• #31
Peinlich selbstentlarvend... Was für eine schwache Ausrede, sich vor dem Haushalt und dem Bezahlen zu drücken. Wir arbeiten auch beide Vollzeit, teilen uns Kind und Haushalt. Spülmaschine ein- und ausräumen, Müll runter bringen u Bad putzen macht mein Partner, ich koche, wasche und wische nass. Es war für ihn selbstverständlich, sich zu beteiligen, trotzdem lädt er mich gerne ein... und ich ihn auch. Aber wie schon von anderen gesagt wurde: In deinem Fall geht es um Wertschätzung, und bei dir ist nichts davon zu spüren, nur Kleinlichkeit und Enge. Selbst mein Vater packt seit der Rente im Haushalt mit an und hat neulich die ersten Kartoffeln seines Lebens geschält... So viel zu Routine. Man kann immer dazu lernen. Wenn du auf deiner Weise beharrt, wirst du sicher in absehbarer Zeit als Single verdientermaßen den Haushalt alleine schmeißen dürfen. Ich würde deiner Freundin zu einem Ultimatum bzw zur Trennung raten. Dir gebe ich den Tipp, sie demnächst mal groß auszuführen und dich für deinen Geiz zu entschuldigen.
 
  • #32
Meine Güte, sie wollte mal nett von Dir ausgeführt werden. Verstehst du das nicht? Wir haben auch eine Haushaltskasse aber ich freue mich tierisch, wenn mein Mann mich nett einlädt.
 
  • #33
Teilweise verstehe ich dich - teilweise nicht.
Ich habe auch keinerlei Bock auf Hausarbeit - daher bezahle ich meine Zugehfrau. Arbeit gegen Bezahlung - ein ganz normaler Vorgang.
Also - keine Lust auf Hausarbeit - verstehe ich. sogar sehr gut.

Aber sorry, was soll dein Geiz ? Ich dachte eher an ein neues Auto, einen Gaul, ein Haus o.ä. als ich deine Überschrift sah. Aber beim Ausgehen bezahlen ? Das bekommt meine Freundin einfach so - ohne Hausarbeit.

Merke dir eines sehr gut - Dein Leben hängt zu geringen Teilen von den äusseren Umständen - zu sehr grossen Teilen aber von deiner Denkweise ab.
Du denkst, du bist mit deiner Putzfrau zusammen und wunderst dich darüber, dass sie überhaupt ein Büro betreten darf. Ergo behandelst du sie auch so - und wunderst dich, warum sie eines Tages weg ist.
Ich denke, dass ich mit einer Königin zusammen bin. Ich behandle sie auch so - und die anderen Männer wundern sich, warum sie mir diese Frau nicht ausspannen können.
Meistens ist es besser, wenn der Rest der Welt sich wundert ....
 
  • #34
Was bist Du denn für ein komischer Typ? Ein fauler Mann im Haushalt, der es nicht schafft, seine Freundin einzuladen, die zu ihrem Vollzeitjob in leitender Position noch den Haushalt macht? Gott, was wäre ich enttäuscht von Dir, wenn ich sie wäre. Pass auf, wenn Du so weitermachst, hast Du bald keine Freundin mehr. Ich würde vorschlagen, Du machst jetzt den Haushalt zur Hälfte und wirst routinierter dabei. Je öfter man etwas macht, desto besser wird man darin. Mangelnde Routine behebt man nicht durch Nichtstun. Und weißt Du, mein Instinkt sagt mir, dass Deine Frau es wissen wollte, ob sie mit Dir eine Zukunft planen wird. Du sägst Dir den Ast, auf dem Du sitzt, gerade selbst ab. Noch so ein paar Schnitzer und Du bist weg vom Fenster.
 
  • #35
Sie will dir kein Geld entlocken, sie will wertgeschätzt werden. Zb indem du sie zu Essen ausführst, mal ein kleines Geschenk als Dankeschön mitbringst oder einfach mit lieben Worten sagst, wie schön du es findest, das sie so viel macht. Und zusätzlich bitte ab sofort 50% im Haushalt machen, Minimum
 
  • #36
Ich bin auch etwas befremdet, ehrlich gesagt.

Wenn Ihr Euch drauf geeinigt habt, dass sie den Haushalt allein schmeisst, ok. Eure Sache.
Sie arbeitet Vollzeit , beteiligt sich hälftig an allen Kosten UND schmeißt allein den Haushalt.
Was u. Umständen viel zusätzliche Arbeit ist.
Und Du empfindest es als "Ausnehmen" wenn Du mal das Restaurant bezahlst? Geht Ihr jede Woche 4 mal Essen oder warum beschwerst Du Dich ?

