G

Gast

Gast
  • #1

Und dann Funkstille?

Kennt ihr das auch?
Ihr tauscht in einer Bar Nummern aus, alles wirkt sehr vielversprechend, man unterhält sich Stunden lang, ist auf einer Wellenlänge, möchte sich auf jeden Fall wieder treffen (von beiden Seiten ausgehend) und dann kommt nichts mehr?

Mich interessieren eure Gründe und Erzählungen, vor allem aus der Seite des „Kontaktabbrechers".
Was hat euch bewegt es dann doch nicht auf ein zweites Date hinauslaufen zu lassen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das habe ich auch schon mal erlebt, es lief super, sie war nett und mir gegenüber aufgeschlossen und freundlich, sie gab mir - ohne Aufforderung - ihre Telefonnummer, wir wollten uns bald wieder treffen, die SMS-Kommunikation schien vielversprechend und dann wurde ich versetzt. Ich weiss bis heute nicht, was da los war ??? Ein weiterer Kontaktversuch meinerseits wurde ignoriert und ich habe nie wieder was von ihr gehört. Ich habe das zwar lange abgehakt, verstehe das Verhalten allerdings bis heute nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wahrscheinlich hat man dann doch noch was Besseres kennengelernt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich würde keine Frau wollen, die in einer Bar mit mir Nummern austauscht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe Fs

es kommt drauf an in welchem Rahmen man sich mal nett unterhielt.
1) Auf Fortbildungen/Tagungen/Meetings in der Kaffeepause: okay. Ich erwarte hier keine weitergehende Vertiefung.
2) Im Aufzug: ist eine nette Unterhaltung unverbindlich gemeint. Man sollte da nichts hineindeuteln was nicht drin ist und aus.
3) im Urlaub an der Bar: das ist einfach ein netter Zeitvertreib ohne Alltagsanbindung. Geniesse und behalte es in angenehmer Erinnerung (der unverfängliche Urlaubsflirt ohne Sex).
4) beim Ausgehen: immerhin ist es doch schön wenn du einen netten Abend hattest denn allein an der Bar herumhockst und aus Verzweiflung zuviel bestellen musst.
5) Telefonnummern austauschen: das meint noch nicht viel. Manche wie ich sammeln die Rufnummern von Herren die dann niemals angerufen werden. Wieso auch ?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das kenne ich sehr gut. Aber nicht von der Seite des Kontaktabbrechers. Ich glaube einfach, dass Menschen sehr schnell mal Nummern austuachen, ohne sehr viel dabei zu denken, gerade wenn sie in Freizeitlaune sind und etwas getrunken haben.

Zudem ist es wahrscheinlich auch oftmals so, dass Mann oder Frau im ersten Augenblick von jemanden begeistert ist und dann mit Abstand merkt, dass es doch nicht passt.

Ich denke einfach, dass es am besten ist, wenn man von Anfang an sich nicht zu grosse Hoffnungen macht, dass irgendetwas kommt. Und sollte trotzdem was kommen, ist es um so schöner.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Oft genug ist man/frau am Abend in einer Bar in einer besonderen Stimmung, die bei Tageslicht dann wieder weg ist.

Nimm es nicht persönlich! w
 
G

Gast

Gast
  • #8
...ich erinnere mich an jenen Mann, der von seiner Barbekanntschaft einige Tage später angerufen wurde. Das Peinliche: er konnte sich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern wie die Frau aussah oder was gesprochen wurde, nur das er mit ihr geknutscht hatte.
Wenig interessant, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich habe das in verschiedenen Situationen, ein paar Mal erlebt. Mal von meiner Seite, mal von ihrer Seite. Man sagt schnell mal viele Dinge, wenn der gemeinsame Abend schön und man in einer bestimmten Stimmung war.
Beispielswise habe ich mein 3. Date mit einer tollen Frau hinter mir. Beim Verabschieden sagte sie noch, wir sollten doch demnächst zusammen joggen gehen. Drei Tage später schicke ich ihr eine SMS mit einem Vorschlag. Darauf antwortet sie, dass es seine gute Idee sei, sie aber nicht könne. Nichts weiter.. Kein Gegenvorschlag, gar nichts. Sehr enttäuschend, vor allem, wenn ich daran zurückdenke, wie intensiv unsere Gespräche waren... Ich schrieb zurück etwas im Sinne - Schade, dann vielleicht an ander mal. Seitdem ist fast 14 Tage Funkstille...

Vielleicht hat man am nächsten Tag ein flaues Gefühl im Magen und merkt, dass dann eben doch nicht alles so "toll" war, wie es gewirkt hat. Man spürt einen "Knoten" im Magen, bei dem Gedanken, die Person wieder zu sehen und somit bei ihr und einem selbst ein Stück weit mehr Verbindlichkeit herzustellen. Verbindlichkeit, die man dann wohl mit dieser Person nicht möchte. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben - die Palette reicht von biochemischer Unpassung, über unpassende Vorstellungen, Hobbies und Einsichten bis zur passiven Beziehungsvermeidung. Das ergründen zu wollen bringt nichts, denn man wird vermutlich nie eine erschöpfende Antwort darauf finden.

