Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Seltsames Verhalten nach der Trennung. Was soll das?

Mein Ex und ich stehen stehen seit ein paar Wochen wieder in telefonischem Kontakt und schreiben uns auch Emails und Sms.

Getrennt haben wir uns, weil das mit uns in manchen Bereichen nicht mehr kompatibel war. Fehlende Liebe war aber nicht der Trennungsgrund.

Oft kommen seinerseits Komplimente und er fragt auch, was ich am Wochenende mache und mit wem. Zum Geburtstag hatte ich dann von ihm Blumen im Briefkasten. Daran war ein Zettel auf dem stand: Für das hübscheste Geburtstagskind weit und breit...

In einer Email vor einer Woche stand, dass er mir gerne was sagen will, mich aber eigentlich nicht sehen will. Denn er weiß, worauf es hinauslaufen würde...Er sagte ganz offen, dass ich eine ganz besondere Anziehungskraft auf ihn hätte und er wissen würde, dass es ihn dann wieder emotional erwischt. Das sei ihm bisher bei keiner anderen Frau passiert.
Als er das schrieb, wollte ich mit ihm telefonieren. Denn ich merkte bei mir, dass da noch was ist. Und ich dachte, ihm ginge das genauso- nach all den Aktionen und Aussagen in den vergangenen Tagen...
Die Kurzversion des Telefonates: Er sagte, dass er glücklich als Single sei, aber unsere gemeinsamen Wochenenden und mich vermissen würde und er wiederholte nochmal, dass ich für ihn eine besondere Anziehungskraft hätte. Und aus diesem Grund kann er mich nicht sehen, weil er weiß dass das mit uns nicht funktionieren würde. Deshalb kann er sich auch nicht vorstellen mit mir normal befreundet zu sein (sehen). Wenn wir nur schreiben, sei das ok. Aber das telefonieren sei schon zu viel für ihn... Er sagte zum Schluß, dass er bei der Selbstbefriedigung oft an mich denken würde und auch beim Sex mit einer anderen sei ihm das schon passiert... Er wollte auch unbedingt wissen, ob ich schon jemand hätte und horchte mich regelrecht aus. Er hielt mir auch wieder "alte Geschichten" und Verletzungen vor und ich verstand nicht, weshalb er das tut. Ich fragte mich in dem Moment, warum er so spricht obwohl er doch sagt dass er "glücklich" sei...

Was soll ich sagen...; ich blieb am Telefon cool, aber hinterher tat es nur weh! Ich musste weinen und verstand nicht, warum er mir das antut. Vor allem das ansprechen des "Sex-Themas" verletzte mich unglaublich.

Warum tut er mir so weh? Was soll das? Ich dachte, er sei längst über mich hinweg und dann verhält er sich doch so widersprüchlich in seinen Aussagen. WAS WILL ER? Begreife es nicht!

w,32
 
G

Gast

Gast
  • #2
M
Warum tut er mir so weh? Was soll das? Ich dachte, er sei längst über mich hinweg und dann verhält er sich doch so widersprüchlich in seinen Aussagen. WAS WILL ER? Begreife es nicht!

w,32

Du wirst keine Antworten auf deine Fragen bekommen, ausser dass ich dir, wenn ich deine Freundin wäre, dir sagen würde, dass der Typ ne Macke hat.

Frage dich lieber, warum du dir weh tun lässt und warum du keine Kontaktsperre zu ihm hälst und warum du so einen Typen noch eine Träne hinterher weinst.

Verstehe endlich, manche Menschen kann man nicht verstehen und es ist müssig und bringt nichts, wertvolle Lebensenergie zu verwenden, diese Menschen verstehen zu wollen.

Ab sofort keinen Kontakt mehr und zu diesen Thema gibt es noch gute Bücher.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ganz einfach. Er will dich zurück, scheint aber den Eindruck zu haben, du bist über die Trennung hinweg. Er testet, wie weit er gehen kann, in der Hoffnung, du reagierst in seinem Sinne.