Es ist andersherum . DU nutzt sie aus! Als bequeme und vor allem billige Putzhilfe.

An Deiner Stelle würde ich einem Partner der freiwillig allein den Haushalt ( neben dem Vollzeitjob ) schmeisst, jede Woche zum Essen einladen , oder Kino oder sonstwas . Wegen der Wertschätzung.
Ob Du es glaubst oder nicht aber gerade das ist wichtig in einer Partnerschaft.
 
  • #37
Das muss ein Fake sein ....
Ich würde mal ihre Mehrarbeit im Haushalt zusammenrechnen, pro Woche kommt da bestimmt der Lohn ein Mehrgänge-Menü im 5-Sterne-Edelrestaurant zusammen.

Oder die Freundin postet hier: "Mein Freund hält mich für eine kostenlose Haushaltshilfe".

Lieber FS, womit gleichst Du denn ihre Mehrarbeit aus?
 
  • #38
Warum will sie mir auf diese Weise Geld entlocken?
Ist ja traurig... Dass sie Dir noch das Geld "entlocken" muss, weil freiwillig von Dir nichts kommt.
Ja, es muss peinlich gewesen sein. Getrennt zahlen, wobei der Griff in die Haushaltskasse nichts anderes gewesen wäre!

Wie war es früher? Ihr wart doch in den vier Jahren nicht zum ersten Mal essen.

Eure Arbeitsaufteilung blende ich mal aus. Sie wird den Haushalt nicht schmeißen in Erwartung von "Bezahlung". Ich würde hier auch nicht die Wertschätzung ihrer Hausarbeit alleine vermissen.
Wohl eher die Schätzung ihrer gesamten Person!!!

Worüber reden wir bei Eurem Essen in Euro?
Warum muss sie Dich nach vier Jahren Beziehung in diese Richtung anstoßen?

Einfach mal was Gutes tun! So, wie man sich gegenseitig mal ne Schoki mitbringt oder das Eis bezahlt. Aufmerksamkeit schenken, und zwar in sämtlichen Formen. Wer sich damit schwer tut, für den ist doch die Rechnung mal zu übernehmen der einfachste Weg.

Eigentlich könnte ich ja sauer sein, da ich ihr den Wunsch mit dem Essen gehen erfüllt habe
Wie aufopfernd von Dir. An den Tisch setzen und aufs Essen warten. Herausragende Leistung von Dir.
Du hast scheinbar grundsätzlich merkwürdige Ansichten.

Ich denke, dass sie in vielerlei Hinsicht unzufrieden ist. Und prompt folgt beim Essen die vermutlich X-te Bestätigung, dass sie Dir nicht viel Wert ist.
Dünnes Eis.
Und dann lässt Du Dir auch noch aus Fratzigkeit solche Möglichkeiten entgehen, mit denen Du wieder etwas in die Spur hättest kommen können.
Es ist mE nicht das Geld alleine. Wegen solch einem Pipifax macht keiner ein Fass auf, wenn sonst alles toll ist.

Ich weiß nicht genau, was Du tun kannst.
Evtl überlegen, was andere Menschen Dir bedeuten? Einfach mal etwas schenken und sich an der Freude des anderen erfreuen?
Mehr fällt mir bei Deinem Geiz nicht ein.
 
  • #39
Nee, also ich finde sie ist echt kleinlich! Geht genauso wie du Vollzeit arbeiten und macht den Haushalt.... und dann möchte sie sogar noch von dir zum Essen eingeladen werden?! Ist die dreist! *Ironie off"

Echt, manchmal frag ich mich, wo bei manchen Männern der Kopf und wo der Respekt ist. Dass die Frau noch (!) bei dir ist, grenzt an ein Wunder! Denn die Frauen von heute zeigen Männern mit einer Einstellung wie du sie hast ziemlich schnell wo die Tür ist! Warum soll sie deine unbezahlte Putzfrau sein, geht´s noch?!
Hast du solche Egoprobleme durch deinen niederen Job, dass du sie so versuchst runter zu machen? Hast du dieses frauenfeindliche Weltbild von deinen Eltern vorgelebt bekommen? Ich wette ja. Rette sich wer kann....

w,.33
 
  • #40
Warum muss der Mann immer die Frau "wertschätzen"?
Das ist die falsche Frage, denn ohne gegenseitige Wertschätzung hat eine Beziehung gar keinen Sinn.

