• #1

Tanzen mit anderen. Wie damit umgehen?

Hallo Leute,
mich würde interessieren, ob es für Euch in einer Beziehung in Ordnung ist, wenn der Partner mit anderen tanzt? Ich rede hier von Tänzen wie Discofox usw.
Ich bin mit meiner Freundin seit 3,5 Jahren zusammen und es passt auch alles zwischen uns. Sie hatte mich bereits mehrmals gefragt ob ich einen Tanzkurs mit ihr machen will, was ich aber nie wollte da ich nicht so tanzbegeistert bin. Deshalb hat sie den Kurs zusammen mit einigen Freunden gemacht. Sie kommt aus einem kleineren Dorf und ist auch bei einigen Vereinen dabei und da kommt es bei Veranstaltungen, die sie machen, auch öfters mal vor, dass getanzt wird und dass sie dann dort auch mit männlichen Freunden aus ihrem Bekanntenkreis tanzt. Ich vertraue ihr da eigentlich schon, da ich mir sicher bin, dass es ihr nur ums Tanzen geht, da sie auch öfters mit ihrem Bruder oder Vater dort tanzt. Aber wenn sie dann mit Kumpels oder so tanzt, mag ich das dann doch nicht so, auch wenn meine Vernunft mir eigentlich sagt, dass da nichts dabei ist. Wenn ich dort dabei bin "verleugnet" sie mich auch nicht und stellt mich auch immer als ihren Freund vor usw. Denkt ihr, dass ich mir zu viele Gedanken mache und zu eifersüchtig bin? Fändet ihr das in Ordnung, wenn euer Partner mit anderen tanzt? Bin gespannt auf eure Meinungen :)
 
  • #3
Sie will tanzen du nicht, sie schlägt dir einen Tanzkurs vor du willst nicht. Was wäre ihre Alternative? nie mehr tanzen bzw. nur mit von dir ausgewählten Tanzpartnern? Sie stellt dich korrekt vor und macht es alles perfekt.Ich verstehe nicht, warum man es nicht versucht. Immer nur bei Tanzveranstaltungen in der Ecke das Bier trinken und glotzen ist abtürnend. Ich bin auch nicht supergelenk und trotzdem mache ich mit und eigentlich macht es doch auch Spass. Man muss ja nicht den 5.goldstar anstreben, aber ein bissel mal den Stock aus dem A... nehmen und die Freundin freut sich wie bolle.
 
  • #4
Hier!! Mein Thema :D
Ich tanze Swing, mein Freund auch; wir haben gemeinsam angefangen und ich war überglücklich, endlich einen Partner zu haben, der da auch Lust drauf hat. Bei diesen Tänzen (Lindy Hop, Charleston, Boogie Woogie,..) wird ERWARTET, dass man mit anderen tanzt, auch beim Tanzkurs wechselt man alle paar Minuten den Partner. Man lernt viel mehr, da man sich auf verschiedene Menschen einstellen muss. Und lernt viele neue Leute kennen. Das ist eine richtig herzliche Community. Ich habe daher natürlich kein Problem damit, wenn mein Freund mit anderen tanzt, und freue mich, wenn sie offensichtlich Spaß haben.
Es gibt sehr körperbetonte Tänze, bei denen ich Probleme eher verstehen könnte (Bachata, Kizomba usw.), da diese sehr sexuell angehaucht sind. Das sehe ich bei Discofox und anderen Standardtänzen aber nicht.

Ich fände es anstelle deiner Freundin einfach schade, dass du es nicht mal mit mir ausprobieren willst (oder hattest du schon mal einen Tanzkurs?), z.B. bei einem Crashkurs. Denn sowas macht gemeinsam natürlich mehr Spaß und man lernt auch noch einmal mehr, die körperlichen Signale des anderen zu deuten und aufeinander einzugehen. Ich selbst hab alle möglichen Sportarten oder Sachen ausprobiert für meine Partner (auch in anderen Beziehungsbereichen wie beim Sex) und mich gefreut, wenn sie das auch für mich taten. Ich finde, danach kann man immernoch sagen, nee, das ist nicht meins (galt bei mir beim Mountainbiken). Aber Probieren geht über Studieren.

w, 36
 
  • #5
Wenn deine Freundin dich wirklich lieben würde, würde sie aufs Tanzen verzichten. Ein wahrlich liebendes Herz macht alles, um dem geliebten Partner Ungemach und ungute Gefühle zu ersparen. Es ist sehr egoistisch von ihr, dass sie ihr Vergnügen über dein Wohlbefinden stellt.

