• #1

Sollte ich den Ex loslassen oder nicht?

Ich bin seit 2018 getrennt und wohne alleine. Sie ist ebenfalls seit 2018 getrennt, lebt aber noch mit ihrem Ex und den gemeinsamen Kindern unter einem Dach. Einerseits wegen den beiden gemeinsamen Kindern zu liebe und dem finanziellen Aspekt. Er hat im 2018 mit ihr Schluss gemacht weil er sie nicht mehr liebte. Sie „kämpfte“ bis sie merkte, dass es wohl eher ok so ist für alle. Sie liebten sich nicht mehr aber mögen sich beide als gute Freunde mit gemeinsamen Kindern. Und so leben sie seither mehr recht als schlecht. In der Zwischenzeit hatte sie einige Afairen sowie eine mehrmonatige Beziehung, welche sie anfangs 2020 betreffend zu hohem Druck von ihm (dem neuen) beendete. So ihre Version.

Nun haben wir uns vor einigen Monaten kennengelernt. Hatten schöne Erlebnisse (wundervollen Sex, zusammen schöne Sommertage genossen, gemeinsamer Urlaub zu zweit, etc.). Sie hat mir ihre Liebe mehrere Male auf eine ehrliche Art beteuert. Auch gefühlsmässig ist während dieser Zeit sehr viel ehrliche Energie geflossen. Diesbezüglich nehme ich ihr das mit ihren Gefühlen ab und nehme sie ernst. Der gemeinsame Plan war, dass wir unsere Beziehung vertiefen und falls es klappt und hält nach einer sozusagen Probezeit zusammen ziehen.

Vor einer Woche teilte sie mir telefonisch mit, dass ihr Ex nun nach über 2 Jahre ihr gebeichtet hat doch wieder Gefühle für Sie zu haben. Warum und weshalb der Sinneswandel ihres Ex auch immer wissen die Götter.

Da sie ihn als Freund mag und noch Ehemann und Vater ihrer gemeinsamen Kinder ist, will sie schauen was es mit ihr macht und bat mich um Bedenkzeit und Verständnis.

Auf ihre Frage was nun mit uns ist oder wie wir uns jetzt begegnen, antwortete ich ihr folgendes.

Sie solle sich unbedingt Zeit für ihren Entscheid nehmen. Das sei sehr wichtig und wegweisend für ihre Zukunft. Für diesen Entscheid wolle ich ihr und ihrem Ex nicht im Weg stehen. Ich wolle auch nicht das 3. Rad am Wagen und oder der Spielball sein und müsse mich so schützen. Falls sie noch einen Funken für ihren Ex habe, soll sie diesen erkennen, spüren und wieder pflegen. Ich wünsche ihr dabei viel Kraft, ehrliche Liebe und Zuversicht. Sie soll wissen, dass ich sie von Herzen liebe und ich dies aus purer bedingungsloser Liebe zu ihr tue. Wenn Sie sich entschieden habe, darf sie sich gerne wieder für ein gemeinsames Gespräch bei mir melden.

Dies war vor einer Woche. Ich habe nichts mehr von ihr gehört.

Ich befinde mich im Modus „Loslassen“ so wie dies beschrieben und empfohlen wird. Ist voll die Herausforderung aber es fühlt sich richtig an.

Als ich jedoch über Empfehlungen aus anderen Foren und Blogs stiess:
Man solle in irgendeiner Form wieder Koktakt aufnehmen
„(...) irgendeiner nicht aufdringlichen Art wissen lassen, dass du für ihn da bist(...)“

gestossen bin, frage ich mich nun, habe ich das bereits mit meiner Ansage getan, oder soll ich ihr dies (nochmals) kurz schreiben?
 
  • #2
Ui, lieber FS, ich finde, du bist auf ihre Befindlichkeiten schon mehr als verständnisvoll eingegangen in deiner Nachricht - "bedingungslose Liebe", sogar jetzt noch (?!), puuuh. Ich sehe sie lächeln über so viel Zugewandtheit, ja geradezu Devotheit.

