G

Gast

  • #1

Sollte ich ihm sagen, dass aus uns nichts wird?

Seit einiger Zeit stehe ich mit einem Mann in Kontakt. Ich finde ihn nett, aber mehr nicht. Ich glaube er sieht das anders. Er schreibt mir täglich, versucht ein Gespräch anzufangen, will mit mir etwas unternehmen...er wirkt schon etwas verzweifelt. Sollte ich ihm sagen, dass aus uns nichts wird? Oder wird er es irgendwann von selbst merken?
 
G

Gast

  • #2
Da sich hier schon einige Frauen über Männer beschwert haben, die nicht von Anfang an die Karten auf den Tisch legen, würde ich in diesem Falle fair sein und sofort die Reissleine ziehen. Du würdest auch nicht goutieren, wenn dich ein Mann nur hinhalten würde. Je länger man sich mit einem Mann beschäftigt, desto eher ist er der Meinung, daß du etwas von ihm möchtest, damit ist die Frage, ob er es von alleine merkt, beantwortet und nimmt dich somit nicht aus der Verantwortung, die Dinge klarzustellen.
 
G

Gast

  • #3
Ich bin ein sehr direkter Mensch.Auch wenn das in der heutigen Ära des Tarnens&Täuschens oft nicht gut ankommt.

Ich würde es ihm sagen.

Ehe er sich immer weiter in seine Gefühle hineinsteigert...

w,48
 
G

Gast

  • #4
Warum stehst Du dann mit ihm in Kontakt? Wenn Du immer wieder antwortest und sogar selbst Themen initiierst, dann muss er doch denken, dass Du Interesse hast? Warum sollte sich eine Frau sonst über einen längeren Zeitraum mit einem Mann schreiben bzw. Kontakt aufrecht erhalten? Tu ihm den Gefällen und sag ihm endlich, dass er Dich überhaupt nicht im Geringsten interessiert. Ich finde das ärgerlich wie manche Frauen anscheinend nur zum Zeitvertreib Männer Hoffnung machen.

m.
 
G

Gast

  • #5
sage es ihm unbedingt. alles andere ist unfair.

w
 
G

Gast

  • #6
Eigentlich müsste er es bald von selber merken.
Wenn du fair sein willst, verzichtest du aber auf hinhaltende Aussagen/Versprechen wie "Ich habe gerade viel zu tun, aber bald können wir uns treffen".
Du kannst ihm ja schreiben, dass du gerade wieder mit deinem Ex-Freund anbandelst.
 
G

Gast

  • #7
Hallo FS,
wenn Du nur rein freundschaftliches Interesse an ihm hast wäre es nur fair ihm das auch zu sagen. Dann weiß er woran er ist. Es einfach so weiter laufen zu lassen, in der Hoffnung es verläuft sich schon im Sande ist nicht die nette Art. Warum hast Du noch Kontakt zu ihm? Das er Kontakt zu DIr sucht um dich besser kennenzulernen scheint Dir ja offenbar nicht zu gefallen...

w31
 
G

Gast

  • #8
Seit einiger Zeit stehe ich mit einem Mann in Kontakt. Ich finde ihn nett, aber mehr nicht. Ich glaube er sieht das anders. Er schreibt mir täglich, versucht ein Gespräch anzufangen, will mit mir etwas unternehmen...er wirkt schon etwas verzweifelt. Sollte ich ihm sagen, dass aus uns nichts wird? Oder wird er es irgendwann von selbst merken?
Ohne mehr zu wissen wird es schwierig das zu beurteilen.
Seit wann kennt Ihr Euch schon? Woher kennt Ihr euch?
Ich finde Du solltest Ihm es sagen, vielleicht denkt er Du machst Dich nur "rar". Das könnte seine Bemühungen verstärken.
 
G

Gast

  • #9
Als Mann kann ich Dir nur sagen :

Männer wünschen eine klare Kommunikation daher sprich es an und sag es ihm so schnell wie möglich .... bestimmend aber freundlich .

spiel nicht mit seinen Gefühlen und seiner Zeit , denn dadurch verzögerst Du seine Suche auf die zu ihn passende Traumfrau .

Formulier es freundlich aber bestimmt z.B.