Nun das Ganze umgekehrt: Wenn du deine Freundin wirklich lieben würdest, würdest du einen Tanzkurs machen und mit ihr tanzen gehen. Ein wahrlich liebendes Herz macht alles, um die geliebte Partnerin glücklich zu machen und Zeit mit ihr zu verbringen. Es ist sehr egoistisch von dir, dass du deine Unlust über ihr Wohlbefinden stellst.

Oder schlicht und simpel und unmelodramatisch: Sie tanzt, du tanzt nicht, und alles ist gut.

Mensch, Junge, man kann sich das Leben wirklich schwer machen.

Frau 53
 
  • #6
Lerne tanzen. Einfache Lösung.

Du bist zu eifersüchtig. Was soll das?
Sie darf nicht mit anderen tanzen? Hast Du es zu erlauben? Zu verbieten?
Was für Gedanken. Sie ist nicht Dein Eigentum.

Meine Partnerin hat männliche, platonische Freundschaften, lacht, redet, tanzt mit Männern. Hat sogar männliche Kollegen :).

Ach so, ich kann tanzen. Tanze auch mit anderen Frauen. So what.

M, 54
 
  • #7
Das ist nicht dein Ernst, lieber @Maik88 !? Was darf sie denn noch alles nicht - als deine Freundin?

Du bist auf dem besten Weg, sie zu vergraulen mit deiner übertriebenen Eifersucht! Du selbst tanzt nicht, also darf sie es auch nicht? DAS könnte ich (weder als Partnerin, noch als Partner) gebrauchen. Eure Beziehung verspricht anstrengend zu werden.
 
  • #8
Wenn du ihr wirklich vertraust, ist das kein Weltuntergang. Viele Frauen tanzensehr gerne, und da du Dich geweigert hast (was ich verstehen kann), ist sie halt auf andere Männer angewiesen.

Du musst nur aufpassen: Frauen gehen in der Regel tanzen, weil sie gerne tanzen. Männer gehen tanzen, um Frauen anzugraben (benutze bewusst dieses schreckliche Wort). Und in der Tanzszene wimmelt es nur so von schmierigen Typen, das weiss ich aus eigener Erfahrung. Wenn Du Deiner Freundin vertraust, musst Du aber keine Angst haben.
 
  • #9
Lieber FS..... ich finde es ganz normal auch mal mit einem anderen Mann zu tanzen, ist doch nichts dabei, im Gegenteil, sehr aufmerksam von den befreundeten Männer, sie auch zum tanzen aufzufordern. Da muss du aber jetzt nicht eifersüchtig sein. Zumal sie dich ja auch noch vorstellt.
 
  • #10
Ich kann dich schon verstehen, ich glaube, das würde mir auch nicht gefallen.

Tanzen ist ja dann doch was anderes als anderer Sport, es kommt auf die direkte Interaktion der Tanzpartner an.

Gerade wenn ich im Fernsehen die Let's Dance Show sehe, sind doch alle immer ziemlich eng mit ihren Tanzlehrern.

An deiner Stelle hätte ich in den sauren Apfel gebissen und den Tanzkurs mitgemacht, in der Hoffnung, dass es mir vielleicht doch selbst Freude bereitet.

Da du das nicht wolltest, würde ich mich nun jedoch mit Eifersucht zurückhalten.

Sieh es so: wenn deine Beziehung nun daran scheitert, sich deine Freundin in den Tanzpartner verliebt, dann war die Beziehung schon vorher nichts mehr wert. Dann kannst du den Lauf der Dinge nicht aufhalten.
 
  • #11
Du musst nur aufpassen: Frauen gehen in der Regel tanzen, weil sie gerne tanzen. Männer gehen tanzen, um Frauen anzugraben (benutze bewusst dieses schreckliche Wort). Und in der Tanzszene wimmelt es nur so von schmierigen Typen, das weiss ich aus eigener Erfahrung. Wenn Du Deiner Freundin vertraust, musst Du aber keine Angst haben.

