• #1

Sendet er Flirtsignale oder ist es nur berufsbedingte Freundlichkeit?

Ich bin mir gerade unsicher darüber, wie ich einen 1. Kontakt mit meinem Versicherungsvertreter deuten soll...ich habe schon beim ersten Telefonat gemerkt, dass er mein Anliegen sehr ernst nimmt und er gab mir sofort am nächsten Tag einen Termin -es war Wochenende, was mich wunderte. Er wirkte sehr sympathisch.
Dann war auch das Beratungsgespräch bei ihm sehr angenehm, denn er hörte mir lange zu. Ich hatte aber den Eindruck, dass er sehr emotional wurde, als er meine Geschichte hörte. Er half mir den Mantel, als ich gehen wollte und erzählte mir plötzlich von seinen Kindern. Ich war dann noch einmal bei ihm und wieder war er sehr zuvorkommend, bot mir zu trinken an. Er hat offenbar sehr gute Umgangsformen. Ich las seine Stellungsnahme, die er über meinen geschilderten Sachverhalt geschrieben hatte und war nahezu entsetzt. Er hat darin teils Unwahrheiten behauptet, -wahrscheinlich, um mir bestmöglich zu helfen, aber es irritierte mich sehr. Auch stimmte inhaltlich nicht alles, man müsste es nochmal überarbeiten.
Er meinte, ich soll es mir in Ruhe durchlesen und ihm in den nächsten Tagen zurückmelden, wie ich weiter verfahren will. Dann sprachen wir gar nicht mehr über die Sache, in der er mich beraten sollte, sondern glitten sofort ins Private ab. Es kam mir so vor, als würde ich ihn ewig kennen, denn er erzählte viel von seiner Tochter und zeigte mir ein Bild von ihr.
Er fragte mich, was ich denn so am Nachmittag noch für Termine hatte und schien sehr interessiert zu sein.
Ich habe die weitere Beratung nun bei ihm gecancelt, denn irgendwas ist zwischen uns, das ich mir nicht erklären kann. Ich habe das Gefühl, dass wir kein neutrales, berufliches Verhältnis haben, sondern dass große Sympathie mitschwingt. Ich habe noch nie so etwas merkwürdiges erlebt. Mir ist klar, dass ich mir sein Interesse evt. echt nur einbilde, aber ich fühlte ganz deutlich, dass er bei mir starke Gefühle auslöst. Kennt ihr solche zwischenmenschlichen Situationen für die man keine Erklärung findet?
 
  • #2
Ich habe die weitere Beratung nun bei ihm gecancelt, denn irgendwas ist zwischen uns, das ich mir nicht erklären kann.
Ich denke, du hast Angst. Der Kontakt mit ihm verwirrt dich. So schnell kann einer Frau der Kopf verdreht werden. Ob das von dem Mann so gewollt ist oder nicht. Plötzlich passiert es, und man stellt ganz verwundert fest: Ich habe mich verliebt. Aber gleichzeitig macht diese Erkenntnis auch Angst, denn es kann sein, dass man sich das Interesse des Mannes nur einbildet. Dass da einer nur ein Abenteuer sucht oder schlicht gar nichts ist. Man will keine Gefühle für einen Mann entwickeln, von dem man nicht weiß, wie ehrlich er ist. Dass er einen in Teilen fehlerhaften Bericht schreibt, hört sich in der Tat nicht seriös an.

Es ist schwer, hier etwas zu raten. Vielleicht einmal kalt duschen und nicht in Träume abgleiten, aus denen man manchmal ganz böse erwachen kann. Und abwarten, ob überhaupt noch mal eine Reaktion von ihm kommt. Vielleicht war es das ja schon ...
 
  • #3
Ja, kenne ich. Kommt gar nicht so selten vor finde ich.
Das hat meistens was damit zu tun, dass Menschen gewisse Grenzen überschreiten, die man in dieser Situation nicht erwartet hätte, zB das Reden über das Private in beruflichen Situationen.
Ist mir neulich erst mit einem Arzt passiert.
In einigen Fällen, ich denke gerade im Verkauf, kann sonetwas verlaufsfördernd sein, weil ein künstliches Vertrauen aufgebaut wird - und als Versicherungsvertreter ist er ja Verkäufer?!
Es kommt dann eben drauf an, ob man das positiv oder negativ empfindet, ich würde an deiner Stelle da aber nicht zu viel reininterpretieren...
 
