G

Gast

  • #1

Plötzlich anderes Verhalten in der "Kennenlernphase"

HeyHey!

Habe hier mal einen kleinen Beitrag zum Thema ,,Kennenlernphase"...

Ich (m, 23) eine neue Bekanntschaft gemacht. Sie ist auch 23 und hatte zunächst kaum Kontakt mit ihr, bis wir uns bei der Fußball-WM kurz beim Public Viewing trafen und ein bisschen auf FB schrieben.
Hatten ein paar kurzweilige Gespräche und dann kam es mal an einem Sonntag dazu, dass sie relativ deprimiert zuhause saß und ich sie besuchte.

Haben uns nett unterhalten und ich denke es gab auch gegenseitige Sympatie. Kurz Nummern getauscht u. dann bekam ich auch Nachrichten, dass es sehr toll war und ich soll auf jeden Fall öfter vorbeischauen usw.....Grundsätzlich hat zu 70% sie mich angeschrieben. Haben uns dann im verlauf von 1,5 Wochen noch 2x getroffen. Dazu muss ich sagen, dass sie ab dem 2. Treffen so unfassbar offensiv war, das habe ich bei keiner bisher so erlebt und ich denke man müsste einfach ein Depp sein um das nicht zu bemerken.
Unter der Woche wurde ich auch oft eingeladen, ob ich Abends nicht kommen wolle, bisschen was trinken usw. usw. bestimmt 3 - 4 mal. Aber Ich habe das immer abgesagt, da ich bei ihr noch nicht sicher war was ich tun soll, da ein Bekannter es bei ihr probiert hatte und nen Korb bekam und ich folglich noch nicht entschieden hatte, ob ich mich darauf einlassen soll.

War mir dann nach besagten 1,5 Wochen sicher, dass ich es doch mal probiere und wir hatten mal so "halb ausgemacht" dass wir am we bei ihr nen Film schauen und bisschen was trinken.
Ab hier wurde es dann alles seltsam.....

Das Film-gucken musste sie am Sa absagen, da sie spontan mit Leuten ausm Stammlokal wegfuhr und am So war sie so verkatert und übermüdet, dass es halt einfach nicht ging. Ok seh ich auch ein und hab mir nicht viel gedacht. Diese Absage hat mein Interesse allerdings total geweckt.

Folgende Woche hatte sie eine Abschlussarbeit zu beenden und das stresste sie wohl extrem. Ich hab gemerkt, dass ihre Art zu schreiben anders wurde, kann aber nicht sagen ob es am Stress lag oder sonst was. Hab dann auch angefangen indirekt mal Andeutungen zu machen auf Treffen usw. aber darauf ging sie nicht ein. Gut kann man auf die Arbeit schieben....

Am we haben wir uns Nachmittag kurz getroffen und da sind ihr ein paar Wörter rausgerutscht über einen Typ, der ca. 17 Jahre älter ist und der ihr supergut gefällt, mit dem hat sie wohl bei diesem Ausflug die Nacht durchgemacht. Und mit dem selben Kerl war sie dieses we wieder die ganze Nacht auf und am quatschen!
Nach wie vor schreibt sie mich oft an, aber der "Tonfall" ist schon anders würde ich sagen...

Ich weiß gerade gar nicht wie ich jetzt reagieren soll, komm mir ziemlich überrumpelt und vorn Kopf gestoßen vor. Genau dann wenn ich mir denke, ok ich lass mich drauf ein, macht sie Augenscheinlich einen Rückzieher. Zieht mich jetzt schon extrem runter. Reagier ich einfach über und sollt mal 1 - 2 Wochen schauen wie es weitergeht? Immerhin war ihre letzte Woche wg. der Arbeit wohl sehr schlimm.
 
G

Gast

  • #2
Du meine Güte: dann bemühe dich doch mall um sie, wenn du wirklich etwas willst. Bisher hat sie zu 70% die anschreiben gemacht und auch Einladung usw. Warum kannst du als Mann nicht mal deine Rolle erfüllen und auch aktiv werden?
 
G

Gast

  • #3
Sie war aktiv, du hast sie abblitzen lassen und jetzt wunderst du dich?!?
 
G

Gast

  • #4
Wie Sie weitermachen sollen?

Überhaupt nicht, Sie hatten Ihre Chance und anstatt diese zu nutzen haben Sie nach dem dritten Treffen munter Absagen verteilt. Wie soll Ihr Gegenüber dies denn bewerten?

Die Frau hat sie abgeschrieben und sich anderweitig umgesehen. Ihr jetztiges Verhalten ist typisch, sie werden warmgehalten bis sie etwas Besseres gefunden hat.
 
