G

Gast

  • #1

Unglücklich verliebt - Kontaktabbruch die richtige Entscheidung?

Vor einigen Monaten habe ich einer Frau meine Liebe gestanden. Traurigerweise empfand sie wohl nicht das selbe für mich und wieß mich mit den Worten ,, ich mag dich wirklich sehr aber, aber im Moment ist das Gefühl bei mir nicht da, so sehr man es sich auch wünscht". Jedoch entschied sie sich den Kontakt zu halten und ich, zu meinem größtem Bedauern, ebenfalls.

Wir sehen uns durch unseren gemeinsamen Freundeskreis nicht allzu selten und sie besucht mich auch schon mal abends in meiner Wohnung. Das Problem an der Sache: Ich komme einfach nicht über sie hinweg obwohl keinerlei Intimität im Spiel war.

Das liegt sicherlich auch nicht zuletzt daran, dass wir taglich SMS schreiben und sich dadurch in mir auch eine Art verzweifelte Hoffnung entwickelt. Nun habe ich angefangen einfach nicht mehr auf ihre Nachrichten zu antworten, weil ich mir das einfach nicht mehr weiterhin antun will. Sie hat mir trotz fehlender Rückmeldung einige male geschrieben und ich habe mich zusammen gerissen und einfach nicht geantwortet, so schwer es auch war.

Nun bin ich mir aber doch sehr unsicher. Haltet ihr mein Verhalten für die richtige Entscheidung?

Vielen Dank im Voraus!
 
G

Gast

  • #2
Abbrechen, weiß ich aus eigener Erfahrung. "Laß uns Freunde sein" funktioniert immer nur von Seite dessen, der das auch so will. Der andere wird leiden, und durch das Aufrechterhalten des Kontakts wird das Leiden nur verlängert. Natürlich werden hier auch einige dagegenreden, gab es in älteren Topics schon, aber ich rate dir dringend, aus der Folterkammer auszusteigen.
 
G

Gast

  • #3
Lieber FS,
aus eigener, leidvoller Erfahrung würde ich ebenfalls den Kontakt einstellen. Bei mir hielt die "Freundschaft" nur einige Wochen, nachdem ich ihr meine Liebe gestanden hatte, kam sie mit der Nachricht, dass sie einen neuen Partner hat, was mich sehr hat Leiden lassen. Das hab ich ihr mitgeteilt und dann hat sie den Kontakt (etwas feige per SMS) mit mir abgebrochen.
Du kannst natürlich die Sache aussitzen und abschweigen, aber ich bin ein Freund der Aussprache und würde dir raten das Gespräch zu suchen. Sag ihr ehrlich und persönlich, dass du mit deinen Gedanken noch zu sehr an ihr hängst und daher den Kontakt auf Eis legen möchtest. So könnt ihr beide euer Gesicht wahren.
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #4
Mach einen sauberen Schnitt. Alles andere verschleppt die ganze Situation und vermehrt dein Leiden. Vergiß sie, da draußen gibt es hunderte von Frauen, die dich lieben und suchen. Sei bereit für sie, und hänge nicht einer verlorenen Illusion nach.
 
G

Gast

  • #5
Ich persönlich bin selten für den hier in den allermeisten Fällen empfohlenen "Kontaktabbruch". Ich überlege mir ob man dieses hässliche, irgendwie rational-mechanische Wort, nicht zum Unwort des Forums machen kann. Einfach weil es so alternativlos und kompromisslos wirkt. Ich will natürlich nicht ableugnen, dass es für viele Situationen, zum Beispiel bei einer hässlichen Trennung, durchaus richtig angewendet ist. Aber hier geht es nicht um Trennung. Es hat ja noch gar nicht angefangen. Eher würde ich empfehlen der FS nutzt diese Gelegenheit um sich im klaren zu werden was ihm a) so gut an ihr gefällt um sich bei der weiteren Suche danach zu orientieren und b) festzustellen, das die Frau sich freundlich und fair verhält. Es ist nichts schlimmes passiert oder vorgefallen, alles ist im normalen Bereich und das soll so bleiben. Man kann niemandem vorwerfen, wenn er/sie nicht die Gefühle erwidert. Sondern nur wenn sie bösartig ausgenutzt werden. Der FS muss mit dieser Tatsache AKTIV umgehen. Ich würde eher empfehlen einen langsameren Rückzug anzutreten. Der kann z. B. so aussehen, dass man sich nur noch alle 2 - 3 Wochen trifft. Da tritt, wenn man den Kopf mit einschaltet und nicht verblendet in der Ecke sitzt und wartet bis 3 Wochen um sind, eine Umstellung ein. Irgendwann kann man sich entweder wirklich treffen und einfach Bier trinken oder was auch immer oder es läuft einfach mal aus, weil man sich nichts bieten kann. Ich habe sehr wohl schon einige solcher Situationen erlebt. Ein Mann der sich selbst reflektiert und sich im Griff hat schafft das. Brutale Entzüge sind nicht jedermanns Sache. Das funktioniert schon bei anderen Themen nicht mal eben so ohne Schaden anzurichten. Letztendlich muss der FS entscheiden ob er eher der Typ für harte klare Schnitte ist oder die Sache langsamer zurückbauen kann und will. Es gibt also 2 Möglichkeiten.
 
