• #1

Pille wieder nehmen?

Mein Problem ist folgendes: ich habe sehr lange die Pille genommen. Vor zweieinhalb Jahren habe ich sie abgesetzt, da ich keine ständige Verhütung mehr brauchte. Leider kämpfe ich seitdem mit Hautproblemen. Im Gesicht geht es meist, nur kurz vor der Periode ist es etwas unrein, wobei das auch unterschiedlich sein kann. Rücken und Dekolleté sind aber schlimmer. Nicht dauerhaft, aber es entstehen doch einige Entzündungen vor der Periode, die dann auch ewig zum Abheilen brauchen, so dass ich nie eine schöne Haut habe.

Ich hätte gern wieder einen Partner, war jetzt lange allein. Doch so würde ich mich vor niemandem zeigen wollen. Es ist keine großflächige Akne, aber eben viele Rötungen, was einfach keinen schönen Anblick bietet.

Mit der Pille ging es mir soweit ok, meine Libido ist jetzt definitiv stärker, aber das nutzt ja nichts wenn ich mich mit der Haut nichtmal zum Schwimmen traue.

Ich bin jetzt 42, nicht übergewichtig, rauche nicht.. Meine Ernährung ist gut, ich mache Sport. Es ist eine Hormonsache, da kann auch der Hautarzt nichts machen. Meine Ärztin meinte, da ich in ca 20 Jahren mit Pille keine Thrombose hatte, wäre die Gefahr jetzt auch nicht so hoch, und so lange ist es auch nicht her dass ich sie abgesetzt habe. Aber natürlich bleibt ein Risiko, wenn ich jetzt wieder anfange.

Hat jemand Erfahrungen?
 
  • #2
Nicht bezüglich Haut, aber Regelschmerzen (vorher sehr heftig) und die Hormonkeule vor der Periode werden bei mir durch Ernährung beeinflusst. Seit ich kaum noch Industriezucker und Brot esse, sind die Schmerzen nahezu nicht vorhanden.

Ich würde, bevor ich Hormonpräparate zu mir nehme hier nochmal schauen, auch innerhalb einer guter Ernährung gibt es nochmal viele Möglichkeiten zu differenzieren.
Du könntest auch bei Hautbehandlungen mit ätherischen Ölen schauen oder bei pflanzlichen Präparaten die hormonell helfen (Abteilung Wechseljahre, die beruhigen u.U. auch die Haut) - damit hat eine bekannte gute Erfahrungen gemacht.
 
  • #3
Ich habe zu viele männliche Hormone von Natur aus (aber kein PCOS); ging auch meiner Oma so und liegt wohl in der Familie. Bei mir ist es daher ähnlich, wenn auch mit den Jahren besser geworden (als ich Single war, hatte ich die Pille auch abgesetzt). Ich fühle mich ohne Pille zwar besser, aber als Verhütung ist mir alles andere zu unsicher, hatte da schon schlechte Erfahrungen. Wenn ich Single wäre, würde ich sie wohl trotzdem absetzen, auch wenn die Haut schlimmer wird. Aber ich denke, das musst du einfach selbst entscheiden. Es ist sicher nicht die Katastrophe, sie wieder zu nehmen, wenn du dich da besser fühlst und keine Risikogruppe bist.
Hier kommen jetzt sicher wieder viele Tipps wegen Hautarzt, Pflege, Ernährung und so weiter. Ich nehme mal an, du hast das alles schon probiert. Ernährung hat bei manchen ja scheinbar einen großen Einfluss, ich kenne aber niemanden persönlich, bei dem das geholfen hat. Versuch ist es natürlich wert. Aber bei mir hilft da nix außer Peelings mit Fruchtsäuren oä gegen die Verhornungsstörung, und halt die Pille. Alles andere null Effekt, außer Einfluss von Stressreduktion. Ich hab mich mit der zum Glück recht leichten Akne abgefunden, hatte auch nie Probleme mit der Partnersuche. Ich möchte meine Lebenszeit nicht damit verbringen, mir Komplexe einzureden bei etwas, was ich nicht ändern kann.
Gerade, wenn es „nur“ Rücken und Dekolleté ist, ist es doch nicht so schlimm, du machst dir sicher einfach zu viel Sorgen, was jemand denken könnte. :)
Ach ja: Eine Freundin hatte das nach dem Absetzen übrigens drei Jahre, bevor es plötzlich doch besser wurde, weil die Pille den Körper ja so durcheinander bringt (bei mir weiß ich ja, dass es nicht daran liegt); also vielleicht brauchst du auch einfach noch etwas Zeit.
w, 36
 
  • #4
Mit 42 würde ich definitiv keine Pille mehr nehmen. Ich habe sie mit 35 abgesetzt, auf Empfehlung der Frauenärztin. Ich rauche nicht und hatte nie Probleme mit der Pille. Gefährlich ist das Absetzen und wieder neu anfangen.
 
