G

Gast

  • #1

Und wieder denke ich nur an ihn ... Was würdet ihr denn tun?

Hallo zusammen,

kurz zur "Vorgeschichte": Im Herbst 2012 lernte ich (30) ihn (34) über ein gemeinsames Hobby kennen und schrieb ihm eine Mail, so kam es, dass wir uns nicht nur in der Gruppe, sondern ca. 1-2 Mal im Monat auch zu zweit trafen.

Sein Lachen haute mich von Anfang an um. Wir verstehen uns super, auch wenn es (leider) oft nur um das Hobby ging, aber wir waren auch mal im Kino oder saßen bei mir rum. Immer mit einem Abstand (körperlich und auch sonst hat sich nichts angedeutet....hier mache ich mir nichts vor) so dass mir immer klar war, dass er wohl nicht weiter interessiert ist und ich bin da auch eher zurückhaltend sowie distanziert was flüchtige Berührungen usw. angeht, erst recht dann wenn mir jemand so gefällt.

Er berührt schonmal flüchtig (Am Arm, am Knie bei mir während er eine Verletzung bei sich dort beschreibt) und wir umarmen uns zum Abschied, aber ich gab ihm doch anfangs immer recht viel Anlass (meine Mails, SMS usw.) sich zurückzumelden und öfter zu sehen (ohne oft zu schreiben...max. 1 mal wöchentlich bzw. 1 mal in 2 Wochen). Ansonsten war es das normale ich melde mich, dann er usw. Gleichzeitig denke ich mir oft, dass wir als Paar wohl nicht passen würden.

Letzes Jahr im Sommer hörte ich dann einfach auf mich bei ihm zu melden und auf eine SMS von ihm meldete ich mich auch nicht mehr zurück und schon lief der gezielte Kontakt aus. Ich war und merke auch durch ein aktuelles zufälliges Treffen, dass ich mich etwas verliebt habe. Schon wieder kreisen meine Gedanken nur um ihn. Zudem fehlen mir die gelegentliche Treffen mit ihm, er fehlt mir.

Was würdet ihr denn tun? Weiterhin die selbst gesetzten "Schutz" einhalten? Dass alles nur bei seltenen Treffen und einem "wie immer" bleibt erscheint ja fast schon klar. Danke!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Hä? Also du stehst dir echt selbst im Weg.
Offensichtlich mag er dich, ist aber nicht sehr interessiert.
Dann geh auf ihn zu, versuche zu flirten, wenn es klappt, super, wenn nicht abhaken.
Wenn du dich nicht traust, lass es ganz und treffe dich mit anderen Männern.
 
G

Gast

  • #3
Ich rate dir zur Vorsicht. Ich hatte mal ne ähnliche Geschichte. Wir haben uns dann sehr lange nicht mehr gesehen und irgendwann sind wir uns per Zufall wieder begegnet. Er hat dann denn Kontakt zu mir aufgesucht und wir sind dann irgendwann zusammengekommen. Leider war die ganze Sache nur von kurzes Dauer, da von seiner Seite nie Gefühle aufkamen. Er sich nicht in mich "verliebte". Dies hat er mir dann erst im Nachhinein kommuniziert. Ich glaube, wenn jemand wirklich Interesse hat, dann meldet er sich bei dir. Erst recht, wenn man sich lange nicht mehr hört und sieht. Dann merkt man doch oft erst, was man am anderen gehabt hat. Wenn dieses Gefühl nicht aufkommt, dann wirds schwierig. Du hast ihm ja auch klare Zeichen gesendet.

Es liegt an ihm sich bei dir zu melden. Wenn du von dir aus, den Kontakt wieder aufnehmen willst, dann tu es aber klär ganz genau ab, was er möchte und sei direkt. Dann hast DU nichts zu verlieren vorausgesetzt er ist ehrlich zu dir.
 
G

Gast

  • #4
triff Dich mit ihm und sprech das Thema an - du brauchst Klarheit !

Wenn er nicht will - kein Interesse hat (das glaube ich aber nicht, ansonsten wäre er nicht mit Dir ins Kino gegangen), dann wird er Dir das mitteilen.

Eventuell ist er sehr schüchtern und traut sich ebenfalls nicht, dich anzusprechen?

Bevor Du Dir hier eine Chance rauslässt, würde ich an Deiner Stelle unbedingt das Gespräch suchen - den Kontakt intensivieren usw.

Wenn Du das nicht machst und der Kontakt bricht ab, dann heulst Du irgendwann der verpassten Chance nach. Wenn er nicht will, dann musst du das akzeptieren und verarbeiten.
 