G

Gast

  • #5
Ich glaube, die Ablehnung ihrer Einladungen hat sich als Ablehnung aufgefasst also als "Er will mich nicht".

Ich verhalte mich zwar nicht immer typisch Frau oder typisch Europäerin (bin keine), aber das würde ich so verstehen und werde so wie sie reagieren (dir von einem anderen Typen erzählen, der MICH immerhin will), auch wenn selten. Oder ich würde cool reagieren im Sinne von " Es trifft mich gar nicht, dass du mich nicht willst, ich werde nicht mehr darüber reden.."

Ich frage mich, warum es hier in Europa kompliziert ist! Man redet von "needy", enn einer Interesse zeigt, man hat Zweifel, wenn einer verliebt ist und das offensiv zeigt, man grübelt, man macht es kompliziert, man lässt die verliete Person verdursten, man ändert sein Verhalten, wenn man sieht, dass die andere doch endlich verliebt ist....

Ich bin keine einfache oder leichte Frau, aber warum geht das nicht einfach: "ich stehe auf dich und lasse dich das spüren, spürst du das Selbe, dann ist es super!!!!!!"

Ich bin selber Deutschland geschädigt; weiß nicht was Männer wollen und was Frauen wollen....

Ich wünsche dir viel Glück, das wird schon!
LG (w)
 
G

Gast

  • #6
Grundsätzlich hat zu 70% sie mich angeschrieben. Haben uns dann im verlauf von 1,5 Wochen noch 2x getroffen. Dazu muss ich sagen, dass sie ab dem 2. Treffen so unfassbar offensiv war, das habe ich bei keiner bisher so erlebt und ich denke man müsste einfach ein Depp sein um das nicht zu bemerken.
Unter der Woche wurde ich auch oft eingeladen, ob ich Abends nicht kommen wolle, bisschen was trinken usw. usw. bestimmt 3 - 4 mal.

Aber Ich habe das immer abgesagt, da ich bei ihr noch nicht sicher war was ich tun soll, da ein Bekannter es bei ihr probiert hatte und nen Korb bekam und ich folglich noch nicht entschieden hatte, ob ich mich darauf einlassen soll.
Diese Frau hat sich ins Zeug gelegt um dich kennenzulernen, du allerdings hast abgesagt, weil dein Bekannter einen Korb von ihr erhielt.
Ob er auch so oft eingeladen wurde?
Tja, dumm gelaufen. Deine Absagen und dein Rückzug hat ihr klargemacht, dass du sie nicht willst. Die Begründung dafür ist mehr als dumm. Sie hat demnach ihr Leben wieder in die Hand genommen und sich auf andere Leute konzentriert. Du bist, wenn überhaupt, in der Kumpelschublade gelandet.
 
G

Gast

  • #7
Hallo auch mal,
Aber Ich habe das immer abgesagt, da ich bei ihr noch nicht sicher war was ich tun soll, da ein Bekannter es bei ihr probiert hatte und nen Korb bekam und ich folglich noch nicht entschieden hatte, ob ich mich darauf einlassen soll.Das Film-gucken musste sie am Sa absagen, da sie spontan mit Leuten ausm Stammlokal wegfuhr und am So war sie so verkatert und übermüdet, dass es halt einfach nicht ging. Ok seh ich auch ein und hab mir nicht viel gedacht. Diese Absage hat mein Interesse allerdings total geweckt.
merkst du was? Sie hat es ja mal und nicht zu wenig versucht bei dir, du fandest es o.k. sie zu korben ohne Ende (weil sie von deinem Bekannten nichts wollte? Wo ist die Logik?), dann macht sie was anderes mit anderen was ja logisch ist (und hat nebenbei auch noch etwas anderes zu tun) und DAS weckt dein Interesse total.

Genau genommen ist das ein dummes Spiel, das jeden immer nur unglücklich machen wird.
Du wolltest sie abrichten, dressieren, oder was sollte das werden?

Mit einem spielerischen Annähern von beiden Seiten allerdings hat solches rein gar nichts zu tun. Es gibt "Spiele" die beiden Seiten gut tun, und welche, die das Gegenteil bewirken.

Mein Tip: Frag dich mal selber warum du auf so etwas stehst und was auch dir selbst besser tun würde. Du bist ja noch jung, aber schnell sind die Jahre vorbei und man wundert sich, warum immer wieder das gleiche Ergebnis, das man ja nie haben wollte, rauskommt. Also besser jetzt als nie das Schema ändern ;)