G

Gast

  • #1

Seitensprung aufgeflogen. Gibt es noch eine Chance?

Ich bin vor über zwei Jahren mit meiner jetzigen Freundin zusammen gekommen.
Kurz bevor wir zusammen gekommen sind, hatte ich noch ein lockeres Verhältnis
mit einer anderen Frau.
Als ich nun ca. 4 oder 5 Wochen mit meiner Freundin zusammen war, war ich zu dem
Geburtstag der Frau, mit der ich vor der Beziehung ein lockeres Verhältnis hatte, eingeladen.
Leider und zu meinem größten Bedauern fühlte ich mich noch zu ihr hingezogen und in der Geburtstagsnacht ist es noch einmal passiert. Ich kann mir nicht erklären, welcher Teufel
mich da geritten hat.
Am nächsten Morgen war ich so fertig, dass ich noch direkt bei Sturzbäche von Tränen ablassen
musste. Im ersten Moment dachte ich noch, dass ich es meiner Freundin direkt sagen muss.
Im zweiten Moment kam die Angst auf, dass sie mich dafür verlassen würde, was ich zweifellos verdient gehabt hätte.
Ich hab mich dann dazu entschlossen es ihr nicht zu sagen. Sie ist der warmherzigste, lustigste, attraktivste und tollste Mensch, den ich jemals kennen gelernt habe.
Ich konnte es einfach nicht übers Herz bringen sie mit der Wahrheit so zu verletzen. Ich habe mir geschworen ihr von da an treu zu sein und alles dafür zu tun, sie so zu sehen, wie sie es verdient - glücklich.
Ich glaube, dass ich das in den zwei Jahren danach auch geschafft habe. Ich habe mir nie wieder etwas zu Schulden kommen lassen und denke auch im Leben nicht mehr daran, ihr etwas Schlechtes anzutun. Dafür macht sie auch mich viel zu glücklich.
Leider kam es nun zum großen Knall. Ich hatte vergessen mich aus meinem E-Mail-Programm auszuloggen und sie hat all meine Nachrichten gelesen (müsste etwas länger gedauert haben). Sie hat eine alte Konversation mit dem lockeren Verhältnis von damals gelesen und konnte herausfinden, dass ich ihr einmal nicht treu war.
Jetzt ist sie natürlich am Boden zerstört (ich nicht weniger aber ich hab es auch nicht besser verdient) und fürs Erste den Kontakt zu mir abgebrochen.
Meint ihr, dass es da noch eine Chance geben kann? Oder habe ich ihr Vertrauen für immer zerstört?
Vielen Dank für Eure Antworten!
 
  • #2
Kommt auf die Frau an. Ich würde so etwas verzeihen, denn 4-5 Wochen nach Beziehungsbeginn kann man noch nicht von einer gefestigten Beziehung sprechen. Dass so etwas dann passiert, ist blöde, aber nicht ausgeschlossen.
Du hast den Fehler eingesehen, dein Verhalten geändert, das ist ein guter Ausgangspunkt für eine lange Beziehung. Und die hat man, weil man solche Irritationen aushält und nicht, weil sie nicht passieren.
Allerdings denken viele darüber anders. Ich halte es für wenig wahrscheinlich, dass sie einlenkt.
 
  • #3
Kommt auf die Frau an. Ich würde so etwas verzeihen, denn 4-5 Wochen nach Beziehungsbeginn kann man noch nicht von einer gefestigten Beziehung sprechen.
Aber gerade in der Zeit ist doch eigentlich das Verliebtsein so, dass so etwas ausgeschlossen sein sollte - selbst wenn man mal 16 und mal 60ig ;) ist. Ich würde so etwas nicht verzeihen können und in der Zukunft vertrauen???

Der FS hat nicht gerade Charakter gezeigt und muss jetzt mit den Konsequenzen klarkommen ... dumm gelaufen aber nicht zu ändern.
 
