• #1

Plötzlicher Kontaktabbruch - wie damit umgehen?

Vor ca. 4 Wochen habe ich einen Mann kennengelernt- obwohl ich verheiratet bin. Als er hörte dass ich vergeben bin, war er erst sehr skeptisch, aber „sein Interesse an mir sei zu groß, um von mir zu lassen.“ Es gab ein Treffen und wir sind uns körperlich sehr nah gekommen (kein Sex). Schon da sagte er mir, was für eine tolle Frau ich sei, er sich aber nicht von sich aus wieder bei mir meldet. Er tat es dann aber doch mit den Worten, dass er das Treffen Wahnsinn fand und er mich unbedingt wiedersehen wolle. Darauf folgte täglicher Kontakt per Sms mit vielen Komplimenten, Bildern. Alles war sehr aufregend und er wollte sich bald wieder mit mir treffen und betonte oft, wie sehr er sich darauf freuen würde. Ich fragte ihn noch, ob ihm das Schreiben zu viel würde und er entgegnete „es sei alles gut“. Ich schickte ihm noch ein Foto von mir, was er mit „Wunderschön...“ kommentierte. Dann kamen zwei Abende, an denen ich mich nicht direkt auf seine Nachrichten meldete. Als ich erst morgens wieder schrieb, wurden seine Antworten plötzlich weniger. Ein Thema war zuvor, dass ich Spuren in meinem Handy beseitigen sollte. Als ich sagte dass ich das getan hätte und ob er damit OK sei, kam nur ein „Naja“. Einen Tag später bekam ich ein komisches Gefühl und fragte, ob wir das mit dem Treffen lieber lassen sollten. Seine Antwort kam mitten in der Nacht; „dass ich Recht hätte“. Er habe sich zwar darauf eingelassen, möchte es aber nicht. Es läge daran, dass ich verheiratet sei. Aber: dass ich verheiratet bin, hat ihn ja bei dem ersten Treffen auch nicht gestört... Er sagte nur „Es sei besser so.“ Es nagt aber am eigenen Ego, neben der „Ohnmacht“, nicht zu wissen, was tatsächlich der Grund ist. Ich habe sexuelle Bestätigung gesucht und bekommen, aber mir wurde auch umso härter vor den Kopf gestoßen. Natürlich hat er mit dem was er sagt recht, aber warum kam er so abrupt von 200 auf 0 zu der Erkenntnis? Er hat mich so kühl abgefertigt, was so verletzend war, obwohl er immer wieder betont hat, dass ich für ihn eine besondere Art von Frau sei, mit der er anders umgeht. Die Art wie er es beendet hat, passt nicht ins Bild. Er ist übrigens Single. Ich habe mich gefragt, ob ich ihm zu nah gekommen bin und er mehr Gefühle nicht zulassen wollte; da er weiß, dass es ohnehin ins Nichts führt. Er bot mir sogar noch an, es mir persönlich zu erklären, aber ich habe abgelehnt.

Kennt jemand so eine Situation? Ich weiß derzeit nicht, wie ich damit umgehen soll und bin durcheinander.
 
  • #2
Dann sortiere Dich mal.
Der Mann hat nach und nach begriffen, dass es eine ganz blöde Nummer ist, sich an eine vergebene Frau heranzumachen und man dann selbst der Leidtragende ist. Das ist jede Frau besser, als die Fremdgeherin.
Bloss loswerden.....

Das hat er erkannt, spätenstens als ihr über gerplante Heimlichtuerei gesprochen habt. Deshalb sein Verhalten. Gut so.

Man sieht an diesem Fall, dass Männer auch mal ihr Hirn einschalten können.
 
  • #3
Entschuldigung, aber ich weiß wirklich nicht, worüber du dich hier so weinerlich beschwerst. Dass ein Single-Mann sich zu schade dafür ist, einer verheirateten Frau ein bisschen das Ego zu streicheln?

Aber: dass ich verheiratet bin, hat ihn ja bei dem ersten Treffen auch nicht gestört...
Offensichtlich hat es ein bisschen gedauert, bis bei ihm der Verstand über den Unterleib siegte ...sowas kommt vor. Vielleicht hat er sich auch einem Kumpel anvertraut und der hat ihm ordentlich den Kopf gewaschen, bzw. ihm mit ein paar deutlichen Worten wieder das Hirn freigepustet.

