• #1

Trennung von Sexbeziehung trifft mich ungewöhnlich hart

Hallo

Ich bin 20, m und mir passiert gerade etwas, mit dem ich nicht umgehen kann. Ich dachte mir ich frage in diesem Forum, da hier viele Leute mehr Erfahrung haben als ich.

Ich habe vor wenigen Monaten eine Frau (aus meinem Studium) kennengelernt. Sie gefiel mir gleich, ich ging mit ihr aus, wir landeten im Bett. Wir waren uns einig, dass keine Gefühle im Spiel sind, es entwickelte sich eine Sexbeziehung. Sie begann mir zu gefallen, wir unternahmen immer mehr Dinge ohne Sex, es fühlte sich wie eine Beziehung an, auch wenn ich nie etwas dagegen hatte, dass wir uns nicht treu waren. Schlussendlich buchten wir sogar teure Ferien.
Letztes Wochenende verbrachten wir zusammen (Kurzausflug), dort gestand sie mir, dass sie Gefühle für jemand anders entwickelt habe und deshalb die Sexbeziehung beenden müsse. Ich war am Boden zerstört, wir verbrachten den Rest des Ausflugs zusammen, konnten uns Aussprechen, Dinge klären und uns ausheulen (vor allem ich, ja ich habe leider zu viel Schwäche gezeigt). Wir entschliessen uns Freunde zu sein, uns stehen schliesslich noch teure Ferien bevor und wir werden uns weiterhin täglich sehen für die nächsten 4 Jahre.
Mittlerweile arbeiten wir stark an unserer Freundschaft, versuchen absolut ehrlich zu einander zu sein. Sie erzählt mir regelmässig von ihrem Neuen, bei dem ich sie als guter Freund natürlich unterstütze und für sie da sein will. Es liegt mir viel daran, dass sie glücklich wird.

So weit so gut. Jedoch kann ich damit irgendwie nicht umgehen. Obwohl wir nie zusammen waren, fühle ich mich wie nach einer Beziehung. Mittlerweile ist es 1 Woche her. Zu 80% der Zeit fühl ich mich okay, kann sogar lachen wenn ich unter Freunden bin. Manchmal zerreisst es mich jedoch. Vor allem beim Duschen oder am Abend, wenn ich nicht draussen und mit meinen Gedanken alleine bin. Fühle mich leer, mir fehlt einfach eine Frau. Fühle mich ziemlich hilflos, da ich mich einfach nicht ablenken kann, egal was ich mache. Bin zur Zeit in Florenz (Geschenk), aber ich kann es enfach nicht 100%ig geniessen, eine seelische Sperre ist ständig da.

Ich weiss nicht wie ich mir helfen soll, ich vestehe meine übertriebene Reaktion nicht. Mit Freunden habe ich mich schon ausgesprochen, war viel unterwegs die letzte Woche, jedoch wird es irgendwie einfach nicht besser. Ich kann meine zwei freien Wochen im Semester (diese ist die letzte) nicht geniessen. Vielleicht hat das Ausschreiben ja auch mal gut getan und jemand weiss einen guten Rat für mich.

Danke.
 
  • #2
Sie begann mir zu gefallen, wir unternahmen immer mehr Dinge ohne Sex, es fühlte sich wie eine Beziehung an,
Da hätte der FS -etec- bereits versuchen sollen, daraus eine Liebesbeziehung zu machen.
Inzwischen war vielleicht ein anderer Mann bei ihr schneller damit ?
= "Konkurrenz schläft nicht"
Vorschlag: Nicht so schnell aufgeben, sondern weiter dran bleiben. Vielleicht wird es mit dem anderen Mann nichts daraus ? Dann könnte der FS es nochmal bei ihr versuchen.
 
  • #3
Lieber etec, eine Sexbeziehung ohne Gefühle hält nie lange weil wir Menschen keine gefühllosen Maschinen sind und sich immer irgendwelche Gefühle entwickeln.

Schau bitte bei der nächsten Frau dass sich erst Gefühle entwickeln bevor es zum Sex kommt, Sex und Liebe können nur relativ gefühllose Menschen trennen.

Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Tja, hier zeigt sich eben wieder, dass es völlig egal ist, welches Label man einer Situation umhängt, in Wirklichkeit ist es dann doch etwas völlig anderes. Bist du wirklich so rational, dass du meinst, weil es als "keine Beziehung" definiert ist, ist es auch keine? Und dann bist du am Schluss überrascht, dass du "verbotene" Gefühle hast und kannst damit nicht umgehen?
Jetzt hast du ja viel dazugelernt. Nämlich dass es im Leben nicht so einfach ist. Dass man nicht ein Ding X nennen kann, und es bleibt immer X. Aber du bist noch sehr jung, also mach es das nächste Mal besser - öffne dich emotional mehr, erforsche mehr, wer du selbst bist, lerne dich selbst besser kennen.
 
  • #5
Das bestätigt wieder meine Annahme und eigene Erfahrung, dass sich eine bloße Sexbeziehung gar nicht leben lässt. Die meisten Menschen können nämlich Gefühl und Körper nicht trennen. Ich finde das gut so und sehr sympathisch. Da Du Dich über die Ohren in die junge Frau verliebt hast, solltest Du mit ihr offen darüber reden und sie bitten, sich für Dich zu entscheiden. Ich vermute zwar, dass Du einen Korb kassierst, aber, wenn Du es nicht versuchst, wirst Du das bereuen, ich spreche aus Erfahrung.
 
  • #6
Guten Morgen,

uiiiiiiiiiii, da sieht man, was uns das ach so neue *trendige* Beziehungsverhalten einbringt, zerbröselte Herzen und zertrümmerte Egos. Nicht jede(r) ist für diese Form von zwischenmenschlichen Ver(un)einigungen geeignet. Man schwimmt aber fleißig mit, ist ja cool........Was ich wiederholt immer wieder lese, dass man schon nicht mehr unterscheiden und Gefühle richtig einordnen kann, an sich und seinen Gefühlen zweifelt......
Was vermißt Du denn lieber *etec*? .....Eine Frau, *die* Frau, oder dich selber????? Lerne dich besser kennen und stehe zu deinem Gedankengut, dann weißt du, wie du handeln mußt. Du bist noch so herrlich jung, da können noch viele Weichen richtig gestellt werden.
 
G

Gast

  • #7
Glaub mir, ich weiß genau, wie du dich fühlst und ich weiß - es fühlt sich sch* an..
Und leider gibt es dann immer Menschen, die noch nie über den Tellerrand Ihres kleinen, langweiligen Lebens geblickt haben und trotzdem meinen, sie hätten nun das Recht - aus vermeintlicher Überlegenheit welcher Art auch immer - mit ihren schmutzigen Fingerchen in deinen Wunden herumzubohren und dich nach "Mama-Manier" maßzuregeln.

Rein sexuelle Beziehungen gibt es in allen Altersgruppen und unabhängig vom Familienstand. Neben denen, die es emotional dabei belassen können, gibt es natürlich auch immer wieder Fälle, in denen sich zumindest einseitig Gefühle einstellen. Bleibt es bei der Einseitigkeit sollte langfristig an eine Trennung gedacht werden, um größere Gefühlsschäden zu vermeiden.

Deine Partnerin hat sich emotional für eine andere Person entschieden. Das muss nicht immer so bleiben, ist aber leider aktuell der Fall. Ich würde dir daher den Rat geben, dich soweit wie eben möglich von ihr zu distanzieren und zwar so lange, bis es dir wieder gut geht. Es ist zwar ein schöner Charakterzug von dir, dass du ihr Bestes möchtest und ihr daher immer als guter Freund mit Rat und Tat zur Seite stehst, wenn sie Probleme mit dem Anderen hat...
Aber es ist nun höchste Zeit, dass du an dich denkst und das machst, was für dich am besten ist. Sag ihr, dass du Zeit für dich brauchst und sie, falls eben möglich, weder sehen noch sprechen möchtest.
Der erste Schritt für dich lautet, dich wieder emotional unabhängig von ihr zu machen. Das geht aber leider nur, indem du dich so lange von ihr distanzierst, bis wieder alle Wunden geheilt sind.

Und um so mehr du wieder "du selbst" in diesem Prozess wirst und deine Unabhängigkeit (von ihr) wiederfindest, um so attraktiver wirst du für sie sein. Das ist leider keine Garantie, dass sie sich dann in dich verlieben wird, aber dann könntest du es jedenfalls versuchen.

