• #1

Sex nach der Schwangerschaft

Wir (43) haben zwei Kinder.
Nach der Geburt unseres zweiten Kindes vor einem halben Jahr verspüre ich kaum noch Lust auf körperlichen Sex mit meiner Frau (36). Früher hatten wir wenigstens 3-5 x im Monat Sex. Ich liebe sie zwar noch wie immer, aber die körperliche Anziehung ist für mich irgendwie völlig verschwunden, so dass ich nicht aktiv werde. Wir haben jetzt in 6 Monten insgesamt nur noch 2 oder 3 mal Sex. Ich weiß nicht recht, woran das liegt, aber es könnte folgende Gründe geben:
Während der Schwangerschaft begann ich damit, Pornos zu konsumieren, da sie da keine Sex wollte. Das machte ich auch nach der Geburt noch ein paar Mal in letzter Zeit (2 Monate) aber nicht mehr, damit sich bei mir wieder etwas tut.
Meine Frau hat natürlich jetzt auch nicht gerade eine schöne Figur (früher war sie sehr attraktiv und auch schlank), das ist ja klar.
Beim ersten Kind war es damals aber kein Problem für mich (wenngleich es damals doch wesentlich weniger Pfunde waren).
Außerdem müssen wir aus verscheidenen Gründen im Moment mit Kondom verhüten; und damit klappt es bei mir nicht so gut; fasst immer verliere ich nach dem Überziehen völlig die Lust, da diese Dinger mich einengen und ich nicht viel fühle. Kommt dazu, das das zweite Kind gestillt wird und also bei uns im Schlafzimmer schläft. Das lenkt meine Frau ab.
Sie ist mittlerweile äußerst gereizt und macht mir zunehmend Vorwürfe wegen dem wenigen Sex, aber auch wegen vieler anderer Dinge,
Ich versuche manches zu ändern (wenn das möglich ist); nehme ihr so viel wie möglich im Haushalt ab und sie auch immer mal wieder in den Arm (auch wenn mir nicht so ganz danach ist, da sie immer giftiger wird).
Aber sie macht es mir schwer. Ich weiß nicht recht weiter. Wer hat so eine Phase schon mal erlebt ?
 
  • #2
Ich frage mich, ob ein Mann, der wirklich liebt, in dieser Situation einen solchen Satz von sich gibt: "Meine Frau hat natürlich jetzt auch nicht gerade eine schöne Figur (früher war sie sehr attraktiv und auch schlank), das ist ja klar." Ich an Stelle Deiner Frau wäre jedenfalls masslos enttäuscht, so beurteilt zu werden, denn es zeugt davon, dass keine echte Nähe (Seelenverwandtschaft) zwischen Euch besteht, sondern anscheinend das oftmals übliche Funktionieren (als sei Frau austauschbar) im Vordergrund steht.
 
G

Gast

  • #3
Ich persönlich habe es noch nicht erlebt, habe keine Kinder. Ich habe es aber bei anderen mitbekommen.

Die Umstände sind bei Euch nicht optimal für Lust auf Sex. Was vielleicht helfen wurde - Deine Frau pumpt die Milch ab und ihr besorgt Euch für ein Wochenende jemand der auf die Kinder aufpasst. Wenn ihr Sex nur mit Gummi haben könnt, dann habt mehr anderen Sex und nicht Penetration. Beim Körper Deiner Frau! Macht es bei weniger Licht.

Versuch Deiner Frau das Gefühl zugeben, sie ist immer noch attraktiv für Dich.

Wenn sie das mit den Pornos mitbekommen hat, dann wurm sie das sicher.

Wenn nichts mehr hilf oder sie sich auf das Wochenende nicht einlässt, dann such Hilfe bei einem Therapeuten. Aber versucht soviel Verständnis wie möglich für sie aufzubringen.
 
  • #4
Kurz zum Stillen: die Brust füllt sich in Abständen mit Milch und das tut, wenn sie voll ist, weh. Erleichterung schafft dann das Stillen. Das mit dem Abpumpen hört sich immer so gut an; geht aber nicht so einfach. Auf jedenfalls kann man nicht einfach ein WE wegfahren, weil die Milch ständig in die Brust schiessen wird. Wird die Milch nicht abgetrunken, wird nicht mehr soviel nachproduziert; folglich wird das Kind davon nicht mehr satt. Also die Natur lässt sich nur ganz schlecht überlisten. Und man hat wenig Ruhe, die Kinder zuhause zu lassen bei wem auch immer. Das ist keine gute Lösung mit einem Baby.

Was haben wir mit unseren Kindern und unserer Ehe gemacht? Ganz einfach abgewartet. Es ändert sich alles, auch die Figur. Allerdings finde ich es nicht in Ordnung, wie du über die Figur deiner Frau schreibst. Ziemlich abwertend. Hat nichts mit Liebe zu tun.
Die Sache mit dem Sex ist jetzt nicht so wichtig. Sei froh, dass die Kinder gesund sind. Alles zu seiner Zeit!
 
