• #1

Soll ich ihm sagen, dass er mich verletzt?

Liebe Forenmitglieder,
die Story haben womöglich (leider) viele schon gehört oder auch selbst mitgemacht. Seit ein paar Jahren habe ich mehr oder weniger was mit einem Mann am Laufen, der sich eigentlich gar nicht wirklich für mich interessiert und mich mehr oder weniger warm hält. Da ich ihn schon ewig kenne, wir früher "nur" befreundet waren und auch im selben Freundeskreis sind, ist es für mich schwierig, die Situation einfach abzuhaken und ihm aus dem Weg zu gehen. Er hatte sogar in der Zwischenzeit schon andere Freundinnen und trotzdem bin ich, jetzt wo er wieder single ist, wieder hin- und hergerissen. Eigentlich weiß ich was zu tun ist, nämlich: ihn entgültig abhaken! Nur da stehen leider diese blöden Gefühle im Weg, die es mir auch schwer machen, mich für andere Männer zu öffnen. Das habe ich nämlich - ich schwöre - auch schon oft genug versucht.
Nach ein paar verletztenden Aktionen, an denen ich z. T. auch selbst schuld bin, weil ich es 1. mit mir machen lasse und 2. ihm nicht richtig sage, was ich für ihn fühle, bin ich nun zu der Erkenntnis gekommen: ich muss das Thema entgültig abhaken. Es dreht sich einfach nur im Kreis und früher oder später, wenn er wieder mal jemand Neues kennengelernt hat und ich wieder uninteressant bin, falle ich wieder in ein tiefes Loch.
Ich bin auch schon dran, mich von ihm zu disanzieren. D. h. gehe nicht mehr auf Nachrichten ein usw. Das fällt ihm auch auf, genauso fällt es ihm auch auf, wenn sich andere Männer für mich interessieren. Dennoch weiß ich, dass er nicht mehr für mich fühlt, als vielleicht das gute Gefühl, was ich ihm gebe, wenn ich doch immer wieder auf seine Versuche eingehe und damit sein Ego pusche. Damit ist jetzt aber Schluss. So kann es nicht weitergehen.
Ich habe nur eine Frage an euch: Würdet ihr ihm sagen, wie ihr fühlt, warum ihr euch distanziert und euch im Prinzip von eurer verletzlichen Seite zeigen oder einfach kommentarlos aus dem Weg gehen? Ich denke bei der 1. Variante wissen zumindest beide woran sie sind und er weiß, dass ich das nicht mehr will. Bei der 2. Variante schütze ich mich und gebe nicht zu viel von meinen Gefühlen Preis. Dann weiß er nur nicht, wie sehr mich seine Art, mich immer auf die Ersatzbank zu schieben, eigentlich trifft.
Was meint ihr?
 
  • #2
Sag ihm nichts! Du stellst dich eigentlich nur bloss. Was ist dein Ziel damit?

Dein Ziel sollte sein, ihn loszulassen und nach vorne zu schauen. Ohne ihn, ohne dass du offiziell abschliesst. Ihm ist das doch egal. Hör auf, dich zu belügen, dich zu bemitleiden und hör auf irgendetwas für ihn oder gegen ihn zu machen. Beschäftige dich nicht mehr mit ihm.

Die Liebe, die du geben kannst, gib anderen Menschen. Sei freundlich zu anderen, zu Fremden etc. Du bekommst lächeln und Freundlichkeit von anderen zurück, die dich dann bestärken, dass du eine tolle Frau bist. Dann nimmst du dich positiver wahr, den anderen merkst du nicht mehr, die Selbstliebe wird grösser…..probier´das mal!

Alles Gute.
 