Das kommt sehr auf den Tanzstil an. Bei Salsa oder anderen lateinamerikanischen Tänzen stimme ich dir zu, nach dem, was ich so gehört habe, aber bei uns in der Szene sind die meisten mit ihren Frauen oder Freundinnen da (auch wenn man eben mit anderen tanzt), und die, die solo sind, tanzen einfach gern und graben nicht alle Frauen an. Ist auch nicht die richtige Musik oder Bewegung dafür, um "schmierig" zu sein. Wie das bei Discofox und Standard ist, weiß ich nicht. Ich denke auch, wenn Männer das nur machen, um Frauen zu treffen, halten sie nicht lange durch, also je besser man wird und umso weiter man bei den Kursen kommt, umso weniger sind solche Männer noch dabei.
 
  • #12
Wenn du nicht gerne tanzt, sie aber gerne tanzt, so kannst und solltest du das ihr nicht verbieten, geht auch gar nicht! Wenn du damit Probleme hast, dann solltest du an dir arbeiten, wäre ich an deiner Stelle, würde ich das Tanzen mitmachen und bestimmt sogar nach kurzer Zeit Freude haben! Alles was man zusammen macht, verbindet einen stärker!
Ja aber sagst du ansonsten nicht immer, dass man sich nicht verbiegen soll? Natürlich sollte man in einer Beziehung schon mal das machen was einem nicht so viel Spaß macht. Wenn man sich dann aber zu sehr verbiegt ist es ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich persönlich gehe beispielsweise extrem ungern shoppen. Das machen viele Männer nicht so gerne. Wenn es geht drücke ich mich davor. Natürlich bin ich auch schon mit gegangen.
 
  • #13
Hallo und allen vielen Dank für die Antworten :) Ich möchte nur etwas klarstellen, da mich ja hier einige doch etwas "angegriffen" haben bezüglich Eifersucht und "Partnerin einengen"... Das ist das erste Mal, dass ich in der Partnerschaft eher eifersüchtig reagiere, ich enge sie weder ein noch verbiete ich ihr irgendwas, so weit kommt's noch :) Ich wollte nur Eure Meinung dazu hören und mich etwas austauschen. Die Kommentare gehen ja alle eher in die gleiche Richtung, somit mache ich mir wohl doch Sorgen, wo gar keine sind :)

@Joggerin bezüglich Let's Dance Show glaube ich, dass das doch was anderes ist. Da geht's doch nicht nur um Standardtänze wie Discofox oder so wie in meinem Fall sondern durchaus auch um eher "sexy" lateinamerikanische Tänze wenn ich mich nicht irre. Bezüglich Tanzkurs, glaube ich werde ihn ihr zuliebe auch machen und vielleicht gefällt es mir ja am Ende selbst.
 
  • #14
Ja aber sagst du ansonsten nicht immer, dass man sich nicht verbiegen soll? Natürlich sollte man in einer Beziehung schon mal das machen was einem nicht so viel Spaß macht. Wenn man sich dann aber zu sehr verbiegt ist es ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich finde, der Unterschied ist, dass man ja schon Shoppen war in seinem Leben und das daher schon probiert hat. Wenn man noch keinen Tanzkurs, vor allem in der speziellen Richtung gemacht hat, dann kann man es ja mal versuchen. Auch ist ein richtiges Hobby (das ist für mich Shopping nicht), was man gemeinsam ausüben kann, indem man sich gemeinsam verbessert und Neues lernt, auch an den Wochenenden usw. schon noch was verbindenderes als Shoppen. Aber zwingen muss man sich natürlich nicht.
 
  • #15
Ja aber sagst du ansonsten nicht immer, dass man sich nicht verbiegen soll? Natürlich sollte man in einer Beziehung schon mal das machen was einem nicht so viel Spaß macht. Wenn man sich dann aber zu sehr verbiegt ist es ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich persönlich gehe beispielsweise extrem ungern shoppen. Das machen viele Männer nicht so gerne. Wenn es geht drücke ich mich davor. Natürlich bin ich auch schon mit gegangen.

Er kann es ihr aber nicht verbieten, trotzdem tanzen zu gehen. Tanzen ist eine Leidenschaft und dann müsste sie sich verbiegen, wenn sie darauf verzichtet. Warum sollte sie? Du kannst jemandem auch nicht verbieten, shoppen zu gehen nur weil du das nicht magst. Mein Freund feiert zB unglaublich gerne Karneval, ich überhaupt nicht. Aber alle seine Freunde tun es auch. Soll ich ihm das verbieten, was er sein Leben lang gerne macht? Klar sind alle betrunken und feiern 5 Tage durch und ich habe nicht das Geringste Verständnis dafür und trotzdem weiß ich, dass es ihm viel bedeutet. Er fragt mich immer wieder und würde sich sehr freuen wenn ich mitfeiere. Ich mache das an einem Abend und sonst wünsche ich ihm viel Spaß und mache meine Sachen.
Man muss nicht jedes Hobby teilen aber verbieten soll und darf man es dem Partner nicht wenn es ihm sehr wichtig ist. Es gibt Unterschiede, manche Dinge sind essentiell, auf andere kann man gut verzichten, das entscheidet aber jeder selbst. Wenn es Dinge sind, mit denen man selber nicht leben kann und für den Partner ist es sehr wichtig dann muss man Konsequenzen ziehen.
 
