G

Gast

Gast
  • #1

Suche "Together-Apart-Beziehung" - bin ich hier richtig?

Bin w, 42 und möchte eine "Together-Apart-Beziehung", d.h. einen Partner, den ich 2-3x in der Woche sehe, die Freizeit genieße, auf Urlaub fahre, Sex mit ihm habe und ihm absolut treu bin. Auf keinen Fall möchte ich aber mit ihm zusammen leben oder gar heiraten. Selbstverständlich würde ich meine Vorstellungen auch in mein Profil schreiben. Bevor ich jedoch online gehe, würde mich interessieren, wie Eure Einstellung zu einer solchen Form der Beziehung ist.
 
  • #2
Menschen sind verschieden und gewiss gibt es auch hier Kandidaten, die ein Modell suchen, wie du es beschreibst.

Ich nehme aber an, dass die meisten eher von einer echten Partnerschaft und Zusammenleben träumen. Für mich wäre Deine Art der Beziehung nicht wünschenswert, sondern eine grauenhafte Vorstellung. Dann lieber Single als so einen halbgaren Mist.

Probier es halt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Klingt irgendwie nach Affäre, außer dass man noch verspricht treu zu bleiben.
Manche sind bestimmt begeistert, für mich wäre es aber auch nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS, das wäre /ist auch meine Idealvorstellung!. Zumindest für die ersten Jahre der Beziehung, wenn es dann sehr gut klappt kann ich mir auch ein Zusammenleben vorstellen. Ob ich "so einen halbgaren Mist" hier finde wird sich zeigen......Ich habe in meinem Profil angegeben, dass ich sowohl Nähe als auch Distanz/Freiräume brauche. Und wenn ich meine Idealvorstellungen nicht finde bleibe ich lieber allein als faule Kompromisse einzugehen.
Versuche es, ich wünsch dir viel Glück
w 54
 
G

Gast

Gast
  • #5
Auch ich suche genau das gleiche. Ich schreibe das den Männern auch so. Schreibe aber, dass ich das zunächst wünsche und man doch nie weiß, wohin es läuft. Bisher waren alle Männer begeistert.

w. 49
 
  • #6
Versuchs halt, solange Du diese Schönwetterbeziehung ins Profil schreibst ist doch alles im grünen Bereich.

Würd mich interessieren wie gross darauf die Resonanz ist.

Auch das ist gerade in einem Paralelltread erschöpfend behandelt worden.
 
G

Gast

Gast
  • #7
FS, ich kann Dich gut verstehen.

<MOD: Aha, Sie verstehen sich also selbst gut. Das ist ja prima. Noch ein Fake und wir sperren Sie endgültig komplett für das Forum. Letzte Warnung!>

w/37
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wer so denkt und so schreibt spricht ausschließlich Männer an, die auf Affären aus sind und die gibt es genügend - auch und gerade verheiratet und liiert! Dürfte also das kleinste Problem hier sein. m/42
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das ist keine Affäre. Es ist doch ein Stück verbindlich, die FS will Treue. Affäre ist unverbindlich, man macht auch keinen Urlaub etc. Ich würde sagen, es ist etwas zwischen Affäre und fester Beziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Naja, manche nehmen sich extra Urlaub, damit sie den mit ihrer Affäre verbringen können und sagen dann zu Hause, sie seien auf Geschäftsreise.
So 2-3 mal die Woche könnte auch hinkommen. Dann vermutlich halt nicht immer am Wochenende, weil da ist Mann meist daheim bei seiner Frau. Einen Grund trotzdem weg zu kommen lässt sich aber sicher ab und zu auch finden.

Ich wette, es gibt nicht wenige Geliebte, die lange gar nicht wußten, dass sie die Geliebten sind oder ewigs dachten, dass er sich trenne würde weil er versprochen hat ihnen treu zu sein. Schließlich hat ER zu Hause den "langweiligen Hausdrachen" sitzen mit dem nichts mehr läuft außer Streit (sofern man denn überhaupt von diesem weiß) und die schöne Zeit (Freizeit, Urlaub, Sex) verbringt er immer mit ihr.

Ja, ich wette da findet sich bestimmt jemand, der auch sowas sucht ...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Am Anfang einer Beziehung ist jede Beziehung eine Together-Apart-Beziehung. Allein schon die heutige Arbeitswelt bringt so etwas mit sich. Zum Beispiel, wenn man an unterschiedlichen Orten lebt oder ohnehin nur am Wochenende Zeit hat. Man muss da aufhören in festen Kategorien zu denken. Die Welt wird immer flexibler und dem entsprechend müssen es auch die Lebensentwürfe sein.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Männer eine T-A-B gar nicht wollen?

Vor allen Dingen frage ich mich, warum man das in sein Profil gleich reinschreiben muss. Es ist doch eh erstmal so wie #10 es gut beschreibt. Man sollte auch nicht nach 1 Jahr zusammenziehen, ist doch m.E. viel zu früh. Sich Zeit lassen und nach 3-4 Jahren kann man schon schauen, ob auch der graue Alltag zusammen in einer Wohnung gut gelingt.

zu#1

Ja, viele träumen, aber bringen wenig mit, um den Traum erfolgreich und langfristig in Erfüllung gehen zu lassen.

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #13
Uch verstehe überhaupt nicht, weshalb hier ein paar Leute der FS eine Affäre unterstellen? Die FS schreibt doch selbst, sie wünscht sich Treue...Anfangs läuft doch jede Beziehung so ab, dass man sich ein paar Mal pro Woche trifft und dann nach einiger Zeit prüft, ob man auch zusammenziehen kann.

Dein Beziehungsmodell praktiziere ich momentan auch und bin sehr glücklich damit.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #14
1. man findet solche Männer, gerade in unserem Alter
2. es ist eine verbindliche Beziehung, wenn man daraus beidseitig eine verbindliche Beziehung macht.
3. Diese Beziehung hat Vor- und Nachteile - wenn beide sie wollen, kann sie sehr erfüllend sein!
4. ja, man lebt trotzdem Höhen und Tiefen - siehe Pkt. 2, wenn man sie wirklich verbindlich lebt!
5. Viel Erfolg und Glück beim Finden!
w/42
 
G

Gast

Gast
  • #15
Im Laufe der Zeit verändert sich eine LAP Beziehung auch. Anfangs sind es vielleicht nur die WEs, dann mal während der Woche - wir sind nach über vier Jahren nun trotz Patchwork mittlerweile bei jedes WE Freitag-Montag und während der Woche mind. ein Abend/Nacht + Urlaub + lange WEs. Sind also schon mind. 4 Nächte von 7 pro Woche. Das bekommen viele Manager in ihrer Ehe nicht hin! Voraussetzung dafür ist natürlich, gerade wenn auch noch Kinder dabei sind, dass man genügend Platz in der jeweiligen Whg/Haus hat, um auch den Kindern "ihr" Reich anbieten zu können, um einen harmonischeren WE-Ablauf zu gewährleisten.
 
Top