  • #3
Ich kenne auch in anderen Situationen dies Abwägen.
Zumal von aussen unterschiedliche Ratschläge kommen...offen sein oder "Stolz" zeigen. Grundsätzlich ist alles wie man ist oder eragiert, mal gut und mal schlecht.
Somit kann 1 oder 2...richtig sein oder daneben gehen...
Je nachdem, was man unter daneben gehen versteht!
Ihn zu ignorieren, wird oft als taktisch klug bezeichnet: mach Dich rar, zeig die kalte Schulter. Gehört aber auch zu empfohlenen Taktiken, den Jagdinstinkt eines Mannes zu wecken. Also dann, wenn man ihn bekommen will!
Das solltest Du bei Dir einmal überdenken...welches Ziel hast Du? Wirklich weg von ihm oder vielleicht doch, hintenrum ein Happy End erzeugen?
2. ist so, wie Du es formulierst, Kehle zeigen und Dich verletzlich machen...vorallem, wenn Du ihm mitteilst, dass er Dich bereits verletzen konnte= ihn zum Täter machst.
Ich empfehle...3....aber wie gesagt, ich bin ich und nicht Du...

Diese Art der Freundschaft tut mir nicht gut! Ich hatte immer wieder Gefühle, die mehr wollten! Im Moment bin ich abgekühlt und das ist gut so und soll auch so bleiben! Ich gehe jetzt in Klausur, kein Kontakt mit Dir! Wie ich da rauskomme weiss ich nicht...Vielleicht wirst Du dann nicht mehr Freund sein für mich oder eben nur noch!
 
  • #4
Hallo FS,

ich würde auf solch ein Gespräch (würde wohl ein Monolog Deinerseits werden) verzichten.Es bringt ja nichts... was erhoffst Du Dir davon? Er empfindet ja nichts für Dich, wie Du selbst schreibst, von daher werden ihn Deine Befindlichkeiten emotional auch nicht tangieren... es würde lediglich ein Bloßstellen Deinerseits sein, das aber sinnfrei ist, ohne Hoffnung auf irgendetwas, da er eben keine Gefühle für Dich hat.Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es Dir danach besser gehen würde... ehrlich gesagt sogar eher, dass Du es irgendwann bereuen würdest, ihm all das mitgeteilt zu haben.

Mein Rat, focussiere Dich auf Dich und Dein Leben und laß' los... LG!
 
  • #5
Nein, du sagst ihm gar nichts. Warum willst du deine ohnehin schon schlimme Situation mit weiterer Erniedrigung noch verschlimmern? Du böser, du tust mir weh? Hör doch bitte bitte auf damit?
Werd erwachsen und erkenne, was du willst, und dann laß dich nicht mehr auf Sachen ein, die dir nicht guttun. Erwachsene tun das nämlich nicht, sie liefern sich auch nicht der Willkür von anderen aus und versuchen auch nicht, Mitleid zu haschen.
 
  • #6
Eigentlich weiß ich was zu tun ist, nämlich: ihn entgültig abhaken! Nur da stehen leider diese blöden Gefühle im Weg, die es mir auch schwer machen, mich für andere Männer zu öffnen. Das habe ich nämlich - ich schwöre - auch schon oft genug versucht.
Du weißt was zu tun ist. Tu' es.
Wenn du lapidar sagst, dass du es nicht kannst, - wegen deiner blöden Gefühle -, dann ist dir nicht zu helfen.
 