G

Gast

  • #6
Nach 2 Jahren Leidensweg, den ich selbst immer wieder verlängert habe, weil ich es nicht schaffte den Kontakt komplett abzubrechen, bin ich jetzt soweit dies zu tun. Wenn einer liebt und der andere nicht, dann kommt beim Liebenden immer wieder Hoffnung auf wenn der andere sich meldet und ein Treffen möchte oder einfach nachfragt wie es einem geht. Ich will das nicht mehr. Es hinderte mich daran mich wirklich auf eine neue Liebe einzlassen. Natürlich sind die Gefühle für ihn nicht weg mit meiner Entscheidung, aber ich weiß auch, dass, wenn ich konsequent mit mir selber bin, es nach einer Zeit vorbei gehen wird.
Ich hoffe sehr, dass ich es in ein paar Monaten geschafft habe.

Ich denke, dass deine Entscheidung richtig war!!!

Viel Glück!

w50
 
G

Gast

  • #7
Ich schließe mich den anderen Kommentatoren an.
Wenn die Sachlage so eindeutig ist, wird das Aufrechterhalten des Kontakts eine dauerhafte Qual für Dich. Spreche aus Erfahrung - habe mehrere Jahre gelitten (und vergeudet). w45
 
G

Gast

  • #8
Kontaktabbruch natürlich. Mach Dich nicht länger zum Affen!
 
G

Gast

  • #9
Kontakt abbrechen! Ich kann es auch nicht nachvollziehen, warum Frauen so etwas machen, sie müssen doch ganz genau wissen, dass dadurch der abgewiesene Mann noch mehr gequält wird. Vermutlich fühlt sie sich dadurch in einer Art Machtposition.

m.
 
G

Gast

  • #10
Kontakt abbrechen! Ich kann es auch nicht nachvollziehen, warum Frauen so etwas machen, sie müssen doch ganz genau wissen, dass dadurch der abgewiesene Mann noch mehr gequält wird. Vermutlich fühlt sie sich dadurch in einer Art Machtposition.

m.
Jetzt mach Dich nicht zum Opfer. Es ist an jedem Mann selbst solche unwürdigen Verhältnisse zu beenden. Mir sagte mal eine Freundin, dass es eine geschichtliche Erklärung für sowas gibt. Nachdem die Frauen Jahrtausende unterdrückt wurden genießen sie jetzt ihre neue Machtposition und spielen damit. Aber wie gesagt, wer das mitmacht ist selbst dran schuld.
 
G

Gast

  • #11
Kontaktabbruch, unbedingt, sonst quälst du dich nur.
Du kannst ihr auch ruhig sagen bzw. simsen, warum.
Dann ist der Fall geklärt und deine Wunden können und werden (!) heilen.
 
G

Gast

  • #12
Unbedingt den Kontakt abbrechen. Und zwar nicht, weil die Frau irgendeine Macht ausspielt oder sogar grausam zu Dir ist (wie einige hier behaupten). Es geht vielmehr darum, dass jeder Abschied, jedes Warten auf eine SMS, die ganz unerfüllte Sehnsucht immer wieder Leiden erzeugen.

Ich (w) habe das erlebt. Toller, freundschaftlicher Umgang mit einem Mann, in den ich verliebt war. Und Höllenqualen, weil auch das nächste Treffen nur auf kumpelhafte Weise endete. Als er dann sich dann auch noch in eine andere Frau verliebt hatte, wusste ich, dass ich ihn nicht wiedersehen will. Heute ist mir klar, dass ich, als er mir seine Freundschaft anbot, sofort hätte abspringen müssen. Ich hätte mir viel, viel Schmerz erspart.

