G

Gast

Gast
  • #1

Sex mit dem Ex. - Soll ich den Kerl in den Wind schießen?

Meine Frage ist mit Sicherheit schon öfters gestellt worden. Es geht um Sex mit dem Ex.

Mein Ex und ich sind seit längerer Zeit getrennt und mein Ex hatte zwischenzeitlich auch schon andere Beziehungen, die aber aufgrund mangelnden Bindungswillen seinerseits nicht lange gehalten haben. Die Chemie zwischen uns ist auch teilweise schwierig. Wenn mein Ex das Bedürfnis nach Sex verspürt und keine Frau hat, textet er mich an. Ich bin dann auch nicht abgeneigt und es kommt zu Sex.

Danach ist alles wie immer. Er ist unfreundlich, abweisend, was mir dann natürlich nicht so gut gefällt und ich zeige meinen Unmut darüber natürlich auch. Mein Ex bestimmt immer, wann er mit welcher Frau Sex haben will. Zumindest war es bei mir so, dass ich zu keiner Sex bekam, wenn ich wollte.

Mein Umfeld rät mir immer wieder, diesen Kerl, in den Wind zu schießen. Hat mein Umfeld recht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Lies einfach mal Deinen geschriebenen Text durch, dann müsstest Du von selbst darauf kommen, ob Du ihn in den Wind schiessen sollst!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Manchmal fällt es mir schwer zu glauben, dass eine Frage wie deine ernstgemeint ist. Dies liest sich wirklich wie ein Fake.

Sollte die Frage ernst gemeint sein: Hast du keinen Stolz?

Natürlich schießt Frau einen solchen Mann in den Wind, der nur nimmt und nie gibt. Der Frauen für Sex benutzt und dann fallen lässt. Solche Männer haben keinen Respekt vor Frauen, die sich wirklich ALLES gefallen lassen, die sich sexuell ausbeuten lassen und danach im Grunde mit Füßen getreten werden.

Es gibt Frauen, die nach enttäuschenden Erlebnissen mit Männern lieber (und gern) allein bleiben, und es gibt (leider) solche, die sich von Männern weiterhin und immer wieder wie Dreck behandeln lassen. Hauptsache, sie haben einen.

Die erstgenannte Sorte Frau hat für so etwas kein Verständnis.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nein - Dein Umfeld hat nicht recht, denn es scheint Dir ja nichts auszumachen, als 'Lückenbüßerin' herzuhalten.
Diesen Eindruck vermittelt jedenfalls Dein Post.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe zu Notstandszeiten auch Sex mit dem Ex, bei uns ist das aber ein respektvolles Miteinander, davor, währenddessen und hinterher!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS:

Was gibt Dir dieser Mann, was Du bei andern Männern nicht haben kannst ?

Du dienst ihm bereitwillig zur Befriedigung seines Sexualtriebs, aber er nimmt auf Deinen Sexualtrieb und Dein Verlangen keine Rücksicht.

Was bist Du ihm wert - in seinen Augen ? Es heißt: "Willst Du gelten, mach Dich selten." Wenn er das nächste mal angekrochen kommt mit der Bitte um Sex dann schreib ihm doch, daß Du keine Zeit hast, weil Du es grad mit einem andern machst / machen wirst.

Der Mensch will immer das, was er nicht haben kann. Du willst Sex mit diesem Typen, der in schöner Regelmäßigkeit mit andern Sex hat. Er will Sex mit Dir, aber nicht, wenn Du willst, sondern wenn seine Heerschaar von Frauen (Haarem ?) mit denen er Affairen hat, keine Zeit hat.

Also rangierst Du in seiner Priroritätenliste selbst für Sex ganz unten. Warum hast Du es nötig, auf dieser Prioritätenliste nach oben zu gelangen ? Daß Du überhaupt auf dieser "Prioritätenliste" bist, ist schon eine Geringschätzung sondersgleichen.

Arbeite mal an Deinem Selbstwertgefühl - Dein Herz, Deine Brüste und Dein Hintern verdienen mehr und das weißt Du auch. Du hast es auch nicht nötig, bei ihm um Anerkennung zu buhlen, weil dieser Typ wird sie Dir niemals geben - dazu bist schon zu weit unten auf seiner Prioritätenliste.

Fang auch mal an, an Krankheiten zu denken (AIDS etc.), weil viele Sexualkontakte ....

