G

Gast

Gast
  • #1

Psychische Probleme beim Datepartner.. wie damit umgehen?

Ich brauche eure Hilfe/ euren Ratschlag!!

Ich habe einen Mann kennen gelernt und habe bereits bauchkribbeln, wenn ich an ihn denke!
Wir verstehen uns wirklich toll und können gut reden!

Nach dem zweiten Date hat er jedoch nie konkret nach einem nächsten gefragt, aber täglich geschrieben. Als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er; er sei kein einfacher Mensch.
Er hat mir erklärt, dass er seit seiner letzten Beziehung nur noch gleichgültigkeit empfinden könne.
Als ich nachgefragt habe ob denn noch Freude empfinden könne für irgend etwas meinte er; Nur oberflächlich.

Ich bin erst 20, habe aber bereits viel Erfahrung mit dem Thema Depression und für mich klang seine Aussage schon etwas danach. Ich möchte keine Diagnose stellen oder ähnliches, aber ich weiss einfach nicht richtig, wie ich damit umgehen soll.
Habt ihr irgendwelche Tipps oder Ratschläge?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, ein Ratschlag von einer Frau mit Lebenserfahrung. Ganz schnell abhaken. Wie deutlich muss er noch werden? Willst du ihn therapieren? Er ist offenbar noch nicht über seine letzte Beziehung hinweg und ich gehe nicht davon aus, dass du sein Trostpflaster sein möchtest. Such dir einen Mann, der offen für eine neue Beziehung ist, auch wenn's schwer fällt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Klar ....... Finger weg von der Tastatur und lass ihn da wo er ist.
Was willst Du Deine Zeit verschwenden mit einem Mann, der Dir seine Probleme schon jetzt auf dem Tablett serviert.

Willst du einen Partner oder suchst Du einen Job als Krankenschwester?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Was willst du mit einem Menschen der sich nicht freuen kann? Dich Unglücklich machen? W40
 
G

Gast

Gast
  • #5
Für mich klingt das nicht wirklich nach Depressionen, vielmehr klingt für mich das so, als ob das Interessse dieses Mannes an dir nicht wirklich gross sei.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,
wenn Du Bauchkribbeln hast und er Gleichgültigkeit empfindet, dann passen Eure Gefühle n icht zueinander. Geh' direkt auf Abstand. Du bist jung, verschwende Deine Zeit nicht auf einen Mann mit solchen Problemen, für die es keine Zukunftsprognose gibt, weil Heilung nicht vom Himmel fällt, sondern eigenes Zutun verlangt.

Du hast das schon richtig erkannt - klingt sehr nach depressiver Verstimmung. Ob es eine handfeste Depression ist, kann nur ein Arzt sagen. Das eigene Zutun zum Verändern der Situation ist in der Depression schon schwer zu leisten, wenn es keine Krankheitseinsicht und keine Behandlung gibt, ist es nahezu aussichtslos.
Du verschwendest Deine Lebensenergie. Ich kann Dir nur abraten und ich habe selber schwere Depressionen. Solange man mit sich selber nicht klarkommt, kann man sich nicht einem anderen Menschen zuwenden und Du kannst ihm nicht helfen - als Freundin ja, aber nicht als Partnerin. Wenn es eine emotionale Dysbalance gibt: Du verliebt, er gleichgültig, dann ist noch nicht mal Freundschaft möglich. Sorg' erst mal für Dein Wohlbefinden.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du bist zu jung, um dich mit solchen gravierenden Problemen eines potentiellen Freundes herumzuschlagen! Er muss sich professionelle Hilfe suchen, dafür bist du nicht zuständig und du kannst ihm auch nicht helfen, denn du bist keine Therapeutin und wirst dabei höchstens noch coabhängig. Du hast noch alle Möglichkeiten. Such dir einen anderen, der gesund ist und auch eine Beziehung führen kann und möchte.
 
  • #8
Lauf so schnell du kannst! Was willst du mit so einem Mann? Egal ob er nun wirklich psychisch krank ist oder sonstige Probleme hat oder einfach nur über die Ex noch nicht hinweg ist. Tu dir das bloß nicht an. Da kann doch nie und nimmer eine glückliche Beziehung draus werden. Oder stehst du auf Männer mit Problemen? Du schreibst ja, du hast schon viel Erfahrung mit dem Thema Depression....
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FSin,

so schwer es im Augenblick auch aussehen mag und so stark du dich auch fühlen magst - laß es, es sei denn, du leidest an einem Helfersyndrom. Dann beschwere dich aber nicht, wenn du wegen dieser Person leidest.

M Ende 30
 
G

Gast

Gast
  • #10
Verführ ihn doch mal! Das ist bestimmt die beste Therapie!

m.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Es ist natürlich schwer auf die Ferne sagen zu können, ob er depressiv ist oder ob er eben weniger Interesse an Dir hat als Du an ihm. Du bist erst 20 Jahre alt, ich würde Dir raten, dass Du Dich in diesem Alter nicht mit einem Mann näher abgeben sollst, der angebliche Probleme hat. Es dürfte doch mit 20 Jahren möglich sein, einen Menschen zu finden, ohne gravierende Probleme, egal welcher Art. Stürz Dich also nicht voll rein und schau Dich anderweitig um.

w
 
G

Gast

Gast
  • #12
Fragestellerin:

Ich kenne mich mit Depressionen gut aus weil meine Eltern auch Jahrelang darunter gelitten haben, nicht well ich auf Männer mit Problemen stehe!
Und ich habe auch kein Helfersyndrom aber er hat diese Aussage ja nur einmal gemacht.
Ich will wie gesagt keine Diagnose stellen und weiss ja nicht ob dies vlt eine schlechte Phase war oder sowas, denn ansonsten zeigt er schon Interesse! Er meldet sich regelmässig, macht mir Komplimente usw.

Also gleich in den Windschiessen nur weil ein Mensch ein Problem hat, scheint mir in diesem Fall etwas krass nicht?
Oder liege ich da falsch? :S
 
Top