  • #5
Ich habe auch noch keine Kinder und ich finde den in #1 bemängelten Satz hinsichtlich der Figur und der damit für dich verbundenen Attraktivität deiner Frau sehr, sehr heftig... Sie hat dir zwei Kinder geschenkt, hat ergo zwei Schwangerschaften durchgestanden (ich schreibe bewusst durchgestanden, weil ich mir die letzten Wochen vor der Geburt nicht sonderlich schön vorstelle) und das Einzige, was dir einfällt, ist ihre Figur zu bemängeln und darauf deine These für deine geringe Libido zu stützen.
Auf so einen Mann würde ich getrost verzichten wollen.
Sicher gibt es viele Damen, die hier aufschreien, welch ach so tollen Body sie ach so schnell nach der Geburt wieder hatten, Disziplin, etc.pp.! Mei, aber jede Frau ist anders...
Ich denke auch nicht, dass die Entbindung ewig her ist, da sie noch stillt? Dass man in der Zeit nicht zwingend Lust auf Sport o.ä. hat, kann ich mir irgendwie vorstellen...

Als guter Partner solltest du sie weiterhin unterstützen, in jeglicher Hinsicht. Ihr auf gar keinen Fall Vorwürfe bzgl ihrer Figur machen!
Wenn du Pornos konsumieren möchtest, dann bitte so, dass sie es nicht merkt (falls es sie denn überhaupt stört ->mich z.B. stört es gar nicht).
Ansonsten finde ich auch o.g. Vorschlag mit dem Wochenende sehr gut...
Wenn das alles nichts bringt, solltet ihr m.E. über eine Paartherapie nachdenken...

Alles Gute!

W26
 
G

Gast

  • #6
Ich frage mich, ob ein Mann, der wirklich liebt, in dieser Situation einen solchen Satz von sich gibt: "Meine Frau hat natürlich jetzt auch nicht gerade eine schöne Figur (früher war sie sehr attraktiv und auch schlank), das ist ja klar." Ich an Stelle Deiner Frau wäre jedenfalls masslos enttäuscht, so beurteilt zu werden, denn es zeugt davon, dass keine echte Nähe (Seelenverwandtschaft) zwischen Euch besteht, sondern anscheinend das oftmals übliche Funktionieren (als sei Frau austauschbar) im Vordergrund steht.
Da tust Du dem FS Unrecht! Sex hat viel mit Körperlichkeit zu tun und nicht nur mit der Liebe zu dem Menschen.

In einer Partnerschaft hat man auch die Aufgabe sich um den eigenen Körper zu kümmern und sich nicht gehen lassen. Eine Schwangerschaft ist natürlich eine extreme Situation und der Körper braucht Zeit, um wieder in Form zu kommen. Aber man sollte doch soviel Ehrgeiz im Leben besitzen und versuchen seinen Körper wieder in den Griff bekommen. Man kann doch vom Partner nicht erwartet - liebst Du mich oder meinen Körper?

Wenn Sex nur was mit Liebe zu tun hätte, dann wäre das Aussehen beim Kennenlernen egal. Liebe ist auch was körperliches und sollte nicht vernachlässigt werden.
 
  • #7
Also verstehe ich das richtig, Ihr habt innerhalb der letzten 6 Monate nach der Geburt 2-3x Sex gehabt?
Na ja, nach der Geburt meines Kindes waren es mal so 4 Monate, in denen sich alles erst einmal wieder einspielen musste...
Seit wann habt Ihr denn wieder Sex nach der Geburt?
Warst Du bei der Geburt dabei? War das ein Schock für Dich?
Meinst Du nicht, dass es angebracht ist, ein wenig Verständnis für Deine Partnerin aufzubringen, bis sich alles wieder eingespielt hat (auch die Figur). ?
Und PS: es gibt auch Kondome in Deiner Größe
 
G

Gast

  • #8
Tja, bei Euch ist der Wurm drin. Du begehrst deine Frau nicht mehr, sie wollte keinen Sex während der Schwangerschaft (warum?), stattdessen hast du Pornos geschaut. Jetzt findest du deine Frau nict mehr begehrensehrt-logisch, du hast dir ja monatelang via Pornos die schärfsten Körper reingezogen...Frauen die immer willig waren.
Neben dem Sex läuft auch eure sonstige Beziehung nicht gut, sie ist genervt. Offensichtlich nehmt ihr Euch nicht mehr als Paar wahr, sondern funktioniert nur noch in Euren Elternrollen. Vielleicht wärs gut eine Haushaltshilfe zu nehmen, damit deine Frau mal durchatmen kann.
Das mit dem Abpumpen und Babysitter wäre auch nicht schlecht, damit deine Frau mal raus kann ohne Baby und was für sich tun kann, damit sie sich wieder attraktiver fühlt (Sport, Frisör), und ihr mal was zu zweit machen könnt.- Ansonsten würde ich dir dringend raten, keine Pornos mehr zu konsumieren, sondern dich zu befriedigen, während du dein Frau im Arm hälst, das stellt auch Intimität her. Pornos unterminieren die Bindung zum Partner. Begehren kannst du nicht erzwingen, aber nur so kann die Möglichkeit entstehen, dass es wieder kommt zwischen Euch.
Gibt es noch einen anderen Raum für Sex bei Euch,ohne Baby in der Nähe? Ich würde auch, wenn es dich mit Kondom stört, andere Techniken nehmen oder du übst an dir selber, dich mit Kondom zu befriedigen, meistens ist das eine Übungs-Gewöhnungssache.
 