Wenn du dir vorstellen kannst, dass die Pause euch gut getan hat, dann hättest ihr vielleicht noch eine Chance. Wenn nicht, solltest du den Kontakt mit ihm völlig einstellen. Ich habe aber den Eindruck, ihr könnt nicht ohne einander.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo, hier nochmal die FS:

Das verwirrende für mich ist nur, dass er einerseits sagt dass das ein erneutes mal nicht gutgehen würde mit uns und das es besser sei wenn wir uns nicht mehr sehen würden. Andererseits bringt er diese Aktionen mit den Blumen,den Komplimenten und sagt mir, dass er noch öfter an mich denkt...

Was läuft da verkehrt? Hat er noch eine alte Rechnung mit mir offen oder macht er sich selbst was vor- in gefühlstechnischer Hinsicht?
 
G

Gast

Gast
  • #5

Aha. Du hast ein schlechtes Gewissen, und das vermutlich zu Recht. Sonst würdest Du Dich nämlich nicht fragen, wann "er über Dich hinweg" ist, sondern umgekehrt.

Du schreibst, ihr wart nicht mehr kompatibel. Sieht er das genauso? Oder hast Du aufgrund von Vermutungen darüber verfügt? Frauen nennen es gerne "nicht kompatibel", wenn sie den Mann für irgend etwas verantwortlich machen. Hast Du Dich mal gefragt, ob das was da offenbar vorgefallen ist, wirklich so war wie Du vermutest?

Für mich hört sich das nach einer Trennung an, über die der andere zerbricht, weil er sie nicht versteht, denn Liebe war ja offenbar vorhanden.
 
G

Gast

Gast
  • #6
@4:

Er trennte sich dann damals. Es war lange schmerzhaft für mich. Bis gestern ging es mir relativ gut. Und dann kam dieses Telefonat. Vielleicht hatte ich mir insgeheim etwas erhofft, was ich doch nur verdrängt habe. Und vor dem Telefonat dachte ich noch, dass wir vielleicht erst mal eine neutrale Annäherung schaffen und warten was sich ergibt. Es war heftig für mich zu spüren, dass da seinerseits irgendwie noch Zuneigung, andererseits aber auch Ablehnung ist. Es tut weh.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Er möchte ein bisschen Sex mit der Ex, wenn er gerade nichts Besseres vorhat.

Ihr seid getrennt; absolute Kontaktsperre ist die oft empfohlene und einzig vernünftige Lösung.

Es sei denn, du leidest gern.
 
  • #8
Belaste Dich nicht weiterhin mit einem Mann, der nur rumeiert und noch nicht mal klar äußern kann, was er von dir will.

Als Aussenstehender bekommt man den Eindruck, er klammert sich an die Möglichkeit einer Bettgeschichte. Deshalb auch die Blumen und Komplimente.

Und du eierst auch ganz schön rum. Er will keine Beziehung mit dir. Da hilft auch kein nettes telefonieren, sich neutral annähern, Hoffnung haben, sich über Blumen freuen.

Du hängst noch an ihm und würdest sofort da weitermachen, wo ihr aufgehört habt. Auch wenn du dir anderes einredest.

Um aus diesem Ping-Pong Spiel herauszukommen, bleibt dir nur der völlige Kontaktabbruch.
Gib dir Zeit, das Ende zu verarbeiten. Gib dir Zeit, dein eigenes Leben zu leben.

Je mehr Zeit vergeht, desto eher öffnet es dir die Augen, dass du mit diesem erneuten vorsichtigen Kontakt zu ihm eigentlich nur deine Zeit verplempert hast.
 
G

Gast

Gast
  • #9

Das sollte Dir absolut egal sein! Du musst Dich fragen was DU willst! Dich verletzt es mit ihm zu telefonieren? Dann tu es nicht? Du hoffst innerlich, dass er zurück kommt und interpretierst alles mögliche in seine Aktionen. Ihr habt euch getrennt und das hatte seine Gründe. Denke über diese mal nach! Er klammert sich übrigens nicht an die Möglichkeit einer Bettgeschichte, dass kann ich wirklich nicht erkennen. Das ist DEINE Interpretation, DEINE Hoffnung. DU möchtest ihm gern wieder nah sein, zur Not eben auch nur als Bettgespielin.Mach es, wenn es Dich glücklich macht. Lass es, wenn Du dann weiterhin solch Fragen hier posten wirst!
 
