• #31
Ich möchte aber auch noch anfügen - wenn ein Mann meine Hand zwischen seine Beine führt, weil er sich nicht befriedigt fühlt/ist und ich soll das jetzt „regeln“ .....mmmhhhh schwierig irgendwie.
Ich hatte zuerst so einen ähnlichen Gedanken. So in Richtung: Was würde das Forum schreiben, wenn ein Mann einen Thread erstellt hätte mit: Sex hat nicht geklappt, deswegen sollte Frau noch Mann per Hand befriedigen und wollte nicht, sollte er sie verlassen.
Aber die FS und der Mann haben ja miteinander geschlafen und er hatte seinen Orgasmus. Als sie dann für sich auch noch Spaß haben wollte, wollte er nicht. Vielleicht, weil er sich angegriffen fühlte, dass "sein Sex" sie nicht befriedigt hatte, keine Ahnung. Das ist ja schon was anderes.
 
  • #32
Beim nächsten Mal als wir Sex hatten, wunderte er sich wie beim ersten mal, dass ich wieder kein Orgasmus hatte. ich machte eine Andeutung, dass es ja auch andere Möglichkeiten gibt eine Frau glücklich zu machen.
Mach Dich frei davon, dass er Dich glücklich machen muss. Du hast doch am Sex teilgenommen, oder? Verstehe ich nicht.
Hinlegen - machen lassen - war nichts (so liest es sich leider für mich).
Warum hast Du beim zweiten Mal nicht nachgeholfen oder mitgemacht? Das ergibt sich doch wenn klar ist, dass das sonst nichts wird.
Er ist nicht alleine für Deinen Orgasmus verantwortlich. Andeutungen könnten ihm nun das Gegenteil vermittelt haben.
Der hat für mein Empfinden Angst vor der Kiste.
Er weiß gar nicht, was er mit Dir tun soll. Kennt es vll auch nicht anders.
Ich halte ihn für verunsichert oder überfordert.
Nehmt und lasst Euch doch Zeit zum Entdecken.
Er nimmt mich ständig in den Arm, er küsst mich, er ist sehr verliebt, er schreibt mir ununterbrochen, will ständig mit mir zusammen sein
Das ist doch eine Grundlage und kein Grund aufzugeben (nach vier Wochen).
 
  • #33
Liebe FS,

das hört sich irgendwie nach nem totalen Dilemma an. Tut mir leid - ich kann fast jeden hier zustimmen und sagen „ja, probiere das aus“ und dann kommt mir immer der Gedanke, dass es so nicht funktionieren wird.

Ihr seid beide „gebrannte Kinder“ und habt eure Geschichte - an deiner Stelle würde ich noch ein bisschen Zeit investieren (er hatte dich ja auch darum gebeten) und wenn dir etwas an ihm liegt, dann probiere es weiter, aber nicht mit verschiedenen körperlichem Techniken - sondern mit der emotionalen Nähe. Bau Vertrauen auf und mach langsam! Erwarte nicht, dass der Knoten spektakulär platzen wird - sprecht vor allen Dingen miteinander!!! Auch IM Bett.
Kannst du das? Oder erwartest du von einem Mann, dass er dir recht schnell deinen Höhepunkt bereitet? Wie sensitiv und langsam kannst du? Hältst du deine eigene Erregung aus? Schau, ob ihr aufs gleiche Niveau kommen könnt - und bitte, es klingt hier oft so angestrengt...ich finde auch und gerade im Bett darf man doch Spaß haben (und damit meine ich nicht die sexuelle Befriedigung...) und auch lachen.

Ich möchte aber auch noch anfügen - wenn ein Mann meine Hand zwischen seine Beine führt, weil er sich nicht befriedigt fühlt/ist und ich soll das jetzt „regeln“ .....mmmhhhh schwierig irgendwie. Wenn bereits Vertrauen da ist, ist es etwas anderes - bei kurzer Dauer des Kennen, wirkt es komisch.

Sprich offen mit ihm - wer weiß, was er zu sagen hat....gehen kannst du immer noch.

Ich finde, hier liegt auch eine große Chance für dich drin, Sexualität anders kennen zu lernen.

w/48
Musste grad lachen, da hab ich mich glatt wieder erkannt. Hat bei mir auch mal einer gemacht, ich kam mir vor wie ein einarmiger Bandit, nur die Münze hat gefehlt... Das ist total abtörnend.

Mit solchen Aktionen bist Du bereits im Pool der Verzweifelten gelandet.
Ihr seid inkompatibel.... Good luck
 
  • #34
Ich würde mal langsam machen, den Mann nach 4 Wochen schon als Traummann zu bezeichnen!
Zumindest wird ihn diese Sexaktion irritiert haben. Vielleicht denkt er auch drüber nach, und findet es im Nachhinein großartig, dass du die Initiative ergreifst.
Die meisten Männer erregt es normal, wenn die Frau sich was einfallen lässt. Ob deiner dazu gehört, wissen wir aber nicht.
Normal müsste er sich freuen.

