• #1

Trennt sich ein Mann nur weil die Frau verbindlich redet?

Ich bin leider sehr verwirrt, ob ich mich gerade völlig falsch verhalten habe und bitte um Eure Rückmeldungen.
Es geht darum, wenn der Mann seiner Gefühle nicht sicher ist und er noch nie sagte, dass man ein Paar ist oder er liebt. An seinem Verhalten aber war offensichtlich, dass er empfindet, mich auch braucht und wir wie als Paar lebten. Er wollte es nur nicht zugeben - vermutlich, weil er Angst hat, mich zu verletzten, wenn es doch nicht klappt.
Offenbar hat er wie viele Männer auch Angst vor zu hohen Erwartungen, dass die Frau nur an Ehe denkt und nur dieses Ziel bei ihm hat. Er ist auch noch jung und will etwaig deshalb noch nicht heiraten. Deshalb will er seine Gefühle und verbindliche Absichten nicht zugeben, ausserdem währt das Kennenlernen 5 Monate.

Kann ein insgeheim liebender Mann eine Frau nur deswegen verlassen, weil sie zum ersten Mal offenbart, dass sie an ihn denkt, dass sie es als eine Beziehung sieht und eventuell auch heiraten möchte (wenn das religiös Voraussetzung für Sex ist?

Bei uns gab es schon Beziehungsgespräche, aber bisher spiegelte ich seine Unverbindlichkeit, weil ich auf Worte nicht so viel Wert legte und ich auch las, dass ein Mann sich sonst bedrängt fühlt. Ich sah ja, dass mehr zwischen uns ist als die proklamierte "Freundschaft". Ich war eindeutig seine Nr1. im Leben. Und er sagte zb. auch, dass ich seine Basis bin ohne die er nichts machen kann und plante vieles mit mir. Ich war die erste, der er alles erzählte, mit der er jede Tätigkeit machen wollte und er rief mich ständig an. Doch das hatte sich gerade deswegen nur so entwickelt, weil ich mich ihn spiegelnd in Worten unverbindlich gab.

Bei dem jetzigen Gespräch sagte er wie immer, wenn es so konkret wurde, dass er keine Beziehung oder Heirat will, dass er nie an mich denke und nichts fühle und er nur gerne Zeit mit mir verbringe. Auch mein Alter passe ihm nach wie vor nicht. Glücklich sei er mit mir. Er habe Angst mich traurig zu machen, er sehe ja gerade meine feuchten Augen. In dem Gespräch konnte ich tatsächlich (erstmals) kaum meine Tränen zurückhalten. Er fühlte sich auch "schuldig". Auch bekam er jetzt erstmals die Idee, alles was ich für ihm machte, tat ich nur, weil ich ein Ziel bei ihm hätte. Offenbar weil ich erstmals verbindlich redete: ich wünsche Treue, sagte, wir sind doch gar nicht nur Freunde, Alter sei nicht so wichtig, wenn Ehe könnten wir auch zusammen schlafen, und ich nannte ihm Beispiele für verbindliches Verhalten von ihm - doch er stritt alles ab. Und er denke ernsthaft an Trennung. Wenn ich noch einmal so ein Gespräch führe, meinte er, beenden wir es ganz. Er überlegte aber auch, ob wir es jetzt sofort beenden müssen. Ausserdem wolle er sogar einen anderen Mann für mich suchen.

Könnte er sich nur wegen dieses Vorfalls trennen, wenn er mich liebte? Und wenn ja, wie könnte ich diesen Fehler wiedergutmachen, so dass er doch nicht geht? Wir hatten so viele Pläne.. Nächsten Monat wollte er mich seiner ganzen Familie vorstellen!
 
  • #2
Puh, gleich eine ganze Reihe von Gründen, aus denen man sich trennen oder nicht so richtig wohlfühlen könnte.
- Alter spielt für längerfristige Überlegungen eben doch eine Rolle. Für "Toy Boys" der Damen, die hier von jüngeren Männern umschwärmt werden, eher nicht.
- Eine Heirat ist eine ernste Angelegenheit mit gravierenden Konsequenzen. Wenn die Frau da nach kurzer Zeit schon erheblichen Druck macht (z. B. aus religiösen Gründen), dann ist das ein Grund, über die Beziehung nachzudenken. Unklar ist hier, ob ihr beide den religiös bedingten Druck habt. Verschiedene Kulturen können da zum Problem werden.
- Mir fällt immer wieder auf, dass manche Frauen sehr viel interpretieren. Du auch: Er braucht Dich unbedingt, will irgendwas nicht zugeben, ist "insgeheim liebend". Wenn er nichts dazu sagt, würde ich nicht pauschal davon ausgehen. Kommt er auch mal zu Wort?
- Du gibst vor, dass Alter keine Rolle spielt und man ja miteinander schlafen könnte, wenn man verheiratet sei. Wie ist denn seine Sichtweise dazu? Der streng katholische Ansatz dazu ist nicht jedermanns Sichtweise. Es ist unklar, aus welchem Kulturkreis Du stammst und aus welchem er. In unserem Kulturkreis würde man Dich als sehr konservativ bezeichnen und es würde wohl kaum einen Mann geben, der damit übereinstimmt.

