• #1

Sollte ich ihm noch eine Chance geben?

Mein Ex und ich haben uns getrennt, weil er oft viel getrunken hat und danach aggressiv wurde. Nachdem wir uns getrennt haben, hatten wir einen richtigen Rosenkrieg und waren auch schon wegen unseren Kindern vor Gericht. Jetzt, ein Jahr nach der Trennung, treffe ich mich wieder mit einem anderen Mann. Plötzlich will mein Ex mich wieder haben und meint, dass er nicht mehr trinkt. Wir haben uns ein paar Mal getroffen und er trinkt wirklich gar nichts. Irgendwie will ich es noch mal mit ihm versuchen, habe aber dennoch ganz große Angst davor, daß er genauso wird wie früher, wenn ich ihm eine Chance gebe. Was meint Ihr?
 
  • #2
Das kann keiner wissen, obs wie früher wird. Aber die Gefahr ist klar da.
Wie geht er denn jetzt mit seinen Belastungen um? Früher mit Alkohol kompensiert, und nun? Solange er da nix Alternatives vorzuweisen hat, ist die Gefahr da, dass er früher oder später wieder trinkt wenn ers braucht. Unter Alkoholeinfluss aggressiv zu werden, find ich schon bedenklich.
Du wirst du jetzt bestimmt dauernd misstrauisch sein, ihn im Auge haben. Ob das ne gute Basis für ne Beziehung ist?
 
  • #3
Nein, und das ist keine Frage des Alters! Frauen zwischen 20 und 50 fallen da regelmäßig drauf rein! Mag sein, dass er jetzt nichts trinkt. Hat er eine Therapie gemacht? Aber die Aggressivität ist ein Charakterzug, der bleibt. Du bist Vorbild für das Kind. Und warum Rosenkrieg? Einem Alkoholiker kann man nunmal keine Kinder geben. Für mich ist das ganz einleuchtend. Menschen ändern sich nicht.
Wie lange ist er schon trocken? 2 Wochen oder 2 Jahre? Das kann in ein paar Jahren alles wieder umschlagen. In der Regel sind Alkoholiker lebenslang gefährdet. Jetzt geht es ihm besser, aber wie reagiert er in Stresssituation, bei Problemen und bei Schicksalsschlägen? Sicher greift er da wieder zur Flasche, weil diese Menschen erst lernen müssen, mit schweren Problemen ohne Alkohol umzugehen.
Jetzt ist zwar alles unter Kontrolle, aber wie lange geht das gut?

Übrigens: Männern gibt man nie eine 2. Chance! Der ist jetzt alleine, hat gemerkt, andere Frauen wollen ihn nicht, und du warst die Einzige, die so einen Mann toll fand in seinen schlimmsten Zeiten!
 
  • #4
Alkoholismus ist ein sehr, sehr schwieriges Thema. Die Rückfallquote ist sehr hoch.

Aber da war ja nicht nur der Alkohol sondern auch ein anschliessender Rosenkrieg. So viel Leid und du hoffst nach einem Jahr auf etwas Gutes?

Mein Rat: ein Jahr ist zu früh. Er soll sein Leben in den Griff kriegen, trocken bleiben für mehrere Jahre. Du bist weder für sein Glück noch sein Suchtverhalten verantwortlich, er ist erwachsen. Gib dir Zeit, viel Zeit.
 
  • #5
Hallo FS,

wenn man einmal die Entscheidung gegen den Partner getroffen hat, dann aus wichtigem Grund. Da würde es bei mir z.B kein zurück geben, denn die Probleme kommen irgendwann wieder, die vorher da waren. Jetzt möchte er dich natürlich, da du jemand anderen triffst.
Bei Alkohol und aggressivem Verhalten gäbe es bei mir überhaupt nichts mehr zu überlegen. Er soll sein Leben auf die Reihe bringen. Suche dir bitte einen anderen Mann.
 