  • #5
Mit Akne ja. Geh zu einem Hautarzt. Meine Kinder nehmenTretinac- sogar sehr schwere Akne ging damit weg. Es ist eine Art Vitaminpräparat, muss aber ärztlich verordnet werden, die persönlich angepasste Dosierung ist difficile. Man muss suchvkmmer wieder zur Kontrolle
Aber das Resultat begeistert nach ein paar Monaten. Und dann war für längere Zeit Ruhe.
 
  • #6
Hallo liebe FS, ich habe die Pille in jungen Jahren nur kurz genommen, da ich merkte, dass meine Libido komplett negativ beeinflusst wurde ... ich bin dann irgendwann auf die Spirale umgewechselt, allerdings auch ohne Hormone, für mich hat es gut gepasst. Ich leide seit einigen Jahren unter Rosacea, sehr doof, hatte früher eine sehr schöne Haut. Ich habe ALLES probiert, was der Markt hergibt, ich bin privat versichert, also die Ärzte bieten mir das volle Angebot. Und was soll ich sagen? Es hilft nix ... je nach Stimmungslage und Hormonstatus sieht mein Gesicht aus ... aber mittlerweile finde ich das gar nicht schlecht, weil es trennt die Spreu vom Weizen ... es gab tatsächlich Kandidaten, die mir nach dem Sex sagten, gut, dass wir hier keinen Spiegel haben, so rot wie Du bist🤪Natürliche Selektion würde ich sagen💪
 
  • #7
Ich habe seit ich 16 bin nahezu immer die Pille genommen.
Als ich mit 25 meinen Dauerfreund verlor, setzte ich die Pille ab, weil ich auch dachte, naja, die Hormone, ist ja was Mieses und so und ich brauchte ja keine Verhütung.
Dann lernte ich einen anderen Mann kennen, wurde schwanger und stillte danach noch 10 Monate. Ich hatte inzwischen eine Spirale und die dann noch weitere zwei Jahre. So lange nahm ich also nicht die Pille, insgesamt dann wohl so etwa 4 oder 5 Jahre.
In dieser Zeit hatte ich schlimme Akne, einen Flaum unter der Nase ( zum Glück blond ), mehr Haare auf den Beinen. Meine Tage kamen sehr unregelmäßig ( naja, auch sicher wegen der Schwangerschaft und der Zeit danach ), sie waren zuweilen sehr heftig und lang ( 7 Tage ) und auch schmerzhaft.

Ich nahm dann also wieder die Pille, obwohl ich keinen Sex hatte.
Das habe ich dem Frauenarzt aber nicht gesagt, sonst hätte er sie mir nicht verschrieben.

Dann wurde ich älter und ab etwa Anfang oder Mitte vierzig begannen die nervtötenden Aufklärungen alle halbe Jahre, wenn ich wieder ein Rezept brauchte.
Ab 47 musste ich jedesmal vorher den Blutdruck messen und das nahm er zu seinen Akten. Beim ersten Mal verlangte er sogar so ein 24-Stunden-Protokoll. Kennt ihr das ? Da hat man so ein Gerät um, das mißt jede Viertelstunde. Diese 'Fieberkurve' nahm er zu den Akten.
Als ich 50 wurde, war es vorbei, ich bekam kein Rezept mehr.

Bis dahin hatte ich normal meine Tage, noch kein graues Haar und sehr wenige Falten. Ich dachte, na klar, dein Körper denkt ja wegen der künstlichen Hormone, er sei eine junge Frau. Ich dachte, dass ich nach dem Absetzen schlagartig nachaltern würde, wie das Bildnis des Dorian Grey. Ich beobachtete das mit Interesse und ja, auch mit ein wenig Sorge.
Ich bin jetzt 53, habe meine Tage immer noch ganz normal und einigermaßen regelmäßig, ca. alle 28 Tage +/- 2 Tage. Immer noch kein graues Haar und auch an meiner Haut hat sich nichts geändert.
Pickel und mehr Körperbehaarung fielen übrigens diesmal aus, wahrscheinlich war's damals doch eher die Schwangerschaft.
Ich habe aber Schmerzen jeweils am ersten Tag.
Und ich hoffe auf baldige Menopause, kann ja nicht mehr ewig dauern.