Ich kann dir nur sagen, wenn du als Frau schnell machen willst und der Mann will sich mit Sex Zeit lassen, dann wird das auf Dauer nichts. Normal muss man einen Mann ja nicht lange bitten.

Wenn der Mann Angst hatte, keine Erektion zu bekommen und sich dann noch wundert, dass du wieder keinen Orgasmus hattest, dann würde ich wirklich überlegen, ob das Sinn macht...

Zudem hat er keinen Anstand, dich weiter zu befriedigen. Du bist nicht gekommen, er womöglich auch nicht. Danach dreht er sich um und schläft und lässt es die nächsten Male so weiterschleifen... vermutlich in der Hoffnung, dass du das mit dem Sex bald vergisst. Entweder hat das hübsche Kerlchen 0 Erfahrung oder er ist tatsächlich impotent oder hat generell keine Lust auf Sex (Asexualität heißt das glaub ich).
Sowas nennt man einen schlechten One-Night-Stand und dabei hätte man es vermutlich belassen sollen. Wie oft willst du dir diese Peinlichkeit noch geben?
Weiter befriedigen wird er dich nicht. Du weißt ja selbst, besser wird es nicht.
Ich frage mich, warum du dich so hinreißen lässt, dass es der Mann unbedingt sein muss? Schöne Männer sind nicht alles!

Wenn dir Sex so wichtig ist, dann solltest du dir lieber einen anderen Mann suchen. Für mich gäbe es da nichts zu überlegen, ich wäre sofort weg.
 
  • #35
ich bin sehr dankbar über die vielen unterschiedlichen Posts. Der Titel Traummann...ist zugegeben nicht treffend. Als er mich vor 4 Wochen ansprach und wir uns danach trafen und ständig schrieben, war ich sehr nervös und hatte das erste mal wieder das Gefühl mich verlieben zu können. Das war und ist wie ihr wisst ein wunderschönes Gefühl. Dieser Mann hat mich schon seit über einem Jahr versucht wiederzufinden, nachdem wir uns mal auf der Strasse begegneten. Er ist sehr angetan von mir erzählt allen Freunden und der Familie von mir und zeigt mir das auf alle anderen Arten. Gestern hatte ich ihn spontan besucht, einfach auch um ihm zu zeigen, dass ich an ihm interessiert bin und da er auch etwas krank ist. Er freute sich unheimlich, er nimmt mich auch immer in den Arm, er küsst mich, ist sehr aufmerksam und ist immer noch so nervös und etwas schüchtern. Das bin ich im übrigen auch. Verliebt eben... Wir haben dann wieder viel auf dem Sofa gekuschelt, Tee getrunken, Pizza bestellt und über Gott und die Welt gesprochen. Ich habe das alles mal auf mich wirken lassen ohne auch nur einen Hauch von Annäherung meinerseits zu starten. Ich distanzierte mich eher, damit er ja nicht denkt ich erwarte jetzt mehr. Nachdem ich dann gegangen war schrieb er mir bestimmt 3 mal wie glücklich und dankbar er wäre dass ich bei ihm war. Ich mag ihn wirklich sehr und möchte das vorerst nicht wegschmeissen, ich versuche uns mehr Zeit zu geben. Das mal zu geniessen. Das Problem ist aber...nun sitze ich hier um 5:15 da ich nicht schlafen kann und es mich dennoch belastet. Er will diese Woche mit mir Essen gehen und er möchte bestimmt, das wir dann bei mir oder bei ihm schlafen aber ich habe jetzt schon Angst vor dieser Nacht, da ich überhaupt nicht mehr weiss wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Und dann kann ich nicht schlafen weil dieser gigantische Typ neben mir liegt und ich bin am nächsten Morgen wieder total traurig. Ich kenne das eben nicht, vorher hatte ich immer Männer, ausser meinem Mann, die mich extrem begehrten und nicht genug von mir kriegen konnten. Mein Mann war ja am Anfang auch anders. ich habe Angst, dass wir es jetzt schon kaputt gemacht haben. Im übrigen war es so, dass wir am ersten Abend bei ihm uns sehr näher kamen, das kam von uns beiden und ich spürte ganz deutlich seine Erregung. Er wollte sogar dass ich da bleibe und ich bin aber gegangen, da mir das zu schnell ging. Wir verabredeten uns dann auf das Wochenende und dass er bei mir schlafen dürfe. Vielleicht hatte er dann diesen Druck, da er wusste jetzt passiert was in dieser Nacht. Das war irgendwie wie abgesprochen und deshalb quasselte er auch so viel weil er dachte jetzt muss er loslegen, so unspontan. Was weiss denn ich.... Und das mit dem Orgasmus, dass erzählte ich ihm natürlich nicht. Aber hat mich danach gefragt und ich habe ihm darauf geantwortet, dass das eben nicht so schnell geht bei mir. Danke euch von Herzen fürs Lesen und eure Zeit und diesen respektvollen Umgang hier.
 