Was jemand "sagt", ist (meiner bescheidenen Meinung nach) fast völlig unwichtig, vor allem dann, wenn man sich noch nicht kennt. Man weiß ja, dass man schnell wieder in die Anonymität abtauchen kann bzw. wird.

Wichtig ist, was man tut.

m40
 
G

Gast

Gast
  • #10
Vielleicht war sie nicht frei?
Vielleicht hatte sie gerade Streit mit ihrem Freund/Mann/Lebenspartner und hat den Abend mit Dir dann dementsprechend genossen weil es sie von ihren Problemen abgelenkt hat?
Vielleicht wollte sie ihren Marktwert testen?
Mach Dir keine Gedanken mehr denn es bringt Dich nicht weiter.
Nur sie kann Dir die Wahrheit sagen.
Liebe Grüße
w.42
 
  • #11
Habe ich auf beiden Seiten schon erlebt.

Wenn ich mich nicht trotz Nummerntausch nicht gemeldet habe, dann lag es daran, dass ich
- vielleicht einfach höflich sein wollte und die angebotene Nummer deshalb angenommen habe (aber nicht ernsthaft vorhatte, mich zu melden),
- ihn in der Bar-Stimmung zwar ganz nett fand und den Nummerntausch als Kompliment aufgefasst habe, am nächsten Tag "bei Tageslicht" aber doch nicht wirklich so interessiert war, dass es zu einem Date gereicht hätte,
- noch andere Eisen im Feuer hatte und sich am nächsten Tag derjenige gemeldet hat, an dem ich eigentlich gerade interessiert oder in den ich verliebt war.

Umgekehrt ist es mir auch schon passiert - der Mann hat sich entweder gar nicht gemeldet oder es kam am nächsten Tag: Treffen lieber doch nicht, ich habe eine Freundin...

Natürlich ist man enttäuscht, lieber FS, das kann ich gut verstehen und war ich auch, wenn ich mir da Hoffnungen gemacht habe.

Nach wie vor halte ich es für eine gute Idee, sich in Bars zu unterhalten und Nummern auszutauschen. Kann ja auch gut gehen! Am ersten Abend knutschen oder gar miteinander heim gehen ist dagegen nichts für mich.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Das habe ich auch schon mal erlebt, es lief super, sie war nett und mir gegenüber aufgeschlossen und freundlich, sie gab mir - ohne Aufforderung - ihre Telefonnummer, wir wollten uns bald wieder treffen, die SMS-Kommunikation schien vielversprechend und dann wurde ich versetzt.

Das ist das Vertrackte am Simsen - es birgt immer die Gefahr von Missverständnissen. Wenn man sich noch nicht kennt und nur eine einzige SMS etwas komisch rüberkommt, ist oft Feierabend. Ich kann nur raten, zum Telefon zu greifen und richtig miteinander zu sprechen. Dabei kann man auch viel leichter ein Date ausmachen.

Liegt kein Missverständnis vor, kann auch ein anderer Verehrer Grund für die Funkstille sein. Wie dem auch sei, es hat wenig Stil, sich nicht freundlich zu verabschieden.
 
  • #13
Telefone und ihre Nummern, wie auch Adressen/E-Mail-Adressen sind dazu geschaffen worden, für Kommunikationsaustausch.
Funkstille heißt für mich (m): Kein Interesse mehr.

Man sollte anrufen, wenn man weiteres Interesse hat, um dies dem Gegenüber zu bekunden, und ihn darüber zu informieren. Denn wenn man sich nicht meldet, könnte der Andere denken: Funkstille = kein Interesse.

Wenn man Telefonnummern und/oder E-Mail Adressen austauscht, gibt man die Chance auf weitere Kontakte. Denn sonst könnte man den Anderen nie wieder sprechen / treffen ?
Aber das besagt noch längst nicht, daß man Dieses auch benutzt.