Mir fällt auf: Du hast sehr konkrete und strikte Erwartungen. Er ist sich nach Deiner Aussage seiner Gefühle nicht sicher und Du drängst auf Heirat. Das passt irgendwie nicht wirklich zusammen...
 
P

Papillon

Gast
  • #3
Ich verstehe nicht warum er das überlegt nicht du? Er hat dir ganz klar und deutlich gesagt, du bist nicht die Frau, mit der er sich eine Zukunft wünscht. Du bist nicht die Frau, die er heiraten will znd du bist nicht die Frau mit der er Kinder haben will. Männer meinen das was sie sagen. Du wünschst Dir das alles aber. Ich würde ihn umgehend die Tür vor dem Kopf zu machen und mich meinen Zielen widmen. Es gibt viele Männer auf der Welt, der Mann ist es nicht. Beende du es, er möchte Unverbindlichkeit und du nicht.
PS ich habe auch schon einen Mann meiner Familie vorgestellt und meiner Familie mitgeteilt, dass es nicht der Mann mit dem ich mein ganzes Leben verbringen will... also ist nur ein Schritt aber sagt noch nicht viel.
 
  • #4
Liebe FS,

ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber mir wurde regelrecht schwindelig, als ich deinen Post las .....
Das ist Psychodrama hoch drei und ich kann dir nur raten, ganz schnell das Weite zu suchen. Willst du ein Leben lang gefällig spiegeln und einem religösen Joch unterworfen sein? Für mich fühlt es sich so an, als ob du bieg- und beugsam den Vorstellungen deines Liebsten entsprechen möchtest. Was für einen Fehler hast du begangen, den du meinst, gutmachen zu müssen?

Liebe FS setzte dich gerade auf und überlege, was du möchtest und ob das mit dem krausen Gedankengut deines Liebsten überhaupt kompatibel ist. Dann stelle dich gerade auf .....

Ich wünsche dir von Herzen eine Abnabelung von dieser unglückseligen Beziehung, wenn sie überhaupt eine ist und suche dir selber einen anderen Mann ...
 
  • #5
Was ist denn das für ein "verschwurbelter" Text.
Ich fasse mal zusammen und korregiere mich, wenn was falsch ist.
Du kommst aus einem anderen Kulturkreis, ich nehme an muslimisch, oder evtl. auch Zeugen Jehovas.
Du triffst Dich mit einem Mann, der Dir alles mögliche verspricht, Familie vorstellen, Pläne macht- was für Pläne, bitte? Der nie an Dich denkt, dessen Nr.1 aber doch Du bist und seine Basis?? Dem Du zu jung bist, er trotzdem glücklich mit Dir ist und er Dir sogar noch einen anderen Mann suchen möchte. Merkst Du was? Finde den Fehler.
Du scheinst noch sehr jung zu sein . Was willst Du mit so einem Typen? Wenn er das für Dich empfinden würde, was Du Dir wünschst, dann schlägst Du ihn mit Deinem Verhalten nicht in die Flucht. Du kannst zum Richtigen nichts falsches sagen und zum Falschen nichts richtiges. Nimm´Abstand . Mit diesem Mann wirst Du nicht glücklich werden.
 
  • #6
Du setzt ihn unter Druck, weil dir deine Religion wichtiger ist als seine Wünsche ..... und du wunderst dich, warum er Schluss macht ???
Auf die Idee muss man erst mal kommen ....
 
  • #7
Ok ich fasse mal zusammen...

Ihr kennt Euch seit 5 Monaten und hattet noch keinen Sex?

Seine Worte dazu: Er hat mit Dir keine Beziehung, sondern eine Freundschaft. Als Freund ist er gerne mit Dir zusammen und unternimmt auch gerne etwas mit. Da bist Du auch vom Alter her seine Basis.
Eine Beziehung möchte er mit Dir nicht, denn er empfindet nur freundschaftliche Gefühle für Dich. Er ist in keiner Form verliebt, träumt auf der Ebene auch nicht von Dir und das wird sich auch nicht ändern, weil er Dich schon vom Alter her als unpassend empfindet.