  • #4
Ich habe die weitere Beratung nun bei ihm gecancelt, denn irgendwas ist zwischen uns, das ich mir nicht erklären kann. Ich habe das Gefühl, dass wir kein neutrales, berufliches Verhältnis haben, sondern dass große Sympathie mitschwingt

Das wiederum verstehe ich nicht .
Bist DU interessiert?
Dann wäre ja der weitere Kontakt die Chance, heraus zu finden, ganz beiläufig, ob er Interesse hat.
Wenn er schon fragt, was Du privat vorhast, ist die Frage nach einem Date nicht weit.
Es gibt auch kein berufliches Ethos, dass hier private Kontakte untersagt - die Schadensmeldung sollte trotzdem korrekt sein.

Die Frage, die Du offen lässt - er erwähnt seine Kinder - gibt es eine Partnerin dazu?
Denn dann würde ich den Kontakt auf das notwendigste Berufliche reduzieren.

Also ich verstehe die Situation nicht - wenn 2 Menschen Interesse aneinander haben, beide frei sind , warum DANN Kontaktabbruch?
Damit hast Du den Korb schon gegeben.

W,49
 
  • #5
dass ich mir sein Interesse evt. echt nur einbilde, aber ich fühlte ganz deutlich, dass er bei mir starke Gefühle auslöst. Kennt ihr solche zwischenmenschlichen Situationen für die man keine Erklärung findet?
Hier kommt die Erklärung: du bist ausgehungert. Nach Zuwendung, Aufmerksamkeit, vielleicht nach Liebe.

So sicher wie das Amen in der Kirche hat es den Mann nicht bereits am Telefon so umgehauen, dass er dir deswegen einen Termin am WE gab.
Und ziemlich sicher plaudert er nicht deswegen länger als nötig mit dir, weil er in dich verliebt ist.
Er zeigt dir auch nicht das Foto seiner Tochter, weil er sehen will, ob du Lust hast, deren Stiefmutter zu werden.

Liebe FS, du erlebst einen professionellen Vertreter. Sein Handwerk ist es, Kunden ein gutes Gefühl zu geben. Je besser er das kann, und dazu gehören sicher auch ein gutes, gepflegtes Aussehen sowie charmantes Auftreten, desto erfolgreicher ist er.

Wenn es bei eurem Kontakt darum ginge, dir neue Versicherungen aufzuschwatzen, wäre die Sache ganz klar. Wie ein Gebirgsbach oder wie Kloßbrühe.
Warum er sich soviel Zeit für eine Schadensregulierung nimmt, weiß ich nicht. Ich kenne mich da nicht aus, vielleicht ein anderer User. Bekommt er irgendwas für die Abwicklung des Schadensfalls ? Ist das vielleicht an die Anerkennung gekoppelt, vielleicht sogar an die Höhe der Auszahlung ? Könnte er deswegen den Sachverhalt geschönt haben ? Damit der die Provision bekommt, nicht damit du deinen Schaden ersetzt bekommst ?
Hm...ich denke eher, er bekommt nichts für die Schadensabwicklung, dann paßt das nicht.
Vielleicht betreibt er auch einfach weitere Akquise. Warte mal ab, ob demnächst Offerten weiterer Versicherungen oder zu einem upgrade der bestehenden kommen.

Irgendwas wird schon hinter seiner Aufmerksamkeit stecken. Dass es Interesse an dir als Mensch und als Frau ist, halte ich für unwahrscheinlich.
So wie ich es für unwahrscheinlich halte, dass die junge, attraktive, charmante Kellnerin, die mir kürzlich ein sehr gutes Gefühl in ihrem Restaurant gegeben hat, sicher keine lesbische, gerontophile Frau war, die sich bei meinem Anblick in mich verliebt hat.
Ich bin aber auch nicht ausgehungert.

w 51
 
  • #6
Dass er was anders darstellt, als Du geschildert hast, finde ich bedenklich. Du musst das ja unterschreiben und dann heißt es, Du hättest es so gesagt. Würde ich nicht machen, selbst wenn es Geldeinbuße bedeutet. Ich finde Versicherungsbetrug doof.

Der Mann wirkt auf mich auch komisch. Sehr sentimental.

