Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Plötzliche Trennung nach 3 Monaten, bin völlig geschockt

Ich habe vor knapp 3 Monaten einen Mann kennengelernt. Wir wurden beide im Sommer von unseren Ex-Partnern verlassen und waren anfangs etwas unsicher, ob wir uns wieder auf eine neue Beziehung einzulasse sollen. Wir sind trotzdem zusammen gekommen, und es hat sich einfach nur toll angefühlt. Wir haben 3 wunderschöne und intensive Monate erlebt mit vielen Aktivitäten, tollen Gesprächen, viel Sex, und ich hatte immer das Gefühl, dass er vollkommen hin und weg von mir sei. Ich habe mich auch nach und nach in ihn verliebt.

Vor 2 Wochen gab es dann die ersten Streitereien. Er machte mir wegen einer Nichtigkeit eine ziemliche Szene. Außerdem war ich immer wieder genervt von seiner rechthaberischen Art und seinem sarkastischem Humor und habe immer wieder ihm rumkritisiert. Er meinte, dass er nunmal so sei und ich etwas geduldiger mit ihm sein solle, und es wurde wirklich besser. Kurz darauf kam er plötzlich damit an, dass er ein Jobangebot in den USA bekommen habe und überlegt, es anzunehmen, da er unglücklich in seinem Job sei und gerne im Ausland leben möchte. Ich wechsele in 3 Wochen selbst den Job und war nicht besonders begeistert, obwohl ich ihm sagte, dass ich mir in einem Jahr eine Auszeit vorstellen könne. In den letzten 2 Wochen merkte ich, dass er sich immer mehr zurück zog, obwohl er mich gleichzeitig seinen Freunden vorstellte. Er sagte mir außerdem, dass er das Jobangebot u.a. meinetwegen nicht angenommen habe.

Um die Geschichte abzukürzen... Vor 3 Tagen eröffnete er mir plötzlich, dass er sich Gedanken über uns machen würde, er vor zwei Wochen noch das Gefühl hätte, er würde sich verlieben, aber irgendetwas hätte sich geändert und er sich emotional nicht mehr sicher sei.

Mir ging es die letzten Tage richtig dreckig. Ich habe ihm vor 2 Tagen eine SMS geschrieben und ihm gesagt, dass ich sehr traurig sei und habe mich für mein Rumgezicke der letzten Wochen bei ihm entschuldigt. Er antwortete darauf, dass er auch traurig sei und fast wahnsinnig würde und sich selbst nicht verstehe, weil ich alles erfüllen würde, was er in einer Frau sucht und selbst nicht weiß, was los mit ihm sei. Sonntag haben wir dann nochmal telefoniert und er sagte, ich solle aufhören, die Fehler bei mir zu suchen und dass er sich nicht sicher sei, ob es überhaupt eine gute Idee war, mir von seinen Zweifeln zu erzählen, er müsse jetzt einfach nur allein sein. Es sei ihm bewusst, dass ich wahrscheinlich bald einen anderen Mann kennenlerne und er vor Eifersucht platzen wird.

Nun sitze ich da mit gebrochenem Herzen und weiß nicht, was ich machen und fühlen soll. Ich vermisse ihn und will ihn zurück, gleichzeitig will auch nicht mehr leiden.

Was meint Ihr, gibt es noch eine Chance? Soll ich ihn einfach in Ruhe lassen und abwarten oder ihn nochmal um ein Gespräch bitten oder einfach vergessen?
 
G

Gast

  • #2
Verstehe ich das richtig - Ihr wart schon zusammen und nach drei Monaten sagte er Dir, er hätte sich nicht in Dich verliebt??

Beim Lesen Deines Beitrages habe ich gleich ein wenig gestaunt - Ihr habt jeweils im Sommer das Ende Eurer Partnerschaften erlebt (wie lange sie waren, hast Du hier nicht geschrieben) und ca. 2 Monate später seit Ihr Euch begegnet und habt eine Beziehung begonnen ..... Jetzt stellt sich heraus, Dein Partner hat noch gar nicht alles verarbeitet, noch nicht wieder zu sich selbst gefunden.