Mir klingt ihre Geschichte nicht so ganz plausibel - wer bleibt im Haus mit jemandem wohnen, der einen nicht mehr will, wenn man nicht doch die ganze Zeit noch Hoffnung hat (die nun genährt wurde, sodass sie schnell zu ihm zurückspringt, egal was mit dir war).

Mir scheint, du warst ein angenehmer Lückenfüller für sie (so wie die Affären und die "Beziehung" vorher, ganz schön umtriebig, die Dame) und hast dich zum Spielball machen lassen. Auch jetzt machst du dein ganzes Wohl und Wehe von ihrer Entscheidung abhängig. Was ist mit deinen Gefühlen, mit deinem Stolz, mit deinem Selbstwert? Ich hätte die Dame in die Wüste geschickt, so ein elendes Hin und Her, evtl. sind auch Lügen mit im Spiel. Warum zitierst so oft "was empfohlen wird" oder was du irgendwo gelesen hast - was ist denn in DIR los?

Ich halte es insgesamt für schwierig, mit Menschen in so ungeklärten Verhältnissen (sie sind ja auch noch miteinander verheiratet! - wäre sie das auch während und nach der "Probezeit" geblieben?) eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. Da hast du dir ganz schön was erzählen lassen ...

Nein, ich würde mich nicht (weiter) zum Affen machen und ihr noch mal schreiben, Loslassen (konsequent, auch wenn sie wieder angetigert kommt) ist eine gute Idee, Glückwunsch zu DIESER Entscheidung,

sagt
w56
 
  • #3
Spontan würde ich sagen, da haben sich zwei gefunden. Oder drei. Ich werte jetzt weder dein Verhalten noch ihres, sondern stell mal vor - du willst ein Haus bauen, aber ein altes steht noch da. Also versuchst du irgendwie noch drumherum zu bauen, mit dem Resultat, dass es wie Kudelmudel aussieht und die alte Substanz ist noch trotzdem sichtbar. So ist das mit euch auch. Ein richtiger Kudelmudel mit Wohnsituation und Gefühlen. Wenn du ein Mann wärst, hättest du dich auf die Frau gar nicht eingelassen und falls doch, sie ihrem Ex überlassen und alles Gute gewünscht. So braucht sie sich gar nicht entscheiden, weil sie weiss, dass du auf jeden Fall auf sie wartest.
Merke eins - Menschen, die bereit sind, was neues einzugehen, lassen das alte hinter sich und zwar zügig. Weder die Kinder noch die Finanzen noch irgendwelche freundschaftlichen Gefühle zu Ex haben jemals gehindert, mit einem wirklich geliebten Menschen zusammen zu sein.
 
  • #4
Oh weh...
bei mir schrillen alle Alarmglocken...

Du bist sehenden Auges in eine Dreiecksbeziehung gegangen. Hast Du keine anderen Optionen?

Sie hat Dir auch gesagt, was Sache ist: Die Ehe, die Kinder, das Finanzielle, der Alltag waren und sind bei ihr geregelt und sie wollte in den Bereichen keine Änderung.
Du bist der Geliebte. Du bist fürs Herz und die Romantik zuständig.
Solange es Dich als Liebhaber neben der Ehe gibt, ist alles geregelt, und sie ist gut versorgt. Sie muss weder an der Ehe arbeiten, noch die Ehe verlassen.

Warum sollte sie die Ehe verlassen, wenn sie ihre Situation dadurch nicht verbessert?

Ich werte ihr " Ich will schauen, was es macht", als Absage bezüglich Deiner Beziehungspläne.
 
  • #5
Nee, melde Dich nicht mehr. Sie weiß, wo Du bist, und sie hat den Keil in eure Beziehung gebracht (bzw. er war ja schon immer da). Sie müsste Angst haben, Dich zu verlieren.