Damit gibt es keine Beziehung, die er jetzt beenden kann.
Er kann Dir nur seine Freundschaft kündigen.

Liebe FS, es gibt sie wirklich: Männer die nur eine Freundschaft haben möchten.

Und nichts was Du reinträumst oder interpretierst wird das ändern.

Er hat genau gesagt was er nicht will: Dich...

Tut weh ja aber es wird um einiges wehrer tun, wenn Du ihm das nicht glaubst.
 
P

proudwoman

Gast
  • #8
Liebe Lamira, bist Du eigentlich beratungsresistent? Handelt es sich bei diesem Mann um den gleichen aus Deiner Frage vom Oktober 2016? Kann ich nicht so richtig glauben. Auch da haben wir uns die Finger wund geschrieben und jetzt soll das wieder so werden?
Das ist ein einziges Drama mit euch beiden. Warum willst Du nicht verstehen, dass dieser Mann (auch) nicht will, falls es doch ein anderer ist?
Könnte er sich nur wegen dieses Vorfalls trennen, wenn er mich liebte?
Er liebt Dich doch gar nicht und natürlich wird er sich von Dir "trennen", ihr seit gar nicht zusammen, es ist eine ..naja, wenn überhaupt, Freundschaft.
Wenn ich noch einmal so ein Gespräch führe, meinte er, beenden wir es ganz. Er überlegte aber auch, ob wir es jetzt sofort beenden müssen. Ausserdem wolle er sogar einen anderen Mann für mich suchen.
Sag mal, gehts noch? Verstehst Du nichts? Und das soll Liebe sein? Du bist unterwürfig, mir tut alles weh, wenn ich das nur lese, liebe @Lamira
Und wenn ja, wie könnte ich diesen Fehler wiedergutmachen, so dass er doch nicht geht?
Das wird ja immer schlimmer!
An welche Männer gerätst Du eigentlich ? Werde endlich wach, gib diesem "Held" endlich einen Tritt und gut ist es. Überlege Dir doch mal die Möglichkeit, das Alleinsein zu üben! Alles Gute!
 
  • #9
Ich finde, der Mann hat ganz deutlich gesagt, was er nicht will. Da gibt es auch nichts mehr hineinzuinterpretieren, oder zu hoffen, dass er etwas anderes fühlt, als das, was er sagt. Er will nicht. Er merkt, dass du ganz andere Erwartungen hast, als er, und klar, dieses Licht geht ihm auch grade auf, daher dieses schuldig fühlen. Ich finde, er hätte wirklich sofort Schluss machen sollen, weil du das offenbar grade nicht kannst. Ihr habt zwei völlig verschiedene Vorstellungen von eurerm Zusammensein. Das passt nicht. Und: das ist dich nicht der einzige Mann auf der Welt, geh raus, Mädchen, und such dir einen anderem.
 
  • #10
Er denkt nicht an dich, er fühlt nichts für dich, er will alles beenden, wenn du noch einmal ein "verbindliches" Gespräch führen möchtest, er will sogar einen Mann für dich suchen (!) ....
Wo ist dein Stolz? So leid es mir tut, aber dieser Mann liebt dich überhaupt nicht. Nicht ein kleines bisschen.
Zieh dich bitte von ihm zurück. Irgendwo geht es doch auch um die eigene Würde. Ja, es tut wirklich weh zu lesen, wie du auf diesen Mann hoffst, den du nicht haben kannst. Er hat so klare und für dich doch so verletzende Ansagen gemacht ...du hättest dich längst zurückziehen sollen. Mach das bitte jetzt. Sei dir zu gut, auf einen Mann zu hoffen, der dich nicht will.
 