- Oder verliebe dich in eine andere :)) -

Viel Glück
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Das ist schlimmer Liebeskummer. Ich finde das noch viel, viel schlimmer, als wenn man nicht mit dem Menschen zusammen war bzw. Sex hatte, und ihn dann dabei sehen muss, wie er mit wem anders glücklich wird.
Ich denke nicht, dass ihr eine Chance auf eine Beziehung habt, weil die Frau Dich schon in ihrem Leben eingeordnet hat bzw. in ihren Gefühlen. Sie weiß, dass sie nicht verliebt ist in Dich und sie weiß, wie der Sex mit Dir ist. Das heißt, sie kennt genau, was sie will von Dir und was nicht.
Ich würde NICHT befreundet sein wollen mit ihr. Dieses ganze Ehrlichkeitsding kann doch sowieso nicht aufrecht erhalten werden, weil Du in der Öffentlichkeit so tun musst, als würdest Du nicht verliebt sein. Sonst verschreckst Du ja ihren Neuen bzw. ihr wird es unangenehm sein, wenn sie nicht so ein Charakter ist, der sich noch daran aufbaut, dass ein anderer so verliebt ist. Und ich denke, Du willst das auch nicht, dass man es Dir dauernd ansieht.
Außerdem könnte es sein, dass sie es ganz locker hinnimmt, wie es Dir geht, was bedeutet, dass Du sie irgendwann hassen wirst, weil sie nach euren Treffen lachend von dannen zieht und sich amüsieren geht, während Du keine Lebensfreude mehr haben wirst.
Du wirst Dir Hoffnungen machen, dass es bald zu Ende ist mit dem Neuen, also wünschst Du Dir, dass sie unglücklich wird, damit sie sehen kann, wer wirklich zu ihr steht. Dann schläft sie vielleicht noch mal mit Dir, und Du machst Dir Hoffnungen, aber es passiert nur, um sich dann in den nächsten zu verlieben.
Das muss natürlich so nicht kommen, aber es ist kein unrealistisches Bild. Und mit Deiner Bereitschaft zu einer Freundschaft, obwohl Du verliebt bist, schaffst Du trotzdem meiner Ansicht nach keine Situation, in der sie sich doch in Dich verlieben könnte. Eventuell kriegst Du ne Freundschaft hin, es geht über lange Jahre, Du gewöhnst Dich dran, sie wird unglücklich, und erkennt dann in dem Moment, wo Du eine andere Frau triffst und Dich verliebst, dass sie nur Dich will und das all die Jahre nicht erkannt hat. Aber das klingt mir eher nach einem Film :/
 
  • #9
Ich finde es einen schönen Gedanken, dass ihr eine echte Freundschaft aufbaut und alles gut wird. Aber das wird nicht funktionieren und dich sehr viel Kraft kosten. Du wirst leiden wie ein Hund.
Ich kann Dir nur sagen, was mir geholfen hat: Totaler Kontaktabbruch. Telefonnummer gelöscht, Facebookfreundschaft gelöscht - Kommt nochmal ein Anruf: Nummer sofort wieder gelöscht. Das ist schwer und es tut weh. Aber so langsam kriege ich die Füße wieder auf den Boden. Ich hätte mir auch eine Freundschaft gewünscht, weil es auf geistiger Ebene eigentlich perfekt war. Aber realistisch gesehen ist sowas nicht möglich, solange da noch Gefühle im Spiel sind. Für mich hat sich immer alles perfekt angefühlt, wenn wir zusammen waren! War es aber nicht - ich bin nicht DIE Frau- Und Du wahrscheinlich nicht DER Mann. Noch ein Tipp: Besser heute den Kontakt abbrechen als morgen! Und auf keinen Fall nochmal Sex mit ihr!
Und ein kleiner Gedankenanstoß dazu, wie viel Du ihr als Mensch wert bist und wie groß Ihr Respekt vor deinen Gefühlen ist: Bindet man einem unglücklich verliebten Menschen sein großes Glück mit dem anderen auf die Nase? Ich denke nicht...
 
G

Gast

  • #10
Auch wenn heutzutage immer wieder gesagt wird oder geschrieben, man könne ja jederzeit Sex nur zum Spaß haben - es ist halt doch nicht so einfach. Verbindet einen normalen Menschen schon mehr oder weniger stark mit dem Anderen. Ich finde es viel merkwürdiger, wenn jemand sich ganz ohne Kummer von einer Person trennen kann, mit der er schon mehrmals im Bett war. An deinen Gefühlen, FS, finde ich gar nichts merkwürdig und nichts übertrieben.
 