  • #36
...wirklich tollen Mann kennengelernt. Er sieht wirklich extrem gut aus, ist gebildet und hat viele positive Seiten.
Was sind Deine Kriterien für „Traummann“, wenn:

Vor zwei Tagen sagte ich ihm dann, dass er mir zu kalt ist und sprach mit ihm über meine Gefühle. Er war wie vor den Kopf gestossen...
Wäre ich irgendwie auch. Klare Aussage, für eine Beziehung reicht es nicht, wäre mein Schluss.

Also wenn man hier die Männer liest, wenn es um Threads mit entsprechenden Themen geht, wird es sehr leicht sein, einen anderen Mann zu finden. Denn sie sind i.d.R. vor allem darauf aus, regelmäßigen, guten Sex zu bekommen.
Sehe ich auch so. Mit der Anmerkung, dass es hier besonders und wohl eher auch die Frauen sind, die sich beklagen über zu viel Sexbedarf der Männer...
 
  • #37
Ich verstehe,was Du meinst, aber neben dem Vertrauten anderen Körper und der gegenseitigen Liebe brauche ich eine andere Dimension, die sich eben einfach nur als Geilheit beschreiben lässt.
Die beiden sind um die 50. Bei Männern ist da die Phase der Geilheit oft schon vorbei. W & M haben einen unterschiedlichen sexuellen Lebenszyklus. Deshalb wird ja auch reiferen Frauen empfohlen, sich jüngere Lover zu halten. Das passt dann wieder in Sachen Geilheit zusammen.
Für mich persönlich ist die Vereinigung in Liebe mit dem vertrauten Menschen komplett ausreichend und bin da ganz bei Jochen1. Aber ich bin ja auch schon 50.
ErwinM, 50
 
  • #38
Ja, so wird es wohl sein: er fährt einfach nicht auf Frauen ab, die wahllos mit jedem ins Bett gehen. Für die Frau ist so ein Typ natürlich indiskutabel, wer weiß, was dem noch alles einfällt, nur um der Frau zu zeigen, daß er nicht wie ein richtiger Mann alles nagelt, was ihm in die Quere kommt. Selbst wenn die Frau das will oder zu wollen vorgibt, um ihm möglichst schnell zu geben, was jeder Mann möglichst schnell haben will, damit die Frau für ihn interessant ist.

Ich für meinen Teil würde wissen wollen, wer die Frau eigentlich ist, und vor allem, ob mir die Rolle als Erfüllungsgehilfe eines Treuebruchs zugedacht ist. Und ich wäre andererseits verstört, wenn die Frau das von mir nicht wissen will. Mein intimes Interesse erwacht also erst, wenn das alles für beide Seiten transparent geworden ist. Vorher würde ich mich genauso zieren wie dieser Mann, da ich weder an einem Treuebruch beteiligt sein will noch diese Möglichkeit bei ihr zu unrecht in Erwägung ziehen.
 
  • #39
Aber die FS und der Mann haben ja miteinander geschlafen und er hatte seinen Orgasmus. Als sie dann für sich auch noch Spaß
Ich denke der Mann ist von seiner Unlust abgesehen auch einfach ein schlechter Liebhaber.

Gute Liebhaber haben selbst ihren Spass daran, die Frau zu erregen und kommen zu lassen. Das machen sie dann auch vor sich, wissend um ihr eigenes Ruhebedürfnis nach ihrem Orgasmus.

Ein guter Liebhaber kennt sich mit der Anatomie von Frauen aus und weiss auch, dass viele Frauen bei der Penetration nicht kommen.
Der hier wundert sich über diesen Zustand noch, als wäre es für ihn selbstverständlich, dass die Frau auch kam - er hat es somit nichtmal selbst gemerkt, dass sie nicht kam.

Also meiner Meinung nach hat der Mann keinen Plan von gutem und für beide schönen Sex, die Bedürfnisse der FS interessieren ihn nicht.

Das wiederum ist egoistisch. Wie war das mit Traummann?

Also für nen Traummann gehört bei mir auch Sex dazu...