  • #9
Ich frage mich, ob ein Mann, der wirklich liebt, in dieser Situation einen solchen Satz von sich gibt: "Meine Frau hat natürlich jetzt auch nicht gerade eine schöne Figur (früher war sie sehr attraktiv und auch schlank), das ist ja klar."

Ich frage mich, ob eine Frau, die wirklich liebt, sich so gehen lassen muß, dass ihr Mann sich nicht mehr anders zu helfen weiß, als in einem Forum einen derartigen Satz zu schreiben?

Ganz ehrlich und auch wenn es keiner (keine) hören will, aber woher wußte die Natur, dass Frau Klum von ihrem Aussehen lebt?

Ich denke nicht, dass der FS von 2, 5, oder auch nur 10kg schreibt...

V.m44
 
G

Gast

  • #10
Für mich bist du völlig verklemmt!
Ja, du schaust Pornos, machst aber so ne heilige, geheime Sache draus! Dann wirst du das wohl oft konsumieren? Schränk es ein, denn das nimmt die Lust am "normalen" Sex, was sich nachteilig auf dich selber auswirkt. Wenn du so klug bist, das Problem selber zu erkennen, dann tu es doch ganz einfach?
Das Gewichtsproblem scheint mir eher so eine absichtliche Anmaßung zu sein.
Das Kind gehört generell raus aus dem Schlafzimmer in eine Extrakabine/Hintereck. Dafür gibt es Paartherapeuten/Sexualtherapeuten, die diese Probleme mit euch durchgehen können und Ratschläge geben.
Deine Frau muss ein Kind stillen, wie wäre es dann, wenn du für leckeres, gesundes, fettarmes Essen sorgst, damit deine Frau abnimmt? Wie soll deine Frau Kind, Ehemann/Sex und Erziehung stämmen, während du dich genüsslich zurücklehnst und auf dein Essen, Sex und gemeinsame Zeit wartest? Ich finde dich sehr überheblich!
Mosern gibt es bei mir nicht! Wenn mir was nicht passt, ändere ich den Zustand, weil zu erwarten, dass der Gegenüber es tut, das kann vergessen. Man muss schon selber seinen größten Teil beitragen, damit die Ehe gut verläuft.
 
G

Gast

  • #11
Camille, es muss ja auch nicht gleich ein Wochenende sein. Und mit 6 Monaten raten die meisten Ärzte und Hebamme, dass auf feste Nahrung umgestellt werden soll. Gut ich habe auch Frauen mitbekommen, die ihr Kind, welches schon älter als 12 Monaten alt ist, voll stillen.

Das Abpumpen muss genauso wie das Stillen gelernt werden.

Eine Frau sollte auch zu keinem Muttertier mutieren. Das Kind, die Kinder haben auch einen Vater. Und diese Menschen sollten eine Familie bilden, wo auch die Bezeichnung zwischen Mann und Frau Raum hat.

Ich finde nicht, dass der FS jetzt viel falsch macht. Er versucht auf seine Frau einzugehen. Gut das mit den Pornos musste nicht sein. Aber das hat er schon eingestellt. Die Sache mit dem Gummi, ja...

Wann ein Paar mit dem Sex nach der Geburt beginnt, ist individuell, sowie auch der Körper der Frau sich individuell nach der Geburt verhält.

Ich denke, es ist falsch den Mann da aufs Abstellgleis zustellen und zu erwarten, dass er funktioniert. Der Mann sollte auch das Recht auf Bedürfnisse und Sehnsüchte haben, auch in so einer Zeit.

Das Paar sollte mit einander reden und für die andere Seite Verständnis haben.
 