  • #4
Ich könnte aus verschiedenen Gründen nicht mehr weiter machen:

- sie hat es herausgefunden, du warst nicht ehrlich, hättest es ewig verschwiegen. Ich könnte dir dann icht mehr vertrauen: woher soll ich wissen, wann, warum, wie oft usw. du lügst, wenn es für dich einen Vorteil bringt?
- gerade am Anfang einer Beziehung ist man doch sehr verliebt und wild aufeinander - da hattest du Sex mit einer anderen? Wie soll das dann nach Jahren werden? Wenn es mal eine sexuelle Flaute geben sollte oder Kinder da sind oder oder?
- der Gedanke, dass du innerhlab weniger Stunden mit ihr und dann mit mir geschlafen hast? Widerlich! Geschlechtskrankheiten!
- warum hast du die mails immer noch? Liegt dir noch was an der Sache? Hältst du sie für schlechte Zeiten warm?

Für mich war ein Betrug das Ende. Eine meiner besten Freundinnen war in der gleichen Lage wie deine Freundin... Nach 5 Jahren Beziehung vor der Hochzeit hat er gestanden, dass er sie die ersten Wochen noch betrogen hätte.... Die Hochzeit hat nicht stattgefunden, sie haben sich getrennt. Sie bereut es bis heute nicht. Er hat dann versucht seine neue Freundin mit ihr zu betrügen.

Kannst du dich wirklich andern oder machst du dir da jetzt nur im Schmerz was vor?
 
G

Gast

  • #5
Ich würde Dir auf gar keinen Fall verzeihen. Nicht nur wegen des Fremdgehens, sondern vor allem, weil Du es ihr zwei Jahre verschwiegen hast. An ihrer Stelle käme ich mir um diese zwei Jahre betrogen vor, denn Du hast sie unter falschen Voraussetzungen in eine Beziehung gelockt.
Die wichtigste Grundlage einer Beziehung ist Vertrauen. Fremdgehen kann man unter Umständen verzeihen, nicht aber den Vertrauensbruch.

Ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen weshalb Du überhaupt fremdgegangen bist, wenn Dir Deine Partnerin so wichtig ist.

Wie gesagt: das Fremdgehen ist unter Umständen verzeihbar, aber nicht die Lüge und Manipulation.
 
T

thalia

  • #6
Für dich spricht, dass du dein Verhalten geändert hast und du deine Freundin offensichtlich ehrlich liebst. Dennoch bleibt es ein grober Vertrauensbruch, und zwar unabhängig davon wann dieser stattgefunden hat, mit wem und wie lange er angedauert hat. Manche Menschen können dies verzeihen, aber nicht vergessen, so dass es u. U. für immer ein (unausgesprochenes) Thema zwischen euch beiden bleiben wird, was wiederum die Beziehung langfristig schwierig (Misstrauen) macht.
Ich frage mich jedoch, warum du noch nach dem Seitensprung im (Mail-)Kontakt mit dieser Frau warst (?!)
 
G

Gast

  • #7
Ich könnte dir nie mehr vertrauen. Deine Freundin ist verletzt. Sie wird sich weiterhin die Frage stellen, ob das der Gipfel des Eisberges war. Deine Glaubwürdigkeit hat ohne Zweifel gelitten. Was du auch sagen wirst, dein Standpunkt ist verdammt schwer und ich könnte dir nicht mehr vertrauen bzw. verzeihen und würde es an ihrer Stelle beenden.

w
 
G

Gast

  • #8
Leider und zu meinem größten Bedauern fühlte ich mich noch zu ihr hingezogen und in der Geburtstagsnacht ist es noch einmal passiert.
Erster Fehler.

Ich hab mich dann dazu entschlossen es ihr nicht zu sagen.
Zweiter Fehler.

Ich hatte vergessen mich aus meinem E-Mail-Programm auszuloggen und sie hat all meine Nachrichten gelesen
Dritter Fehler. Ganz ehrlich: wenn man schon fremdgehen muss und sich für das Verschweigen entscheidet, dann sollte man doch wenigstens seine Spuren verwischen. Nicht nur um sich selbst, sondern auch um den Partner zu schützen.

