• #1

Sind manche Menschen "nur" beziehungsunfähig?

Hallo,
Vor ein paar Wochen habe ich mich in meinen (noch recht neuen) Arbeitskollegen verguckt. Anfangs haben wir uns super verstanden, erst per Mail sehr viel geschrieben und dann schließlich auch Tel. ausgetauscht. Jeden Tag haben wir von da im 10 Minuten-Takt über Whatsapp geschrieben, über banale Dinge wie was gibt's zu essen, was man gerade so macht etc.. und jeden Morgen guten Morgen und jeden Abend vorm Schlafen gute Nacht. Dann kam es zu einem Treffen, bei dem wir uns geküsst haben. Er hat den Kuss dann aber abgebrochen und meinte, dass es die Sache nicht leichter machen würde. Er hat gewisse Pläne (gerade erst mit dem Studium fertig und 6 Jahre jünger als ich) und da ich zwar getrennt lebend bin, aber 2 Kinder habe plus die Tatsache, dass wir Arbeitskollegen sind würde er sich nicht sicher sein und bräuchte Bedenkzeit.
Nach ca. 5 Tagen entschied er sich gegen eine Beziehung, weil er die Verantwortung zu diesem Zeitpunkt nicht übernehmen kann/will und gerade einfach Chaos bei ihm herrscht. Er Angst hätte, nach 2 Wochen alles wieder hinzuwerfen und mir dann das Herz zu brechen.. Ich entschied mich den Kontakt abzubrechen, teilte ihm das mit und so war es dann. Ganze 3 Tage.er lungerte plötzlich immer in der Nähe meines Büros (auf dem Flur) herum und machte sich irgendwie bemerkbar. Und ich habe ihm dann wieder geschrieben.. so ging es dann fröhlich weiter mit dem täglichen Guten morgen, gute Nacht, was isst du heute etc. aber wehe ich spreche das Thema Beziehung an. Freitag ging es rund. Ich wollte mich mit ihm treffen (eigentlich nur Zeit mit ihm verbringen um ihn besser kennenzulernen, sind ja erst 3,5 Wochen). Er ist der Meinung, dass das nicht geht. Der Kreislauf würde von vorne starten und mental ist er momentan nicht dazu in der Lage usw.. Er hat sich entschieden und lässt es bleiben. Es wäre ein Kopfentscheidung. Seine Aussage: wenn der Kuchen (Kopf redet), dann hätten die Krümel (Gefühle) pause. Ich hab ihm dann geschrieben, dass ich hoffe das er es nicht bereut, dass es langsam mal schmerzt und ich nicht mehr schreiben kann.. Seine Antwort: ich habe lange darüber nachgedacht, ausschließen kann man es nie, aber wahrscheinlich nicht.. meine Reaktion war, dass wir auf der Arbeit noch normal miteinander umgehen können und seit dem ist Funkstille.
morgens ist er immer online, wenn wir geschrieben haben, abends vorm schlafen ist er meist online.. und gestern Mittag:ich war online und er war online und es wirkte so, als würden wir 8 Minuten lang warten, dass der andere sich erbarmt etwas zu schreiben. Ich bin dann offline und danach wieder on.. und dann war er offline. ich hatte das Gefühl ihm liegt etwas an mir, aber kann sich in der Situation in der wir uns befinden nicht binden. Ich würde ihm liebsten wieder schreiben, hab mir aber gerade Handyverbot gegeben.. einerseits hoffe ich das er sich meldet.. oder mich vermisst.. ich würde einfach nur mal gerne eine Meinung eines Außenstehenden lesen/hören..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Er hat offenbar seine Pläne und findet Dich auch attraktiv. Mit 2 Kindern, als AE und als Kollegin passt Du aber nicht in seine Pläne. Deswegen hat er, eher rational gesteuert, klar geäußert, dass er keine Beziehung möchte.

Aus meiner männlichen Sicht hat das wenig mit "beziehungsunfähig" zu tun. Er will schlicht keine Beziehung mit Dir, vermutlich eben wegen Deiner Lebenssituation und der Tatsache, dass er sich beruflich keine Probleme schaffen will. Die Denkweise kann ich bestens nachvollziehen, auch, wenn es für Dich natürlich schade ist.
 