  • #10
Er teilt Dir einfach mit, wie es ihm geht. Und das ist gespalten.

Die Welt ist niemals eindeutig gut oder schlecht. Wir verurteilen sie immer nur eindeutig dazu. In Wirklichkeit ist es gemischt, z.B. Kind mag Matheunterricht, aber Mathelehrerin ist krank. Andere Mathelehrerin macht Vertretung ist aber nicht beliebt. Dann hat das Kind gemischte Gefühle: schön, dass es Mathe gibt, blöd, dass die Lehrerin unbeliebt ist. Wenn das Kind nun entscheiden müsste, ob es teilnimmt, dann kann es sich nur eindeutig entscheiden, auch wenn die Sache nicht eindeutig positiv oder negativ ist. Ähnlich wie Pro/Contra-Listen.

Er sieht positive Seiten darin, von Dir gelöst/frei zu sein ("glücklich"), aber er spürt gleichzeitig auch den Schmerz und das Vermissen der guten Dinge mit Dir.

Die Sache mit SB und dem Sex, ist wahrscheinlich auch einfach wahr. Allerdings besteht damit eben Deine Frage, was das Motiv ist, es Dir zu erzählen, insbesondere Letzteres!
Vielleicht wollte er Dich verletzen. Wenn ja, dann wohl weil auch er verletzt war von Dir, warum auch immer und mit welcher wirklichen oder unwirklichen Schuld Deinerseits.
Vielleicht ist es aber auch das Gegenteil und er war so "dumm" sich selbst nicht vorher zu kennen und etwas getan zu haben, was er nun bereut und gesteht, weil es Euch damit im Wege steht, er aber zumindest ehrlich und vertrauensvoll war.
Vielleicht wollte er auch nur mitteilen, dass er inzwischen mit einer anderen Frau intim war, damit Du ihn auf keinen Fall mehr akzeptieren kannst und er auch nicht zurückfallen kann, denn das könnte er sonst wohlmöglich.
Vielleicht ist es auch etwas ganz anderes oder eine wilde Mischung aus allem.

Erfahren kannst Du es wahrhaftig nur von ihm. Offen und ehrlich würde ich ihn einschätzen. Außer die Absicht zu verletzen, würde er möglicherweise alles zugeben. Daher kannst Du ihn einzig und allein fragen, ob er Dich mit der Sexgeschichte verletzen wollte. Bei der Antwort musst Du selbst sehen, ob er lügt oder die Wahrheit sagt. Du kennst ihn am Besten. Und wenn es ihm nicht um Verletzung geht, dann kannst Du ihn auch anschließend fragen, was seine sonstigen Motive sind, z.B. die oben genannten und weitere.

Aber warum willst Du das wissen? Was ist mit Dir? Wie lange ist es her und warum ging es auseinander? Ist er diese Frage(rei) wert?

Bei wahren Gefühlen füreinander ist wohl kaum einer sofort einfach "hinweg" über den anderen, nur weil er es mal einfach so dahingesagt hat, das geht nur langsamer als ein Knochenbruch, insbesondere, wenn keiner wirklich etwas richtig Böses getan hat und man nur aus Vernunft auseinander geht. Es dauert sicherlich lange, bis man den Anderen ohne negative Gefühle mit jemand anderen ertragen kann und wenn es auch nur in Gedanken ist. Daher tut Dir das mit dem Sex sicherlich am meisten weh.
 
  • #11
Nein, Menschen gehen nicht "aus Vernunft" auseinander. Sie gehen, weil sie nach langer Zeit, manchmal Jahren, die Hoffnung aufgegeben haben, der andere möge sich irgendwann in ihrem Sinne "bessern" (sprich: verantwortlich und sozialverträglich handeln lernen) und das Leid größer geworden ist als der Nutzen.

Und in anderen Fällen gehen sie, weil es sie zuviel Kraft kostet, sich selbst zu ändern.

Und manchmal, in (seltenen?) Fällen gehen sie, weil sie den Übergang von der Fantasie in die Wirklichkeit nicht schaffen (der Volksmund nennt das dann "Schwärmen"), ich nenne es Angst.