  • #7
Naja, er liebt Dich eben nicht. Vielleicht kann er auch gar nicht wirklich lieben, denn er hat ja anscheinend mit Dir und parallel anderen Frauen was gehabt, wenn ich das richtig gelesen habe!?
Wenn es für Dein Seelenheil wichtig ist, dann sag ihm, dass Du in ihn verliebt bist. Dann weiß er es zumindest.
Ich kenne das - vom Kopf weiß man genau, dass der Typ einen nur verletzt und benutzt und es sowieso nie was wird, aber dann ist er wieder so süß, der Sex gut und dann vermisst Du ihn und er schreibt Dir was Nettes.
Aber er blockiert Dich eben auch für etwas Neues.
Stolz wäre mir in diesem Fall egal, man muss sich nicht den Schuh anziehen, dass man sich damit erniedrigt. In der Liebe ist alles erlaubt. Du hast Dich in deiner Frage ja schon entschieden, es ihm zu sagen. Er wird sich winden, um nicht festgenagelt zu werden. Er will Dir nicht sagen, dass er nichts für Dich empfindet, weil er Dich damit verprellt und Dich ja gerne behalten will, bis er wieder "was Richtiges" findet. Und er kann Dir nicht sagen, dass es ihm genauso geht, weil es eben nicht so ist.
Ich kenn das! Da Du aber etwas für ihn empfindest, wird Dich alles verletzen, was er tut. Er fühlt nichts für Dich und fühlt sich in Dich nicht ein.
Hatte auch so einen und der hat mir teilweise sogar ansatzweise von anderen Frauen erzählt und als er eine feste Freundin hatte und ich das zufällig erfuhr, wollte er so gar nicht, dass ich mich distanziere. Er versucht es immer noch, obwohl er nächstes Jahr angeblich heiraten will und ich schon 1 Jahr Pause dazwischen lag.
Ich hatte zwischendrin schon einen Freund und denke trotzdem noch oft an ihn. Er betrügt seine Frau in spe jetzt schon - mit mir! :-( ... das nur am Rande.
Solange Du nicht erwartest, dass er plötzlich einknickt und Dir gesteht, dass er schon immer nur Dich wollte, kannst Du es ihm schon sagen. Dann weiß er zumindest, wieso Du gehst.
 
  • #8
Sag ihm nichts. Wenn du redest wissen nicht beide woran sie sind - wenn du redest erfährt er von dir noch wieviel er mit dir bisher machen konnte - und er hat dich gekonnt am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Er wollte keine Nähe mit dir - er wollte dich aber auch nicht gehen lassen. Triff die Entscheidung - geh. Erklär dich nicht ihm. Erklär dich dem Forum, erklär dich einer besten Freundin, erklär dich deinem Tagebuch. Aber kein Wort zu ihm. Und blocke ihn auf den Sozialen Netzwerken und schaff dir auf jeden Fall einen AB an und wenn das nicht genügt wechsel die Telefonnummern.

P.S. Nützt es dir etwas, wenn er weiss, wie sehr seine Art Dich mit dir zu spielen wie die Katze mit der Maus dich trifft ? Ihn hat dieses manipulative Spiel bisher gefreut und er wird sich über seinen Erfolg noch mehr freuen und wahrscheinlich diesen Erfolg zu wiederholen versuchen. Der wird an dir kleben und Dir versprechen, dass im Himmel Jahrmarkt ist. Tu dir das nicht an.
 
  • #9
Meiner Meinung nach hast du ihm durch dein Verhalten bereits schon jahrelang das Ego gebauchpinselt, es gibt keinen ersichtlichen Grund es ihm auch noch ein letztes Mal zu gestehen. Es reicht doch, dass du es bereits für dich selbst weißt. Hoffst du, durch deine Ansage irgendetwas in ihm zu bewirken?
Das klappt leider sowieso nicht. Du kannst ihn ja kurz bitten, dich nicht mehr anzuschreiben und das wars. Ich würde aber nicht mal das machen.
 
  • #10
Ich meine, es geht nicht darum, ob du dich von deiner verletzlichen Seite zeigst oder nicht. Es geht darum, was du künftig willst.

Genau, das was du willst, sollst du kommunizieren.

Also wenn du mit ihm eine exklusive, feste Beziehung willst, sage ihm, daß es für dich nicht mehr weitergeht wie bisher. Er soll entscheiden, entweder etwas feste oder das war es.

Es kann sein, daß er die Freiheit sehr genießt, sich deiner sicher ist und deshalb keinen Grund sieht, plötzlich treu zu werden.
 
  • #11
Nein - nichts sagen - weil es ihn nicht interessieren wird !

Diesem Mann interessiert ja bereits die bisherige Beziehung nicht besonders. Und er lacht sich auch noch andere Frauen an.

Also abhaken. Dieser Mann ist keine Gefühle wert. Weil er keine Gefühle für die FS hegt.