Kennt ihr solche zwischenmenschlichen Situationen für die man keine Erklärung findet?
Schon. Ich erlebte ja Liebe auf den ersten Blick schon, nicht mal nur auf Partnerschaft bezogen. Allgemein auf einen Menschen. Oder auch diese Verblendung, die Verliebtheit durch Projektion auf den ersten Blick.
Ich war mal auf einer Fete, da war ein Mann, mit dem ich mich die ganze Zeit unterhalten habe. Unterschwellig entstand so eine gewisse Stimmung. Es war klar, dass keiner von uns das näher ausloten wollte, aber die Stimmung war eben da. Verständnis, Sympathie, Anziehung. Obwohl er kleiner als ich war. Sowas ist mir öfter mal passiert.
Ich hatte früher viel Kundenkontakt, da waren auch schon mal Leute dabei, mit denen sich ein tieferes Gespräch ergab. Einer kam nach einiger Zeit nochmal, der war noch total beeindruckt und ich konnte mich nicht an ihn erinnern. Nur mal so als Hinweis zu Geschäftsbekanntschaften. Ich hatte viele Kunden, er nur eine Person, zu der er wegen seines Anliegens kam. Für ihn war ich besonders, er für mich eben nur ein Kunde. Trotzdem kann man es ja nicht sagen, dass es in jedem Fall so sein muss.

Verabrede Dich doch mit Deinem Vertreter, wenn Du ihn magst und er Single ist. Den Fall hast Du ja nun woandershin gegeben.
 
  • #7
Er ist Versicherungsmakler und verdient sein Geld mit dir. Je mehr er dir andreht und je teurer die Produkte, desto höher seine Provision.
Ich will den Berufsstand nicht durch den Kakao ziehen aber ich habe selbst schon erlebt, dass es nicht grade professionell zugeht. Es scheint eine Masche zu sein, den Kunden auf die private Schiene zu ziehen um Vertrautheit zu erzeugen und mehr zu verkaufen. Und zum Thema „Berufsstand“, kann man teilweise nicht mal davon sprechen, weil es viele Quereinsteiger gibt, die eigentlich Schlosser oder Schuhverkäufer sind, die an Versicherungsinternen Schulungen teilgenommen haben.
Soll heißen: Das ist ein riesen Business, wo jeder aufsteigen kann, der Menschen gut bequatschen und einwickeln kann.
Zwei Ratschläge von mir: Vergiss diesen Typen und such dir einen seriösen Berater, am besten unabhängig (hier musste du ggf. für die Beratung zahlen oder geh zur Verbraucherzentrale (hier musste du auch zahlen). Dafür kannst du aber Professionalität erwartet. Für die Partnersuche dann besser eine Börse wie EP statt Versicherungsberatungen;)
 
  • #8
Ich hatte mal eine Versicherungsvertreterin, die für mich ihr Büro am Wochenende geöffnet hat. Sie hat eine gute solvent-naive Kundin gewittert und das wurde ich dann auch. Bei ihr dachte ich teilweise sie ist lesbisch. So hat sie sich reingesteigert um mir zu gefallen. Den Zusammenhang bemerkte ich erst viel später.
Erfolgreiche Leute in dieser Berufssparte haben immer ein proktologisches Auftreten behaupte ich.
Dazu gehört auch schnelles Schaffen von Privatsphäre, also die erzählen unvermittelt zügig von sich was normal wildfremde Menschen nicht tun würden. Es ist Berechnung. Das spürst du als "fühlt sich komisch, nicht stimmig an".
 
  • #9
Er hat darin teils Unwahrheiten behauptet, -wahrscheinlich, um mir bestmöglich zu helfen,

Guten Morgen,

liebe FS, er hat dir zugehört, sich empathisch gezeigt, das kann in einer aktuell kritischen Lebenssituation starke Gefühle durchaus auslösen. Diese sollten sich von alleine auflösen, wenn du dir bewusst machst, dass er unehrlich ist.
Deiner spontanen Reaktion solltest du Beachtung schenken und bedenken, dass Unehrlichkeit nicht die beste Eintrittskarte für ein großes Gefühlstheater sein kann.
Du hast richtig gehandelt, belasse es lieber dabei.
 
  • #10
Ich las seine Stellungsnahme, die er über meinen geschilderten Sachverhalt geschrieben hatte und war nahezu entsetzt. Er hat darin teils Unwahrheiten behauptet, -wahrscheinlich, um mir bestmöglich zu helfen, aber es irritierte mich sehr. Auch stimmte inhaltlich nicht alles, man müsste es nochmal überarbeiten.
Das ist sehr, sehr unseriös und zeugt erstmal von geringem Sachverstand. Und das erwarte ich von einem Versicherungsvertreter.
Ich würde sagen, er will den Auftrag von Dir. Absolut nicht korrekt, sein Verhalten. Nee, da würde sich bei mir auch der Fluchtreflex melden. Lass es besser mit ihm. Der wollte den Auftrag und Dich (vielleicht) noch hinterher ins Bettchen. :)
 
  • #11
Versicherungsvertreter müssen freundlich sein um Geschäfte machen zu können!
Er fragte mich, was ich denn so am Nachmittag noch für Termine hatte und schien sehr interessiert zu sein.
Ich habe die weitere Beratung nun bei ihm gecancelt, denn irgendwas ist zwischen uns, das ich mir nicht erklären kann. Ich habe das Gefühl, dass wir kein neutrales, berufliches Verhältnis haben, sondern dass große Sympathie mitschwingt. Ich habe noch nie so etwas merkwürdiges erlebt.
Schon wieder so ein Fall, du interpretierst Dinge hinein, die es so gar nicht gibt.

