Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Sex ohne Pille - zu großes Risiko?

Würdet ihr mit einer Frau Sex haben, die nicht die Pille nimmt? Also nur mit Kondom verhüten? Für mich persönlich wäre das ein wenig riskant, vor allem da die Pille besser schützt als das Kondom. Bis jetzt hatte ich mich immer doppelt geschützt, also mit Kondom und die Partnerin mit der Pille. Doch ich habe oft gehört, dass die Pille für viele Frauen ein richtiger Lustkiller ist. Auch meine Ex-Partnerin empfand den Sex nicht mehr so schön, wenn sie die Pille nahm. Irgendwie fehlte ihr sehr oft die (richtige) Lust. Wie denkt Ihr über dieses Thema? Wäre es ein Problem für Euch Sex auch ohne Pille zu haben? Oder überwiegt da das Risiko einer Schwangerschaft?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wenn Mann und Frau nicht toal unfähig sind in der Anwendung eines Kondoms und grundlegende Vorsichtsmaßnahmen beim Sex einhalten, dann sollte ein Kondem eigentlich genauso sicher sein wie die Pille.

Tipp am Rande: Würde das Kondom nicht nur als Empfängnisverhütung sehen, sondern auch als lebenserhaltende Maßnahme... Aids ist schon ne ziemlich hartnäckige Sache, wenn man es erstmal hat...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich, Frau würde nicht ohne Pille verhüten - bin aber mit Pille auch nicht lustlos! Da besteht für mich kein Unterschied.

Als Mann wäre mir die Sache zu riskant und zu heiß - denn nachher fragt keiner mehr, ob du die nächsten 20-25 Jahre Unterhalt zahlen willst - dann musst du!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Zur Zeit will ich auch gar nicht auf ein Kondom verzichten, denn es wäre zu leichtsinnig sich eventuell eine Krankheit einzufangen!
Und Kinder möchte ich noch auf keinen Fall, denn dafür bin ich noch zu jung!

Gibt es Möglichkeiten sich auf Geschlechtskrankheiten wie Aids kontrollieren zu lassen? Ist so etwas gratis oder kostenpflichtig? Wir dabei Blut abgenommen?
Danke für die Infos!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich bin selber sterillisiert - Vergütung ist daher kein Thema mehr für mich. Fand es einfach fair, selber die Verantwortung dafür zu übernehmen, daß frau nicht schwanger wird, wenn ich eh schon weiß, daß ich sicher keinen Nachwuchs will.

ABER der Schutz vor Aids wäre trotzdem ein gewichtiges Argument pro Kondom, wenn ich die Partnerin nicht schon wirklich gut und lange kenne.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich (F) nehme die Pille (ganz großer Lustkiller) seit Jahren nicht mehr. Es lässt sich auch ohne gut verhüten.

@2 Warum ist Verhütung ohne Pille für einen Mann riskanter? So von wegen "später fragt keiner". DAS ist es doch mit Pille ebenso. So oder so zählt das Vertrauen. Es sei denn, Frau nimmt die Pille immer unter Beobachtung ein. Denn … wer es drauf anlegt, findet Mittel und Wege, TROTZ Einnahme der Pille schwanger zu werden. Bekanntlich bietet ja auch die keine 100%ige Sicherheit und … Frau kann sie auch mal vergessen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@5: gebe dir Recht, doch mit Ansage (ohne Pille) ist der Zufallsgenerator wohl erheblich treffsicherer! Und wenn Frau es darauf anlegt auch entsprechend einfacher...

Finde Antwort von 4 gut, wenngleich ich (w) persönlich von meinem Partner nie verlangen würde, dass er sich sterilisieren lässt. Das muss jeder Mann für sich alleine entscheiden.

Wenn ich immer lese, die Pille sei ein Lustkiller - dann wundere ich mich schon. Vielleicht waren die Männer vorher die Lustkiller, oder? Mich macht auch nicht jeder Mann gleich an...
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich auch w,25 nehme die Pille seit 3 Jahre nicht mehr, nachdem ich sie ca. 6 Jahre genommen habe.
Die Pille war bei mir ein absoluter Lustkiller. Das habe ich aber erst nach Absetzen gemerkt, als ich zum ersten mal seit Jahren das erste Mal wieder Lust auf Sex gespürt habe. Außerdem habe ich 7 kg abgenommen, siehe da!! Hätte ich das mal früher gewusst...