Aber gut, dass du hier bist. Vielleicht pustet dir der Gegenwind mal deine Birne durch. Du fühlst dich ausgenutzt, weil du mal ein Essen bezahlen sollst, hast aber kein Problem damit, dass deine Freundin den gesamten Haushalt allein macht?

Rechne dir doch mal bitte mal aus, was dich eine Putzfrau/Haushälterin/Köchin kosten würde. Wer nutzt da wen aus?

Deine Freundin hat langsam genug von deinem Pascha-Verhalten, zu Recht.

Du solltest mal ganz schnell dein veraltetes, bequemes Weltbild aktualisieren, sonst bist du bald allein für deinen Haushalt verantwortlich.
 
  • #41
Lustig, sie will Dir also "Geld entlocken"? Wie wäre es denn, wenn DU in Zukunft den Haushalt machst, dauert zwar ein bisschen länger, als bei ihr, aber dann lernst Du es routinierter und Dein Geld bleibt schön bei Dir...

Wenn Du schon so geizig bei Deiner langjährigen Partnerin bist, wäre das doch die richtige Lösung für Dich.

Ich befürchte allerdings, dass das Euch beide nicht weiterbringt. Jetzt mal ernsthaft: Sie macht größtenteils (also fast alles?) den Haushalt und Du kannst Sie nicht 1 mal! dafür zum Essen einladen?!?

Finde den Fehler bitte selbst, ansonsten sehe ich schwarz für eine dauerhafte Beziehung...

BG Marlena
 
  • #42
Eigentlich könnte ich ja sauer sein, da ich ihr den Wunsch mit dem Essen gehen erfüllt habe und nichts ernte als Rückzug. Warum muss der Mann immer die Frau "wertschätzen"?
Ich finde die Fragestellung merkwürdig. Da liegt reichlich Bashing-Munition drin. Der "böse" Mann, der die Frau putzen lässt, die "böse" Frau, die den Mann ausnimmt....
Tja, es hört sich sehr generös an, als hättest Du Dich herab gelassen, mit ihr essen zu gehen. Na sowas aber auch.
Ich denke, solange diese innere Kränkung, dass Du das Gefühl hast, der Mann (verallgemeinernd....geschrieben) "müsse" die Frau immer wertschätzen, in Dir besteht, solange wird es wohl keine wirkliche Lösung geben. Da solltest Du selbst noch mal hinschauen.
Und Deine Freundin sollte solange besser mit einer Freundin essen gehen.
w45
 
  • #43
Die Frau ist dir gegenüber nicht in der Bringschuld. Sie könnte etwas besseres als dich finden. Bei meinen Eltern lief es so:
Mutter Hausfrau, seit Eheschließung kein Geld mehr durch Erwerbstätigkeit mehr verdient. Vater hat erfolgreich das Geld ran geschafft, sie machte Haus. Haushalt, Kinder. Ja, und sie wurde von meinem Vater für ihre Leistung sehr wertgeschätzt und er kochte am Wochenende und räumte die Küche auf. Er staubsaugte und wusch die Gardinen. Sie war nicht nur durch ihn abgesichert, sondern konnte sich auch durch gutes Management einer Erbschaft ein eigenes beachtliches Vermögen aufbauen.
Ich verstehe die heutigen Männer nicht, die die Frau Vollzeit arbeiten lassen und sich trotzdem gegen null Absicherung rundum bedienen lassen wollen.
 
  • #44
Wenn beide voll arbeiten, dann machen auch beide den Haushalt- was für eine dumme Aussage ist das denn mit dem "bei ihr geht es einfach schneller"? Was machst du? Habt ihr einen grossen Garten oder Autos um die du dich kümmerst oder gehst du solange zum Sport damit du nicht im Weg stehst während sie putzt?
Du bist hier falsch gewickelt und deine Freundin ist doof das sie das mitmacht.
Und ja, getrennte Rechnung verlange ich auch öfters. Ich müsste schon manchmal aufs Geld schauen und habe dann nur Pizza und 1 Wein.
Er hat in der Zeit 3 Bier, eine Vorspeise, Steak und danach noch Cafe und Ramazotti oder sonst was.
Entweder hatte ich mein Geld klein und ihm mein Geld gegeben oder ebenfalls getrennte Rechnungen bestellt.

Ihr seid beide im letzten Jahrhundert stecken geblieben!
 