Wie auch immer: man kann ihm zu seiner Entscheidung wirklich nur gratulieren.

An deiner Stelle würde ich mir lieber Gedanken um meine marode Ehe machen, statt mir den Kopf über irgendwelche Außenstehenden zu zerbrechen.
 
  • #4
Das meinst du jetzt aber nicht wirklich ernst, oder?
Was mich viel mehr interessieren würde, was dein Mann zu deinen Aktivitäten sagt?
Es könnte auch sein, daß dein Schwarm einfach von deiner moralischen Leichtigkeit verstört war, wer will denn schon eine Frau, die so wenig Standards hat?
Sorry - aber manchmal bleibt einem eben doch die Spucke weg.
 
  • #5
Das ist ganz einfach. Vielen Frauen macht es wenig aus die Geliebte eines verheirateten Mannes zu sein - viele sind so devot und ohne Selbstwert um sich auf so eine beschissene Konstellation einzulassen. Sie warten und warten und warten bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Ganz anders bei Männern. Kaum ein Mann will Nr. 2 einer Frau sein und heimlicher Geliebter. Dafür sind die meisten Männer zu dominant und selbstbewusst. Sie wollen die Nr. 1 im Leben einer Fau sein. Es sei denn er ist ein Weichei.

Sein Gehirn hat sich gemeldet. Deine Reize waren am Anfang sehr stark, aber er weiß, dass solltest du dich irgendwann mal für ihn entscheiden, er bei dir nie sicher sein kann dass du wieder fremd gehst.

Mir tut nur dein Mann leid. Warum tust du das? Hast du Kinder? Wenn nein gibt es keinen einzigen Grund weiterhin bei deinem Mann zu bleiben.

Und merke dir: Spuren kann man verwischen im Leben, aber irgendwann kommt es IMMER heraus! Und alles im Leben rächt sich.
 
  • #6
Ich wundere mich über deine Gelassenheit, nicht den Funken eines schlechten Gewissens gegenüber dem Ehemann. Soll hier vielleicht noch jemand mit dir Mitleid haben? Du hintergehst einfach mal absolut dreist den Mann und schlurfst jetzt hier trauernd um die Ecke weil die Affäre abrupt den Kontakt abbricht? Erbärmlich!
 
  • #7
Ich unterstelle Dir einmal keine Absicht und unverhofftes Kennenlernen, kommt oft.
Auch wenn Dir mit ihm die Hoffnung gekeimt hat, ihn erstmal unverbindlich zu testen und näher kennenzulernen, parallel zu deinem Ehemann und später wenn es sich lohnt, hättest Du einen bequemen warmen Wechsel von einem Mann zum anderen. Leider ist das Leben nicht so rosarot.
Wenn er halbwegs attraktiv ist und bindungswillig, bist Du leider nicht die Donna gratissima.
Die Nachteile einer angestrebten Affäre überwiegen: er muss sich nach Deinem Zeitplan richten, er darf sich nicht überall mit Dir zeigen, i.d.R. dürfen Freunde, Familie, Nachbarn ihn nicht kennenlernen, er muss Dich mit einem anderen Mann auf längere Dauer teilen, er kann Dich nicht jederzeit besuchen/anrufen, Du kannst jederzeit die Affäre beenden und bei Deinem Ehemann bleiben, wenn Du Dich jedoch trennen solltest, muss er mit Dir den Scherbenhaufen auffegen und kann zum Trostpflaster werden, er ist in der Zeit der Affäre evtl. gefühlsmäßig nicht frei bzw. hat ein schlechtes Gewissen, andere Frauen kennenzulernen bzw. generell Schuldgefühle an einem Betrug beteiligt zu sein.
Alles in Allem ein Anschmachten und Warten auf der Reservebank, um irgendwann ins Spiel zu kommen. Mag nicht jeder und ist auch nicht jeder dafür gemacht.

Du scheinst an einen sehr ehrlichen und integeren Mann gekommen zu sein, im Überschwang seiner Gefühle und Begeisterung für Dich hat er Deinen Beziehungsstatus erst einmal ausgeblendet, doch nun den Verstand eingeschaltet.