Ich möchte aber auch noch anfügen - wenn ein Mann meine Hand zwischen seine Beine führt, weil er sich nicht befriedigt fühlt/ist und ich soll das jetzt „regeln“ .....mmmhhhh schwierig irgendwie.
Hmm, damit hätte ich kein Problem. Ich möchte doch, dass es für ihn auch schön ist. Was nützt es, wenn ihm meine Performance nicht gefällt? Da kann er mir doch zeigen, was er oder wie er es gern hätte. Mich macht es selbst an, wenn der Mann richtig abgeht. Das wäre mir 100mal lieber, als wenn es so ĺau ist und ich nicht weiss, was ich anders machen kann.
 
  • #41
, so wird es wohl sein: er fährt einfach nicht auf Frauen ab, die wahllos mit jedem ins Bett gehen....
Wo liest Du Wahllosigkeit?

Ich lese eine Frau mit langer monogame Beziehung. Ich lese Schwierigkeiten bei der Neuorientierung. Eine ungebundene Frau. Keine Frau, die wahllos Sex hat. Das ist unverschämt.

Kaum jemand wartet über Wochen. Bis auf die Ausnahmen im Forum.
Gegenseitige Anziehung beruht auch auf sexueller Anziehung.
Wir sind erwachsen, warum zwanghaft endlos warten.

M, 54
 
  • #44
Auwei auwei, wenn dann wegen einem falschen, blöden, nicht richtig gefundenen Wort der Ofen immer direkt aus ist....owei,
Lach .... dieses ganze Getue von wegen "sofort trennen, mit Kontaktabbruch" dürfte auch nur eine Strategie sein, irgendwie doch noch ein wenig Selbstwert zu finden. Unter Umständen kann man so auch sehr erfolgreich Sex vermeiden, und selbst schuld ist man auch nie, weil man sich ja aufgrund einer Petitesse getrennt hat.
Trennt sich eine Frau von solchen Protagonisten, ist sie natürlich auch schuld, weil sie deren Grossartigkeit nicht einsehen konnte.
Gibts natürlich auch umgekehrt. Dann war es der Fernseher. Oder der Kobold.
Hier scheint es nicht zu passen. Manchen Menschen ist der Sex sehr wichtig, anderen eher weniger. Ich verstehe die FS - ich wollte auch nicht ohne oder mit schlechtem Sex leben. Ich verstehe auch ihn - ist er kein Sexgott, dann lernt er das Ü50 auch nicht mehr. Und will wahrscheinlich auch gar nicht.
Hier etwas zu raten ist sehr schwierig. Denn beide sind keine schlechten Leute, beide machen im Grunde nichts falsch. Aber .... irgendwie passt es sexuell nicht. Ob reden hilft ? Möglich. Warten ?? Kann sein.
Sich gegenseitig erklären, was man am anderen Menschen toll findet und was man nicht mag ? Ein Weg für Persönlichkeiten - aber zum Erfolg führt auch der nicht immer.
 
  • #45
FS, Dein letzter post zeigt doch ziemlich tiefe Wertschätzung für diesen Mann.
Für euer nächstes Treffen gibt es ein Sexverbot. Sage ihm einfach, heute gibt es keinen Sex. Und dann legt los mit küssen, kuscheln, streicheln, massieren und so weiter, ausgenommen Genitalbereich. Du wirst das aushalten, FS! Mal schauen, ob er das auch aushält...
Wie es sich dann weiterentwickelt, kann man natürlich noch nicht sagen: Ob es sich einpendelt, ob ihm alles egal ist, ob er impotent ist usw. Ein paar Versuche wäre es auf alle Fälle noch wert.
ErwinM, 50
 
  • #46
Liebe FS,

ich finde immer noch - „Was hast du denn zu verlieren?“

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass ihr zwei grundsätzlich ein unterschiedliches Nähe- und auch Sexbedürfnis habt. Auch, dass er A-sexuell ist. Ggf nicht wirklich an dir interessiert, kein Sexgott - sogar höchstwahrscheinlich nicht, verklemmt ist, evtl sogar homosexuell oder bi....alles drin!

Nur ist es viel zu früh, die Flinte hier ins Korn zu werfen, WENN er ansonsten für dich attraktiv ist.

Und ich glaube, genau das musst du für dich prüfen - geht es hier um IHN oder um die „Funktion“? - endlich wieder ein Partner, den Frau vorzeigen kann und der nicht dumm daher quatscht.

Wieviel Zeit und Gefühl möchtest du investieren?

Es ist doch auch ok, später zu sagen, dass es doch nicht passt - da gibt es doch keinen festgelegten Zeitrahmen für. Solange du dir unsicher bist, schau ihn dir genau an - es ist doch vollkommen egal, wann andere was entscheiden und wie schnell sie im erkennen anderer Menschen und deren Verhaltensweisen sind (wer’s glaubt ;-)) ich finde du vergibst dir nichts dabei.

