• #61
Ich finde, Du solltest Deine Scheidung langsam auf den Weg bringen, damit es nach den Trennungsjahr dann auch direkt zuende ist.
Das ist auch nur fair für spätere männliche Kontakte
 
  • #63
@Übermorgen. Ich habe Deine Frage gelesen, überdacht, ihr nachgefühlt, und/aber keine Zeit, den gesamten Thread zu lesen und ihm zu folgen. (Sorry, Ihr klugen Forist*innen!)
Meine antwortiven Impulse auf Deinen Eingangsfrage sind: Nach so langer Beziehungszeit:
14 Jahre und 2 gemeinsame Kinder liegen hinter uns.
Zudem war ich bei einer Psychologin, um für mich meine zusammengebrochenen Werte (Familie, man hält zusammen..) zu überprüfen und das für mich zu verarbeiten.
Wirst Du vermutlich noch Jahre brauchen, um 1. zu verstehen, was wirklich passierte und wie die Prozesse abliefen, 2. zu verzeihen, Dir selbst vor Allem, und Dir 3. ein eigenes, großes, neues, glückliches, tragfähiges, neues Leben aufzubauen.
Alles braucht seine Zeit.

Die 3 oder 1000 neuen Männer sind Pillepalle. Du wirst mit jedem von ihnen Deine eigenen, inneren Kämpfe fechten. Sie sind Deine Spiegel. Jeder von ihnen.

Mein heißer Tipp: Bleib erstmal alleine. Learn to love yourself.

Bleib aufrecht, Schwester!

Ich empfehle Dir Dr. Doris Wolf, "Wenn der Partner geht". Es geht um das Verständnis von Trennungsphasen.
 
  • #64
@Übermorgen. Ich habe Deine Frage gelesen, überdacht, ihr nachgefühlt, und/aber keine Zeit, den gesamten Thread zu lesen und ihm zu folgen. (Sorry, Ihr klugen Forist*innen!)
Meine antwortiven Impulse auf Deinen Eingangsfrage sind: Nach so langer Beziehungszeit:


Wirst Du vermutlich noch Jahre brauchen, um 1. zu verstehen, was wirklich passierte und wie die Prozesse abliefen, 2. zu verzeihen, Dir selbst vor Allem, und Dir 3. ein eigenes, großes, neues, glückliches, tragfähiges, neues Leben aufzubauen.
Alles braucht seine Zeit.

Die 3 oder 1000 neuen Männer sind Pillepalle. Du wirst mit jedem von ihnen Deine eigenen, inneren Kämpfe fechten. Sie sind Deine Spiegel. Jeder von ihnen.

Mein heißer Tipp: Bleib erstmal alleine. Learn to love yourself.

Bleib aufrecht, Schwester!

Ich empfehle Dir Dr. Doris Wolf, "Wenn der Partner geht". Es geht um das Verständnis von Trennungsphasen.
Ganz lieben Dank für diese Gedanken und Anteilnahme. Es hat mich wirklich berührt. Das Buch werde ich mir ansehen!
 
  • #66
Nein, weiß ich auch nicht.

Ich habe diesen Ratschlag so gegeben. Genau so.

Wenn Du entsprechende Schritte schon eingeleitet hast, ist ja gut.

Und ja, ich würde mit einer noch verheirateten Frau keine dauerhafte Beziehung anfangen.
Aus formalen und und praktischen Gründen.
So ein Trennungsjahr dauert leider etwas. Es muss ja auch einiges geregelt werden.
Mir ist es nicht so wichtig, was "auf dem Papier steht" sondern wie es in meinem Kopf aussieht und wie ich handle. Da bin ich klar getrennt.

Wenn ein Mann verheiratet bleiben möchte, obwohl er getrennt ist, müsste er mir aber auch gute Gründe nennen. Und super fände ich es auch nicht..

Also nein, ich habe nicht vor verheiratet zu bleiben.

Aber danke für diese Anregung. Bisher war es nie Thema bei den dates. Die recht frische Trennung hingegen schon.
 
  • #67
Mein heißer Tipp: Bleib erstmal alleine. Learn to love yourself.
Top Beitrag, ist absolut kompatibel mit meinen umfangreichen Erfahrungen und reflektierten Erkenntnissen, in allen Kontinenten, ich muss immer wieder neu staunen, wie wenig Menschen zu diesem Bewusstsein kommen, sich selbst helfen zu wollen, sie glauben lieber blauäugig, dass es ein einzelner Zufall war, stimmt jedoch nicht, jeder Fall hier, gibt es zigtausendfach schon vorab!
Aber danke für diese Anregung. Bisher war es nie Thema bei den dates. Die recht frische Trennung hingegen schon.
Männer die nur auf das eine aus sind, interessiert es nicht, ob noch verheiratet oder nicht!
 
Top