Ja, es ist ein doofes Arrangement, das jetzt bei euch läuft, weil es bedeutet, dass sie sich irgendwann melden kann oder eben nicht, wenn sie sich halt nicht entscheiden kann. Du hängst in einer Warteschleife, weil Du drauf hoffst, dass sie Dich will.

Eine Woche ist noch gar nichts, um jetzt rauszufinden, ob sie wieder mit ihrem Mann zusammen sein will. Die haben jetzt erstmal eine Zeit der Klärung und des Sich-wieder-schön-Machens vor sich, vermute ich mal. Man muss ja an den Punkt kommen, wo es vielleicht wieder umschlägt und der Mann feststellt, dass er sich geirrt hat.
Warum und weshalb der Sinneswandel ihres Ex auch immer wissen die Götter.
Vielleicht, weil er gesehen hat, dass er sie wirklich an Dich verlieren könnte? Vielleicht, weil seine Affären doch nicht so toll waren, wie er meinte, dass es sein würde, wenn er frei ist? Keine Ahnung.

Sie nimmt es ja nicht so wichtig mit der Liebe, wenn sie Affären hatte und einen Beziehungsversuch, und eigentlich wollte sie immer ihren Mann, wie man sehen kann. Ansonsten hätte ich gesagt, schafft sie mal bessere Voraussetzungen, wirklich in eine Beziehung starten zu können, indem sie wohnungsmäßig auch die Trennung schafft. Ich meine - welcher neue Mann will denn bei ihr auf dem Sofa sitzen, während der Ex irgendwo rumläuft? Na gut, niemand wird zu ihr nach Hause können, was nun auch nicht gerade toll ist. Und für mich auch ein Zeichen, dass sie gar nicht getrennt sein will.

Jedenfalls sieht es für mich so aus, als wollte sie schon immer mit ihrem Ex zusammensein, die anderen Männer waren nur Ablenkung. So auch Du.

Mein Eindruck ist, dass Du total in den Seilen hängst, weil sie auf Abstand gegangen ist und Du weißt eigentlich schon, dass es aus ist, aber musstest aus der Not heraus noch dieses Finde-deine-Entscheidung-Großzügigkeit anbieten, weil Du Dich an die Hoffnung klammerst, dass es mit Dir anders war als mit ihren anderen Männern.
Wenn man zu selbstlos ist, verliert man sich und ist selbst-los.

Auch DU kannst es beenden, Du musst nicht warten, bis sie sich entscheidet, was vielleicht Monate dauern kann, wenn Du Dich als Sicherheitsnetz schon anbietest.
Auch wenn Du ihr gesagt hast, dass sie alle Zeit haben darf, kannst Du es beenden.

Ich würde sagen, so ein Angebot, bis sonstwann zu warten, bis sie sich entscheiden kann, mindert Deinen Wert als Mann. Ja, Du weißt, dass Dein Vorgänger Druck gemacht hat und es deswegen zu Ende war, deswegen willst Du es besser machen. Aber der Druck kam doch nur, weil sie sich für den auch nicht entscheiden konnte, weil sie vom Ex eben gar nicht weg will. Und jetzt hast Du Dich als Auffang-Mann angeboten, falls es mit dem Ex nicht klappt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #6
Respekt für deinen Umgang mit der Geschichte. Hast Du absolut mit aller Würde erledigt. Aber, jetzt kannst Du nix mehr machen. Ich tendiere auch dazu, das sie zu ihrem Ex zurückkehren wird. Dann ist das so und Du lernst etwas daraus. Du ersparst dir viel Leid und wahrscheinlich ein endloses hin und her. Wahrscheinlich würde ich ihr die Entscheidung abnehmen. Wie lange willst Du noch warten?
Grundsätzlich bin ich der Meinung, das getrennte Eheleute nicht unbedingt geschieden sein müssen, wenn ich den Mann als neuen Partner an meiner Seite habe. Jedoch muss eine räumliche Trennung vollzogen sein und beide eigenständige Leben voneinander haben. Hier sind viele der Meinung, das die Scheidung dann schon erledigt sein muss. Das wäre von Vorteil und schön, für mich aber kein muss.
Ich werde nächsten Monat erst geschieden und bin schon seit 2 Jahren in einer Beziehung.
Sie hat es halt ganz bequem...Du als Liebhaber, zu Hause die Familie. Das ging eine Weile gut, bis Du oder der Ex eine Entscheidung von ihr gefordert haben. Die Bequemlichkeit wird sie aber nicht aufgeben wollen.
 
