• #1

Problem noch nicht ganz gelöst.

Die ist eine Weiterführung meines Problems von vor einigen Monaten. Meine Frau hat sich nochmal beklagt, dass es immer noch sehr unbefriedigend sei, wenn ich beim Sex nicht kommen würde.

Ich hatte es letztens wirklich genossen, mal wirklich lange Sex zu haben und auch abwechslungsreich. Sie meint aber nun wieder, dass sie dabei immer die Hoffnung habe, dass ich endlich kommen würde und ihr das gar keinen Spaß mehr macht, wenn es so lang geht. Jede Frau an ihre Stelle würde sich beklagen.

Ich habe ihr nun auch reinen Wein eingeschenkt, warum ich auch nicht mehr soviel Lust auf Sex mit ihr habe wie früher und angedeutet, dass ich wenig spüren würde bzw. mich von ihr infolge ihrer mittlerweile für mich wenig attraktiven Figur und Kleidungsstil auch nicht mehr sexuell so angezogen fühlen würde.


Sie sagt dazu, dass ich damit nunmal klarkommen solle, sie habe doch auch ihren Frieden mit ihre Figur gemacht und angezogen wie eine Nutte wolle sie auch nicht sein.

Ich solle auch an meiner Attraktivität arbeiten, mehr Willen zeigen mit ihr zusammen auszugehen aber sie hat auch durchblicken lassen, dass sie mir auch dann nicht entgegenkommen wird.

Aus ihrer Sicht ist es weiterhin so, dass ich meine Selbstbefriedigung herunterfahren solle und mal öfter früh mit ihr zu Bett gehen solle.
Nun das tat ich schon häufiger mit dem Ergebnis, dass sich dann auch wochenlang nichts ergab, bzw. der Sex wenn es welchen gab, einfach langweilig war.
Sie sagt dazu, ich habe es dann eben nicht richtig versucht mir keine richtige Mühe gegeben. Irgendwie geht es dabei aber immer um sie und meine Bedürfnisse dabei sind nicht wichtig. Ich solle einfach als richtiger Mann funktionieren. Kurz Sex , Höhepunkt nacheinander und gut ist, so will sie es.
Keine stundenlanges herumgestochere, dieser Ausdruck fiel mehrfach.

Ich hatte zwischendrin auch Termine beim Urologen, der meinte jedoch es sei soweit alles in Ordnung. Er hat mir Mittel für die Standfestigkeit verschrieben, doch meine Frau sagt, das sei derzeit nicht das Problem

Ich sehe langsam ein, dass wir nicht mehr sexuell zusammenpassen oder bin ich wirklich als Mann so speziell?

Ja aus dem ersten Thread weiß ich noch dass ich mich wohl irgendwann trennen müsste, doch das bricht mir das Herz, meine kleine Familie deswegen verlassen zu müssen und ich liebe meine Frau immer noch, obwohl ich es als Frechheit empfand dass mir mir das jetzt überhaupt so drastisch auf das Butterbrot geknallt hat. Mir wird übel bei dem Gedanken, was nun bald folgt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Man man man....WIESO tut man sich sowas an?
Ich verstehe es nicht- gegenseitige Vorwürfe, Forderungen gepaart mit Beleidigt sein und Sturheit.

Weisste was?! DAS Ding ist durch- du findest sie optisch abturnend, sie sagt dir knallhart: dein Problem.
Gleichzeitig ist aber dein Problem irgendwie jetzt ihr Problem.

Im übrigen ist das keine Liebe- du liebst das Vergangene, du liebst den Traum wie es sein könnte und hast letzten Endes Schiss die Konsequenzen daraus zu ziehen.

Weisste du hast nur das eine Leben musst du wissen wie du selbiges gestalten möchtest!
 
