G

Gast

Gast
  • #1

Trennung durchziehen?

Hallo, seit fast zwei Jahren führen wir eine Fernbeziehung über fast 180 km. Da er Tiere hat und ein Landhaus mit grossem Grundstück, ich eine kleine Stadtwohnung, bin ich mehr bei ihm als umgekehrt. Ich bin finanziell besser gestellt als er. Er hat sich übernommen mit seinen Kosten. Nun lasse ich mich nicht aushalten, sondern beteilige mich an den Kosten. Da verlangt er einen Dauerauftrag, damit er sich nicht so abhängig fühlen muss. Wir haben bisher eine lockere Lebensplanung dahingehend gehabt, dass er das Landhaus verlässt, eine kleine Wohnung nimmt und wir mal hier oder dort leben um wirklich herauszufinden ob wir zusammen leben könnten. Dann ist auch eine gemeinsame Wohnung angedacht. Ich allerdings habe kein Vertrauen zu ihm. Er war erst nach langem Bitten bereit die Partnerbörse zu verlassen. Alles so interessant und die Marketingstrategie der Onlinebörsen einfach toll. Frauen schreiben schöne Texte etc. Das kann ich nicht aushalten und ihm gesagt, dass ich deshalb von ihm trennen will, weil ich damit nicht leben kann. Das wiederum kann er nicht verstehen. So stehen wir an einem Scheideweg. Er meint es gehöre zur persönlichen Freiheit in einer solchen Börse zu sein, ohne wirklich nach einem neuen Partner zu gucken. Glaubt ihr das? Wie sehen vor allem Männer das? Die Frauen die ich kenne, lehnen das alle ab. Mit Männern kann ich darüber nicht reden, da ich keinen kenne der in einer Partnerbörse ist. Danke für ehrliche Antworten. w/schon älter!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Er meint es gehöre zur persönlichen Freiheit in einer solchen Börse zu sein, ohne wirklich nach einem neuen Partner zu gucken. Glaubt ihr das?

Dazu sollte man mal die Frauen befragen, die "so schöne Texte schreiben" - und ihn als möglichen Partner wahrnehmen, was er aber (angeblich) nicht ist. Hier wird Menschen, die sich einen Partner wünschen und auf "ihn" stoßen, wissentlich etwas Falsches vorgegaukelt. Oder auch nicht, aber dann bist Du es, die hinters Licht geführt wird.

Das mit dem Dauerauftrag ist übrigens eine Frechheit. Du zahlst freiwillig. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Er ist nach 2 Jahren Beziehung noch da angemeldet?? Tja, ich als Mann würde das als No Go ansehen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
@w/schon älter!

Das mit der Singlebörse kann ich nachvollziehen. Wenn man mit jemanden zusammen ist, schaut man nicht ob es was besseres gibt. Wobei ihr nun schon 2 Jahre eine Fernbeziehung führt, seit ihr mit Sicherheit schon mal öfter zusammen gewesen und solltet wissen ob es passt oder nicht. Ich persönlich halte von Fernbeziehungen gar nichts. Dieses Freundschaft Plus muss man mögen.

Auf der anderen Seite erwartet du das dein Freund alles aufgibt, sich eine Wohnung in deiner nähe sucht und ihr euch gegenseitig besucht. Mit anderen Worten du erwartest das er sich dir unterwirft. Das verstehen Frauen also unter Augenhöhe.
Warum ziehst du denn nicht zu ihm. Landhaus und Tiere ist doch was tolles. Besser als so eine Stickige Wohnung in der Großstadt. Allerdings hätte ich auch keine Lust mir eine Frau ins Haus zu holen, die mir ständig unter die Nase reibt das sie ja Finanziell besser gestellt ist. Das hat schon einen Faden Beigeschmack. Bei uns geht alles in einen Topf. Da ich Selbständig bin gibt es mal gute und mal weniger gute Zeiten, je nach Auftragslage. Wenn man so will ist meine Frau besser gestellt. Sie hat ein Regelmäßiges Einkommen (Med. Bereich). Wir leben zusammen und da gibt es kein mein und dein.

