• #1

Situation klären, auch wenn Absage im Raum steht?

Hallo,

habe eine allgemeine Frage an Euch: Würdet ihr die „Situation“ zwischen Mann und Frau klären, wenn es schon vor dem klaren Aussprechen des Interesses eine Absage gibt?



Habe vor 2 Jahren eine Frau kennengelernt. In den letzten Monaten ist der Kontakt wöchentlich, ausschließlich auf eine Gruppe beschränkt. Anfangs wirkte sie uninteressant, blass, unscheinbar. Durch den häufigeren Kontakt hat sie für mich deutlich an Profil und Farbe gewonnen.

Wir haben eine gute Ebene gefunden, locker, spielerisch, flaxen, albern herum (PING-PONG), führen Gespräche unter vier Augen, grenzen uns von anderen bewusster ab. Sie stellt private Fragen. In bin jetzt in der Phase, wo ich mich frage „Wird da mehr draus?“ „Will ich überhaupt mehr?“. Wir hatten noch kein Date. Das wäre mit zu viel, das erzeugt so eine immense Erwartungshaltung.

Jetzt beginne ich etwas zu forcieren, da schockt sie mich vor einigen Wochen mit einer WA-Nachricht, in der sie nebenbei von einem Freund sprach. [Ein bewusstes Signal?] Dieser muss komplett neu sein, niemand kennt ihn. Ich hatte den gar nicht auf dem Radar. Meine Reaktion auf diese Nachricht war leider unbeabsichtigt zweideutig, dennoch denke ich, dass sie es verstanden hat. Ich habe den Kontakt per Nachrichten erstmal eingestellt. Jetzt hat sie sich wieder gemeldet. Wieder WA-hin-und-her bis in die Abendstunden. Am WE zweimal unter einen Vorwand telefoniert, trotz ihrer Geburtstagsparty kein Wort von den Freund. Informationen ausgetauscht, wo man sich am WE über den Weg laufen kann.

Ich möchte die Situation am WE gerne klären, ob Freund oder nicht. Finden wir Zeit und Raum für ein gutes Gespräch habe ich wenig Hemmungen meine Karten auf den Tisch zu legen und ihr zu sagen, dass ich sie symphatisch finde, sie also durchaus näher kennenlernt hätte. Es besteht aber auch die Gefahr, dass ich erst die Absage bekomme (Freund ist da) und wir dann darüber reden.

Welchen Weg würdet ihr jetzt wählen: Das ehrliche Geständnis oder lieber die Situation offen lassen? Ich kann mit der neuen Situation gut umgehen, so nah ist sie mir noch nicht. Wir werden in den nächsten Jahren sicher den Kontakt halten und ich möchte diese Lockerheit von meiner Seite (wenn ich es denn noch kann!!!) gerne aufrechterhalten. Aber es ist dann ein anderes Spiel von beiden Seiten. Mal sehen wie wir das hinbekommen.

Was würdet ihr als Mann in einer derartigen Situation tun?



Bevor wieder die allgemeinen Phrasen kommen wie: Konzentriere dich auf einen andere Frau, lass sie in Ruhe, mische dich nicht in ihre Beziehung ein etc. – das habe nicht vor. Es geht nur um den Umgang miteinander. Ich will sie nicht warmhalten, auch keine intakte Beziehung zerstören. Ich habe persönlich gute Erfahrungen gemacht, die Karten auf den Tisch zu legen, selbst wenn man droht zu verlieren, zumal bei uns diverse subtile Signale ausgespielt wurden. Da kann ich dann auch klar argumentieren und zeigen, dass ich als Mann die Eier habe und zu meinen Gefühlen stehe.
 
  • #2
Lieber FS,
ihr hattet lange Zeit auf einer freundschaftlichen Ebene Kontakt, und in dem Moment, wo du zu „forcieren“ beginnst, erwähnt sie, dass sie einen Freund hat. Egal, ob es den gibt oder nicht - das Signal ist eindeutig. Sie sagt dir damit, dass sie nicht frei für dich ist (falls der Freund erfunden ist, vermeidet sie es auf diese Weise, dir anderweitig eine direkte Abfuhr zu erteilen). Ich würde es an deiner Stelle dabei belassen und den Kontakt so fortsetzen wie bisher. Sollte sie doch noch Interesse an dir entwickeln, kann sie dir jederzeit mitteilen, dass sie wieder Single ist, und auch du kannst erstmal unverbindlich bleiben. Das du Interesse hast, weiß sie ja sowieso.
 