Fazit: von den Schmerzen und der moderaten Unregelmäßigkeit der Periode mal abgesehen, gibt es keinen Unterschied, vielleicht hätte ich die Pille doch nicht nehmen sollen. Andererseits hat es ja offenbar auch nicht geschadet. Naja, Geld hat's gekostet und die Demütigung beim Frauenarzt hätte ich mir auch erspart.

w 53
 
  • #8
Ich habe die Pille von meiner Gynäkologin verschrieben bekommen, da war ich 18/19 Jahre alt. Seit dem nehme ich (nach 6 probierten Präparaten) diese im Langzeitzyklus, das heißt komplett durch ohne Pause. Ich bin jetzt Ü30. Ich hatte früher extreme Schmerzen während der Periode, dazu eine starke Blutung und Koliken, also doppelten Bauchschmerz. Mit der Pille erspare ich mir das ganze Leid, habe seit 8 Jahren keine Blutungen oder Schmerzen mehr, Haut ist ok, Haare auch. Ich hatte in der Zeit nur ein paar wenige Bekanntschaften am Laufen und eine Beziehung, zusätzlich aber immer noch mit Kondom verhütet (geht Kerle auch sofort nichts an, die denken noch, oh Pille, Freifahrtschein...). Seit 1,5 Jahren bin ich single. Ich nehme sie also rein therapeutisch, immer. Ich habe einfach keine Lust auf dieses Hormonchaos und die einhergehenden Schmerzen jeden Monat aufs Neue, ich fühle mich mit Pille wesentlich freier und bin nicht von den biologischen Abläufen meines Frauenkörpers abhängig.

Lange Rede kurzer Sinn: wenn du die Pille gut verträgst und sonst nichts dagegen spricht, warum nicht. Ich finde, sie wird sehr oft zu sehr verteufelt (wie oft nehmen wir ganz andere Gifte zu uns), schließlich bedeutet sie eine gewisse weibliche Freiheit. Natürlich gibt es Frauen, die sie gar nicht vertragen, aber dasselbe kann bei Ibuprofen oder Penicillin auch passieren. :)

Wenn du natürlich sagst, du fühlst dich abgesehen von der Haut ohne Pille wohler, vielleicht hast du noch ein bisschen Geduld und schaust, wie sich das mit deiner Haut noch entwickelt und pflegst sie solange sehr gut. Vor allem: nicht rumdrücken oder kratzen. Vielleicht Teebaumöl probieren oder andere pflanzliche Pasten (Alcina hat da ein gutes Angebot, auch schon erwähnte sanfte Fruchtsäure"peelings").
 
  • #9
Nur am Rande erwähnt, @Narandu, Tretinac ist KEIN Vitaminpräparat. Das zu behaupten ist grob fahrlässig und ich hoffe sehr, der verschreibende Arzt hat das nicht so „verkauft“. Tretinac beinhaltet, genau wie Aknenormin, den äußerst gefährlichen Inhaltsstoff Isotretinoin, ein Abkömmling der A-Vitamine (Retinoid), was aber keinem Vitaminpräparat entspricht. Unter der Einnahme kann es zu schweren Leberschäden, Depressionen, Muskelschwächen und Muskelschmerzen kommen. Es macht die Haut extrem dünn und lichtempfindlich. Es ist also sehr gut abzuwägen, ob man sich das antun möchte. Ich weiß es deshalb ziemlich genau, da ich die Therapie auch über mich ergehen ließ, das heißt, ich habe es abgebrochen, habe es gar nicht vertragen ... ok, Klugscheißermodus beendet😉
 