So wie du schreibst bist du schon etwas älter. Gerade da bietet sich doch ein Landhaus geradezu an. Denk mal an die Zeit wenn du nicht mehr arbeiten musst.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ist das gerade irgendwie Mode, dass man aushält und sich aushalten lassen muss?
Als Frau nämlich, die nicht mal gewertschätzt wird, aber zahlt?
Auch noch per Dauerauftrag?
Ziehst Du Deine Fahrtkosten zu ihm ab?
Geht das Abo für die Partnerbörse ab?

Bitte, wirklich inständig-
Lass' diesen Mann aus Deinem Leben!
Das klingt grauenhaft.

W35
 
G

Gast

Gast
  • #6
Meinst Du wirklich "Partnerbörsen" und nicht etwa soziale Netzwerke? Nun, liebe Themenstarterin, ich bin ein Mann und ich könnte mir keine Partnerin vorstellen, welche in Singlebörsen unterwegs ist, absolut nicht. Und ich staune mit offenem Mund, dass Du das, zwar unangenehm berührt, aber doch hinnimmst.

Nein, wenn ich meine Partnerin ernst nehme, dann bedeutet das automatisch, dass ich mich nicht in Singlebörsen rumtreibe. Und das dürfte die Regel sein, bei Männern als auch bei Frauen. Wäre ich an Deiner Stelle, hätte ich keine Sekunde Zeit, und erst recht keinen Cent Geld noch für diesen Menschen aufgewendet.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Der Typ ist schwierig mit allem. Warum sollte er sein Landhaus verlassen und dann noch mit Tieren, die die Umgebung gewohnt sind? Würde ich persönlich auch nie machen. Der Partner darf gerne zu mir ziehen, er muss auch keine Miete zahlen, aber ich habe gewisse Verantwortung für mein Umfeld, so kann ich nicht alles stehen und liegen lassen mit Tieren. Erst recht nicht, ab einem gewissem Alter, wo man etwas Vernunft walten lassen muss.

Warum zahlst du ihm Geld für sein Haus? Bist du verrückt? Stell das sofort ab! Er ist für seine Schulden selbst verantwortlich und du könntest ja erstmal in seine Nähe ziehen. Ist ohnehin besser. Oder willst du dein ganzes Geld in das Haus stecken und eines Tages schmeißt er dich raus? Dann stehst du mit leeren Händen da.

Er will nunmal in Börsen angemeldet bleiben, weil er Bestätigung sucht, vielleicht auch noch die richtige Traumfrau. Von Liebe höre ich in deinem Text nichts? Seid ihr verliebt? Wie ist euer Verhältnis? Geht es überhaupt übers Platonische hinaus? Du kannst ihm nichts verbieten und er hat meiner Meinung nach komische, komplizierte Verhältnisse, die so ein flexibler unabhängiger Mensch, wie du es bist, nicht verstehen kann.

Ich hatte auch mal einen Partner, der selbst nach 7 Jahren noch in der Börse angemeldet war. War allerdings eine platonische Beziehung auf Kindergartenniveau. Sex gabs keinen und er hat in Wirklichkeit immer noch mal nach was besserem Ausschau gehalten. Richtig feste binden und entscheiden konnte er sich nicht. War sozusagen ein großer kleiner Junge.

Du vertraust ihm nicht. Hier sollte Schluß sein. Ich würde nicht das bißchen Wohnung was ich noch habe, für sowas aufgeben.

w
 
  • #8
Schöne Texte von Frauen gibt es in Form von Büchern!!!!!

In Singlebörsen treiben dich dem Nanu nach Single rum... (so müßte er sich dann wohl auch sehen)

Und in seine Wohn- und Finanzsituation hat er sich selbst gebracht...

Wenn du zu ihm fährst auf deine Kosten, mal Lebensmittel einkaufst oder die Kinokarten zahlst, ist das schon ein verdammt großes Entgegenkommen. Bargeld oder andere Zuwendung würde ich an deiner Stelle sofort einstellen!!!!

Er wird schlicht und ergreifen mehrere Frauen suchen, die seine Finanzen glatt ziehen dürfen. Vielleicht ist er mal durch eine Frau in die Situation gekommen, und das ist seine Rache!
 
Top