechen und darauf hoffen, dass du eine ehrliche Antwort erhältst oder aber du ziehst dich dann zurück. Wenn nichts mehr kommt, ist das auch eine Antwort!

Aber ich frage mich auch, warum manche Leute es nicht fertig bringen, einfach aus Höflichkeit und Anstand, eine ehrliche, aber freundliche Absage zu formulieren!?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hier ist der Fragesteller!

Es geht hier nicht um ein Date im klassischen Stil, vielmehr um Treffen unter Freunden!
Schon zwischen Mann und Frau!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wie oft würdet Ihr es mitmachen von immer ein und der selben Frau eine kurzfristige Absage zu bekommen mit manchmal offensichtlich nicht immer ehrliche Ausreden!?

m, 45

Als Frau würde ich mir das exakt keinmal gefallen lassen. Wer kurzfristig absagt, und dann noch mit fraglichen Begründungen, ist weg vom Fenster, weil es ein Ungleichgewicht ind Sachen Wichtigkeit gibt. Das ist immer eine schlechte Vorraussetzung für eine Beziehung.
Ok, ich würde akzeptieren, wenn er gerade überfahren wurde und auf den Krankenwagen wartet, hinterher mit entsprechenden Verbänden oder einem Krnakenhaus seine Absage unetrmauern kann.

Wer kurzfristig absagt, ist unorganisiert und unzuverlässig. Ich habe zu wenig Zeit und daher keine Lust, sie auf sowas zu verplempern. Der Gipfel des schlechten Benehmens ist, wenn die Absage per sms oder whatsapp kommt.
Derjenige landet sofort auf der Sperrliste, d.h. kann mich garnicht mehr erreichen. INfos mit unterdrückter Nummer nehme ich grundsätzlich nicht an. Ich weiß, wie man mit dieser Technik umgeht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Lieber Gast,

ich stimme zu, dass ds nicht nur eine Frauensache ist, auch Männer machen sowas.

Auch ich sage mal einem Freund ab, wenn ich wirklich gerade keine Lust habe, mich mit ihm zu treffen, Kopfschmerzen habe, einfach nur nach Hause will.

Ich hab auch einen Freund, der ist lieb, aber kann auch recht anstrengend sein, das ertrage ich nicht immer. Und da ich nicht in ihn verliebt bin, gehen meine körperlichen Befindnisse dann doch vor den Wunsch ihn zu sehen.

Muss ich ihm das aber so direkt vor den Kopf hauen ? Nein ! Eine kleine Notlüge ist da ja wohl viel charmanter.

Aber was ich wirklich an meinen männlichen Freunden schätze ist die Größe und Gelassenheit, mit der sie eine solche Absage hinnehmen. Das ist männlich. Sie bleiben cool ohne eingeschnappt und beleidigt zu reagieren, wie eine Prinzessin.

Und sie nehmen es nicht persönlich, denn das ist es nicht... es ist einzig meine eigene Befindlichkeit, die mich so handeln lässt.


Wenn sie dann der Meinung wären, mir mit haltlosen Unterstellungen Stress zu machen, würde ich mich ganz schnell und noch viel weiter zurückziehen !

Lieber FS, ich kann dir nur raten, kein Wort darüber zu verlieren, Absagen mit Gelassenheit hinzunehmen und es der Person höchstens ohne Wort aber mit gespiegeltem Verhalten zu verdeutlichen.

Wenn es dich eine Absage zu sehr trifft, frage dich, was du wirklich für die Frau empfindest, ob es da nicht um mehr als Freundschaft geht und ggf Eifersucht mitspielt ???
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nochmal die 2:

Wenn es nur um Treffen unter Freunden geht, dann ist das doch völlig stressfrei. Blöde, dass es evtl. öfter nicht klappt, aber je nachdem wie stark man in seiner Arbeit eingebunden ist, kann das schon dauern. Da trag ich nichts nach, mir geht´s ja manchmal auch so.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Spätestens nach der dritten Absage Löschen..

M
 
  • #16
Eine Absage ist verzeihlich. Zwei bedenklich. Bei der dritten wäre für mich aus.

Wer Interesse hat, kann bei seiner Absage ja Vorschläge machen. Wie das Treffen trotzdem zustande kommen könnte. Aber wenn man nur Absagen macht, scheint kein Interesse zu sein.

Mich ärgern besonders kurzfristige Absagen ohne wirklich wichtigen Grund.

Ich habe noch keine Frau erlebt, die Alternativ-Vorschläge machte. Immer soll der Mann Vorschläge machen. Und die Frau benimmt sich wie eine Diva.

Nun, wer so launisch ist, und selber nicht mal Denkvermögen für eigene Vorschläge - auf solche Frauen kann die Männerwelt verzichten.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wenn ich einen Mann mag oder mehr von ihm will, würde ich auch keine Treffen absagen!
Das macht eine Frau nur, wenn sie kein Interesse hat.
Ich würde diesen Damen nicht mehr hinterher dackeln, lohnt sich nicht.
w, 29
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also es geht um Treffen zwischen Freunden.