Wenn jemand sagt, er denkt an dich, dann tut er das nicht, um dich zu verletzen oder zu bestrafen. Wie kommst du nur auf diese Idee? Hat er sich denn früher sadistisch benommen?
Es entbehrt aber ansonsten jeder Logik, denn gerade diese Vorstellung (bei Selbstbefriedigung an den anderen/die andere zu denken) ist ja wohl mitunter das Intimste überhaupt. Jemandem seine Gefühle zu zeigen, hat immer eine beschwichtigende Komponente, die etwas bewirken soll.

Ich denke, ihr leidet beide unter großer Angst. Wenn du ihn ebenso vermisst hast, er dir viel bedeutet, eure Beziehung nicht destruktiv war und du herausgefunden hast, was ihr beim nächsten Mal anders machen könnt und wenn er hierzu auch fähig ist... dann spiel ihm den Ball zurück.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@7:

Dir kann ich NICHT zustimmen! Ich kenne ihn in sofern, dass ich WEISS dass er mich NICHT für eine Bettgeschichte missbrauchen will. Ich habe ihn damals über meine beste Freundin kennengelernt. Und sie kennt ihn auch recht gut und weiss, dass ich ihm für so etwas viel zu schade wäre! Die beiden haben zwar nur noch selten Kontakt, da meine beste Freundin leider weggezogen ist, aber sie kann sich bei ihm nicht vorstellen dass er mich für sowas missbrauchen will. Zumal er ja sagt, dass bevor er sich wieder verliebt, mich besser NICHT sehen will. Und: er hat mich damals sehr geliebt und wollte mit mir alt werden! Deswegen glaube ich nicht, dass er mit mir eine solch miese Nummer abziehen wollen würde!

@8:

Dir kann ich auch nicht wirklich zustimmen! Denn: ich war noch nie eine Bettgespielin, bin es nicht und werde es nie sein- für niemanden! ich würde mich für sowas nicht missbrauchen lassen! Und ich weiss von ihm mittlerweile auch, dass er noch was empfindet aber große Angst davor hat. Und er sagte, er hat Angst wieder leiden zu müssen. Und er möchte nur uns beide schützen, indem er sagte dass es besser sei sich nicht zu sehen- auch wenn er uns noch vermisst.

Wir sind beide recht emotionale, manchmal auch impulsive Menschen. Wir haben beide unsere Macken und Fehler und hatten beide Schwierigkeiten den anderen so zu lassen wie er ist. Es gab deshalb immer mehr Schwierigkeiten und Probleme. Ein heftiges, verletzendes Wort ergab das andere. Jeder hat irgendwo seinen Teil dazu beigetragen, dennoch habe ich mich in der letzten Phase der Beziehung einerseits mehr und mehr resigniert und zurückgezogen, andererseits konnte ich auch sehr fordernd und misstrauisch sein. Er wollte es sogar noch mit einer Paartherapie versuchen, was ich aber zu dem Zeitpunkt als nicht wirklich hilfreich ansah. Auch wollte ich irgendwie noch immer nicht den nächsten Schritt gehen und mit ihm zusammenziehen. Das hatte er sich sehr gewünscht. Durch unsere Streitereien wurde ich deshalb immer unsicherer und ängstlicher. Das merkte er... Getrennt haben wir uns NICHT wegen fehlender Liebe, sondern wegen fehlender Akzeptanz und Wertschätzung des anderen als Individuum.

die FS
 
G

Gast

Gast
  • #13
für mich klingt das alles, als wollte er dich unbedingt zurück haben mit haut und haar! - Gleichzeitig hat er natürlich angst davor. Umso mehr, als er ja schluss gemacht hatte. Vielleicht hat er deshalb auch aus falschem stolz hemmungen, dir nun einen neuanfang vorzuschlagen.