Ich finde Sex auch ungemein wichtig, könnte ohne - für mich guten- keine Beziehung führen. Also wie definierst DU guten Sex und ist es wirklich immer so, dass dieser von Anfang an umwerfend sein muss? Sollte das für dich so sein, dann zieh weiter (wie es hier so schön heißt - next please) dann wird aus euch beiden kein Liebespaar. Allerdings könnte es für dich dann auch schwierig werden in bestehender Beziehung temporäre Probleme (gemeinsam) zu bewältigen - außer, du flüchtest und holst es dir von außen, das kennst du ja schon.

Wie sieht es generell aus - erwartest du immer jemanden der gut funktioniert, als Partner?

w/48
 
  • #47
Dieser Mann hat mich schon seit über einem Jahr versucht wiederzufinden, nachdem wir uns mal auf der Strasse begegneten. Er ist sehr angetan von mir erzählt allen Freunden und der Familie von mir
Oh Mann, na für diesen Mann ist doch ein Traum in Erfüllung gegangen, also dass er blockiert ist, wundert mich nun gar nicht. Ich kenne sowas auch, also von Gefühlen überwältigt zu sein und neben mir zu stehen, weil wenn ich das alles zulassen würde, wäre das wie ein zerbrochener Staudamm.

Du klingst dagegen ziemlich entspannt. Stell Dir mal vor, Du wärst so verliebt, dass Du so lange nach einem Mann suchst. Du stellst Dir die ganze Zeit vor, wie es wäre, wenn er Dir begegnete, was Du sagen willst, Du denkst fast jeden oder wirklich jeden Tag an ihn und weißt nicht, wie er ist, wie er Dich findet, ob er Dich überhaupt will.
Ich finde, das ist schon Ausdauer und Leidenschaft, zumindest im romantischen Sinne, eine Frau so lange zu suchen und dann den Mut zu haben, sie zu kontaktieren. Viele bauen ja auch so ein Wundertraumpartnerbild auf und blockieren sich dadurch, weil sie die Person auf einen so hohen Sockel stellen.

Finde ich gut, dass Du ihm mal gezeigt hast, dass es Dir nicht nur um Sex geht, und Du ihn besucht hast.
aber ich habe jetzt schon Angst vor dieser Nacht, da ich überhaupt nicht mehr weiss wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll
So wie beim Besuch: Abwarten und beobachten, was er will. Drauf eingehen. Den Druck nimmt man ja nicht durch einmaliges Zeigen, dass man auch anders kann, raus, sondern durch Vertrauen schaffen. Wenn Du beim nächsten Treffen drängelst, ist alles wie gehabt.
 
  • #48
Ich kenne das eben nicht, vorher hatte ich immer Männer, ausser meinem Mann, die mich extrem begehrten und nicht genug von mir kriegen konnten.
Das waren ja vermutlich Deine Seitensprungmänner und die Affären nach der Trennung, also Du hattest die Männern genau danach ausgesucht, dass sie Dich begehrten, sonst wärs ja hohl gewesen.

Dieser Mann hier hat Dich ein Jahr lang gesucht. Wie kommst Du drauf, dass da kein Begehren sei. Gut, er könnte auch ein Minnesängertyp sein, aber dass er Dich nicht will, sehe ich nicht so. Ich hatte es auch eher so verstanden, dass er "es" sexuell nicht hinkriegt und keine Lust hat, Dich dann anderweitig zu beglücken. Das ist aber was anderes, als sich nicht begehrt zu fühlen.

Vielleicht kannst Du das für Dich erstmal auseinanderdröseln, statt mit so viel Erwartung und Angst ranzugehen. Du hast Deine Ehe noch nicht restlos verarbeitet, wenn Du Deinen lustlosen Ex jetzt auf diesen Mann projizierst. Dass Du so lange in dieser sexlosen Ehe bliebst (was anscheinend ja nur ging, weil Du Dich anderweitig betätigt hattest), ist ja nicht die Schuld des neuen Mannes. Und dass Du Dir für die Nebenschauplätze sexuell sehr aktive Männer ausgesucht hattest, liegt in der Natur der Sache. Soll heißen, dass Du vielleicht ein Zerrbild von männlicher Lust hast: Auf der einen Seite den Ehemann ohne Lust auf Dich, auf der anderen die Sex-Männer, die Du genau deswegen gefunden hattest. Mehr Erfahrung ist da nicht.