Wenn er nach drei Monaten noch nicht weiß, ob er sich in Dich überhaupt verlieben kann, stehen die Chancen eher schlecht.
Lass ihn los, suche seinen Kontakt nicht, verarbeite was Dir jetzt passiert ist gründlich, damit Du nicht wieder in so eine 'Übergangsbeziehung' stolperst.
 
G

Gast

  • #3
Ihr seid ..in welchem Alter?
Danke
w
 
G

Gast

  • #4
Liebe Lissilotta,
ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Du Dich fühlst. Mir geht es gerade genau so. Ich leide wie (m)ein Hund. Mein Partner hat sich nach 10 Jahren Zusammensein von mir getrennt; er bringt ungefähr die selben Argumente wie bei Dir; auch ich soll die Schuld nicht bei mir suchen. Er will und muss jetzt erst mal allein leben, ist mit sich selber nicht zufrieden, Job ist schwierig usw.
Aber sind wir doch mal ehrlich: Selbst wenn ich mit großen Problemen zu kämpfen habe, muss ich mir doch die Antwort darauf geben können, ob ich für meinen Partner noch etwas empfinde oder nicht.
Ob es nun 3 Monate oder 10 Jahre sind, die man als feste Partner miteinander hatte: Zu sagen, "man weiß auch nicht, was mit einem los ist, man soll die Schuld nicht bei sich selbst suchen, eigentlich sind wir ja die Traumfrauen" usw. usw.:
Ich glaube bzw. bin davon überzeugt: Es gibt entweder eine andere Frau oder es gibt keine Gefühle mehr.
Mein Partner wollte mir "nicht weh tun", wie er sagte. Für mich bedeutet diese Aussage aber jetzt (nach vielen Telefonaten, SMS etc.) "Ich kann dir nicht die Wahrheit sagen, weil es eben weh tut".

Bitte ihn um klare Aussage nach den wirklichen Gründen bzw. frag' ihn, ob ihr Euch nach einer gewissen Auszeit noch einmal treffen wollt, um endgültig eine Entscheidung zu fällen.
Ansonsten: Versuch schnell loszulassen und wieder nach vorne zu schauen. Sei froh, dass es "nur" 3 Monate waren; aber auch die tun weh, wenn man einen Menschen liebt. Ich suche auch nach einer schnellen Lösung, aber alles braucht seine Zeit, das weiß ich. Ich habe aber Angst, dass ich daran zerbreche (seelisch), da ich auch noch vieles andere zu verarbeiten habe (Krankheit und Tod in der Familie). Ich hoffe, Du hast "nur" eine Aufgabe zu lösen: Loslassen!!!

Alles ist/wird gut. Viel Kraft Dir!
 
G

Gast

  • #5
Scheint mir immer derselbe zu sein, von dem hier die Rede ist....

Raten kann dir hier keiner, du musst wissen, ob du mit jemandem leben kannst, der Zweifel daran hat, ob er dich liebt.

"...er vor zwei Wochen noch das Gefühl hätte, er würde sich verlieben, aber irgendetwas hätte sich geändert und er sich emotional nicht mehr sicher sei."


An deiner Stelle würde ich mich auf den neuen Job konzentrieren und ihn alleine auswandern lassen. Vielleicht findet er da seine wirkliche große Liebe - die du ja nicht bist, wie er schon gesagt hat. Vielleicht hilft's ihm, wenn er das Gefühl hat, daß du ihn nicht drängst und er besinnt sich wieder. Wer weiß. Alles Gute.
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS, lass ihn ein wenig in Ruhe. Vieles wird da zusammen kommen, er hat seine Vorbeziehung lediglich verdrängt, ihr seid schnell zusammengekommen. Nach drei Monaten beginnt ja erst die Näherungsphase, vielleicht hat er Angst sich wieder komplett einzulassen.
Gib ihm etwas Zeit für sich und melde dich nicht.

Aber wenn du dich unbedingt melden musst, nicht über diese furchtbaren sms! Sms ist keine Kommunikation sondern Kurzmitteilungen für einen klaren Zweck!

