G

Gast

  • #1

sex.Attraktivität - nur Frage des Blinkwinkel ?

Hallo zusammen,

Ich habe heute eine merkwürdige Beoachtung in meinem Empfinden gemacht.

Es gibt da einen Mann, der mir gefällt... Ich kenn ihn noch nicht so gut und sinniere vor mich hin, wie er wohl so ist.

Er scheint sehr seriös und anständig zu sein. Als Beziehungskandidat würde er mir gefallen, ich habe mich schon ein bisschen verliebt. Je länger ich über eine Beziehung mit ihm nachdenke, mag ich mich an ihn rankuscheln... aber ich empfinde keine sexuelle Leidenschaft.

Wenn ich jedoch über ihn nachdenke und bedenke, dass dieses "Saubermannimage" vielleicht nur mehr Schein als Sein ist, weil es meiner und der allgemeinen Lebenserfahrung widerspricht, empfinde ich ihn als etwas abschreckend, gleichzeitig gefährlich interessant und sexuell äußerst attraktiv.

Ist die Wahrnehmung eines Mannes nur eine Frage der Projektion der eigenen Wünsche auf ihn ?

Oder zeigen diese meine Gedanken nur meine eigene Bindungsangst?
 
G

Gast

  • #2
Man kann auch alles überinterpretieren. Sei beruhigt, jeder Mensch hat Abgründe, Du wirst sexuell also vermutlich auf Deine Kosten kommen., einfach mal ausprobieren...
 
G

Gast

  • #3
Ist die Wahrnehmung eines Mannes nur eine Frage der Projektion der eigenen Wünsche auf ihn ?
Würde ich so sehen. Du kennst ihn kaum und machst Dir aber ein detailliertes Bild von ihm. Man kann jemandem nicht ansehen, wie er wirklich ist, dazu brauchst Du mehr Handlung.

Oder zeigen diese meine Gedanken nur meine eigene Bindungsangst?
Keine Ahnung, hast Du welche? Mir zeigen Deine Gedanken, dass Du eher im Kopf bzw. in Deiner Phantasie lebst und viel Zeit damit verbringst, Dir was auszudenken.
Rankuscheln, aber kein Sex? Kein gutes Zeichen, denn das, was Dich da vielleicht noch an ihm reizen könnte, ist vielleicht gar nicht so. Wenn dann seh ich eher ein Problem bei Dir mit Deiner Sexualität.

(Irgendwie klingt Dein Beitrag wie der eines Psychologen, der mit einem Patienten nicht weiterkommt oder wie eine Aufgabe in einem Test für Psychologen.)
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS, ich denke, man sollte nicht jede Ambivalenz gleich pathologisieren. Dass Frauen sich von Männern sexuell angezogen fühlen und gleichzeitig auch latente Furcht empfinden, ist schon durch die physische Überlegenheit des Mannes und die Möglichkeit eines Übergriffs verständlich (auch ein Mann unter 1.80 hat i.d.R. wesentlich mehr Muskelmasse als eine Frau;).
Und große Nähe und Vertrauen widersprechen leider aufregender Leidenschaft-denn die lebt vom Nervenkitzel, das Fremde, Trennende lustvoll zu überwinden.
Genau deshalb sind langfristige, sehr nahe und vertrauensvolle Partnerschaften und eine sehr "aufregende" Sexualität kaum zu vereinbaren. (Was nicht heißt, dass es nicht erfüllend und schön sein kann, weil man aufeinander eingeht und diese Form der Nähe genießt!).
Traue Dich einfach was, ohne alles schon vorher zu analysieren!
(W/44)
 
G

Gast

  • #5
Worüber Du alles nachdenkst - es ist viel zu kompliziert.

Auch hier bei EP hatte ich schon Telefonsex, Besuche im Swingerclub etc. ausgemacht. Sicher kommt es nicht oft vor, aber es passiert.

Leute haben oft zwei Medallien. Nach außen super seriös, aber die Menschen sind auch triebhaft.
 