  • #6
Liebe TE,
denk an die Kinder. Was glaubst Du, was sie schon für Ängste gehabt haben?
Ganz schlimm, alkoholabhängige, aggressive Elternteile, egal ob Mann oder Frau sind die Hölle für Kinder. Du bist in der Verantwortung, sei nicht egoistisch.
 
  • #7
Solange er da nix Alternatives vorzuweisen hat, ist die Gefahr da, dass er früher oder später wieder trinkt wenn ers braucht. Unter Alkoholeinfluss aggressiv zu werden, find ich schon bedenklich.
Das möchte ich fett unterstreichen!
Mal davon abgesehen.....wenn man sich trennt, mit anschließendem Rosenkrieg, dann wäre in meinem Kosmos eine wahnsinnige Verletzung inkludiert. Diese könnte ich vielleicht verzeihen aber nie vergessen. Da ich ein eher nachtragender Mensch bin, wäre das keine gute Basis für einen Neuanfang. Ich könnte einem aggressiven Menschen, mit Suchtpotential ohne hin sehr schwer wieder vertrauen. Ich glaube aber schon, dass Menschen sich ändern können. Bei Süchtigen geht eben auch nur von jetzt auf gleich. Die wichtige Frage lautet tatsächlich: Wie geht er aktuell mit seinen Aggressionen um?! Die nächste Frage wäre: warum willst du ausgerechnet diesem Mann wieder eine Chance geben? Hast du in der Zeit eurer Trennung genügend Selbstwert etabliert, damit du einen Rückfall ohne emotionale Schäden durchstehst?
 
  • #8
Hallo Findout,
ich würde es nicht machen. Ein Alkoholiker bleibt ein Alkoholiker, auch wenn er trocken ist. Vermutlich hat sich bei Deinem Ex auch schon die Gehirnstruktur verändert. Und vielleicht hat er auch schon einen Leberschaden. Und wer weiß, ob er später nicht wegen seiner Sauferei dement wird oder am sog. Korsakoff-Syndrom leiden wird. Mein Nachbar hat früher viel gesoffen und ist jetzt ein uralter Mann, der sich nur noch mit Krücken bewegen kann, weil seine Nerven stark geschädigt sind.
Du wirst Deine ganze Kraft für Deine Kinder brauchen, die möglicherweise suchtgefährdet sind, wenn sie beispielsweise in die Pubertät kommen. Sie haben nämlich auch die Gene von Deinem Ex in sich und Suchtcharaktere haben gewisse genetische Dispositionen.
Lass Dir nicht die Chance auf ein Leben ohne ihn entgehen! Dass er jetzt wieder ankommt, kann sogar eine Racheaktion an Dir sein! Er merkt, dass Du ihm entgleitest und das will er verhindern. Dass er jetzt wieder ankommt, muss überhaupt nichts mit Liebe zu tun haben. Bitte schau nach vorn und nicht zurück!
Herzliche Grüße, w 37

PS: Die größten Säufer trinken in der Öffentlichkeit bzw. in der Wirtschaft: nichts.
 
  • #9
Nein! Auf keinen Fall. Er hatte (hat) ein Alkoholproblem und wurde (wird) aggressiv. Ihr habt euch einen Rosenkrieg geliefert. Alleine schon die geringste Möglichkeit das es zu einer Fortsetzung eures Krieges kommen könnte, sollte dich abschrecken. Denke an deine Kinder, der Preis des Scheiterns ist zu hoch!

Höre bloß auf ihn zu daten, damit machst du ihn nur Hoffnung.
Wer weiß wie er darauf reagiert, wenn es kein Come Back zwischen Euch gibt.
Bleib freundlich zu ihm, aber distanziere dich von einer Liebesbeziehung.

Versuche dein Glück bei einen anderen Mann zu finden. Mit deinen Ex ist einfach zuviel passiert um von Null anzufangen und vergessen können.
 