Warum hast Du sein Gesprächs-Angebot nicht angenommen, dann hättest die Gründe direkt von ihm erfahren und wärst weniger durcheinander.

Klar tut Bauchpinseln von Fremden in einer eingeschlafenen Ehe gut, doch während Frauen immer nach dem "Richtigen" suchen und auch den Status Affäre gern annehmen, weil sie sich so selten verlieben, sind ein Großteil der Männer pragmatischer, warum sich mit einer gebundenen Frau einlassen, in Konkurrenz zum Ehemann und nur zu ihren Regeln? Dafür gibt es zahllose andere hübsche Single-Frauen, wo ein freies, ungezwungenes und unbeschwertes Kennenlernen möglich ist.
 
  • #8
Die Art wie er es beendet hat, passt nicht ins Bild.
Ich finde schon. Er hat gemerkt, dass es ihm zu nah geht und hat radikal reinen Tisch gemacht. Zumal die Situation für ihn ja auch idiotisch ist. Was soll er mit einer vergebenen Frau, die ihn verleugnen muss (alles gleich wieder löschen) und nur auf Selbstbestätigung aus ist, während er verliebt ist?

Dreh das ganze doch mal um, falls Du in Deiner verheirateten Position das kannst. Stell Dir vor, Du wärst verliebt und der Mann hat eine andere, meldet sich mal nicht gleich auf Deine Nachrichten, sagt zu Dir, ob man es nicht lieber lassen soll, macht den Eindruck, als ginge es nur um Bestätigung (Du hast geschrieben, dass es Deinem Ego geschmeichelt hat, das wird auch er gemerkt haben, weil Du Bilder geschickt hast, was für mich rüberkommt wie "guck mal, was du alles nicht haben kannst") beseitigt alles, was Du ihm schreibst ...

Das ist doch nicht so schwer zu verstehen, dass es ihm besser geht, wenn er auch alles löscht, was Dich betrifft.
Ich würde mal über Deine Beziehung nachdenken, weil irgendwas ja fehlt, wenn Du so sehr nach anderen Männern hungerst.
 
  • #9
Schon mal daran gedacht, dass andere Menschen außer dir auch Gefühle haben ? Sogar Männer ?
Ich meine damit
- den anderen
- und vor allem den einen

Er hat mich so kühl abgefertigt, was so verletzend war
Du erwartest jetzt nicht ernsthaft, dass dich hier einer tröstet, oder ?
Ich weiß derzeit nicht, wie ich damit umgehen soll und bin durcheinander.
Nun, das finde ich mal einfach zwischen all den wirklichen Problemen hier im Forum.
Kontaktiere diesen Mann nicht mehr und höre auf, über ihn nachzudenken.
Betrüge nie mehr deinen Mann.
Alternativ: trenne dich von deinem Mann und suche dann
bei einem anderen.

w 49
 
  • #10
Hi,
Kennt jemand so eine Situation? Ich weiß derzeit nicht, wie ich damit umgehen soll und bin durcheinander.
nein, so eine Situation kenne ich nicht. Bin nicht verheiratet. Und wenn ich in einer Beziehung war, waren andere Männer vollkommen uninteressant für mich. Da war nur mein eigener Partner für mich interessant... (logisch, oder?)

Ich würde Dir dennoch empfehlen damit so umzugehen, dass Du froh sein solltest, dass sich dieser Mann von Dir verabschiedet hat, denn so wie ich Dich aufgrund Deines Postings einschätze, bzw. so wie es draus hervor geht, hat er Dich offenbar vor dem Betrug an Deinem Mann und längerfristigen Heimlichkeiten bewahrt. Also, hak' es ab und sei ihm letztendlich dankbar.

Würde aber mal Deine Ehe hinterfragen, denn mit Deinem Mann kann es wohl so weit nicht her sein... Gruß
 
  • #11
Ich denke:

Wenn Du Dir nur ein Zehntel so viele Gedanken über Deine Beziehung zu Deinem Mann machen würdest als über den "Mann für Deine sexuelle Bestätigung", würde die Lösung von alleine kommen.

Finde wieder Spaß und sexuelle Bestätigung mit Deinem Mann! Oder trenne Dich und entscheide Dich für Deinen Lover in spe!
 
  • #12
Hier gibt es gerade einen Parallelthread zum Thema Vertrauen und Handy...

