• #1

Sollte ich weitermachen?

Hallo Ihr Lieben, also, ich hoffe, dass ich es einigermaßen vernünftig erklären kann, was sich bei mir seit drei Monaten abspielt ... ich habe vor eben dieser Zeit einen Mann kennengelernt, eine nette Verkupplungsaktion von Freunden, die auch erstmal sofort gepasst hat. Die ersten Wochen sehr glücklich gewesen, er mehr „investiert“ als ich, dann ließ ich mich fallen und dann begann ein leichter Rückzug von ihm. Ich muss dazu sagen, dass ich zweimal auf ein von ihm gewünschtes, gemeinsames Wochenende bei seiner Familie verzichtet habe, es war mir einfach zu früh und das habe ich auch gesagt. In der Zwischenzeit sind einige Dinge passiert und ich habe die Beziehung zweimal beendet, allerdings voller Emotionen und nicht wirklich erwachsen gehandelt ... er ließ sich jedes Mal wieder auf einen Neustart ein, momentan haben wir den Status quo, dass wir uns treffen zum Spazieren/Essen, aber mehr eben nicht ... er sagt, dass er das Vertrauen vorübergehend verloren habe, denn ich könne ja jederzeit wieder alles hinwerfen. Nun, ich muss dazu sagen, wir sind eben keine zwanzig mehr, ich bin 53 und er ist zehn Jahre älter. Ich bin wirklich sehr begeistert von diesem Menschen, er macht mich richtig an und wir haben auch inzwischen über die Dinge gesprochen, die ich nicht gut fand. Es ist kompliziert, so etwas habe ich tatsächlich noch nie erlebt, daher bin ich ganz froh, wenn ich den ein oder anderen Denkanstoß bekomme. Ich denke, es läuft im Leben nicht immer alles glatt, auch bei einer Beziehungsanbahnung nicht, schon gar nicht, wenn man eben älter ist, oder?
 
  • #2
Wenn ein Mann micht anmacht, kann ich nicht 3 Monate warten.
Ich weiß nicht, wie andere Frauen das können, vermutlich sind sie hochfrigide. Das ist so meine Vorstellung von Frauen, die ewig auf asexuelle Männer warten können.
Er ist also über 60 und stellt sich so an und hat auch einfach kein Vertrauen? Ja, er möchte dich anbinden, aber nur soweit, dass du eine gute Freundin bist. Für eine echte Partnerschaft möchte er dich nicht. Wäre auch unüblich in dem Alter.
 
  • #3
Dieser Mann ist bedürftig und hat kein standing! Du hast es zwei mal beendet und er hat Dich beide Male zurückgenommen! Er wird auch bei anderen Sachen einknicken. Bitte beende diesen Kontakt, das wird nichts gescheites. Und von Deinem Verhalten rede ich hier jetzt lieber gar nicht...
ErwinM, 50
 
  • #4
dann ließ ich mich fallen und dann begann ein leichter Rückzug von ihm.

Tja, das gibt es öfters. Da braucht man Durchhaltevermögen. In eurem Alter habt ihr beide schon viel erlebt, entsprechend viele Verletzungen, wer weiss wieso er sich etwas zurückzieht..

ich habe die Beziehung zweimal beendet, allerdings voller Emotionen und nicht wirklich erwachsen gehandelt ...

Schade dass du nicht schreibst, wieso du es beendet hast. Die Info wäre hilfreich um dir was dazu zu sagen...Es klingt nach Angst vor Nähe? Auch, dass du nicht mit zu seiner Familie gekommen bist. Ich finde es gut, dass du da auf dein Gefühl hörst, aber vielleicht hast du auch Panik bekommen, weil es dann ja noch verbindlicher und realer und fester wird. Von ihm allerdings toll, er steht zu dir vor seiner Familie und will dich einbinden.

er sagt, dass er das Vertrauen vorübergehend verloren habe, denn ich könne ja jederzeit wieder alles hinwerfen.

Kann ich gut verstehen, würde jedem so gehen, aber ist doch super, dass er den Kontakt nicht ganz abbricht, das würden nämlich auch viele tun nach 2 mal Schluß machen, das zeigt, dass er dich echt mag und toll findet, und es noch nicht ganz aufgegeben hat mit euch. Er braucht jetzt Zeit, dir wieder zu vertrauen. Mit etwas Glück kriegst du das hin.

Werde dir klar, wieso du es beendet hast. Und kommuniziere ihm deutlich, dass du ihn echt willst. Nur so kann es weitergehen. Aber ich finde es läuft doch gut, ihr trefft euch, er gibt dir echt noch ne Chance. Nutze sie.

w35
 
  • #5
Ihr trefft euch sozusagen seit etlichen Wochen zum 'Entenfüttern' ... ?? Kann man anfangs 2x machen, aber doch nicht ständig !!
Und sonst so?
Nie rumgeknutscht wie wild ?? ... und heiß ins Bett gestiegen?
Cremt er dich ein beim Sonnenbaden?
Zieht er seine Badehose aus - oder ziert er sich albern und hat einen käseblassen Hintern?
Kennst du seinen Hintern überhaupt?
Nein? Vielleicht besser so ... !