  • #3
Sorry, ihr tut euch beide nichts! Ihr versucht dem jeweils anderen die Schuld dafür zu geben, dass es nicht läuft! Das ist überhaupt nicht Hilfreich!
Alleine kommt ihr aus diesem Teufelskreis ganz sicher nicht mehr raus. Habt ihr mal darüber nachgedacht euch kompetente Hilfe zu holen?
Schuldfragen wälzen hat jedenfalls noch keine Ehe gerettet. Ihr müsst euch einigen, wieder Schritte aufeinander zu zu gehen.
Aber wenn du die sexuelle Attraktivität nur an Äußerlichkeiten fest machen kannst, wird es schwierig. Dann solltest du so fair sein und dich wirklich trennen. Sei dir aber gewahr...Perfektionismus gibt es nie und 100% in allen Belangen auch nicht.
 
  • #5
dass ich wenig spüren würde bzw. mich von ihr infolge ihrem mittlerweile für mich wenig attraktiven Figur und Kleidungsstil auch nicht mehr sexuell so angezogen würde.
Versuche es doch mal auf die diplomatische Art, mach einen Vorschlag gemeinsam Sport zu machen, die Ernährung umzustellen, und gehe mit ihr gemeinsam shoppen und wähle Kleidung aus, die Dir, aber auch Ihr gefällt!
doch das bricht mir das Herz, meine kleine Familie deswegen verlassen zu müssen
Dann verlasse Deine Frau und Deine kleine Familie auch nicht, denn Dein Problem ist doch nicht unlösbar🙂...

P. S. Ich drücke Dir die Daumen!
 
  • #6
Wollt ihr wirklich weiterhin miteinander schlafen oder wollt ihr das nur, weil es dazugehört?

Du begehrst sie nicht wie früher und fühlst dabei wenig, zudem findest du den Sex mit ihr häufig langweilig. Wäre für dich auch reine SB ok? Oder willst du Sex mit ihr aus Liebe - nur nicht den, den ihr habt?

Und sie, sie will anscheinend, aber bitte kurz und schnell, dann frage ich mich, wozu überhaupt? Und dann dir dabei noch Druck machen. Und null auf dich eingehen. Wie oft will/initiiert deine Frau denn von sich aus? Wenn du schreibst dass "sich wochenlang nichts ergab" klingt das so, als wolle sie auch nicht. Dann müsst ihr es doch nicht auf Teufel komm raus erzwingen.

W37
 
  • #7
Es ist eine unschöne Situation.
Es wirkt als sei von beiden Seiten die Liebe vergangen.
Wenn man jemanden liebt geht man nicht so miteinander um. Von beiden Seiten.

Die wälzt die Schuld einfach auf dich an, anstatt zu gucken wie ihr zusammen das ganze schöner gestalten kann und was ihr beide zusammen ändern könntet.
Und von deiner Seite bist du zu fixiert auf äußeres.
Wenn man seinen Partner liebt sollte das kein Problem sein. Meine Frau könnte sich optisch gar nicht so verändern als dass ich ein Problem beim Sex bekommen würde. Denn ich Liebe Den Menschen und nicht die Hülle.
Klar gibt es Dinge die man präferiert, das ist ok. Aber das man weil einem irgendwas nicht mehr sooo gefällt ein sexuelles Problem zu bekommen, lässt wahrscheinlich tiefer Blicken als ein wenig ästhetische Mängel.

Ihr solltet mal versuchen Ein Grundsatzgespräch zu führen. Ich glaube die Probleme die ihr zu haben glaubt sind nur Platzhalter für etwas tiefergehendes.
 