Weiß Dein Mann um den Zustand Eurer Ehe?
Redest Du mit ihm, bemühst Du Dich um Veränderung?

Ernsthaft, was hast Du von dem Anderen erwartet - Er ist aufgewacht, und hat einen Realitätscheck gemacht.
Für einen integren Mann bleibt nur diese Reaktion, Hut ab vor ihm, die Affäre wäre billig zu haben gewesen.

Ein Denkanstoß, über die Ehe nachdenken, daran arbeiten oder konsequent sein und beenden.
Dann bist Du frei zu tun und zu lassen, was Du magst.
 
  • #13
Ich würde mal sagen, er hat Dich alleine kennengelernt und von deinem Mann gehört aber noch nicht wirklich realisiert.

Ich seh dich nicht, also gibt es Dich nicht. Und dich durch die rosa Brille.

Mit dem Löschen des Chatverlaufs wurde dann auch die rosa Farbe gelöscht.

Und dann gab es nichts schönes mehr zu sehen.
 
  • #14
...wer ohne Schuld der werfe den ersten Stein...

Ich verstehe dich schon, liebe FS, du hast auch keineswegs eine Frage zur Eheproblematik gestellt, vielleicht führt ihr ja eine offene??

Es kratzt immer am Ego, und wahrscheinlich auch am Ego des verliebten Mannes, wenn die Frau nicht sofort ihren Ehemann verlässt, wer weiß was sich entwickeln hätte können, das Risiko war ihm nach dem letzten Gespräch vermutlich zu groß.

Es per SMS zu belassen ist auch nicht ausreichend, vielleicht kann noch ein Gespräch, eine Aussprache folgen, wenn etwas Zeit verstrichen ist.
Fühl dich gedrückt.
 
  • #15
Na erst wollte er dich erobern - check!
Dann kam er dir körperlich näher - check!
Dann hat er gemerkt, dass er doch auch etwas emotional involviert ist, du aber schön brav alle seine Nachrichten löschst, damit du dein Leben weiterleben kannst wie immer und dein Mann nichts mitbekommt....
ich denke, dass ihm das einen Stich versetzt hat - wer will schon nur der Callboy sein?
Passt sehr gut ins Bild!
 
  • #16
Was dir passiert ist kann passieren. Interessant wie du hier fast gesteinigt wirst. Wahrscheinlich hast du dich nach langer Ehe verknallt. Du liebst deinen Mann aber nist verknallt und die Hormone rasen.. blöde Situation in der du bloss nicht überstürzt handeln solltest. Du hat gechattet ja... aber das ist doch menschlich. Er hat für sich wahrscheinlich gemerk das er das nicht will. Du hast ja auch geschwankt. Es wäre alle hochkompliziert geworden. Es ist die Situation. muss wenig mit dir zu tun haben. Sei ihm dankbar das er dein durcheinander für dich geklärt hat und dich bewahrt hat vor Dummheiten. Und wäre er echt verliebt.. würde er dann nucht kämpfen? Hier wird immer so getan als könne man sich aussuchen in wen man sich verliebt und ob man Sehnsucht hat... so a la: ne das war ein Nogo.. jetzt bin ich entverliebt...
 
  • #17
  1. Zuerst möchte ich etwas zu diesem Mann sagen: es gibt Single Männer, die ohnehin keine feste Beziehung wollen aber dafür Sex suchen und wie kommen sir am leichtesten an unverbindlichen Sex ran, wenn nicht mit einer verheirateten Frau, die sexuell ausgehungert ist. Das scheint Ihnen einfachen denn sie können es damit begründen nachdem sie Sex hatten dass es ihnen zu viel Probleme und Ärger bringen würde eine Affäre mit einer verheirateten Frau zu beginnen. Ich kannte nur einen älteren Mann der eine längere Affäre hatte mit einer verheirateten Frau und sogar in sie verliebt war und hoffte sie würde sich scheiden lassen. Männer spielen fast niemals die Rolle des Geliebten einer verheirateten Frau. Wenn sie sich tatsächlich verlieben, dann verlangen sie von ihr, dass sie sich entscheidet und zwar zügig Jetzt möchte ich etwas zu dir sagen: ich frage mich warum du sexuelle Bestätigung bei einem anderen Mann suchst, statt deine Eheprobleme zu lösen oder dich sauber zu trennen? Das ist respektlos und verletzend gegenüber deinem Mannes - unabhängig davon, wie er sich verhält, denn trotz allem hat kein Mensch verdient belogen und betrogen zu werden.