Also ich bin ja im ähnlichen Alter wie du ... und ich muss sagen ... ich halte es mit den Männer echt nicht mehr aus. Die einen wollen sooofooort zu früh zu viel. Erst vorige Woche wieder einem bildhübschen Altersgenossen eine deutliche Ansage machen müssen, dass mir das alles viel zu schnell geht: Der hat bereits im ersten Telefonat sich ausgiebig über meine Wohnung erkundigt und mir erklärt, er würde nicht viel Platz brauchen ... !!!
ICH Samtina - konnte erst mal gar nicht contra geben - stellt euch DAS mal vor!!
Ich war dann so durcheinander und musste das erst mal sortieren ... habe am nächsten Tag stundenlang mein (sauberes) Bad geputzt - nur um irgendwie innere Klarheit zu finden - und dabei kam dann meine Antwort: Ich will eine richtige Anfangs-Phase, will nicht überrrumpelt werden, ich halte diese extremen Situationen nicht aus, da würde mir immer was fehlen. Die erste Zeit kommt nie zurück. Es muss seriöse Dating-Phasen geben, wo ich echtes Vertrauen aufbauen kann. Sonst knallt's in paar Wochen, weil zu frühzuviel.
Bisher:
Entweder die Kerle kommen gleich volle Kanne angerutscht, mit Kinder - Karriere - Zusammenwohnen ... Oder sie spielen gleich die feurigen Lover (mein Verdacht: viagra-getunt und melden sich dann nur wenn sie wieder wollen) ... und irgendwie halten die sich derart bedeckt in punkto Familienverhältnisse, dass mir gottseidank schon beim ersten Telefonat angemessene Zweifel an der Beziehungswürdigkeit dieser Spezialisten entstehen ... Und daher hock ich die ganze Zeit wieder allein am See ... weil also für solche obskuren Gestalten ... brauche ich echt keine Wärmeflasche im Sommer!
Was soll ich sagen ... mit 52 hat Frau schon viel erlebt und will nicht mehr verarscht werden - Bitte weder einen vorzeitig gealterten Opi der eine Haushälterin braucht oder ständig im Wohnmobil rumdüst, noch einen brünstigen Julio Dingsbums mit tausend Keimen!

Also höre auch du auf dein Bauchgefühl.
Ist er ein Energie-Räuber? Sind die Erwartungen deiner guten Kuppler-Freunde zu anstrengend für dich?
Warum hast du dich nach paar Wochen fallenlassen ??? Warst du überfordert oder erschöpft?
In so einem Zustand macht man keine Projekte ... und keine Verträge ... und Beziehung ist ein Projekt.

Schaffe Klarheit - in dir selber!

Willst du diesen Mann wirklich?
Oder soll er spezielle Rolle für dich erfüllen - und dabei ist er ganz anders?

Bist du überhaupt bereit für eine echte Beziehung?
Und welche Bedingungen hast du?
LAT? Zusammenwohnen? Wir muss der Mann sein, den du als Partner wollen würdest?

Alles Gute für uns ALLE!

Samtina
 
  • #6
In der Zwischenzeit sind einige Dinge passiert und ich habe die Beziehung zweimal beendet,
Da musst du ein bisschen mehr ins Detail gehen, damit man sich ein Bild machen kann.

Wobei, wird vielleicht auch nicht viel bringen, weil wir alle unterschiedliche Toleranz-Grenzen haben. Was für einen ok ist, ist beim anderen ein NoGo.

Wichtig ist, dass du für dich deine Grenzen ziehst, aber das weisst du ja selbst. Nur weil dir eine Seite an ihm sehr gut gefällt, solltest du nicht was anderes akzeptieren, was dir Probleme bereitet und dir nicht gut tut, nur um die Harmonie aufrecht zu erhalten.

Erzähl einfach mal, was dir so sauer aufstösst.
 
  • #7
Eine Beziehung wird im Alter nur komplizierter wenn man denkt das es so kommen muss. Warum kann eine Beziehung im Alter nicht auch einfach gut werden. Thema Kinder, Familie usw. sind durch. Die herrlichen Seiten des Lebens können neu gelebt werden. Allerdings finde ich dein Verhalten unreif. Der wird dich schon ganz doll mögen, sonst wäre er bestimmt schon wieder weg. Die Gründe warum du es zwei mal beendet hast wären interessant, kannst du nochmal was dazu schreiben? LG
 
  • #8
er mehr „investiert“ als ich, dann ließ ich mich fallen und dann begann ein leichter Rückzug von ihm
Das müsstest Du mal näher erklären, wie das aussah. Er hat mehr investiert als Du, ich nehme an, er hat nach den Dates gefragt und als Du auch mal fragtest, hat er keine Zeit gehabt?
Oder war der Rückzug, weil Du AUCH MAL was hättest investieren müssen, aber es kam von Dir nichts?
Ich muss dazu sagen, dass ich zweimal auf ein von ihm gewünschtes, gemeinsames Wochenende bei seiner Familie verzichtet habe, es war mir einfach zu früh und das habe ich auch gesagt.
Finde ich total in Ordnung. Wäre mir vielleicht auch zu früh gewesen.
In der Zwischenzeit sind einige Dinge passiert und ich habe die Beziehung zweimal beendet
Warum, wäre interessant. Vielleicht sind die Gründe ja wirklich gute Gründe.
er sagt, dass er das Vertrauen vorübergehend verloren habe, denn ich könne ja jederzeit wieder alles hinwerfen.
Finde ich verständlich. Ist doch auch ok, erstmal nur spazieren zu gehen.
Ich fürchte, Du musst nun selbst mehr als er investieren, damit er wieder hinterm Ofen vorgelockt wird. Aber die Frage ist jetzt, ob er diesen Rückzug, als Du Dich fallenließest am Anfang, nicht auch hier machen wird, wenn Du jetzt sehr initiativ wirst. Er könnte Dich jetzt Dich abstrampeln lassen und trotzdem ist es vorbei mit seinem Interesse. Z.B. wenn er sowieso nur erobern wollte, bis die Frau sich fallenlässt.
Ich denke, es läuft im Leben nicht immer alles glatt, auch bei einer Beziehungsanbahnung nicht, schon gar nicht, wenn man eben älter ist, oder?
Am Alter würde ich das nicht festmachen. Es ist eben so, fertig.