Ob es mit dem neuen Mann nach einer Weile nicht genauso wird, wie in Deiner Ehe, kannst Du erst dann feststellen, wenn ihr ne Weile zusammen wart und das Sexleben einschläft. Vorher diesbzgl. was abklären, geht selten. Klar, die Anfangslust muss auch da sein, aber ich habe den Eindruck, dass Du nur gesteuert wirst von Erwartung wegen Deiner Angst, nicht begehrenswert zu sein und sexlos leben zu müssen, aus der Ehe. Das ist die Brille, die Du aufhast, statt entspannt mit dem ganze umzugehen und nicht schon nach 4 WOCHEN ! Schluss machen zu wollen, weil dieser Mann sich sexuell nicht so benimmt, wie es die Seitensprungmänner und Affären taten, und Dir damit Bestätigung gibt. Das andere Thema, das mE zu separieren ist, ist, ob er sexuell eine Frau auch befriedigen kann und will.

Und nochwas: Die Affärenmänner, die Du neben der Ehe und danach hattest, hattest Du ja auch nicht als "Alltagsbeziehung", vielleicht nicht mal so lange, dass sich rausstellen hätte können, dass auch die Unlust entwickeln. Wenn es mehrere Fremdgangmänner waren, denke ich mal, dass sich das auch immer wieder aufgelöst hat, bevor sexuelle "Langeweile" wie in Deiner Ehe eingetreten wäre.
 
  • #49
Sexverbot. Sage ihm einfach, heute gibt es keinen Sex. Und dann legt los mit küssen, kuscheln, streicheln, massieren und so weiter, ausgenommen Genitalbereich.
Naja, das wäre dann wahrscheinlich schön für ihn, wenn er nur rein körperlich, also ich meine Dödel-technisch impotent, ansonsten aber sehr wohl spitz wäre.
Jetzt komme ich aber wieder mit meinen Anliegen um die Ecke, nur um euch aufzuzeigen, was es noch gibt...ja, ich weiß, ich hab's schon oft gesagt, aber ich bin ja auch die einzige hier, die so tickt, deswegen noch mal von mir der Aufzeig meines Motivs für das Verhalten des Mannes.
Wenn er keine Lust auf Sex hat, dann will er auch nicht rummachen, so wie du es vorschlägst.
Er will in Klamotten mit der Frau auf dem Sofa sitzen, gerne nah beieinander, auch gemeinsam unter einer Sofadecke.
Auch Arm in Arm, oder ihre Hand halten.
Dazu reden, Wein trinken und Pizza essen.

Das hat er beim letzten Besuch mit der FS gemacht und ihr danach dreimal geschrieben, wie schön der Abend war.
SO ein Abend gefällt ihm und mir würde der auch gefallen.
Ich will gar nix mit Naggischsein und am Körper rummachen, auch nicht außerhalb des Genitalbereichs. Ich will auch keine Zungenküsse. Und kein schweres Atmen plus glasiger Blicke.
Und der FS möglicherweise auch nicht.

Nochmal liebe FS: schick ihn zu mir, mir würde genau seine Performance gefallen.
...Ach nee, lieber doch nicht, ich will lieber keinen schönen Mann. Lieber einen, den ich mit Wärme und Wohlgefallen ansehe, aber mehr nicht.

w 52
 
  • #50
Keine Frau, die wahllos Sex hat. Das ist unverschämt.… Kaum jemand wartet über Wochen.
Also doch wahllos. Denn um zu wählen, muß ich das, wofür oder wogegen ich mich entscheiden will, einigermaßen kennen. Und das ist nach zwei oder drei Dates definitiv noch nicht der Fall. Wenn ich also mangels Sorgfalt mit jemandem intim werde, mit dem ich mich bei genauerer Kenntnis der Umstände nicht einlassen würde (z.B. jemand Gebundenes), dann ist das eben wahllos. Mich selbst würde es sehr irritieren, wenn die Frau schon Sex will, bevor sie beurteilen kann, wer ich bin und wo ich stehe, und ob wir überhaupt eine Chance haben, mehr als nur das Bett miteinander zu teilen.

Die Frau muß meine Meinung nicht teilen, aber akzeptieren sollte sie sie.
 
  • #51
Wenn ich hier die Antworten lese, dann frage ich mich, ob ich geeignet für das Onlinedating bin. Ich wurde noch nie intim, wenn ich den Mann nicht mindestens 3 Monate kenne. Im Januar wollte ein Date schon nach dem 4. Date Sex mit mir, aber das wollte ich nicht und so gab es kein 5. Date mehr. Soll er sich halt eine Frau suchen, die schnellen Sex liefert.

Das heißt ja nicht, dass ich keinen Sex mag, aber nicht so schnell. Je länger die Vorfreude andauert, umso besser ist der 1. Sex und dies nicht zu meiner Freude, sondern auch zu Freude des Mannes.
 