  • #3
Vielen Dank für deine Antwort. Genauso wird es sein.. ich frage mich nur, weshalb er doch dann immer wieder Kontakt sucht bzw. 24/7 mit mir geschrieben hat. Ich denke es ist eher chancenlos.. da ist irgendeine Anziehung und wir verstehen uns so gut.. ich hab ihm gesagt, wir könnten es langsam angehen lassen und es versuchen, dann wüsste man wenigstens wenn es nicht geklappt hat. Als wenn da immer etwas zwischen uns steht..
 
  • #4
Aus meiner männlichen Sicht hat das wenig mit "beziehungsunfähig" zu tun. Er will schlicht keine Beziehung mit Dir, vermutlich eben wegen Deiner Lebenssituation und der Tatsache, dass er sich beruflich keine Probleme schaffen will. Die Denkweise kann ich bestens nachvollziehen, auch, wenn es für Dich natürlich schade ist.
Da kann ich nur zustimmen. Wie ihr mich bereits kennt sage ich immer man soll nichts auf der Arbeitstelle anfangen. Dass es unbedingt zu beruflichen Problemen kommen muss würde ich jetzt nicht unbedingt sagen. Das größte Problem ist ist meiner Meinung nach wenn es zur Trennung kommt. Da geht man sich ja aus dem Weg. Das geht allerdings bei der Arbeitstelle nicht. Da sieht man sich dann trotzdem noch jeden Tag.
 
  • #5
1. Seid froh, dass die Chefitäten nichts mitbekommen von eurem Kindergarten. Von mir hättet ihr schon längst die Fristlose bekommen. Schämt ihr euch denn eigentlich nicht, eure Arbeitskraft so in in euren Kindergarten zu stecken?
2. Dreieinhalb Wochen und Du sprichst schon einige Zeit lang von Beziehung. Ich weiß nicht, was genau Du jetzt unter Beziehung verstehst, aber wenn Du damit ein fixes, ausschließliches Zusammensein mit Zukunftsperspektiven meinst - meinst Du nicht, Du bist ein bisschen sehr schnell?
3. Eine Beziehung nach obigem Muster ist gar nicht möglich: Du bist verheiratet!!
4. Sicher wird er Dich anziehend finden, aber er ist ein fein genug Kerl, nicht den Sex mitnehmen zu wollen und Dich mit süßen (falschen) Worten ins Bett zu bringen.
5. Wie es mit seiner Beziehungsfähigkeit ist, ist irrelevant. Denn Du selber bist nicht beziehungsfähig, siehe Punkt 3.
Also bitte, lasst beide diesen Kindergarten und konzentriert euch auf die Arbeit! Sonst ruf´ ich euren Chef an ;-)
ErwinM, 51
 
  • #6
und es versuchen, dann wüsste man wenigstens wenn es nicht geklappt hat.
Doch, ich denke, er weiß schon, dass es eben nicht "geklappt" hat.

Für einen Mann hat meist es dann "geklappt", wenn sich die Frau auf einen eingelassen hat (und im Prinzip war der Punkt ja auch erreicht) , aber eher nicht, wenn eine Beziehung erfolgreich ist (also eine Blick aus einer entfernteren Zukunft zurückgeworfen). Soweit denkt in dieser Situation, in der ihr Euch befindet , kaum einer, zumindest ich als Mann damals nicht.
Und ganz ehrlich: Ich hätte mich an seiner Stelle auch nicht mit einer
2 - Kinder - AE eingelassen. Schließlich ist er ja auch noch in der Aufbau- und Ausbildungsphase. Gewissenlose Männer nehmen da zwar gerne mal eine kurze erotische Affäre mit, aber wer halbwegs verantwortungsbewusst agiert, macht sowas mit AE eher nicht. Erst recht nicht in der Firma, dass kann nur Ärger geben....
 