Jetzt verhüte ich mit Kondomen.
Sollte das Kondom mal platzen, gibts die Pille danach. Sollte ich schwanger werden.. naja.. lieber nicht drüber nachdenken.

p.s. ich lebe in einer festen Partnerschaft.

LG
K.
 
G

Gast

Gast
  • #9
... ich pflichte #5 bei.
darüberhinaus kann die pille auch wirkungslos werden, wenn frau durchfall bekommt oder brechen muss, magen-darm-kram hat und so weiter...

3-montas-spritze für die frau wäre eine alternative - hat damit jemand erfahrung???

und: wenn eine frau schwanger werden WILL, schafft sie das! pille "vergessen", kondome präparieren (eine stecknadel findet sich überall!), nichts leichter als das!!!

wer sich mit frauen einlässt, von denen er fürchtet, ein kind angehängt zu bekommen, muss mit sowas rechnen, da gibt es viele mittel und wege, schwanger zu werden!!! ich jedenfalls wäre da clever genug...

so paranoiden männern kann ich nur ne vasektomie vorschlagen - es gibt da wohl auch möglichkeiten, dass dann bei kinderwunsch rückgängig zu machen, aber ich kenne da die erfolgsquote nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich 36 habe noch nie die Pille genommen, seit der letzten Spirale vor zwei Jahren verhüte ich nur noch mit Kondomen und vermeide Sex während des Eisprungs (10-16 Tag) nach dem 1. Tag der Periode. Funktioniert ganz gut und ich fühle mich wohl.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Sex ohne Pille ist mir viel zu gefährlich - möchte ja nicht ungewollt schwanger werden! Die Pille ist nie bei mir ein Lustkiller gewesen.
Kondom nur, wenn ich neu in eine Beziehung gehe - ansonsten bevorzuge ich liebe natur!
 
  • #12
#10 OK, der GV selbst ist "natur", die PILLE aber nicht! Schließlich handelt es sich um ein dauerhaft eingenommenes MEDIKAMENT, das massiv und dauerhaft in den Hormonhaushalt eingreift!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Vorsicht, schließe mich auch vielen hier an!
Kenne viele die nur Kondome benutzen und Frauen nicht die Pille - die Nebenwirkungen der Pille sind stark untertrieben - der massive Eingriff in den Hormonhaushalt der Frau zeigt sich durch die hohen Brustkrebsraten heutzutage (wirkt als Katalysator) und die Trennungen nachdem die Frau die Pille abgesetzt hat.

Mittlerweile gibt es sogar Werbespots die die gezielte Einnahme von Raucherinnen und Pille mit erhöhtem Brustkrebsrisiko warnen. Es gibt auch einfache Methoden um zu schützen - Kondome und eben das abzählen. Ein guter Freund sagte mir über das nicht Pille nehmen seiner Frau: "Wer seine Frau wirklich liebt, sollte sich überlegen diese zur Pille zu drängen." Krebs ist endet auch heute noch oft tödlich.
 
G

Gast

Gast
  • #14
@ #6:
ich betone, daß niemand von mir verlangt hat, eine Vasektomie vorzunehmen. Im Gegenteil, das war ein Angebot an meine damalige Gattin, damit sie die Pille absetzen kann - die bekannten Nebenwirkungen waren auch da massiv zu bemerken (Gewichtszu - und Lustabnahme, beides extrem .. selber führ ich das aber nicht nur auf die Pille zurück)

Mein Hinweis war mehr als Gedankenanstoß an Männer gedacht. Ich kenn diesen versichern: es verändert sich GAR nichts zum schlechten, es tut nicht weh, geht ambulant .. und entspannt sehr für den Rest des Lebens. Ab einem gewissen Alter sollte "mann" ja eh wissen, was er will, nachwuchsbezogen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Aber wird die Pille nicht immer von den Ärzten, vor allem auch von den Frauenärzten, und anderen Beratungsstellen empfohlen?
Denn das Kondom schützt ja nur beim GV. Und die Samen können auch etwa mittels Hand übertragen werden.
 