Ein richtiges Bild kann ich mir nicht machen, weil ich nicht weiß, wie eure Verhaltensweisen wirklich aussahen. Er ist auf dem Rückzug, das scheint klar. Es geht nicht nur darum, dass Du Dich nach seiner Eroberung sicher fühltest, woraufhin er die Distanz vergrößerte, sondern Du siehst auch eine Teilschuld bei Dir, dass es jetzt so ist. Also seh ich nur die Möglichkeit, dass Du nun aktiv wirst und ihn überzeugst. Aber die Frage ist, ob das klappt.
 
  • #9
Ich denke: Wenn's in der Beziehungsanbahnung Probleme gibt, passt es nicht und es wird später erst recht immer wieder zu Problemen kommen. Habe das gerade erst selbst durch, 3 Treffen und der Mann ist durchgedreht. Hat mich analysiert, hat sich analysiert, hat uns analysiert und alles in stundenlangen Whatsapp Gesprächen mit mir durchgekaut. Sowas wünscht man sich doch am Anfang - wenn alles eine gewisse Leichtigkeit haben sollte. Nein danke, ich denke, gerade am Anfang sollte alles ein bisschen romantisch, ein bisschen glückselig, ein bisschen locker und flockig sein - dann sehe ich Möglichkeiten für was Langfristiges. Gerade geschädigte Leute mit Bindungsangst packen das aber nicht. Bei dir und deinem Verhalten vermute ich Bindungsangst oder dass dir dein Bauchgefühl trotz zunächst angenommener Passung gesagt hat, dass es in echt nicht passt.

W31
 
  • #10
Hallo Ihr Lieben, also, ich hoffe, dass ich es einigermaßen vernünftig erklären kann, was sich bei mir seit drei Monaten abspielt ... ich habe vor eben dieser Zeit einen Mann kennengelernt, eine nette Verkupplungsaktion von Freunden, die auch erstmal sofort gepasst hat. Die ersten Wochen sehr glücklich gewesen, er mehr „investiert“ als ich, dann ließ ich mich fallen und dann begann ein leichter Rückzug von ihm. Ich muss dazu sagen, dass ich zweimal auf ein von ihm gewünschtes, gemeinsames Wochenende bei seiner Familie verzichtet habe, es war mir einfach zu früh und das habe ich auch gesagt. In der Zwischenzeit sind einige Dinge passiert und ich habe die Beziehung zweimal beendet, allerdings voller Emotionen und nicht wirklich erwachsen gehandelt ... er ließ sich jedes Mal wieder auf einen Neustart ein, momentan haben wir den Status quo, dass wir uns treffen zum Spazieren/Essen, aber mehr eben nicht ... er sagt, dass er das Vertrauen vorübergehend verloren habe, denn ich könne ja jederzeit wieder alles hinwerfen. Nun, ich muss dazu sagen, wir sind eben keine zwanzig mehr, ich bin 53 und er ist zehn Jahre älter. Ich bin wirklich sehr begeistert von diesem Menschen, er macht mich richtig an und wir haben auch inzwischen über die Dinge gesprochen, die ich nicht gut fand. Es ist kompliziert, so etwas habe ich tatsächlich noch nie erlebt, daher bin ich ganz froh, wenn ich den ein oder anderen Denkanstoß bekomme. Ich denke, es läuft im Leben nicht immer alles glatt, auch bei einer Beziehungsanbahnung nicht, schon gar nicht, wenn man eben älter ist, oder?

Man merkt tatsächlich dass du 53 bist, wie viele ältere User bist du zu verkrampft oder ängstlich um auch nur eine konkrete Sache zu beschreiben. Ich finde solche Beiträge wo der eigentliche Inhalt komplett fehlt sind uninterpretirbar, ich würde dir raten das ganze neu zu schreiben und diesmal zu beschreiben was vorgefallen ist bevor du fragst was wir vom vorgefallenen halten.
 
