G

Gast

  • #1

Seid ihr schon mal mit jemandem zusammen geblieben obwohl ihr nicht mehr richtig glücklich ward?

 
G

Gast

  • #2
Nicht lange. Wenn es nicht harmoniert, muß man es beenden, sonst macht es einen kaputt. Ich zögere das auch immer gern raus (wer macht schon gern schluss) aber nach ein paar Wochen muß es dann einfach sein.
 
  • #3
Na ja, für mehrere Monate geht das wohl jedem in fast jeder mehrjährigen Beziehung so, die gerade endet. Niemand trennt sich nach drei Jahren, weil es vier Wochen lang gerade nicht mehr super glücklich ist, oder? Höhen und Tiefen hat jede Beziehung und es ist eine Illusion, daß eine sehr glückliche Ehe tatsächlich 50 Jahre ohne ein einziges Quartal des Weniger-Glücklichseins abläuft!

Wenn sich alle immer sofort nach wenigen Wochen "nicht mehr richtig glücklich sein" trennen würden, hätten wir wohl eine Scheidungsquote von 95%.

Leute, werdet mal erwachsen! Wo kommt dieses Denken her, daß eine Beziehung immer "total glücklich" sein muß? Was genau an "in guten und schlechten Tagen" habt Ihr nicht verstanden?
 
G

Gast

  • #4
Mir gehts ganz genau so. ich bin einfach nur noch mit ihm zusammen, weil ich ihm nicht wehtun kann.
Ich denke zwar genau wie nr. 2 das so schreibt, aber wenn die Gefühle verschwinden und man nur noch für den Partner lebt, macht das sicherlich kein Spaß.

Er weiß natürlich genau,dass ich momentan finanziell nicht wirklich alleine leben kann und lässt es mich mit seiner Art und Weise wie er mit mir umgeht spüren.

Das macht alles kaputt. Er will mich immer für sich alleine und am liebsten immer zuhause bleiben....

ich schaff den sprung nicht ihn zu verlassen.
 
R

Rene_40

  • #5
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! mehr gibt es dazu nicht zu schreiben.
 
G

Gast

  • #6
Ja, und zwar so lange bis ich geklärt hatte, ob es 1. möglich ist die Beziehung zu verbessern bzw. 2. danach für mich wirklich geklärt habe, ob ich das noch so will.
Und so konnte ich es für mich schließlich mit einem klaren Nein beenden und das war gut so..
 
G

Gast

  • #7
Ich denke sehr viele Ehen sind aus Gewohnheit zusammen und wegen den Kindern, das ist aber falsch, man muss offen miteinander reden und jeder hat das Recht auf ein schönes Leben, wieso sollte man jahrelang leiden und neben dem Partner schlafen, wenn man keine Gefühlt hat. Viele haben einfach Angst vor was neuem oder ganz alleine zu stehen.
 
G

Gast

  • #8
Ja, bin ich. Mittlerweile bin ich geschieden.
 
G

Gast

  • #9
Mir ging es wie #5

Mary