  • #16
ob es für Euch in einer Beziehung in Ordnung ist, wenn der Partner mit anderen tanzt?
Oha. Beziehungen, bei denen einer der Partner etwas nicht mag und es dem anderen deshalb aus Eigennutz verleiden will, halten meist nicht lange. Erst recht, wenn zugleich auch noch unbegründete Eifersucht im Spiel ist. Man kann als der gegängelte Teil vielleicht eine Zeit lang über seinen Schatten springen, damit der Partner keinen Streß macht. Aber der Befreiungsschlag wird nicht lange auf sich warten lassen. Ich an ihrer Stelle wäre schon weg.
 
  • #17
Ja aber sagst du ansonsten nicht immer, dass man sich nicht verbiegen soll? Natürlich sollte man in einer Beziehung schon mal das machen was einem nicht so viel Spaß macht. Wenn man sich dann aber zu sehr verbiegt ist es ja auch nicht Sinn der Sache.

Ich persönlich gehe beispielsweise extrem ungern shoppen. Das machen viele Männer nicht so gerne. Wenn es geht drücke ich mich davor. Natürlich bin ich auch schon mit gegangen.

Der Vergleich shoppen mit tanzen ist gut. Gibt es auch enges Paar-Shoppen ggf. im Latein Stil?

Paartanz ist ein schöner Sport der Körper und Geist vielseitig fordert und fördert aber nicht überlastet. Richtig tanzen kann ich nur wenn ich regelmäßig den Tanzpartner wechsle.

Paartanz kann man ab und zu auch im Leben abseits der Tanzschule gebrauchen. Typen die nur den Thekentango beherrschen sind irgendwie begrenzt.

Freestyle tanzen hat nicht den gleichen Benefit kann aber bei Menschen die dafür offen sind das Ausschütten von Glückshormonen ankurbeln.

Gerade Männer schämen sich oft zu tanzen. Ich würde mich eher schämen den ganzen Abend cool blickend mit einem Bier nach dem anderen unter Gleichgesinnten bei einer Ü40 Party neben der Tanzfläche auf was auch immer zu warten.

Wer nicht tanzen will soll es sein lassen. Dem Partner, der Freund(in) tanzen (auch Paartanz) verbieten wollen geht aber überhaupt nicht. Diesbezügliche Eifersucht hat schon krankhafte Züge.
 
  • #18
Wie hier gleich alle wieder den Beißreflex haben, besonders als Mann darf man anscheinend überhaupt keine Gefühle haben, er schreibt nichts von verbieten.

Ja es ist völlig normal, dass du es nicht so toll findest, ich glaube deine Freundin würde das auch rein emotional verstehen (nicht etwas ändern), zu einer Beziehung gehört halt auch, dass man miteinander zu leben lernt und solche Sachen für den anderen aushält.
 
  • #19
Musst du auch nicht. Aber. Wie oft macht deine Freundin dir was zuliebe? Es ist ein bisschen bequeme Haltung "bin halt nicht so". Mensch, springe mal über deinen Schatten, komm aus der Komfortzone raus und entwickelte dich weiter. Ich gebe Ironside recht - Männer gegen wegen Frauen zum Tanzen. Glaubst du, dass sie dort alle so happy sind? Nein. Alle Frauen wissen, dass die meisten Männer weder tanzen können noch wollen. Aber die Männer sind bereit, was auf sich zu nehmen, um Frau zu beeindrucken und DAS ist es, was Frauen anmacht und nicht, ob er gut mit Hüften schwingen kann. Ausserdem bekommt mann besseres Körpergefühl, was sich wiederum beim Sex bemerkbar macht.
Also entweder verharrt weiter in deiner Bequemlichkeit und lauf Gefahr, dass der andere irgendwann mal dir die Freundin ausspannt oder komm in die Pushen und zeig, dass du was drauf hast und glaub mir, deine Freundin wird dir seeehr dankbar sein.
 