Nicht so verzweifelt sein, eigentlich ein typisches Schema. Für dich hoffe ich, er kann es durchbrechen.
 
G

Gast

  • #7
Alles nur Vorwand,er will seinen eigenen Weg(frei sein)gehen und hat gemerkt,daß Beziehung doch noch nichts wieder für ihn ist.Laß ihn,es gibt noch andere und eventuell mußt auch du dich erst einmal finden.Ich denke du hast Angst vorm Alleinsein!

m49
 
  • #8
Hallo liebe FS,
das ist sehr gemein wie ich finde. Er trennt sich nicht wirklich und macht dir Hoffnungen, andererseits will er derzeit nichts von dir wissen. Hm, für mich klingt das wie wenn er dich warm halten möchte! Ob das so ist kann ich nur mutmaßen...aber es klingt für mich so. Hab mir überlegt ob er vielleicht seine Ex wieder getroffen hat und alte Gefühle hoch kamen, so dass das gerade eine Warmhaltetaktik ist.. Denn irgendwie scheint er auch ein wenig ein schlechtes Gewissen zu haben wenn er sagt du sollst die Fehler nicht bei dir suchen. Diese Begründung habe ich von einem Mann auch schon gehört dass ich ja eine tolle Frau sei etc.pp. aber er hing doch noch an der Ex, da kann man toll sein wie man will. Ich an deiner Stelle würde ihn abschreiben, würde jeglichen Kontakt abbrechen. Wenn du ihm wirklich was bedeutest und er es ernst meint dann meldet er sich und es ist ihm wichtig und er kämpft drum, meine Meinung!
 
G

Gast

  • #9
Ach, FS, genau das habe ich auch schon erlebt, und viele im Forum bestätigen es auch. Er hat sich nicht in die als realen Menschen verliebt. Er hat seine Trauer und nicht verarbeitete Beziehung verdrängt und sich voll in die Beziehung mit dir gestürzt, alle Wünsche und Träume auf dich projiziert, und nach ein paar Wochen hat er gemerkt, dass du auch nur ein Mensch bist. Die rosa Wolke war weg, spätestens, als die Sache mit dem Job aufkam.

Bei mir waren es 4 Wochen, wo ich mich nur toll fühlte, in den Himmel gehoben wurde.. bis es mir irgendwann unheimlich wurde, weil alles gar so schön war. Mein Bauch hat mich gewarnt. Ich habe ihn also gefragt, ob er mit all dem wirklich mich meint. Am nächsten Tag hat er mir erklärt, er liebe mich nicht. Auch dieser Mann kam aus einer kaputten Beziehung, die er noch nicht verarbeitet hatte, und suchte nur ein Ventil für seine Lebensangst.

Mach dir keine Vorwürfe. Du könntest authentisch sein, wie du willst, einen Mann in dieser Phase kannst du nicht halten.

Konzentier dich auf dich, lass deine Verzweiflung zu, und überleg vielleicht auch mal, ob du dich nicht selber zu schnell in die Sache hineingestürzt hast. Du hast Halt gesucht bei jemandem, der selber im freien Fall war.

Alles Gute

w/42
 
  • #10
Danke für Eure vielen Antworten, mit denen Ihr mir sehr geholfen habt. Ihr alle habt recht, ich werde ihn in Ruhe lassen. Wenn ich ihm wirklich wichtig bin, wird er sich schon bei mir melden, auch wenn ich mir momentan nicht allzu große Hoffnungen mache. Der Herr steckt einfach in einer ziemlichen Krise, und er hat einfach Schiss vor einer neuen festen Beziehung.
Ich habe mir auch schon überlegt, dass wir einfach zu schnell zusammen gekommen sind und wir wahrscheinlich beide nicht alleine sein wollten nach unseren gescheiterten Beziehungen. Wir hatten übrigens beide vorher jeweils eine 3-jährige Beziehung und beide Ex-Beziehungen sind ziemlich schmerzhaft geendet. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass aus uns wirklich etwas hätte werden können, weil wir in vielen Bereichen wirklich gut harmoniert haben und ich mich einfach nur wohl mit ihm gefühlt habe und ich das Gefühl hatte, dass es ihm genauso ging, aber vielleicht war ich einfach nur naiv und ich habe nur rosarot gesehen.