  • #11
Hallo, hier nochmal die FS, also erstmal @Schneggel, Du musst Dir keine Sorgen um mein/unser Sexleben machen, das passt wunderbar, ausprobiert und für sehr gut befunden! Das ist hier überhaupt nicht das Thema!
Allen anderen erstmal lieben Dank für Eure Antworten. Mit „investieren“ meinte ich, dass er viel häufiger schrieb, anrief und Dates vorschlug ... die Familientreffen waren auch immer mit Übernachtung im Hotel gedacht, da seine Geschwister/Vater in München wohnen und wir hier bei Dortmund. Das war mir aber einfach noch zu früh. Nun, beendet habe ich es einmal, weil er mir einen wirklich dummen Spruch um die Ohren haute, der witzig sein sollte, ich aber so gar nicht drauf abfuhr und das andere Mal war es eine absolute Fehleinschätzung der Situation meinerseits, Handy nicht dabei, ich dachte, er wolle sich nicht melden usw. Nun, ich weiß, das ist so aus dem gesamten Kontext heraus nicht einfach zu verstehen, ist auch schwierig zu erklären. Ich bin momentan auch wieder bei meiner Therapeutin, weil ich merkte, dass ich ein großes Nähe/Distanzproblem habe und auch diese enormen Verlustängste wieder aufgetreten sind, Stichwort „inneres Kind“. Ich mag ihn einfach so sehr und hoffe darauf, dass wir noch eine Chance haben ... es gibt daneben eben auch ganz vieles, was einfach wunderbar passt zwischen uns und ich bin das erste Mal seit acht Jahren wieder richtig verliebt. Er hat sich heute übrigens 3x gemeldet, da er über das WE in München bei seinem Vater ist. Danke an Euch und ein schönes WE für alle!
 
  • #12
Sorry, aber ich muss deinen Text erst einmal auseinander pflücken - sonst blicke ich da nicht durch.

Ich bin wirklich sehr begeistert von diesem Menschen, er macht mich richtig an und wir haben auch inzwischen über die Dinge gesprochen, die ich nicht gut fand.
Das ist doch schon einmal eine positive Aussage, die dich dazu veranlassen sollte, ihn nicht noch einmal in die Wüste zu schicken.
Genau deshalb solltest du unbedingt darüber nachdenken, warum du gleich zweimal (in 3 Monaten!) aus der Beziehungsanbahnung ausgestiegen bist. Du musst selbst herausfinden, ob es wirklich wichtige Gründe für dich waren, oder ob du »nur« deine Emotionen nicht im Griff hattest, wie du das nennst. Also kaum ein dritter Rückzug folgen würde, falls er dir erneut vertraut.

Und davon musst du ihn (und nicht uns) überzeugen. Zu verlieren hast du nicht mehr viel - wohl aber zu gewinnen: indem du dich wirklich erwachsen verhältst. Denn mit dem Alter hat das alles nichts zu tun, eher mit deiner Unsicherheit (die ebenfalls nicht altersgebunden ist).
 
  • #13
Bei mir is umgekehrt.
Je aelter ich werde, desto schöner und gesünder wird jede Beziehung.
Das ist ne Frage der Einstellung.
Man kann seine Fehler analysieren, Standards entwickeln, sich verbessern, auch bzgl des Beuteschemas. Oder in Verbitterung und Neurosen versinken und sich damit der Verantwortung für die eigene Beziehungsgestaltung entziehen.

Wuerde ein Mann in den ersten 3 Monaten zweimal Schluss mit mir machen und zweimal ablehnen, wenn ich ihn in meinen Kreis integrieren will...ich wuerde in nicht mehr treffen wollen.

Schreib vllt noch was zu den Gründen, des Schluss machens. Es ist sonst schwer sich ein Bild zu machen.
Wenn es nicht passt für Dich passt es nicht. Das ist OK. Aber dann sei konsequent und Spiel nicht Katz und Maus mit dem Mann..
 
  • #14
Krass ... !! Also ich empfehle, dass man bindungs-gestörte Menschen oder Menschen welche sich in Therapie befinden grundsätzlich nicht als neuen Partner nehmen soll - ja sogar meiden soll. Die ziehen ihr Umfeld regelmäßig mit runter - und der Schaden in der Menschheit ist danach größer, als zuvor.
Es hört sich streng an ... aber mal ehrlich ... Patienten aller Art sind nicht fit genug für's echte Leben. Alle anderen Arten von Patienten wird ja auch Schonung & Regeneration empfohlen, auch wenn es lange braucht ... !!
So betrachtet tut mir jetzt echt dieser Mann leid ...
Andererseits ... scheint er auch irgendwelche Abhängigkeiten zu haben - weil 3x morgens melden, ist ja schon sehr kindlich für einen Mann.
Oh diese Nähe-Distanz-Kranken, oh diese Gemütskranken die wegen einem falschen Spruch gleich Wunden reißen, oh diese Co-Abhängigen ...
Und ihr wisst es ganz genau!!
Bist ja bereits in Therapie wegen exakt solchen Macht-Spielchen.

Meinetwegen bleibt zusammen oder trennt euch ... macht doch was ihr wollt ... ihr macht dieses Spiel ja trotzdem ... entweder mit diesen oder mit anderen Menschen die sich dafür hergeben.

Ich wende mich jetzt mal woanders hin.
Samtina!
 