  • #52
Erst schreibst Du das hier :
Ich konnte es kaum abwarten mit ihm zu schlafen.
Nun das hier:
und er möchte bestimmt, das wir dann bei mir oder bei ihm schlafen aber ich habe jetzt schon Angst vor dieser Nacht, da ich überhaupt nicht mehr weiss wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.
Häh? DAS verstehe ich nicht!
Deine Frage und die ganze Threadstellung lautet doch, dass ER keinen oder nur wenig Sex möchte !

Und nun schreibst Du, dass Du quasi mit dem ganzen Sex gar nichts zu tun hättest ?

Und "ihm gegenüber verhalten"?
Wenn er wirklich nur mit Dir einfach zusammen gemütlich einschlummern will, warum machst DU das dann nicht einfach ?
 
  • #53
Soll er sich halt eine Frau suchen, die schnellen Sex liefert.
Deine Wertung über Frauen, die anders denken als Du ist doch hier bei dem Problem der TE unangebracht.

Du wartest eben gern lange, aus welchem Grund auch immer. Ich würde nie lange warten, ich liefer aber nicht, sondern habe bisher immer gemeinsamen Sex bevorzugt.

Nachdem ich dann gegangen war schrieb er mir bestimmt 3 mal wie glücklich und dankbar er wäre dass ich bei ihm war. Ich mag ihn wirklich sehr und möchte das vorerst nicht wegschmeissen, ich versuche uns mehr Zeit zu geben. Das mal zu geniessen.
Das ist doch prima, das wichtigste ist das was er, der Mann will, Deine Bedürfnisse sind egal, Du bist ja nur eine Frau. Himmel nochmal, war nicht letztens erst der Frauentag? Warum meinst Du dankbar dafür sein zu müssen, dass er Dich ein Jahr gesucht hat, superlieb ist, etc. Bist Du Dir so wenig wert?

w/36
 
  • #54
Das heißt ja nicht, dass ich keinen Sex mag, aber nicht so schnell. Je länger die Vorfreude andauert, umso besser ist der 1. Sex
Ja, das glaube ich sogar für den 1.Sex.

Aber für eine gute sexuelle Übereinstimmung sollte niemand 4 Monate warten.

Was machst Du denn, wenn Du, liebe @New Espana, nach 4 Monaten feststellt (so ähnlich wie im Nachbarthread "Er will kaum Sex..." ) dass es mit dem Mann nicht so gut sexuell harmoniert.
Dann wird über kurz (oder nach einigen Versuchen entsprechend länger) Schluss sein, etwas anderes glaube ich Dir nicht.

Natürlich geht das dann mit sehr viel Schmerz einher, da Du ja dann nicht nur verliebt bist, sondern man sich ja schon als dauerhaftes Paar empfindet.

Und dasalles würde ich dann für mich als verschwendete Zeit empfinden.
Ich akzeptiere Deine Meinung dazu, sehe es jedoch mindestens für mich anders.
 
  • #55
Ich vermute auch Impotenz. Das Verhalten ist absolut atypisch. Also muss etwas mit der Sexualität nicht stimmen. Evtl. bist sollst Du auch die Alibi-Frauen für einen Schwulen sein. Aber für Letzteres gibt der Bericht keine Anhaltspunkte. Es gibt aber auch asexuelle Menschen; 1% der Bevölkerung.
Du hast Recht, das Verhalten, das Ablehnen des körperlichen Kontaktes, aus Angst dass der Partner mehr will ist absolut typisch.
Dagegen spricht, dass es ja schon zur Erregung kam, oder er hatte da vorgesorgt.
Ich kenne das nur zu gut, aus eigener Erfahrung, und weiß auch wie beschi... sich die Frau dabei fühlt.
Es ist auch sehr schwierig so etwas anzusprechen, weil Männer über solch ein "Gebrechen" äusserst ungerne sprechen. Dabei kann doch geholfen werden, es gibt wunderbare Mittel, die dem Mann seine Standfestigkeit wieder geben! Heutzutage muss man/n auch nicht mehr die vielen Nebenwirkungen in Kauf nehmen, bei greenbeam fallen die gänzlich weg. Nur wie gesagt, es bedarf wirklich engster Vertrautheit um darüber ein lösendes Gespräch zu führen!!!
 