Lieber .... ich bedanke mich für Deinen netten Kontakte und Gespräche in den letzten Wochen . Leider habe ich bemerkt , dass es nicht gefunkt hat bei mir. Ich möchte Deiner Suche nicht weiter im Wege stehen und wünsche Dir daher für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg bei der Suche nach Deiner Traumfrau .

Dies ist eine freundliche und auch nicht abweisende Absage probier es aus...

Viel Erfolg #

m-45
 
  • #10
Du SOLLTEST es ihm sagen! Das ist nur fair.

Wovor hast Du Angst? Ihn zu verletzen?

Das tust es Du viel eher, wenn Du es ihm nicht sagst.
 
G

Gast

  • #11
Ich fände es hochgradig unfair es ihm nicht (endlich mal) zu sagen. w
 
G

Gast

  • #12
UNBEDINGT das "Verhältnis" so schnell wie möglich klarstellen!

Frauen merken mit ihrem freundschaftlichen Kontakten manchmal gar nicht was sie anrichten und betrachten das als kurzweilige Freizeitbeschäftigung. Ich hatte mal mit einer Bekannten die ich sehr anziehend fand über Monate, ja sogar fast zwei Jahre fast täglich Kontakt (allerdings hauptsächlich nur über Kurznachrichten u. Mails) und war so fixiert auf sie, dass ich alle anderen Frauen überhaupt nicht mehr beachtet habe bzw. beachten wollte ...

m.
 
G

Gast

  • #13
Zunächst mal: Du bist nicht für seine Gefühle verantwortlich, denn soweit ich deinen Post verstehe, hast du dich einfach nur freundlich und höflich verhalten und er interpretiert da einfach mehr hinein. Dafür kannst du nichts, es liegt hier alleine in SEINER Verantwortung und dir ein Hinhalten zu unterstellen, ist völlig daneben.

Du musst ihm nicht direkt absagen. Es gibt viele Männer, die können damit nicht umgehen und werden aggressiv bzw. drehen dann den Spieß um, indem sie behaupten, sie wollten ja nie was. Diese Plattform würde ich ihm nicht geben. Lass dich nicht zum Spielball machen. Deshalb mein Tipp: Geh ihm soweit wie möglich aus dem Weg. Wenn er anruft, gehe nicht mehr ans Telefon und antworte nicht auf SMS. Wenn eine Begegnung unvermeidlich ist, bleibe auf einer sachlichen Ebene, rede maximal über Job und Wetter und vor allem: Unternimm nichts mehr mit ihm! Keine Treffen! Dann merkt in der Regel jeder normale Mann, was Sache ist.
 
  • #14
Wie hättest Du es denn gerne, wenn Du in seiner Lage wärst?

Meine Meinung dazu:
Wenn Du fair sein willst, ist Offenheit der einzig gangbare Weg.
Damit meine ich nicht Offenheit bezüglich der Dinge, die Dir an ihm nicht gefallen, sondern was Deine Entscheidung betrifft. Was nicht gefällt ist immer subjektiv und muss daher nicht thematisiert werden.
 
G

Gast

  • #15
Zunächst mal: Du bist nicht für seine Gefühle verantwortlich.
Doch, ich finde schon, dass jemand (egal ob m oder w) für die Gefühle einer Bekanntschaft mit verantwortlich sind, wenn sie länger als notwendig mit den Gefühlen des anderen wissentlich spielen. Und die FS hat ja gemerkt, dass sie ihm wohl falsche Hoffnungen gemacht hat, also soll bzw. muss sie so verantwortungsbewußt sein, so schnell wie möglich Klartext mit dem armen Kerl zu reden.

m.
 
G

Gast

  • #16
Grundsätzlich finde ich es immer am besten die Wahrheit zu sagen, als herumzueiern oder irgendwelche faulen Ausreden zu benutzen. Es ist nämlich gut möglich, dass er dein Verhalten falsch interpretiert und glaubt, du hättest auch Interesse an ihm.

Zudem wird es auch für dich eine Erleichterung sein, du musst nicht immer nach Ausreden suchen und dich verstellen.
 
G

Gast

  • #17
Er schreibt mir täglich, versucht ein Gespräch anzufangen, will mit mir etwas unternehmen...er wirkt schon etwas verzweifelt.
Im geht es in der jetzigen Situation schlecht und du überlegst ernsthaft ihn in diesem Zustand zu lassen, anstatt klare Worte für das unvermeidliche zu finden?
Wenn du Menschen so behandelst die du magst, möchte ich nicht wissen wie übel zu jemandem mitspielst den du nicht magst!
Also lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende!
 
