G

Gast

  • #1

seit 14 Jahre ohne Partner, gibt es hier Gleichgesinnte ?

seit der Trennung von meinem Exmann habe ich nie mehr eine längere Beziehung hinbekommen. Das Verlassenwerden von meinem Ex nach der geburt unseres Kindes hat mich wohl für immer für eine Beziehung geschädigt. Habe schon 2 Therapien gemacht und immer mal wieder aktiv gesucht, aber es führte nie zu einer neuen Beziehung. Jetzt habe ich schon seit 2 Jahren das aktive Suchen aufgegeben, fühle mich auch mittlerweile sehr wohl in meinem singleleben, aber das kann ja doch nicht ewig so bleiben ?
 
G

Gast

  • #2
Hallo liebe FS, ich habe unter dieser Rubrik einen Thread eingestellt,
#4959 Rubrik: Single Burnout bei der Partnersuche und endlich einen Schlusstrich ziehen...

Bin seit 16 Jahren Single, kriege es leider auch nicht hin und wünsche mir nur noch das ich mich endlich damit abfinde. Ich verstehe dich sehr gut und kann mir vorstellen wie du dich fühlst.
Ich bin seit 16 Jahren Single.
 
G

Gast

  • #3
Warum nicht? Natürlich ist es wünschenswert einen Partner an seiner Seite zu haben, aber sowas läßt sich nicht erzwingen und da Du doch wohl fühlst ist doch alles bestens. Fang nun bloß nicht an krampfhaft einen Prinzen zu finden

w
 
G

Gast

  • #4
Tja ich bin schon 17 Jahre allein. Von der 17 Jahre war ich 5 Ja.mit jemanden befreundet danach habe ich nur kurze Beziehung die ich dachte es wird was aber leider nichts geworden. Momentan bin 1 Ja. Single fühle mich bis heute gut aber das hoffe ich keine Dauerzustand. Viel Glück!
 
G

Gast

  • #5
danke für eure antworten, scheine ja nicht alleine zu sein.

Versuche mal diesen thread 4959 zu finden
kann man die ziffer irgendwo eingeben, um ihn zu finden.

Ja, mir geht es gut alleine, habe mich da schließlich mittlerweile sehr gut darauf eingestellt, aber das ist ja nicht normal, ständig ohne Partner, wir sind ja soziale Wesen und sollten uns auf jemanden beziehen können.
Und körperlich fehlt einem ja auch etwas.
Zum Glück bin ich nicht ganz allein, da noch Kind und Hund im Haus. Also, es ist immer genügend los...
Aber das erzetzt keine Partnerschaft.
Und alle anderen kriegen das schließlich auch hin.
 
  • #6
Doch, das kann durchaus so bleiben.

Ich gehöre auch zu den Frauen, die sich ohne Beziehung besser fühlen. Wenn ich es ab und zu doch mal probiere, geht es mir nach einiger Zeit schlecht und ich trenne mich (mit schlechtem Gewissen). Nur weil die ganze Welt meint, im Doppelpack rumlaufen zu müssen, muß das nicht für jeden gut sein!
 
G

Gast

  • #7
habe den thread gefunden und etwas quer gelesen.
Also bei mir liegt es etwas anders.

Wie gesagt mir geht es gut alleine und ich befürchte eher, daß ich Angst habe, die angenehme Gleichmäßigkeit im Leben zu verlieren, wenn ich mich wieder auf einen neuen Versuch einlasse oder wieder Liebeskummer erleben muß.

Alleine bin ich ausgeglichen, muß mich nur auf mich verlassen, kann meine Planungen alleine nach mir richten. Was die anderen darüber denken, ist mir eher egal. ich bedauere Leute, die in unglücklichen Beziehungen leben und dort leiden, das erspare ich mir ja alles ;-)

Aber manchmal, wenn man einen moment der ruhe hat, merkt man, das was fehlt, jemand, mit dem man sich austauschen kann, sich anvertrauen kann.
Das Gefühlsleben liegt einfach brach und da möchte ich mich wieder lebendiger fühlen.
 