  • #8
Meine Frau hat sich nochmal beklagt, dass es immer noch sehr unbefriedigend sei, wenn ich beim Sex nicht kommen würde.
Da hat sie sich aber an einem Thema festgebissen 🙄
Ich hatte es letztens wirklich genossen, mal wirklich lange Sex zu haben und auch abwechslungsreich. Sie meint aber nun wieder, dass sie dabei immer die Hoffnung habe, dass ich endlich kommen würde und ihr das gar keinen Spaß mehr macht, wenn es so lang geht.
Hm immerhin ehrlich...
Jede Frau an ihre Stelle würde sich beklagen.
Weil?
Ich habe ihr nun auch reinen Wein eingeschenkt, warum ich auch nicht mehr soviel Lust auf Sex mit ihr habe wie früher und angedeutet, dass ich wenig spüren würde bzw. mich von ihr infolge ihrer mittlerweile für mich wenig attraktiven Figur und Kleidungsstil auch nicht mehr sexuell so angezogen fühlen würde.
Wenigstens ehrlich...
Irgendwie geht es dabei aber immer um sie und meine Bedürfnisse dabei sind nicht wichtig.
Immerhin wisst ihr beide was ihr wollt und was nicht.

Keine stundenlanges herumgestochere, dieser Ausdruck fiel mehrfach.
Sehe es doch mal positiv. Eure Wahrnehmung ist ziemlich ähnlich.
Der Sex, den ihr habt, gefällt euch beiden nicht. Momentan werdet ihr neben ehrlich auch gemein. Das ist nicht hilfreich.
Ja aus dem ersten Thread weiß ich noch dass ich mich wohl irgendwann trennen müsste,
Nur weil andere sich trennen, musst du es nicht.
doch das bricht mir das Herz, meine kleine Familie deswegen verlassen zu müssen und ich liebe meine Frau immer noch,
Das ist viel Wert. Weiß sie das?
Lasst euch doch helfen.
obwohl ich es als Frechheit empfand dass mir mir das jetzt überhaupt so drastisch auf das Butterbrot geknallt hat.
Ihr nehmt euch da nix.
Wie schon gesagt, immerhin keine Lügerei.


Sag ihr doch mal deutlich, dass du sie liebst.
Und das du den Sex momentan belastet findest und sie wohl auch.
Was ihr beide nun tun könntet. Was meint sie?

PS :

Versucht es mit Nähe anders.

Massage ( ohne Sex!) Aber dafür regelmäßig. Wirst sehen, es tut euch gut

Euch gegenseitig was Gutes tun.
( Vorlesen, Bad einlassen, kochen, Ausgehen usw)
 
  • #9
Sie sagt dazu, ich habe es dann eben nicht richtig versucht mir keine richtige Mühe gegeben.
Wer sich Mühe in einer Beziehung machen muss, wer sich Mühe beim Sex machen muss, der lebt jenseits von Liebe!
Ich sehe langsam ein, dass wir nicht mehr sexuell zusammenpassen oder bin ich wirklich als Mann so speziell?
Das Problem ist nicht die sexuelle Situation, das Problem ist ist fehlende Liebe, deshalb ist Hopf und Malz verloren, hab Selbstwert, sei echter selbstbewusster Mann und beende die Beziehung! Punkt! Du hast was Besseres verdient!
Ja aus dem ersten Thread weiß ich noch dass ich mich wohl irgendwann trennen müsste, doch das bricht mir das Herz, meine kleine Familie deswegen verlassen zu müssen und ich liebe meine Frau immer noch, obwohl ich es als Frechheit empfand dass mir mir das jetzt überhaupt so drastisch auf das Butterbrot geknallt hat. Mir wird übel bei dem Gedanken, was nun bald folgt.
Verstehe, wenn es keine beidseitige Liebe gibt, geht es keinen Millimeter weiter, deine Frau liebt dich nicht, du musst das begreifen! Liebe lässt sich nicht per Knopfdruck steuern oder manipulieren!
Versuche es doch mal auf die diplomatische Art, mach einen Vorschlag gemeinsam Sport zu machen, die Ernährung umzustellen, und gehe mit ihr gemeinsam shoppen und wähle Kleidung aus, die Dir, aber auch Ihr gefällt!
Was für ein schräger Vorschlag?
Dann verlasse Deine Frau und Deine kleine Familie auch nicht, denn Dein Problem ist doch nicht unlösbar🙂...
Unglaublich einen solchen Vorschlag zu unterbreiten, wenn die Suppe total ausgelöffelt ist, das Kind ganz tief im Brunnen liegt. Das Leiden darf man niemals endlos zulassen und mitmachen, es verändert den Menschen negativ und destruktiv, man muss vorher beenden! Was die Frau tut, ist wirklich das Allerletzte! Da hätte ich null Interesse, nur einen Tag länger zu bleiben?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Das hört sich alles so unglaublich kompliziert an. Du hast etwas an ihr auszusetzen und umgekehrt ist es genauso. Ihr macht euch Vorwürfe, aber ändern will eigentlich keiner etwas.
Damit kommt ihr nicht zusammen, die Luft ist einfach raus. Sexualität muss auch nach Jahren einfach passieren und beide müssen wollen. Ich wollte nicht ständig diskutieren was geändert werden muss, damit es wieder passt.