G

Gast

  • #6
Gleich auf Bindungsangst würde ich nicht tippen.

Du bist vermutlich eher die Art der Person, die nicht oder wenig daran glaubt (aus bisherigen Erfahrungen her), dass ein anständiger Partner gleichzeitig ein toller Liebhaber sein kann, und umgekehrt.
 
G

Gast

  • #7
Hallo,

du schreibst ja, dass diu dich schon ein bischen in ihn verliebt hast, das ist doch schon ein Anfang. Eventuell ist es ja nur eine Kopfsache bei dir. Warum glaubst du, dass es einen Wiederspruch zwischen seriös und anständig und gutem Sex gibt? Im Prinzip kannst du es ja nur auf eine Weise herausfinden...

Und selbst wenn das erste mal mit ihm nicht so toll ist oder er einfach nur unerfahren ist und deshalb etwas verklemmt wirkt, kannst du ihm ja sagen wodrauf du stehst. Wenn es funkt, dann ran an den Mann :)

Oder denk dir einfach mal das Gegenteil von ihm aus (Sexuell attraktiver aber unseriös und unanständig) und frag dich ob das für dich besser ist. Guten Sex kann man in der Regel erlernen, einen guten Charakter zu haben ehr weniger, oder?

Und ob er dann so ist wie du denkst oder ob er nur zum Schein so ist musst du eh heraus finden. Aber es gibt bestimmt nicht nur einen Typ Mann, oder ? ;-)
 
  • #8
Es gibt da einen Mann, der mir gefällt...

Er scheint sehr seriös und anständig zu sein. Als Beziehungskandidat würde er mir gefallen, ich habe mich schon ein bisschen verliebt. Je länger ich über eine Beziehung mit ihm nachdenke, mag ich mich an ihn rankuscheln... aber ich empfinde keine sexuelle Leidenschaft.
.... weil er der FS für Sex "zu anständig" wirkt, und damit langweilig.

Wäre er jedoch das wilde, verruchte Schwein, dann wäre er spannend für ... Sex.

Kenne ich bei einer Frau. Die wird schon seit acht Jahren von ihrem Typen mies behandelt.
Immer wieder bösen Stress mit ihm. Schreit verzweifelt unter Tränen "Du Schwein", wenn er sie wieder abgezockt hat.
Aber das "brauchen" die, als sexuellen Kick ? Sonst wäre es ihnen Beiden langweilig ?

Die FS kann ja ihren genannten Mann sexuell ausprobieren. Ob er wirklich "braven Blümchen-Sex" macht = für die FS sexuell langweilig ist, oder ob er mehr kann ?

[Mod]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #9
Auf mich als Mann wirkt die Fragestellung so: Hilfe, hilfe, ich interessiere mich für einen Mann, der etwas bieder und seriös wirkt und charakterlich nach dem Anschein für eine feste Beziehung geeignet wäre, ich habe aber Angst, dass er sexuell langweilig ist und mich nicht ordentlich durchv....t.

Ob das so sein könnte, kannst du nur selbst herausfinden. Sexuelle Attraktivität ist keine Frage des Blickwinkels, sondern des Ausprobierens. Wenn du dich ernsthaft für ihn interessierst und es klappt, dass ihr zusammenkommt und Sex miteinander habt, kannst du sehen, ob es passt. Du kannst ja auch einfordern was du gerne möchtest. Kein Mann, der zum ersten Mal mit dir im Bett ist, weiß wie du es am liebsten magst. Manche Frauen mögen es lieber ganz kuschelig und zärtlich, manche möchten lieber schnell zur Sache kommen. Ob er ein guter Liebhaber ist, kannst du nur in der Praxis herausfinden, nicht durch Nachdenken.

m
 
G

Gast

  • #10
Mensch, gleich verschwindet jeglicher sexueller Anreiz, wenn du dir dein Gehirngewinde verrenkst und über alle Reissäcke in China nachdenkst, die eventuell umfallen könnten. Genieße doch einfach mal, dass er dir gefällt und dir die Knie weich werden. Alles andere ist verkopft.