Überlege dir genau, mit welcher situation des DIR am besten gehen würde in zukunft, und triff deine entscheidung nicht mit dem verstand, sondern mit dem herzen.

w
 
  • #14
@10: und dieses Auseinandergehen weil sie "die Hoffnung aufgegeben haben" (und eben entgegen den weiterhin bestehenden Gefühlen/Bindungen), was ist das? Wenn der Verstand sagt, das wird nichts/das kann nichts werden, auch wenn mein Herz etwas ganz anderes sagt? Keine Vernunft?
 
G

Gast

Gast
  • #15
@Eisenherz:

Naja bewusst hat er mir das mit der Anderen nicht erzählt...es ist eher mir ein Satz/Frage herausgerutscht- so in die Richtung, ob es ihm beim Sex schon passiert sei dass er an mich denken würde? Er hatte zuvor das mit der SB erwähnt. Ich merkte nur, dass er sich stark räuspern musste und erst mal nix sagte Ich weiß auch nicht, welcher Teufel mich geritten hat, ihm diese Frage zu stellen und ich wünschte mir in diesem Moment, dass ich sie ihm nie gestellt hätte. Denn hinterher merkte ich, dass es mich verletzte.

Er stellte auch viele merkwürdige Fragen in Richtung, ob es einen neuen Mann in meinem Leben geben würde und wann ich wo jemanden kennengelernt hätte und ob da was gelaufen ist. Wozu diese Fragen?

Ob er mich verletzen wollte...vielleicht?! Er nimmt es mir bis heute noch übel, dass ich während einer Beziehungspause mit meinem Ex Ex mal einen Kaffee trinken war. Wir trafen uns damals i zufällig in der Stadt. Bis heute denkt er, dass da was war- obwohl das nicht der Fall war! Das wirft er mir auch JETZT noch vor!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Getrennt haben wir uns, weil das mit uns in manchen Bereichen nicht mehr kompatibel war. Fehlende Liebe war aber nicht der Trennungsgrund.

Er sagte ganz offen, dass ich eine ganz besondere Anziehungskraft auf ihn hätte und er wissen würde, dass es ihn dann wieder emotional erwischt. Das sei ihm bisher bei keiner anderen Frau passiert.

Er sagte zum Schluß, dass er bei der Selbstbefriedigung oft an mich denken würde und auch beim Sex mit einer anderen sei ihm das schon passiertVor allem das ansprechen des "Sex-Themas" verletzte mich unglaublich.

Warum tut er mir so weh? Was soll das? Ich dachte, er sei längst über mich hinweg und dann verhält er sich doch so widersprüchlich in seinen Aussagen. WAS WILL ER? Begreife es nicht!

w,32

Warum ist die Banane krumm? Noch nie hat irgendjemandem die Beantwortung eines Warums weitergebracht, dennoch wird laufend danach gefragt.

Der Mann steht offensichtlich auf schräge Spielchen, benutzt dich nach wie vor als Wichsvorlage und denkt beim Poppen mit anderen an dich und reibt dir das auch noch unter die Nase und du fragst nach dem "warum" und das legt mir den Schluß nahe du stehst auf solche schrägen Spielchen, sonst würdest du dir einen solchen Schmarrn nicht antun.

M48
 
  • #17
Keine Ahnung, was Eure Probleme sind. Vor allem seine Eifersucht? Keine Ahnung, ob sie lösbar sind und wie und von wem, wahrscheinlich nicht von euch selbst allein, sondern nur mit Hilfe. Es laufen hier gerade auch zwei Threads zu Eifersucht, einer davon evtl. interessant für Dich wegen tatsächlich unbegründeter Eifersucht. Und das Lösen mit Hilfe nur mit Glück, dass ihr keinen Idioten findet, der Euren Streit nur vor seinen Augen weitertreibt, anstatt Euch echtes Verstehen und Lösen beizubringen. Denn im Kontakt, offen und ehrlich seid ihr beide offenbar, was eine der Wichtigsten Voraussetzungen ist. Und im Kontakt seid Ihr trotz allem auch noch.

Ich finde Deine Frage nachvollziehbar. Die Konsequenzen sind vorher riskant und hinterher schmerzhaft, aber wer Angst vor der Wahrheit hat, wird keine Offenheit aufbauen, das ist aber nicht Euer Problem. Eher seine große Liebe und Angst/Eifersucht. Vielleicht ist nicht so sehr eine Paartherapie sondern seine Einzeltherapie zur Eifersucht sinnvoll? Du kannst ihn dabei begleiten?

