• #1

Persönliches Gespräch oder doch lieber schriftlich. Welche Methode ist besser?

Hallo ich habe folgendes Problem. Ich treffe mich seit 5 Monaten mit einem Mann, nach 2 Monaten meinte er mal zu mir dass er keine Zeit für eine Beziehung hätte. Hab ich erstmal so hingenommen. Nun ist nach dem Gespräch 3 Monate vergangen, machen mehr und es fühlt sich im Grunde an wie in einer Beziehung.
Als wir letztens etwas unternehmen wollten hat er sich nicht mehr gemeldet und hatte keinen triftigen Grund gehabt. Das nehme ich ihm schon ziemlich übel und kann nicht so wie er tun als wäre nichts gewesen. Jetzt wo ich immer mehr drüber nachgedacht habe will ich unsere Beziehung gerne ansprechen und es evtl. beenden weil ich nicht am Ende Gefühle entwickeln möchte wo sie nicht angebracht sind bzw. es für mich kein Sinn macht etwas weiterzuführen wenn wir nicht auf das selbe aus sind. Ich frage mich nun ob ich das lieber persönlich oder schriftlich machen sollte. Einerseits finde ich es gut persönlich darüber zu sprechen andererseits denk ich mir soll er sich nicht den Weg zu mir machen da er zur Zeit kein Auto hat.
 
  • #2
In diesem Fall würde ich den Mittelweg empfehlen und zu einem Telefongespräch raten.
 
  • #3
Hallo, ich würde das persönliche Gespräch immer bevorzugen, wenn mir mein Gegenüber wichtig ist.
Warum fährst Du nicht zu Ihm? Du hast doch Redebedarf.
Auch kannst Du, falls das Gespräch nicht nach Deinen Vorstellungen und Wünschen verläuft jederzeit gehen und musst Ihn nicht bitten zu gehen. Finde ich immer einfacher.

Alles Gute... Höre auf Dein Bauchgefühl, es täuscht selten :)
w/52
 
  • #4
Als wir letztens etwas unternehmen wollten hat er sich nicht mehr gemeldet und hatte keinen triftigen Grund gehabt
Hier habe ich eine Rückfrage.
War fest ausgemacht, was wann gemeinsam unternommen werden sollte ? Oder war die Sache noch in der Besprechungsphase ?
Diese Unterscheidung ist sehr wichtig. Denn wenn er keine Lust auf "Besuch des botanischen Gartens " hat, dann benötigt er dafür keinen triftigen Grund. Er benötigt sogar gar keinen Grund ......

Und zum Thema "Beziehung" - man kann alles totquatschen und durch Regeln abwürgen. Nutze den Tag und die Nacht und erlebe Schönes. Egal wie es heisst .....
 
  • #5
Er hat keine Zeit für eine Beziehung, das ist auch keine Beziehung, was willst du da noch persönlich besprechen? Ich würde ihm schreiben: möchte den Kontakt hiermit beenden!
 
  • #6
Naja zuerst solltest du dir darüber klar werden, was du willst.

Wohnt er soweit weg, dass es für ihn eine derartige Zumutung wäre, zu dir zu kommen?

Du kannst ja deinen Gesprächswunsch ankündigen. Wenn er nichts ernstes mit dir will, wird er dem Gespräch sicher ausweichen wollen und sich nicht mehr melden. Dann hat es sich ja für dich von allein erledigt.

Was hält dich ansonsten davon ab zu ihm zu fahren zu einem solchen Gespräch?

Man kann ja auch telefonieren...

Ansonsten hat er dir doch klar gesagt, dass er keine Beziehung will, das darf man dann auch ruhig glauben.

Und von einer "Nichtbeziehung"muss man ja nun auch nicht förmlich Schluss machen oder sich zu irgendwas erklären.

BTW: er verhält maximal distanziert, begründet seine Absage nichtmal förmlich und du willst das quasi damit belohnen, dass er eine Beziehung mit dir haben darf? Was läuft bei dir falsch?

Unabhängig davon willst du das Verhalten ändern indem er euer Zusammensein in eine Beziehung umdeklarieren soll?

Also er, der dir sagte, dass er keine will und es dir mit seinen Taten deutlich zeigt ?