  • #7
Ich verstehe das alles nicht.. ich hab quasi komplett an seinem Leben teilgenommen.. über seine Krankheit unterhalten, seine Mutter, seinen Vater, wenn die Großeltern Geburtstag hatten.. einfach alles.. und nun macht er so nen Rückzieher.. ich kann es eh nicht ändern und sich um entscheiden wird er sich wahrscheinlich nie bis gar nicht :-/
 
  • #8
Das hat meiner Meinung nichts mit beziehungsunfähig zu tun, wie kommst du denn darauf?
Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten;
1) Er meint es genauso, wie er es sagt, und es wäre ja auch konsequent, wenn er das durchzieht. Wenn er schon weiß, dass er die Kinder, das Alter und seine Zukunft nicht in Einklang bringen kann mit einer Beziehung, dann ist es ja schön, wenn ihm das nicht nach einem Jahr einfällt. Sowas überlegen sich hier manche ja gar nicht vorher, siehe das Thema mit der 20 Jahre älteren Freundin, die keinen Hort voller Kinder mehr bekommen kann, was dem FS aber erst in der Beziehung einfällt.
2) Er sagt das nur, ist aber nicht verliebt genug, hat eine Freundin, was auch immer.
Die Aufmerksamkeit, das Flirten will er wohl aber doch nicht ganz lassen, weil ihm das Spaß macht, er dich schon mag o.ä. Mehr aber nicht. Da ist er ja deutlich.
Egal was, die Konsequenz ist die gleiche: Brich den Kontakt ab und sage ihm, er soll nicht mehr bei deinem Büro rumlungern. Das ganze war jetzt nur ein paar Wochen, und je schneller du das ganz unterbindest, umso schneller verarbeitest du die Enttäuschung und verhinderst Dramen auf der Arbeit, die in einer Abmahnung enden, wie bei einem Kumpel von mir.
w, 37
 
  • #9
ich hatte das Gefühl ihm liegt etwas an mir, aber kann sich in der Situation in der wir uns befinden nicht binden.
Sehe ich wie Du.

ich frage mich nur, weshalb er doch dann immer wieder Kontakt sucht
Na weil er Dich durchaus mag und das Schreiben mit Dir für ihn schön war.
Aber mehr nicht.

Ich finde auch, dass ihr in sehr verschiedenen Lebensphasen seid. Es wird schon stimmen, dass er gewisse Pläne hat und sich vielleicht nicht an diesen Ort binden will. Dann ist er auch noch so viel jünger und ihr seid Kollegen, also noch zwei Gründe, dass es Schwierigkeiten geben könnte.

Er hat sich klar gegen "mehr" entschieden, würde ich sagen. Und ich habe den Verdacht, dass er von Anfang an nicht "Beziehung" im Kopf hatte. Zumal er ja eh andere Pläne hat. So, wie er den Kuss abgebrochen hat mit "macht es nicht leichter" könnte man es auch so interpretieren, dass er nur ne Affäre oder ein bisschen Techtelmechtel wollte und er Dich aber so nett findet, dass er es nicht hinkriegte. Weiß ich aber nicht.
 
  • #10
Lass es sein mit der privaten Schreiberei, er hat sich das sehr gut und sachlich überlegt, das hat mit "Beziehungsunfähig" nichts zu tun!
3 Dinge aus meiner Sicht haben ihn zu dieser Entscheiding geführt:
1. Du hast 2 Kinder
2. Du bist 6 Jahre älter und
3. Du arbeitest in derselben Firma
Das macht alles Sinn!
 
  • #11
Ich denke, das ist so ein typisches Herz-Verstand-Dilemma. Er findet dich attraktiv und sympathisch und flirtet/chattet gerne mit dir, aber sein Verstand sagt ihm, dass er lieber nichts Ernstes mit dir anfangen sollte, weil es mit dir für ihn langfristig sowieso keine Zukunft hat und dabei alle nur verletzt würden. Mein Partner z.B. wollte auch immer nur dann eine Beziehung mit einer Frau führen, wenn er darin das Potential für DIE Lebensbeziehung gesehen hat, er sich mit der Frau eine langfristige Zukunft vorstellen konnte. Und bei euch sprechen eben für ihn einige durchaus nachvollziehbare Faktoren dagegen. Das hat eher nichts mit Beziehungsunfähigkeit zu tun, sondern mit individueller Lebensplanung.
 
  • #12
Du bist verliebt und nicht mehr zurechnungsfähig.
Das kann passieren.
Du warst nie komplett in seinem Leben, Eve, vergiss es ganz schnell.
Du kennst ihn wie lange, Eve?