  • #11
Vielen Dank. Ich war echt positiv überrascht. Den Rat so vieler Leute mit mehr Lebenserfahrung zu lesen, tut richtig gut, und ist etwas, dass ich unter meinesgleichen nicht hätte machen können.

Was Sexbeziehungen angeht, kann ich von meinen anderen 1-2 behaupten, dass sie sehr wohl funktionieren, wenn sich beide gegenseitig als zu unattraktiv (Charakter und Aussehen, "einfach nicht mein Typ") für einen Partner, aber genug attraktiv für Sex sehen. So wird am Schluss auch niemandem das Herz gebrochen. Mein Problem war ja schliesslich, dass ich diese Art von Beziehung einging, ohne sie gut genug zu kennen. Und als ich merkte, dass ich sie sehr wohl als Partnerin sehen könnte, war es auch schon zu spät und ich blieb mit unbefriedigten Gefühlen bei ihr, um sie nicht zu verlieren. Im Nachhinein ist man leider immer schlauer.

Was ich vermisse? Jemanden mit dem ich am Samstag Abend im Bett liegen kann, einfach so, und den Moment geniessen. Ich halte mich selbst für einen romantischen Menschen, auch wenn ich schon die eine oder andere Sexbeziehung hatte. Nicht dass ihr denkt, ich sei nur auf Sex aus.

Ich habe sie schon mal darum gebeten, sich für mich zu entscheiden, genau um es im Nachhinein nicht zu bereuen. Ich bat sie auch mir alle Hoffnungen zu nehmen, damit diese bloss nicht wieder kommen.

Was ich in erster Linie will, ist diesen Übergang auf die Reihe zu kriegen. Ich muss sie schliesslich jeden Tag sehen, da sie mit mir studiert (Semesterbegin am Montag). Ich kann sie nicht einfach ignorieren und vergessen. Schlussendlich fliegen wir in 2 Monaten auch zusammen in den Urlaub. Ich will nicht jedes Mal, wenn ich sie sehe einen Stich im Herzen spüren, schon gar nicht, wenn ich sie mal mit ihrem Neuen sehen sollte. Gibt es irgend eine Möglichkeit das zu überwinden, möglichst schnell eine solide Freundschaft aufzubauen und die Gefühle zu vergessen? Ich weiss, es ist viel verlangt. Ich will das auch nicht, um vielleicht irgendwann einmal trotzdem in ihren Armen zu landen. Ich will das meinem Seelenfrieden willens und um weiterzuziehen. Momentan kann ich immer noch kaum essen, geschweige denn mich richtig amüsieren. Heisst nicht, dass ich den ganzen Tag heulend im Bett liege, aber so eine Sperre, die mich vom Glücklichsein trennt, ist immer da. Habe am Freitag einen Termin beim Arzt, kann doch so mein Studium nicht antreten, mit Essensmangel und Schwäche.

Nochmals Danke für alle eure Antworten. Es scheint mir ziemlich zu helfen mich hier auszuschreiben.

Gruss
 
  • #12
Wieso gehst du denn mit ihr dann noch in Urlaub? Kannst du den nicht stornieren? Hast du keine Reiserücktrittsversicherung? Finde ich auch sehr komisch von ihr frisch verliebt in einen anderen Mann mit einer Ex-Sexbeziehung noch in Urlaub zu fahren....
 
G

Griet

  • #13
Lasse den Urlaub sein, würde ich dir auch raten.
Ansonsten möchte ich dir auch sagen, dass du noch so herrlich jung bist und das als Erfahrung sehen solltest. Auf dich warten noch viele Lieben. Besonders wenn du so romantisch und emotional bist. Nutze diese Chancen. Und lasse dir gesagt sein: auch was als Sexbeziehung startet, kann zu einer großen Liebe heran reifen. Tob dich erstmal aus! Als Mann "musst" du nicht mal auf deinen Ruf achten.. wie viele bei Frauen vielleicht meinen. Da könnte ich dir dann nur zB viele Umzüge und/oder Ortswechsel vorschlagen. ;-)
Kopf hoch, die hier war es noch nicht.