Und: er sagt dir ab - kein Bock, keine Zeit, andere Frau... was genau macht es für dich besser, wenn er dir absagt und du ihn zwingen willst, einen Grund zu nennen? Er hat trotzdem abgesagt...

Und sich micht mehr gemeldet seit dem? Da har er doch schon längst das ganze beendet ? 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
Hm ... Ich habe den Eindruck, dass er merkte, dass Du es enger siehst, obwohl er gesagt hat, er wolle keine Beziehung mit Dir. Und statt dass er mit Dir redet, zieht er sich einfach zurück. Oder er merkte, dass sich eine Beziehung zwischen euch verfestigt, und weil er das nicht will, stellt er wieder Abstand her.

Als wir letztens etwas unternehmen wollten hat er sich nicht mehr gemeldet und hatte keinen triftigen Grund gehabt.
Das würde ich ihm auch übel nehmen. Und deswegen bin ich jetzt in einer Zwickmühle, was Deine Frage angeht.
Du willst ja Schluss machen. Und er hätte den weiten Weg. Und weil er so reagiert hat wie im Zitat, hätte ich vielleicht gar keine Bedenken, dass er den noch kommen muss, um die doofe Nachricht zu bekommen.

Schriftlich ist es einfacher für ihn, da bequemer. Aber das wäre es auch für mich, wenn ich ihn nicht noch mal sehen müsste.

Also ich würde sagen: Lass Deine Bedenken, dass er einen weiten Weg hat. Du musst nicht Rücksicht darauf nehmen bei Deiner Entscheidung. Mach das, was für Dich besser ist, und wenn Du ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht brauchst, dann lass ihn zu Dir kommen.

Habe Dein eigenes Wohl bei diesem Schlussakt im Kopf, nicht seins.
 
  • #8
Er hat dir gesagt, dass er keine Beziehung möchte und sieht es dann auch nicht so ernst mit dir/euch.
Er möchte keine Verpflichtungen haben (keine Beziehung). Denkst du denn das hat sich geändert? Ich schätze nicht. Ihm wäre es vermutlich egal ob du ihn anrufst, ihr euch trefft oder du ihm schreibst und das Arrangement beendest.
Mach es so wie es für dich am bequemsten und schmerzfreisten ist, ich hab irgendwie das Gefühl, dass du stärkere Gefühle für ihn has und dir mehr erhoffst. 🤷‍♀️

W 26
 
  • #9
Ich würde mich nie noch drei weitere Monate mit einem Mann treffen, wenn der gesagt hat, er hat keine Zeit für eine Beziehung. Das ist ja die lahmste Ausrede überhaupt. Es sei denn, du wolltest was lockeres, aber das klingt ja nicht danach ("hingenommen" bedeutet ja, war eigentlich nicht dein Ziel).
Da er derjenige ist, der sich nicht binden will und dich versetzt hat, würde ich das machen, wie DU es willst, auf ihn brauchst du da keine Rücksicht zu nehmen. Ob du es schriftlich oder persönlich machst, ist dir überlassen, er wird wohl so oder so nicht verletzt sein, da er ja keine großen Gefühle für dich hat, wie es aussieht. Ich denke eher, du denkst, wenn du ihn triffst, ändert er seine Meinung durch das persönliche Gespräch. Aber das glaube ich nie im Leben. Vielleicht schafft er es, dich wieder soweit warmzuhalten, dass du das noch paar Monate mitmachst.
Ich mache ihm da übrigens keinen Vorwurf, er hat ja klar gesagt, was er möchte und was nicht. Ich wundere mich nur immer darüber, dass Leute, die eine richtige Beziehung möchten, da immer drauf einsteigen und dann später aber verletzt sind, wenn sich derjenige so verhält wie angekündigt (keine Beziehung = auch keine Verpflichtungen für irgendwas).

