• #31
wobei ich hier beim besten Willen nicht verstehe, wieso er sich dann nicht eine Frau mit diesen als Partnerin auswählt.
Ich würde sagen, weil sie so schön unsicher ist. Daran kann er sich aufbauen und muss seine eigene große Unsicherheit nicht bearbeiten. Wenn einer sich selbst unattraktiv/erfolglos/dick findet, das aber kompensieren will, statt sich zu grämen, dann ist ein Partner oder auch nur Freund, der sich selbst unattraktiv/erfolglos/dick findet, ein guter Platz, um sich aufzubauen. Wenn man sich hässlich fühlt, muss man nur eine blöde Bemerkung machen oder zu einer schöneren Person gucken, und der andere wird zusammenfallen wie ein Soufflé.

Eine Frau mit Selbstvertrauen, die von sich überzeugt ist, total sexy zu sein, ist doch völlig einschüchternd für Männer ohne Selbstvertrauen.
Ich kannte mal einen Mann, der immer sagte, er fänd seine Freundin ungeschminkt und in Schluffiklamotten am schönsten. Kann ja bei manchen wirklich so sein, aber bei ihm war das nur aus der Angst heraus, sie könnte sich aufbrezeln für andere Männer und ihn betrügen oder verlassen. Dass er so denkt, wurde deutlich, als er sich auf einmal wie ein Fanatiker echauffierte, dass eine gute Bekannte einen tieferen Ausschnitt trug (so tief war der gar nicht, aber man sah halt ein bisschen Dekolleté). Das sei nuttig, wie ne Schlampe usw.. Sie war auch vor einiger Zeit wohl vergewaltigt worden, und das griff er dann auf und meinte, das wäre ihr zurecht passiert. Ich dachte mir, sonst ist der doch nicht so bekloppt, seine Freundin war auch ganz verdattert. Aber das ließ halt tief blicken, warum seine Freundin in ihren Normaloshirts angeblich so super aussah. Sie meinte auch mal, dass er total Theater gemacht hatte, weil sie sich mal ein bisschen geschminkt hatte zum Einkaufen.
 
  • #32
...meine bisherigen Partner standen auf Oberweiten wie der deiner Freundin. Daraus machten sie auch kein großes Geheimnis und zeigten mir häufig, dass ich nicht genüge - was meine Komplexe noch verstärkt hat.
Falsche Partnerwahl...
Warum hat man Partnerschaften mit Menschen, die einen nicht so lieben, wie man ist? Geht es dann darum, "irgendeinen" Partner zu bekommen? Ist man bereit, dafür das eigene Selsbtwertfgefühl zu opfern?
 
  • #33
Falsche Partnerwahl...
Warum hat man Partnerschaften mit Menschen, die einen nicht so lieben, wie man ist? Geht es dann darum, "irgendeinen" Partner zu bekommen? Ist man bereit, dafür das eigene Selsbtwertfgefühl zu opfern?
“Falsche Partnerwahl”...sagt sich so leicht. Ich würde es eher so formulieren: Wieso hat man Partnerschaften mit Menschen, die nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen?
Wenn ich mich verliebte, dann in den Menschen als Gesamtpaket. Ihn dann in seine “Einzelteile” zu zerlegen, ist mir fremd. Gegenbeispiel: Ich stehe auf Männer, die größer sind als ich (ab 1,75 ca. also). Es wäre mehr als unfair, wenn ich eine Beziehung mit einem kleineren Mann eingehen und ihn dann oft subtil spüren lassen würde, dass er mir zu klein ist.
 
  • #34
“Falsche Partnerwahl”...sagt sich so leicht. Ich würde es eher so formulieren: Wieso hat man Partnerschaften mit Menschen, die nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen?
Habe ich aber so nicht gemeint. Mein Punkt ist: wenn die Männer auf eine große Oberweite stehen und Du die nicht hast, dann hast Du doch eigentlich von vorneherein Partner, die nicht zu Dir passen. Was hält einen bei oder warum wählt man einen Partner, der das äußert?
 
  • #35
Habe ich aber so nicht gemeint. Mein Punkt ist: wenn die Männer auf eine große Oberweite stehen und Du die nicht hast, dann hast Du doch eigentlich von vorneherein Partner, die nicht zu Dir passen. Was hält einen bei oder warum wählt man einen Partner, der das äußert?
Tja...weil es von vorne herein nicht klar war, sondern immer erst nach einiger Zeit zum Vorschein kam. Und sich dann zu trennen, ist nicht so leicht, wie es für Außenstehende den Anschein hat.
Mag sein, dass meine Ex-Partner mich wirklich “klein halten” wollten, wie @void schon schrieb...jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten Männer explizit auf kleine Brüste stehen - und die, die ich kennengelernt habe, waren mir suspekt.
 