  • #45
Manchmal kommt eben alles anders, als man denkt .... lieber @Chris2020.

Ich schließe mich hier voll den bisherigen »Watschen« an: du hast schon sehr merkwürdige Vorstellungen von einer ausgeglichenen Beziehung, Chris. Lerne mal ganz schnell, wirklich »wertzuschätzen« und zwar deine Partnerin und nicht dich selbst!
 
  • #46
Diese Frage kann nur ein Fake sein. Sie zeigt zwar die Lebenswirklichkeit sehr vieler Beziehungen, aber kein Mann würde diese Frage stellen, sondern es stillschweigend genießen, dass die Frau den Haushalt übernimmt und er bei dem Modell noch spart.
Aber auch Fakefragen sind nicht schlecht, wenn sie interessante Diskussionen anstoßen.

Ich halte es wie @Undine und lebe alleine, weil es leider zu viele dieser Männer gibt. Seit ich alleine wohne, habe ich mehr Geld zur Verfügung, weniger Arbeit und muss mich nicht mehr über geizige, einfallslose Männer ärgern.
 
  • #47
Ich denke, dass ich mit einer Königin zusammen bin. Ich behandle sie auch so - und die anderen Männer wundern sich, warum sie mir diese Frau nicht ausspannen können.
Das ist ja schön.
Das alte Modell, Mann bindet Frau über wirtschaftliche Versorgung und sonstige einseitige Leistungen an sich. Die Gegenleistung ist eine hübsche und tolle zugewandte Frau welche in der Beziehung viel Spaß macht (das glaube ich sofort).

Das Problem kommt, wenn diese Frau z.B. nach KIndern (ja, hast Du nicht) ihre Attraktivität stark verliert oder sich ungünstig , charakterlich weiterentwickelt oder der wirtschaftliche Erfolg des Mannes sich verringert, oder . oder.

Dann stimmt Deine Rechnung plötzlich nicht (mehr).
(Die vom FS stimmte sogar von vorneherein nicht)

Und das ist der Grund warum Modelle, wo Grundaufgaben an ähnlichen Anteilen aufgeteilt sind, insgesamt besser funktionieren, als Dein Modell, welches strak von den Faktoren "wirtschaftlicher Erfolg" und "Schönheit" abhängt.
Ich sehe bei meinem Schwiegervater, dass er quasi dazu verdammt ist, erfolgreich zu sein, weil sonst alles in seinem Leben (so auch die beziehung) zusammenbrechen würden.
Eine schlechte Wahl, finde ich .
 
  • #48
Ob sich der FS hierzu noch mal äußert? Im Grunde ist es kaum vorstellbar, dass diese Frage ernst gemeint ist. Mir scheint, er wollte mit dieser Frage einen "Geschlechterkampf" entfachen. Mann gegen Frau. Ich bin froh, dass das hier immer weniger gelingt.

Nichtsdestotrotz mag es Männer geben, die so denken wie der FS. Aber würden die ihre Denkweise tatsächlich zugeben?
 
  • #49
ab sie ihr sofort Bescheid, dass wir zahlen wollen. Mit dem Zusatz: "Aber bitte getrennt". Peinlich! Jeder zahlte dann seinen Anteil.
Lieber Chris. Nun lass uns Euer Essen mal durchdenken: sie sagte der Kellnerin, dass Ihr getrennt zahlt. Und das war Dir peinlich. Was wäre denn die Alternative gewesen: sie zahlt alles? Denn Du warst ja nicht bereit zu bezahlen, glaubst, sie will Dir an Dein Geld?

Nicht wirklich, oder? Du hättest sie also auch alleine bezahlen lassen?

Chris, Ihr lebt seit einem Jahr zusammen. Sie macht gerade Inventur mit Dir!! Sie will Kinder? Sie ist 30? Könntest Du Dir vorstellen, dass sie gerade am abchecken ist, ob Du dafür der richtige Mann bist? Wenn Du Dich nicht einmal an der Hausarbeit beteiligst und einen derartigen Umgang mit Geld pflegst, dann würde ich sagen, wirst Du nicht der Vater ihrer Kinder.

Ich glaube, Ihr beide seid gerade dabei zu lernen. Sie muß sich überlegen, ob sie eine Beziehung führen möchte, in der sie draufzahlt und Du wirst Dir Gedanken machen müssen, wie Du eine gerechte Beziehung führen möchtest.