  • #7
Dein verständnisvolles Abwarten und alles Hinnehmen macht dich in ihren Augen einfach nur unsexy, weil devot.

Ich denke sie liebt weder dich wirklich noch ihren Mann, sie will nur eine gute Option für sich selber finden, es ist beides für sie nicht das Wahre.


Sie setzt dich auf die Warmhalteplatte und du schaltest den Ofen auf lauwarm selbst an.

Damit verspielt du dir selbst den Respekt und damit auch ihr Begehren.

Ich denke du hast wenn dann nur eine Chance wenn du ihr klarmachst, dass du weg bist, wenn sie sich nicht kurzfristig entscheidet. Und das solltest Du vor allem innerlich so sehen.

ein Mann der sich so hinhalten lässt, den kann doch eine Frau niemals als Partner ernst nehmen...
 
  • #9
ein Mann der sich so hinhalten lässt, den kann doch eine Frau niemals als Partner ernst nehmen...
Genau. Da fällt mir auch noch ein - solltet ihr tatsächlich ein Paar werden, wird sie genauso mit dir rumeiern und sich ewig nicht trennen und die Annehmlichkeiten einer Beziehung genießen und parallel wieder Lover zu legen. Also du kannst jetzt sehr deutlich sehen, was dir in der Zukunft blüht.
Ich muss auch sagen, dass ich in gewisser Weise die Frauen bewundere, die es meisterlich schaffen, auf mehreren Stühlen zu sitzen ohne als Schl... dazustehen. 😉
 
  • #10
Ich befinde mich im Modus „Loslassen“ so wie dies beschrieben und empfohlen wird. Ist voll die Herausforderung aber es fühlt sich richtig an.
Das ist wohl der richtige Modus. Menschen, die sich trennen, aber das nicht wirklich räumlich und mit Scheidung, lügen in der Regel, um sich ein für sie angenehmes Parallelleben aufzubauen. Liest man hier regelmäßig, meist von Frauen, die sich über Affärenmänner beklagen..

Wenn Du Dich als Notnagel bereithalten möchtest, ist das Deine Entscheidung. Wirkliche Erfolgsaussichten sehe ich da nicht.
 
  • #11
Möchtest du so eine beliebige Person in deinem Leben?
Das was ihr hattet, war eine Affaire.
falls es klappt und hält nach einer sozusagen Probezeit zusammen ziehen
Du glaubst doch nicht wirklich, dass sie mit ihren beiden Kindern mit dir zusammengezogen wäre.
eine mehrmonatige Beziehung, welche sie anfangs 2020 betreffend zu hohem Druck von ihm (dem neuen) beendete.
Und du bist der Nächste. Mit dieser Geschichte hat sie bereits vorgebaut von Anfang an. Übersetzt sollte das heißen, dass sie sofort weg ist, sofern du irgendwelche Ansprüche auf eine Beziehung anmeldest.
Sie will gar nichts vertiefen. Sie will nur ein bisschen Vergnügen und keinen Alltag mit einem anderen Mann.
Erkennst du da kein Muster? Der Letzte wurde abgesägt, sobald er etwas "vertiefen" wollte. Du wirst abgesägt, sobald du es vertiefen willst.
Diese Person meint es keineswegs ernst. Ob nun bewusst oder unbewusst.
Die wird sich nie aus dieser Ehe lösen.