@Gast 1, hast recht, werde mich jetzt erstmal auf mich konzentrieren. So eine Pleite will ich so schnell nicht noch einmal erleben...
@Gast 2, wir sind beide 31.
@Gast 8, ich stimme Dir vollkommen zu, er hat sich nicht in mich als realen Menschen verliebt, sondern in ein Bild von mir. Das Bauchgefühl hatte ich auch oft, weil er mich geradezu vergöttert hat (zu viele Komplimente, zu viel für mich getan) und mir das irgendwie komisch vorkam. Vor zwei Wochen hat er wahrscheinlich wirklich einfach gemerkt, dass auch ich meine Schwächen und Fehler habe.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, wie die Geschichte weitergeht...Danke nochmal für Eure Hilfe!!
 
G

Gast

  • #11
Ehrlich FS, an dir kann das nicht liegen. Ich denke dass das ein Mann ist, der in sich nicht ruhen kann und sehr ambivalente Gefühle hat- warum auch immer...Sowas kann viele Ursachen haben, deshalb bringt Spekulation hier nix. Wobei ein SCHNELLER Wechsel von einer Beziehung in die nächste NIE gut sein kann. Das weiß ich von ganz vielen Leuten aus dem Freundeskreis- männlich wie weiblich. Eine Beziehung MUSS zuvor verarbeitet sein, bevor man sich in die nächste begibt-andernfalls hat der- oder diejenige mit der vorherigen Beziehung NICHT ABGESCHLOSSEN. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Deswegen machen dann so viele dieselben Fehler in der neuen Beziehung wie in der alten und gefühlsmäßig ist man dann auch noch nicht wirklich gänzlich frei!

Aber ich denke nicht, das schon ganz Hopfen und Malz bei euch verloren ist! ABER: gebt euch jetzt den nötigen Abstand! Wie lang? Dafür gibt es kein Patentrezept. UND: da er sich getrennt hat, müsste ER auf dich zugehen! Ich hoffe für dich, dass er das tut! Ich denke, ihr solltet nach einer gewissen Zeit noch einmal miteinander sprechen und dann eure aktuelle Gefühlslage überprüfen...Verhält er sich dir gegenüber dann aber noch immer abweisend, dann solltest du einen Schlussstrich unter das Ganze setzen. Denn dann ist ER derjenige der meiner Meinung nach NICHT BEZIEHUNGSFÄHIG ist. Das soll dann aber dein Problem nicht mehr sein!
 
  • #12
Gast 10, danke für Deine Antwort. Ich bin mittlerweile zu dem selben Schluss gekommen. Es ging einfach alles zu schnell und er ist wegen seiner unverarbeiteten Ex-Beziehung noch gar nicht fähig, wieder richtig ernsthafte Gefühle zu entwickeln. Ich glaube, da lag das Problem, unsere "Beziehung" fing gerade an, richtig ernsthaft zu werden und da brachen all seine Ängste und Zweifel hervor, die er vorher einfach nur betäubt hatte.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihn auch oft mit meinem Ex verglichen habe und ich mir auch nicht immer sicher war, ob ich eigentlich schon wieder richtig jemanden lieben und mich fallenlassen kann, daher kann ich ihn schon verstehen.
Ich werde mich die nächsten Wochen ablenken und mich auf meinen neuen Job konzentrieren und mich im Alleine-sein üben. Ich habe zum Glück einen großen Freundeskreis, der mich gut aufgefangen hat, daher wird es mir hoffentlich bald wieder besser gehen. Ich bin wirklich mal gespannt, wann er wieder auf mich zukommt...
 
G

Gast

  • #13
Hier nochmal die 10:

Naja, ob er wieder auf dich zukommt steht in den Sternen. Es wäre natürlich einfacher für dich so wieder ins Gespräch zu kommen. Falls er das aber NICHT tut bleibt dir entweder nur: LOSLASSEN oder: ihn direkt zu konfrontieren. Bei letzterem musst du damit rechnen, dass er dich abweisen könnte. Optimal wäre es natürlich, wenn er sich zumindest nochmal auf ein Gespräch einlässt. Wenn er dann aber immer noch ab- und zurückweisend ist; FS, dann vergesse ihn.