  • #11
Ich möchte noch etwas zu den offenen Fragen sagen:
Er hat dieselbe Religion wie ich. Anfangs hatten wir dennoch auch Sex, jedoch fast immer ein schlechtes Gewissen deswegen - und ER sagte, er wolle deswegen keinen Sex mehr, wobei ich dann zustimmte. Es ist auch glaubhaft, dass es ihm wegen der Religion wichtig war (auch wenn er derzeit nicht praktiziert). Dennoch hatte er öfter Lust auf Sex, doch ich war diejenige, die "streng" blieb. Er wollte aber auch, dass ich streng bleibe, wenn er Lust hat. Vorwiegend er machte ja die "Dramen" nach dem Sex, sagte es wäre falsch usw. Eventuell hatte er aber auch "nur" Angst, dass ich zu viel wegen dem Sex verlangen werde oder sentimental werde? Langsam überlege ich auch immer mehr, ob wir nicht doch eine "normale" Beziehung versuchen und auch wieder Sex haben sollten. Doch es bleibt die Angst, dass er direkt danach wieder ablehnend wird und ich auch deswegen nicht infrage komme, weil er später doch nur eine Frau heiraten würde, die sowas nicht machte? Es wäre einfach besser, wenn wir religiös heiraten würden, weil dann diese Gewissensdramen wegen des Sex' wegfallen würden und es nunmal unserem Glauben entspricht. Und es ist langsam auch kaum auszuhalten, dass wir viele glückliche Stunden verbringen und wir dann nichtmal die Hand halten oder miteinander schlafen dürfen.
 
  • #12
Woraus ziehst du den Schluss, dass er dich so sehr liebt und du so eine tolle Frau für ihn bist? Er hält dich auf Abstand und gibt dir ab und zu ein paar nette Worte, wahrscheinlich aus schlechtem Gewissen.
Klar, ein Mann liebt eine Frau über alles, aber er will nur deshalb nicht mit ihr zusammen sein weil er sie verletzen könnte... Interessante Logik. Auch das mit der Verbindlichkeit ist absoluter Quatsch, Männer wollen genau so Verbindlichkeit wie Frauen, sofern sie wirklich lieben. Deiner hat kein Interesse an dir, also hör auf dir irgendwas einzureden und mach dich nicht so abhängig von ihm.
 
  • #13
Liebe FS,
wenn Du Verbindlichkeit willst, dann tust Du Dir keinen Gefallen, wenn Du einem unverbindlichen Mann
a.) Verbindlichkeit abverlangst
oder
b.) Die Unverbindlichkeit aushältst und Dein Bedürfnis nach "wir" verleugnest - in der Hoffnung, er würde es sich anders überlegen.

Bildlich gesprochen:
Von einem Birnbaum wirst Du niemals einen Apfel ernten.

Suche Dir jemanden, der das Gleiche will wie Du.
 
  • #14
Ihr kennt Euch seit 5 Monaten und hattet noch keinen Sex?
Liebe FS, es gibt sie wirklich: Männer die nur eine Freundschaft haben möchten.

Ich habe die FS so gelesen, dass sie aus religiösen Gründen keinen Sex vor der Ehe und eine möglichst schnelle Heirat möchte. Außerdem scheint es sich um einen anderen Kulturkreis zu handeln. In unserem Kulturkreis wird heute kaum noch jemand "die Katze im Sack" kaufen, weder Männer noch Frauen. Aus unserer Sicht haben die beiden auch keine wirkliche Beziehung.

So wie ich das jetzt lese, sind beide aus einem anderen Kulturkreis. Mir zeigt das, was da passiert, wie froh wir hier sein können, diese ganzen religiösen Vorgaben nicht mehr ernsthaft erfüllen zu müssen. Menschen mogeln sich dann so durch, leben mit einem ständig schlechten Gewissen, heiraten, ohne sich wirklich zu kennen und können sich dann vermutlich auch nicht mehr wirklich scheiden lassen.

Zu raten ist natürlich nur, nicht zu heiraten, wenn nicht beide den Eindruck haben, dass es passt. Die FS scheint aber (Thema Alter) Torschlusspanik zu haben. Vielleicht ist auch der Sex trotz religiöser Vorgaben für ihre künftige Planung ein Problem...
 
P

Papillon

Gast
  • #15
Es wäre einfach besser, wenn wir religiös heiraten würden, weil dann diese Gewissensdramen wegen des Sex' wegfallen würden und es nunmal unserem Glauben entspricht.
Welchen Teil von dem was er sagt hast du nicht verstanden? Er will keine Verbindlichkeit und eine Heirat ist die Krönung der Verbindlichkeit. Noch dazu will er dich nicht. Zum heiraten gehören immer zwei, da kannst du noch so zappeln.
Denke bitte logisch.
 
  • #16
Erst wollte er Sex mit dir, danach verachtete er dich dafür, dass du nachgegeben hast? Er ist ja total frauenfeindlich und verklemmt. Was natürlich vor allem an der Religion liegt. In dem Fall kann man leider nur zur Trennung raten! Dann könnt ihr auch beide ganz rein und sittsam leben. Und auf deinen Gefühlen wird nicht mehr herum getrampelt.
 