  • #3
habe ich wenig Hemmungen meine Karten auf den Tisch zu legen und ihr zu sagen, dass ich sie symphatisch finde, sie also durchaus näher kennenlernt hätte.
...
habe persönlich gute Erfahrungen gemacht, die Karten auf den Tisch zu legen, selbst wenn man droht zu verlieren, zumal bei uns diverse subtile Signale ausgespielt wurden. Da kann ich dann auch klar argumentieren und zeigen, dass ich als Mann die Eier habe und zu meinen Gefühlen stehe.
Damit hast du dir doch die Antwort selber gegeben! Ich würde es machen, also mich offenbaren, hab selbst auch gute Erfahrungen damit gemacht, die Karten offen auf den Tisch zu legen. Es ist sehr erleichternd, der Druck was vorspielen zu wollen ist weg, und oft geht es ja sogar gut/besser weiter...plus man bekommt Respekt, egal ob sie jetzt in deinem Fall gebunden ist oder nicht.

PS: war es denn echt IHR Freund, den sie erwähnte, oder ein Freund?? Evtl. wollte sie sie dich damit ein bisschen anstacheln? Oder genau das erreichen, was du jetzt vorhast, dass du dich bekennst zum Interesse an ihr? Das wäre gefickt eingeschädelt von ihr. Denn du hast sie ja noch nicht zu einem Date ausgeführt, kann gut sein dass sie da die ganze Zeit drauf gewartet hat...
 
  • #4
Lieber Kimi, lass gut sein. Du weißt, was Du wissen musst/sollst. Das reicht. Erspare Dir weitere peinliche Situationen.

Es gehört zur hohen Diplomatie genauso vorzugehen wie sie es getan hat. Sie hat beiläufig eine Information eingeflochten, die Euch beide weitere peinliche Situationen ersparen kann, sofern Du sie verstehst. Dann muß sie keinen Korb verteilen und Du keinen bekommen.

Sei dankbar dafür, auch wenn es wehtut. Ihr könnt beide Euer Gesicht wahren. Viel Glück.
 
  • #5
Was für ein hübscher Versprecher - in diesem Zusammenhang!

Ich würde ihr - möglichst locker - sagen, dass sie dir gefällt und dass du gerne Zeit mit ihr verbringst. Das kann mehr bedeuten, aber ist nicht zudringlich; am Ende liegt es dann an ihr, hier zuzugreifen. Egal ob es die Hand für eine Freundschaft ist oder ob eine sachte Zuneigung damit beginnt.
 
  • #7
Da stellt sich erst einmal die Frage, ob sie nun seit kurzem einen Freund hat oder nicht. Frag sie doch. Es ist ganz einfach: Hast du einen Freund? Dann muss sie die Wahrheit sagen. Wahrscheinlich hat sie keinen, dann gehst du einen Schritt weiter. Such dir eine schöne Kulisse und sage ihr einfach, dass du sie sehr mag und sie gerne näher kennenlernen würdest. So schwer ist es nicht, wenn man richtig darüber nachdenkt.
 
  • #9
Meine Güte, mach es doch nicht so kompliziert.

Du musst ihr kein Liebesgeständnis machen, um herauszufinden, ob sie liiert ist oder nicht.

Warum fragst Du sie nicht einfach beiläufig im Nebensatz, indem du unterstellst, dass sie einen Freund hat?

Wenn sie Single ist, wird sie dir widersprechen und wenn nicht, wird sie es bestätigen.

Auch wenn du sie ganz direkt fragst... wo ist das Problem wenn ihr euch so gut versteht?
 
  • #10
Was heißt denn, dass Du was forciert hast? War das eindeutig, also MUSS sie gemerkt haben, dass Du Interesse an mehr hast?

Wenn Du sie anfangs unattraktiv fandst, dann hat sie Dich vielleicht als männlichen Freund abgespeichert und ist zufrieden damit gewesen. Hätte vielleicht ansonsten selbst mal was gemacht, wenn sie in Dich verliebt gewesen wäre?
Ist sie ein schüchterner Mensch, also könnte sie schon ewig in Dich verliebt gewesen sein, jetzt gemerkt haben, dass Du auch mehr willst, und nun will sie das beschleunigen, indem sie Dich eifersüchtig macht?

Wenn der "Freund" jetzt nicht erwähnt worden wäre, hättest Du Dir nicht dann noch ewig überlegt, ob Du sie interessant genug findest?
Also belebt Konkurrenz hier das Geschäft bei Dir?

Allerdings kann es auch sein, dass sie gemerkt hat, dass Du mehr willst, und die "ich hab einen Freund"-Sache dafür gedacht ist, dass Du die Situation verstehst und nicht verkomplizierst, indem Du ein Liebesgeständnis machst.