Mir ist klar, dass ich mir sein Interesse evt. echt nur einbilde, aber ich fühlte ganz deutlich, dass er bei mir starke Gefühle auslöst. Kennt ihr solche zwischenmenschlichen Situationen für die man keine Erklärung findet?
Ja, du bildest dir sehr viel ein, komm wieder runter auf den Boden der Tatsachen und höre mit deiner Schwärmerei auf, er ist dein Versicherungsvertreter nicht mehr und nicht weniger.
 
  • #12
Der Mann könnte die ganze Angelegenheit auch ohne all diese emotional aufgeladenen Äußerungen regeln. Er wollte Ihnen ja nichts verkaufen. Wenn die Versicherung, deren Vertreter er ist, Ihren Schaden reguliert, dann müsste er ja, wenn überhaupt, eine Prämie bekommen wenn er bewirken würde, dass Sie eine möglichst niedrige Summe bekommen. Aber er hat im Gegenteil den Schadensbericht so frisiert, dass Sie möglichst viel bekommen, richtig? - Ich finde das ganze Verhalten wirkt, als wäre er auf jeden Fall scharf auf Sie. Ich würde das (mit einer gewissen Vorsicht) an Ihrer Stelle weiterverfolgen, mich also weiter zur Abwicklung/ Beratung mit ihm treffen. Den Bericht würde ich wahrheitsgemäß verfasst haben wollen u dies mit ihm besprechen. Solche Gelegenheiten kommen nicht oft (ok bei manchen Leuten schon, bei mir war es nicht oft der Fall).
 
  • #13
Klappern gehört zum Handwerk. Und dein Versicherungsvertreter versteht das seine. Dazu gehört, bei dir eine besondere Aufmerksamkeit und Interesse zu wecken (gelungen), sich als kompetent zu präsentieren (gelungen), ein bisschen privater und persönlicher aufzutreten, denn das schafft Vertrauen (gelungen); gleichzeitig zeigt er dir Fotos von seiner Tochter und erzählt viel von ihr - auch das schafft Vertrauen und gibt ihm ein »harmloses Image« (gelungen) ...

Er hat also den Acker bestellt und wird vermutlich früher oder später mit einem Upgrade-Vorschlag und/oder neuen (dringend benötigten) Vorschlägen für weitere lebenswichtige Versicherungen kommen.

Klar, nicht alle Vertreter ticken so - aber viele von ihnen haben ihre selbstentwickelten Strategien, mit denen sie erfolgreich sind und Prämien für Neuabschlüsse kassieren. Ich wäre vorsichtig.

Sollte sich herausstellen, dass am Ende dein Besucher »anders« und völlig uneigennützig (im Bezug auf neue Abschlüsse) ist, umso besser.
 
  • #14
Liebe FS ...ein bisschen feig im Moment?

Du magst ihn wohl und gehst rennen, weil Du nicht weisst was er empfindet.
Weiss er es von Dir?
Weiss man es überhaupt wenn man sich verguckt wie es beim anderen aussieht, wenn er nichtund der in der gleichen Sekunde ausspricht, dass er die gleichen Gefühle hat.

Das Leben hat Gutes und Schlechtes im Gepäck aber es kommt auch das Gute nicht rein, wenn Du die Tür zu schlägst.

Sei Königin in deinem Leben!
Du kannst dich nicht vor jedem Krieg und jeder Niederlage schützen aber Du kannst es souverän gestallten.

Ist er Dir einfach so zu " aufdringliche" bleib professionel und geh nach dem beruflichen Gespräch.
Sitzt du mit Herzklopfen, dann bleib aber sei Dir der 50:50 Situation bewusst.
Entweder er interessiert sich beruflich oder privat.

Geh souverän damit um, lass ihn kommen oder bleiben.
Sei offen aber mit Sicherheitsabstand...

Was ist das Schlimmste was passieren kann?
 