Ich verstehe das alles nicht.. ich hab quasi komplett an seinem Leben teilgenommen..
Er hat gewisse Pläne (gerade erst mit dem Studium fertig und 6 Jahre jünger als ich) und da ich zwar getrennt lebend bin, aber 2 Kinder habe plus die Tatsache, dass wir Arbeitskollegen sind würde er sich nicht sicher sein und bräuchte Bedenkzeit.
Nach ca. 5 Tagen entschied er sich gegen eine Beziehung, weil er die Verantwortung zu diesem Zeitpunkt nicht übernehmen kann/will und gerade einfach Chaos bei ihm herrscht.
Du überrennst ihn. Bist verliebt. Vieles rosarot.
Er will nicht. Er will keine ältere Partnerin mit zwei Kindern. Punkt.
Der weiß gar nicht wie es sich jetzt verhalten soll.


morgens ist er immer online, wenn wir geschrieben haben, abends vorm schlafen ist er meist online.. und gestern Mittag:ich war online und er war online und es wirkte so, als würden wir 8 Minuten lang warten, dass der andere sich erbarmt etwas zu schreiben. Ich bin dann offline und danach wieder on.. und dann war er offline. ich hatte das Gefühl ihm liegt etwas an mir, aber kann sich in der Situation in der wir uns befinden nicht binden. Ich würde ihm liebsten wieder schreiben, hab mir aber gerade Handyverbot gegeben.. einerseits hoffe ich das er sich meldet.. oder mich vermisst.. ich würde einfach nur mal gerne eine Meinung eines Außenstehenden lesen/hören..
Gott, höre auf damit!!!
Online-offline-online-offline.
Es geht Dich nichts an, was er macht.
Du willst mehr, er nicht.
Wieso sollte er dir dann aus dem Weg gehen?
Es ist jünger wie Du, unerfahren, weiß nicht mit der Situation umzugehen.

Handyverbot?
Wie alt bist Du, 12?
 
  • #13
Ist euch die Arbeit ausgegangen ? Oder "arbeitet" ihr in der öffentlichen Verwaltung ? Keine Erfolgskontrolle ? Lungern bei euch alle während der Arbeitszeit im Flur rum ?
Du wirst dem jungen Mann seinen ersten Job kosten und dir selbst eine Abmahnung einhandeln. Sei froh, dass dein Chef pennt und er vernünftiger ist als du .
Ich habe nichts dagegen, dass gute Mitarbeiter auch mal kurz entspannen, daher gibt es bei uns Raucherraum mit guter Kaffeemaschine und eine weitere in der Küche. Auch ein privates Telefonat oder mal eine SMS ist völlig ok. Aber am Ende des Tages muss die Arbeit gemacht sein.

Nein, er ist nicht beziehungsunfähig, sondern er ist nicht komplett "arbeitsunfähig". Du hast den Hauptteil der Verantwortung - du bist älter und länger im Job. Wie nötig hast du es denn, dass du dich auf solche Verhaltensweisen einlässt ?
 
  • #14
Handyverbot geht ja auch nur in Deutschland oder?
Ca. 95 % des Festnetzes ist in AT nur in gewerblichen Händen. Ich kenne keinen, der noch einen Festnetzanschluss hat. Jeder hat nur ein Smartphone und fürs Internet WLAN.

Vielleicht ist ja die FS nur glücklich, wenn sie einen jüngeren Mann hat und oft habe ich auch gelesen, dass manche Damen hier gerne einen jüngeren Mann hätten.

Ich bin zwar auch kinderlos und möchte keine Frau mit Kindern, aber vielleicht sieht dies der Arbeitskollege anders.
 
  • #15
Hm, es gibt durchaus Argumente, die gegen euch sprechen. Ihr seid im selben Unternehmen tätig und du hast bereits eine Familie, während er in einer anderen Phase in seinem Leben steht. Allerdings wusste er es von Anfang an. Wahrscheinlich wollte er nur Verbundete und Infos. Ich denke „Beziehungunfähig“ ist das falsche Wort. Er will es einfach nicht. Er hat mit dir geflirtet und jetzt flirtet er mit einer anderen Frau. Deshalb ist er auch ständig online und danach kommt auch noch eine und noch eine. So ist es einfach. Tröste dich, Shit happens. Es passiert. Jetzt hast Du etwas wichtiges gelernt. Schaue nach einem anderen Mann. Good luck 😊🍀.
 