Ich habe z.B. E-Mail-Adressen ausgetauscht. Um nach dem zufälligen Treffen dem jungen, schwulen Mann in aller Ruhe nochmal erklären zu können, daß ich nicht schwul bin und daher kein Interesse an ihm oder anderen Männern haben kann. (Er antwortete kurz aber höflich, und schien es mühsam zu akzeptieren)

(m,52)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich nehme auch oft Nummern an, einfach weil ich höflich bleiben will. Ich kann nicht jedem in einer Bar sagen, er soll verdampfen oder ihm die Gründe nennen, warum ich keine Lust auf ihn habe. Meistens sitzt ein Mann bei mir daheim. Ich sehe es dann nicht ein, jedem im Club meine Privatsphäre oder meinen Liebesstand auf die Nase binden zu müssen. Das spricht sich rum wie Lauffeuer und manche Männerkreise werden davon erst recht angesport und wollen die bekanntlich "harte Nuss" knacken. Sie baggern also noch aggressiver und arroganter weiter. Mal abgesehen davon ist nicht jeder Single in jeder Bar und nur die wenigstens ernsthaft auf Partnersuche. Die meisten wollen Spaß haben. Frauen wollen tanzen und gute Musik hören. Die Männer Bier trinken und gute Musik hören. Ich habe mich noch nie in einer Bar mit jemanden eingelassen, nicht mal zu Singlezeiten. Es ist einfach nicht die geeignete Atmosphäre, wo jeder Alkohol trinkt und sich ausgelassen zum Clownkopf macht.

Von Menschen ab sagen wir mal 30 aufwärts erwarte ich eigentlich, dass er damit klar kommt, wenn man sich nach einer flüchtigen Bekanntschaft nicht mehr meldet. Mit 40 erst recht. Das ist ja sonst wie im Kindergarten.

Lerne vielleicht mal deine eigene Euphorie zurückzuschrauben. Von welchem "Kontaktabbrechen" sprichst du? Ihr hattet ja noch nicht mal Kontakt, bis auf einen Abend ein nettes Gespräch.

Ich erlebe auch oft, dass Leute sich das Recht herausnehmen, mich sofort für sich zu beanspruchen, nur weil man mal einen Abend ein gutes Gespräch hatte. Vielleicht war es langweiliger Abend, an dem nichts los war in der Bar? Da spricht man nunmal mehr mit anderen Leuten, um sich abzulenken.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Mir fällt hier im Forum immer wieder auf, dass von positiv gelaufenen Dates geschrieben wird, aber ein Datepartner sich dann doch nicht mehr meldet.

Ich glaube, diese "super Dates" sind rein subjektiv empfunden, weil einer mehr Interesse am andern hat als umgekehrt.

Man interpretiert Worte und Gesten des gegenübers als angenehm und vielversprechend.
(Da ist leider der Wunsch mehr Vater des Gedankens als die Realität )

Dabei kann es sein, dass der andere es überhaupt nicht so sieht, er ist halt nett und will den Abend schnell hinter sich bringen, mehr nicht.

Das Nummern ausgetauscht werden ist dann meist, vor allem von Frauenseite, so eine höfliche Abschiedsgeste, weil sie nicht sagen will, hör mal, das wird nichts mit uns, die direkte Art liegt eben nicht jedem, auch wenn sie hier oft als die einzig wahre angepriesen wird.

Ich sehe es in dem Fall eben genau so wie in ähnlichen Threads, der Abend verlief nur subjektiv ganz toll, objektiv war er nur Mittelmaß.

Denn sonst würden diese Fragen hier nicht eingestellt werden und alles nähme einen glücklichen Verlauf.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich möchte keine Tel.Nummer von einem Mann an der Bar zugesteckt bekommen...Die würde ich nicht annehmen, auch ohne Begründung ( somit muss frau nicht ihren Beziehungsstatus preis geben) und auch die heimlich zugesteckte würde ich nicht anwählen...
Ich müsste immer das Gefühl haben, ich wäre "the next please..!"...
Außerdem ist auch das eine Spekulation...:))
Ich gehe nicht in Kneipen an die Bars , denn diese Männer, die da abhängen und ihre Nummer verteilen , interessieren mich nicht...Aber jedem das Seine...
Auch Frauen, die an der Bar abhängen und ihre Nummer verteilen, sind nicht mein Umfeld...
Bin keine hochnäsige Zicke, aber gewisse Ansprüche an mich und vor allem die Männer, haben mich wahrscheinlich vor vielen verheulten Nächten bewahrt...("Warum meldet er sich nicht mehr ????")
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mir fällt hier im Forum immer wieder auf, dass von positiv gelaufenen Dates geschrieben wird, aber ein Datepartner sich dann doch nicht mehr meldet.
Ich glaube, diese "super Dates" sind rein subjektiv empfunden, weil einer mehr Interesse am andern hat als umgekehrt.

Das fällt mir auch immer wieder auf. Würden wirklich beide Seiten ein hier beschriebenes Date als toll empfinden, gäbe es das Problem, das einer sicher nicht meldet, überhaupt nicht. Wenn aber Funkstille ist, dann hat derjenige, der sich nicht mehr rührt, das Date allenfalls als "nett" empfunden, und das reicht vielen nicht, um sich weiter zu treffen.

"Toll" ist also häufig ein einseitig empfundenes Attribut, und daher dann die Enttäuschung über das Schweigen des Datepartners.
 
Top