  • #15
@Nikita09
Ich empfinde dein Verhalten als extrem, lieblos und abstoßend und unfair. Kurzum bindungsgestört. Ich würde dich zu einer Gesprächs- und Körpertherapie oder sogar Verhaltenstherapie schicken. Eine Kurzreise ins Wochenende zur Familie abzulehnen, tja, das zeigt, dass du kein Vertrauen und Interesse hast. Da müsstest du dich einfach mal einlassen und über deinen Schatten springen. Wegen Nichtigkeiten wie Handy vergessen ("Handykontrolle") oder einer flapsigen witzigen Bemerkung Schluss zu machen, ist dissozial in meinen Augen. Ein No Go. Ich kann da kein gesundes Sozislverhalten bei dir erkennen. Raten würde ich dir es bei Euren freundschaftlichen Spaziergängen zu belassen. Mehr ist einfach nicht möglich bei deiner Störung. Nicht mit diesem und mit kein anderen Mann. Da helfen auch keine Verkupplungsversuche von Freunden, sie schaden nur. Bleibe bei dir und finde dein Gleichgewicht!
 
  • #16
Du hast wegen eines SPRUCHS und wegen FEHLENDEN HANDYS die Sache beendet? Du scheinst Dich gar nicht binden zu wollen... Da ich schon selbst an Bindungsgestörte geraten bin, tut mir der Mann sehr Leid. Sobald ich eine solche Störung bei meinem Gegenüber feststelle, bin ich weg. Die wenigsten schaffen es, diese Angst in den Griff zu kriegen. Dafür gebe ich mich nicht mehr her. Wünsche Dir, dass Du es schaffst und würde bis zur Heilung keine Männer mehr Daten und mich bei Singlebörsen abmelden.

W31
 
  • #17
Was ich nicht ganz verstehe ist, warum willst Du jetzt aufgeben?
Ich verstehe, Du bist verliebt und willst mehr, und er zog sich daraufhin zurück, wie äußerte sich das?
Das er Dich sehr mag, zeigt doch, dass er dein jetziges Zögern und deine Ambivalenz mit macht, Dich seine Familie vorstellen will, Initiative zeigt und auch die Auszeit auf freundschaftlicher Bekanntschaft fortführt, bis Du weißt, was Du willst.
Ihr seit im Kontakt, die Frage steht nicht, ob Du Schluss machen muss, lass es einfach weiter laufen, und schaue ihn Dir an, ob es eine Zukunft mit ihm geben könnte, die Zeit lässt er Dir.
Höre auf deinen Bauch, freust Du Dich, wenn er sich meldet und an Dich denkt? Wenn er sich nicht meldet, übe Dich in Geduld und mache nicht gleich Schluss; frage nach und lasse ihn ebenso Zeit, sich Dir anzupassen. Auch die verletzende Bemerkung, schaue sie Dir genau an, war sie wirklich generell verletzend für jeden, dann bleibe erstmal auf Abstand und prüfe ihn weiter; oder hat er mit seiner Aussage unbewusst und versehentlich einen wunden Punkt getroffen. Für letzteres kann er nichts, für erste sehr wohl.
Wenn er es bewusst macht, sticheln unter dem Deckmäntelchen des Neckens, würde ich vorsichtig sein, da ist eure freundschaftliche Bekanntschaft jetzt ganz gut und auch weil er sich nicht mehr regelmäßig und oft bei Dir melden muss, ohne das Du gleich unsicher wirst und Dich ungeliebt fühlst, meinst er will aus der Beziehungsanbahnung aussteigen. Auch eher Tempo beim Kennenlernen muss sich aufeinander einschwingen. Frage Dich mal selbst, warum Du nach 3 Monaten kein Vertrauen zu ihm hast, er tut in meinen Augen sehr viel dafür.
 
  • #18
Du bist zu kompliziert und nicht wirklich gewillt dich zu binden. Das Problem sehe ich nicht bei ihm. Erspare ihm doch einfach weitere Probleme und lass es sein. In eurem Alter gründet man doch keine Familie mehr...man genießt die gemeinsame Zeit, fährt in Urlaub und macht es sich schön. Was ist daran so schwer?
 
  • #19
das andere Mal war es eine absolute Fehleinschätzung der Situation meinerseits, Handy nicht dabei, ich dachte, er wolle sich nicht melden usw.
Da muss man weg von zu denken, dass alles, was nicht klappt, böse Absicht vom anderen sein muss. Lieber erstmal klären, bevor man sauer wird.
Wie die Bemerkung war - nunja, das kann so oder so sein. Manche Leute sind nicht eben feinfühlig, andere aber sehr empfindlich.

Ich bin momentan auch wieder bei meiner Therapeutin, weil ich merkte, dass ich ein großes Nähe/Distanzproblem habe und auch diese enormen Verlustängste wieder aufgetreten sind
Das wird harte Arbeit für Dich, weil Du einerseits mit Dir selbst nicht sattelfest bist und um beziehungsfähiger zu werden, eben viel reflektieren musst, andererseits aber wirklich auch Negatives vom Mann kommen kann, das eben nicht geht.

Anscheinend hat es sich wieder etwas eingerenkt, von daher sieht es doch ganz gut aus, dass noch nicht alles verloren ist. Ich hoffe, die Therapeutin kann Dir gute Ratschläge geben. Lieber erstmal wohlwollend für den anderen denken, wenn was nicht klappt, und wenn Du Verlustängste hast, Dich damit auseinanderzusetzen, dass Du nicht lebensabhängig bist von dem Mann und dieses Gefühl aus der Vergangenheit kommt und in seinem Verhalten gar nicht die Ursache hat usw..
 