  • #16
Jeden Tag haben wir von da im 10 Minuten-Takt über Whatsapp geschrieben, über banale Dinge wie was gibt's zu essen, was man gerade so macht etc..
Ist euch die Arbeit ausgegangen ? Oder "arbeitet" ihr in der öffentlichen Verwaltung ? Keine Erfolgskontrolle ? Lungern bei euch alle während der Arbeitszeit im Flur rum ?
Frage ich mich auch. Liebe FS, bitte sag, dass du nicht wirklich alle 10 Minuten mit ihm chattest, das ist viel zu viel! Erst recht bei der Arbeit ...

Ich selbst arbeite neben meinem Studium in der öffentlichen Verwaltung und weiß, was du, @Tom26, meinst, so grundsätzlich. Ich selbst bin ein effektiver Mensch und kann manchmal nur den Kopf schütteln, wenn mal wieder irgendwelche Arbeitsprozesse nicht recht funktionieren, man den Kolleg*innen einfachste Umstellungen nicht zutraut oder Sachen ohne Witz zehn Jahre lang einfach liegen gelassen werden ...Ich würde gerne mal ein bisschen mehr Projekt- und Zeitmanagement, Koordination, Organisation und Kompetenz bei allen vermehren und wünsche mir, dass die Leute flexibler im Denken werden und einfach mal eine gewisse Hands-on-Mentalität entwickeln und selbständig, problem- und lösungsorientiert arbeiten. Naja, aber alle 10 Minuten mit Liebhabern chatten ist bei uns, soweit ich weiß, auch eher unüblich, ganz so schlimm ist es dann doch nicht. 😉 Wir quatschen durchaus mal zwischendurch privat, aber machen alle unseren Job. Man darf mal privat telefonieren oder auch früher gehen, sollte seine Sachen aber erledigen. Ich finde es nicht gut, Mitarbeiter*innen zu sehr zu kontrollieren, sondern bin eher für Vertrauen, Selbständigkeit und Eigenverantwortung, aber so ein Vertrauen sollte natürlich auch nicht missbraucht werden.
w25
 
  • #17
Du hast den Hauptteil der Verantwortung - du bist älter und länger im Job. Wie nötig hast du es denn, dass du dich auf solche Verhaltensweisen einlässt ?
Etwas hart formuliert, aber ich sehe es auch so. Für sein junges Alter und seine hierarchisch unterlegene Position im Unternehmen hat er meines Erachtens schon viel Verantwortungsbewusstsein und Anstand gezeigt: Trotz leichten Verknalltseins (das würde ich bei ihm schon sehen) hat er seine Prioritäten klar durchdacht, eine Entscheidung getroffen, diese dir gegenüber klar kommuniziert und ist auf die Bremse getreten, bevor es körperlich wurde. Viele Männer hätten sich da sehr viel unklarer und schäbiger verhalten. Das solltest du zu schätzen wissen.

Dann hast du aber mit der Schreiberei wieder angefangen:

Und ich habe ihm dann wieder geschrieben.. so ging es dann fröhlich weiter
Er will ganz offensichtlich weiterhin nicht, dass es mehr wird:
Ich wollte mich mit ihm treffen (eigentlich nur Zeit mit ihm verbringen um ihn besser kennenzulernen, sind ja erst 3,5 Wochen). Er ist der Meinung, dass das nicht geht. Der Kreislauf würde von vorne starten und mental ist er momentan nicht dazu in der Lage usw.. Er hat sich entschieden und lässt es bleiben.
Bitte respektiere seine Entscheidung diesmal, zumal er sich mental schon unter Druck fühlt. Übernimm deinen Teil der Verantwortung (von Vorbildverhalten auf der Arbeit mal ganz abgesehen) und halte dich zurück, anstatt es ihm – und dir selbst! – noch schwerer zu machen. Gefühle allein reichen leider manchmal nicht. Es gibt keine realistischen Zukunftsperspektiven für euch.