  • #15
Sagen wir es mal so: Ich würde ein Getränk oder kleine Geschenke nicht soo überbewerten. Es hat nicht einmal was mit guten Umgangsformen zu tun. Versuch es anzunehmen, ohne was besonderes drin zu sehen, sonst wird das schnell unbehaglich. Es gibt durchaus Männer für die ist es ganz normal, Frauen Vorrang zu geben, sie zu beratschlagen und ihnen mehr als üblich zu helfen. Hab das erst heute erlebt, dass ich die einzige Frau im Verein war und die Männer alle sehr zuvorkommend waren und mir alles gereicht oder gerichtet haben. Viel mehr als es in "gemischten" Runden üblich gewesen wäre, weil man auf Frauen eben doch etwas mehr Rücksicht nimmt.

Wenn du was von dem Mann willst, würde ich sehr vorsichtig und subtil vorgehen und schauen, dass du dich öfters mit ihm treffen und ein gutes Verhältnis aufbauen kannst. Angebote würde ich dann nicht ausschlagen, wenn du das Verhältnis verbessern willst.

Versuche dich nicht davon beeindrucken zu lassen, wenn er Privats erzählt oder über seine Kinder redet. Für viele ist das sehr normal, sehr detailliert alles auszuplaudern. Gerade wenn man kein Geschichtenerzähler ist (wie ich), dann kommt es einem merkwürdig vor, wenn Leute gleich so viel Privates von sich preis geben.

Er fragte mich, was ich denn so am Nachmittag noch für Termine hatte und schien sehr interessiert zu sein.
Ich habe die weitere Beratung nun bei ihm gecancelt, denn irgendwas ist zwischen uns, das ich mir nicht erklären kann.
Wenn du ihn gut fandest, wäre ich doch so mutig gewesen und drauf eingestiegen? Was hätte schon passieren können? Vielleicht ist er ja ein bisschen bescheuert, aber lustig? Was solche Typen durchaus manchmal sind.
Wenn du ihn näher kennenlernen willst, finde ich dein Verhalten jedoch ambivalent und wird von Männern häufig nicht so gut aufgenommen. Mit Angebotsausschlagung dieser Art reagieren Männer häufig zickig und machen dann auch meist kein zweites Angebot mehr. Insofern würde ich mich fragen, was du von ihm willst und entsprechend handeln.

Zwischenmenschlich kann man schnell falsch liegen. Häufig will der andere gar nichts und es ist einfach nur seine Art, so menschlich offen zu sein.
Wenn du ein ungutes Gefühl hattest, dass dir der Kerl auf den Pelz rückt, dann hätte ich natürlich weitere Beratungsgespräche ebenfalls abgelehnt.
 
  • #16
Liebe Meeresbrandung,
Du hast es mit einem Verkaufsprofi (früher etwas abfällig "Vertreter "genannt) zu tun. Ich kenne einige und weiß, sie sind darauf spezialisiert persönliches Vertrauen aufzubauen und dabei ist manchen jedes Mittel recht, und sehr private Gespräche vermitteln ja das Gefühl von persönlichem Interesse und werden dann manchmal auch fehl interpretiert. Auch emotional Anteilnahme zu zeigen ist Teil der Strategie.
Und sie haben auch einen untrüglichen Riecher dafür bei wem, aus welchen Gründen auch immer, das funktioniert. Und sind häufig charmant, lebendig usw....

Dass man dort auch am WE Termine bekommt ist jetzt auch nicht so ungewöhnlich.

Und wenn Deine Schilderung geändert wurde (Du schreibst leider nichts genaueres), finde ich das auf jeden Fall unseriös, egal ob Dir gegenüber oder der Versicherung.

Allein das wäre, abgesehen vom persönlichen Interesse, für mich ein Grund die Angelegenheit schnellstens zu beenden.

Und nein, er hat sich nicht in Dich verliebt.....wenn er bei Dir mit seinem Verhalten starke Gefühle auslöst in dieser Situation, hat das nichts mit ihm und seinen Gefühlen zu tun sondern einzig mit Dir...
gelegentlich kommen Versicherungen auch hinter geschönte Berichte und dann bist Du dran, nicht er.
 