Sehen wir es mal kaufmännisch: erkläre uns mal, warum Deine Freundin bei Dir bleiben sollte. Welchen "Mehrwert" hat sie durch die Beziehung? Warum soll sie Dir den Haushalt machen? Und von Dir das Gefühl vermittelt bekommen, sie wollte an Dein Geld, weil Du sie nicht einladen willst? Aus welchem Grund sollte sie eine solche Beziehung mit Dir wollen? Ich vermute mal stark, dass sie sich diese Fragen auch gerade stellt.

Chris, ich finde, es sieht nicht gut für Dich aus. Keine Ahnung, ob Du noch die Kurve kriegen kannst. Wenn Frauen Schluss machen, dann haben sie lange vergebens gekämpft.
 
  • #50
Wir arbeiten beide Vollzeit. Sie hat eine leitende Tätigkeit (Büro!), ich arbeite im Schichtdienst.
Was soll das Ausrufezeichen hinter BÜRO heißen? Dass man als vollzeitbeschäftigte, LEITENDE! Büro-Angestellte weniger leistet als ein Schichtarbeiter und deshalb auch noch alles im Haushalt erledigen kann?


Den Haushalt macht sie größtenteils alleine, da sie hier einfach routinierter ist (geht dann bei ihr einfach schneller!).
Wenn du nicht mit anpackst, wirst du wohl auch keine Routine bekommen. Und ganz ehrlich: zum Wäsche aufhängen und abnehmen, Staubsaugen, Müll runter ringen, Einkäufe erledigen o. Ä. braucht es ja nun wirklich keinerlei Routine (das sind beispielsweise die Dinge, die mein Mann, auch Schichtarbeiter, macht und ich arbeite noch nicht mal Vollzeit).


Die laufenden Kosten teilen wir uns. Sie möchte das aber jetzt anscheinend ändern. Mehrmals wies sie mich in letzter Zeit darauf hin, dass sie zum Essen gehen möchte
Sie möchte das ändern, weil sie mal von dir mit einem schicken Restaurant-Essen verwöhnt werden möchte?
Du denkst sie will DIR Geld entlocken, obwohl sie selbst malochen geht, die Kosten zu gleichen Teilen übernimmt und dazu noch deine Putzfrau ist?

Ich dachte erst beim Titel, dass deine Partnerin eine Diva ist, die ständig irgendwelche Geschenke von dir haben möchte oder sich ständig Geld leihen will o. Ä. und dabei wollte sie nur Essen gehen.

Aber wenn dir so ein Abendessen im Restaurant aus deiner Tasche zu bezahlen schon zu viel ist, dann hindert dich ja nichts daran mal ein schönes Candle-Light Dinner daheim abzuhalten und sie selbst einmal zu bekochen.

Warum muss der Mann immer die Frau "wertschätzen"?
In einer Partnerschaft sollte man sich generell gegenseitig wertschätzen. Das fängt schon mit einem "Danke mein Schatz, dass du unser Heim so toll sauberhältst." an.
Wann hast du dich denn mal dafür bedankt? Oder ihr mal eine Kleinigkeit mitgebracht?

Ist es ihrerseits nicht Wertschätzung dir gegenüber genug, dass sie sich darum bemüht die Wohnung sauber zu halten, dich zu bekochen, deine Klamotten zu waschen?

Da kann doch nicht von "immer der Mann" die Rede sein, oder?
 
  • #51
Hallo,

wie kann man denn unroutiniert im Haushalt sein ^^. Vielleicht meintest Du unmotiviert :D

Ihr könntet euch eine Haushaltshilfe zulegen. Die wird dann zu gleichen Teilen bezahlt und Ihr habt mehr gemeinsame Zeit, um eure Beziehung zu genießen :)

lg
 
  • #52
Ich verstehe die heutigen Männer nicht, die die Frau Vollzeit arbeiten lassen und sich trotzdem gegen null Absicherung rundum bedienen lassen wollen.
Ich verstehe die Männer schon - sie versuchen Cherrypicking zu betreiben, nur die Vorteile einzusacken. Versuchen kann Mann es, klappt aber bei immer weniger Frauen.
Diese Art von Männern ist halt darauf angewiesen, alle paar Jahre immer wieder eine neue Frau für sich zu gewinnen. Sie werden verlassen, weil es der Frau reicht. Die Vorstufe "sie ist nicht mehr zugänglich" erlebt der FS grad.

