• #1

Sex außerhalb des Bettes?

Es wird viel von allen möglichen Orten für Sex geredet, aber zumindest in meiner persönlichen Erfahrung ist das viel Gerede um wenig.

Ich gebe es zu: Ich habe zu mindestens 98% alle Akte im Bett vollzogen. Ein Dutzend Mal vielleicht irgendwo in der Natur, was sehr bereichernd und spannend war, aber es waren eben auch nur Einzelfälle. Ein paar Dutzend mal auch irgendwo anders im Haus, sei es auf dem Tisch, in der Dusche, auf dem Sofa oder so. Aber auch das sind anteilig an allen Akten nur ganz wenige Prozente.

Geht Euch das wirklich anders? Wie oft habt Ihr wirklich Sex außerhalb des Schlafzimmers gehabt?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja mei, das Bett ist eben weicher als der Küchentisch und bequemer als das Auto. Man kann nicht ausrutschen wie in der Dusche. Wenn man vorher nicht gerade Chips gegessen hat, pieckst auch nichts wie im Gras. Im Bett muss man meist keine Angst vor unliebsamen Zuschauern haben. Außerdem liegt man am Abend eh so im Bett rum und da ergibt es sich eben, dass man nochmal kurz rüberlangt und schaut, ob der Schatz auch grad noch etwas Lust auf Sex hat.

Also warum sollte man dann Sex nicht im Bett haben? Klar, ich habe auch schon verschiedene Dinge ausprobiert, meist in der Anfangsphase, wenn man ganz spontan Lust hat und nicht warten kann, bis man im Schlafzimmer ist. Oder einfach mal so, um etwas Neues auszuprobieren. Aber es geht eben nichts über ein schönes Bett.
 
G

Gast

Gast
  • #3
auch für mich ist das Bett der Favorit. Außerdem auch in freier Natur möglichst ohne Zuschauer und auf weicher Unterlage. Oder auf dem Teppich. Auf keinen Fall irgendwo wo es unbequem oder/und beengt ist. z.B. Auto-Rücksitz käme für mich niemals in Frage.
Auch im Stehen ist mir viel zu unbequem. Falls jetzt jemand denkt "Prinzessin auf der Erbse" - dann hat er recht, das bin ich und stehe dazu.

w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #4
Naja, draußen haben wir es als Teenager getan. Alles wurde mal ausprobiert. Heute ist es nicht wirklich erfüllend, hinter einen Busch zu gehen oder im Auto nicht zu wissen, wohin mit den Beinen. Die Dusche funktioniert in der Fantasie auch besser als in der Realität.

Ja, im Bett oder auf dem Sofa ist es immernoch am schönsten.

Es kommt nicht auf den Ort oder die Stellung an, sondern auf den Sex selbst, auf den Partner und dass man sich fallen lassen kann.

w/45
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe mit meinem Mann sehr oft Sex, meist sehr spontan, weshalb das Bett nicht unbedingt unser Favorit ist.Wir sind auch oft in Hotels, die manchmal (trotz 5 Sterne) so weiche Matratzen haben, dass das mit dem Vögeln gar nicht so einfach ist. Aber es gibt ja Sofas, Schreibtische, in Suiten auch Esstische,Bad, Terrasse oder Balkon. Ich liebe es z.B. auf Balkon oder Terasse eines Hotels ganz unauffällig auf ihm zu sitzen und ihn langsam zu reiten, coram publico, niemand merkt es.
Nummern in Aufzügen, Taxis, Flugzeug sind mir dagegen zu hektisch und auch nicht erotisch genug.
 
  • #6
Auch von hier gibt es hauptsächlich Matratzen-Vollzug zu vermelden.
In lauen Sommernächten, die jetzt hoffentlich bald losgehen, schlafen wir gerne mal im Garten draußen - auch miteinander. Ganzganz leise.
Zuweilen Quickies in der Küche oder im Badezimmer, wenn der Herr sich leise lüstern von hinten anschleicht... ;-)
Nachts in der Wüste oder am Strand in seltenen Fällen. Noch leiser als im Garten.
In der weit entfernten Jugend auch gerne mal im Auto, aber in so Zweisitzern ist es mehr der Nervenkitzel als echte Erotik.
 