Vor 7 Monaten ging es mir ähnlich wie dir...Mit dem einen Unterschied: wir waren 4 Jahre zusammen und gefühlsmäßiger noch stärker aneinander gebunden. Nach ein paar Wochen habe ich ihn nochmals um ein Gespräch gebeten- was er aber abwies. Danach habe ich für
mich reflektiert und begonnen, damit abzuschließen.

Daher denke ich, dass wenn er sich auf kein Gespräch mehr einlassen sollte, dann war er es nicht wert. Und sei froh, dass ihr ERST drei Monate zusammen gewesen seid. Es klingt zwar hart, aber emotional kann man sich nach einer so kurzen Beziehung viel besser wieder lösen, als von einer sehr langen Beziehung. Und du schaffst das! Ich bin mittlerweile wieder frisch verliebt, habe die alte Beziehung für mich reflektiert und abgeschlossen.
 
  • #14
Hey 10, es stimmt schon, gut dass Du mich auf den Teppich zurückholst, ich weiss nicht, ob er sich nochmal melden wird und sich auf ein Gespräch mit mir einlassen wird. Mittlerweile sind seit der Trennung ja schon ein paar Tage vergangen und so langsam wird mir klar, dass er Typ mir doch klipp und klar gesagt hat, dass er einfach nicht verliebt ist, auch wenn er meinte, dass er sich nicht seiner Sache nicht sicher sei. Was soll ich da noch hoffen oder mich auf irgendwelche Gespräche einlassen? Ich habe vielleicht nichts falsch gemacht, aber irgendwas hat halt doch bewirkt, dass seine Gefühle für mich abgeflaut sind, warum sollten sie jetzt nochmal aufflammen? Er hat sich jetzt seit 4 Tagen nicht gemeldet, was zwar nicht lang ist, mir aber zeigt, dass er auch nicht panisch bei dem Gedanken wird, mich endgültig zu verlieren, so bitter das ist. Solch eine Zurückweisung tun ganz schön weh. Soll mich diese Erfahrung lehren, dass man sich nicht auf jemanden einlassen sollte, der erst ein paar Monate getrennt ist (er wurde übrigens von heute auf morgen ohne Vorwarnung verlassen. Seine Ex ist einfach so ausgezogen und hat jeglichen Kontakt abgebrochen - zumindest sagt er das)? Woran erkennt man, ob ein Mann emotional wieder bereit für eine neue Beziehung ist?
 
  • #15
Lieber Gast 3, ich habe gerade nochmal Deine Antwort gelesen und wollte Dir viel Kraft wünschen und hoffe, dass Du diese schwierige Phase gut überstehst. Meine Verwirrtheit und der Schockzustand lösen sich langsam und ich fange an zu sehen, dass es wirklich nur 3 Monate waren und der Schaden zum Glück nicht so groß ist, wie er nach einer langen Beziehung gewesen wäre. Wir müssen beide loslassen lernen. Wir schaffen das!!! Wie Du selbst sagst, alles wird gut :)

Gast 10, Deine Geschichte macht mir Mut, schön, dass Du wieder glücklich verliebt bist :)
 
G

Gast

  • #16
Hier nochmal die 10:

FS, ich weiß auf was du hinaus möchtest, aber ich sag mal so: entweder er kommt in spätestens drei Monaten wieder auf dich zu oder du musst in abhaken!

Wann ein Mann bereit ist für eine Beziehung...? Da gilt die Faustregel: nach ca. 3 Monaten Kennenlernphase! Erst wenn beide allmählich beginnen, die rosarote Brille abzusetzen, erst dann wisst ihr beide ob es was ERNSTES ist. Am Anfang ist es ja immer so, dass sich alle beide umeinander große Mühe geben- man will ja gefallen. Das nennt man dann die Verliebtheitsphase, doch die endet meist nach 3- 6 Monaten und erst dann kristallisiert sich heraus ob und wie es weitergeht... Im blödesten Fall hat er jetzt nach diesen drei Monaten erkannt, dass es doch nicht zu mehr reicht und wenn doch ist ganz klar ER am Zug und nicht du! Es gibt im Leben leider für garnichts eine Garantie!