Entweder findest Du dich mit der Situation ab und wirst höchstwahrscheinlich unglücklich oder ihr trennt euch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
@Laszlo , darf ich nochmal 2 knappe Fragen stellen, weil ich weder aus diesem noch aus deinem letzten Thread schlau werde (ich blicke nicht durch ob ihr wirklich Sex miteinander haben wollt, weil es sich für euch Beide so nach Quälerei anhört, als müsstet ihr das tun ohne zu wollen):

1) Willst du noch mit ihr schlafen und wenn ja, warum?

2) Will sie noch mit dir schlafen und wenn ja, warum?
 
  • #12
Das Gewicht hier wird von euch zu sehr auf die reine Penetration gelegt. Mögt ihr zB gerne miteinander kuscheln? Schlaft ihr mit Körperkontakt?
Wenn ihr generell eure körperliche Nähe genießt, wird wohl auch die Penetration irgendwann wieder klappen…und wenn sie nicht so toll wird, ist es nicht derart wichtig; wenn nicht, hat das Ganze doch sowieso keinen Sinn.
 
  • #13
Man man man....WIESO tut man sich sowas an?
Ich verstehe es nicht- gegenseitige Vorwürfe, Forderungen gepaart mit Beleidigt sein und Sturheit.

Weisste was?! DAS Ding ist durch- du findest sie optisch abturnend, sie sagt dir knallhart: dein Problem.
Gleichzeitig ist aber dein Problem irgendwie jetzt ihr Problem.

Im übrigen ist das keine Liebe- du liebst das Vergangene, du liebst den Traum wie es sein könnte und hast letzten Endes Schiss die Konsequenzen daraus zu ziehen.

Weisste du hast nur das eine Leben musst du wissen wie du selbiges gestalten möchtest!
Seh ich auch so. Sowas ist keine Liebe. Das ist Bequemluchkeit aus der IHR BEIDE versucht euch gegenseitig zu manipulieren. Was ein Affentheater... trenn dich und gut!
 
  • #14
Es tut ja schon weh, deinen Bericht, lieber @Laszlo, zu lesen! Liebevoller Umgang, also der ein Zusammenleben lohnt, sieht anders aus.

Weißt du was? Ich würde mir an deiner Stelle eine tolle Affäre suchen. Zack! Und dann kannst du immer noch sehen, ob du dich weiterhin im Ehebett quälst.
Kurz Sex , Höhepunkt nacheinander und gut ist, so will sie es.
Keine stundenlanges herumgestochere, dieser Ausdruck fiel mehrfach.
Und du rennst zum Urologen ... ICH würde aus dem Haus rennen.
 