Stell Dir vor, Du hättest Fotos von Deiner Freundin und ihrem Liebhaber gefunden. Heftiger Gedanke, oder?

Meint ihr, dass es da noch eine Chance geben kann? Oder habe ich ihr Vertrauen für immer zerstört?
Das ist alleine ihr überlassen. Darauf wird Dir hier niemand eine Antwort geben können.

Ich habe mich mal dazu entschieden, einer meiner Exfreundinnen den Seitensprung zu verzeihen. Ich habe mir gesagt, dass irren menschlich sei und Fehler passieren können. Da habe ich mir leider selbst etwas vorgemacht. Im Nachhinein muss ich zugeben, dass mein Vertrauen in sie für immer erloschen war. Der Vertrauensbruch zog sich fortan durch die gesamte Beziehung und letztlich scheiterte sie auch daran.

Ich kann mir nicht erklären, welcher Teufel mich da geritten hat.
Jeder hat seine inneren Dämonen. Der Fremdgänger-Teufel ist meines Erachtens ein ganz besonderer. Nicht jeder trägt ihn in sich und diejenigen die es tun, werden ihn immer wieder ausleben. Dass Du ihn zwei Jahre lang unterdrücken konntest ist beachtlich, weg ist er allerdings nicht. Er schlummert nur in den finstersten Ecken Deiner verdorbenen Seele und wartet auf sein comeback. Das muss nicht heute oder morgen sein, aber vielleicht in drei Jahren?

Vielleicht ist es besser für euch beide, wenn Du, ungeachtet ihrer Entscheidung, die Beziehung als beendet betrachtest.
 
G

Gast

  • #9
Ich würde es auch verzeihen. Aber ich bin auch keine Verfechterin absoluter körperlicher Treue. Für mich hat Treue eher eine geistige Komponente und in der Hinsicht warst du ja nicht untreu.
Nur ein bisschen dumm, dass du die Mails nicht gelöscht hast. Diese Dummheit würde mich an ihrer Stelle noch mehr ärgern als die Tatsache, dass du fremdgegangen bist. Dass es in den ersten paar Wochen Eurer Beziehung passiert ist, mildert das ganze nicht gerade, denn in der ersten Zeit hat man ja normalerweise nur Augen für den neuen Partner.
Aber wenn sie ein so riesiges Drama aus dem Ergebnis ihres Herumschnüffelns macht, kann es mit ihrer Liebe auch nicht so weit her sein.
 
  • #10
Keine Chance. Lügner haben es nicht besser verdient. Der Bezug ist nicht das schlimmste, die Lügen sind schlimmer.

<Mod. Bitte überprüfen Sie Ihre Texterkennungs- oder Korrekturprogramm. Ihre Beiträge fallen leider häufig durch Unsinn auf. >
 
G

Gast

  • #11
Dreh den Spieß um, möchtest du mit einem Menschen leben , der dir hinterher spioniert ??? Emails, SMS und Post des partner lesen wäre für mich echt das Letzte. Also wiegt das eine gegen das andere auf ;-)

Vertrauensbruch ist ja dann gesellschaftlich von der Masse der Menschen gesehen beides - ich fürchte nur für dich - Sex mit einem anderen wiegt im Massenbewußtsein als schlimmers Vergehen als heimlich SMS , Email lesen usw.

Was für eine Welt .
 
G

Gast

  • #12
Ihr tut euch da beide nichts. Woher kommt eigentlich immer die Rechtfertigung für diese Schnüffeleien in Handy und E-Mail? Und du hast anscheinend keinen reinen Tisch gemacht damals, dazu hätte auch das Aufräumen und Löschen der Mails gehört.
Nach zwei jahren würde ich eher sagen Schwamm drüber.
 
G

Gast

  • #13
Das war aber mal ein wirklich warmer Wechsel! Deiner Beschreibung zufolge war das eine ganz schöne Gefühlsverwirrung. Wenn das dann wirklich alles gewesen ist, kann Mann das sicher verzeihen, Frau aber tut sich wahrscheinlich sehr viel schwerer. Ist ja dann auch ein Schuldpfand mit dem sich wuchern läßt.