W, 27

PS: Nein, er ist nicht beziehungsunfähig im klassischen Wortsinn. Er ist nur nicht fähig, unter Berücksichtigung seiner Lebenspläne eine Beziehung mit dir zu führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #18
Hi,
das ist doch klar, er geniesst dass Du ihn offensichtlich sehr toll findest. Das streichelt sein Ego.

Sich binden will er nicht. Ob es etwas mit Dir zu tun hat, mit der Situation, however.

Meiner Erfahrung nach fragt wahre Zuneigung nicht gross nach Umständen. Wo ein Wille ist ist ein Weg.

Aber viele Männer spielen sehr gerne mit den Gefühlen von Frauen. Mit der Aussage "kann vielleicht, muss nicht, eher nicht" setzt er Dich auf die Warmhalteplatte. Er spielt mit Dir. Er reibt sein Ego an Deiner Zuneigung.

Ehrlich waere, sich entweder in Beziehung zu begeben und zu schauen ob es funktioniert. Oder eine glasklare Absage an Dich.

So hält er alles offen. Berauscht sich an der Macht. Und Du leidest.

Fair ist das nicht. Ich würde ihn komplett ignorieren. Und ja keine Geständnisse mehr, auf die er sich einen runterh** kann...
Auch nicht wütend werden.
Einfach ignorieren.

Er verhält sich unfair, Charakter geht anders :)

Alles Gute vom Meerrettich
 
  • #19
Ehrlich waere, sich entweder in Beziehung zu begeben und zu schauen ob es funktioniert. Oder eine glasklare Absage an Dich.
Er hat ihr doch gesagt, dass er keine Beziehung will.
Wenn die FS sich aber eine wünscht, ist das eine Absage.

Und noch was:
Niemand muss sich, um "ehrlich" zu sein, in eine Beziehung begeben.
Man kann auch Jahre mit Affären und Liebleien verbringen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Ich verstehe nicht ganz, wie ihr überhaupt darauf kommt, an dem gegenwärtigen Zeitpunkt über eine Beziehung zu sprechen.
bis auf einen harmlosen Flirt, ist doch noch gar nichts passiert.

Ich denke auch, dass das eine „Typ Frage“ ist. Suchst du unbedingt einen Partner, der im
Idealfall auch temporärer Vaterersatz sein soll?
Wenn ja, dann hat er dir klar vermittelt, dass er das nicht möchte.
Irgendwo ist das auch verständlich ( Studium fertig, neue berufliche Perspektiven ).

Wenn du es entspannter angehen kannst, dann lernt euch doch erstmal kennen ;) und lass das Thema Beziehung mal für ein paar Wochen außen vor....

Wenn du ihn so rasch auf irgendwas festnageln willst, dann wundert mich seine Vorsicht nicht...

Männer können ihren Kopf ganz schnell ausschalten, wenn alles passt ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Aber viele Männer spielen sehr gerne mit den Gefühlen von Frauen. Mit der Aussage "kann vielleicht, muss nicht, eher nicht" setzt er Dich auf die Warmhalteplatte. Er spielt mit Dir. Er reibt sein Ego an Deiner Zuneigung.
Das würde ich so nicht sagen....es gibt halt Menschen, die findet man entweder gleich unattraktiv ( die fallen dann direkt raus ), besonders attraktiv ( die möchte Mann rasch an sich binden ), oder eben ganz ok ( haut einen nicht um, ist aber eine angenehme Person ) ...das ist dann weder ein klares Ja, noch ein klares Nein....da muss die Zeit zeigen, wohin die Reise geht...

Aber ich glaube hier müssen Menschen aufeinandertreffen, die das ähnlich sehen :)
 
  • #22
Frage: Wie lange hast du dem jungen Mann verschwiegen, dass du verheiratet bist und zwei Kinder hast?
Du projizierst gerade alle Hoffnung auf diesen Kerl.
Verlierst dabei völlig die Realität aus dem Blick.
Du lebst in Trennung, heißt du wurdest verlassen?
Jetzt hast du Torschlusspanik und dich dann so über das Interesse gefreut.
Aber sieh den Tatsachen ins Auge. So ein junger Kerl wird sich nicht mit einer verheirateten Frau mit zwei Kindern einlassen.
Das hat er dir auch klar und deutlich gesagt.
Das ist auch vollkommen nachvollziehbar. Du hast deinen Wurf schon versucht, er nicht.