G

Gast

  • #5
Also angeschrieben habe ich ihn nun wieder und das recht neutral, mal sehen was nun zurückkommt. ich meine einfach genau zu wissen, dass er nicht mehr möchte. Ich erinnere mich auch gut als er vor etwas über einem Jahr noch meinte "meine Freundin" dann "Ex Freundin" für mich war später dann schon klar,dass er immer seine Exfreundin meinte, mit der er evtl. eben noch Kontakt hat oder auch mal davon sprach wie Frauen teilweise reagieren wenn man sie anspricht usw. Das erzählt man doch keiner von der man evtl. mehr will.

Das ganze fühlt sich für mich an wie eine Never Ending Story. Wenn auch selten aber doch werden wir uns immer wieder über den Weg laufen, außer im nächsten Jahr wenn er vielleicht ganz hier wegzieht oder ich mal wegziehen sollte. Jedes mal wenn ich ihn wiedersehe ist es dasselbe und auch sonst zeigt er nichts dann als Intersse gedeutet werden kann, also auch kaum privates das er wissen will selbst wenn ich Andeutungen mache und was erzähle.

Ich habe immer die Vorstellung davon, ich ziehe weg und da meine Familie auch nicht hier wohnt begegne ich ihm nicht wieder und sage ihm daher dass ich er mir wohl so bald nicht aus dem Kopf gehen wird, mich sein Lachen von Anfang an umgehauen hat und jedesmal wenn wir dann zusammen waren habe ich plötzlich viel weniger geredet als sonst und war einfach nicht ich, weil ich schlicht und einfach immer nervös war, sobald er in meiner Nähe war. Oder ich mach das dann wenn er wegzieht :).
 
G

Gast

  • #6
Du hast ihn schon ganz gut kennengelernt und seine Art gefällt Dir, er mag oder mochte Dich zumindest auch, sonst wäre es gar nicht zu den wiederholten Treffen gekommen. Was er Dir durch sein Verhalten eindeutig gezeigt hat, ist, dass er nur freundschaftlich an Dir Interesse hat, aber nicht in Dich verliebt ist. Er hat auf Kontaktanfragen von Dir reagiert und als diese weniger wurden und ausblieben, auch selbst kein großes Interesse mehr gezeigt bzw. es ist ihm nicht wichtig, Dich zu treffen. Er sieht Dich zwar gerne und freut sich, aber wenn nicht, ist es auch gut.
Wenn Du ihm jetzt ein Geständnis Deines Verliebtseins machst, wäre das sehr mutig und nach der Vorgeschichte wahrscheinlich auch sinnlos, denn er würde Dir daraufhin sagen, dass es ihm leid tut und er das nicht erwidern kann. Dann wäre Euer zukünftiger Kontakt dadurch belastet und die Unbeschwertheit wäre weg.
Wenn Du ihn gar nicht aus dem Kopf kriegst und definitiv von ihm hören willst, was Sache ist, kannst Du ihn natürlich einfach fragen, dann kannst Du es abschließen.
 
G

Gast

  • #7
Ich habe immer die Vorstellung davon, ich ziehe weg und da meine Familie auch nicht hier wohnt begegne ich ihm nicht wieder und sage ihm daher dass ich er mir wohl so bald nicht aus dem Kopf gehen wird, mich sein Lachen von Anfang an umgehauen hat und jedesmal wenn wir dann zusammen waren habe ich plötzlich viel weniger geredet als sonst und war einfach nicht ich, weil ich schlicht und einfach immer nervös war, sobald er in meiner Nähe war. Oder ich mach das dann wenn er wegzieht :).
Mach das nicht - bzw. warte nicht so lange - Treff Dich mit ihm, sprich das an und wenn er wirklich nicht will, dann weisst du es und musst nicht mehr hoffen.

Stell Dir vor er will und traut sich nicht und sucht sich daher eine andere? Das kannst Du doch nicht wollen?

Du musst drauf gefasst sein, dass er wirklich nichts mehr von Dir will. Das wird zwar hart, aber dann weisst du es endlich und musst Dir nicht mehr den Kopf zerbrechen.
 
G

Gast

  • #8
1) Er war bei Dir in der Wohnung.

2) Bei Dir in der Wohnung hättest durchaus die Initiative ergreifen oder Signale senden können, etwa in dem Du Dich etwas luftiger anziehst.

3) Wenn mann keine Initiative ergreift kann das auch heißen, daß er zu schüchtern ist. Es gibt noch Männer, die wollen, daß alles, was geschieht nur dann geschieht, wenn Frau das auch klar macht, daß Frau es will.

Daher:

Wenn du die SMS noch hast - beantworte sie oder schick ihm einfach eine und frag, wie es ihm so geht. Schreib ihm daß Du ihn mal wieder gern gesehen hättest .... Einen Anlaß für Deine Wohnung findet sich irgendwann - dann Punkt 2).