Dabei treffen die Männer auf ein Problem:
- sie müssen entweder deutlich jüngere und lebensunerfahrene Frauen für sich gewinnen, weil keine andere Frau sich dauerhaft so verhält, wie die Partnerin des FS ohne gegen die Unausgewogenheit anzugehen. Das wird für diese Männer naturgemäß immer schwerer, weil sie älter werden und nur wenige Exemplare für 25-jährige attraktiv bleiben. Was will denn eine 25-jährige mit einem faulen, geizigen, charismafreien und wenig unternehmungslustigen Mann wie dem FS?
- sie müssen eine Frau für sich gewinnen, die emotional abhängig ist und den Mann wunschgemäß bedient. Das sind dann aber keine Frauen, die so im Leben stehen, dass sie mit ihm das 50/50-Modell machen können, sondern die einige offene Baustellen im Leben haben, die der Mann schließen soll. Sind sie so erfolgreich im Leben, dann lassen sie sich die einseitige Belastung in der Beziehung nicht bieten.

Ich nehme also an, dass dein Mädel arm ist und sich keine eigene Wohnung leisten kann.
Es liest sich eher so, als wäre die Frau erfolgreicher als er (Leitungsposition im Büro), während er mühselig seine Kröten zusammenhalten muss (bloss nicht ausgehen und erst recht nicht für sie bezahlen) und glaubt, wegen seiner Schichtarbeit so belastet zu sein, dass er im Haushalt nichts mehr machen muss.
Weil sie gut verdient, soll sie ihn am besten über die Haushaltskasse spponsern, wenn er schon mit ihr ausgehen muss.

Er ist einfach ein Schmarotzer, der nicht versteht, dass seiner Freundin im Jahr des Zusammenlebens ein Licht aufgegangen ist und sie nun versucht, die Bedingungen zu ändern, die er zementiert und auch berechtigt glaubt.
 
  • #53
Ich halte es wie @Undine und lebe alleine, weil es leider zu viele dieser Männer gibt. Seit ich alleine wohne, habe ich mehr Geld zur Verfügung, weniger Arbeit und muss mich nicht mehr über geizige, einfallslose Männer ärgern.
Ich finde, das ist eine traurige Schlussfolgerung aus der Erfahrung mit solchen Männern.

Die Männer, die ich kenne, ticken so nicht, sie sind eher großzügig.

Klar gibt's auch Sparfüchse wie den FS.
Aber auch hier liegt es meiner Meinung nach auch an der Freundin des Fragestellers, dass sie diese Spielchen mitspielt.

Ich glaube viele Männer testen auch, wie weit sie gehen können. Wenn Frau dann nicht durchschaut, dass er sich z.b. extra dumm stellt oder unsinnig argumentiert und sich anstellen lässt, ist sie selbst schuld.

Das sind so die Sachen die man zu Anfang klären muss, wo Frau sich durchsetzen muss.

Und der Mann verliert den Respekt, weil er eigentlich keine Frau will, die sich für dumm verkaufen lässt.

Auch hier finde ich die Reaktion der Frau nicht klug. Dass er mich einlädt, wenn ich sonst immer koche, hätte ich ich vorher geklärt. Andernfalls würde ich das Kochen einstellen (und vorher damit drohen), statt dann eingeschnapot zu tun.
Es muss alles klare Konsequenzen haben - für ihn.

Frau darf sich einfach auch nicht alles gefallen lassen...
 
  • #54
Diese Frage kann nur ein Fake sein. Sie zeigt zwar die Lebenswirklichkeit sehr vieler Beziehungen, aber kein Mann würde diese Frage stellen, sondern es stillschweigend genießen, dass die Frau den Haushalt übernimmt und er bei dem Modell noch spart.
Aber auch Fakefragen sind nicht schlecht, wenn sie interessante Diskussionen anstoßen.

Ich halte es wie @Undine und lebe alleine, weil es leider zu viele dieser Männer gibt. Seit ich alleine wohne, habe ich mehr Geld zur Verfügung, weniger Arbeit und muss mich nicht mehr über geizige, einfallslose Männer ärgern.
Ich glaube auch, dass dieser Beitrag Fake ist. Ganz typisch der FS meldet sich nicht.

Wenn er ernsthaft seine Erfolge beim Verpissen und finanziellen übern Tisch ziehen hier feiert hat er ein ordentliches Persönlichkeitsproblem.

Aber @Undine hat ihrerseits extreme Ansichten. Sogar schon zu extrem für eine LAT.