Darum: Triff Dich auf gar keinen Fall mehr mit der Frau (auch nicht ab und zu, das lässt die Gefühle nämlich augenblicklich wieder aufflammen), sondern ziehe einen Schlussstrich. Konsequent. Wohlgemerkt: Nicht um die Frau zu bestrafen, sondern einzig und allein, um Dir weiteren Kummer zu ersparen.
 
G

Gast

  • #13
Hallo FS,

wie alt sei ihr denn?
Kenne das auch von mir, als Frau. Musste leider einige Männerfreundschaften aufgeben, da sie eben Sex wollten und ich nicht.
Du willst ja Sex von der Frau und sie keinen von dir, weil du null ihr Typ bist, right?
Entweder quälst du dich halt noch wenig, bis der Leidensdruck zu groß ist , oder du akzeptierst es der Schwärmer, der Verehrer zu sein, der sie nicht haben kann.

Sie geniesst es ja eindeutig kommt sogar noch abends vorbei, macht dich wahrscheinlich scharf und verabschiedet sich ganz naiv von dir, lacht sich womöglich noch ins Fäustchen, dass du leer ausgehen musst, also ohne Sex.

Dass du nicht mehr auf ihre sms antwortest ist natürlich ignorant und relativ unhöflich.
Erwachsen wäre es, wenn du ihr, wenn sie wieder eine sms losschickt anrufst und ihr sagst, dass du keinen Kontakt mehr möchtest, sie das lassen soll.
Aber das ist sehr erwachsen und es ist fraglich ob du das kannst.

Meine Männer, die scharf auf mich waren haben das auch so gemacht wie du, was ich bis heute sehr schade finde. Der eine hat sogar meine Handynummer und Festnetznummer gelöscht, damit er nicht in Versuchung kommt sich mit mir treffen zu müssen.
Ich habe dann jedenfalls nicht mehr weitergemacht, weil ich schon gemerkt habe, wie die sich in meinem Beisein dann gequält haben und ständig nur daran dachten mich rumzukriegen.

Du siehst es dem Mann ja an, wie er dich mit glasigen Augen flehend anschaut usw. Seine Stimme wird so melancholisch und sein Blick so traurig usw. Nach dem Sex schauts natürlich anders aus. Aber vorher o la la...Je mehr du einen auf nein machst, desto schärfer werden sie.

Schade, jedenfalls waren das superdufte Kumpels, auf die ich halt jetzt verzichten muss.

w40
 
G

Gast

  • #14
Hallo zusammen,

ganz klare Stellung beziehen, ganz klare und freundliche Absage erteilen und dann kehrt nach einiger Zeit Ruhe ein.

So findest du wieder zu dir selber und dadurch wieder zu anderen Frauen! Denn alle Macht kommt einzig alleine nur aus deinem Inneren!

Liebe Grüße und alles Gute
 
G

Gast

  • #15
Sorry, aber entgegen aller Meinungen hier, frage ich mich, warum sie weiterhin Kontakt mit dir halten möchte?
Kann es sein, dass sie sich ihrer Gefühle nicht wirklich im Klaren ist?
Also, wenn ich weiß, dass jemand auf mich steht und ich will nichts von ihm, dann würde ich NICHT den Kontakt suchen. Sie besucht dich ja doch immer wieder.
Ich sehe solche Dinge oft nach dem Schema "Tausend und eine Nacht und es hat Zoom gemacht". Sie mag dich ja. Vielleicht ist eben die Zeit noch nicht reif bei ihr.
Aber häng dich einfach nicht fest daran. Gehe trotzdem mit offenen Augen durch die Welt.
Ich bin in einer ähnlichen Situation der einseitigen Liebe. Bei mir wirds nix, weil er verheiratet ist. Liebe ihn noch immer und sehe ihn täglich, aber ich versuche, offen für eine neue Beziehung zu sein.
w
 