  • #7
Mein Sohn wurde auf einem alten Holzstuhl in einem relativ geräumigen Badezimmer gezeugt, und auch ansonsten gabs mal die eine oder andere Sache am Strand oder in der Dusche oder auf dem Schreibtisch. Aber man wird älter, und das Bett wird immer gemütlicher. Und weil Sex mittlerweile für mich in erster Linie mit Entspannung, Intimität, Zeit und Zärtlichkeit zu tun hat, ist das auch mein bevorzugter Ort dafür. Ein Quickie auf dem Sofa ist damit natürlich nicht ausgeschlossen.
 
  • #8
Bevor ich mich mit Ameisen, Zuschauern oder Gleichgewichtsproblemen beschäftige, gehe ich mich doch lieber ins Bett. Ok., schafft man es nicht mehr bis ins Bett, kann es auch das Sofa sein. Ganz selten war es auch mal der Strand oder die Wiese. Das ist aber nicht so meins.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Meistens sind es doch die Frauen, denen es anderswo zu unbequem oder draußen in der Natur irgendwie unheimlich oder von Unannehmlichkeiten durchwirkt ist, und die auf diese Weise die so gerne geforderte männliche Phantasie wieder zunichte machen. Schade eigentlich.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ganz klar, am bequemsten und schönsten ist es natürlich im Bett, aber anderswo ist es aufregender. Mit meinen 2 langjährigen Ex-Männern hatte ich öfters Sex in der Dusche, in der Badewanne, auf dem Küchentisch, Sofa, Stuhl, im Flur, auf dem Barhocker (zuhause). Aber auch schon mal am Strand, im Meer, im Whirl-Pool eines Erlebnisbades und in dessen Ruheraum, früher natürlich auch im Auto.

<MOD: Keine Geschichten! Bitte bleiben Sie direkt beim Titelthema!>

w/54
 
G

Gast

Gast
  • #11
Bei uns hält es sich so etwa die Waage, vor allem wenn man Bett wörtlich nimmt. Da wir unterschiedliche "zu Bett geh Zeiten" haben (ich bin meist länger auf) klappt das mit dem Bett eben nicht immer.
Unsere Favoriten sind daher, neben besagtem Bett, Sofa, Teppich, Tisch und Stuhl. Draußen eher selten und an öffentlichen Orten, bis auf ganz wenige Ausnahmen, eigentlich nie.
Wie auch bei den anderen Beiträgen: am Anfang der Beziehung wurde Sex sehr häufig außerhalb des Bettes, da meist recht spontan, "vollzogen". Heute wollen wir da doch mehr Ruhe haben.
 
G

Gast

Gast
  • #12
sicher findet der Sex bei den meisten "Älteren" überwiegend im Bett statt. Aber erinnern wir uns nicht gerne einmal an die alten Zeiten und holen sie, wenn auch selten, nach? Am See im Gebüsch, in der Umkleidekabine, im Gartenhäuschen der Eltern (das inzwischen unser eigenes ist...), nicht mehr in sondern auf dem Auto (Haube).....ach war das schön früher!!!
 
  • #13
Ich bin noch jung, daher ist Bett zwar schon recht oft der Ort des Geschehens (ergibt sich quasi automatisch bei schlafen gehen) aber bei Weitem nicht immer. Bequem muss es nicht immer sein, Spannung geht oft vor. Ich mag es z.B. an der frischen Luft, eher nicht im Wald aber dafür auf dem Balkon oder Fensterbrett. Mein Partner ist sehr groß, ich klein, daher kann ich schön auf dem Fensterbrett sitzen und er nimmt mich im Stehen. Im Stehen ist sowieso klasse, dann Dusche, Wanne, Boden, Sofa, im Hotel, Pool...
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also, wir haben ein Kind, das noch so klein ist, dass es bei uns im Schlafzimmer schläft. Das Kind ist fast 3 Jahre alt... also haben wir seit fast 3 Jahren Sex nur ausserhalb des Schlafzimmers.

Bevorzugter Ort: der flauschige Teppich im Wohnzimmer und die breite Couch.

Das ist immer wieder etwas besonderes.
 
Top