  • #20
Bezüglich Tanzkurs, glaube ich werde ihn ihr zuliebe auch machen und vielleicht gefällt es mir ja am Ende selbst.

Das ist eine super Idee, denn selbst, wenn du kein Talent dafür hast, werdet ihr eine Menge Spass haben beim Versuch, es dir beizubringen.

Ich sollte auch mal ein bisschen Salsa lernen und bin anfangs an den einfachsten Schritten gescheitert. Fand mich total unbeholfen und kam auch beim Tempo nicht mit. Aber nach ein paarmal sitzen die Grundschritte und darauf baut man dann auf. Ich wurde auch recht schnell wieder viel beweglicher, es ist auf jeden Fall ein gutes Training.

Deshalb nicht gleich wieder aufgeben, wenns anfangs etwas mühsam ist. Du kannst dann auch zeigen, dass du über dich selbst lachen kannst, was ich persönlich sehr attraktiv finde.

Ich finds richtig gut, dass du es versuchen willst und wünsch dir viel Spass.
 
  • #21
Mein Lieber, fang das Tanzen an! Daran führt kein Weg vorbei. Ich finde, man könnte sich als Mann schon mal überwinden, Dinge zu tun, die einem unangenehm sind. Frauen tun auch so einiges, was ihnen nicht gefällt (Diät, Schminken, Blowjobs). Hab mal Rückgrat und zieh was durch!
Ich wäre persönlich Single, wenn mein Partner nicht mitzieht.

Sehr lustig... man muss sich den Tanzpartner nicht als eigenen Partner vorstellen! Wieso? Warum?
 
  • #22
Er kann es ihr aber nicht verbieten, trotzdem tanzen zu gehen.
Das habe ich auch nicht behauptet. Natürlich kann er ihr es nicht verbieten. Ich meinte damit, dass man sich in diesem Fall selber verbiegen muss um etwas zu machen was einem keinen Spaß macht. Der FS tanzt nicht gerne. Wenn er es trotzdem machen würde dann müsste er sich verbiegen. Das habe ich damit gemeint.
 
  • #23
Eigentlich dachte ich immer, es sei völlig normal, dass es einem grundsätzlich erstmal missfällt, wenn jemand anders in engeren, intensiven Körperkontakt mit dem Partner tritt.
Jedoch, als reifer Mensch sollte man gelernt haben, seine Vernunft schnell wieder über solche (in diesem Beispiel unbegründete) negative Emotionen zu stellen.
Also dies üben. Eine andere Möglichkeit: zu Tanzveranstaltungen gar nicht mitgehen, um es nicht sehen zu müssen, wenn sie mit anderen tanzt.
 
  • #24
Mein Freund feiert zB unglaublich gerne Karneval, ich überhaupt nicht. Aber alle seine Freunde tun es auch. Soll ich ihm das verbieten, was er sein Leben lang gerne macht? Klar sind alle betrunken und feiern 5 Tage durch und ich habe nicht das Geringste Verständnis dafür und trotzdem weiß ich, dass es ihm viel bedeutet.
Wollte ich noch zu meiner Antwort hinzufügen. War leider zu spät um sie zu bearbeiten. Ich finde es gut, dass du es ihm nicht verbietest zum Karneval zu gehen. Genauso sollte der FS ihr nicht verbieten tanzen zu gehen. Ich feier auch sehr gerne Karneval. Man ist vielleicht auch mal etwas betrunken.

Es sollte natürlich auch niemand was machen wozu er gar keine Lust hat. Das meinte ich mit verbiegen. Trotzdem sollte man auch mal über seinen Schatten springen und das machen wozu man keine do große Lust hat. Eine Beziehung sollte auch ausgeglichen sein.
 
  • #25
Du bist eifersüchtig weil ihr so andere etwas bieten, was Du nicht kannst und sie dann auch noch strahlt.

Wenn Du allerdings tanzen nicht magst, dann ist im Notfall damit zu rechnen, dass Du es auch nicht kannst.
Ich denke das ist auch der Grund warum Du keinen Tanzkurs machst.;'-)

Und nun?
Sie hat Dich gefragt, sie nimmt Dich mit und sie markiert Dich sozusagen als Partner
Mehr kann sie kaum tun und keine Beziehung läuft gut weiter, wenn man dem anderen ein Hobby verbietet.
Allerdings auch nicht, wenn ein Hobby zu grossen Raum einnimmt.