G

Gast

  • #16
Sorry, aber entgegen aller Meinungen hier, frage ich mich, warum sie weiterhin Kontakt mit dir halten möchte?
Kann es sein, dass sie sich ihrer Gefühle nicht wirklich im Klaren ist?
Also, wenn ich weiß, dass jemand auf mich steht und ich will nichts von ihm, dann würde ich NICHT den Kontakt suchen. Sie besucht dich ja doch immer wieder.
Ich sehe solche Dinge oft nach dem Schema "Tausend und eine Nacht und es hat Zoom gemacht". Sie mag dich ja. Vielleicht ist eben die Zeit noch nicht reif bei ihr.
Aber häng dich einfach nicht fest daran. Gehe trotzdem mit offenen Augen durch die Welt.
Ich bin in einer ähnlichen Situation der einseitigen Liebe. Bei mir wirds nix, weil er verheiratet ist. Liebe ihn noch immer und sehe ihn täglich, aber ich versuche, offen für eine neue Beziehung zu sein.
w
Ich sehe das genauso! Warum sollte sie sich noch mit dir treffen wollen. Sie wird sich ja sicherlich auch denken können, dass sie durch ihr Verhalten wieder Hoffnungen bei dir wecken könnte. Damit würde sie es sich doch eigentlich noch schwerer machen. Nochmal erklären, dass es nichts wird etc.
Vielleicht ist sie wirklich unsicher, vielleicht waren deine Erwartungen zu hoch und sie fühlte sich überfordert, weil sie eben noch nicht sicher war oder wie meine Vorrednerin schon sagte, es war noch nicht der richtige Zeitpunkt.
Solange du es mit deinen Gefühlen vereinbaren kannst kann eine Freundschaft dich nicht schaden. Wenn sie dir menschlich wichtig ist, genieße die Zeit mit ihr und erwarte nicht soviel.
 
G

Gast

  • #17
Du hast alles richtig gemacht, das ist die einzige richtige Entscheidung! Denn für mich gibt es kaum etwas Schlimmeres, als wenn ich mit einer Frau die Zeit verbringen muss, die ich Liebe, sie mich aber nicht. Das ist eine reine Qual, sonst nichts. Und da ist der Kontaktabbruch die einzige Hilfe, um diese Qual zu beenden. Du wirst zwar noch eine Zeit an sie denken, irgendwann wirst Du aber darüber hinweg sein. Wenn Du sie aber immer wieder siehst, ist das nicht möglich.
 
G

Gast

  • #18
Das liegt sicherlich auch nicht zuletzt daran, dass wir taglich SMS schreiben und sich dadurch in mir auch eine Art verzweifelte Hoffnung entwickelt. Nun habe ich angefangen einfach nicht mehr auf ihre Nachrichten zu antworten, weil ich mir das einfach nicht mehr weiterhin antun will. Sie hat mir trotz fehlender Rückmeldung einige male geschrieben und ich habe mich zusammen gerissen und einfach nicht geantwortet, so schwer es auch war.

Nun bin ich mir aber doch sehr unsicher. Haltet ihr mein Verhalten für die richtige Entscheidung?
Du bist auf einem klasse Weg, geh ihn weiter! :)

Sie wusste die ganze Zeit, dass du sie liebst, also sollte man von jemandem mit Empathie oder mit etwas Weitblick auch erwarten, dass sie weiß, wie sehr du unter täglichem Kontakt leidest. Das hat sie aber nicht, also musst du hart bleiben. Je konsequenter du den Weg gehst, desto mehr Selbstbewusstsein wirst du an dessen Ende gesammelt haben und desto gestärkter kannst du auf die Suche nach einer richtigen Frau für dich gehen :)
 
G

Gast

  • #19
Hallo,

eine Erklärung für das Verhalten dieser Frau könnte sein, dass sie selber noch nie in der umgekehrten Situation war - also verliebt in einen Mann war und dieser Freundschaft vorgeschlagen hat...
So was muss man wahrsch. erst einmal selber erleben.
Blind etwas Negatives unterstellen will ich ihr nicht.

Man hört natürlich immer mal "1000 x berührt - 1000 x ist nichts passiert" - aber eben dann... Ich kann das ehrlicherweise nicht nachvollziehen...

Es gibt aber Partnerschaften, die funktionieren, obwohl nur einer verliebt war. Aber gerade Frauen sind diejenigen, die - wahrsch. aufgrund ihrer geringeren Libido - sich meist verlieben wollen/müssen...

Ich persönlich würde auf nicht auf mehr hoffen. Um sich schneller lösen zu können, Gefühle für andere Frauen entwickeln zu können, ist es sicherlich sehr hilfreich, den Kontakt ganz abzubrechen.