Es gibt auch Männer, die sich eine Frau nur zum momentanen Zeitvertreib zulegen. Und dann nur bei Bedarf und Interesse wieder ansprechen. Vielleicht sich noch die Mühe machen, und die Frau "warm halten"

Während die Frau so naiv ist, und an echte Liebe glaubt. Weil sie sowas glauben will. Und ihren Blick für Anderes verweigert.
(m,53 - nie sowas mit Frauen getrieben)
 
G

Ga_ui

  • #12
Nein, niemals! Damit stellst du dich bloß und er hat dich in der Hand und kann dich weiter manipulieren! Und er verliert den Respekt vor dir, weil du mit deinen Emotionen zeigst, wie einfach er dich und deine komplette Welt in der Hand hat. Und leicht beeinflussbare Frauen taugen eben nicht als Beziehungsfrau. Sie sind unspektakulär und gewöhnlich. Nur Frauen, die Reißaus nehmen, bei diesen bekommen Männer Panik und hechten ihnen hinterher.

Du, er weiß so oder so, dass er dich auf die "Ersatzbank" schiebt. Er will dich nicht und er ist nicht verliebt in dich. Ein verliebter Mann schiebt dich nicht in die Warteschlange, bis du dran bist. Manche Leute genießen sogar das Spiel, jemanden immer wieder wegzuschubsen, weil man damit sich selbst beweisen kann, wie einfach es ist, über die Gefühlswelt eines anderen zu herrschen. Und die eigenen Mauern werden dadurch immer stärker und stärkern.

Das Einzige was du tun solltest, ist gehen. Bleibe dabei unbedingt höflich und gelassen, lächle, wenn er dich was fragt! Du vermittelst ab sofort, dass du deine Welt bestens ohne ihn in der Hand hast und die ist sogar viel spannender als mit ihm! Keine Emotionen in Form von Wut, Hass, Frust, Beschimpfungen, etc. Das degradiert dich sonst wieder unter seine Stiefel und es ist ihm egal! Er wird es sogar genießen. Weil Männer emotionale Frauen verabscheuen und belächeln.
 
S

sofie-70-bw

  • #13
Für mich liest sich das so, als ob du noch nicht aufgegeben hast und ihm (unbewusst) eine weitere Chance einräumen willst, indem du dein Innenleben preisgibst.

Meine Erfahrung: Ein Mann spürt ganz genau, wenn eine Frau auf ihn steht. Vermutlich hat er dich nur jahrelang *missbraucht* um sein Ego auf zu polieren oder sich mit deiner Liebe (ohne Worte) *aufzutanken*.

Lass es und schau nach vorne :) Gib ihm keine weitere Chance, denn es schwächt dich!
 
M

Meeresrauschen

  • #14
Es klingt alles sehr nebulös. Ihr habt noch nie über eure Gefühle geredet, dümpelt seit Jahren herum und spielt euer Spielchen. Es wird ewig so weitergehen. Du bist schon zu lange in diesem Teufelskreis. Es gibt nur folgende Möglichkeiten: entweder komplett distanzieren und dabei dennoch höflich bleiben- oder ihm klar sagen was in dir vorgeht und ihm erklären, dass du eine Beziehung und keine lockere Affäre willst. Wenn er dann Nein sagt geh auf totalen Abstand.
Vielleicht weiß er gar nicht was du willst und denkt, du bist auch mit einer unverbindlichen Affäre einverstanden. Schließlich machst du dies ja seit Jahren auch mit. Ich habe eines verstanden: Frau muss klar aussprechen was sie möchte und sich dementsprechend auch verhalten, dass schreckt diejenigen Männer, die nur spielen wollen und ihr Ego bestätigen möchten, ab. Ich kenne ähnliche Situationen und wünsche dir viel Kraft
 
  • #15
Die FS ist schon auf den absoluten Tiefpunkt ihrerselbst gelandet.
Da gibt es nur noch eines - aufstehen.

Der Typ ist wohl der Teeneschwarm aller Mädels, denn so kommt der Beitrag rüber, der schöne Fritz mit Charme und Witz und sie ist vom Attraktivitätslevel so la la.