  • #16
Ich habe noch nie verstanden, warum Menschen jahrelang in einer Situation bleiben, die ihnen Kummer und Schmerz verschafft, wenn sie es ändern könnten. Dein Problem ist nicht nur "noch nicht ganz" gelöst, es ist überhaupt nicht gelöst und wird auch ungelöst bleiben, weil ihr beide nur Vorwürfe füreinander habt. Das ist Masochismus in seiner reinsten Form. Ihr quält euch gegenseitig, ohne einen Entschluß zu fassen. Euer Leidenspotential ist noch lange nicht ausgeschöpft. Daß du nicht kommen kannst, zeigt für mich eine Sperre in deinem Unterbewußtseins an, weil du deine Frau nicht attraktiv findest. Sie, anstatt dir zu helfen, die Sperre zu überwinden, überschüttet dich mit Vorwürfen. Warum machst du so eine besch...ssene Situation noch länger mit? Weil eine Trennung eine Horrorvorstellung für dich ist? Dann bleibe in deinem täglichen Horror, wenn es der kleinere Horror ist und höre auf zu jammern.
 
  • #17
Naja passt denn alles andere soweit ? Wie ist das Zusammenleben ? Gibt es Kuscheleinheiten und Zärtlichkeit ? Habt ihr gemeinsame Interessen und könnt zusammen lachen ? Ich denke wenn auch diese Dinge nicht mehr passen dann ist es doch eh nur nebeneinander leben und nicht mehr miteinander glücklich sein. Wenn diese Dinge aber noch da sind könntet ihr es mal mit einer Paartherapie/ Sexualtherapie versuchen ... oder über das Thema offene Ehe sprechen ?
 
  • #18
Hallo Laszlo,
ich habe schon im stillen deinen vorherigen Post mitgelesen.

Du/Ihr befindet euch in einer wirklich schwierigen Situation.

Mir fehlt bei euch beiden der gegenseitige Respekt und Einfühlvermögen bzw. Empathie.

Eure Gespräche in Sachen Sex hören sich gegenseitig sehr verletzend an. Keiner von euch beiden möchte der "böse" sein.
Jeder teilt unter der Gürtelinie aus.... WO ist eure LIEBE???

Warum hälst Du an was fest, was sich nicht mehr gut anfühlt.
Ich verstehe schon... kleine Familie etc., Komfortzone verlassen müssen ist immer schwer.

Ich finde @Naaadia hat gute Fragen an Dich gestellt.
Du hast noch nie was darüber geschrieben, wie eure Beziehung außerhalb des Bettes ist!?

Wie steht ihr beide zum Thema Paartherapie?

W/53
 
  • #19
Habt ihr immer noch so selten Sex? Ich bin wirklich der letzte der sagt es hat keinen Wert mehr. Hier denke ich allerdings wirklich, dass der Zug abgefahren ist. Sex ist natürlich nicht das wichtigste. Er gehört aber dazu. Ansonsten ist ja so als würde man in einer WG wohnen.
 
  • #20
Ich finde es erst einmal gut, dass ihr eure Wünsche offen kommuniziert. ABER ihr müsst jetzt einen Kompromiss finden, jedoch ist keiner von euch bereit, dem anderen entgegenzukommen.
Ich kann tatsächlich deine Frau verstehen, mit meinem Freund war es Anfangs auch so, dass das stundenlang ging. Wenn man aber schon gekommen ist, dann ist man irgendwann überreizt, und es wird sehr unangenehm. Dazu noch die Anstrengung, die Position zu halten, irgendwann dann Krämpfe…😣
Jetzt ist er immer sehr schnell fertig, das ist auch nicht schön.😳

Also, es soll ja beiden gefallen, und deine Frau kann ihren Körper ja jetzt nicht kurzfristig verändern. Natürlich ist mir bewusst, dass du auch nichts an deiner Lust ändern kannst, wenn du sie nicht mehr anziehend und begehrenswert findest. Aber da würde ich ansetzen, denn wen ich liebe, den begehre ich auch, egal ob mit Ränzelchen oder schlabbrigen Klamotten. Ich glaube auch, da steckt mehr dahinter, das ihr vielleicht nur in einer Paartherapie herausfinden könnt.
 