  • #10
Ich habe mit 14/15 angefangen die Pille zu nehmen und habe viele nicht vertragen, mich rumprobiert. Wenn ich meine Blutung hinauszögern wollte, hat es nie geklappt (Pille länger nehmen), hatte schon die höchstmögliche Hormondosierung. Dann hatte ich eine Pille die man komplett durchnimmt ohne Pause (keine Regelblutung) die war soweit ok bis ich sie abgesetzt habe, da hatte ich Kreislaufprobleme. Dann habe ich ein Jahr keine Pille genommen und bin (eigentlich ungeplant) schwanger geworden, auch wenn man nur 3-4 mal im Jahr Sex hat, kann man sehr gut und schnell schwanger werden, ich hatte da immer eine App mit Kalender, allerdings hatte ich meinen Zyklus vermutlich zu kurz eingestellt. Ohne Pille ist mein Zyklus sehr regelmäßig, auf den Tag genau (31 Tage) und 3 Tage Blutung. Auch nach der Geburt und dem Wochenfluss, trotz voll stillen fast direkt wieder regelmäßig. (mal 2-3 Tage verspätet eingesetzt, nach 3-4 Zyklen wieder sehr regelmäßig, auf den Tag genau). Jetzt nehme ich seit 2 Monaten wieder eine Pille mit einwöchiger Pause, ich hab ein paar minimale Unreinheiten an der Stirn bekommen, aber nichts wildes und das ist auch schon wieder weg, ebenso hatte ich häufig Übelkeit, das ist auch wieder weg, sonst hätte ich das Präparat gewechselt.
Ohne Pille habe ich mich sehr viel wacher gefühlt und wenn du keine Pille zur Verhütung brauchst würde ich sie auch nicht nehmen.
Ich hatte immer starke Unterleibschmerzen und nach der Geburt sind diese kaum noch da.
Ich weiß nicht wie du dich ernährst, vermutlich isst du häufig tierische Produkte, das solltest du reduzieren/ einstellen, das wäre ein möglicher Ansatz um dein Hautproblem in den Griff zu bekommen, so eine Ernährungsumstellungen (zb. Vegan) dauert allerdings. Mein Mann ist Veganer (seine Mutter aufgrund mehrfacher Krebserkrankung auch, dies hat meinen Mann dazu veranlasst sich vegan zu ernähren) wenn er früher mal hier und da eine Hautunreinheit hatte, hat er nun keine mehr, er ist auch sehr selten krank. Ich esse auch kein Fleisch, gelegentlich esse ich Milchprodukte, Fisch. Wenn du für dich sagst, dass eine Umstellung gar nicht in die Tüte kommt dann würde ich an deiner Stelle wieder die Pille nehmen, die die du vorher auch hattest.
 
  • #11
Ich dachte, dass bei den Frauen ü30 die Pille schon zu gefährlich wäre wegen der Thrombose Gefahr.

Zudem zeigt der Beipackzettel nach meiner Erinnerung noch eine ganze Liste anderer gefährlicher Nebenwirkungen wie z.B. bösartige Tumore an der Leber, also Krebs.
Gefühlt würde ich das ohne Not nicht nehmen wollen.

Liebe Fs, kennst Du keinen guten Mediziner, der Dich dazu beraten kann?

Wir hier sind in einem Laien-Forum und können auch nicht genau abschätzen, wie gefährlich die Pille für Dich wirklich ist. Es würde Dir ja nichts bringen, wenn wir Laien Dir übereinstimmend zur Pille raten, obwohl sie für Dich nicht passt.

Es gab hier auch mal einen Thread, in dem es darum ging, bis zu welchem Alter und wie Frau verhüten muss, um Schwangerschaft sicher zu vermeiden.
 
  • #12
Also ich habe keine Erfahrung mit Risiken Ü40 aber ich habe das gleiche Problem wie du.
Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass ich nie die reine Porzellanhaut haben werde. Ich werde aber dieses Jahr trotzdem schwimmen gehen und mir einfach ein Surfer-Shirt kaufen.
Also bezüglich Hautarzt habe ich auch schon seit meiner Jugend einige durch. Auch mehrmals die Behandlung abgebrochen, weil die Wirkung/Nebenwirkungen von einigen Cremes viel schlimmer war als die Akne selbst (abblätternde Haut, komplett rot und brennend). Mittlerweile habe ich meine Creme gefunden mit Azelainsäure.
Man kann ja trotz Akne gepflegt sein und sich mal von der Kosmetikerin mit schlimmen Pusteln helfen lassen.
Mir helfen Bäder mit Meersalz, sanftes Peeling und täglich eincremen eigentlich ganz gut. Es gibt zwar immer einige kleine Pickelchen aber die Haut sieht wieder gesünder und beruhigter aus.
 
  • #13
Ich hatte als junge Frau auch lange mit unreiner Haut und Pickeln zu kämpfen. Habe lange eine Pille mit antiandrogener Wirkung genommen. Das hat auch was gebracht. Die Haut wurde reiner.
Ernährungsumstellung war wirkungslos. Ich aß keine Süßigkeiten mehr, null Schokolade, nur gesunde Sachen. Mit dem Effekt dass die Haut genauso unrein blieb, aber mein Gewicht noch niedriger wurde als es ohnehin schon war.
Bringt also nichts.
Heilerdemasken sind sehr gut.