  • #20
Hallo an alle, vielen herzlichen Dank, dass ich so unterschiedliche Meinungen lesen darf! Ja, ich kenne meine Baustellen, dachte eigentlich, ich sei einen großen Schritt weiter. Nun, mit der Bemerkung hat er tatsächlich einen Punkt bei mir getriggert, deswegen meine überzogene Reaktion, das konnte er nicht wissen. Ich habe übrigens nicht sein Handy kontrolliert, das liegt mir sehr fern, er hatte sein Handy nicht dabei und ich bin ausgetickt, weil er mir einen Tag nicht geantwortet hat, was er eben bis dato immer machte und zwar zeitnah. Glaubt mir, es gibt Gründe für mein momentanes Verhalten. Ich suche damit keine Entschuldigung, aber ich bin auch nicht komplett daneben und durchaus in der Lage, nachzudenken und mich auch aufrichtig zu entschuldigen. Ja, er neckt gerne, aber wir haben jetzt eine Vereinbarung getroffen, dass ich mich jedesmal sofort in der Situation melde und „Stopp“ sage, war seine Idee. Seine Idee war es auch, ein wenig Tempo rauszunehmen und sich ganz langsam kennenzulernen, die ersten sechs Wochen haben wir uns komplett aufeinander gestürzt mit allem, was dazugehörte, war aber wohl zu schnell für mich. Sorry @INSPIRATIONMASTER, dass ich Dir Deine Schwarz-Weiß-Denke zerstören muss, er sagt gerade „nein“ zum Sex;)) er hat mir heute Morgen eine sehr liebe Nachricht geschrieben, ich natürlich geantwortet und inzwischen habe ich ein ganz gutes Gefühl und wenn ich an ihn denke, was sehr häufig passiert, hüpft mein Herz. Danke nochmal an alle mir zugewandten Schreiberlinge;))
 
  • #21
Ich würde ihm schreiben, dass meine Zeit zu schade für Spazieren gehen und Essen ist und gleichzeitig hat er kein Vertrauen in mich. Sag mal, ist er ein Idiot? Du hat dich ihm unterworfen! Also wenn mir sagt, dass er kein Vertrauen hat, dann war er längste Zeit meine Bekanntschaft, Der soll sich mal wie ein richtiger Mann anstellen, nicht wie ein empfindliches Würstchen!
 
  • #22
@Nikita09
Ich möchte dir das Handy Beispiel einmal aus der anderen Warte näher bringen. Mein Ex hatte eine Borderline Persönlichkeitsstörung und spielte dieselben Macht-, Kontrollspielchen mit Schuldumkehr wie du! Natürlich war ich immer an allen "Schuld" und er das arme Opferlamm. Ich fuhr eines Abends nach Vollzeittag und 1h Dressurreiten zu ihm nach München. Trotz vollem Tag war ich frisch geduscht, gecremt, duftend, schön gemacht und zog ein neues weißes Designer Etuikleid für ihn an. Er steht auf Kleidchen. Trotz Feierabendverkehr und Sommerhitze und 45 min Autofahrt plus 30 Minuten Parkplatzsuche war ich pünktlich, entspannt und super gelaunt. Im Auto ging der Akku meines alten Handys aus. Dann stand ich da vor der Tür und er öffnete nicht. Da ich mich so aufgedresst und im kurzen Kleid nicht stundenlang auf der Strasse warten und mein Handy aufladen wollte, setzte ich mich ins gepflegte IN Café nebenan. Ich wartete über 1/2h auf ihn und gab Bescheid, wo er mich finden würde und warum. Schließlich kam er wutschnaubend ins Café herein geschneit, bekam einen Wutanfall, riss mir das Handy aus der Hand, kontrollierte und warf es dann zurück! Ich sass allein an einem Tisch, nicht an der Bar und hatte mit niemand ausser dem Kellner kurz gesprochen. Ich blieb gelassen und sachlich, sprach ein paar Worte mit ihm. Sein Wutanfall prallte einfach an mir ab. Das Café Publikum starrte auf mich, wie wenn ich etwas Schlimmes verbrochen hätte. Er regte sich auf weil er ein stundenlanges Meeting hatte. Es lief nicht so glatt und einfach. Der Kunde stellte zu viele Fragen. Und ich war 45 Minuten im Auto (!) nicht persönlich für ihn in seinen Ärger da. Sowas. Nach Toben und Streit stürmte er aus dem Café und ließ mich sitzen. Ich trank meinen Kaffee zu Ende, um dann im Kleidchen wieder 45 min nach Hause zu fahren in der Affenhitze. Immer noch gelassen. Am nächsten Tag kam früh eine Entschuldigung per WhatsApp. Und abends trafen wir uns wie immer für's Wochenende bei ihm. Heute mache ich nach 6 Jahren Dauerstress mit diesem Mann ein paar Stunden Gesprächs- und KörperTherapie nach Gerda Boyesen. Meine Heilpraktikerin und Psychotherapeutin bestätigt mir, dass so ein Mann sehr gefährlich ist. Und ja, ab und an gipfelte es in häusliche Gewalt und Abwertungen, Beleidigungen. Alles schwer zu verstehen, wenn man selbst gesund ist und Verständnis und Liebe mitbringt. Ach ja, das war eines der harmlosen Vorfälle, die ich erleben musste. Heute würde ich mich früher trennen und rieche psychische Störungen schon auf 1km Distanz.
 