G

Gast

  • #18
Doch, hierzu kann man eine klare Antwort geben, ohne mehr zu wissen. Nämlich:
Wenn Du Verständnis hast, und um das bittest Du ja hier: Ihm klar zu sagen, dass es nichts wird von Deiner Seite und außerdem nicht noch Zuspruch von abziehen, das ist richtig und nichts anderes. Das weiß jeder spätestens dann, wenn selbst negativ anders erlebt.
Auch die Ausrede, ich bändle gerade wieder mit dem Ex an, ist nicht respektvoll. Diese Ausrede hatte ich letztes Jahr im Sommer am Ende hören müssen, nachdem ich vorher ständig unverständliches, widersprüchliches Verhalten bekam und es dann zu einem Erfolg oder Ende führen wollte. Ich hatte dann so getan, als hätte ich die Ausrede geglaubt und die Sache war durch. Hatte Ihr aber noch abringen können, dass sie mir zumindest zugab, dass sie mir etwas vorgegaukelt hatte. Richtig wäre aber gewesen: ohne Ausrede frühzeitig sagen, dass es nichts ist.

Du SOLLTEST es ihm sagen! Das ist nur fair.

Wovor hast Du Angst? Ihn zu verletzen?

Das tust es Du viel eher, wenn Du es ihm nicht sagst.
Genau so ist es.
 
G

Gast

  • #19
Lass ihn nicht zappeln. Das hat er nicht verdient. Aussitzen ist feige. Aber, ich glaube, das weißt Du selbst. Behandel ihn so, wie Du behandelt werden möchtest. Man kann immer leicht sagen, er müsse es selbst merken. Aber er macht sich nunmal Hoffnungen. Du schreibst, Du findest ihn nett. Dann solltest Du ihn auch so behandeln. Und nett heißt: Sei ehrlich und sag es ihm so, wie Du es empfindest. Keine Ausreden, kein Hinhalten, kein Ausweichen. Das würdest Du Dir umgekehrt doch auch wünschen. Du bist doch der "stärkere" Part, weil er Gefühle zu haben scheint, Du aber nicht. Er wird enttäuscht sein. Aber das ist immer noch besser, als sich weiter Hoffnungen zu machen.
 
G

Gast

  • #20
Offensichtlich fällt es Dir schwer, ihm eine direkte Ansage zu machen.

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder Du ignorierst seine Kontaktversuche oder, und das ist die faire Variante: Du schreibst ihm höflich, dass Du ihn als Menschen sehr schätzt, es aber bei Dir nicht gefunkt hat und Du ihm keine weitere Hoffnungen machen möchtest und wünscht ihm alles Gute.

Natürlich kann es sein, dass er gekränkt ist bzw. den Spiess herumdreht und behauptet, er habe ja niiiee Interesse gehabt (es gibt Menschen, die können mit einer Zurückweisung und ist sie noch so nett formuliert, nicht umgehen) aber dann hättest Du alles richtig gemacht.

Wenn Du nichts sagst, kontaktiert er Dich weiter und Du bist schlussendlich von seinen Nachrichten genervt, das macht Dir doch dauerhaft auch keinen Spass, oder?

w
 
G

Gast

  • #21
Liebe FS

streu doch kleine Bemerkungen ein, damit er auf die Fährte kommt.
Viele Männer deuten Freundlichkeit schon als erotisches Interesse an ihrer Person.
Ich hatte es auch lange mit Geduld und Distanz versucht.
Aber der Mann sandte mit von jedem Reiseziel Fotos auf mein Handy.
Auch wenn ich gerade in den USA war. Mich hat das einfach geärgert. Mitten
in der Nacht Klingelton und wieder ein bebilderter Gruss von Herrn XY.
Ich habe dann den Betreffenden angerufen und einen festen Freund erfunden.
Grund: ich wollte einfach Ruhe vor diesem Kollegen haben. Der hat noch 12 Monate
nicht aufgegeben ! Wenn es dir nicht schmeichelt (und es schmeichelt eben gar nicht
die Aufmerksamkeit von jemandem zu bekommen mit dem man sich nichts vorstellen mag)
beende das Theater. Durch Klarheit.