  • #10
Naja, primär geht es natürlich um deine Gefühle und wie ernst du deine aktuellen Treffen meinst aber wenn du dir wirklich sicher bist, dass du wieder willst, solltest du das noch über einen längeren Zeitraum beobachten und sicher gehen. Solche Süchte kann man nur wirklich schwierig ablegen und es gibt auch eine hohe Rückfallquote, vor allem, wenn die Betroffenen nicht selbst zugeben, Hilfe zu brauchen. Hat er dir denn gesagt. was er getan hat oder hat er es einfach von selbst abgelegt? Ist sicher auch für ihn hart darüber zu reden aber die Geschichte ist leider schon oft da gewesen.
 
  • #11
Irgendwie will ich es noch mal mit ihm versuchen, habe aber dennoch ganz große Angst davor, daß er genauso wird wie früher, wenn ich ihm eine Chance gebe. Was meint Ihr?
Liebe FS,

warum willst du es noch mal mit einem Mann versuchen, mit dem du einen Rosenkrieg geführt hast und wegen der Kinder vor Gericht warst?

Das kann ich nicht nachvollziehen.

Ein Alkoholiker bleibt immer Alkoholiker.

Selbst wenn er jetzt trocken sein sollte, kann das jederzeit wieder umkippen. Zum Beispiel, wenn sich eine Situation ergibt, in der er sich in die Enge getrieben oder ungerecht behandelt fühlt.

Die Entscheidung ob ja oder nein kann dir niemand abnehmen, denn die Konsequenzen werden du und die Kinder tragen.
 
  • #12
Hallo,

ich meine, dass du ihm keine "Chance" geben solltest, sondern ein neues Leben beginnen solltest. Eine Rückkehr könnte sogar gefährlich sein.
weil er oft viel getrunken hat und danach aggressiv wurde.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so schnell aus alten Mustern herausfindet.
Man kennt ihn hier nicht, um beurteilen zu können, ob die Chancen bei ihm gut stehen, ein Leben lang trocken zu bleiben. Genauso gut könnte er tiefergehende psychische Probleme haben und du überlegst aus einer ungesunden emotionaler Abhängigkeit heraus, ob du zurückkehrst. Das kann man hier als Aussenstehender nicht beurteilen. Wenn dies der Fall sein sollte, halte ich eine Rückkehr für fatal und gefährlich. Deine Wohnort sollte dann besser vor ihm geheim sein.

Was würden deine Kinder davon halten, nach eurem Rosenkrieg, wenn du ihm erneut in die Arme rennst, trotz der vielen aggressiven Ausfälle? Nachdem ihr euch vor Gericht um die Kinder gestritten habt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dieses Hin und Her gut heissen, oder ihnen das gut tut.
Zudem kommt es auch sehr darauf an, was du/ihr euren Kindern vorlebt. Fände ich z.B. nicht so gut, einer Tochter vorzuleben, dass du immer wieder zu einem Mann mit aggressiven Ausfällen zurückkehrst.

Diese Aggressivität hat oftmals viel mit Machtausübung zu tun.
Er könnte gerade versuchen, dich erneut zu manipulieren.
Es war sicher auch bisher Zuckerbrot und Peitsche.
Eine aufs...hauen und danach mit dem Rosenstrauss angerannt kommen. Das Verhaltensmuster ist nicht neu!

Ich würde die Trennung auf jeden Fall weiter durchziehen. Jetzt hast du doch gerade erst den Absprung geschafft. Da kannst du doch auch ein bisschen stolz sein drauf.
Bleib unbedingt in deiner eigenen Wohnung.
Es gibt andere Männer. Männer, die nicht aggressiv sind.
Das ist viel viel schöner und spannender. Und du wirst auch eine neue schöne Beziehung finden, ohne Gewalt.

LG
 
  • #13
Triff Dich mit dem anderen Mann, nicht mit dem Ex. Fast alle Menschen haben ein genetisches Programm, das ihnen sagt, dass es mit einem Partner, mit dem man lange zusammen war, wieder gut wird. Ganz gleich, was die Gründe waren. Das nennt man Bindung. Nun ist die Trennung mal gelungen. Bleibe dabei und zerstöre nicht die neue Chance. Nach einem Rosenkrieg sollte es wirklich vorbei sein. Wie soll das Vertrauen wieder hergestellt werden?
 