Auch die Frage nach dem warum ist absolut glasklar und richtig! Es ist wie bei dem Wissenschaftler, der fragt, "warum" ist die Pflanze xy wirksam gegen Krankheit z. Er will das vollständig verstehen und das Wissen nutzen, um etwas Kaputtes zu reparieren, die Krankheit.

Du bist verletzt, wenn er mit einer anderen schläft, weil er Dir emotional nicht egal ist, auch wenn Deine Vernunft? es wünscht. Er schläft mit einer anderen, weil Du ihm emotional nicht egal bist und er über Dich hinweg kommen will? Sich selbst trösten will? Sich im Recht glaubt, wegen seiner falschen Eifersucht? Dabei feststellt, dass das genauso wenig einfach klappt wie mit dem reinen Verstand. Wenn Du es verstehen willst, frag ihn. Wenn er weiterhin ehrlich ist, ... Achtung es kann weiterhin verletzend werden. Da ist ein Gespräch sehr ungünstig! Man ist verletzt reagiert sofort, verletzt zurück, anstatt nachzudenken, zu verstehen und zu reparieren! Besser schriftlich. Da kann man ausreden, mehrfach lesen, nachdenken, in Ruhe antworten.

Er hat es Dir nicht bewusst erzählt und sogar gezögert, Dich damit zu verletzen? Aber er ist der Wahrheit treu geblieben! Das sind also auch nicht Eure Probleme.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[Mod.= Bitte halten Sie sich ALLE eng an die Fragestellung und beenden Sie die Chats und das Einbringen von Nebenthemen und neuen Fragen. ]
 
  • #18

Das kann doch nur in einem Chaos an Vermutungen und versuchter Hellseherei gipfeln.

Hier kennt niemand die Protagonisten des Dramas. Der Einzige, der diese Frage beantworten kann, ist der Mann (und ich zweifele, dass er das aufrichtig tun würde). Gleichzeitig sollte sich die FS besser die Frage stellen, was sie will!

Da sind offensichtlich 2 Menschen, die den jeweils anderen überhaupt nicht wirklich kennen bzw. richtig einzuschätzen vermögen.

Aber die Vermutung liegt schon sehr nahe, dass er sich mit diesen Aktionen und schwammigen Aussagen eine Hintertür offen halten möchte, bis er sein Leben - ohne die FS - komplett neu gestaltet und geordnet hat - mit einer anderen Frau.

Vermutung - natürlich! Aber egal, wie, ich kann mir solche Situationen einfach nicht vorstellen. Kam und käme für mich niemals in Frage. Getrennt ist getrennt! Warum, weshalb, wieso - das führt einfach zu keinem befriedigenden Ergebnis, da es immer mind. 2 Sichtweisen (2 Personen) zur Situation gibt.

Kontaktsperre ist in solchen Fällen das einzige Mittel der Wahl - sofern man eine Änderung und Besserung seines eigenen Seelenheiles wünscht!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hier die FS:

Ich hatte mich das Wochenende über nicht bei ihm gemeldet. Das nahm er dannn zum Anlass und fragte mich, ob ich böse mit ihm sei und was er tun könnte damit ich das nicht mehr bin- falls dies der Fall sein sollte... Auf diese Mail antwortete ich nicht sofort, denn ich hatte mein Handy in der Tasche. Das nahm er zum Anlass sofort eine nächste Mail zu schreiben in der stand, dass er auf eine Antwort von mir hoffte und wie er es "wieder gutmachen" kann... Ich schrieb ihm dann, dass ich nicht mit ihm böse sei. Daraufhin schrieb er, dass er mich lieb hat. Und es kamen noch zwei weitere Sms von ihm...

Ich merke nur, dass er den Kontakt von sich aus sucht und wohl auch irgendwo braucht...

Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass da mehr ist als nur ein freundschaftlicher Gedanke seinerseits und auch kann nicht leugnen, dass ich ihn auch noch sehr lieb habe. Vielleicht braucht es jetzt einfach nur seine Zeit und eine langsame Annäherung.