M

Mooseba

  • #12
Tja, bei Euch ist der Wurm drin. Du begehrst deine Frau nicht mehr, sie wollte keinen Sex während der Schwangerschaft (warum?), stattdessen hast du Pornos geschaut. Jetzt findest du deine Frau nict mehr begehrensehrt-logisch, du hast dir ja monatelang via Pornos die schärfsten Körper reingezogen...Frauen die immer willig waren.
So ein Schwachsinn. Als ob in der Vorpornozeit deutlich übergewichtige Frauen mehr begehrt wurden. Ausreden, alles Ausreden.
Gibt es noch einen anderen Raum für Sex bei Euch,ohne Baby in der Nähe? Ich würde auch, wenn es dich mit Kondom stört, andere Techniken nehmen oder du übst an dir selber, dich mit Kondom zu befriedigen, meistens ist das eine Übungs-Gewöhnungssache.
Nur weil die Frau jetzt Mutter ist und stillt, ist also nur noch der Mann in der Pflicht? Und wieso will die Frau Sex, wenn sie in der Stillphase ist? Hier wird doch ständig erzählt, dass Frauen dann gar keine Lust haben.
Und zum Rumgiften hat sie jetzt also auch jedes Recht? Wenn sie Sex will, muss dennoch der Mann die Initiative ergreifen bzw. verführen? Also wenn ich nicht begehre, dann fange ich auch gar nicht erst an. In dieser Phase sind sowieso die Kinder das wichtigste, alles andere ist dann nur ein Sahnehäubchen.
Und wenn die Frau ständig gereizt ist und nur Vorwürfe macht, dann würde ich sie ganz unemotional und unbetont fragen, was ich denn falsch gemacht hätte und was die Konsequenzen meines Fehlers wären. Wenn sie dann keine vernünftige Antwort geben kann, rede ich nur noch das nötigste mit ihr.
Aber der Ehemann macht sich lieber zum Deppen, so dass seine Frau bald komplett den Respekt vor ihm als Mann verlieren wird. Auf jeden Fall haben wir hier ein Beispiel, dass die Hilfe des Mannes im Haushalt und mit den Kindern nicht viel bringt. Eher bestätigt sich der Eindruck, dass der Mann eh alles falsch und sowieso zu wenig macht und sich aber keinen Fehler (Stichwort Pornos) erlauben darf.
 
  • #13
dass keine echte Nähe (Seelenverwandtschaft) zwischen Euch besteht, sondern anscheinend das oftmals übliche Funktionieren (als sei Frau austauschbar)
Das ist teilweise richtig.Auf vielen Ebenen (früher auch auf der sexuellen) verstehen uns allerdings sehr gut. Selbstverständlich muss ihre Körperform jnach der Schwangerschaft eine andere sein, als vor dem Kindern, ich habe damit (wenigstens vom Kopf her) ja auch gar kein Problem.

eine Frau muss ein Kind stillen, wie wäre es dann, wenn du für leckeres, gesundes, fettarmes Essen sorgst, damit deine Frau abnimmt? Wie soll deine Frau Kind, Ehemann/Sex und Erziehung stämmen, während du dich genüsslich zurücklehnst und auf dein Essen, Sex und gemeinsame Zeit wartest? Ich finde dich sehr überheblich!

Ich bin mir bei einigen Antworten nicht völlig sicher, ob die Fragestellung überhaupt verstanden wurde:
Wir (hauptsächlich sie) haben ein Problem in unserer Beziehung damit, das ich keine Lust auf körperlichen Sex mit ihr habe und ich nicht nicht genau weiß, woran das liegt. Ich frage, ob das jemanden anderen schonmal so ergangen ist. Ich bin ansonsten sehr glücklich mit meiner Familie und liebe sie.
 
  • #14
Ok wenn du nicht gerade 40 kg zugelegt hast, würde ich einiges verstehen. Es gibt Grenzen die abturnen können. Ich habe meine Exfrau nit 16 kennen gelernt. Auch die hat sich etwas verändert. Kind, Zahn der Zeit usw! Als sie 40 war, war sie immer noch die schönste Frau der Welt für mich. Kin Model dieser Welt könnte da mithalten. Für mich! Ich liebte jedes Gramm und jedes Fältchen an ihr. Ohne Ausnahme. Ich behaupte mal, dass das liebe war! US wenn du nicht gerade zum Monster mutie bist, sollte er mal in sich gehen und sich die eine oder andere Frage stellen!
 
  • #15
Meinst Du nicht, dass es angebracht ist, ein wenig Verständnis für Deine Partnerin aufzubringen, bis sich alles wieder eingespielt hat (auch die Figur). ?

Natürlich habe ich Verständnis für meine Frau...sogar mehr als das.
Nur Lust bekomme ich davon auch nicht mehr, vor allem da sie in dieser Hinsicht (und wirklich nur in dieser) möchte , dass ich auf sie zukomme.

Bei der Geburt war ich dabei (beim ersten damals auch). Damit habe ich nun überhaupt kein Problem; ich habe als Feuerwehrmann schon ganz andere Dinge gesehen.

Ich möchte noch etwas zur Kondom-Alternative anfügen:
Wir hatten vereinbart, eine Vasektomie bei mir machen zu lassen. Damit musste ich allerdings ein wenig beschäftigen,(ja es sit ein unangenehmer Gedanke und ich habe mir Zeit gelassen zumal ich ja sowieso bei besondere Lust auf Sex habe)

Heute morgen hat sie mir nun Druck gemacht, ich solle das nun kurzfristig in Angriff nehmen. Da ich das bereits vorher zugesagt habe, kümmere ich mich nun also darum.
 