Ich bin auch gerade dabei, jemanden kennnzulernen, aber weil ich mich selbst schützen will, gehe ich die Sache mit Bedacht und Vorsicht an. Denn wenn ich jetzt schon zu viel Gefühl investiere, dann kann der Katzenjammer umso größer sein. Aber wie gesagt: je länger man zusammen war, umso schwerer ist die gefühlsmäßige Abnabelung.

So gesehen: wenn er dich nicht will; du wirst in schnell vergessen haben- glaube mir! Es waren nur drei Monate...

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #17
Das ist das gleiche wie damals bei mir und meinem Ex Freund. Er hat 2 1/2 Jahre versucht mich zu kriegen, eine Woche nach unserem ersten Mal fing er auch an zu labern das wir nicht zusammenpassen usw. Auch er meinte an mir wäre alles vorhanden was gefallen würde und er versteht sich selbst nicht. Auch ich wäre nicht schuld.
Später erfuhr ich das er vor mir schon viele hatte die er innerhalb kurzer Zeit abservierte.
Das ist, liebe FS demnach ein Trick um die Bettgeschichte wieder zu beenden.
Später kam er noch Mal wieder und es stellten sich finanzielle Interessen bei ihm heraus.
Er hatte damit keinen Erfolg bei mir und trollte sich zurück zur geschiedenen Frau.
 
  • #18
Er hat sich seit 2 Wochen nicht bei mir gemeldet, mir noch nicht einmal zum Geburtstag gratuliert und seinen Freunden erzählt, dass Schluss ist. Deutlicher geht's wohl nicht, tut aber ganz schön weh, wenn man 3 Monate auf Händen getragen wird und von heute auf morgen aus seinem Leben geschmissen wird, obwohl wir uns im Guten getrennt haben, ich ihm keine Vorwürfe gemacht habe. Irgendwas stimmt da doch nicht. Emtweder er hat mir die ganze Zeit was vorgespielt oder der Mann hat zwei Gesichter. Ich weiß, ich muss loslassen, aber es ist echt schwer...
 
G

Gast

  • #19
Hallo Lisilotta,
mir ist dasselbe passiert, nur noch komprimierter und kürzer.
Wurde auf Händen getragen, er sei endlich angekommen, ich sei "DIE" Frau für ihn. Und plötzlich, er brauche Zeit usw.
Er hängt auch noch an seiner Ex, obwohl seit 3 Jahren Schluss ist, aber sie sehen sich regelmäßig.
So jemand benutzt einen, um seine Ex vergessen zu können. Jede kleinste Störung führt dann aber zum Zweifel.
 
G

Gast

  • #20
leider geht es mir auch ganz ähnlich... habe 3 kinder, er 2 die nicht in der schweiz leben, haben und getroffen und lieben gelernt, waren tolle 4 monate! dann auf einmal sagt er es sei alles viel zu schnell gegangen, es habe tilt gemacht, er möchte alles viel langsamer angehen... aber jetzt weiss ich gar nicht, ob er mich überhaupt noch will? haben seit 10 tagen nicht mehr darüber gesprochen, haben uns auch nicht mehr gsehen, nur 3 mal kurz über sms gelesen... keine ahnung ob ich mich melden soll oder nicht - ich liebe ihn aber!
 