  • #17
Ach du meine Güte, schon wieder der Mann von Oktober 2016 der ja noch eine andere Frau hat und der erst mehrmals Sex mit dir hat (trotz Religionsverbot) und dir jedes Mal nach dem Sex ein verdammt schlechtes Gewissen macht weil du ja 'schwach' wurdest und ihm nicht widerstehen konntest....und du machst dir grausame Vorwürfe weil du nicht streng genug mit dir warst.

Nun habt ihr beschlossen doch kein Sex mehr zu haben und er will dir einen anderen Mann suchen....wahrscheinlich weil er schon längst mit der anderen Frau von deinem Post im Oktober 2016 Sex hat oder mit irgendeiner anderen....

Du gehst ihm inzwischen auf den Geist weil du unbedingt heiraten möchtest, denn vor der Ehe 'DARF MAN JA NICHT MAL HÄNDCHEN HALTEN'....(Hast du geschrieben)

Ist das alles dein Ernst?
Das tut ja so weh beim Lesen....einfach nur grausam...

Dir ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen.
Guter Tipp: Auf dem Mond ist noch Platz für solche Männer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

proudwoman

Gast
  • #18
Ist das alles dein Ernst?
Das tut ja so weh beim Lesen....einfach nur grausam...

Dir ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen.
Guter Tipp: Auf dem Mond ist noch Platz für solche Männer.

Ich glaube für diese Fragen ist das hier einfach nicht das richtige Forum! Ich gehe mal davon aus, dass er Moslem ist und Lamira Muslima? Ist das so und warum schreibst Du das hier nicht einfach. So tappen wir nicht im Dunkeln.. ER hat Sex mit Dir und zwar vor der Ehe, schiebt aber dann ein schlechtes Gewissen vor. Wie falsch ist das denn? Wenn es der Oktober-Mann ist, dann hat er noch eine Frau am Start gehabt oder hat sie noch immer. Das ist das große Problem welches ich mit Religion habe in diesem Fall. Das ist einfach verlogen und für die Frau erniedrigend. Ich weiß nicht, was wir da für einen Rat geben können? Ich würde sagen, verabschiede Dich von diesem Mann..Das ist ein Dilemma!
 
  • #19
Könnte er sich nur wegen dieses Vorfalls trennen, wenn er mich liebte?
Nein, er trennt sich, weil er Dich nicht liebt und weil ihm das mit Dir alles zuviel Drama ist.
Du interpretierst in sein Verhalten, was Du haben willst. Die Realität ist eine andere. Du weigerst Dich hartnäckig, die Realität zur Kenntnis zu nehmen. Das geht ihm zunehmend auf die Nerven. Darum setzt er dem Ganzen ein Ende.
 
M

Michael_123

Gast
  • #20
Und: das ist dich nicht der einzige Mann auf der Welt, geh raus, Mädchen, und such dir einen anderem.

Mit dem Dogma "Kein Sex vor der Ehe" wird es aber schwierig werden, einen Mann zu finden...(anders herum übrigens genau so...)

Bei uns gab es schon Beziehungsgespräche, aber bisher spiegelte ich seine Unverbindlichkeit, weil ich auf Worte nicht so viel Wert legte und ich auch las, dass ein Mann sich sonst bedrängt fühlt.
@Lamira: wenn Dir ein Mann klare Worte sagt, dann sind das klare Worte.

Am sinnvollsten ist, dass ihr keinen Kontakt mehr habt. Du solltest nach einem Mann in Deinem Alter und in Deinem Kulturkreis / in Deiner Religionsgemeinschaft suchen - ihr beide seid in zentralen Fragen schlicht und ergreifend nicht kompatibel!
 
  • #21
OMG!

Will heißen Oh, MY GOD! : -)

Ich finde, Du solltest ernsthaft mal für Dich entscheiden:

Bist Du nun religiös? Dann verhalte Dich bitte auch konsequent danach!

Oder bist Du es nicht? Dann sieht auch alles gleich wieder anders aus.

Ich glaube (;-)), dass ist der Knackpunkt in Deinem Leben. Du lebst in einer Doppel-Moral und willst alles haben: die fromme Religion, ja nicht anecken an die Vorstellungen Deiner Familie, und gleichzeitig eine "ganz normale", sprich westliche Beziehung, mit Sex und Spaß.
 