  • #17
Ich würde mich nicht als partnersuchend bezeichnen, ich bin genauso liebes- und zuwendungsbedürftig wie alle Menschen, das ist normal und mit ausgehungert hat es wenig zu tun. Mir geht es darum, dass ich auch mit tausend anderen Männern beruflich zu tun habe und auch oft Kundin in Beratungssituationen war, jedoch noch nie so eine Nähe zu dem gegenübersitzenden "Fachmann" - auch noch nie bei Verkaufsgesprächen- gespürt habe. In diesem Fall handelte es sich nicht um Verkaufsgespräche, so dass eine Provision für ihn auch ausgeschlossen ist.
Ich würde es auch so sehen, dass er sentimental wurde und plötzlich jegliche Sachlichkeit in seinem Vorgehen fehlte. Das machte mir in der Tat Angst,- ihn näher kennenlernen zu wollen, war damit quasi fragwürdig geworden. Ich berate selbst auch Menschen und habe auch schonmal erlebt, dass mir jemand sehr gefiel und dann wollte ich für die Person alles herausholen was ging.
Ich fand ihn sehr sympathisch, hätte auch einem Date zugestimmt.
Ich habe ihm zwar die weitere Beratung abgesagt, jedoch geschrieben, dass ich sehr dankbar für die vertraulichen Gespräche mit ihm bin und dass wir gerne nochmal miteinander reden können. Falls er sich meldet, werde ich ihm meine Eindrücke schildern. Und ich glaube, wenn er wirklich Interesse hat, dann meldet er sich auch von sich aus.
 
  • #18
mich hat auch noch nie ein Versicherungsmensch in seine Wohnung zitiert, entweder bin ich zum Versicherungsbüro gegangen oder der Termin war bei mir.....grübel.....
 
  • #19
Ich hatte mal eine Versicherungsvertreterin, die für mich ihr Büro am Wochenende geöffnet hat. Sie hat eine gute solvent-naive Kundin gewittert und das wurde ich dann auch. Bei ihr dachte ich teilweise sie ist lesbisch. So hat sie sich reingesteigert um mir zu gefallen. Den Zusammenhang bemerkte ich erst viel später.
Erfolgreiche Leute in dieser Berufssparte haben immer ein proktologisches Auftreten behaupte ich.
Dazu gehört auch schnelles Schaffen von Privatsphäre, also die erzählen unvermittelt zügig von sich was normal wildfremde Menschen nicht tun würden. Es ist Berechnung. Das spürst du als "fühlt sich komisch, nicht stimmig an".

der Klassiker, ein richtig ausgebuffter Verkäufer merkt schon beim ersten Telefonat ziemlich treffsicher mit wem er es zu tun und wie er mit der Person umzugehen hat ....besser als mancher studierte Psychologe.
 
  • #20
Er ist Versicherungsmakler und verdient sein Geld mit dir. Je mehr er dir andreht und je teurer die Produkte, desto höher seine Provision.
Der will ihr gar nichts andrehen, es geht um eine Schadensabwicklung. Vorurteils-Kiste wieder schließen.
ch würde mich nicht als partnersuchend bezeichnen, ich bin genauso liebes- und zuwendungsbedürftig wie alle Menschen, das ist normal und mit ausgehungert hat es wenig zu tun.
Finde ich auch unangemessen, wenn manche hier von ausgehungert sprechen...ganz schön übergriffig solche Unterstellungen.
mich hat auch noch nie ein Versicherungsmensch in seine Wohnung zitiert, entweder bin ich zum Versicherungsbüro gegangen oder der Termin war bei mir.....grübel.....
Es hat nicht jeder ein Büro vor Ort.

Ist doch schön, dass nicht alle, die eigentlich seriös sein sollten, es auch immer sind. Wenn alle mit Stock im Popo herumlaufen wäre das Leben echt langweilig. Wenn du ihm nett findest, dann triff dich doch mal mit ihm, warum denn nicht?
 
  • #21
Ich las seine Stellungsnahme, die er über meinen geschilderten Sachverhalt geschrieben hatte und war nahezu entsetzt. Er hat darin teils Unwahrheiten behauptet, -wahrscheinlich, um mir bestmöglich zu helfen, aber es irritierte mich sehr. Auch stimmte inhaltlich nicht alles, man müsste es nochmal überarbeiten.
Das geht gar nicht! Lass dich nicht darauf ein, sondern sieh zu, dass das berichtigt wird. Sonst ist es gut möglich, dass du irgendwann ein Strafverfahren am Hals hast. Oder wenn nicht gleich ein Strafverfahren, dann zumindest andere Probleme. Das nennt sich nämlich Betrug.
Ich wäre sehr vorsichtig bei diesem Mann. Das mit dem Betrug und den daraus möglicherweise folgenden Konsequenzen für dich müsste er wissen. Ein Mann, der mich bewusst in solche Probleme bringt, wäre bei mir untendurch, selbst wenn er es gut meint.