  • #21
Ich kann tatsächlich deine Frau verstehen, mit meinem Freund war es Anfangs auch so, dass das stundenlang ging. Wenn man aber schon gekommen ist, dann ist man irgendwann überreizt, und es wird sehr unangenehm.
Also; mir geht das auch so; ich möchte nicht stundenlang Sex haben. So 20-30 Minuten, wie ich das fast immer automatisch erlebt habe, sind für mich optimal, weil man sonst irgendwann überreizt und wund ist und meine Erregungskurve ist nicht so langwierig. Es ist auf jeden Fall unschön wenn man merkt, der andere merkt nichts und kann daher nicht kommen. Hatte ich beim Ex wegen Beschneidungsnarben und wenig Gefühl. Das war dauerhaft echt nicht schön.
Aber das nur am Rande. Euer Umgang ist null respektvoll. Ihr seid gemein und auch nicht wirklich zu Kompromissen bereit. Warum immer Penetration? Warum kein Sexualtherapeut? Warum hat deine Frau keinerlei Bereitschaft, an ihrem Aussehen zu arbeiten, und warum bist du so fixiert auf ihre Attraktivität und bestimmte Klamotten? Ich weiß nicht, ich seh da wenig Hoffnung. Vielleicht wär kein Sex mehr doch besser auf Dauer…
W, 38
 
  • #22
Man sollte Threads, in denen die/der TE nicht mehr antwortet, Fragen ignoriert etc, nicht mit Dutzenden von - auch noch überlangen - Posts zuschmeißen.
 
  • #23
Gebe Dir recht @Verwirrt1111, schade das der TE sich nicht mehr beteiligt und uns aufklärt, wie z.B die Beziehung außerhalb des Sex-Lebens läuft?

Bestimmt hat sich alles schon geklärt mit den beiden und sie leben glücklich und befriedigt bis ans Lebensende (Ironie off)
 
  • #24
Naja passt denn alles andere soweit ? Wie ist das Zusammenleben ? Gibt es Kuscheleinheiten und Zärtlichkeit ? Habt ihr gemeinsame Interessen und könnt zusammen lachen ?
Doch wir harmonieren im Alltag wirklich ganz gut und können auch gerne mal zusammen lachen.
Und ja es gibt auch mal Zeit auf dem Sofa, in denen ich mich ankuscheln soll und das dann auch mache. Ich selbst brauche das zwar nicht so sehr, aber ich stehe trotzdem dafür zur Verfügung, wen sie das möchte.
1) Willst du noch mit ihr schlafen und wenn ja, warum?

2) Will sie noch mit dir schlafen und wenn ja, warum?
Ich empfinde diese Fragen als etwas seltsam.

Warum haben wir Menschen gerne Sex ?
Weil wir eine sexuellen Trieb in uns haben.
Das trifft auf mich und meine Frau natürlich auch zu.

Hätte irgendein Mensch Sex ohne Trieb ?
Ohne unseren Trieb hätten wir Menschen keine Kinder. Niemand.

Sex mit Liebe finde normal. Ich liebe meine Frau ja schon, also habe ich Sex mit Liebe.

"Sex aus Liebe" kann nur in Ausnahmefällen mal OK sein, finde ich.
Sowas habe ich aber auch durchaus schon mal , wenn meine Frau wirklich gerade will (also ich beim Sex einfach mitmache) , aber solche Momente kommen nur alle paar Jahre vielleicht einmal vor.
 
  • #25
Euer Umgang ist null respektvoll. Ihr seid gemein und auch nicht wirklich zu Kompromissen bereit.
Warum hackt ihr so auf mir herum ?
Ich lese überall, dass ich keinen Respekt hätte, und gemein sei.

Meine Frau hat letztens den Gegenstand dieses Problems in einem etwa 20 min Monolog dargelegt.