Ihr Verhalten ist unfair. Sie macht dir auch noch weiter Hoffnung, in dem sie keinen klaren Schlussstrich zieht. Als ob sie nicht für sich selbst hätte längst entscheiden können, anstatt dass sie nun "Bedenkzeit" braucht.
Was ist mit dir los?
Macht dich das nicht auch ein bisschen wütend, wie diese Frau mit deinen Gefühlen spielt? Sowas Manipulatives würde ich nie in meinem Leben dulden.
Die wird jetzt wieder ein bisschen mit ihrem Ex rummachen, bis es wieder langweilt. Danach sucht sie sich das nächste Abenteuer.
Das wirst nicht du sein. Mit dir hatte sie schon alles, was sie wollte.
Wenn sie tatsächlich etwas für dich empfunden hätte, wäre sie jetzt nicht weg.

Ja löse dich von dieser Person und vor allem von diesen hoffnungsvollen Gedanken. In Zukunft solltest du nicht so mit dir spielen lassen. Das tut doch weh.
 
  • #12
[1.]
Ich wolle auch nicht das 3. Rad am Wagen und oder der Spielball sein und müsse mich so schützen.

[2.]
Ich wünsche ihr dabei viel Kraft, ehrliche Liebe und Zuversicht. Sie soll wissen, dass ich sie von Herzen liebe und ich dies aus purer bedingungsloser Liebe zu ihr tue.
Bei ihr ist diese Vorbeziehung nie richtig aus gewesen. Er hat sie verlassen. Nun will er sie zurück und sie kommt. Du warst nur eine Episode zur Füllung der Pause. Deine Wahrnehmung von ehrlicher Liebe ihrerseits ist falsch. Du verstehst sie offenbar nicht, oder hast kein Gefühl für sie.

Deshalb ist [1.] richtig reagiert. Aber [2.] ist deplazierter romantischer Schmalz. Sie wirst Du nicht eine Frau, die schwankt für Dich gewinnen können. Du hättest stattdessen um die kämpfen können, oder wie in [1.] sie ihren inneren Kampf ohne Dich ausfechten lassen.

Ich rate dazu, sie zu vergessen. Solche On-and-off-Geschichten können sich über längere Zeiträume ziehen und andere Mütter haben auch schöne Töchter. Und überhöhe nicht gleich jeden Anflug von Verliebtheit zu "tief, ehrlich" etc. pp. Das ist oft eine Chimäre, wie der konkrete Fall ja zeigt.
 
  • #13
Man möchte immer das was man nicht hat... vielleicht hat ihr Ex von euch beiden erfahren und findet sie plötzlich wieder interessant..

Finde dich viel zu freundlich, du lässt ihr Zeit und wartest quasi auf der Reservebank auf sie, du bist verliebt und hoffst sie entscheidet sich für dich.😕

Sie hat mit ihrem Ex nicht abgeschlossen. Ich kann es nicht verstehen warum man bei einer Trennung nicht getrennte Wege geht und auszieht. Für mich wäre es sehr schlimm meinen Ex ständig zu begegnen, das würd ich mir nicht antun wollen... einen gemeinsamen Haushalt mit dem Ex.. komisch find ich das.

Lass sie ziehen, sie hängt noch an dem Ex und kann sich nicht entscheiden.. hatte 2 Jahre Zeit sich darüber im Klaren zu werden und nun steht sie da unentschlossen, wo ihr Ex wieder ankommt... es kommt mir vor als hätte sie sich erhofft er würde sie zurück haben wollen und wenn es nichts wird bist du da noch. Wenn sie ganz euphorisch und verliebt in dich wäre, hätte sie auf ihren Ex gesch..... und euch eine Chance gegeben.

An deiner Stelle würde ich nicht mit ihr rechnen. Schau dich anderweitig um und warte nicht ewig auf sie. Ich würde sie nicht kontaktieren.