Was ich ganz sicher nicht so einfach verzeihen würde ist aber der Vertrauensbruch, der darin besteht, hinter meinem Rücken in meine Privatssphäre einzudringen. Das ist dann kein emotionaler Ausrutscher wie der Seitensprung, sondern ein fahrlässiger bis kalkulierter Übergriff.

Briefe, Mails, Computer und Handys sind in der Regel persönlich und auch Frau kann sich da keineswegs und dann auch noch heimlich zu schaffen machen. Das sind dann so die "Kleinigkeiten" mit denen Frauen von innen die Beziehung zerstören.

Der liebende Teil hat immer die A****karte.
 
  • #14
Nach zwei jahren würde ich eher sagen Schwamm drüber.
Eben !

Diesen Druck mit dem "ewig treu sein", und "niemals einen Andere/n" - den macht man sich doch selber. Oder lässt sich von der Gesellschaft beeinflussen. Das ist künstlicher Psycho-Druck, ohne besondere Sachlichkeit.

Wenn mir eine Partnerin einen Seitensprung nennen würde, hätte ich nur drei Fragen an sie.
1.) War es schön für Dich ?
2.) Habt ihr Kondome benutzt ?
3.) Willst Du bei mir bleiben ?
Alle drei mit JA - dann ist es ok für mich. Auch so kann Liebe sein.
Eine Partner/in ist ein Mitmensch - kein Gefangene/r.

Ich (damals 30) hatte mal eine Partnerin (21) mit gemeinsamer Wohnung, die war später mit bis zu drei anderen Männern zusammen. In ihrem Alter halte ich sowas für normal. Und sie war zu jung, für eine feste Beziehung.

Siehe Fall Kachelmann. Der war ca. elf Jahre lang untreu zu drei Frauen. Aber eine seiner Geliebten heiratete ihn trotzdem danach. (sofern ich das bei seinem durcheinander richtig zusammen finde)
 
G

Gast

  • #15
Mir ist zwar nicht klar, weshalb sie aufgrund deiner Emailkorrespondenz herausfinden konnte, weshalb du mit jener Bekanntschaft damals geschlafen hattest - hat sie sich nachträglich für die schöne Nacht bedankt und du hast das nicht gelöscht oder wie war das? So oder so war es ziemlich dumm, damals nicht alle elektronischen Daten zu vernichten....

Ich persönlich würde einen Seitensprung so kurz nach einem Kennenlernen nicht überbewerten, wenn danach wirklich nichts mehr war. Das würde ich wegstecken, wenn Beziehung ansonsten glücklich ist. Allerdings frage ich mich schon, wie deine Freundin dazu kam, in deiner Korrespondenz rumzuschnüffeln. Hast du ihr Anlass zu Misstrauen gegeben? Denn in einer glücklichen Beziehung macht man so etwas einfach nicht. Vielleicht ist eure Beziehung doch nicht so glücklich, wie du dies schreibst - zumindest von ihrer Sicht?
 
G

Gast

  • #16
Anscheinend hängst du noch viel mehr an diesem Seitensprung als du denkst, sonst hättest du solche sch.... Emails gelöscht! Wozu hebt man so einen Müll überhaupt so lange auf? Es ist Pech! Und es dir ganz recht geschehen, wie es sich für einen Betrüger gehört, dass du vergessen hast, dich auszuloggen. Ich wünsche mir, dass es so eines Tages allen Betrügern geht. Früher oder später macht man einen leichtfertigen Fehler und es kommt raus! Du solltest erstmal mit dir selber ins Reine kommen und nicht betteln, dass deine Freundin dir verzeiht!
 
G

Gast

  • #17
Oder habe ich ihr Vertrauen für immer zerstört?
Welches Vertrauen denn? Wenn Sie die erstbeste Gelegenheit nutzt, um Deine E-Mail zu checken, kann es mit dem Vertrauen nicht so weit her gewesen sein.