Wie hier ja andere auch schon geschrieben haben, solltest du dir eines bewusst sein: Versicherungsvertreter leben davon, ihr Gegenüber zu lesen und seine Bedürfnisse und Schwachstellen zu erkennen. Wer das am besten kann, verdient am meisten. Es würde mich nicht wundern, wenn er dir demnächst eine neue Police andrehen will oder ein privates Darlehen erbittet. Das muss natürlich nicht sein. Vielleicht findet er dich wirklich einfach sympathisch. Aber sei vorsichtig.
 
  • #22
[QUOTE="kcLydia, post: 1120640, member: 29403"
Erfolgreiche Leute in dieser Berufssparte haben immer ein proktologisches Auftreten behaupte ich.[/QUOTE]
Proktologisches Auftreten?
 
  • #23
da er sich nicht wieder gemeldet hat, gehe ich davon aus, dass er kein Interesse an mir als Mensch/Frau hat. Auch wenn ich die Beratung nicht mehr möchte, wäre noch die Möglichkeit vorhanden gewesen, mich persönlich kennenzulernen. Selbst wenn er nur kurz anruft, um sich nochmal zu vergewissern, dass der Vorgang abgeschlossen ist. Wenn er nun beleidigt ist, zeigt dies auch, dass er zu emotional ist und nicht sachlich.
Ich finde es generell sehr schwierig, mit jemandem geschäftlich weiter in Verbindung zu bleiben, der mir gefällt oder auch umgekehrt. Das verfälscht einfach die Wahrnehmung und die notwendige Sachlichkeit ist nicht wieder herzustellen, egal wie sehr man auch versucht, Gefühle auszublenden. Ich selbst gebe auch Klienten an Kollegen ab, wenn ich merke, dass ich nicht sachlich vorgehe, weil mich Emotionen mitreißen. Das sind psychologische Vorgänge, wie Übertragung, ect., die uns da beeinflussen. Auch wenn man sich tausendmal sagt, da ist nichts, der will nichts außer Geld- rational erklären lassen sich Gefühle nicht.
 
  • #24
da er sich nicht wieder gemeldet hat, gehe ich davon aus, dass er kein Interesse an mir als Mensch/Frau hat. ....Wenn er nun beleidigt ist, zeigt dies auch, dass er zu emotional ist und nicht sachlich.
Ich denke nicht, dass er beleidigt ist und ich denke, dass er sehr wohl sehr sachlich ist.

Er hatte sich sehr viel Zeit genommen und alle Register gezogen, um die Saat zu legen für weitere Provisionen.
Schneefee hat er erklärt:
...sie sind darauf spezialisiert persönliches Vertrauen aufzubauen und dabei ist manchen jedes Mittel recht, und sehr private Gespräche vermitteln ja das Gefühl von persönlichem Interesse und werden dann manchmal auch fehl interpretiert. Auch emotional Anteilnahme zu zeigen ist Teil der Strategie.
Und sie haben auch einen untrüglichen Riecher dafür bei wem, aus welchen Gründen auch immer, das funktioniert. Und sind häufig charmant, lebendig usw.....
Dann hast du gesagt, dass du keine weitere Beratung möchtest und er hat erkannt, dass es nicht klappen wird.
Dass er dann keinen weiteren Invest verschwendet, finde ich sehr sachlich.

Wenn Fragen wie diese eingestellt werden, ist das Objekt der Träume immer jemand aus dem Dienstleistungsbereich, Kellner, Autoverkäufer, sonstige Verkäufer, kürzlich der Automechaniker... und der Träumende ist der Kunde.
Ich verstehe aber, dass der jeweilige FS denkt, bei ihm sei es aber etwas anderes. Wir sind eben nicht objektiv oder sachlich, wenn es um uns und unsere Träume und Hoffnungen geht.
Für Außenstehende ist es immer leicht zu erkennen, dass es sich sehr wahrscheinlich um Geschäftstaktiken handelt, da hat man leicht reden.

Sei mir bitte nicht böse. Ich hatte 'ausgehungert' nicht despektierlich gemeint.

w 51
 
  • #26
Auch wenn ich die Beratung nicht mehr möchte, wäre noch die Möglichkeit vorhanden gewesen, mich persönlich kennenzulernen. Selbst wenn er nur kurz anruft, um sich nochmal zu vergewissern, dass der Vorgang abgeschlossen ist.
Ich verstehe das alles nicht so richtig. Worum ging es denn genau bei deinem Kontakt mit diesem Versicherungsvertreter? Was meinst du denn immer mit "Beratung"?
Wenn man einen Versicherungsschaden zu regulieren hat, geht es doch nicht um "Beratung". Sondern, der Schaden wird angezeigt (z.B. bei dem Vertreter, man kann das aber auch online tun) und dann wird der Schaden reguliert. Das ist eine recht nüchterne Sache. Ich wüsste nicht, wo da großartiger Beratungsbedarf ist.
Beratungsbedarf besteht doch nur, wenn du eine neue Versicherung abschließen willst und dich darüber beraten lassen willst, ob und welche Art Versicherung gut für dich wäre. Darum ging es aber in deinem Fall jetzt nicht, wie du uns ausdrücklich mitgeteilt hast.