Ich bin etwas ratlos. Ich würde überlegen, ob ich noch mehr Infos habe, wie z.B. ob ich der Frau eine Taktik zutraue, mich anzustacheln, in die Puschen zu kommen, oder Anzeichen finde, dass sie mich wirklich nur als Kumpel sieht und es ihr Schwierigkeiten machen würde, mir einen Korb zu geben. Ich würde überlegen, ob ich wirklich was SICHTBAR forciert habe, also ob sie wirklich irgendwelche REaktionen auf was zeigt oder nicht einfach nur "normal wie immer" ist und ich was hinein interpretiere.

Und, wie schon gesagt, ich würde mal überlegen, ob die Frau mich jetzt nur interessiert, weil es brenzlig wird, dass sie "weg" sein könnte. Immerhin fragst Du Dich noch "Will ich überhaupt mehr". Das würde ich erstmal mit mir klären, bevor ich weiteres unternehme. Denn welche Karten wolltest Du damit auf den Tisch legen, wenn Du das nicht weißt?

Vielleicht kannst Du ihr diskret auf den Zahn fühlen. Wenn Du belanglos nach dem Freund fragst oder nach irgendwas, das mit ihm zusammenhängt, wird sie wissen, warum Du fragst. Und was bestätigen oder abwiegeln, dass er nur "EIN" Freund sei. Und selbst, wenn sie es nicht weiß, warum Du fragst, wird die Antwort vermutlich aufschlussreich sein. Wenn sie von Verliebtheit schreibt/redet, ist klar, dass sie an Dir nicht interessiert ist. Wenn sie abwiegelt, ohne Dir absichtlich eine subtile weitere Info zu geben, weißt Du, dass Du zumindest keinen Konkurrenten hast und weiter Schritt-für-Schritt-Kennenlernen betreiben kannst.
 
  • #11
Es gibt auch Frauen, die erfinden so etwas (Freunde, geplanter langer Auslandsaufenthalt), um zu sehen, ob Du um sie kämpfst. Das sind Manipulatorinnen. Da gibt es nur eine richtige Option: nicht um sie kämpfen.

Vergiss Sie. Entweder sie hat tatsächlich einen Freund, und wollte damit sagen, sie habe kein Interesse. Oder sie ist wie oben beschrieben.
 
  • #12
Welchen Weg würdet ihr jetzt wählen: Das ehrliche Geständnis oder lieber die Situation offen lassen?
Die gute Frau könnte dir schonend mitgeteilt haben, dass sie vergeben ist und dass du nichts weiter versuchen sollst. Könnte. Dafür verhält sie sich aber nicht unbedingt stimmig. Sie hat einen Freund und ihr schickt euch bis in den späten Abend Nachrichten hin und her? Obwohl sie sich dich vom Leib halten will? Entweder ist sie naiv oder sie spielt ein wenig mit dir.

Ich finde ein Geständnis bringt dir in deiner Situation nichts. Wieso stellst du ihr nicht ganz offen die Frage, ob sie einen Freund hat? Ihr habt eine gute Basis und ihr redet über private Angelegenheiten. Ist doch eine natürliche Frage.

Und je nachdem was sie antwortet, kannst du dir dann überlegen, wie du weitermachen willst.
 
  • #13
Das ist ja schön, dass Du die gleichen Erfahrungen gemacht hast.
Ja, hab ich.. hab z.B. einmal nen Mann, den ich auch aus ner regelmäßigen Gruppe kannte einfach angerufen. Ohne sogar vorher mit ihm wirklich groß gesprochen zu haben, es knisterte einfach immer sehr zw uns wenn wir uns mal anschauten. Ergebnis: Lockere Beziehung, allerdings nur kurz. Er war Single, und ich hatte Riesen Bammel ihn anzurufen, aber ich hatte wohl den richtigen Riecher. Wusste vorher nix von ihm! Bin froh es getan zu haben, denn es war eine sehr spannende Geschichte. Und ich hab gelernt, dass ich meinem Bauchgefühl trauen kann, bzgl des Interesses von Männern.

Überleg dir kurz was im worst case passieren kann, und wenn du damit gut leben könntest (was du ja schon schriebst), dann tu genau das was du dir eh schon überlegt hast! In meinem Leben wurde Mut in solchen Fällen immer sehr belohnt ;)
 
  • #15
Bei mir war es immer so: Wenn man in der Freundschaft Gefühle für den anderen entwickelt, dann ist die Freundschaft eh schnell hinüber, weil ich oder der andere das auf Dauer nicht ausgehalten haben mit der Intensität vom Kontakt. Also hab ich das dann irgendwann angesprochen, wenn ich merkte, es geht nicht mehr. Ich fand das immer gut, auch wenn der andere das gemacht hat. Dann war diese Spannung weg, alles geklärt. Manchmal konnte man danach wieder zur Freundschaft zurück, oft nicht. Manchmal kam eben erst später raus, dass jemand mit mochte, den ich auch mochte, aber keiner hat sich getraut, das dem anderen zu offenbaren. Dann hat man eine Gelegenheit verpasst. Auch wenn das in diesem Fall unwahrscheinlich ist, würde ich es an deiner Stelle auch ansprechen und schauen, was passiert.

w, 35
 
  • #16
Es gibt auch Frauen, die erfinden so etwas (Freunde, geplanter langer Auslandsaufenthalt), um zu sehen, ob Du um sie kämpfst.
Es gibt aber auch Frauen, die genau das erfinden, um sich Männer vom Hals zu halten. Und auch die solltest Du vergessen lieber Fragesteller.