Wenn Du aber auf Männer mit Machtspielen oder auf Männer stehst, die gern mit Frauen spielen, dominant sind oder sich als "Herr" aufspielen - und wenn Dich das anmacht, dann solltest Dich vielleicht eher erst mal in Foren, auf einschlägigen Servern oder real damit befassen, aber auch dann brauchst diesen Typen keinesfalls dafür, um entsprechende Erfahrungen zu sammeln.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Bei Lichte besehen ist rs immer (so oder anders) traurig, wenn ein Mensch meint, ohne Sex nicht auszukommen. Arme Würstchen, unabhängig vom Geschlecht. Keine hinreichende Selbstachtung und -kontrolle.

w,42
 
G

Gast

Gast
  • #8
Zu solchen Spielen gehören immer zwei, also wirf Deinem Ex nicht das vor, was Du Dir ebensogut selbst vorwerfen kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo liebe FS

Ja. Denn du ermöglichst ihm wonach die meisten Männer suchen: Sex ohne Beziehung aber mit langjähriger Routine und in bewährter Taktung. Fast wie Ehesex, aber eben ohne den schützenden Rahmen der Verantwortung füreinander.

Was soll das denn werden wenn es fertig ist ?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Dein Umfeld hätte nur dann Recht, wenn Du unter dieser Situation mehr leiden würdest, als dass Du einen Nutzen daraus ziehst. Leidest Du, dann musst Du ihn in den Wind schießen. Wenn nicht, dann macht doch so weiter. Dann habt ihr eben beide (ich nehme an, guten) Sex, das ist mehr als Viele andere von sich sagen können.....

w
 
G

Gast

Gast
  • #11
Dein Umfeld hätte nur dann Recht, wenn Du unter dieser Situation mehr leiden würdest, als dass Du einen Nutzen daraus ziehst. Leidest Du, dann musst Du ihn in den Wind schießen. Wenn nicht, dann macht doch so weiter. Dann habt ihr eben beide (ich nehme an, guten) Sex, das ist mehr als Viele andere von sich sagen können.....

w

So gut kann der allerbeste Sex nicht sein, dass du dich so mies behandeln lässt, Fragestellerin.
Demnächst wischt er den Fußboden mit dir auf.
Deine Frage ist nicht ernst gemeint, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenn du den Sex genießt, sehe ich darin nicht unbedingt was verwerfliches. Aber vielleicht sind da deinerseits ja doch noch mehr Gefühle im Spiel, als du dir eingestehen willst? An deiner Stelle würde ich ihn wirklich nur treffen, wenn dir wirklich danach ist und ihn auch mal ab und zu ins Leere laufen lassen. Besonders, wenn er dich Scheiße behandelt hat. Sei nicht immer verfügbar, sondern geh auch mal längere Zeit nicht ans Telefon, wenn er sich meldet, ruf ihn nicht zurück, schick ihn gleich nach dem Sex nach Hause, weil du was vor hast. .Auf Diskussionen über sein Verhalten würde ich mich gar nicht einlassen. Zeig ihm deutlich, dass er für dich auch nur eine Affaire, ein Sexobjekt ist. Durch die Vorwürfe gibst du ihm eine Bedeutung, die ihm gar nicht zusteht. Wundert mich auch, dass du ihn in deinem Freundeskreis überhaupt so zum Thema werden lässt. Glaubst du, dass er sich in euren Pausen so über dich den Kopf zerbricht???

Grundsätzlich finde ich es einseitig, immer zu behaupten, eine Frau habe in so einer Sexbeziehung immer nur die Opferrolle. Dabei ignoriert man ja völlig, dass auch frau Spaß am Sex hat und die körperliche Nähe genießt. Es sei denn, sie sorgt nur für seine Befriedigung und missachtet ihre eigenen Bedürfnisse.Mach nur das, worauf du Lust hast und auch nur dann, wenn du wirklich darauf Lust hast. Dann sorgst du auch für ein gesundes Gleichgewicht.

Mir erscheint es sehr konservativ und unemanzipiert, wenn immer gesagt wird, Frauen ließen sich von Männern grundsätzlich nur sexuell "benutzen" oder gar missbrauchen. Bei selbstbestimmtem Sex mit einer Person, mit der frau es auch will, ist dem doch gar nicht so. Als erwachsener Mensch ist das doch deine eigene Entscheidung.. Wenn du dir das bewusst machst, kommst du raus aus der Opferrolle und trittst ihm auch selbstbewusster entgegen. Wenn er nervt, schick ihn nach Hause. Wenn er nur noch nervt, schick ihn in die Wüste!

LG (-:
 
Top