G

Gast

  • #21
Es ist schon verrückt, wie viele von uns exakt die selben Geschichten erleben. Das fatale ist, dass man nach solch einer Erfahrung oft ängstlicher wird, weil die Enttäuschung einfach zu groß ist und man das nicht immer wieder auf's Neue erleben will. Ich habe Freunde, die gar nicht mehr daten aus Angst, wieder enttäuscht zu werden. Irgendwie finde ich das traurig, das ist doch auch keine Lösung. Wenn es nur ein Mittel gäbe, um frühzeitig herauszufinden, ob der andere wirklich gerade dabei ist sich zu verlieben oder eben nicht. [Mod.= Nebenthema gelöscht]
 
  • #22
Hier nochmal die FS: Er hat sich gemeldet und mir nachträglich alles Gute zum Geburtstag gewünscht. Wir haben ein bisschen hin- und hergemailt, und er hat doch tatsächlich wieder mit mir geflirtet, mir erzählt, dass es in seinem Job gerade nicht gut läuft und er seit ein paar Wochen (seit der Trennung) ziemlich depri drauf wäre. Die letzte mail hat er mit "ich denk an Dich" beendet. Was ist von diesem Verhalten zu halten? Will er einfach nur nett sein oder vermisst er mich tatsächlich? Nach einem Treffen hat er allerdings auch nicht gefragt. Bin verwirrt! Was will er? Mich warmhalten?
 
G

Gast

  • #23
An 21, FS: Das können wir dir hier leider nicht beantworten. Du wirst es schon selber herausfinden müssen oder entscheiden müssen, wie es mit euch weitergeht.
Ich kann dir nur eines sagen: Gehe nicht über die Grenze, wo es DIR wehtut. Dann ist es nichts.
 
  • #24
Das klingt echt so als ob er Bindungsprobleme hat. Vernünftig wie du damiot umgehst, obwohl ich mir vorstellen kann wie schwer das für dich ist. Oft hat man ja ne rosarote Brille auf und kann die Sachen nicht rational sehen. Aber du bist dabei das ganze langsam neutraler zu sehen, finde ich gut. Versuche nicht, die Therapeutin für ihn zu spielen, das bringt nix. Jetzt wo ich mit meinem neuen Partner glücklich bin, frage ich mich was ich mir früher eigentlich freiwillig angetan habe ( hatte auch so ähnliche Erfahrungen). Auch wenns weh tut, verschwende deine Zeit nicht mit so einem Kerl, ich war so blöd und habe früher mal 1 Jahr mit so einem hinundher verschwendet. Bringt einfach nix, lieber tut es jetzt ein wenig weh als wenn es dauernd an dir nagt. Denn vertrauen kannst du ihm bestimmt nicht mehr so einfach, musst ja ständig Angst haben, dass er es sich wieder anders überlegt!
 
  • #25
Hier nochmal die FS: Ich hatte jetzte 2 Wochen Funkstille mit ihm, u.a. weil ich im Urlaub war. Heute habe ich ihn dann zufällig auf der Strasse getroffen und wir haben ein bisschen geplaudert, dann auf einmal sagt er mir, dass er mein neues Profilfoto auf Facebook wunderschön findet, obwohl wir ganz nicht auf Facebook befreundet sind, d.h. er spinoniert mir immer noch nach. Mir hat das Herz bis zum Hals geklopft, was er wahrscheinlich auch gemerkt hat. Anstatt selbstbewusst zu sein, war ich sehr zurückhaltend und eher schüchtern. Ich habe ihm dummerweise auch gesag, dass ich ihn auch ausspioniert habe und sein neues Facebook Photo auch sehr schön finde... Ich weiss nicht warum, aber irgendwie fehlt er mir immer noch und ich habe keine Ahnung, was ich machen soll. Ich sollte ihn eigentlich abhaken, aber irgendwie gelingt es mir nicht, Scheiße! Da das Gespräch am Ende eher komisch war, meinte er irgendwann, dass er jetzt schnell los müsse und man würde sich sehen. Ich weiß, dass ich mir eigentlch keine Hoffnungen mehr machen soll, aber irgendwie habe ich das Gefühl, unsere Geschichte ist noch nicht beendet. Bitte helft mir, was soll ich machen? Ihn in Ruhe lassen und ihn idealisieren und leise vor mich hin zu leiden oder ihn zu kontaktieren und ein Treffen vorschlagen (ich habe noch ein Buch von ihm, könnte ein Vorwand sein). Bitte, vor allem ihre Männer, erklärt mir, was in ihm vorgeht (so ungefähr), ob es sinnlos ist und wenn nicht, wie ich mich verhalten soll... DANKE
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS, deine Erfahrung kommt mir bekannt vor und beim lesen deines letzten Beitrages hab ich gemerkt, dass ich auch noch nicht 100%ig mit einem Mann abgeschlossen habe. Es waren auch nur knapp 3 Monate und mir ging es sehr lange nicht gut. Viel zu lange, das Ganze ist immerhin bald 2 Jahre her. Ich würd dir so gern einen Rat geben, nur welchen? Außer sich um sich selbst kümmern, dass ist wichtig. Ich habe mich danach intensiv mit Sport abgelenkt. Und die Zeit, man möchte es immer nicht hören, aber die Zeit heilt die Wunden. Mir hat noch geholfen, alles aufzuschreiben. Habe ihm unendlich viele Briefe geschrieben, aber nur zwei davon abgeschickt. In dem letzten Brief wollt ich mich nochmal mit ihm treffen, es kam keine Antwort. Habe ihn auch noch zweimal angerufen, aber er nahm nicht ab..Für mich war das wichtig, auch wenn es sich vielleicht ein wenig kindisch anhört...Mach einfach alles was dir irgendwie hilft, damit es dir wieder gut geht. Wenn du ihm schreiben möchtest, dann schreibe ihm, rechne aber damit, dass er sich nicht melden wird. Alles Liebe :eek:)
 