  • #23
Soso du armes einsames liebesbedürftiges Hascherl, dem sogar die besten Freunde zu einem Mann verhelfen mussten ... und wie passt dein Thread hier mit deiner Partnersuche bei Elitepartner zusammen?
Wir ALLE sehen nämlich, dass du ein Partnersuche Profil bei EP hast!
Weiß er das? Findet er das gut?
Oder ... ist dieses Profil 'nur' ein anderer Teil von dir - den außer dir nur deine Spezialisten & Therapeuten kennen?
Und dein deutlich älterer Partner sitzt in Dortmund bei seinem alten Vater und denkt es wäre alles in Ordnung - weil er sich auch alle paar Stunden brav bei dir KontrollSuse gemeldet hat ... und seine Tage gehen vorbei, während du fleißig seine Zeit & Nerven verschwendest ...
Sorry Leute - aber echte ehrliche solide Beziehungs-Reife sieht anders aus!
 
  • #24
Liebe @Samtina, es wäre jetzt wirklich nett, wenn Sie sich ein wenig zurücknehmen würden ... mein EP-Profil ist ein 12-monatiges Abo und natürlich weiß mein Partner von dessen Existenz. Die Art und Weise Ihres Schreibstils finde ich mittlerweile bedenklich. Ich habe hier klar erklärt und geschrieben, um was es mir geht. Wenn auch nur ansatzweise eine wie von Ihnen beschriebene Entspanntheit bei Ihnen bestünde, kämen solche Antworten nicht zu Stande. Aufgrund der kritischen, aber durchaus auch positiven Antworten vieler anderer Foristen fühle ich mich aber ganz gut momentan. Einatmen, Ausatmen und Atempause;))
 
  • #25
Ja, er neckt gerne, aber wir haben jetzt eine Vereinbarung getroffen, dass ich mich jedesmal sofort in der Situation melde und „Stopp“ sage, war seine Idee.
"Necken" darf nicht gemein werden. Das wurde schon etliche Male diskutiert, und auch ich habe da schon meine Erfahrungen machen müssen (von einem Mann, der mich letztlich wirklich nicht gemocht hat). Darum, liebe FS, würde ich insofern nicht mal eine Vereinbarung mit ihm treffen, wonach du "Stopp" sagst, wenn er mit seiner komischen Neckerei deine Grenze erreicht, sondern ihn bitten, dich überhaupt nicht mehr zu necken. Was soll das überhaupt? Warum will er dich "spielerisch ärgern" (so umschreiben es manche), wenn er doch bereits jetzt weiß, dass du das nicht gerade schätzt.
 
  • #26
Suchbörsen-Profile kann man auch ruhen lassen oder abmelden oder sogar vorzeitig kündigen, wenn man einen so netten Partner gefunden hat ... sollte einem das wert sein!
Schau doch mal genauer hin, was du da machst:
Auch wenn der Partner nicht von der bezahlten Firma geliefert wurde -
das Leben selber hat ihn ja gebracht, der große Wunsch wurde erfüllt.
Wer da sein Profil noch monatelang weiterlaufen lässt, zeigt doch sehr präzise, dass ihr die Beziehung nicht passt bzw. weiterhin irgendwie noch auf der Suche ist.
Nur du selber machst Drama, wirfst Freundschaft & Beziehung hin, wenn einer sich mal 1 Tag lang nicht meldet.
Atme selber mal gründlicher!
Du bist nicht hier um 'Zugewandte' zu sammeln - sondern um Perspektiven zu bekommen, die dir bisher gefehlt haben.
Und die du im echten Leben auch nicht so oft findest, weil du jene Menschen geschickt aus-sortieren würdest.
Ja - ich sage es ganz offen - derartige Freundinnen mag ich in meinem Leben nicht mehr haben - die so mit Menschen spielen.
Streicheleinheiten kannst du dir bei deinem Mann holen ... so er so eine noch haben will ...
 
  • #27
Hallo, hier nochmal die FS, also vielleicht sollte ich auch mal ein wenig über den Mann erzählen, damit das Bild sich rundet. Beruflich gesehen ist er seit vielen Jahren Geschäftsführer eines sehr großen Unternehmens mit Aufsichts- und Betriebsrat, also schon immer sehr unter Strom und beschäftigt. Auch mit vielen Terminen innerhalb Deutschlands verbunden. Allerdings wird er sich zum Jahresende zumindest teilweise zurückziehen. Privat war er zwanzig Jahre verheiratet, zwei Kinder. Die Frau hat ihn vor vier Jahren verlassen, hat einen neuen Partner. Der Kontakt sowohl zur Frau als auch zu den beiden großen Kindern ist sehr entspannt. Er hat mal gesagt, er habe 20 Jahre sein Ding mehr oder minder durchgezogen und irgendwann wollte sie nicht mehr. Nun, ich denke, dass es schon ein Mensch ist, der sehr dominant ist bzw. es zumindest lange Zeit war. Er hat bestimmt aus seinen Erfahrungen gelernt, dachte aber wohl schon, dass das mit mir einfacher sein werde. Toll ist seine Offenheit, er hat mir schon sehr viel erzählt, auch weniger Attraktives über sich, z.B. dass er seiner Frau fremdgegangen sei und es heute einfach überhaupt nicht mehr verstünde. Er lebt ein autonomes Leben, die Frau ist im Familienhaus geblieben, da aus ihrer Familie stammend und er hat sich eine sehr schöne Wohnung eingerichtet. Ein gemeinsames Haus besteht noch auf einer Ferieninsel, welches aber hauptsächlich von ihm genutzt wird. Nun, wir werden sehen, wie es weiterläuft, ich werde berichten! Schönen Sonntag Euch allen;))
 