  • #36
jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten Männer explizit auf kleine Brüste stehen - und die, die ich kennengelernt habe, waren mir suspekt.
Das stimmt einfach nicht. Ungefähr 30% meiner männlichen Freunde mögen explizit kleine Brüste (und meist zierliche Frauen). Vielleicht genauso viele sehr große, der Rest sagt, schöne Brüste sind schön, egal, welche Größe. Bei keinem hat es Relevanz gehabt, wenn sie eine Freundin kennengelernt haben, keiner von denen hat das seiner Freundin je irgendwie unter die Nase gerieben oder sich auch nur bei mir darüber beschwert. Warum dir Männer suspekt sind, die kleine Brüste mögen, kann ich mir nur so erklären, dass es gegen deine innere Vorstellung von dem geht, was Männer gutzufinden haben.
 
  • #38
edenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten Männer explizit auf kleine Brüste stehen - und die, die ich kennengelernt habe, waren mir suspekt.
Aha.
Ich z.B. habe mir aus großen Brüsten bei Frauen nie viel gemacht, das war mir aber auch gar nicht bewusst, bis meine heutige Partnerin micht mal verwundert darauf aufmerksam gemacht hat, dass ihre Brüste in unserer gemeinsamen Sexualität gerade keine überhöhte Rolle spielen, was sie ungewöhnlich fand.

Jetzt stellst Du dazu fest, dass Männer wie ich Dir "suspekt" sein müssten.
Das gibt mir zu denken.

Ich habe aber den leisen Verdacht, dass es Frauen, wie Dir, schon alleine "suspekt" sein könnte, wenn ein Mann eben nicht besonders auf die Brüste bei Frauen steht, weil andere Dingse (z.B. eine schöner runder Hintern, oder schlanke Figur ...etc.) ihn wichtiger sind und sie ihn also ablehnen, weil er diesbezüglich nicht "mainstream" ist.

Damit ist es letztlich also dann nicht das Problem des Mannes, sondern der Frau (hier der FS) selbst.
 
  • #39
Das stimmt einfach nicht. Ungefähr 30% meiner männlichen Freunde mögen explizit kleine Brüste (und meist zierliche Frauen). Vielleicht genauso viele sehr große, der Rest sagt, schöne Brüste sind schön, egal, welche Größe. Bei keinem hat es Relevanz
30 %. D.h. du hast mindestens zehn männliche Freunde. Eigentlich müssten es noch mehr sein, oder gehst du mit jedem deiner männlichen Freunde das Thema Brüste durch? Für mich wirkt sowas sehr unwahrscheinlich. Naja, du schriebst mal, dass du gerne deine Exen oder deine ehemaligen Schwärme als Freunde sammelst. Aber Männer, die an dem Typ Frau wie dir (völlig wertfrei) Interesse haben, sind ja nicht repräsentativ für alle Männer.
Also ist deine Aussage ein Schmarrn.

Was deine Freundin betrifft, wäre es interessant, ob sie sich anders kleidet, wenn ihr nur zu zweit seid. Würde sie extra ihr Dekollete betonen, wenn dein Mann dabei ist, wäre das schon seltsam.

Zum Thema: Ich würde mir an deiner Stelle keine Gedanken ob deiner Brüste machen. Brüste sind nett. Aber du hast ein bestimmtes Wesen, deinen Charakter, deinen Humor, dein Gesicht, dein Lachen, deinen Hintern, deine Beine, und, und, und, ...
Du bist doch mehr als deine Brüste...
 
  • #40
30 %. D.h. du hast mindestens zehn männliche Freunde. Eigentlich müssten es noch mehr sein, oder gehst du mit jedem deiner männlichen Freunde das Thema Brüste durch? Für mich wirkt sowas sehr unwahrscheinlich. Naja, du schriebst mal, dass du gerne deine Exen oder deine ehemaligen Schwärme als Freunde sammelst. Aber Männer, die an dem Typ Frau wie dir (völlig wertfrei) Interesse haben, sind ja nicht repräsentativ für alle Männer.
Also ist deine Aussage ein Schmarrn.
Ich komme aus Berlin, da redet man über sowas offen, ja, das stimmt. Im Laufe meines nicht so kurzen Lebens hab ich daher schon mit einigen Männern darüber geredet, und mein Freund hat mir Aussagen von seinen Freunden erzählt. Ich kenne etwa gleich viele Männer wie Frauen. Woher du die Aussage hast, dass ich Schwärme als Freunde habe, weiß ich ehrlich gesagt nicht, ich habe eher immer das Gegenteil zu Männer-Frauen-Freundschaft vertreten, mit zwei Ausnahmen (da war das eine aber auch kein Schwarm, sondern eine Affäre; mit meinen Exen bin ich gar nicht befreundet - kann es sein, dass du mich verwechselst?). Find ich etwas seltsam, mir meine Erfahrungen abzusprechen. Ich selbst hab übrigens recht große Brüste, zu meinem Leidwesen; also wäre die Aussage von Männern ganz sicher nicht "ich steh auf kleine Brüste", damit sie bei mir in der Wertung steigen oder ähnliches. Wenn man mal schnell Google bemüht, findet man schnell andere Umfragen, wo 30% der Männer große Brüste wichtig finden und 11% kleine, dem Rest ist es egal. Es ist also nicht so, dass es keine Männer gibt, denen kleine Brüste gefallen. Daher ist meine Aussage kein Schmarrn.