  • #14
Ich würde einem Alkoholiker bzw. auch einem trockenen Alkoholiker niemals eine Chance geben! Ich trennte mich nach 2,5 Jahren von einem Ex der zumindest bei mir regelmässig 2 l Bier trank.

Auch habe mich überreden lassen mit einem über 10 Jahre trockenen Alkoholiker ein Date zu haben, obwohl er mir bereits online ehrlich erzählte, wie viel Flaschen Wein er jeden Tag trank und dass er in einer psychiatrischen Klinik war. Ich wollte dieses Date gar nicht aber er meinte für seine Ehrlichkeit würde er dafür bestraft, dass ich nicht mal kennen lernen wolle. So willigre ich ein, obwohl ich von Anfang an wusste, dass ich auf gar keinen Fall eine Beziehung auch mit einem trockenen Alkoholiker aufbauen wolle. Sie können auch nach sehr vielen Jahren wieder rückfällig werden. Die Angst davor wäre von Anfang an da gewesen und ich möchte niemals eine Beziehung beginnen in welcher ich mich schon zu Beginn unwohl und ängstlich fühle.

Die Suchtneigung bleibt das ganze Leben bestehen und die Rückfallquote ist über 90%.

Du hast dich nur paarmal nach der Trennung mit ihm getroffen? Auch ein Alkoholiker kann sich für einige Stunden zusammennehmen, wenn er einen guten Eindruck bei der Ex machen will, insbesondere dann, wenn er sie wieder haben will! Aber du weisst nicht, wie viel er danach oder davor getrunken hat. Wenn er keine Einsicht zeigte und keine Therapie machte, so glaube ich ihm nicht, dass er nicht mehr trinkt! Selbst wenn nicht, die Angst vor einem Rückfall wäre bei mir immer da!

Süchtige Menschen haben selten Einsicht, dass sie ein seelisches Problem haben, um sich professionelle Hilfe zu suchen - wie mein Ex auch nicht.
 
  • #15
Ich kann verstehen, dass du darüber nachdenkst, ihm noch eine Chance zu geben. Er ist schließlich der Vater deiner Kinder und nur mit ihm kannst du richtig Familie leben.
Aber: Ich wette, Du hast lange gebraucht, dass du an einem Punkt bist, an dem es Dir wieder einigermaßen gut geht. Dein Exmann war aggressiv, er hat Dich erniedrigt und maximal gestresst.
Du musstest dich von ihm freikämpfen.
Ich würde ihm zumindest jetzt keine zweite Chance geben.
Er hatte sicher seine Chance. Und sicher auch eine zweite.

Übrigens: Männern gibt man nie eine 2. Chance! Der ist jetzt alleine, hat gemerkt, andere Frauen wollen ihn nicht, und du warst die Einzige, die so einen Mann toll fand in seinen schlimmsten Zeiten!
Komische Meinung? Wieso gibt man Männern keine zweite Chance? Sind das schlechtere Menschen? Ändern die sich sowieso nie? Oder haben sie es aufgrund ihres Mannseins nicht verdient?
Klär mich mal auf!?

Ich finde durchaus, dass jemand auch eine zweite Chance verdient, egal ob Mann oder Frau.
Und ob der Mann grundsätzlich aggressiv ist, wissen wir nicht.
Alkohol macht aggressiv, das weiß jeder.
Aber ich wette, dass du @Findout ihm schon viele Chancen gegeben hast. Er war ja nicht nur einmal aggressiv, es kam wieder und wieder und ich will gar nicht wissen, was alles passiert ist.

Ein Jahr ist zu früh. Ihr könnt Euch ja ab und an treffen, er kann den Kindern trotzdem ein guter Vater sein.
Aber zurückgehen würde ich nicht.
 