Grundsätzlich ist man selbst Schuld wenn man sich einen Schmarotzer ins Haus holt und dies toleriert. Auf der anderen Seite sind die Ansprüche an Hausarbeit sehr unterschiedlich.

Mein Beitrag wurde auch häufiger als oberflächlich eingestuft. Aber das Problem ist meine Ex losgeworden und ein Angebot sich mal nach einer gemeinsamen Wohnung umzusehen habe ich auch unter dem Hinweis unterschiedlicher Vorstellungen zur Hausarbeit abgelehnt.

Wenn ich mich recht erinnere warst du @carpe zuletzt auch in einer LAT (?) und so richtig gesellig war er auch nicht. Das Problem war doch nicht Hausarbeit. Dein Ex hatte doch eher eine Einstellung wie @Undine , die selbst z.B. geschrieben hat, dass man(n) nach dem Sex gleich verschwinden soll.
 
  • #55
Ist ja traurig... Dass sie Dir noch das Geld "entlocken" muss, weil freiwillig von Dir nichts kommt.
Ja, es muss peinlich gewesen sein. Getrennt zahlen, wobei der Griff in die Haushaltskasse nichts anderes gewesen wäre!

Wie war es früher? Ihr wart doch in den vier Jahren nicht zum ersten Mal essen.

Eure Arbeitsaufteilung blende ich mal aus. Sie wird den Haushalt nicht schmeißen in Erwartung von "Bezahlung". Ich würde hier auch nicht die Wertschätzung ihrer Hausarbeit alleine vermissen.
Wohl eher die Schätzung ihrer gesamten Person!!!

Worüber reden wir bei Eurem Essen in Euro?
Warum muss sie Dich nach vier Jahren Beziehung in diese Richtung anstoßen?

Einfach mal was Gutes tun! So, wie man sich gegenseitig mal ne Schoki mitbringt oder das Eis bezahlt. Aufmerksamkeit schenken, und zwar in sämtlichen Formen. Wer sich damit schwer tut, für den ist doch die Rechnung mal zu übernehmen der einfachste Weg.


Wie aufopfernd von Dir. An den Tisch setzen und aufs Essen warten. Herausragende Leistung von Dir.
Du hast scheinbar grundsätzlich merkwürdige Ansichten.

Ich denke, dass sie in vielerlei Hinsicht unzufrieden ist. Und prompt folgt beim Essen die vermutlich X-te Bestätigung, dass sie Dir nicht viel Wert ist.
Dünnes Eis.
Und dann lässt Du Dir auch noch aus Fratzigkeit solche Möglichkeiten entgehen, mit denen Du wieder etwas in die Spur hättest kommen können.
Es ist mE nicht das Geld alleine. Wegen solch einem Pipifax macht keiner ein Fass auf, wenn sonst alles toll ist.

Ich weiß nicht genau, was Du tun kannst.
Evtl überlegen, was andere Menschen Dir bedeuten? Einfach mal etwas schenken und sich an der Freude des anderen erfreuen?
Mehr fällt mir bei Deinem Geiz nicht ein.
Klar ist es ein Opfer für ihn.
Daheim kann er in der bequemen Jogginghose aufs Sofa und sich den Bauch kratzen bis sie ihm das Essen bringt, danach abräumt und abwäscht.Er kann so lange in Ruhe Fussball schauen und sie ist danach so müde das sie nichts mehr reden will.

Beim Restaurant muss er sich anständig anziehen, hinfahren, Parkplatz suchen, zum Kellner höflich sein, sich mit der Frau auch noch unterhalten und da sie mal nicht bis zur Schlafenszeit gearbeitet und geputzt hat, ist sie womöglich noch für Sex offen.
Das kann dem armen FS wirklich niemand zumuten!!!!!
Eigentlich hätte sie alles bezahlen müssen weil sie ihn schliesslich nicht versorgt hat und er noch zusätzlich Umstände hatte.
Der arme Tropf! Hoffentlich erlöst Mama ihn bald, sie ist halt doch die Beste!
 
  • #56
Mein Mann ist genauso wie du und ich sage dir das ist nicht lustig. Haben auch 50/50 gemacht, obwohl er viel mehr verdient, er meinte einmal: wir können das demnächst mal anders aufteilen.
Haushalt hab ich größtenteils alleine gemacht, war froh wenn er seine leeren Wasserflaschen mal weggeräumt hat oder es seine Kleidung bis in den Wäschekorb geschafft hat. Habe ihm irgendwann dann gesagt/gefragt ob wir uns die gemeinsamen Kosten nicht prozentual vom jeweiligen Einkommen abhängig aufteilen können und das haben wir auch gemacht, fand ich sehr fair. Essen gehen und co. war er auch immer geizig oder hatte kein Bock drauf (er gibt es selber zu geizig zu sein) allerdings nicht wenn’s ums feiern ging, da hatte er Geld für, genauso Autos und Elektronik. Typisch Mann, was?