Du hast damals ihr nicht vertraut und Eure Beziehung lieber auf einen verheimlichten Seitensprung aufgebaut, nun hast Du die Retourkutsche bekommen. Ich an Deiner Stelle würde eine Lehre daraus ziehen, mir eine weniger kontrollwütige Freundin suchen und mich ihres Vertrauens dann auch, der heilsamen Lehre zum Dank, würdig erweisen. (m)
 
  • #18
Ich würde dir nicht mehr vertrauen.
Deine Freundin könnte dir vielleicht verzeihen aber nicht vergessen und ist erst einmal die Vertrauensbasis geschädigt, ist die Beziehung meistens zu sehr kaputt, dass sie über kurz oder lang beendet ist. Vielleicht ist es noch nicht einmal so sehr der Fakt, dass du das getan hast und dass auch noch ganz am Anfang. Was aber bestimmt das Messer in der Wunde umdreht ist, dass sie es erst nach zwei Jahren herausfinden "musste" und du ihr es nie erzählt hast, sodass sich mir an ihrer Stelle ab jetzt immer die Frage stellen würde, ob und wann du wieder einmal "schwach" werden könntest. Und Misstrauen und Eifersucht ist Gift für jede Beziehung.
Von daher sei lieber froh, wenn sie dir den Laufpass gibt. Es sei denn, sie ist so eine starke Persönlichkeit, dass sie tatsächlich darüber hinwegsehen kann, aber dann musst du dich fragen, ob auch du so eine starke Persönlichkeit hast mit ihr "mitzuhalten". Klingt blöd, aber so oder so bist du erst einmal der Looser und über kurz oder lang würde ich sagen, würde die Beziehung, wenn sie weiter bestehen sollte, kaputt gehen.

Und dass du solche E-Mails nach 2 Jahren noch hast, finde ich umso verdächtiger... Und man kann sagen, was man will... Wenn man voreinander nichts zu verheimlichen hätte und du einmal deinen account offen lässt, dann ist das kein Schnüffeln von ihr, wenn sie da einmal einen Blick in deine Mails wirft. Wer weiß - vielleicht hätte sie schon einen anderen Grund gehabt bei dir einmal genauer hinzusehen... und da hat sie die Gelegenheit beim Schopfe gepackt.
 
  • #19
Und dass du solche E-Mails nach 2 Jahren noch hast, finde ich umso verdächtiger... Und man kann sagen, was man will... Wenn man voreinander nichts zu verheimlichen hätte und du einmal deinen account offen lässt, dann ist das kein Schnüffeln von ihr, wenn sie da einmal einen Blick in deine Mails wirft.
Also ich habe sogar noch meine Tagebücher, die ich bis ungefähr 22 geführt habe. Ebenso Briefe aus früheren Partnerschaften. Wegschmeissen?
Wenn diese irgendwo liegen: Berechtigung darin rumzuschnüffeln? Nein.

Wer weiß - vielleicht hätte sie schon einen anderen Grund gehabt bei dir einmal genauer hinzusehen... und da hat sie die Gelegenheit beim Schopfe gepackt.
Immer wieder erstaunlich wie manche die Dinge für sich gradebiegen.

(44)
 
G

Gast

  • #20
ich hoffe doch sehr dass du KEINE chance mehr bei deiner freundin hast (deiner freundin zuliebe). jeder ist für sich und sein handeln verantwortlich und muss die konsequenzen tragen.
dass du es tatsächlich nicht anders verdienst ist die folge, dass du mit dieser "wahrheit" 2 jahre lang deine freundin belogen hast...
w
 
G

Gast

  • #21
Deine Freundin muss doch irgendeinen Verdacht gehabt haben wenn sie deine E-Mails liest. Wenn du dein E-Mail-Programm offen gelassen hast heißt das ja noch nicht das man sie auch unweigerlich liest.

Sie hat etwas geahnt und jetzt hat e sich bestätigt , der sogenannte 7. Sinn der Frauen.

Vielleicht verzeiht sie dir , aber der Weg wird kein leichter sein. Du musst dich mächtig ins Zeug legen um ihr Vertrauen zurück zu gewinnen.