  • #16
Wieder eine Frau die dumm genug ist sich - zumindest erst einmal gedanklich erneut - mit einem schlechten Kerl einzulassen obwohl es mehr als einen Grund gibt genau das nicht zu tun!

Sein Alkoholkonsum ist das Eine, aber die Tatsache, dass du bereits mit dem Ex vor Gericht gelandet bist ist das Allerletzte und würde mir persönlich reichen um den endgültigen Cut zu machen.

Lass ihn laufen, reduziere ihn auf die Kinder und den diesbezüglichen Kontakt. Nicht mehr, nicht weniger! Konzentriere dich auf dein eigenes Leben mit einem Mann der weder Alkohol, noch Agressionen und Rosenkrieg nötig hat.

Und noch eins: Der Mensch ändert sich nicht, die meisten jedenfalls nicht.
 
  • #17
Irgendwie will ich es noch mal mit ihm versuchen, habe aber dennoch ganz große Angst davor, daß er genauso wird wie früher, wenn ich ihm eine Chance gebe. Was meint Ihr?
Ich würde es nicht tun.
Ihr seid aus einer Vielzahl von Gründen getrennt, nach etlichen Schlachten habt ihr die Trennung vollzogen.
Ist Dir die Beziehungshölle lieber als ein entpanntes Singledasein mit Aussicht auf einen gesunden Partner?

m, 39
 
  • #18
Tue das bitte deinen Kindern nicht nochmal an! Du hast dich getrennt (was sehr langwierig war) von einem Mann der dir und den Kindern nicht gut getan hat! Das war das Beste was du tun konntest. Jetzt gibt es einen neuen Mann in deinem Leben. Das ist schön! Warum zum Teufel willst du nun dem (trinkenden) Ex wieder eine Chance geben? Er will dich nur zurück, weil sein Ego nicht verkraftet, dass du mit einem anderen Mann glücklich sein könntest.

Sorry, ich kann deine Überlegungen nicht nachvollziehen.
Er wirkt ein paar mal bei einem Treffen nüchtern und schon glaubst du, er ist ein neuer Mensch der eine Chance verdient hat? Ein Alkoholiker kann einiges an Alkohol im Blut haben und trotzdem nüchtern wirken! Es sagt gar nichts darüber aus, ob und was er schon getrunken hat.

Und noch eins: Der Mensch ändert sich nicht, die meisten jedenfalls nicht.
Und schon gar nicht von heute auf morgen!

Denk an deine Kinder und sei stolz drauf, dass du den Weg bis heute gegangen bist! Jetzt könnt ihr starten in ein glückliches Leben.... , aber nur wenn du deinen Ex nicht zurück nimmst. Sonst beginnt alles wieder von vorne. Erspare euch das und (be)schütze deine Kinder!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Mal die Alkoholsucht deines Ex beiseite gelassen, habe ich ein ganz anderes Problem mit deiner Fragestellung:

Wieso triffst du dich mit einem Mann, datest also, wenn doch noch zur Debatte steht, ob du zum Ex zurückkehren möchtest oder nicht? Das ist doch extrem unfair dem neuen Mann gegenüber. Vielleicht verknallt der sich total in dich, und nach ein paar Wochen sehr schönem Dating erklärst du ihm „April, April, ich geh zu meinem saufenden Ex zurück“. Das ist doch der Stoff, aus dem hier im Forum die Probleme gemacht sind. Na gut, alles nicht meine Baustelle, aber aus diesem Gedanken heraus folgt doch die Frage, ob du nicht vielleicht doch lieber erstmal alleine mit deinen Kindern bleibst, denn für dein Date empfindest du nicht viel, sonst wäre der Ex schon gar kein Thema mehr. Und ob du zu einen saufenden, danach aggressiven Mann zurückkehren sollst, willst du als erwachsene Frau doch jetzt nicht ernsthaft wissen, oder? Das ist doch eine rhetorische Frage. Immerhin war sein Verhalten wohl so schlimm, dass es letztendlich zur Trennung geführt hat. Und sag jetzt bitte nicht „er hat doch aber auch gute Seiten...“! Gegen solche Sprüche bin ich hochgradigst allergisch. Ich finde deinen Fall glasklar.
 