Das ist etwas schwieriger ( beim daten ganz klar, maximal eine Absage )

Ich habe auch Freundinnen, die so unverbindlich sind, also kurzfristig absagen oder auch sich alles offenhalten wollen.
Beispiel: ich will in einen Club gehen. Die Freundin fragt, ob sie sich das offenhalten könne und will mir erst so eine Stunde vorher Bescheid geben, weil sie nicht wisse, wie schwer der Tag wird, wann sie nach Hause kommt etc.

Finde ich extrem doof für mich, aber was soll ich da sagen... ?

Meine Reaktion: wenn sie das einmal macht, ok. Öfter nicht. Denn ich freue mich ja darauf und will mich drauf einstellen können.
Ich frage sie nicht mehr, sondern eine andere. Das ist die Konsequenz, mit der sie dann leben muß.

Diese Freundin hat das übrigens nicht verstanden und war dann sauer auf mich.
Egoisten brauche ich nicht, auch nicht als Freundinnen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Meine Reaktion: wenn sie das einmal macht, ok. Öfter nicht. Denn ich freue mich ja darauf und will mich drauf einstellen können.
Ich frage sie nicht mehr, sondern eine andere. Das ist die Konsequenz, mit der sie dann leben muß.

Diese Freundin hat das übrigens nicht verstanden und war dann sauer auf mich.
Egoisten brauche ich nicht, auch nicht als Freundinnen.

Wäre es nicht sinnvoll gewesen, dass der Freundin vorher zu kommunizieren, dass du ihr unverbindlich sein wollen komisch findest und du dich deswegen mit Anderen verabredest?

Vielleicht ist ihr ihr "schädliches" Verhalten gar nicht aufgefallen bzw. sie hat es so nicht wahrgenommen? Somit hätte sie eine Chance gehabt, ihr Verhalten zu überdenken.

Übrigens ticken viele Frauen so unverbindlich. Erlebe ich als Frau selber, leider.

w
 
G

Gast

Gast
  • #21
Hier nochmal die 9:

Wenn mir jemand 1mal absagt, so ist das kein Drama für mich. Auffällig wird es nur dann, wenn es regelmäßig passiert. Dann solltest du aber den Mut haben, es anzusprechen. Unter Freunden sollte man ehrlich sein!

Allerdings frage ich mich, warum dich insbesondere die Konstellation Mann-Frau so interessiert? Dennoch kann man auch da nicht geschlechtsspezifisch urteilen. Denn solche Problematiken können in jeder Freundschaft auftreten-egal ob Freundschaft zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau oder zwischen Mann und Frau.

Vielleicht ist die Dame, von der du sprichst ja in einer Beziehung und ihrem Partner ist eure Freundschaft ein Dorn im Auge? Oder eure Freundschaft ist nicht so eng und es fehlen dadurch Verbindlichkeiten.

Man kann dir aber nur schwer einen Rat geben, weil ich zu wenig über deine Situation weiß.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Nein, ist es nicht. Aber der FS datet nun mal Frauen und nicht Männer. Mann muss nicht hinter jeder Formulierung Geschlechterbashing vermuten.

Stimmt, aber dann könnte man das Thema auch "Unzuverlässigkeit der Datingpartner" nennen, dann ist man auf der neutralen Seite. Es nervt nämlich schon, wenn hier immer wieder auf Frauen oder Männer herumgehackt wird, obwohl es eben keine geschlechtsspezifischen Fragen sind.
 
  • #23
Ich würde eine kurzfristige Absage einmal mitmachen. Ich mag diese unverbindlichkeit nicht und es ist wirklich ein Problem dieser schnelllebige Zeit. Schnell per SMS absagen, alles offen halten bis zum letzten Moment, nein das ist nicht mein Ding. Für mich ist ein Termin ein Termin, ob beruflich oder privat. Und nur im Ausnahmefall würde ich absagen.
 
  • #24
Wie oft würdet Ihr es mitmachen von immer ein und der selben Frau eine kurzfristige Absage zu bekommen mit manchmal offensichtlich nicht immer ehrliche Ausreden!?

Genau einmal. Next!

Es ist respektlos, jemanden so kurzfristig zu versetzen. Du musst mehr Selbstachtung haben und deine eigene Zeit stärker wertschätzen.

Außerdem: Mach dir bewusst, dass eine solche Frau nicht an einem Treffen mit dir interessiert ist. Wenn sie es wäre, dann würde sie Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um dich zu treffen.
Es gibt so viele fadenscheinige Ausreden: "Ich muß länger arbeiten.", "Ich bin krank.", "Meine Schwester ist überraschend zu Besuch gekommen.", "Mein Hund hatte einen Herzinfarkt." Es ist völlig egal, was sie sagt. Wenn sie dir absagt, will sie dich nicht treffen!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Manche verstehen nicht dass eine Verabredung keine Option ist sondern eine klare Abmachung. Auch im Freundeskreis dulde ich das immer weniger. Wenn jemand aus fadenscheinigen Gründen immer wieder absagt, vor allem kurzfristig, fliegt langfristig aus meinem Freundeskreis. Freundschaften sollen bereichern, nicht den Nerv töten. So einfach ist das, zumindest für mich.

w46
 
Top