G

Gast

  • #1

Soll ich ihm sagen/zeigen, dass ich Interesse habe?

Ich (w, 29) habe durch eine politische Jugendorganisation jemanden kennengelernt. Beim ersten Mal sehen ist er mir gleich aufgefallen, nur tschüß gesagt und er hat nett gelächelt. Wobei ich inzwischen weiß, dass er insgesamt ein sehr netter, höflicher Mann ist und ich das Lächeln daher nicht direkt Interesse heißt.

Nachdem ich ihn (33) dann 2-3 Wochen nirgendwo mehr gesehen hatte gabs 'ne Email von mir in der ich mal "hallo" sagte und eben meinte schade, dass er bei den 1-2 treffen nicht dabei war. Wir hatten dann recht viel über Politik und was wir machen hin und her geschrieben und er fragte nach ob wir was trinken gehen. Er konnte sich in den Mails übrigens erinnern was ich bei dem Treffen gesagt hatte usw. wusste aber nicht ob er mich wiedererkennen würde. Wir waren dann ca. 4 Stunden lang zwei Bier trinken und standen dann noch am Auto. Es war ein nettes Treffen was wir uns gegenseitig bestätigt hatten, das wars dann.

Ich schrieb ihm am Tag drauf ne SMS ob er zu nem Treffen mitkommt. Er konnte nicht und schrieb mir das. So - dann zweites treffen, wieder was trinken, essen im Cafe, wieder viel über Politik gesprochen, was er sich so für Gedanken macht zu was und ja auch an sich nicht viel privates bzw. er fragt da auch nicht so. Er hat auch insgesamt recht viel gesprochen, aber es war eher ein gespräch als beim ersten treffen und auch schon deutlich lockerer/lustiger. Naja ich traute mich dann zu einer kurzen Umarmung was bei 1,66 zu 1,90 plus jeder einen schirm in der hand recht schwer ist, aber ja auch erstmal so flüchtig reicht.

Er hatte damit auch kein Problem und dann nach einem Treffen der Organisation, bei dem wir auch kaum so geredet hatten kam die Umarmung danach von ihm aus bzw. die Andeutung und dann eben die Umarmung.

Wieder so komisch da ich nicht mehr damit gerechnet hatte und mich noch so rüberbeugte was die sache bei dem größenunterschied noch komplizierter machte. Jedenfalls meinte er noch wir könnten ja auch so mal was machen, da dachte ich mir dann mh hat er vergessen, dass wir uns sowieso in einer woche wo wiedersehen oder denkt er da einfach nicht dran?

Da konnte/kann ich nun im Endeffekt nicht hin und aus einem treffen so letzte woche wurde nichts (ich fragte ihn per sms) und er meinte er hat keine Zeit und er meinte noch er wolle aber zu ner veranstaltung die mich auch interessieren könnte, da könne ich ja mit und danach dann noch was trinken. Ich konnte dann nicht. Naja vielleicht sehen wir uns nun nächste Woche.Das "Problem" ist, dass er gerade kopfmäßig usw. komplett bei ner Arbeit ist und auch sonst sich recht viel engangiert mit was das er aufziehen will und glaube ich, mich dafür auch gewinnen will, was ich ja auch will, aber nicht unbedingt mehr.

Ich hab keine Ahnung wie ich mich annähern kann? Außer vllt. wenn sich der Weihnachtsmarkt ergibt, mal näher bei ihm stehen usw. was ja im Cafe irgendwie schwer ist mit Berührungen usw. Wie soll ich es anstellen, dass er merkt, dass ich Interesse habe?
 