  • #22
Es ist aber sicher, dass er Gefühle hat und nicht nur meine Einbildung. Ich kann nicht alles aufzählen, aber nur ein Beispiel: Er ist eifersüchtig mir gegenüber. Manchmal fiel ihm nach eifersüchtigen Fragen oder Handeln ein, dass er das ja gar nicht fragen dürfe.
Und dieser Familienbesuch ist keine kleine Sache, es ist eine große Reise damit verbunden. Ich habe auch einen freundschaftlichen Freund, für den ich rein gar nichts empfinde. Ich würde nichtmal auf die Idee kommen, eifersüchtige Nachfragen oder Nachforschungen zu stellen, weil es einfach egal ist, wenn man nichts für die Person fühlt. Also warum sollte er eifersüchtig sein, wenn er gar nichts fühlt?

Auch würde mir nichtmal im Traum einfallen, einen reinen Freund der Familie vorzustellen - wozu sollte man das machen, wenn man jemanden nicht als Partner ansieht? Noch dazu, was sollte er denn der Familie erzählen, wer ich bin - es ist eine religiöse Familie, da dürfte er mich nichtmal als rein freundschaftliche Freundin vorstellen! Deshalb dachte ich sogar, dass diese Sache auf eine Heirat von seiner Seite hinaus laufen sollte.

Auch will man gute Freunde ganz sicher nicht jeden Tag stundenlang sehen, noch dazu hat er so viele Freunde, die er jeden Tag anstatt mir hätte treffen können. Und es gab noch viele Vorkommnisse, bei denen er eindeutig zeigte, dass er fühlt und mich vermisste. Das einzige war nur, dass er nie sagte "wie sind ein Paar", aber er plante und handelte so und das weit über das hinaus, was man mit einer freundschaftlichen Freundin macht, für die man nichts fühlt. Ausserdem, die Frau die er vor mir hatte wollte er auch heiraten - und vor ihr hat er das auch nicht zugegeben. Auch bei ihr erzählte er überall herum, dass sie nur eine Freundin ist und er nichts für sie fühlt, obwohl er schon eine Ehe vorbereitete (sie stellte er übrigens auch der Familie vor - das ist also sein Verbindlichkeitszeichen). Das ist auch ein Beweis, dass er schonmal die Ehe plante, ohne es zuzugeben. Er gab das erst zu, als es mit ihr Aus war.

Daher bleibt meine Frage, ob ich ihn durch mein Nachbohren und Verlangen nicht doch davon weggetrieben haben könnte, falls er eine Beziehung empfand oder eine Ehe vorhatte.
 
  • #23
Wenn es der Mann aus Deinem anderen Thread ist, ist das ja ein junger begehrter schöner Mann, der tut, was er will.
Bei dem jetzigen Gespräch sagte er wie immer, wenn es so konkret wurde, dass er keine Beziehung oder Heirat will, dass er nie an mich denke und nichts fühle und er nur gerne Zeit mit mir verbringe. Auch mein Alter passe ihm nach wie vor nicht. Glücklich sei er mit mir. Er habe Angst mich traurig zu machen, er sehe ja gerade meine feuchten Augen.
Naja, sieht nach Mitleid aus, oder? Bist Du viel älter? Du bist auch ziemlich devot, wenn ich im anderen Thread lese, dass Du Dir Gedanken machst, ob er sauer ist, weil Du seine Nachricht nicht sofort gelesen hast.

Ich würde das ernst nehmen, dass Du ihm nichts bedeutest. Denn entweder tust Du es doch und er will es nicht sagen, um Dich auf Abstand zu halten, oder es stimmt und bist deswegen auf Abstand. Auf jeden Fall heißt es nicht, dass er Dich liebt oder näher mit Dir zusammen sein will.
Ich halte dieses Hin und Her mit der Religion auch für vorgeschoben. Er kommt von Dir aus irgendwelchen Gründen nicht los, weil Du vielleicht so bequem bist für ihn, denn Du forderst ja nie was und lässt alles mit Dir machen. Vielleicht hat er auch Mitleid und befürchtet, dass Du Dir was antust, wenn er geht. Aber ich glaube eher, dass Du einfach schön bequem bist und deswegen kein Grund existiert, warum er das nicht mitnehmen sollte. Er sucht ja keine Beziehung, die durch Deine Existenz in seinem Leben stören könnte. Wenn Du nun nervst mit Verbindlichkeit, könnte es schon sein, dass er endlich Schluss macht.
Könnte er sich nur wegen dieses Vorfalls trennen, wenn er mich liebte?
Ein Mann, der liebt und lieben will, freut sich, wenn die Frau zeigt, dass sie sich Verbindlicheres vorstellen kann. Der trennt sich doch nicht. Du hast nichts davon, wenn einer INSGEHEIM liebt. Das machen auch Verheiratete, die eine Affäre haben und was für sie empfinden. Kopf und Herz müssen beide "ja" sagen, sonst kommt trotz Liebe keine Beziehung zustande.
 