Für mich geht es eher um die Art und Weise. Am Anständigsten wäre es sicherlich, dem anderen alles zu erklären. Andererseits ist dies oftmals der schwierigere Weg - und Du scheinst emotional ja schon Einiges ausgehalten zu haben...
Insofern finde ich die "feigere" Variante mit ausbleibenden Antworten sehr vertretbar. Sie hat höchstens freundschaftliche Gefühle - sie wird es recht leicht wegstecken...
Du wirst sehr wahrsch. eine ganze Weile brauchen, um wieder nach vorne blicken zu können...
w 45
 
G

Gast

  • #20
Ich bin in der gleichen Situation, liebe seit zweieinhalb einen verheirateten Mann. Wir haben beruflich häufig miteinander zu tun, es hat sich auch eine sehr schöne Freundschaft entwickelt, in der er mir auch immer wieder signalisiert hat, dass ihm viel an mir liegt. Da es für mich ein absolutes NO GO ist, einen verheirateten Mann zu lieben, habe ich in diesen zweieinhalb Jahren mehrfach den Kontakt zu ihm abgebrochen, habe feigerweise sein Verhalten als Grund angeführt und ein furchtbar schlechtes Gewissen dabei gehabt. Der letzte Kontaktabbruch war von August bis Dezember 2012. Dann sind wir uns unvermittelt wieder über den Weg gelaufen.
Heute vor vier Wochen habe ich nun endlich den Mut gehabt, ihm die Wahrheit zu sagen, warum ich mich so zickig aufgeführt habe und weshalb ich den Kontaktabbruch wollte. Er war sehr lieb, fragte mich mehrmals, wie es mir jetzt ginge, bewunderte mich auch für meinen Mut. Allerdings sagte er klipp und klar, dass er seinen Ehering nicht nur zum Schmuck trüge und auch kein Typ für Affären sei. Zu meinem Erstaunen bat er mich, unsere Freundschaft nicht abzubrechen. Wir haben uns jetzt in den letzten Wochen mehrfach gesehen, es funktioniert und ich glaube, ich kann damit leben. Wir versuchen, möglichst neutral miteinander umzugehen, er lächelt mich nicht mehr so oft an wie früher - aber ich denke wirklich, ich kann damit leben und mit der Zeit wird es besser werden.
Wenn du die Chance hast, und vor allem nicht zu befürchten brauchst, dass ihr euch ständig über den Weg lauft, ist der Kontaktabbruch die sauberste Lösung. Aber ich finde auch, dass du es ihr genauso sagen solltest. Ihr habt das mit der Freundschaft probiert, du quälst dich... In deinem eigenen Interesse und zu deinem Selbstschutz solltest du wirklich die Konsequenzen ziehen.
 
G

Gast

  • #21
@8

Also das machen nicht nur Frauen. Mein letzter Freund trennte sich von mir, wollte aber weiter Kontakt. Ich hab das erstmal mitgemacht und wir hatten sogar wieder Sex. Als ich merkte das ich das nicht kann weil der Mann mir einfach zu viel bedeutet, wollte ich den Kontakt abbrechen und er hat es mir verdammt schwer gemacht.

Im Endeffekt liegt es immer an einem selber und man muss das tun was für einen am besten ist. Ich für meinen Teil musste den Kontakt abbrechen denn sonst komm ich nicht von ihm los.
 
G

Gast

  • #22
Bin nun seit einem halben Jahr unglücklich verliebt und der Liebeskummer ist ein unangenehmes Gefühl. Warum soll man es sich antun und den Kontakt aufrechterhalten, wenn man sowieso leidet? Ein Cut würde vieles leichter machen. Der Mann, in den ich verliebt bin, ist eigentlich gar nicht so großartig, er hat fiese Freunde, ich habe das Gefühl, dass ich ihm nicht vertrauen kann, er hat einen schlechten Sinn für Humor, er ist selbstverliebt, spielt als erwachsener immernoch Ballerspiele und tratscht. Manchmal muss man genauer hinsehen, in wen man sich da überhaupt verliebt hat. Wenn man unglücklich verliebt ist, passt auf der zwischenmenschlichen Ebene etwas nicht und eine Trennung wirkt hierbei wie ein Befreiungsschlag. Ein Gefühl kann auch wieder vergehen,also sollte man nicht in Traurigkeit versinken, sondern nach vorne schauen und die rosarote Brille entgültig wegwerfen. Irgendwann lernt man bestimmt jemanden kennen, der besser zu einem passt und Glück auslöst.