G

Gast

  • #16
Ganz ehrlich und auch wenn es keiner (keine) hören will, aber woher wußte die Natur, dass Frau Klum von ihrem Aussehen lebt?

Ich denke nicht, dass der FS von 2, 5, oder auch nur 10kg schreibt...

V.m44

Das kann auch nur ein Mann schreiben, der wohl selbst noch nicht mitbekommen hat, was es heißt Mutter/Papa zu sein und dabei noch arbeiten zu gehen, den Haushalt zu schmeißen und alles was dazu gehört.

Frau Klum hat mehrere Nannys, genug Kohle, um sich einen personal Trainer zu leisten und hat nach jeder Geburt 8 Stunden am Tag nichts anderes gemacht als Sport. Das hat nichts mit "Natur" zu tun.

Welcher Normalo kann sich das erlauben?

Ich finde den FS auch sehr unsensibel. Kein liebender Ehemann redet so. Die Geburt ist gerade einmal ca. ein halbes Jahr her, vielleicht weniger, vielleicht länger. Die Frau stillt noch! Ihr Körper ist noch hormonell noch ganz anders eingestellt. Wenn der FS nicht mal in dieser außergewöhnlichen Situation Verständnis für seine Frau und das Sexleben hat, wie soll das in 20 Jahren aussehen?

Die Frau wird merken, dass er sich nicht mehr möchte (körperlich), nicht mehr anfasst...das muss schrecklich für sie sein. Schließlich hat sie sein Kind 9 Monate im Bauch getragen und zur Welt gebracht. Sicher reagiert sie unter anderem auch deswegen genervt und ist wütend/enttäuscht. Wäre ich auch :-( Sehr traurig....dabei sollte es die schönste Zeit für beide sein...
 
G

Gast

  • #17
Wir (hauptsächlich sie) haben ein Problem in unserer Beziehung damit, das ich keine Lust auf körperlichen Sex mit ihr habe und ich nicht genau weiß, woran das liegt.
Tja, hast du ja schon gesagt: sie turnt dich nicht mehr an. Auf sämtliche Vorschläge zur Verbesserung Eurer Beziehung bist du nicht eingegangen. Allerdings wundert es mich, dass es dich nicht stört, dass ihr kein Sexualleben mehr habt. Du scheinst ja mit Eurer platonischen Beziehung leben zu können, das Einzige, was dich stört ist dass deine Frau dann Stress macht.
 
G

Gast

  • #18
Heute morgen hat sie mir nun Druck gemacht, ich solle das nun kurzfristig in Angriff nehmen. Da ich das bereits vorher zugesagt habe, kümmere ich mich nun also darum.
Was immer bei Euch los ist, ich würde so etwas nie, nie, nie unter Druck machen lassen! Spinnst du! Das ist dein Körper. Vielleicht geht eure Ehe den Bach runter....Lass dich nicht so unter Druck setzen.
Davon kommt deine Lust auf sie auch nicht wieder. Du bist doch keine Sexmaschine, die sich jetzt sterilisieren lasssen muss. Das bringt nur noch weitere Konflikte, weil du es ja gar nicht willst. Das kann man auch später noch machen.- Wach mal auf, Mann. Du hast da auch ein Wörtchen mitzureden. Nur weil du was zugesagt hast-steh für dich ein! Ja, dann gibts erst mal noch mehr Sress! Aber nachdem Eure Ehe jetzt eh nicht gut läuft, soll es jetzt die Sterilisierung retten...Stop! Erst Konflikte lösen, dann so einen Schritt tun. Du musst deiner Frau nicht alles Recht machen.Schlag ihr lieber eine Paartherapie vor! Darauf hat sie bestimmt keinen Bock...Mach dich nicht zum Deppen...
 
  • #19
Die Umstände sind bei Euch nicht optimal für Lust auf Sex. Was vielleicht helfen wurde - Deine Frau pumpt die Milch ab und ihr besorgt Euch für ein Wochenende jemand der auf die Kinder aufpasst. Wenn ihr Sex nur mit Gummi haben könnt, dann habt mehr anderen Sex und nicht Penetration. Beim Körper Deiner Frau! Macht es bei weniger Licht.
Also es ist natürlich unmöglich, jetzte das kleine Kind irgendwo abzugeben. Das wollen wir beide nicht.
Ich glaube ich nicht, dass das irgendjemand kann.

Weniger Licht ist OK, ordentlicher Vorschlag, ergibt sich aber meistens ohnehin schon so. .