@Tom26 Wenn man von selbst konkret sagt, man hätte keine Zeit für eine Beziehung, ist das ein deutliches Signal, dass man mit der Person keine will. Das ist ja dann eine Regel, nämlich: Wir haben keine Beziehung, und hat mit totquatschen nichts zu tun. Wenn zwei da auf einer Linie sind, kein Problem. Da ihr das aber nicht mehr ausreicht, darf sie das ja auch ansprechen, denn kaputtmachen tut sie dadurch nichts. Er hat doch schon klargestellt, was läuft und was nicht.

w, 36
 
  • #10
Für eine Beziehung hat er keine Zeit, eine überzeugende Absage fällt ihm nicht ein, für den Weg zu dir hat er derzeit leider kein Auto. Du scheinst aber bereit, das alles hinzunehmen.

Wenn du dich für eine schriftliche Variante entscheidest, mach dich gefasst, dass er sich womöglich nicht mehr meldet.

Deswegen würde ich lieber zu einem persönlichen Gespräch raten: Man muss ja nicht alles totreden, aber alleine an seiner nonverbalen Reaktion wirst du schon sehen, denke ich, was er davon so hält.
 
  • #11
Naja weil ich noch nie direkt bei ihm war. Waren immer nur bei mir weil ich alleine Wohne und er eben nicht.
Ja man kann telefonieren ist aber für mich extrem ungewohnt, ich telefoniere nur selten und mit ihm war das vielleicht auch mal kurz 2x.


War fest ausgemacht, was wann gemeinsam unternommen werden sollte ? Oder war die Sache noch in der Besprechungsphase ?
Wir hatten mal drüber gesprochen ins Autokino zu gehen und der Vorschlag kam von ihm. Naja i.wann hab ich ihn mal gefragt ob wir am nächsten Tag hingehen wollen. Er sagte zu, haben am Abend zuvor noch drüber gesprochen und gefragt ob was gutes läuft daraufhin hat er zwar meine Nachrichten gelesen aber nicht mehr geantwortet. Am besagten Tag war er dann auch nicht mehr online und hat am nächsten Tag wieder geschrieben und so getan als wäre nichts gewesen. Natürlich fragte ich was das sollte und bekam nur so eine Antwort wie "sry kommt manchmal vor" was bisher noch nie vorkam.


Wohnt er soweit weg, dass es für ihn eine derartige Zumutung wäre, zu dir zu kommen?
also eine halbe Stunde mit dem Auto sind es schon und da nur 5min von meiner Arbeit weg wohnt hab ich ihn ab und an mal mitgenommen.
Aber keine Ahnung wie viel du da hinein interpretierst aber ich sage ja von mir aus dass ich es beenden möchte da ich darin kein Sinn sehe es weiter zu führen. Mir ist klar, dass er meinte er möchte quasi keine Beziehung deswegen will ich mich nicht versuchen an i.welche Hoffnungen festzuhalten. Weis nicht wie du darauf kommst, dass ich sein Verhalten ändern möchte.
Er hat sich danach noch gemeldet. Er fragte mich am nächsten Tag ob ich nicht Lust hätte klettern zu gehen aber da hatte ich bereits Pläne. Im Moment schreiben wir wieder recht nochmal aber diese Aktion lässt mich einfach nicht locker.

ich hab irgendwie das Gefühl, dass du stärkere Gefühle für ihn has und dir mehr erhoffst. 🤷‍♀️
Ja wenn es so weiter läuft wie bisher hätte ich wohl am Ende noch starke Gefühle für ihn entwickelt. Ich will mir eben nicht mehr erhoffen wenn es eben nicht auf Gegenseitigkeit beruht von daher will ich einen Strich drunter setzen ehe ich den Absprung verpasse und es mir noch schwerer fällt.
 
  • #12
Nochmal kurz vorab. Ja ich weis dass er gesagt hat er möchte keine Beziehung weil er keine Zeit hat, was ich verstehen konnte da er Pläne hatte die seine Zeit sehr beanspruchen würden. Nein ich versuche ihn nicht umzustimmen und akzeptiere seine Aussage. Ich hab es damals nicht beendet weil ich es in dem Moment gut fand wie es war. Ich bin jetzt halt an den Punkt gekommen wo ich vielleicht mehr sein will als ein netter Zeitvertreib, daher will ich keine unnötige Szene machen oder i.welche psychospielchen spielen in dem ich versuche ihn umzustimmen. Ich bleibe bei seiner Aussage mit der Beziehung und will mich daher nicht weiter gefühlsmäßig binden.
 