  • #56
aber ich habe jetzt schon Angst vor dieser Nacht, da ich überhaupt nicht mehr weiss wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Und dann kann ich nicht schlafen weil dieser gigantische Typ neben mir liegt und ich bin am nächsten Morgen wieder total traurig.
Buah, sowas hatte ich auch mal zwei Jahre. Gerade WEIL du das jahrelang in deiner Ehe hattest, kann ich dich gut verstehen. Nach meinen zwei Jahren habe ich sooo an mir und meiner Attraktivität gezweifelt, dass ich mich trennte und das nie wieder wollte. Da hätte ich mal gar kein schlechtes Gewissen, weil Sex mir wichtig ist.
In meiner aktuellen Beziehung gab es zwischenzeitlich ähnliche Tendenzen, aber da die Umgebungsvariablen völlig andere sind und wir anfangs "normal viel" Sex hatten, hat mir Geduld viel gebracht und es wurde wieder besser.
Du aber bist eher ausgehungert, vor allem wenn man jemanden einfach heiß findet, will man regelrecht über ihn herfallen, da bist du voll ok.
Wenn der andere das dann so nicht KANN, ok mit Geduld und Spucke (hihi) geht das ja. Aber wenn er nicht WILL, dann wird das langfristig eher schlechter als besser. ich finde übrigens das Hand zwischen die Beine führen voll ok, denn wenn das der neue Mann bei mir macht finde ich das auch in Ordnung.Am Anfang testet man ja gegenseitig aus, wie weit man beim anderen gehen kann und zeigt sich gegenseitig, was einem gefällt, das verbuche ich alles unter "Testphase".
Also von mir auch eher Daumen runter, wird wohl leider eher nix.
W35
 
  • #57
Deine Wertung über Frauen, die anders denken als Du ist doch hier bei dem Problem der TE unangebracht.
Warum ist es unangebracht?
Von mir aus kann ja jede Frau nach dem 1. Date Sex haben, Bär nur weil ich es nicht möchte, ist es nicht gleich unangebracht.

Alle Partner die ich hatte waren damit einverstanden und ich hatte noch keine! 10 Männer. Ist man jetzt gleich ein Mauerblümchen deshalb, weil man mit 49 noch nicht so viele Männer hatte.

Jedenfalls waren die wenige 10 Männer sehr zufrieden mit mir und die Fam. scheint ja nicht so zufrieden zu sein.

Das fängt schon mit der Bezeichnung "Traummann" der FS an.

Ein Mann wird bei mir erst nach 9 oder 12 Monaten zum Trautmann und nicht gleich am Anfang.
 
  • #58
Nach Deinem zweiten Post denke ich wie folgt: Er fährt dermaßen auf dich ab, dass er es von sich aus auf keinen Fall verbocken will. Da setzt er sich bereits selbst unter Druck. Zusätzlich empfindet er Druck durch Dich. So was kenn ich von mir. Egal wer hier was schreibt, solche Männer gibt es. Wenn es so ist, wie bei mir, dann hilft da nur Vertrauen aufbauen, keinen Druck machen KEINEN DRUCK MACHEN. Egal wie subtil er sein mag. KEINEN DRUCK MACHEN. War zu beginn in meiner jetzigen Beziehung auch so. Und nach rel. langer Zeit (ca. 3 Monate nachdem klar war, dass passt grundsätzlich hat es geklappt. Problemlos und fast immer...

M 50
 
  • #59
Ach je, erinnert mich an meine Situation vor gut 15 Jahren. Mein mittlerweile Ex-Mann hat mich damals im Urlaub kennengelernt, am vorletzten Urlaubstag ... wieder zu Hause, hat er wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt, Fluglisten kopiert, Mitarbeiter wohl bestochen, um meine Adresse zu bekommen ... einige Wochen später bekam ich dann Post von ihm ... Er hat mich damals derart verzaubert, dass ich ihm antworten musste, obwohl 400 km zwischen uns waren und ich mehr als skeptisch war, auch aus anderen Gründen, er war noch in einer Ehe usw., nun, wir haben uns mehrfach getroffen, auch ich verliebte mich total, ich war so glücklich und so „heiß“! Und dann? Er konnte einfach nicht. Aber der Unterschied zu dem hier Geschilderten war der, dass wir trotzdem einen unglaublichen Spaß hatten, er mich verwöhnte, es war einfach spielerisch, ich dachte einfach nur, ok, das wird schon ... und genau so ist es auch gekommen, nach ca. drei Monaten hatten wir den besten Sex, den ich jemals hatte ... übe Dich noch ein wenig in Geduld, wenn Dir der Mensch viel bedeutet.
 
  • #60
Warum so steif ?
Wenn Du da besonders Lust darauf hattest, ... sehr viel !
Ich meine,das liegt doch auf der Hand.

Meine Partnerin (und da ist sie nicht alleine) liebt es gerade, auch sowas mit mir auszuleben.
Und jetzt kommt mir gefälligst nicht mit "sowas macht man aber nicht im Alter".
Das ist mir scheissegal.
Ich spreche doch nicht von einer schnellen Nummer wenn man fest zusammen ist. Da finde ich natürlich eine schnelle Nummer auch schön. Ich spreche hier davon, wenn man sich noch nicht richtig kennen gelernt hat. Die FS kennt ihn jetzt gerade mal 4 Wochen. Sie sehen sich auch noch nicht so oft. Da finde ich es einfach noch zu früh.