Ich habe zu ihr gesagt, dass es mich nicht stört, wenn wir noch ein paar Monate mit dem Sex warten würden und wenn abgestillt ist und das kleine Kind im eigenen Zimmer schläft, wir wider richtig weitermachen. Das lehnt sie aber kategorisch ab, bzw. fühlt sich abgelehnt. Dabei nehme ich sie natürlich jeden Tag mal in den Arm und und küsse Sie. Vielleicht sage ich zu selten mal, dass ich sie liebe, das will ich wohl ändern.

Ich denke nicht, dass der FS von 2, 5, oder auch nur 10kg schreibt...

Tatsächlich dürfte es sich etwa um 25-30 kg (Vor 4 Jahren etwa 60 kg bei 1,75 m) handeln. Das ist aber gar nicht der Punkt:. Falls es überhaupt daran liegt, so wäre es wohl mehr die Figur die mich stört, als das Gewicht. Das Gewicht sagt doch effektiv eigentlich nichts aus.
 
  • #20
Ich möchte noch etwas zur Kondom-Alternative anfügen:
Wir hatten vereinbart, eine Vasektomie bei mir machen zu lassen. Damit musste ich allerdings ein wenig beschäftigen,(ja es sit ein unangenehmer Gedanke und ich habe mir Zeit gelassen zumal ich ja sowieso bei besondere Lust auf Sex habe)
Lieber FS, unabhängig von Deinem "Problem", würde ich Dir dazu raten, falls Du mit 43 nicht unbedingt noch ein weiteres Kind willst. Kann man notfalls auch wieder rückgängigmachen. Und vielleicht hilft Dir/Euch das weiter. Ich denke dass bei euch mehrere Schritte vollzogen werden müssen, damit sich die Situation regelt. Dazu müsst ihr alles versuchen, Du trägst Deinen Teil bei und sie den ihren (u.a. Gewichtsverlust!)
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #21
Ich habe zu ihr gesagt, dass es mich nicht stört, wenn wir noch ein paar Monate mit dem Sex warten würden und wenn abgestillt ist und das kleine Kind im eigenen Zimmer schläft, wir wider richtig weitermachen. Das lehnt sie aber kategorisch ab, bzw. fühlt sich abgelehnt.
Deine Frau möchte, dass du dich sterilisieren lässt, deine Frau lehnt kategorisch ab...sie hat offensichtlich die Hosen an und du springst...mach nur weiter so. Auch eine Grossmutter kann mal für ein paar Stunden ins Haus kommen und Euch das Baby abnehmen, so dass ihr zumindest mal ausgehen könntet. Und tut denn deine Frau irgendetwas für ihre Figur- davon schreibst du hier garnichts. Und wenn das Baby dann nicht mehr bei Euch schläft, hast du auf einmal wieder Lust auf sie trotz gleichbleibender Figur? Sorry, ich blick nicht durch bei dir....
 
G

Gast

  • #22
FS, Dein Problem ist nicht die Figur Deiner Frau!

Wann hast Du mit den Pornos angefangen? Kurz nach dem ihr über den Eingriff bei Dir geredet habt! !

Du hast einfach Angst um Deine Männlichkeit und das ist der Grund für Deine Unlust, nicht die Figur Deiner Frau.

Viele Männer haben Probleme mit dem Eingriff, wenn sie sich nicht selber dafür entschieden. Ich denke, irgendwann in der letzten Schwangerschaft hat Deine Frau Dich gebeten den Eingriff vor der Geburt des Kindes zu machen, so wie ihr das wahrscheinlich schon vor Eurem ersten Kind bei der Familienplanung besprochen habt, damit sie keine Hormone nehmen muss, wenn die Familie komplett ist. Damals war das für Dich soweit weg und es hatte eine gewisse Logik. Jetzt ist der Zeitpunkt schon seit fast einem Jahr da und Du hast ihn immer noch nicht machen lassen. Da ist es klar, dass Deine Frau gereizt ist. Und wenn Du bei Thema Sex ganz anders als früher reagierst. Da würde fast jede Frau frustriert sein.

Dir sollte klar sein, mit dem Eingriff ist nicht Deine Männlichkeit weg, nur Deine Möglichkeit Kinder zu zeigen. Du und Deine Frau könnt dann eine viel freie Sexualität ausüben, ohne sich Gedanken über die Folgen zu machen.

Bei einer Frau ist der Eingriff viel komplizierter und muss unter Narkose gemacht werden. Abdere Verhütungsmittel greifen in ihren Hormonhaushalt ein oder sind nicht sicher. Oder es ist das Gummi.

Rede noch mal mit Deiner Frau über Deine Ängste, der Eingriff sollte nicht erzwungen werden, denn das hilft Euch nicht. Mach Dir klar, es ist gut für Euch beide.
 
  • #23
Das kann auch nur ein Mann schreiben, der wohl selbst noch nicht mitbekommen hat, was es heißt Mutter/Papa zu sein und dabei noch arbeiten zu gehen, den Haushalt zu schmeißen und alles was dazu gehört.