  • #20
Moin Liebe....
Ich kann Dich sehr gut verstehen, weil ich es selbst auch erlebt habe.
Ich erzähle dir aus eigener Erfahrung, hol den Mann bitte nicht zurück.
Ich war 18 Jahre lange unglücklich
verheiratet mit dem Alkoholiker.
Um sicherzustellen, dass ich das sagen muss, bis jetzt hat sich meine Ex-Mann nicht verändert, seit ich 9 Jahre von ihm entfernt war.
In meinen Jahren zurück war es nicht Schön , War der Ex Mann sehr oft aggressiv und gewalttätig zu mir. ... habe ich meine Töchter dann mitgenommen, in eine andere Stadt gezogen..... Als ich in einen anderen Mann verliebt War , Wo der mich damals sehr geliebt und geholfen hat, mir mit meinen Töchtern von einem gewaltigen Hause raus geholt . .. Die Beziehung mit dem anderen Mann dauerte nicht lange, aber ich bin ihn bis jetzt immer noch dankbar. Jetzt was :... ich sage dir laut ,bin ein echt glücklicher Mensch, hab seit 5 Jahren einen wunderbaren Partner, mit dem ich sehr glücklich bin ,ist mein Partner ein Goldschatz den ich überall sehr und unendlich liebe.
Liebe grüße Maxi
 
  • #21
Dein Mann ist Alkoholiker, aggressiv und hat Rosenkrieg mit dir geführt.Warum um gottes Willen willst du ihn zurück haben?? Und zwar "irgendwie".Er will dich nicht zurück, er will nur deine neue Bekanntschaft loswerden.Noch mal zum Mitschreiben-der Mann ist süchtig, feige (deswegen aggressiv) und egoistisch (deswegen Rosenkrieg).Wäre er unvekannt, hättest du so einen kennenlernen wollen?Dass du wegen ihn überlegst,heisst du hast noch nicht genug Stress gehabt.Lass den neuen Mann frei,er soll"normale"Frau daten,und gib denem Ex eine Chance.Ich meine ernst.Du sollst richtig leiden,nur so kommst du von ihm endlich los-eine Schock-Therapie.
 
  • #22
Ein grosser Zufall: am gleichen Tag als ich deinen Post erstmals beantwortete, erhielt ich eine Whatsup von einer ehemaligen Arbeitskollegin, welche ähnliches durchlebt, wie du.
Natürlich kenne ich dich nicht und jede Geschichte ist anders.
Sie hatte sich entschieden ihn wieder in ihr Leben und das ihrer Tochter hineinzulassen. Einmal, zweimal und -zig weitere Male. Polizei, Hausfriedensbruch, Umzug.... und wieder gab sie ihm eine Chance, und wieder und wieder. In den Anfängen unterstützte ich sie mit Ratschlägen, sprach ihr Mut zu aber irgendwann musste ich mich distanzieren, denn es tat weh das mitanzusehen. Und so wie ich, taten es viele. Mittlerweile geht das schon zehn Jahre so. Wie wenn es kein anderes Leben geben könnte.

Was ich dir damit sagen will: du hast nur ein Leben, verschwende es nicht, die Lebenszeit kommt nicht zurück.
 
  • #23
Naja, ich würde sagen nicht gleich als Paar wiederzusammen kommen er soll mal zeigen wie lange er trocken bleibt, bis dahin könnt ihr ja ein Jahr "Beziehung ohne Sex" haben. Der Sex vernebelt die Gemüter.Finde ich. Eine 2 Chance hat jeder verdient.Ich Habe meinem trinkenden Ex-Freund (ohne Kinder in der Beziehung) auch eine sexlose 2 Chance gegeben nach 3 Monate war er wieder ganz der alte. Da ist mir das Tschüss sagen leichter gefallen.