Bitte drückt uns die Daumen, dass wir nochmal zueinander finden...
 
G

Gast

Gast
  • #20
FS, meine Antwort wird Dir nicht gefallen - Ich denke nicht, dass Ihr "dauerhaft" zusammenkommt. Es geht ja nicht darum, dass man für ein paar Wochen bzw. Monate wieder miteinander eine Beziehung führt, sondern für eine längere Zeit. Im Grunde genommen würdet Ihr da weitermachen, wo es aufhörte.

Er reibt Dir andere Sexgeschichten unter die Nase und erzählt, dass er beim wi** an Dich denkt? Was ist denn das für ein schräger Typ? Sonderlich einfühlsam ist es nicht, gelinde gesagt, ist Dein Ex ein Vollpfosten, der sich ein Hintertürchen aufhalten will. Du siehst die Sache total verklärt, weil Du noch Gefühle für ihn hast.

Du fragst Dich viel zu viel, was _er_ den nun möchte und rechtfertigst sein Verhalten permanent. Wie hier schon geschrieben wurde: FS. was willst Du? Es würde auf eine On/Off-Beziehung hinauslaufen...

w
 
G

Gast

Gast
  • #21
@19: lesen will gelernt sein, die FS hat ihn danach gefragt! Nicht er hat es ihr unter die Nase gehalten. Die Beziehung war zwischenzeitlich klar beidseitig beendet. Also war es keine direkte Untreue, die vor der Beendigung üblich war oder nachher üblich wird. Fraglich ist vor allem, warum die alten Probleme plötzlich gelöst sein sollten oder wie sie in Zukunft gelöst werden sollen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
@19: lesen will gelernt sein, die FS hat ihn danach gefragt! Nicht er hat es ihr unter die Nase gehalten.

Das macht für mich keinen Unterschied, wer nach was gefragt hat. Ich bleibe dabei, dass die Beziehung dauerhaft keine Zukunft hat, weil er offensichtlich herumeiert. Ich glaube ebenso nicht, dass er auf die Frage, was er denn nun will, konkret antworten kann.

w
 
G

Gast

Gast
  • #23
@21: Du hast Recht insofern:
1. er beendet die Sache (zieht Konsquenzen aus den Problemen!)
2. er nähert sich ihr wieder an
1. b) er schläft mit einer anderen
2. b) er lässt die andere wieder links liegen
Das kann man durchaus als Herumgeeiere statt Konsequenz bezeichnen.

Aber auch auf ihrer Seite:
1. sie haben Probleme
2. sie zieht *keine* Konsequenzen
1. b) er beendet die Sache
2. b) sie lässt sich trotzdem wieder darauf ein
Das kann man durchaus auch als nicht sonderlich konsequent bezeichnen.

Insofern passen die beiden zusammen, sind seelenverwandt und passen auf gewisse Weise zueinander. Entscheidend ist dies nicht.

Entscheidend ist, ob sie ihre anderen ursächlichen Probleme gelöst bekommen. Wenn ja, dann ist dieses ganze Theater nicht mehr erforderlich. Wenn nicht, dann wird es wieder kaputt gehen.

Aber was sind die ursächlichen Probleme? Wir wissen es wohl kaum und können das nicht beurteilen, nur erahnen. Am Besten weiß immer das Paar selbst Bescheid und keinesfalls irgendwelche Außenstehenden in irgendeinem Forum auf Basis von ein paar Sätzen. Wer sich anmaßt, das von außen zu beurteilen hat noch nicht mitbekommen, welche Wendung so manche Diskussion hier nehmen kann, wenn so manches Mal nur eine kleine neue Information dazukommt, die kein Außenstehender hatte, und der Betroffene dann nachreicht, weil er merkt, dass ein Teil der relevanten Informationen noch nicht einbezogen wird, ...
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe soll(te) leicht sein.. und ist sie das mal nicht, dann sollte offen und ehrlich miteinander gesprochen werden damit sie das wieder werden kann.