Frau Klum hat mehrere Nannys, genug Kohle, um sich einen personal Trainer zu leisten und hat nach jeder Geburt 8 Stunden am Tag nichts anderes gemacht als Sport. Das hat nichts mit "Natur" zu tun.

Welcher Normalo kann sich das erlauben?

Richtig, das hat mit der Natur nichts zu tun!

Ich selber bin in der sog. "gehoben Schicht" vergesellschaftet und dort haben (besser "hätten") alle Frauen ungefähr die Möglichkeiten, die Du hier für Frau Klum beschreibst. Trotzdem treibt nur ein Teil der Frauen diesen Aufwand und ist nach der Schwangerschaft irgendwann wieder schlank und schön ...und ein anderer Teil lässt sich halt gehen.... (hier könnte man jetzt prima in den Thread "warum Escort Girls" überleiten, denn nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer haben hier monitär alle Möglichkeiten )

Auf der anderen Seite habe ich, beim Wechsel meines Lebensmittelpunktes in eine andere Stadt, selber ein paar Jahre in (m)einem Mietshaus gewohnt, das ich Anfang der 90er in unserer Bundehauptstadt als Geldanlage gekauft hatte. Dort habe ich zwei meiner Meiterinnen (also Deine sog. "Normalos") ein Kind bekommen sehen. Die Frau, die vorher schon jeden morgen mit dem Hund zum Joggen raus ging, war ein halbes Jahr nach der Geburt wieder schlank und fuhr die Kleine mit Inline-Skates im Kinderwagen diurch die Gegend ...die andere, die sich vorher schon nur mit Ach und Krach auf einem BMI knapp unter "max. normal" hielt, war auch ein jahr nach der Geburt noch bestimmt über 20kg schwerer.

Es hat also nicht nur nichts mit der Natur zu tun, sondern auch nichts mit dem Einkommen, oder dem sog "Stand". Es ist einfach Willenskraft! Manche Frauen haben eben keine Ambitionen, für ihren Partner (und für sich selbst) wieder attraktiv zu sein.

V.m44
 
  • #24
Hast du sie noch alle??? Sterilisieren lassen, obwohl der Baum bei euch brennt? Klärt erst einmal eure Meinungsverschiedenheiten! Ich höre immer nur das du dies und das an dir ändern willst! Eine Partnerschaft besteht aus mind. 2 Menschen! Helft euch gegenseitig! Redet!!!!
 
  • #25
Lass Dich von Deiner Frau zu nichts zwingen, entweder Du machts es, weil Du es willst oder nicht.
Deine Frau hätte sich auch im Zuge der letzten Geburt problemlos ohne wesentlichen Mehraufwand und kostengünstig sterilisieren lassen können.
Vergiss nicht es ist Dein Körper und dein ureigenstes Menschenrecht über ihn zu entscheiden.
 
G

Gast

  • #26
Gut für beide ist nur, was beide wollen. Er will aber nicht so richtig und das muss auch resprektiert werden, nur damit die Frau zufrieden ist, solle das nicht geschehen. es sei denn er steht gern unterm Pantoffel.
Es gibt auch NFP, Kondome etc...Nimm mal den Fuss vom Gas.
Deiner Frau kann alles offensichtlich nicht schnell genug gehen und du springst, damit sie wieder gute Laune hat. Komm mal runter, Mann.
Das läuft dir alles nicht weg. Und wenn du im Moment eh nicht so auf deine Frau stehst, was bringt dir dann eine Sterilisierung? Oder legst du dich dann mit geschlossenen Augen hin und lässt sie machen und denkst dabei an Heidi K.? Langsam gruselt es mich...
 
  • #27
Lass Dich von Deiner Frau zu nichts zwingen, entweder Du machts es, weil Du es willst oder nicht.
Deine Frau hätte sich auch im Zuge der letzten Geburt problemlos ohne wesentlichen Mehraufwand und kostengünstig sterilisieren lassen können.
Vergiss nicht es ist Dein Körper und dein ureigenstes Menschenrecht über ihn zu entscheiden.

Sie haben das bereits besprochen und er hat zugestimmt. Nun rudert er zurück. Er möchte diesen Eingriff nicht mehr machen lassen, aber auch nicht mit Kondomen verhüten. Deshalb stellt er sich absichtlich dumm bei den Kondomen an. Mal ehrlich: welcher Mann Ü 40 zieht sich ein Kondom verkehrt herum auf? Die Frau reagiert zurecht gereizt auf dieses Theater. Soll sie allein für die Verhütung zuständig sein? Mit allen Risiken der Pille? Willkommen im Jahr 2015, wo die Männer endlich aus ihrem egoistischen Winterschlaf erwachen sollten und auch Verantwortung für die Verhütung übernehmen sollten. Dies ist nicht allein Frauensache!
 