Die FS scheint mir, wie ich schon schrieb, einfach ein Problem mit ihrem Selbstbewusstsein zu haben. Schwierig finde ich die Empfehlungen, dass sie doch ihre Freundin einfach nicht mehr treffen soll, oder die Unterstellung, die Freundin würde extra viel Ausschnitt tragen, und das sei unverschämt. Ich nehme eher an, dass das eben ihr wunder Punkt ist und sie daher so extrem auf Ausschnitte achtet, die Freundin über sowas gar nicht nachdenkt und einfach ihre normalen Klamotten anzieht. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn mein Freund mal in den Ausschnitt einer anderen schaut, aber das ist eben auch keine Baustelle bei mir.
 
  • #41
Wie würde die Welt eigentlich aussehen, wenn beim Ausgehen, das Aussehen der Herren, eindeutig den Schritt zeigen würde? Würden wir jetzt alle das im Auge haben oder könnten nur mehr Frauen, besser einparken?

Würden die einen zufällig immer frieren oder pushen?
Und gingen sie dann noch mit den Kumpels weg?

Ich glaube sicher, dass auch einige Männer Probleme haben aber allgemein weniger dazu neigen, da in die Konkurrenz zu gehen.

Im Allgemeinen entdeckt Frau das gute Stück, nachdem sie den Mann schon toll findet. Und da ich darüber noch keine Diskussion innerhalb einer Beziehung hatte, geht Mann wohl davon aus, das alles ok ist , wenn Frau weiter freudig mit ihm in den Kissen wühlt.
Sie vertrauen uns da und zweifeln nicht an, was wir nicht kritisieren.
 
  • #44
Und dann kann es durchaus um die Größe gehen.
Natürlich geht es das auch....und ich behaupte nicht, dass es bei der Partnerwahl völlig egal ist

Nur kennt ihr einen Mann, der verheiratet ist und Angst hat, dass ihr sein bestes Stück rein Optisch nicht gefällt. Der zb nicht mit Freunden und Frau schwimmen gehen mag, weil der beste Kumpel mehr Profil in enger Badehose hat?

Vielleicht zittern sie am Anfang, ob Frau Ihn nicht wählt, wegen absoluter Schieflage. Aber wenn diese Frau Ihn geheiratet hat, vertraut doch Mann auch das er geliebt wird und die Frau Ihn nicht permanent mit anderen Schritten vergleicht.
 
  • #45
Aber wenn diese Frau Ihn geheiratet hat, vertraut doch Mann auch das er geliebt wird und die Frau Ihn nicht permanent mit anderen Schritten vergleicht.
Bei Deinem Vergleich und wie Du ihn ausgebaut hast, musste ich lachen.
Also wenn die Frau ihn heiratet und auch deutlich Spaß am Sex hat, wird sie den Schritt ihres Mannes mindestens annehmbar finden.

Aber ich würde das anders vergleichen, eher mit der Körpergröße und Schulterbreite.
Wenn ein Mann weiß, dass er nicht groß und breitschultrig ist und deswegen Komplexe hat, sind Blicke seiner Freundin zu so gebauten Männern oder Sätze wie "Peter hat das Klavier seiner Frau ganz allein in den fünften Stock getragen" auch wie Nadelstiche.
Der Mann fragt sich vielleicht auch, warum sie ihn als Partner genommen hat und ob sie nicht eigentlich auf Peter steht.
 
  • #46
Woher du die Aussage hast, dass ich Schwärme als Freunde habe, weiß ich ehrlich gesagt nicht, ich habe eher immer das Gegenteil zu Männer-Frauen-Freundschaft vertreten, mit zwei Ausnahmen (da war das eine aber auch kein Schwarm, sondern eine Affäre; mit meinen Exen bin ich gar nicht befreundet - kann es sein, dass du mich verwechselst?).
Ich glaube nicht. Ich meine, mich daran erinnern zu können, dass du erzähltest, dass du dich mit deinem Ex (ein "Freund") getroffen hattest und dein Freund beunruhigt zu Hause blieb. Du hast ihn dann während des Treffens mit Bildchen und Nachrichten aufmuntern müssen.