Wie ihr mir geraten habt, habe ich diesmal ganz vorsichtig angemerkt, warum ich nicht so den Sex mit ihr gesucht habe, und dass ich von ihr mich nicht sexuell angesprochen fühle im Gegensatz zu früher so dass ich wenig auf Sex mit ihr aus bin.

Ihr hattet mir dazu geraten da ehrlich zu sein jetzt heißt es ich sei gemein !

Und wer sagt denn dass ich nicht zu Kompromissen bereit wäre ?
 
  • #27
Warum hackt ihr so auf mir herum ?
Ich lese überall, dass ich keinen Respekt hätte, und gemein sei.

Meine Frau hat letztens den Gegenstand dieses Problems in einem etwa 20 min Monolog dargelegt.

Wie ihr mir geraten habt, habe ich diesmal ganz vorsichtig angemerkt, warum ich nicht so den Sex mit ihr gesucht habe, und dass ich von ihr mich nicht sexuell angesprochen fühle im Gegensatz zu früher so dass ich wenig auf Sex mit ihr aus bin.

Ihr hattet mir dazu geraten da ehrlich zu sein jetzt heißt es ich sei gemein !

Und wer sagt denn dass ich nicht zu Kompromissen bereit wäre ?

IHR- Mehrzahl!

Nu mal ehrlich was ist deine Erwartung an das Forum?
Deine Frau findet es ganz sicher nicht prall wen du ihr sagst ihre Optik törnt dich ab, da findest du garantiert niemanden der das als Kompliment nimmt!

ABER genau das ist die Wahrheit!

Du und deine Frau nölt am anderen rum, seid aber beide! nicht bereit euch damit auseinander zu setzen!

Hat deine Frau nicht auch deine Optik bemängelt?
Euer fehlendes Freizeitvergnügen?

Ihr schiebt sich gegenseitig den schwarzen Peter zu und ich meine mich zu entsinnen, dass schon im vorigen Thread dazu mehrere User eben das bemängelt haben.
 
  • #28
Und ja es gibt auch mal Zeit auf dem Sofa, in denen ich mich ankuscheln soll und das dann auch mache. Ich selbst brauche das zwar nicht so sehr, aber ich stehe trotzdem dafür zur Verfügung, wen sie das möchte.
Hui, das liest sich nun (für mich) mal ganz anders und ich würde dir auch nicht mehr so antworten, wie weiter oben (#14).

Hier sehe ich dich als gefühlskalten Holzklotz ... mit dem auch ich als Frau nie etwas zu tun haben wollte. Du scheinst nicht zu verstehen, wo der Unterschied in echter Zuneigung und kaltem Reagieren liegt.
»... und das dann auch mache ...« hört sich doch grausam an. Wer will schon einen Partner bzw. eine Partnerin, der/die nur auf »Zuruf« handelt? Damit Friede einkehrt?
Ein Mann, der bei Bedarf »zur Verfügung steht«, wie grauenvoll und unattraktiv! Nein, hier würde ich sogar die von mir empfohlene Affäre bedauern - das sollte keine Frau erleben müssen.

Mein Fazit: Ihr, deine Frau und du, habt euch verdient. Das passt doch prima.
Warum hackt ihr so auf mir herum ?
Ich lese überall, dass ich keinen Respekt hätte, und gemein sei.
... und erklärt die überwiegende Meinung im Forum.
 
  • #29
Warum hackt ihr so auf mir herum ?
Ich lese überall, dass ich keinen Respekt hätte, und gemein sei.
Komm mal bitte aus der Opferrolle raus! Das steht dir nicht!