  • #28
Ja und das Necken mache er wohl schon immer, ohne groß nachzudenken, er merke das gar nicht. Hat sich aber letztens sofort selbst gestoppt als er wieder einen Klopper raushauen wollte;))
 
  • #29
Nikita, du bist hier schon länger im Forum drin. Kannst anderen Rat & Hilfe geben. Stehst diese Tage auch ratlos vor dem Eigenen und merkst vieles vielleicht erst später, wenn du selber liest, was du geschrieben hast.
Jetzt schau mal - in deinen letzten Briefen betonst du vor allem die wirtschaftlich-geschäftliche Situation, in der dieser Mann steht.
Warum ist das so wichtig für dich? Imponiert es dir?
Ich vermisse verliebte Hinweise. Seine Hände. Seine Stimme. Seine kuschelige Art.
Der Sex war gut - also paar prima Probefahrten gehabt - und seither ... nichts mehr ... ist DAS normal?
Also wenn was gut ist - dann will ich das regelmäßig haben, machen, tun, genießen, leben ... ! Ich halte das nicht aus, wenn mich einer absichtlich kurz hält! Hält er das aus? Hältst du das aus? Wo driftet das hin?
Und was ist mit dir - wirtschaftlich? Wo siehst du dich selber?
Und grundsätzliche Überlegungen - kommst du immer grundsätzlich mit einem Mann klar, der 10 Jahre älter sein wird?
Sein Business ist hart. 'Gegangen' werden teuere OFK-Mitarbeiter meist nur unter sehr heftiger Abfindungs-Schlacht ... kennst du solche Welten?
Kommst du grundsätzlich damit klar, dass ein Mann deutlich älter ist?
Dass er in seinem Kopf & Alltagswelt in ganz anderen Dimensionen grübeln muss?
Kommst du damit klar, dass ein Mann mit dem du fest zusammen sein willst, nicht geschieden ist?
Kommst du damit klar, dass es alte Eltern gibt die Zuweendung verlangen?
Und dass es immer mal Ansprüche der erwachsenen Kinder an ihren Vater gibt?
Vorigen Sonntag war ich mit dem Rad unterwegs - habe es genossen, den warmen Wind an meinen nackten Beinen ...
Sind mir aber 3x Frauen begegnet, die ihren Mann im Rollstuhl geschoben haben ... und ich habe mir selber so meine Gedanken gemacht.
Bei meinen Katzen gibt es nur 1 Regel: In guten wie in schweren Tagen! Auch Elfe kann davon ein Lied singen, was es wirklich bedeutet, aus Liebe an Grenzen zu kommen.
Für meinen Mann habe ich mir das immer auch so gedacht - in guten wie in schweren Tagen. Bin ja auch bestens ausgestattet mit meiner ganzheitlichen und medizinischen Arbeit.
Doch meistens verdrängen die Männer das.
Fallen dann ins Loch wenn sie plötzlich nicht mehr der Firmenhengst sind. Wenn die Exfrau einen Neuen hat oder beruflich wieder gefragt ist - und sie abgelegt und nicht mehr im Zenit stehen.

Also kehre zurück zu dir.
Was willst du wirklich für Beziehung leben?
Wie soll dein Leben in den kommenden Jahrzehnten sein?
In was für Gesellschaft fühlst du dich wirklich wohl?
Wieviel und welche Art von Sex brauchst du?
Kommst du damit klar, vielleicht mal einen Mann im Rollstuhl zu schieben, wenn du selber um die 60 oder 70 bist?
Oder denkst du heimlich, das wird sein Geldbeutel schon anderweitig lösen - und ich habe dann freie Sonntage ohne ihn ... ?
Bitte kehre ganz in dich. Ganz ehrlich.
Musst es ja hier nicht schreiben.

Samtina!
 
  • #30
Danke @Samtina, jetzt sind wir wieder beieinander;)) natürlich habe ich mir über diese ganzen Dingen auch viele Gedanken gemacht, ich bin schon noch sehr fit, er bräuchte einen Coach, will ich das sein? Meine finanzielle Aufstellung ist gut gesichert, also ich bin nicht jetzt und auch nicht später von einem anderen Menschen abhängig. Aber ich genoss es schon sehr, mit ihm zusammen zu sein, gerade eben diese Berührungen, sehr zart und doch bestimmt ... ich date ja schon eine Weile und ich hatte eben noch nie dieses tolle Gefühl. Und ja, ich habe das große Glück, dass ich in meinen drei Langzeitbeziehungen mit Menschen zusammen war, die sehr empathisch und liebevoll waren. Es hat eben trotzdem irgendwann nicht mehr gepasst. Ich bin im Moment gut aufgestellt, wir werden uns sicher sehen, wenn er wieder hier ist, also alles offen aber ich habe schon den Wunsch nach mehr;)) und das habe ich auch signalisiert! Danke für die nette Rückmeldung!
 
Top