Gerade diese Frauen vergucken sich in den Womanizer und krallen sich da fest wie Lotte am Baumstamm.

Das Argument des gleichen Freundeskreises ist Quatsch.
Man kann sich auch getrennt mit Leuten sehen, ohne dass der Mister Supermann dabei ist.

Die FS gehört für mich in eine Selbstwert-Therapie - eindeutig.
 
  • #16
Du hast ja Deine Situation sehr gut analysiert. Wenn man von jemandem verarscht wird (verzeih bitte die harte Wortwahl), wünscht man sich vielfach ein Wort des Verständnisses, Vergebens, der Anerkennung oder ähnliches. Das kann helfen abzuschließen. Ich habe von meinem Exfreund ein solches Wort nach vielen Monaten bekommen, konnte darüber weinen und ihn gedanklich zum Mond schießen. Du kannst aber nicht darauf bauen, dass da irgendwas kommt. Überleg Dir gut, ob Du mit Schweigen oder Ausflüchten als Antwort klarkommst. Und ob Dir das eventuell hilft, ihn erst Recht auf den Mond zu schießen. Ich wünsche Dir ein festes Herz.
 
  • #17
Vielen Dank für eure vielen, gut gemeinten und konstruktiven Antworten! Ihr habt mir sehr geholfen. Es ist doch gut, wenn objektive Personen die Situation betrachten. Und ich bin mir jetzt auch sicher, dass es besser ist, mich mal wieder selbst in den Fokus zu rücken und nicht nur über ihn nachzudenken. Für MICH ist es besser nichts zu sagen, sondern meinen eigenen Weg zu gehen. Noch mehr Blöße muss man sich nicht geben. Ich versuche mal mein Selbstwertgefühl nochmal aufzubauen und mich nicht mehr so zu bemitleiden. Bringt ja alles nix und die guten Männer, die es ernst meinen, fallen mir mit dieser Sichtweise auch nicht auf ;-)

@Lily321: ich weiß wie du deinen Beitrag meinst, denke aber auch, dass man auch als erwachsener Mensch Gefühle haben kann, die man gerne abschalten möchte. So was macht nun mal das "Mensch sein" aus und dafür hat jeder auch andere Stärken! :)
 
  • #18
Hallo 915w,
du hast geschrieben, dass du hin-und hergerissen bist.Es ist schwierig, die Situation einfach abzuhacken. Du bist zwar schon dran, kannst es aber noch nicht endgültig schaffen, dich von ihm zu distanzieren und du weisst - und das ist das wichtigste- das es so nicht mehr weitergehen kann. Du willst keinen Parasiten mehr, der dich nur fürs Ego brauch. Meines Erachtens solltest du genau das tun, was dein Bedürfnis ist: Kotz dich aus bei ihm! Schreib ihm, wie verletzt du bist und das er das Letzte ist usw usw. Zeig ihm, dass du kein Schwamm bist, der alles aufsaugt und alles mit sich machen lässt! Schweigen und die stolze Diva tun, nur um sein Jagdinstinkt zu wecken usw.... willst du so einen Mann, der auf eine Frau steht, die du nicht bist? Natürlich nicht, hast du ja auch geschrieben. Jetzt bist du dran, pushe dein Selbstwertgefühl auf und schreib, dass du die Schnauze voll hast und dass er erbärmlich ist usw. usw. Lass deinem Frust freien Lauf, aber mal so richtig! Und dann mache einen Cut hinter diese Beziehung und melde dich nie wieder. Blocke ihn am Besten und danach kannst du- nachdem du deinen Gefühlen freien Lauf gelassen hast und deinen Frust endlich losgeworden bist- die Frau sein, die mit ihren Gefühlen wieder ihm reinen ist. Anders würde es dir schwerer fallen mit dieser Vergangenheit abzuschließen.
Alles Gute!
 
  • #19
PS: eine Sache muss ich noch hinzufügen, um Missverständnissen vorzubeugen. Wenn er in einer Beziehung war, ist nie etwas körperliches zwischen uns gelaufen. Er hat "nur" versucht mich durch gezielte Nachrichten und Gespräche warm zu halten. Aber ist im Prinzip auch egal, was damals war und wie es gelaufen ist, da es meine Situation nicht verbessert. Jetzt heißt es: nach vorne schauen!
 