Um damit du noch besser abschliesst, empfehle ich dir diesen Liebhaber etwas konkretes zu fragen, denn ich habe wirklich die Vermutung, dass er ohnehin nur Sex wollte; ansonsten wenn du ihm gefallen hättest, hätte er von dir eine Entscheidung erwartet. Hätte er sich in dich verliebt und hätte er dich gewollt, so hätte er nicht so schnell aufgegeben, sondern dich tatsächlich aufgefordert, deinem Mann alles zu erzählen und dich zu trennen. Er bekam, was er wollte, jetzt kann er weitersuchen.

Stelle ihm folgende Frage vielleicht sogar wörtlich: "damit dich selbst leicht und damit abschliessen möchte ich zuerst etwas wissen. Kann es sein das du sowieso nicht an mich als Frau interessiert warst sondern nur Sex wolltest? Du kannst ruhig ehrlich sein."
Ich vermute, dass er nur das wollte und nur direkt zu fragen kann dich zum Abschluss bringen. Es nutzt ja nichts, ihm hinterher zu laufen und dir den Kopf zu zerbrechen, er will dich nicht.
 
  • #18
Du beschwerst dich ernsthaft über das Verhalten eines anderen Menschen? Schon mal vor der eigenen Tür gekehrt?

Ich fasse zusammen:
Du bist verheiratet und suchst sexuelle Bestätigung außerhalb der Ehe, aus Langeweile und weil diese in die Jahre gekommen ist?! Toll! Besinne dich auf das was du hast, arbeite daran und dann kommt auch wieder Schwung darin. Und wenn nicht, trenne dich nach einem fairen Gespräch von deinem Ehemann. Ist die Liebe (auch nur einseitig) gestorben, hat man das Recht zu gehen. Und das geht auch ohne vorherige Eskapaden außerhalb der Ehe.

Ernsthaft, ich kann Geschichten wie deine nicht mehr hören und nicht mehr lesen. Gibt soviel Elend auf der Welt und du hast nichts Besseres zu tun, als dich aus Langeweile auf eine Affäre einzulassen vorausgesetzt dein Gegenüber spielt mit. Mit dem Herrn aktuell soll es aber nicht sein, du hast eine Abfuhr bekommen und nun ist dein Ego dermaßen lädiert, dass du an nichts Anderes mehr denken kannst. Ich kann nur noch den Kopf schütteln!

Mein Rat: Ankommen in der Realität und entsprechend handeln. Außereheliche Kontakte einstellen, an der Ehe arbeiten oder sich trennen. Erst dann neu suchen!

Werdet doch endlich alle mal erwachsen...
 
  • #19
Ja, ich kenne das. Hab ich so in der Form auch schon erlebt.
Da könnte es mehrere Gründe geben, warum der Mann so reagiert hat.
1. Du hast seine Erwartungen nicht erfüllt.
2.Er hat gemerkt, dass er Deine Erwartungen nicht erfüllen kann.
3.Er hat was "Besseres" gefunden
4.Ihn hat das schlechte Gewissen gepackt...Moral usw.
5.Er wollte nur seinen Marktwerkt testen
6.Er fand Dich zu gut und möchte nicht nur die 2.Geige spielen
usw.

Sicherlich kannst Du noch ein Gespräch suchen, aber was hilft es Dir, wenn Du ihn sagen hörst, was er zur Begründung vorträgt? Es ist nicht gesagt, dass er aufrichtig ist. Oder hast Du ihm ganz klar gesagt, dass Du bei ihm lediglich Selbstbestätigung suchst?
Es ist müßig, sich über darüber Gedanken zu machen - es ist vorbei aus welchen Gründen auch immer.
Auch für ein solches Arrangement zwischen 2 Menschen müssen die entsprechenden Voraussetzungen passen. Und das war hier einfach nicht der Fall. Nimm's als nette Erfahrung.
Und klar, ich bevorzuge auch Singles - aber "dramafreier" ist es mit gebundenen Männern.
w,40
 