Nun schreibst du einerseits, du wollest nicht mehr zu diesem Vertreter zur Beratung gehen, aber andererseits schreibst du davon, dass der aktuelle Vorgang wohl bereits abgeschlossen ist. Also, was denn nun? Ist der Vorgang nun abgeschlossen und du müsstest für diesen Fall sowieso keinen Kontakt mehr mit der Versicherung haben? Oder hast du mitten im Vorgang den Versicherungsvertreter gewechselt?
In der Versicherung, in der ich Kundin bin, geht das Wechseln des zugewiesenen Versicherungsvertreters überhaupt gar nicht so einfach. Es geht eigentlich nur, wenn man mit dem zugewiesenen Vertreter ausdrücklich unzufrieden ist.
So gesehen könnte ich völlig verstehen, dass er sich nicht mehr bei dir meldet, weil du deinem Vertreter da jetzt richtige Probleme verursacht hast, weil alleine deine Ansage, du willst ihn nicht mehr als deinen Vertreter haben, wie eine Kunden-Beschwerde über ihn ist.

Ich finde es generell sehr schwierig, mit jemandem geschäftlich weiter in Verbindung zu bleiben, der mir gefällt oder auch umgekehrt. Das verfälscht einfach die Wahrnehmung und die notwendige Sachlichkeit ist nicht wieder herzustellen, egal wie sehr man auch versucht, Gefühle auszublenden. I
Nun lass aber mal die Kirche im Dorf! Mit seinem Versicherungsvertreter hat man doch wirklich nur sehr selten zu tun - ich normalerweise jahrelang nicht! Oder wie oft hättest du, rein "geschäftlich", normalerweise mit deinem Versicherungsvertreter zu tun?

Möglicherweise habt ihr euch völlig missverstanden.

w53
 
  • #28
ich habe ihm in einer Mail geschrieben, dass wir gerne nochmal reden können und habe mich bei ihm ausdrücklich für das Vertrauen bedankt.
Dann ist es jetzt an ihm, sich zu melden. Vielleicht war er ja wirklich auch so beeindruckt von eurem Aufeinandertreffen wie Du.
Diesen Grundsatz, dass man keine Geschäftsbeziehungen vertiefen sollte in Hinsicht auf Beziehungen, finde ich zwar nicht immer verkehrt, aber in dem Fall kannst Du doch einen anderen Mitarbeiter als Betreuer wählen.
 
  • #29
Sorry, aber nach deiner Darstellung wirkt er auf mich wie ein arbeitsscheuer Mensch, der seine Arbeit schlampig erledigt und lieber bei einem Kaffee über Privates redet als sich um seinen Job zu kümmern. Kann das sein? Ist gerade in seinem Job (Provisionen) nicht unbedingt zuträglich...
w35
 
  • #30
Hallo FS,

ich kenne solche Begebenheiten. Meist liegt es an einer starken Übertragungssituation oder an einer Fehlinterpretation der Situation, aufgrund dessen, dass die Persönlichkeit Beziehungen im Allgemeinen enger fasst als sie sind.
Von daher halte ich von der Geschichte gar nichts. Er hat dir den Bericht so verfälscht, dass du "entsetzt" warst und dann hat er er dich ordentlich eingelullt und seinen Budenzauber versprüht, dass du schön die Klappe hältst und mitmachst.
Ist das redlich? Ist das seriös? Ihr ward in seinen Privaträumen, er hat dir Bilder von der Tochter gezeigt. Da geht es darum dich auch für spätere Verträge als Kundin zu gewinnen. Mehr ist das nicht.
Dass er sich nicht meldet, heisst, dass er keine Lust mehr hat seine Zeit zu verschwenden, weil du abgesprungen ist.
Alles andere halte ich tendenziell für das kurze Aufflackern eines Beziehungswahns. Sei froh, dass der vorbei ist. Es gibt Menschen, die schaffen im Zeitraum eines Wimpernschlags soviel Intimität, dass einem Angst und Bange werden kann. Das sind einfach Talente.

w 45
 
Top