  • #24
Er wollte mich aber zum Beispiel unbedingt sehen - sogar wenn er total übermüdet von langer Arbeit nach Hause kam. Wenigstens er sah mich noch. Oder einmal bevor ich eine andere Verabredung hatte, wollte er mich wenigstens noch ein paar Minuten sehen. Er rief mich auch öfter als erstes noch von unterwegs aus an, sobald er aus der Tür seiner Arbeitsstelle ging. Was kann das mit reiner Freundschaft oder nur Bequemlichkeit zu tun haben? Einen reinen Freund nach einem anstrengenden Arbeitstag unbedingt noch sehen zu wollen? Und obwohl er dann nach kurzer Zeit ins Bett musste? Seine wirklich freundschaftlichen Freunde hat er vor mir jedenfalls nicht so regelmäßig und zu allem getroffen. Mit der Frau die er vor mir heiraten wollte, hat er sich hingegen genauso verhalten wie jetzt bei mir. Und es gab ja noch viel mehr.
 
  • #25
Ich. Bin. Sprachlos.

Du willst jemanden heiraten, den du gar nicht kennst (5 Monate Kennenlernen- das ist nicht viel)?
Du willst geheiratet werden von einem Mann der sagt, er will dich nicht?

Eifersucht ist übrigens kein Zeichen der Liebe. Es ist ein Zeichen des Besitzenwollens, das mit Liebe nichts zu tun hat. Dass er dich seiner Familie vorstellt - klar es kann was bedeuten, allerdings wenn er dabei permanent betont, wie er dich nicht liebt und nicht heiraten will - hallo? Geht nicht eindeutiger. Dann könnte er mich seinen Meerschweinchen vorstellen und würde mir nichts bedeuten.

Ich weiß nicht, wie alt Du bist, manche Frauen wollen unbedingt verheiratet sein wegen bloß des Verheiratetseins. Es könnte jeder willige Mann sein. Dieser Mann sagt ja eindeutig, dass er dich nicht will. Religiös heiraten? Wozu? Wünscht du dir nicht einen Mann, der zu dir und seinen Emotionen steht?

Immer wieder sehe ich, dass "religiös heiraten" scheinheilig ist. Sah ich bei 2 Exen auch - der eine, streng katholisch, wollte mich als Geliebte neben seiner Ehefrau. Soviel dazu. Ich halte davon nicht viel, weil es eine unehrliche Welt ist. Du scheinst in dieser zu leben und diese um dich haben zu wollen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Liebe Lamira
Einen verbindlichen Mann erschreckt man nicht, wenn man von Verbindlichkeit spricht. Ein total verliebter Mann rennt nicht gleich weg, wenn von Heirat die Rede ist.
Auch bei ihr erzählte er überall herum, dass sie nur eine Freundin ist und er nichts für sie fühlt, obwohl er schon eine Ehe vorbereitete (sie stellte er übrigens auch der Familie vor - das ist also sein Verbindlichkeitszeichen). Das ist auch ein Beweis, dass er schonmal die Ehe plante, ohne es zuzugeben. Er gab das erst zu, als es mit ihr Aus war.
Nun, was sagt dir das? Er hat gesagt, sie ist nur eine Freundin und er hat sie auch nicht geheiratet, auch wenn er zwischendurch alle verwirrt hat. Denkst du denn, sie hat auch einen "Fehler" gemacht?
Er ist vielleicht hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, es seiner religiösen Familie recht zu machen. Und seinem Wunsch, unverbindliche Sexgeschichten zu erleben. Irgendwo dazwischen landen dann die armen Frauen, die dieses Chaos aushalten müssen. Ich sehe ein Muster bei IHM. Dieses Unklare, dieses Hinhalten, Hü und Hott. Du hast keine Schuld daran, aber du solltest dir nicht mehr viele Hoffnungen machen, dass es besser wird mit euch.
 