Also unabhängig davon, dass ihr Sportgerät ein Mann und kein Ball und Motorrad ist.
Was hat sich noch für Dich verändert?
Habt ihr noch Zeit zusammen unternehmt alleine etwas?
Wochenendetrips noch vorhanden?

Dann würde ich mich auch nicht gut fühlen unabhängig welche Art Hobby jemand hat.
 
  • #26
Eigentlich dachte ich immer, es sei völlig normal, dass es einem grundsätzlich erstmal missfällt, wenn jemand anders in engeren, intensiven Körperkontakt mit dem Partner tritt.
Jedoch, als reifer Mensch sollte man gelernt haben, seine Vernunft schnell wieder über solche (in diesem Beispiel unbegründete) negative Emotionen zu stellen.
Also dies üben. Eine andere Möglichkeit: zu Tanzveranstaltungen gar nicht mitgehen, um es nicht sehen zu müssen, wenn sie mit anderen tanzt.

Jemanden mit dieser Begründung Paartanz oder im "genehmigten" Paartanz den Tanzpartner zu verbieten würde ich als Einengung, Klammernd und überzogen eifersüchtig empfinden.

Eine Beziehung mit so jemanden hätte mit mir keine Zukunft.

Nicht tanzend zu Tanzveranstaltungen gehen ist ohnehin Zeitverschwendung.
 
  • #27
Bezüglich Tanzkurs, glaube ich werde ihn ihr zuliebe auch machen und vielleicht gefällt es mir ja am Ende selbst

Das find ich wirklich klasse! Da freut sie sich bestimmt sehr. Und wenn es dir dann wirklich nicht gefällt, hast du es ausprobiert und kannst es wieder lassen :)

Ich kenne meine Freundin 12 Jahre und würde mich eher trennen als mit ihr zu tanzen. Wir hatten einmal 30 Sekunden zusammen getanzt was in einem großen Krach geendet hat. Sehe ich sehr emotionslos: Ist halt ihr Problem wenn sie tanzen möchte. Ich würde mich sofort trennen wenn sie Tanzkurs oder mit anderen Männern tanzen gehen würde.

Furchtbare Einstellung. Sofort trennen, weil die Freundin eventuell Interessen für ein ganz normales Hobby hegt. Brrrr. Ich frage mich auch, wie man drauf sein muss, um sich nach 30s tanzen in einen großen Krach reinzusteigern. Klingt irgendwie cholerisch und despotisch gleichzeitig.
 
  • #28
Hallo Maik!
Tanzen! Ach, es leben die Endorphine hoch!

Ich möchte Dich ermuntern. Mach ruhig mal einen Kurs mit ihr. Du musst ja kein Latin-Lover werden, aber es nutzt der Koordination und der Flexibilität, auch mal den Partner tanzend zu wechseln und sich divers auf jemand einzustellen.

Frauen trennen sich übrigens nicht, weil der Partner nicht tanzen kann, sondern, soweit meine Erfahrung und eigenes Empfinden, weil es ihnen dauerhaft seelisch nicht gut geht in ihrer Beziehung. Nur die kranken und abhängigen bleiben dann weiter in unguten Bindungen.

Hört sich doch gut an bei euch, aber ihr solltet etwas finden, was ihr gern gemeinsam machen wollt….und zusätzlich tanzen.

Allein, dass Du für Dich hier diese Frage gestellt hast zeigt doch, dass Dir Deine Beziehung wichtig ist. Alles Gute.
 
  • #29
Ich selber bin im Tanzvererein und deshalb kann ich dir eine fundierte Antwort geben die mit Erfahrungen hinterlegt ist.

Ich würde niemals meine Freundin mit anderen tanzen lassen. Tanzen ist was magisches, da landen selbst Menschen im Bett die nicht so gut zusammen passen.

Ich selbst bin auch schon mit 2 vergebenen Frauen im Bett gelandet.
 
  • #30
Lieber Maik
Ich kenne das Problem aus der anderen Seite. Ich tanze sehr gerne Fox. Tanzen macht glücklich, auch in der Beziehung ist es eine tolle Aufwertung, finde ich.
Mein Partner will nicht tanzen, ist ein sturer Bock.
Ich tanze eben dann auch mal mit anderen Männern, passt ihm nicht, und macht den Kopf.
Mich interessiert dies nicht mehr, ich tanze weiter.
Hätte es aber sehr gerne, er würde mit mir tanzen.
Als gib dir einen Ruck. Fox ist easy. Und macht glücklich
 
Top