  • #20
Naja, er liebt Dich eben nicht. Vielleicht kann er auch gar nicht wirklich lieben, denn er hat ja anscheinend mit Dir und parallel anderen Frauen was gehabt, wenn ich das richtig gelesen habe!?
Wenn es für Dein Seelenheil wichtig ist, dann sag ihm, dass Du in ihn verliebt bist. Dann weiß er es zumindest.
Ich glaube auch, dass dieser Mann überhaupt nicht lieben kann, denn ansonsten hätte er sich endlich mal für eine Frau entschieden und wäre bei ihr geblieben und hätte von sich aus den Kontakt zur FS abgebrochen.

Liebe FS bevor du ihm irgendetwas sagst überlege folgendes: wenn er fähig ist, eine Frau zu lieben bzw. fähig wäre dich zu lieben, hätte er sich nicht schon längstens für dich entschieden, ohne nach weiteren Frauen zu suchen und mit ihnen Beziehungen zu beginnen? Stelle dir diese Frage im Bedenken, dass es Männer gibt, die nur bei eine Frau bleiben ohne nach weiteren zu suchen, weil sie sie als Person wirklich lieben.

Stell dir vor, wenn du ihm sagst, du hättest dich in ihn verliebt und wolltest mit ihm zusammen sein. Was ist aber mit den anderen Frauen? Liebten sie ihn nicht ebenfalls und wollten sie nicht auch mit ihm zusammen sein?

Eines ist sicher: du bist nicht seine Ausserwählte, denn ansonsten hätte er nicht nach anderen Frauen gesucht und er scheint tatsächlich auf der Suche zu sein immer und immer wieder. Entweder scheint ihm nach einer gewissen Zeit keine Frau perfekt und gut genug und er glaubt irgendwo auf der Welt gibt es eine noch bessere oder aber die Frauen merken seine Wankelmütigkeit und Unentschlossenheit fühlen sich vielleicht genauso wie du ungeliebt und beenden die Beziehung mit ihm.

Kann es sein, dass du vielleicht sogar die gutmütigste und die naivste von allen anderen Frauen bist, weil du immer noch auf der Ersatzbank geduldig wartest? Für ihn ist das sehr bequem und angenehm, dass da immer eine Frau im Hintergrund ist auf die jederzeit zugreifen kann!

Jetzt entscheide auf diesem Hintergrund, ob du ihm deine Gefühle gestehst oder, ob du ihm überhaupt sagst, dass du keinen Kontakt zu ihm möchtest. Ich würde an deiner Stelle den Kontakt ruhig absterben lassen und ggf. ihn auch blockieren, weil du beim klaren Gedanken bist und schon lange weisst, dass ihr beide keine Zukunft habt und dass du für ihn nur die goldenen Reserve bist.

Oder frage dich nur einfach: "Lohnt es sich überhaupt, ihm etwas zu sagen?" Je nach Antwort weisst du was du tun müsstest.
 
  • #21
Du hast ja Deine Situation sehr gut analysiert. Wenn man von jemandem verarscht wird (verzeih bitte die harte Wortwahl), wünscht man sich vielfach ein Wort des Verständnisses, Vergebens, der Anerkennung oder ähnliches. Das kann helfen abzuschließen. Ich habe von meinem Exfreund ein solches Wort nach vielen Monaten bekommen, konnte darüber weinen und ihn gedanklich zum Mond schießen. Du kannst aber nicht darauf bauen, dass da irgendwas kommt. Überleg Dir gut, ob Du mit Schweigen oder Ausflüchten als Antwort klarkommst. Und ob Dir das eventuell hilft, ihn erst Recht auf den Mond zu schießen. Ich wünsche Dir ein festes Herz.
Da hattest du Glück, Kathy. Ich denke in den meisten Fällen bekommt man diese erlösende Erklärung nicht, sondern muß den Endpunkt selbst finden. Solche "abschließenden" Gespräche haben meiner Meinung nach viel eher das Risiko, daß es nur einmal mehr vom Gleichen ist. Abschließen muß man meistens für sich selbst, ohne Hilfe vom anderen.
 