  • #27
Daher bleibt meine Frage, ob ich ihn durch mein Nachbohren und Verlangen nicht doch davon weggetrieben haben könnte, falls er eine Beziehung empfand oder eine Ehe vorhatte.
Ihr macht die Sache durch das Ehethema und den Sex wahnsinnig kompliziert. Du schriebst ja oben, dass er selbst nicht praktiziert, dh er hat ein schlechtes Gewissen, weil er meint er dürfe mit Dir um Deiner Willen nicht schlafen. Ansonsten wäre es ihm eher egal. Wahrscheinlich will er einfach nur mit Dir zusammensein und sich um alles andere keine Gedanken machen. Ist eine Beziehung ohne unmittelbare Eheanbahnung für Dich nicht möglich? Es muss doch niemand wissen, ob Ihr miteinander schlaft oder nicht. Wenn er Dich heiraten will, sollte er das selbst aus freien Stücken entscheiden. Kein Mann will aus schlechtem Gewissen heiraten. Also wenn Du das Gespräch führst, würde ich es mit ihm ergebnisoffen führen und ihn auch einfach fragen, ob er mit Dir einfach eine Beziehung ohne alle diese Komplikationen, aber mit Sex will. Ohne dass Du Druck ausübst. Er wird Dir sagen, was er will, und Du kannst danach entscheiden, ob Du das mitmachst oder nicht. Vielleicht will er wie die meisten Männer aus unserem Kulturkreis einfach nur eine stressfreie Beziehung führen und wann anders über die großen Schritte entscheiden. Damit kann man als Frau ganz gut leben. Man macht sich nicht abhängig und lebt ein normales Leben. Und irgendwann gibt es dann auch Kinder etc. Ich würde nicht auf Sex mit einem Mann verzichten wollen, den ich liebe. Und da ihr schon miteinander geschlafen habt, macht die Enthaltsamkeit im Moment so gar keinen Sinn! Du bewahst doch nicht mehr Deine Jungfräulichkeit. Was soll dann all der Quatsch?

Wie war das mit dem Alter? Was für ein Problem gibt es da?
 
  • #28
Ich rate dir dringlichst, noch ein ganzes Stück reifer zu werden!
Du merkst, wie unverbindlich und widersprüchlich und spielerisch er sich verhält und die meisten Männer sind heute eher so eingestellt. Du kannst dabei nur verlieren. Heute erzählen Männer mal so und morgen mal so.Wenn du dich selbst dabei verlierst, hast du schon verloren.
Der Man kann nichts, er schwafelt nur. Bitte hake sowas für dich ab!

Ein liebender Mann verlässt nicht, er bleibt! Aber dieser Mann hier liebt dich nicht! Das ist der Unterschied!
Das hat er hinterher und auf Drängeln auch gesagt. Wenn du ein Nein nicht verstehst, dann bist du noch sehr unreif und unerfahren.
Was geplant war mit seiner Familie ist Schall und Rauch, bis er anderes beweist. Ja, so eine Enttäuschung tut weh, aber das gehört zum Leben dazu. Verlass dich besser nicht auf Versprechungen dieser Art mehr. Du warst sehr einfach auf die Schippe zu nehmen.

Ich verstehe das mit dem Sex und der Ehe auch überhaupt nicht. Wer von euch beiden ist jetzt religiös und wer möchte Sex bzw. keinen Sex?
Ohne Sex in die Ehe gehen und hinterher festzustellen, dass der andere eine Nullnummer im Bett ist, führt direkt wieder zur Scheidung oder einer von euch beiden muss demütig alles über sich ergehen lassen, was der andere so will.

Sex und Ehe nach Religionsformels auszulegen, hat nichts mehr mit Liebe zu tun, sondern mit mittelalterlicher Fremdbestimmung. Auch solche Geschichten mit Männern würde ich meiden.
 
P

proudwoman

Gast
  • #30
Ich verstehe das mit dem Sex und der Ehe auch überhaupt nicht. Wer von euch beiden ist jetzt religiös und wer möchte Sex bzw. keinen Sex?
Sie haben beide die gleiche Religion!
Sex und Ehe nach Religionsformels auszulegen, hat nichts mehr mit Liebe zu tun, sondern mit mittelalterlicher Fremdbestimmung. Auch solche Geschichten mit Männern würde ich meiden.
Das war auch was ich damit meinte, dies ist wohl nicht das richtige Forum für die FS.
Ich kann vieles nicht nachvollziehen, ehrlich und damit habe ich ein Problem! Hier wird von der FS und diesem Mann ein falsches und verlogenes Spiel getrieben, Doppelmoral. Und da sträuben sich mir die Nackenhaare vor Ärger. Ich erinnere mich an ihren Thread vom Oktober 2016, da kam man irgendwie auch nicht weiter. Sie liest unsere Antworten nicht genau, bzw nur das, was sie lesen will und geht auf anderes NICHT ein. So macht das alles keinen Sinn für mich.
Liebe FS, wenn Du der Meinung bist, er liebt Dich und traut sich nur nicht, Dir seine wahren Gefühle zu zeigen, dann musst Du Dir einfach nur mehr Mühe geben mit ihm. Alles Gute für Euch beide, es wird schon werden!
 
Top