G

Gast

  • #8
Ich bin über 5 Jahre alleine und zufrieden. Und habe nur mal kurz gesucht und nun nicht mehr.
Ich könnte mir vorstellen das es eine grössere Anzahl Menschen gibt die bewusst Single bleiben möchten.--
Und zu der Frage kam mir gerade der Gedanke ob Langzeit - Singles besser zusammen passen als z.B das andere Extrem; ein Langzeit - Singe mit einem "Warmwechsler" ?
Falls es im RL überhaupt zu solchen Konstellationen kommt.
Online scheint es kein Feld zur Angabe der vorangegangenen Single - Zeit zu geben.
Könnte ja evtl. Sinn machen ? M 54J
 
  • #9
Ich bin auch schon viele Jahre Single, aber erst seit kurzem auf der Suche. Obwohl ich zwischendurch auch immer mal wieder Anflüge von "Wär schon schöner, wenn ich teilen könnte" hatte, haben diese Anflüge nie lange gehalten. Nach Dates oder Kurz-Liebschaften bin ich immer sehr zufrieden allein in mein schönes Zuhause gefahren und habe mich gefreut, am nächsten Morgen allein aufzuwachen, ohne mich nach jemand anderem richten zu müssen.

Vielleicht liegts daran, dass ich Kinder habe - als Mutter muss man sich ja sowieso ständig hintenan stellen.

Jetzt sind die Kleinen größer, ich bin freier, und damit gibt es auch wieder einen Platz an meiner Seite.

Es hat sich so angefühlt, als hätte ich innerlich eine Schranke hochgefahren. Und die Männer, die ich jetzt treffe, unterscheiden sich deutlich von meinen früheren Dates. Sie sind grundsolide - eine gute Voraussetzung für was dauerhaft Festes.

Vielleicht ist deine Schranke ja noch unten. Ich habe den Unterschied erst bemerkt, als ich von "ich will meine Ruhe" in "bin bereit" umgeswitcht habe.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS, keine Angst, du machst nichts falsch und es geht sehr vielen Frauen so wie dir. Auch ich bin schon seit längerem Single und suche auch nicht mehr aktiv nach einem Partner. Nachdem ich vor knapp 2 Jahren über EP einen sehr ansprechenden netten Mann kennengelernt habe , mit dem sich über eine wunderschöne Kennenlernphase auch eine Beziehung ergeben hat, dieses A.... aber parallel zu mir über EP immer noch heimlich einen Kontakt zu einer Frau aufrechterhalten hat, die ihm lt seinen eigenen Aussagen von Anfang an wie ein Hündchen nachgelaufen ist (sie hat ihn angeschrieben wohingegen ER bei mir den ersten Schritt gemacht hat) und nicht mehr locker gelassen hat, bis SIE ihn schließlich bekommen hat und ich ihn von einer Minute auf die andere kommentarlos verlassen habe, nachdem ich IHM auf die Schliche gekommen bin, habe ich mit Partnerschaft und Beziehung abgeschlossen. Natürlich gibt es Phasen wo es wehtut, dass es in der heutigen Zeit anscheinend nicht mehr möglich ist mit einem Mann eine ehrliche und auf Treue aufgebaute Beziehung führen zu können. Klar, sehnt man sich nach Zusammengehörigkeit, Zärtlichkeit und Liebe, aber ab einem gewissen Alter ist es auch sehr schwer den passenden Mann dafür zu finden. Zumal für mich Onlinedating seit dieser Geschichte nicht mehr in Frage kommt, da es mich nicht interessiert meine Zeit an Paralleldatern , Warmwechslern und Fakern zu verschwenden. Außerdem sind die Männer, mit denen es sich lohnt eine Beziehung einzugehen in der Regel schon seit längerer Zeit gebunden und werden festgehalten und das was übrig bleibt, lohnt sich kaum kennenzulernen und Zeit dafür zu verschwenden.
Darum habe ich nun mir 38 Jahren beschlossen dieses Thema ad acta zu legen und versuche nun mein Leben als Single zu genießen und mich damit abzufinden, dass ich nie das Glück haben werde eine dauerhafte, ehrliche Partnerschaft genießen zu können. Im Alltag klappt das auch ganz gut, da ich einen sehr erfüllenden Beruf habe und noch viele Ziele und Pläne in die Tat umsetzen möchte, wirklich schlimm sind nur die Wochenenden und Feiertage, wenn auch die Freunde mit ihren Partnern zusammen sind und keine Zeit haben.
Aber ein Leben als Single ist auf jeden Fall besser, als von irgendwelchen Dr..kerlen belogen und betrogen zu werden, nur weil das Internet jedem vorgaukelt, dass vielleicht noch etwas Besseres zu haben ist. Das Internet hat leider heutzutage schon in vielen Fällen schuld, dass es Dauersingles gibt und Partnerschaften zerbrechen w/38
 