  • #20
Ums es mal klar auszudrücken. Du bist verheiratet, ihr seid euch körperlich nah gekommen womit er sein Ziel erreicht hat, für mehr reicht es mit dir nicht. Er brauchte etwas länger um sich darüber klar zu werden, aber seine Aussagen sind doch eindeutig. Was soll man da noch deuten. w55
 
  • #21
Kennt jemand so eine Situation? Ich weiß derzeit nicht, wie ich damit umgehen soll und bin durcheinander.
Ja. Meine Erkenntnis war und ist immer noch: Finger weg von vergebenen Frauen. Der Mann hätte Dich sicher interessant gefunden, aber er handelt völlig richtig, indem er den Kontakt radikal abbricht. Wenn Du Dich sexuell ausgehungert fühlst, beschäftige Dich mit Deinem Mann oder ziehe die Konsequenzen. Du bist nicht zu haben, warum sollte er sich mit Dir beschäftigen?
 
  • #22
denn ich habe wirklich die Vermutung, dass er ohnehin nur Sex wollte; ansonsten wenn du ihm gefallen hättest, hätte er von dir eine Entscheidung erwartet. Hätte er sich in dich verliebt und hätte er dich gewollt, so hätte er nicht so schnell aufgegeben, sondern dich tatsächlich aufgefordert, deinem Mann alles zu erzählen und dich zu trennen.
Interessanter Gedanke. Ich bin ganz automatisch von mir ausgegangen und einige Männer schreiben ja auch, dass sie die Finger von vergebenen Frauen lassen. Aber wenn er tatsächlich nur Sex wollte, hat er entweder gemerkt, dass es zu kompliziert ist mit der FS, weil sie nicht mal gleich antworten kann auf seine Nachrichten, oder aber er hat das Interesse verloren. Aufgrund dessen, was die FS schreibt, finde ich schon, dass er verliebt gewesen sein könnte, aber vielleicht ist das nur eine Masche, weil er schon weiß, dass vergebene Frauen oft ausgehungert sind nach männlicher Bestätigung. Kann für mich beides sein, aber eigentlich ist es auch egal. Das größere Problem der FS liegt meiner Ansicht nach darin, dass die Beziehung nicht mehr gut ist.
 
  • #23
Es muss also zwangsläufig sein das der Mann hatte was er wollte, das er die Frau jetzt verachtet. Auf wen würde das ein schlechtes Licht werfen? Doch eher auf den Mann oder? Sicher nicht auf die TE. Die TE hat sich verknallt. Sie kann dafür doch nichts. Die Ehe muss nicht schlecht sein. Liebe ist ein ganz anderes Gefühl. Nach x Jahren ist es einfach nicht mehr so spannend. Die Te sollte sich überlegen ob sie ihre Ehe schätzt und der fast Affäre dankbar sein das er sie geistesgegenwärtig vor Komplikationen und Schmerz für alle Seiten bewahrt hat... nochmal reden fände ich gut. Dann weiss dir das er sie wahrscheinlich doch einfach mag. Und nicht verachtet.
 
  • #24
Interessanter Gedanke. Ich bin ganz automatisch von mir ausgegangen und einige Männer schreiben ja auch, dass sie die Finger von vergebenen Frauen lassen. Aber wenn er tatsächlich nur Sex wollte, hat er entweder gemerkt, dass es zu kompliziert ist mit der FS, weil sie nicht mal gleich antworten kann auf seine Nachrichten, oder aber er hat das Interesse verloren.
Wenn sich eine Single Frau ernsthaft in einen verheirateten Mann verliebt, dann bleibt sie leider häufig längere Zeit seine Geliebte und sie erwartet von ihm eine Entscheidung, fragt ihn ständig, wann er sich scheidet und drängt ihn manchmal auch dazu seine Frau zu verlassen, damit sie zusammen eine Beziehung führen. Das wirklich, weil sie verliebt ist und nicht nur ihre körperlichen Triebe befriedigen will.

Alle Worte, welche dieser Mann der FS von wegen sie sei eine ungewöhnliche Frau, waren ja nur Süßholzraspeln, weil er selbst ihre Bedürftigkeit nach Zuwendung und Bestätigung spürte und dadurch wusste er würde leichtes Spiel haben.