G

Gast

  • #2
Nun, ich würde in das eine oder andere Mal anlächeln, in mal etwas länger in die Augen sehen und ein Gespräch suchen. Hierbei ihn mal nach persönlichen Dingen fragen und von dir selbst erzählen, dann siehst du ja seine Reaktion. Fragt er bei deinen Themen nach und dich auch nach deinen lieben Dingen so zeigt das doch etwas mehr Interesse von Ihm und der Rest sollte sich dann ergeben.
VG
 
G

Gast

  • #3
Ich bin die FS:

Irgendwie komme ich nicht weiter. Ich bleibe dabei, dass er mir gefällt um mehr sagen zu können müsste in irgendeiner Form, Küssen oder so was laufen. Wir haben uns dreimal so getroffen waren was trinken und einmal im Kino. Er macht keine Ännäherungsversuche und ich traue mich dies nicht, da ich erstens keine nette Bekanntschaft und das was wir sonst vorhaben (politisch usw) nicht kapputt machen möchte. Dann bekomme ich teilweise bei der Verabschiedung wieder kaum ein Wort raus, was mich selbst auch nervt. Jetzt bin ich 29, hab 10,5 Jahre Beziehung hinter mir aber keine Ahnung in solchen Dingen, aber vielleicht merkt man das auch einfach wenn etwas wäre?
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

sei ehrlich, er hat jetzt schon viel um die Ohren, eine politische Karriere? und kommt nicht zu potte. Willst du so einen Mann bzw. so eine Beziehung, wo du immer ganz hinten in der Liste der Prioritäten stehst?

Nein, du wirst ihm nicht sagen, dass du Interesse hast, das wird er längst gemerkt haben. Er ist ja nicht doof. Entweder er kommt von alleine oder es kommt nichts, dann will er auch nicht.

Eine ganz große Tugend ist Geduld und Gelassenheit zu lernen. Eins meiner größten Schwächen, leider.

Klammere dich nicht zu sehr an ihn fest, sondern geniesse dein Leben und sei offen für vieles und immer Menschen und Männer kennen zu lernen. Glaube mir, es kommt wie es kommt, manche Dinge kann und darf man nicht beeinflussen, sonst wird alles kaputt gemacht. Ist mit der Natur ja auch so. Was haben wir da schon kaputt gemacht, anstatt die Natur in Ruhe zu lassen. Sie reguliert sich selber.

w 49
 
G

Gast

  • #5
Ich bin die FS

Vielen Dank für die letzte Antwort. Das mit der Geduld und der Gelassenheit sage ich mir immer wieder, aber mir geht es da genauso, dies sind nicht gerade meine Stärken. Dazu kommt womöglich noch ein wenig Angst, nach dem Ende einer langen Beziehung, dem "warmen" Übergang zur nächsten Freundin meines Ex und meine Befürchtung keinen Mann kennenzulernen bei dem vieles so schön und auch so einfach ist wie es mit meinem Ex war. Ich schreibe bewusst vieles denn wäre es alles gewesen hätte es gehalten und es hat nicht sollen sein, teilweise hatten mir da ja auch Dinge gefehlt, auch wenn ich die nicht konkret benennen kann, aber das spürte ich, auch wenn es nicht Nähe war, denn was das anging war mein Ex toll, wenn dann war ich die distanzierte.

Was da nun, auch bei mir, mit dem nun ist kann ich selbst nicht beschreiben, vielleicht sollte ich auf mein Gefühl hören, welches mir sagt, es würde nicht passen, selbst wenn ich ihn interessant finde, finde ich ihn nicht auf die art attraktiv wie es es mir für meinen nächsten Partner wünschen würde, vielleicht würde das noch kommen, aber so lange von ihm eben nichts kommt, mache ich hier auch nichts.

nein, keine poltische karriere, im gegenteil eher in nem anderen sinne politische vorhaben und eben hat er auch viel sonst beruflich bzw. mit seinem abschluss zutun. Ich merke ja auch dass er sehr bei sich ist. In den nächsten Tagen werde ich mal die Zeit nutzen um mir zu überlegen, ob ich mit diesen Treffen, gesprächen usw. für mich mich gut fühle ob das passt oder ob mir dies in dem sinne zu viel ist. Ich finds toll hier in meiner stadt jemanden zu kennen, da drei gute freundinnen von mir mit denen ich zwar oft telefoniere, aber sonst nicht so oft sehe, weiter weg wohnen. Ich nutze einfach meine Engagements um im nächsten jahr da mehr zu machen und dann schaue ich will ich ihn nur sehen, damit ich jemanden sehe, tun mir die gespräche usw. gut (da es auch kaum persönliches ist), will ich mehr oder rede ich mir das nur ein?