Es geht doch gar nicht um Respektlosigkeiten, sondern darum, dass ihr euch beide Gegenseitig die Schuld für eure Flaute in die Schuhe schieben wollt.
So funktioniert das aber nicht! Es geht nicht um Schuld, sondern darum zu schauen, was man selber tun kann.
Suchst du weiter die Verantwortung bei ihr, wird sich nichts ändern. Sie hat dicht gemacht, und tut das selbe!
Das einzige was du tun kannst, Lösungen suchen mit denen du Leben kannst. Oder aber ziehe die Konsequenzen und beende die Ehe!
Wie ihr mir geraten habt, habe ich diesmal ganz vorsichtig angemerkt, warum ich nicht so den Sex mit ihr gesucht habe, und dass ich von ihr mich nicht sexuell angesprochen fühle im Gegensatz zu früher so dass ich wenig auf Sex mit ihr aus bin.

Ihr hattet mir dazu geraten da ehrlich zu sein jetzt heißt es ich sei gemein !

Und wer sagt denn dass ich nicht zu Kompromissen bereit wäre ?
Von den Kompromissen lese ich aber wenig. @Amytan hat es "kaltes reagieren" genannt. Das trifft es ziemlich gut! Du sagst du hast nur ihr zu liebe Sex mit ihr, weil du sie nicht mehr sexuell attraktiv findest. Kein wunder das dir keiner abgeht. Meinst du deine Frau fühlt das nicht? Sogar schnödes kuscheln findet bei dir nur "des lieben Frieden" willen statt. Deine Frau hat dir ebenfalls erklärt, sie hält nur hin, dir zu liebe. Für mich ein schrecklicher Gedanke in beide Richtungen. Horror, wenn mein Mann meine Nähe nur erträgt, statt sie zu suchen. Sorry, das dies keine Basis ist merkt ihr doch selber. Ihr solltet dringend aufhören, die Symptome zu bekämpfen. Kommt mal zum eigentlichen Punkt. Eure Ehe steht auf dem Scheidepunkt und ihr müsst jetzt mal entscheiden ob ihr sie noch wollt.
Ich habe beim Lesen das Gefühl, ihr macht euch gegenseitig Kaputt, damit ihr euch am Ende die Schuld für das Scheitern geben könnt. Der andere soll bitte aussprechen, was ihr beide schon länger fühlt. Es ist vorbei! Sollte ich mich täuschen und du liebst sie wirklich, lass das Spiel sein und lege konstruktiv Lösungen auf den Tisch. Am Besten mit Hilfe eines FÄHIGEN Therapeuten. Aber verwechselt Liebe nicht mit Gewohnheit, Ängsten oder Bequemlichkeit. Liebe ist Bedingungslos, sonst ist es keine!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #30
Warum hackt ihr so auf mir herum ?
Ich lese überall, dass ich keinen Respekt hätte, und gemein sei.
Ihr beide! Nicht du allein. Die Art wie ihr miteinander redet, findest du die respektvoll? Ich nehme an, das hat sich mit der Zeit so entwickelt und war am Anfang sicher anders. Aber ihr schmeißt euch Sachen an den Kopf, also so einen Umgang würde ich nicht wollen. Auch sie, das haben die meisten hier ja auch so geschrieben.
Ich bin ein ganz normaler gewöhnlicher Mann (genau das habe ich auch meiner FRau gesagt) und wie jeder andere auch werde ich von den körperlichen Reizen von Frauen angeprochen und sexuell motiviert.
Da schreiben hier ja andere auch was anderes, also da ist jeder Mann natürlich anders. Meine Eltern hatten auch noch Sex mit 70; da sahen beide nicht mehr knackig aus. Es kann also nicht nur ums Aussehen gehen, sondern eben darum, ob man den anderen liebt, und das lese ich bei euch irgendwie nicht so richtig raus.
Ich hatte mal einen Freund, der auch gern wollte, dass ich mir Unterwäsche und hohe Schuhe und so anziehe; für mich ist das nichts, ich fühl mich dann wie ein Objekt und verkleidet, und ich bin total froh, dass mein jetziger Partner darauf gar nicht steht. Da muss es halt in dem Bereich auch passen, dass das beide anregend finden.
Ich will auch deine Frau nicht in Schutz nehmen, ihre Aussagen find ich ja genauso doof.
 
Top