Auf solche (miesen) Spielchen wie, in meinen Augen, Dein Ex testet und provoziert, hätte ich weder Lust noch Zeit, sollte mich das zum intensiven Nachdenken bringen.. mich verletzen (Und das tut er. Und das weiss er!).. mich zum lösungssuchenden Rätselraten animieren.
Beschäftigen würde ich mich mit einem Fall wie dem Deinen allerdings sehr gerne im Rahmen meines Psychologie-Studiums.
Mein Rat für Dich: wie es in den Wald reinruft, ruf zurück. Und kannst Du das nicht weil es Dich aufwühlt: "break up" den Kontakt.
w33
 
G

Gast

Gast
  • #25
Was seine genauen Motive sind,werde ich herausfinden müssen-vor allem um für mich Klarheit zu haben. Das brauche ich um zur Ruhe zu kommen.

Allerdings denke ich nicht,dass er ein A.... ist. Er war es während der Beziehung auch nicht.Ich denke ,dass er einfach nur Angst hat- ebenso wie ich!

Das er was mit einer Anderen hatte, hat er nicht von sich aus erzählt sondern nur wegen meines nachfragens zögerlich beantwortet! Und auf die Idee einer Freundschaft+ kam er nicht zu sprechen und ich denke auch nicht, dass er das will. Ich ebenso nicht!

Wir müssen tacheles reden und dann weiß ich bescheid und werde notfalls meine Konsequenzen ziehen!
 
  • #26
Ganz einfach, er hat gerade nichts anderes am Start...und er kennt dich und weiß wie du tickst...also ist er auf ein wenig Sex mit der Ex aus!
Ich frage mich immer, weshalb man sich hinterher so weh tun muß? Ein wenig nachdenken über die ganze Sache hilft hier immens.....willst du ihn nochmal oder nicht?......und wenn nicht.....Gehirn einschalten!!!! Punkt!!!!!
 
  • #27
FS legt hier ja auch nicht offen, was denn nun die Paarprobleme waren. Wenn sie es ihm zuschreiben würde, würde sie ja wahrscheinlich erzählen, aber weil es ihr nicht angenehm ist oder sie sich dessen nicht einmal bewusst ist, erzählt sie es hier nicht. Ist auch ihr gutes Recht, aber es gibt hier Dinge, die keiner hier beurteilen kann. Kein Richter dürfte sich ein einseitiges Bild und Urteil machen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hier die FS:

Unser Problem war das, dass wir unsere Probleme nie richtig angegangen sind.

In der Zwischenzeit haben wir uns getroffen. Und: wir hatten KEINEN Sex! Wir haben uns im Arm gehabt- mehr nicht! Er sagt, dass er mich in letzter Zeit immer öfter vermisst seit wir Kontakt haben und fragte mich, ob ich ihn wieder sehen möchte. Er sagte auch, dass er mich sehr lieb habe. Er sagte auch, dass er versucht habe konsequent zu bleiben- was ihm aber nicht gelingen würde!

Wie das jetzt mit uns weitergeht....? Denke, wir haben beide irgendwo Angst, aber andererseits merken wir beide dass uns die Nähe des Anderen sehr gefehlt hat...

Ich denke, wir müssen uns langsam aneinander herantasten um zu sehen in welche Richtung uns das führt...Egal sind wir uns nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hier die FS:

Wir haben den Freitag Abend miteinander verbracht und dann gestand er mir, dass er UNS wieder haben möchte! Er hatte tatsächlich Angst, dass ich ihn nicht wieder haben möchte weil ich mich bei den letzten Kontakten sehr "neutral" verhielt- so seine Aussage.

Wir sind zusammen und wollen BEIDE ERNSTHAFT dafür kämpfen, dass wir wieder zueinander finden und dieses mal glücklich werden! Somit sind wir füreinander also nicht NUR eine Bettgeschichte!

Ich möchte an dieser Stelle den Menschen Mut machen, ihre (Ex-)LIEBE nicht sofort ganz aufzugeben. Denn wenn es DIE Liebe ist, kann es sich lohnen nicht sofort aufzugeben!

Danke für euren Rat und eure objektiven Meinungen!

[Mod.= Mit dem Statement der FS schließen wir diesen Thread.]
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top