  • #22
Oder frage dich nur einfach: "Lohnt es sich überhaupt, ihm etwas zu sagen?" Je nach Antwort weisst du was du tun müsstest.
Ich denke, die FS weiß, dass es kein lohnendes Gespräch wird in dem Sinne, dass er nun endlich erkennt, dass sie the One ist.
Es geht ja eher um sie selber und darum, mit ihm abzuschließen, was bis jetzt noch nicht der Fall war.
Ein bisschen Resthoffnung hat die FS auch noch, dass er doch erkennen könnte, dass sie die Frau ist, die ihn wirklich liebt. Aber das wird ihn ja nicht sonderlich interessieren. Da gibts ja noch genug Andere, die auch interessiert sind. Sie scheint wissen zu müssen, dass sie keine Chance verpasst hat.
Für uns Außenstehende ist klar, dass er sie nicht wirklich will. Sie selber braucht noch eine Weile.
Wenn er etwas für Dich empfinden würde, wollte er keine andere Frau. Und ganz ehrlich: Wolltest Du einen Mann, der ständig zweigleisig fährt. Da ist doch der Betrug innerhalb einer Beziehung schon vorprogrammiert.
Ich kann ja selber ganz ruhig sein, denn ich hatte ein ähnliches Exemplar am Start. Am liebsten wollen die alle ihre Gespielinnen behalten, deswegen ringen sie sich ab und an auch ein paar süße Worte ab.
Aber wenn einer etwas für Dich empfindet, ist es nicht kompliziert, sondern alles wird total einfach: Der Mann hat Zeit, er verbringt gerne und viel Zeit mit Dir und würde nie auf die Idee kommen, andere Frauen zu daten.
Auf ihn musst Du keine Rücksicht nehmen, mach, was DU willst und was Dir guttut. Der Mann wird dir aber auf Dauer nicht gut tun, aber das weißt DU ja selber.
 
  • #23
Er hat "nur" versucht mich durch gezielte Nachrichten und Gespräche warm zu halten.
... du hast es mitgemacht und somit deinen Respekt verloren. Ihm jetzt noch zu sagen, was du empfindest und weshalb du dich rar machst, sorry, er wird dadurch auch keinen Respekt mehr vor dir bekommen. Konzentrier dich auf das, was dir spaß macht, wenn ihr euch seht, sei es im Freundeskresi, sei einfach nett und ignoriere dann seine Versuche, dich warmzuhalten. Sei stark, versuch den Schalter im Kopf und Herz zu finden, um ihn bei dir innerlich abzuhaken. Es klappt! Ganz sicher. Sei nicht zu bedürftig.
 
  • #24
Wenn man so einen Typen endlich los ist und in eine Beziehung kommt, die von Vertrauen geprägt ist, in der man nicht andauernd Angst haben muss, hintergangen oder verlassen zu werden, und in der sich beide Personen ohne dumme Spielchen gegenseitig akzeptieren und respektieren, erlebt man unglaubliche Erleichterung und Dankbarkeit. Und solche Beziehungen sind für jeden möglich. Das Gespräch mit dem Ex ist ein Blick nach hinten, weil es einen weiter auf diesen falschen Mann fixiert. Es kann aber Teil eines notwendigen Prozesses des Loslösens sein. Falls die FS dies braucht, ist das total OK, und die übliche ausweichende oder dumme Antwort des Mannes kann sogar beim Lösungsprozess helfen. Ich dachte irgendwann in einer solchen Situation einfach nur "so ein Idiot, wie konnte ich nur". Ansonsten rate ich dazu, einfach nach vorne zu gucken und wieder ganz locker zu daten. Das hilft, die Augen zu öffnen, und unter den Kandidaten findet sich jemand, mit dem eine vertrauensvolle Zukunft möglich ist.