Jetzt konzentriere dich auf die Arbeit und lass diese eingebildeten Träumereien, dass er ebenso wie du vorm Handy hockt und sich bloß nicht schreiben traut. Offenbar ist der junge Mann wesentlich souveräner als du und weiß genau, was er will und was nicht.
Komm wieder zu dir und wirke nicht so bedürftig.
Die Sache ist durch. Es wird nichts draus.

Das nächste mal "verguckst" du dich nicht in einen neuen Arbeitskollegen.

Guten morgen, gute Nacht, was isst du heute etc.
Im Übrigen ist das nicht gerade der erhebendste Flirt aller Zeiten.
Der Mann hat studiert. Das könnte ihm zu platt sein.
Ich verwette fünf Pence darauf, dass du ihn täglich angeschrieben hast, und gefragt hast, was er heute isst, gepaart mit der mütterlichen Nummer, damit er sich an deinen Tisch setzt. Er hat dann brav geantwortet und du warst aus dem Häuschen.
 
  • #23
Lass es bleiben, liebe FS! Als erwachsene Frau im Allgemeinen und als Alleinerziehende im Besonderen solltest Du Deine Energie nicht an Männer verschwenden, die sich an DICH nicht binden wollen. Der junge Kollege sieht in Dir NICHT die Frau fürs Leben.
Wenn ein Mann tatsächlich verliebt ist, sind Altersunterschied und vorhandene Kinder kein Hinderungsgrund.
 
  • #24
Also ich bin durchaus unabhängig, auch finanziell und auch suche ich sicherlich keinen Vaterersatz. Er wusste von Anfang an das ich verheiratet bin und Kinder habe. Bisher war ich sogar ganz glücklich so wie es war. Ich habe ihn nicht dauernd angeschrieben. Wenn ich mich nicht gemeldet habe, dann kam die erste Nachricht von ihm. Während der Arbeitszeit haben wir nicht geschrieben. Aber direkt nach Feierabend und morgens einmal kurz Guten morgen.. aber das ganze WE halt durch.
Ich habe ne Nacht drüber geschlafen und entschieden ihn ziehen zu lassen. Hätte er mich wirklich gewollt, dann hätte er nicht so gezögert.
Danke für eure Antworten.
 
  • #25
Er ist nicht beziehungsunfähig, im Gegenteil.

Er denkt nämlich nach, und auch wenn er Dich toll, anziehend findet, weiß er, das passt nicht und wird nicht tragen.
Vernünftig, statt am Ende Monate, bzw. Jahre zu versuchen, etwas Unpassendes Passend zu machen.
Er hat andere Lebenspläne als Du. Deswegen ist er nicht beziehungsunfähig.

Du solltest Dir aber mal Deine Haltung überlegen, warum Du ihm jetzt quasi eine Schuld zuweist mit dem Verdacht, er sei beziehungsunfähig ?
Für Nichtpassung ist niemand verantwortlich, wohl aber für falsche Partnerwahl.

W, 51
 
  • #26
Er hat ihr doch gesagt, dass er keine Beziehung will.
Wenn die FS sich aber eine wünscht, ist das eine Absage.

Und noch was:
Niemand muss sich, um "ehrlich" zu sein, in eine Beziehung begeben.
Man kann auch Jahre mit Affären und Liebleien verbringen.
Ne er war nicht klar. Mit der Aussage, "er kann es nicht ausschliessen" hält er sie in loop. Und das ist angesichts dessen dass die FS offensichtlich stark verliebt ist, ziemlich mies.
Wenn ich Männern Absagen erteilt habe, habe ich das sehr bewusst immer eindeutig getan. Da ne Hintertürchen aufzulassen ist nicht fein.
Auch beschreibt die FS ja, dass sehr viel Initiative von ihm! ausging. Obwohl er ja von Anfang an die Umstände kannte.

Daher mein Verdacht, er wollte sie verliebt machen, zieht sich dann..mit Hintertürchen.. zurück, und geniesst wie toll sie ihn findet und dass er sie haben könnte. Das nenne ich Spielchen.
Machen übrigens auch Frauen. Ist jetzt nicht geschlechtsspezifisch falls das so ankommt in meinem Post.
Aber trotzdem unfair.
 