Da es am Anfang eurer Beziehung war könnte ich wahrscheinlich verzeihen, zumal ihr ja eine gute Beziehung hattet bis zum Show down.

Ich hoffe es renkt sich wieder ein bei euch beiden.

w46
 
G

Gast

  • #22
Ich würde dir verzeihen. Es war eine einmalige Sache und es war richtig, es ihr nicht zu sagen. Das verletzt sie nur unnötig und dir erleichtert es nur dein Gewissen. Aber das steht ja nicht mehr zur Debatte, da sie es ja rausbekommen hat. Versuch sie davon zu überzeugen, dass dein Seitensprung dir nichts bedeutet hat und du in deiner Beziehung mit ihr sehr glücklich bist. Wenn sie dich liebt, wird sie dir (höchstwahrscheinlich) verzeihen.
w, 27
 
  • #23
Ich würde mir nie anmaßen, so hohe moralische MAßstäbe bei meinem Partner anzulegen.
Wir sind doch alle nur Menschen, oder?

Im Übergang von einer Affäre zu einer anderen Beziehung kann schon einmal etwas durcheinander geraten. Mir wären die zwei gemeinsamen Jahre wichtiger als diese eine Nacht.

Hatte sie sonst noch einen Grund, deine emails zu lesen?
 
G

Gast

  • #24
Ich denke Ihr habt beide ein Problem mit dem Vertrauen (sie wegen email Schnüffeleien - ein absolutes no-go für mich) und Du wegen Fremdgehen und nicht beichten.
Es fragt sich ob Du DAS als Basis einer Beziehung willst - und Sie?
Andererseits kann dass der Beginn einer gemeinsamen und offenen, vertrauensvollen Beziehung sein.
Letztlich musst Du also abwarten, denn im Lauf der zeit wird es sich ergeben.
 
G

Gast

  • #25
Keine Chance. Lügner haben es nicht besser verdient. Der Bezug ist nicht das schlimmste, die Lügen sind schlimmer.
Richtig:

Es ist das Lügen, das die Angelegenheit vollends unverdaulich macht.
Wenn das zerstörte Vertrauen nicht wieder neu aufgebaut werden kann
(sehr fraglich, Vertrauen ist ein sehr zartes Pflänzchen...),
dann ist diese Beziehung irreversibel am Ende - egal, ob die Konsequenzen sofort oder mit zeitlicher Verzögerung kommen werden.

Immer wieder dieselben Themen...
 
G

Gast

  • #26
ich finde in deinem Frage-Text kommt sehr gut rüber, dass es dir wirklich von Herzen leid tut. Schreibe ihr doch einen ähnlichen Brief (handschriftlich). Entweder kann sie Dir - nach einer gewissen Zeitdauer - verzeihen, oder sie schafft es nicht.

W
 
G

Gast

  • #27
ich weise darauf hin, dass es der fs 2 lange jahre! für sich behalten hat und wahrscheinlich noch so weiter tun würde, wenn, ja wenn er nicht ertappt worden wäre.
was ist denn diese falsche reue wert, wenn du es nur zugeben musstest, weil deine freundin dahinter gekommen ist?
ich würde dir einen tritt in den hintern geben: auf nimmerwiedersehen.
ich verstehe die welt nicht mehr was einige hier schreiben. ich würde mich eher fragen was mein freund mir noch alles verheimlicht, wenn er zu charakterschwach ist nie freiwillig etwas zugeben könnte, als ihm sofort zu verzeihen...
 
G

Gast

  • #28
Also ich bin auch nicht der Freund davon immer und alles zu beichten.
Wenn es eine einmalige Sache war, keine Gefühle im spiel waren, und es nicht wieder vorkommt UND wenn es der Person eigentlich nur darum geht sein schlechtes Gewissen abzuladen... Nein Danke!

Anders ist das natürlich wenn "mehr" im Spiel war dann will ich es wissen!
Dann ist die Konsequenz allerdings wirklich die Trennung...