Am Anfang ist alles noch so anders mal hier eine Überraschung, mal da eine (von beiden Seiten) irgendwann schläft es ein, Alltag... ist man allerdings unzufrieden wie es grundsätzlich läuft, wirkt sich das negativ auf das Zusammenleben aus, also redet miteinander. Vielleicht kannst du einmal die Woche mal den Staubsauger schwingen, das Bad putzen. Wenn du es öfters machen würdest, wärst du genauso schnell wie deine Freundin.

Du musst sie nicht ständig zum Essen ausführen und bezahlen, aber gelegentlich mal eine kleine Überraschung (einen kleinen Strauß Blumen zum Beispiel und einen Teil der Hausarbeit abnehmen) dann wär sie mit Sicherheit zufrieden und sprecht darüber was euch stört.
Wenn du jemanden etwas gibst, bekommst du das auch zurück. (damit meine ich nicht, dass sie dir dann auch Blumen schenkt 😅)

Na ja und jeder für sich bezahlen ist doch kein Geld aus der Tasche ziehen, dann hat jeder sein Essen bezahlt, da hat sie sich von dir nicht ausgeben lassen.
 
  • #57
Ich hoffe, deine Freundin wacht auf und ist bald über alle Berge... Sie ist alleine besser dran. Haushalt für zwei Personen ist auch mehr Arbeit... Es geht nicht, dass Du dann auch noch knauserst.... Wach auf! Ein Gentleman agiert so nicht.

w32
 
  • #58
Vielleicht kommt die Frage in Wirklichkeit von der vollzeitarbeitenden Freundin, die gleichzeitig kostenlose Haushaltshilfe, Köchin und Putzfee ist und ihrem geizigen Freund nun die Antworten hier ausdruckt.
Den Ausdruck legt sie ihm dann auf den Küchentisch und verbringt jetzt den heimlich genommen Urlaub mit einer Freundin irgendwo am Meer und schickt dem verwöhnten Buben eine Postkarte. Porto zahlt Empfänger.
 
  • #59
Warum muss der Mann immer die Frau "wertschätzen"?
Es gibt einen meist nie ausgesprochenen Subtext in den Beziehungen, der da lautet, sie gewährt ihm Sex, so als ob das mehr etwas für ihn als für sie selbst ist. Im Gegenzug erwartet sie einen Ausgleich, "Wertschätzung", auf anderem Gebiet und dieses ist meist pekuniär.

Ich finde es gut, dass Du Dich zur Wehr setzst. Du wirst allerdings bis zum Äußersten, d.h. Trennung, zu gehen bereit sein müssen, sonst velierst Du. Für diesen Austausch an Dienstleistung und Pekuniärem gibt es eigentlich einen anderen Ausdruck. Und ja, auch in Beziehungen gibt es dieses Tendenzen.

Gehe ich Recht in der Annahme, sie hat die Haushaltsführung nach dem Zusammenziehen schneller an sich gezogen, als Du gucken konntest? Gehe ich weiter Recht in der Annahme, sie definiert das Maß an Haushaltsarbeit, welches notwendig ist, und sie erfüllt dieses zu ihrer Zufriedenheit? Gehe ich weiter Recht in der Annahme, Deine Standards für Reinlichkeit etc. pp. sind viel niedriger?

Das Übernehmen der Haushaltsarbeit durch sie ist weniger eine Dienstleistung als eine Machtstrategie. Sie glaubt so lebensweltliche Abhängigkeit zu schaffen, was sie für eine Intensivierung der Beziehung hält. Zudem ermöglicht es Schulprojektionen.
 
  • #60
Chris, Ihr lebt seit einem Jahr zusammen. Sie macht gerade Inventur mit Dir!! Sie will Kinder? Sie ist 30? Könntest Du Dir vorstellen, dass sie gerade am abchecken ist, ob Du dafür der richtige Mann bist?
Genau so sehe ich das auch. Sie checkt Dich ab, ob Du als Vater ihrer Kinder geeignet bist. Dabei bist Du jetzt durchgefallen. Hoffentlich findet sie bald einen besseren (Ehe) Mann.