Find ich etwas seltsam, mir meine Erfahrungen abzusprechen.
Ich spreche dir nicht deine Erfahrungen ab. Ich bezweifle lediglich, dass du so viele männliche Freunde hast, mit denen du zudem das Thema Attraktivität von Brustgrößen erörtert hast, dass sich daraus eine sinnvolle statistische Aussage wie "30 %" treffen lässt.

Ich selbst hab übrigens recht große Brüste
Okay. Ich sehe dich jetzt mit ganz anderen Augen.
 
  • #47
Irgendwie schon traurig, was die Damenwelt uns Männern so alles unterstellt. Nicht alle, aber viele .....
Wenn man Männern und Frauen den Auftrag geben würde, den jeweiligen "Traum" zu zeichnen .... ab und zu würde da was ganz anderes bei rauskommen als im eigenen Bettle liegt. Warum ? Nun, zeichne mal Charaktereigenschaften, Stimme, Auftreten, Ausstrahlung .....
"Bei mir bist du schön " ... ein Uraltschlager, den ich nur deshalb kenne, weil wir im Skischullandheim damit geweckt wurden .... falsch und laut und keiner kannte das, weshalb wir mal nachfragten ....

Nochmals: Die meisten Männer schauen das Gesamtkunstwerk an. Und wir sind nicht so eindimensional wie offenbar viele Frauen glauben. Darum schauen wir ab und an die Schönheiten der (mehr oder weniger) Natur an. Wobei bei manchen Männern (wie mir) Natur relativ ist ... da zählen auch Autos, Moppeds, Boote ...... dazu.
Auch wer Orchideen züchtet schaut mal Rosen oder Sonnenblumen an. Der begeisterte BMW Fahrer schaut mit Interesse nach dem "Dreizack" .... und der Mann, der Blondinen mag schaut auch mal eine Rothaarige an.

Nein, die wenigsten Männer sind mit einer Frau zusammen, die ihnen nicht gefällt. Und bis auf ganz wenige ist kein Mann mit einer Frau zusammen um sie zu unterdrücken. Ausnahmen .... die von problembeladenen Frauen natürlich sofort zur Regel stilisiert werden. Ganz viele Männer sind ziemlich zufrieden mit Frau / Freundin.

Von daher - liebe Tanja, stell dir mal vor, dass du die Frau bist, die er deiner Freundin vorzieht. Was nicht heisst, dass an deiner Freundin alles übel ist - sondern was heisst, dass du ihm im Ganzen besser gefällst und er dich mit Freude als sein Mädel betrachtet.
 
  • #48
Ich glaube nicht. Ich meine, mich daran erinnern zu können, dass du erzähltest, dass du dich mit deinem Ex (ein "Freund") getroffen hattest und dein Freund beunruhigt zu Hause blieb. Du hast ihn dann während des Treffens mit Bildchen und Nachrichten aufmuntern müssen.
Das war die genannten Affäre, kein Ex. Weiß nicht, wie ich das damals bezeichnet habe. Das ist auch der einzige, mit dem ich noch Kontakt habe. Mein Freund und er sind jetzt auch recht gut befreundet, momentan ist das Thema bei ihm, dass es mit Nachwuchs nicht klappen will und ihn das sehr belastet.
Wie gesagt, ich rede eben mit Männer über intime Sachen, da hab ich schon viel draus gelernt, und bin mit Männern befreundet, nicht, weil die was von mir wollen. Daher ist mir auch egal, ob du das glaubst oder nicht. Es war ja nicht für dich gedacht, sondern für die FS, die sich über ihre Brüste sorgen macht, oder eben alle Frauen, die denken, Männer bevorzugen IMMER große Brüste, was eben einfach nicht stimmt. Dafür würde ja schon 1% der Männerwelt reichen, und hier haben ja bereits Männer geschrieben, dass sie nichts gegen kleine Brüste haben.
Ich würde sagen: Wenn ein Mann WIRKLICH nur auf Brüste schaut und das der einzige Grund ist, warum er eine Freundin wählt oder warum er anderen Frauen ständig in den Ausschnitt starrt, ist jede Frau gut beraten, denjenigen nicht zum Partner zu wählen. Gibt es bestimmt auch, es gibt ja alles auf dieser Welt. Klingt bei der FS aber nicht danach.
Vielleicht kann ich das eben auch schlecht nachvollziehen, weil ich mir immer kleinere Brüste gewünscht habe. Meine sind nicht mal riesig, aber ich find die nerven beim Sport, man sieht immer so breit aus und ich mag eher klassische elegante oder sportliche Klamotten, bei denen kleine Brüste viel besser sind und man keinen BH braucht. Das wär ein Traum. Und die hängen im Alter sicher schneller, denke ich. Ich habe nie verstanden, dass sich jemand extra große Brüste anoperieren lässt.