Warum gibt es so viel Liebeskummer und Leid? Meist deshalb, weil sich Verliebte an Exemplaren abarbeiten, die die Liebe nicht erwidern. Da kann man jahrelang Gipseier brüten und von einem aussichtslosen Kontakt zum nächsten fiebern. Da verplempert man viel Zeit und Gefühle, statt sie an aussichtsreicheren Kandidaten zu investieren.
 
  • #17
Welchen Weg würdet ihr jetzt wählen: Das ehrliche Geständnis oder lieber die Situation offen lassen?
@Kimi 48
Weder noch! Ein ehrliches Geständnis bringt nichts, denn Ihr spielt seit 2 Jahren in der Friendzone. Du hattest keine Lust sie anfangs nach einem Date zu fragen. Ihr seht Euch heute nur in der Gruppe in der Freizeit und kennt Euch privat nicht näher.

Anfangs wirkte sie uninteressant, blass, unscheinbar.
Ich sehe auch bei dir keinerlei Verliebtheit. Lediglich Ambitionen zu Ego Push! Jetzt wo sie einen Mann erwähnt, ist das einstige "hässliche Entlein" plötzlich intetessant für dich. Du wirkst unglaubwürdig und herabwürdigend. Mal ehrlich, eine Frau mit Interesse an Mehr würde sich sicher auffällig kleiden und ein dezentes Make-up auflegen, um dir zu gefallen. Sie will nicht. Sie will sich einfach entspannen in ihrer Freizeit und gibt sich locker. Mehr als eine Bekanntschaft sehe ich hier nicht!

Wenn eine Frau einen "Freund" vorschiebt, ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl. Du bist ihr zu aufdringlich. Sie will nur eine nette Bekanntschaft.

Ich denke, sie führt Ihr eigenes Leben! Es wundert mich immer, wenn "Randpersonen" wie der arbeitslose Nachbarssohn, die Nachbarin in Frührente, der übergriffige Ü80 Nachbar, die Hausmeisterin, meinen sie wüssten alles über mich und seien "meine besten Freunde". Diesen Eindruck erweckst du spontan bei mir. Woran machst du fest, dass Ihr befreundet seid? Nur weil Ihr zusammen einen Kurs besucht und sporadisch chattet? Ich vermute, sie ist (wie ich) nur höflich und freundlich im Umgang mit ihren Mitmenschen. Deshalb ist man nicht gleich befreundet. Ihr Privatleben behält sie für sich. Oder warst du schon einmal in ihrer Wohnung zu Gast oder zu Zweit mit ihr im Museum, beim Sport oder zum Brunch? Vermutlich nicht. Wo beginnt Freundschaft für dich?
 
  • #18
Vielen Dank für die Antworten.
Schön, dass es immer so viele gegenteilige Meinungen gibt.

Kimi hat am WE seinen Move gemacht und ist noch auf dem Markt.
Der Freund ist echt und deshalb hat sich auch wenig Gedanken um unseren immer persönlicher werdenden Kontakt gemacht. Der Info war nicht bewusst gesetzt, obwohl sie schon etwas durcheinander war, ob der zweideutigen Botschaften.

Wir hatten am WE ein wirklich tolles Gespräch! So habe ich es wirklich noch NIE hinbekommen. Die Umstände waren aber auch hilfreich. Wir sind mit einem Lachen auseinander. Muss wirklich sagen, dass hat mich gepusht.
Zufälligerweise sah uns eine Freundin (derzeit Single) und fragte später nach. War überrascht. Sie meinte zu mir, dass sie selbst noch nie so ein direktes Gespräch mit einem interessierten Mann hatte, bei ihr verlief alles eher so im Sande. Sie war begeistert, wie wir miteinander umgegangen sind. Und Kimi hatte vorher schon die Hosen voll ...

Da wir uns aber weiterhin regelmäßig sehen werden, finde ich die direkte Ansprache und ein Vier-Augen-Gespräch passend. Es war ja keine Discobekanntschaft mit 10 WA-Nachrichten hin-und-her.

So und nun schauen wir mal was passiert, so ganz glaube ich nicht daran, dass das schon durch ist. Das ist jetzt eine völlig neue Situation für beide.