Nee, melde Dich nicht mehr. Sie weiß, wo Du bist, und sie hat den Keil in eure Beziehung gebracht (bzw. er war ja schon immer da). Sie müsste Angst haben, Dich zu verlieren.
Genauso ist es!

Wünsche dir alles Gute und wenig Kummer.

W 26
 
  • #14
Ganz ehrlich: Die ganze Geschichte kommt mir doch schon sehr spanisch vor.

Stelle dir doch mal folgende Fragen:
- Warum genau wohnst sie noch beim Ex? Ist das normal nach so langer Zeit?
- Warum hat sie keine eigene Wohnung mit den Kindern genommen?
- Bist du sicher, dass sie getrennt ist? Hast du auch mal mit dem Exmann oder mir ihren Eltern gesprochen?
- Warum blockt sie immer dann, wenn es ernst werden soll (auch bei deinem Vorgänger)?
- Willst du selber keine eigene Familie mit eigenen Kindern?

Für mich sieht das so aus, als ob sie noch mit dem Ex zusammen ist. Sie ist wahrscheinlich nicht mehr glücklich und sucht parallel nach was Besserem oder nach einer Affäre zur Abwechslung. Kurz: Sie sucht einen Dummen. Dieser Dumme bist im Moment du, weil du es mit dir machen lässt. Und das ist verdammt unsexy.

Bist du ein Mann? Falls ja, sagst du jetzt wos lang geht. Keine Frau steht auf Weicheier, auch nicht die deutschen Frauen. Vorschlag: Gib ihr 2-3 Monate Bedenkzeit. Wenn sie sich für dich entscheidet, dann zieht ihr dann gleich zusammen. Ich wette mit dir: Sobald du diese klare Linie fährst, zieht sie sich zurück. Warum? Na weil sie noch mit dem Typen zusammen ist. Ich wohne doch nicht über 2 Jahre mit einem Mann zusammen, mit dem ich getrennt bin. Das gibts nicht mal bei RTL 2 schlechte Sendezeit und wohl auch nicht bei ihr. Such die lieber eine ehrliche und freie Frau! Das hast du doch nicht nötig, oder?
 
  • #15
...sowie eine mehrmonatige Beziehung, welche sie anfangs 2020 betreffend zu hohem Druck von ihm (dem neuen) beendete. So ihre Version.
Sie hatte parallel schon jemanden wie Dich, der sie liebte und sie und die Kinder bei sich haben wollte, und sie hat sich trotz dieser Beziehung gegen diesen Mann und für ihre Ehe entschieden.
Sie hat für sich ein Ventil gefunden, ihre Ehe mit Affären am Laufen zu halten. Dem anderen hat sie auch erzählt, sie würde ihn lieben, sonst hätte er nicht nach Monaten Druck erzeugt, damit sie sich endlich entscheidet. Du erwartest das Gleiche und darauf wartest Du schon 1,5 Jahre. Lass sie in Ruhe, sie kennt die Situation mit ihren Lovern, die verliebt sind und ihr die Möglichkeiten zum Warmwechsel bieten, hat sie bisher nicht angenommen, also geht es in ihrer Ehe nicht allein um Sex & Liebe, welche Du ihr als Ersatz anbietest, da geht irgendwas tiefer, was sie selbst an ihre Ehe bindet.
Sie hat sich schon gegen den anderen entschieden und auch gegen Dich, deine Nachricht auf sie zu warten, war eindeutig für sie.
Es kann auch sein, dass sie plötzliche Gefühle ihres Mannes Dir nur vorgeschoben hat, um wieder Abstand zwischen euch reinzubringen und wieder zur Affäre zurück zu kehren. Denn wenn es so unerträglich in ihrer Ehe wäre, dann geht man sofort, gerade wenn ein neuer Mann Haus und Hof für sie aufhält und den roten Teppich ausrollt, sie fällt nicht ins Bodenlose. Sie hält an ihrer Ehe fest, dass schon seit 2018 als Du sie unzufrieden kennenlerntest. Sie hatte schon vor Dir Chancen, evtl. mit einem ihrer Geliebten glücklich zu werden und warmzuwechseln. Ist diese Frau, wirklich dein Jackpot, dass Du alles für sie erträgst? Oder geht es Dir nur ums Gewinnen? Du weißt, Du bekommst eine entscheidungsschwache Frau, welche bei Schwierigkeiten sich schnell die Zuwendung und Beistand anderer Männer holt und nicht zu sich und ihren Werten/Wünschen steht und bei Herausforderungen aktiv handelt, nämlich sich trennt die krude Ehe abwickelt, sondern eine welche sich Sicherheitsliebend alle Hintertüren offen hält. Möchtest Du eine Beziehung, wo sie als deine Partnerin immer mit einem Bein aus der Beziehung und du nie sicher sein kannst, dass andere Männer sie dir irgendwann ausspannen, beim Kennen der Vorgeschichte? Und wenn sie nicht sofort bei deinem Angebot freudig alles in die Wege geleitet hat, was sie ja nicht tut, sondern am angeblichen Neuanfang mit ihrem Ehemann bastelt, dann bist du für sie nur 2.-3. Wahl, nicht das für sie aktuell wählbar bessere Glück, als ihre Ehe und sie würde dich später genauso hintergehen oder verlassen, wenn wer besseres auftaucht.
 