Hätte er selbst eine feste verbindliche Beziehung angestrebt, so hätte er sich niemals auf eine verheiratete Frau eingelassen, sondern den Kontakt bereits beim Schreiben abgebrochen im Wissen, dass das nur Probleme und Ärger bringt. Für paar Mal Sex hat es aber immer gereicht.
 
  • #25
Hallo, verrate uns doch bitte mal wie alt ihr seid? Und hattet ihr nun Sex oder nicht?

Deiner Geschichte entnehme ich, dass der Typ ein ganz pfiffiges Kerlchen ist, der keineswegs verliebt ist. Wie denn auch nach 4 Wochen.

Er ist ein Player: erst Sehnsucht in dir wecken, sich dann aber gentlemen like mit dramatischer Ankündigung nicht mehr melden, es doch wieder tun, diese Kindershow Nachrichten löschen, du tust das auch noch und er ist damit auch nicht zufrieden usw.

Was würde der mich ankotzen, frage mich ernsthaft was du nicht verstehst?

Er wollte Sex, hat es vielleicht bekommen, war nicht so besonders und nun der Rückzug.

Oder es gab noch keinen Sex und er hat ganz leicht den Weg zum Ziel vorbereitet, denn sobald er sich wieder meldet (wird er tun) gehts rund.

Ist doch nicht schön für eine Frau nach all den schönen Worten, Komplimenten von ihm nicht gewollt zu werden? Ha ha, das weiß der, ist seine Masche und das hat nichts damit zu tun ob du verheiratet bist oder nicht. Verliebt sein und jemanden als Partner wollen sieht anders aus. Viel Glück
 
  • #26
Danke vielmals für die zahlreichen Antworten. Finde es sehr hilfreich, auch wenn die Realität hart ist, aber auch die "Steiniger" unter euch haben natürlich absolut recht. Mein Mann ist ein toller Mann. Ich habe ihn geheiratet, weil er mich erdet und ich mir mit ihm mein ganzes Leben vorstellen kann. Ich bin 35 und wir sind seit knapp 10 Jahren zusammen, keine Kinder.
Was mir passiert ist, kann ich selbst nicht so ganz verstehen. Ich bin in einem ziemlich Gefühlschaos gewesen/immer noch und die Hormone spielen da auch viel mit rein.
Trotzdem ist unser Sexleben recht eingeschlafen, woran ich aber arbeiten will. Er ist eben nicht der sexuell dominante Typ, ich schon, und der andere Mann auch. Das hat mir, von seinem Reden her, gefallen.
Und nein, es gab noch nicht mal Sex mit ihm. Es war auch zwischen uns immer die Rede, dass ich nicht mit ihm schlafen werde. Das klingt komisch, ist aber so. Er war schon vor Wochen damit absolut ok, was ich ja an der ganzen Sache so seltsam finde.
Welcher Mann gibt sich damit freiwillig zufrieden, ohne dass "mehr" mitreinspielt. Vielleicht wurde es ihm ja aufgrund der Gefühle wirklich zu heiß, weil er realisiert hat, dass er sich nur noch mehr die Finger verbrennt. Aber das ist mir auch keinen Gedanken mehr wert. Ich möchte nur schnell raus aus der Situation, die Grübelein aus meinem Kopf verbannen und natürlich auch in meiner Ehe bleiben. Ich liebe meinen Mann sehr, auch wenn das Feuer nicht mehr so lodert, wie am ersten Tag.
Mit ihm war es Feuer, was gut tat. Aber auch ich habe mir daran ja schlussendlich die Finger verbrannt.
 
  • #27
Wenn es aber etwas gab, was du an diesem anderen Mann gefunden hast und was dir gefehlt hat und immer noch fehlt - die sexuelle Dominanz - so frage ich mich, wie soll es denn in deiner Ehe weitergehen, wenn dein Mann das gar nicht bringt?

Dein Mann ist ein anderer Typ Mensch und nicht wie dieser. Wie willst du denn das Feuer in deiner Ehe wieder entfachen und bist du dir sicher, dass dir nicht auch später etwas fehlen wird?