G

Gast

  • #28
Also ich finde es gut, dass sich der FS erst einmal ans Forum wendet. Einige Antworten haben ihm sicher geholfen, andere bestimmt weiter verunsichert. Eine Paartherapie halte ich in dem Fall nicht unbedingt für sinnvoll, es sei denn beide können nicht miteinander reden. Ich meine herauszulesen, dass dem nicht so ist.
Eine Sterilisation durchführen zu lassen ist Unsinn, und es würde vermutlich nichts an der Situation ändern. Es könnte sogar sein, dass sich der FS seiner Männlichkeit beraubt fühlt und es dann erst recht nicht klappt. Nach der Stillzeit wird Deine Partnerin wohl wieder die Pille nehmen oder?
Wie war das nach dem ersten Kind? Auch keine Lust gehabt? Auch Pornos angesehen? Für den Fall, dass FS erst beim 2. Kind dies tat, glaube ich, es liegt daran. Nicht am Gewicht der Partnerin, sondern evtl. Am schlechten Gewissen, dass er das tat oder weil es alleine mit diesen tollen Bildern im Kopf ohne Anstrengung super funktionierte. Gut, dass er selbst den Konsum reduziert hat. Spricht etwas dagegen, mit Deiner Partnerin Sorftpornos sich anzusehen, wenn die Kinder schlafen? Druck von ihr bringt gar nichts. Da der Fs selbst dieses Wort verwendete, zeigt dies doch, dass er sich unter Druck gesetzt fühlt und irgendwie schuldig? Eine Partnerschaft besteht doch nicht nur aus Sex und vielleicht hat sie ja Angst, Dich zu verlieren, würde sie keine Lust darauf haben...aufgrund der langen Abstinenz vorher? Lasst es langsam angehen, Kuscheln etc. ohne miteinander zu schl...habt wieder Spass, lacht zusammen, nehmt die Ernsthaftigkeit heraus, dann wird es sicher mit Euch wieder ins Lot kommen.
 
G

Gast

  • #29
Ich habe den Eindruck, Deine Frau kann sich selbst nicht leiden mit ihrer Figur. Deswegen will sie von Dir Bestätigung, dass Du sie noch begehrst und setzt Dich dabei so unter Druck, dass Du verständlicherweise die Lust verlierst.
Wer will schon zum Sex genötigt werden, zumal Du ja instrumentalisiert wirst, ihr das zu geben, was sie anscheinend gerade selber für sich nicht empfindet (Attraktivität).

Was soll man da machen? Wenn ich recht habe, liegt die Lösung ja bei ihr. Sie muss sich so annehmen und wieder schön finden. Wenn sie das nicht kann, muss sie halt Sport treiben, bis sie sich wieder gefällt. Wer mit sich im Reinen ist, ist ja attraktiver und anziehender, hat eine sexuelle Ausstrahlung. Das liegt nicht an der Körperfülle, ob man so empfinden kann, das ist eine Kopfsache. Und es ist ihr Kopf.
 
G

Gast

  • #30
Deine Frau hätte sich auch im Zuge der letzten Geburt problemlos ohne wesentlichen Mehraufwand und kostengünstig sterilisieren lassen können.

Das stimmt nicht! Bei einer normalen Geburt ist das nicht der Fall, nur bei einem Kaiserschnitt ist das möglich.

Seine Frau hat kein Problem mit den Gummis, der FS stellt sich da an.

Das mit der Figur der Frau und ihrer Möglichkeiten ist eine andere Geschichte.

Wenn ich bedenke, wie selbstverständlich es Männer erwarten, dass die Frau die Pille nimmt und wenn die Frau sich da weigert, wie viel Theater es da gibt. Wie Männer Frauen unter Druck setzen, wenn sie schwanger geworden ist und ihm eine Abtreibung lieber ist.

Wenn der FS und seine Frau das mit der Verhütung vorher besprochen haben und haben sich, mit dem Einverständnis des FS, sich auf diesen Weg geeignet. Dann sollte der FS auch zu diesem Plan stehen.

Natürlich ist es sein Körper und er entscheidet, ob er den Eingriff machen lässt. Wenn der FS den Eingriff nicht macht, riskiert er seine Ehe. Ich glaube und der FS hat es hier auch bestätigt, seine Frau könnte auch schlank sein, er würde das selbe Gezeter an den Tag legen. Denn der FS will auf Biegen und Brechen den Eingriff nicht. Er würde den Eingriff auch nicht machen wollen, wenn auch die liebe Heidi seine Frau wäre. Es ist auch die Frage, ob der FS noch so aussieht, wie er beim kennenlernen seiner Frau aussah.

Es ist aber auch sicher, kein Arzt wird den Eingriff bei einem Mann machen, der es nicht wirklich selbst will. Soweit ich weiß, findet vorher ein Gespräch statt (was auch gut und richtig ist, denn es ist ein massiver Eingriff in das Leben eines Menschen).
 
Top