Irgendwann hatte ich keine Lust mehr mich mit Hormonen vollzupumpen und setzte sie noch vor meiner Hochzeit mit 28 ab. Habe sie nie mehr genommen und natürlich verhütet, hat gut geklappt, und unsere drei Kinder waren geplant.

Mit 42 Jahren und ohne Freund würde ich definitiv keine Pille mehr nehmen. Die Wechseljahre sind eh schon in Sichtweite, und dann musst du eh wieder absetzen. Außerdem soll man in dem Alter wegen Thrombosegefahr und Schlaganfall nicht wieder mit der Pille anfangen.

Ich habe immer sehr fettige unreine Haut gehabt. Ab 40 habe ich davon profitiert. Schöne reine Haut bekommen, mit 54 noch fast faltenfrei. Trockene Haut ist viel schlimmer wenn frau älter wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Hallo Odile17,
ich habe die Pille von 17 bis 51 durchgehend (bis auf eine Pause von ca. 1 Jahr mit ca. 40, da meine Frauenärztin in Rente ging, ich mit ihrer Nachfolgerin nicht klar kam und mir erstmal eine neue Ärztin suchen musste) genommen und nie Probleme damit gehabt.
Mit 51 meine meine Ärztin dann ich könnte schon in den Wechseljahren sein und sollte die Pille doch mal absetzen um zu sehen ob ich meine Periode überhaupt noch bekomme. Gleichzeitig sagte sie mir zu, dass ich die Pille sofort wieder verschrieben bekomme, sollte ich meine Periode noch haben. Da ich meine Periode aber nur noch mit großen Abständen bekam und sie sehr gering ausfiel, habe ich mir die Pille nicht mehr neu verschreiben lassen und bin nun auch seit über einem Jahr periodenfrei.
Insofern hatte ich keinerlei Probleme vor der Pille und auch keine in den Jahren wo ich die Pille genommen habe, hatte keinerlei Wechseljahresbeschwerden und habe auch jetzt nach den Wechseljahren keine Probleme. Insofern sind meine Erfahrungen mit der Pille nur positiv.
LG w/53
 
  • #15
Hallo,

ich habe immer mit der Pille verhütet und nie Probleme gehabt. Mit ca 43 hab ich sie dann abgesetzt.....und bekam Akne! Schlimmer als in meiner Jugend. Nichts aber wirklich gar nichts hat mir geholfen. Die Hinweise wg Ernährung, Fleischkonsum ect...ich bin Veganerin! Der Akne ist das völlig wurscht! Mit 44 hab ich wieder die Pille genommen. War der Akne auch egal, sie blieb mir erhalten. Durch recherche kam ich auf Silbercremes. Bestellte mir eine und siehe da., ich habe mein altes Hautbild wieder. Meine Creme ist von Maison Naturelle Kolloidales Silber Creme. Meine Rettung! Vielleicht würde sie auch dir helfen.
 
  • #16
Hallo Odile, ich habe dasselbe Problem mit der Haut ohne Pille.
Aus medizinischer Sicht empfehle ich Folgendes:

- Wenn deine Familienplanung abgeschlossen ist (du also keine Kinder mehr möchtest), kannst du die Pille wieder nehmen. (nach ärztlicher Risikoberatung wie Migräne usw.)

- Wenn du in den nächsten paar Jahren nochmals schwanger werden willst, würde ich sie nicht wieder nehmen. Bis deine Haut besser wird, dauert es ca. 4-9 Monate. Bis dein Zyklus sich nach dem Absetzen wieder stabilisiert hat, kann es bis zu einem Jahr dauern. Ich persönlich nehme sie nicht wieder, da ich in den nächsten Jahre Kinder plane und sich das somit nicht mehr lohnt (ständiges Absetzen bringt den Zyklus drucheinander).

Das musst du also gemäß deiner Lebensplanung und deinen persönlichen Risikofaktoren entscheiden!
LG Leila

PS: Nicht alle Pillen wirken gegen Akne, das solltest du Bedenken und mit deinem Arzt besprechen. Die ganz schwach dosierten wirken nicht gut gegen Akne. In Deutschland gibt es nur drei bekannte Präparate die wirklich gegen Akne helfen, und vom stärksten Präparat rate ich dir dringend ab.