  • #16
Nur Kondome als einzige Verhütungsmethode wäre mir mit Abstand zu gefährlich. Der Pearl-Index ist miserabel: Von 100 Frauen, die nur mit Kondom verhüten werden mindestens 8 in einem Jahr schwanger. Aber wie immer mit Statistik schwärmen die 92 Frauen, denen es nicht passiert ist ("funktioniert super!") und die 8 ungewollt schwangeren Frauen hört kaum einer...

Also klares NEIN. Bloß nicht so ein Risiko eingehen. Ob Pille, Spirale, Hormonspirale, aber irgendeine sichere Methode muss man schon verwenden!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Treffen sich drei Frauen bei der Baby-Physiotherapie. Eine ist die Therapeutin. Sie unterhalten sich darüber, wie ihre Kinder entstanden sind. Die erste, lachend: "Meines kam trotz Pille", die Zweite: "bei mir platzte der Gummi" und ich ergänzte lachend "bei mir waren es die (sogenannten) sicheren Tage!"
Wir hatten selten so gelacht.
Die Geschichte ist real. Und wenn es die Internet-Partnervermittlung nicht gäbe hätte ich jetzt keinen so süßen Sohn.
 
G

Gast

Gast
  • #18
@ 14: von Frauenärzten empfohlen ist untertrieben. mir wurde die Pille immer förmlich aufgedrängt. noch ein grund mehr sie nicht zu nehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich nehme seit sechs Jahren nun die Pille und muss leider sagen: Entweder nehme ich die Pille und habe keinen Sex oder umgekehrt. Die meiste Zeit des Jahres merke ich gar nicht mehr, dass ich ein Mensch mit sexuellen Komponeten bin. In der nächsten Beziehung würde ich daher ganz schnell das Thema Pille absetzen angehen, denn ansonsten würde die sich in die Reihe der letzten Beziehung einreihen - zerbrochen u.a. an akuter Lustlosigkeit. Momentan stört mich das aber gar nicht, weil ich eh kein Freund habe, aber in einer Beziehung wär der Zustand nichts.

P.S.: Auf andere hormonelle Verhütungsmittel umzusteigen macht bei den Problem natürlich keinen Sinn ;)
 
  • #20
Ich hatte das gleiche Problem mit der Pille wie einige Damen über mir- sobald ich sie einnahm brauchte ich sie eigentlich gar nicht mehr. Ich habe es mir dann tw einmal im Monat selbst gemacht- rein aus einem schlechten Gewissen heraus so Lustlos zu sein- das war für mich ein sehr unnatürlicher Zustand den ich nie wieder haben möchte. Es brauchte danach fast ein Jahr bis ich wieder das Gefühl hatte, dass meine Lust auf Lust wieder so war wie vorher.

Und nur weil die Pille sicherer ist als ein Kondom heißt das ja nicht, dass ein Kondom unsicher ist. Ich hatte erst einmal Angst, dass etwas passiert sein könnte (abgerutscht)- dafür gibts die Pille danach.
 
  • #21
@#18, #19: Neben hormonellen Verhütungsmethoden gibt es ja auch noch die Spirale oder moderner und sicherer die Kupferkette. Sehr sicher und ohne Einfluss auf die Libido! ich kann das nur sehr empfehlen.

Kondome SIND de facto sehr unsicher für Verhütung. Wer prinzipiell mit einem Kind leben könnte, mag das wagen. Aber wer wirklich nicht schwanger werden will, der sollte zu sicheren Methoden greifen. Der Pearl-Index von Kondomen ist ja keine persönliche Meinung, sondern statistisches Ergebnis von Millionen Anwendungen. (siehe #15)
 
  • #22
@#20
Ich bin in 10 Jahren Kondomnutzung nie schwanger geworden. Ich bezweifle den Pearl-Index nicht, jedoch ist es ein Durchschnittswert, bei den meißten Menschen funktioniert es. Es ist dein gutes Recht nicht darauf zu vertrauen- aber auch meines es schon zu tun.
Und einen Fremdkörper lasse ich mir nur einsetzen wenn es denn unbedingt sein muss- das ist aber hier nicht der Fall.
 