G

Gast

  • #11
Stop!!!

Hier schreiben nur noch Frauen. Und einige tun so, als ob es ja auch ganz ohne Mann geht.
Bestimmt!
Aber die meisten Frauen, die meisten Männer - kurz: die meisten Menschen wünschen sich in bestimmten Augenblicken des Lebens (zumindest) jemand an ihrer Seite.

Als Mann (45) verbrachte ich auch viele Jahre alleine mit kurzen Beziehungen zwischendurch.
Und ehrlich. Ich wünschte mir auch eine dauerhafte Beziehung.
Egal warum Beziehungen in die Brüche gehen oder ob man schlechte Erfahrungen machte (gilt übrigens genau so für Männer). Ich finde es gut, dass

Du, liebe FS

das offenbarst. Und damit bist Du mit Deinen Gefühlen im Reinen und schirmst Dich nicht ab.

Ich wünschte, ich könnte Dir einen Königsweg weisen. Das kann ich nicht.

Sicher ist es wichtig, auch alleine das Leben bewältigen zu können. Hier hast Du den Beweis erbracht. Aber rede Dir nicht ein, alles sei sinnlos oder alle Männer seien "doof" etc.
Von solchen Exemplaren (Frauen wie Männer) gibt es leider viele.

Kompliment, dass Du Therapien gemacht hast und vermutlich viel über Dich gelernt hast.
Nun aber, zweifle nicht weiter an Dir und nehmen Deine "möglichen Schwächen" an. Wir haben sie alle. Vielleicht solltest Du ein bisschen egoistischer sein?
Vielleicht darfst Du ein bisschen mutiger sein?
Vielleicht kannst Du dafür mehr Zeit einplanen (z.B. nicht nur immer Job oder Kinder).
Vielleicht mehr Pragmatismus?

Wie auch immer.
Ich wünsche Dir von Herzen viel, viel Glück
 
G

Gast

  • #12
hallo #10,
danke für deine aufmunternden Worte,
nett, sowas mal von einem Mann zu lesen ;-)

#9 deine Frustration kann ich auch gut verstehen,
denke auch, da´das Inet viel kaputt macht, da sich dann Männer nicht auf das besinnen, was da ist, sondern ständig glauben, sie könnten weiter suchen und immer nochmal ihrem Jagdtrieb nachgeben, da das Angebot scheinbar unerschöpflich ist.
Frauen fällt es leichter eingleisig zu fahren.
 
  • #13
@ FS:

Zu diesem Thema habe ich mich schon mehrfach geäußert, es taucht ja immer wieder mal auf. Hier sind nur 2 dieser Threads:

https://www.elitepartner.de/forum/wie-wichtig-ist-euch-sex-und-wie-sehr-fehlt-er-euch-als-single.html

https://www.elitepartner.de/forum/empfindet-ihr-euer-single-dasein-als-stigma-und-problem.html