  • #16
Ich würde so ein Spiel niemals mitmachen. Trennung bedeutet für mich Trennung. Und das komplett. Wenn noch Gefühle für drn Ex da wärem bzw wenn sie noch unter einem Dach leben dann würde ich mich kommentarlos trennen.
 
  • #17
Respekt für deinen Umgang mit der Geschichte. Hast Du absolut mit aller Würde erledigt. Aber, jetzt kannst Du nix mehr machen. Ich tendiere auch dazu, das sie zu ihrem Ex zurückkehren wird. Dann ist das so und Du lernst etwas daraus. Du ersparst dir viel Leid und wahrscheinlich ein endloses hin und her.
Lieber @SebiSebi dass sehe ich auch so.. Ich würde Dir raten loszulassen und in Frieden mit Dir selbst zu sein. Die Frage ist, wie lange Du warten möchtest, denn Du hast ihr Zeit angeboten. Ich würde es wohl so machen und einfach Zeit verstreichen lassen, ohne Druck für Dich und SIE. Möglicherweise wirst Du Dich in dieser Zeit auch verändern und weiter seelisch reifen. Wenn es sein soll, wird sie zu Dir finden, wenn es nicht sein soll, wird es nicht sein.
Wünsche Dir alles Gute.
 
  • #18
SebiSebi,

Du klingst nach einem Netten.
Viele haben schon Passendes geschrieben, ich ergänze, hake es ab.
Selbst wenn sie wieder käme,, es wird immer OnOff.

Nur, jetzt meine kritischen Anmerkungen - Du lernst jemanden kennen, nett,, sympathisch - super.
Und dann bekommst Du mit, sie lebt immer noch in unklaren Verhältnissen.
OK, auch diesen Konstrukt gibt es - die Familie teilt das Haus, das Paar lebt getrennt. Das ist aber schon schwierig.
Das mag man als neuer Freund trotzdem noch tolerieren.

Dann kommt aber - Affären, bereits ein anderer Versuch.
Und spätestens da hättest Du wissen können, Du wirst mit dieser Frau keine Zukunft planen können.

Sie hat für sich ein Arrangement gefunden,, das passt - vielleicht auch für die Kinder. Ändern wird sie es nicht. Nun,, und jetzt wird die Trennung sowieso wieder zurück genommen.

Menschen mit solchen Geschichten sind nicht frei, und sehr wenige würden sich darauf einlassen.

Warum Du?

Zieh wenigstens jetzt den Schlussstrich.

W, 51