  • #23
@#21: Jeder sollte das Verhütungsmittel wählen, das seinen Bedürfnissen gerecht wird. Wenn du mit Kondom zufrieden bist, dann ist das völlig OK.

Aber das Argument, Du wärest 10 Jahre nicht schwanger geworden, ist eben genau die Falle, in die andere Frauen tappen. Bei einem schon positiv geschätztem Pearl-Index von 8 würden in zehn Jahren etwa 57 von 100 Frauen schwanger werden. Für die eine Häfte funktioniert das Kondom also prächtig. Es gibt also tatsächlich ganz viele Frauen, die genau wie Du viele Jahre erfolgreich mit Kondom verhütet haben. Aber die andere Hälfte wurde ungewollt schwanger. 50:50 über zehn Jahre wäre mir auf die vergangenen 10 Jahre bezogen auf jeden Fall zu unsicher gewesen!

Man erkennt leicht, dass Einzelschicksale oder Einzelerfolge sich bei solchen Dingen eben nicht als Basis für einen Ratschlag nehmen lassen. Wir müssen die Fakten und Risiken auf den Tisch legen und dann kann sich jeder selbst aussuchen: Ist 8% im ersten Jahr OK für mich? Ist 50% in zehn Jahren OK für mich?
 
  • #24
Hier antworten überwiegend Frauen. Ich verstehe die Frage aber eher als an die Männer gerichtet. Wie sehen die Männer es nun?

Neben all den o.g. Begründungen soll es ja Frauen geben, die weder Hormone noch Spirale nehmen sollten ...

Mary - the real
 
S

Signor Rossi

Gast
  • #25
@23

Von den Beziehungen in meiner Jugend abgesehen, habe ich später nur Frauen kennengelernt, die die Pille nicht (mehr) nehmen wollten. Weil es sie gestört hat, den eigenen Körper so zu 'steuern' und vor allem, weil sie sich negativ auf ihr Lustempfinden ausgewirkt hat. Das wurde hier ja schon des öfteren erwähnt, genauso wie die Gewichtszunahme.
Ich hätte auch keine Lust eine Pille zu schlucken und dann nur noch den halben Spaß zu haben, also erwarte ich das auch nicht von einer Frau.
Wie die Verhütung dann konkret gehandhabt wird hängt vom jeweiligen Paar ab und womit sich beide am wohlsten fühlen, oder? Ich habe lange in einer Beziehung gelebt, wo sie einen sehr regelmäßigen Zyklus hatte und ihren Eisprung spüren konnte. Dieses Wissen haben wir genutzt und während der "sicheren Tage" auch auf das Kondom verzichtet. Das ist natürlich nicht ohne Risiko und darum wohl, wenn überhaupt, nur in einer Liebesbeziehung empfehlenswert, wo beide bereit sind, die Konsequenzen gegebenenfalls auch zu tragen. Bei uns hat das über vier Jahre so gut funktioniert, dass ich mich gefragt habe, ob ich unfruchtbar sei.
7E22C17F
 
G

Gast

Gast
  • #26
also ich will auch bald mit meinen freund schlafen,aber ich nehm noch nicht die pille davor hab ich etwas angst aber mein freund sagte er nimmt 2 kondome dann ist es sicherer ich weis es nicht so wirklich also riskannt ist es glaube schon
 
  • #27
@#25: ZWEI Kondome sind völliger Unfug und eher unsicherer wegen der Reibung zwischen den Kondomen. Lass so einen Quatsch auf jeden Falls ein. Wenn schon mit Kondom, dann ganz vorsichtig darauf achten, dass auch Vor- und Nachspiel keine Kontamination verursachen.

Ansonsten lasse Dich doch mal zur Spirale, Gynefix oder Hormonspirale beraten.

Sex ohne sichere Verhütung ist Russisch Roulette. Kondome alleine verhüten nicht ausreichend sicher.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top