  • #27
Er war weitsichtiger und vernünftiger wie du und hatte einfach weitergedacht .
Dieser Mann ist sehr wohl beziehungsfähig .

Wenn du getrennt bist, warum ist deine Scheidung noch nicht vollzogen ,es ist immer wieder das gleiche ,diese halbfertigen Trennungen, wo noch nicht vollzogen sind und im Anschluss einen neuen Partner suchen 🤮.

Ich an seiner Stelle hätte im Abschluss genau so gehandelt . Sei froh, dass es nicht mehr wie ein Kuss war ,wo er sich schon zurückgezogen hatte .
Warum sollte man fremde Kinder groß ziehen ,das gibt nur Ärger ,und sich mit einem eifersüchtigen Ex-Partner auseinandersetzen ,was in der Regel kommt .

Hör auf ihn zu kontrollieren „DU STALKST“ ihn .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Wenn du getrennt bist, warum ist deine Scheidung noch nicht vollzogen ,es ist immer wieder das gleiche ,diese halbfertigen Trennungen, wo noch nicht vollzogen sind und im Anschluss einen neuen Partner suchen 🤮
Ich war noch nicht verheiratet, aber von Trennung zur Scheidung dauert doch ein Jahr; ich würde denken, in der Zeit kann man natürlich schon jemand neuen kennenlernen. Ist nicht immer so, aber man reicht die Scheidung doch manchmal erst ein, wenn man bei einer normalen Beziehung die konkrete Trennung ausspricht, oder manchmal sogar später. Vielleicht wär es zwar besser, erst mal die letzte Beziehung zu reflektieren, aber klar kann man in der Zeit schon jemand anderen kennenlernen. Find ich etwas übertrieben.
Hör auf ihn zu kontrollieren „DU STALKST“ ihn .
Find ich auch total übertrieben. Wenn er vor ihrem Büro rumhängt und sich nicht so richtig lösen kann, obwohl er nein gesagt hat, dann stalkt sie ihn sicher nicht. Mich ärgert es, wenn man diesen Begriff so falsch verwendet, das verharmlost echtes Stalking.
Ansonsten ziehen durchaus überall Leute fremde Kinder mit groß und lieben diese Kinder auch. Muss man nicht und ich verstehe, wenn man das nicht will, aber bei dir klingt es, als sei das unmöglich. Ich hab lauter Freunde mit Stiefvätern, bei denen die Bindung teilweise viel enger ist als zum leiblichen Vater, auch im Erwachsenenalter; für meine Freunde ist der Stiefvater der Papa, und der andere der Erzeuger.
 
  • #29
Es muss nicht automatisch beziehungsunfähig sein, es kann auch an der Firma liegen. Ich habe einmal bei einer Firma gearbeitet, wo automatisch die Mitarbeiter versetzt würden, wenn sie eine Beziehung haben. Der eine 250 km in den Norden und der andere 250 km in den Süden.

Dies wurde so mit dem Betriebsrat abgestimmt und somit rechtsfähig. Sollte sich wirklich ein Paar entwickeln, dann haben entweder der eine oder beide gekündigt. Manche haben ja hier schon bei 50 oder 100 km Entfernung ein Problem und wie ist das erst bei 500 km.
 
  • #30
Dies wurde so mit dem Betriebsrat abgestimmt und somit rechtsfähig. Sollte sich wirklich ein Paar entwickeln, dann haben entweder der eine oder beide gekündigt.
Das ist nach deutschem Arbeitsrecht nicht möglich. Klauseln im Arbeitsvertrag sind dementsprechend ungültig.
Solche Regeln greifen in die Persönlichkeitsrechte ein.

Solange der Betriebsfrieden nicht gestört wird, ist es zumindest rechtlich kein Problem.
Wenn man 8h am Arbeitsplatz ist, passiert es eben, nicht so selten.

Wichtig bei solchen Konstellationen ist Diskretion, und die Trennung Beruf und Privat.
Die anderen Kollegen möchten nicht Teil dea
Privatlebens werden.
Aber es menschelt eben.

Für den Mann hier passt es insgesamt nicht.

W, 51