G

Gast

  • #27
Das tut mir alles sehr leid für euch, aber jetzt lasst es doch endlich mal gut sein...

Was bringt Briefeschreiben, nett plaudern, ihm immer wieder irgendwo begegnen?
Gar nichts. Werft ihm lieber nächstes Mal "den bösen Blick" zu, dann geht's euch bestimmt besser. ;-)

Seht zu, daß ihr damit alleine klarkommt und lasst die Zeit für euch arbeiten.
Irgendwann geht's schon wieder, egal wie lange es dauert.
Mir geht es genauso, und ich mühe mich ebenfalls ziemlich damit ab.
Aber es wird besser und besser.
Einer braucht eben länger, der andere denkt nur noch drei Tage darüber nach...

w, 44
 
G

Gast

  • #28
Hi Lissilotta,

dein Eintrag ist nun ja schon eine ganze Weile her aber ich bin doch gespannt, wie es weiterging. Hast du dich denn wieder mit ihm getroffen oder nicht? Und hat er sich nochmal direkt bei dir gemeldet, nachdem ihr euch auf der Straße getroffen habt?

Mir ging es vor einem Jahr genauso: 3 Monate auf Wolke 7 (und ich muss zugeben, dass mich mein Bauchgefühl gewarnt hat) er selber redet davon, dass er verliebt ist- und plötzlich ist alles was man macht nur noch schlecht und ihm fällt "wie Schuppen von den Augen", dass es doch nichts ist- sagt ihm sein Bauchgefühlt! Gründe kann er da aber auch nicht nennen.. Später hat er noch gesagt, dass wir uns einfach kennengelernt haben.

Das war echt hart. Zumal ich mich kaum auf jemenden einlasse und es bei ihm halt gemacht habe und ihn auch überhaupt nicht vergessen kann. Am Anfang hat er mir auch noch Hoffnung gemacht, dass wir einfach das Schicksal entscheiden lassen sollen (so ein Müll) . Habe mir dann immer wieder vorgehalten, was er mir alles an den Kopf geworfen hat und für fünf Minuten sage ich mir dann selber, dass er es echt nicht wert ist- aber dann geht es in meinem Kopf wieder von vorne los. Und das ist bis zu einem guten Teil bis heute so. Ich habe gar keine Lust mehr mich mit jemanden zu treffen weil ich denke, das wird eh nicht. Und ich frage mich bis heute, ob er mir die 2,5 tollen Monate einfach nur etwas vorgespielt hat oder wie nun eigentlich sein wahres Gesicht ist.

Bin wirklich enttäuscht wie viele Männer sich selbst mit 36 noch so verhalten, als wäre man ein Teenie, bin aber auch ein wenig froh, dass es nicht nur mir so ergangen ist- wenns das auch nicht besser macht.
Naja, vielleicht möchtest du ja schreiben, wie es noch weiterging..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.