Ich denke du solltest dir selbst die Frage beantworten, wie du weiterleben möchtest und da du deinen Mann kennst, ob du bereit bist den Rest deines Lebens mit ihm zu verbringen? Aber das eigentlich alles nur beim Schreiben geblieben ist, wie konntest du dann wissen, dass der Mann sexuell anders ist, wo du das gar nicht live erlebt hast? Über Sex schreiben und reden und dann tatsächlich auch Sex haben da liegen Welten dazwischen. Reell hast du nichts erlebt, sondern nur in deiner Fantasie.
 
  • #28
Fragestellerin, Du hast einen tollen Mann. Um Himmels willen, bitte bringe Deine Beziehung nicht in Gefahr. Gute Männer gibt es nicht viele. Und leider, so sind wir eben, wenn wir etwas lange haben, dann können wir es nicht mehr schätzen.

Erspare Dir die Erfahrung, wie es ist, einen guten Mann zu verlieren. Und das nur für ein bißchen Sex. Sex kann man an jeder Ecke haben, aber ein guter Mann findet sich nicht überall.

Das ist gerne mal das Phänomen, wenn es einem zu lange zu gut gegangen ist. Dann fängt man an, woanders nach Abwechslung zu suchen.
 
  • #29
Teile mir doch bitte mit wie du es geschafft hast mit dem Grübeln aufzuhören. .. gerade wenn etwas nur in der Fantasie geschehen ist, dann war es perfekt. Ich dachte schon ich müsste es in echt versuchen, was zu 90% sicher wesentlich schlechter ist als der Ehesex.. und dann ist gut. Gedanken weg. Aber was nur in der Fantasie geschieht ist bei mir sehr hartnäckig. Also wie habt ihr das geschafft?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Mandoline: unser Sexleben hat sich schon verbessert/verändert. Es wird vielleicht nie so wie ich es mir zu 1000% wünsche, aber damit kann ich trotzdem gut leben, weil andere positive Aspekte überwiegen. Das Gute ist, dass wir darüber total offen sprechen können und das ist mir auch wichtig.

Moona: dein Post gefällt mir so gut und spiegelt mein aktuelles Denken 1:1 wieder. Mein Mann ist hübsch, er ist liebe- und verständnisvoll, und kann mit mir sehr gut umgehen. Ich bin schwierig, und ehrlich gesagt wäre es nicht mein Ziel, ihn jemals eintauschen zu wollen. Wer will schon ein *****. Mit ihm will ich alt werden, auch wenn wir teilweise sehr verschieden sind. Aber das ist das, was es zu 99% funktional macht. Wäre er so wie ich, wie auch mein vorheriger Partner war, könnte ich alles direkt abhaken. Hätte mich dann aber auch wohl sicher nicht für diesen Mann entschieden.

Ich glaube, mit Monotonie hat der Mensch grundsätzlich z.T. so seine Schwierigkeiten. Ich kenne x Fälle wie meinen; auch den ein oder anderen im Bekanntenkreis. Es wird geflirtet zu anderen Seiten, weil es reizvoll ist und der Pepp nicht mehr da ist. Manchmal kann man tun was man will- der kommt von Außen einfach besonders stark an. So empfand ich es jedenfalls.

Zum weiteren Verlauf: wir haben unsere weiteren sexuellen Fantasien per Handy ausgetauscht- also geschrieben und es sollte noch ein Treffen folgen... Er hat sich wirklich sehr gefreut, es oft geschrieben. Tagtäglich. Und auf einmal der Cut? Ich verstehe es einfach nur nicht. Mir geht es jetzt zwar besser und ich komme damit klar; aber ich würde zu gerne wissen, wieso dieser Radikalschlag kam. Nur, um es zu verstehen. Meine Vermutung... Ein Kumpel hat ihm den Kopf gewaschen... Ob er mehr empfunden hat oder dabei war dies zu tun, weiß ich nicht. Vorstellen kann ich es mir, obwohl er mal sagte, dass er für eine neue Beziehung noch nicht so weit sei.
Ich denke auch nicht, dass ich dem Sex mit ihm tatsächlich eingewilligt hätte. So absurd es klingt, aber das ginge mir doch zu weit. Er hat mich bei dem bisherigen Treffen sehr intensiv berührt bzw. mich befriedigt. Bereits da hatte hat er schon viele liebe Sachen gesagt und mich förmlich "angefunkelt", gegrinst... Sowas tut einfach halt gut.
Aber zumindest habe ich heute schon seine Nummer komplett gelöscht.