  • #13
Ja, Du machst das schon richtig so. Nimm die Beine in die Hand, das Leben ist zu kurz für halbgare Sachen, die nicht glücklich machen.

Aber Ihr habt ja gar keine Beziehung. Und er hat einfach einen Termin sausen lassen, er sieht es unverbindlich. Du könntest ihn spiegeln und es von nunan auch so machen.

Ähm und nein: Schlussmachen musst Du nicht, denn Ihr habt ja gar keine Beziehung. Klar könntest Du ihm explizit sagen, dass Du jetzt weg bist. Die Frage ist, ob Dir das guttut.

Normalerweise hätte ich für mehr Stil plädiert. Aber er scheint da nicht so pingelig zu sein. Du könntest Dir alledings schon mal ein paar Worte zurechtlegen für den Fall, dass er sich wieder mal meldet. Das wird er, denn es war bestimmt nett mit Dir.

Wichtig ist, dass Du ganz bei Dir bleibst und das Ding jetzt durchziehst.
 
  • #14
Noch so eine Frau, die Verständigungsproblene hat. Deine Bekanntschaft hat dir gesagt, dass er keine Zeit für eine Beziehung hat. Du hast es so hingenommen. Also hast du akzeptiert, dass es keine Beziehung ist. Wie es sich für dich anfühlt, spielt keine Rolle und der Mann kann nichts dafür, er hat dir nie was versprochen. Also, was gibt es da zu klären???
 
  • #15
Schlussmachen musst Du nicht, denn Ihr habt ja gar keine Beziehung.
Wie es sich für dich anfühlt, spielt keine Rolle und der Mann kann nichts dafür, er hat dir nie was versprochen. Also, was gibt es da zu klären???
Also ich finde mal drüber gesprochen haben sollte man schon aber einfach ohne ein Wort von der Bildoberfläche verschwinden finde ich ein wenig kindisch und nicht fair dem anderem gegenüber. Andersherum würde ich es auch nicht wollen. Abgesehen von der einen Aktion hat er mich eigentlich immer gut behandelt und war zuvorkommend und würde gerne im guten auseinander gehen zumal er noch Sachen von mir hat und ich von ihm.
 
  • #16
Aber keine Ahnung wie viel du da hinein interpretierst aber ich sage ja von mir aus dass ich es beenden möchte da ich darin kein Sinn sehe es weiter zu führen. Mir ist klar, dass er meinte er möchte quasi keine Beziehung deswegen will ich mich nicht versuchen an i.welche Hoffnungen festzuhalten. Weis nicht wie du darauf kommst, dass ich sein Verhalten ändern möchte.
Ich hätte genauso gedacht, wegen

...dass er keine Zeit für eine Beziehung hätte. Hab ich erstmal so hingenommen. Nun fühlt sich im Grunde an wie in einer Beziehung.
Jetzt wo ich immer mehr drüber nachgedacht habe will ich unsere Beziehung gerne ansprechen und es evtl. beenden
So abwegig ist der angesprochene Gedanke nun nicht. Es gibt nicht wenige Frauen, die trotz klarer Ansage des Mannes, eine Kröte schlucken, weil sie insgeheim hoffen, mit längerer gemeinsamer Zeit könnte er sich umentscheiden und doch mehr wollen, und wäre bereit mehr zuzulassen, als zu anfangs gegenteilig gesagt.

Auch wenn ihr beide es nun locker nehmt und keine Beziehung anstrebt, sondern nur das was euch beiden Spaß macht an Zeit miteinander zu verbringen, hätte ich das auch angesprochen und mich nicht abspeisen lassen wollen, „entschuldige, kommt halt ab & zu bei mir vor, passiert schon mal“.

Ob Du sein Verhalten als Verwarnung nimmst und ihm sagst, so ein Verhalten willst Du künftig nicht, er soll Dir gefälligst rechtzeitig absagen und beim 2. Mal dieser Art, Dich dann trennst; oder jetzt gleich. Die Entscheidung liegt allein bei Dir. Genauso was du weiter hinnimmst oder mitmachst, allein deine Entscheidung.

Er hat dir gesagt „keine Zeit für Beziehung“, heißt was lockeres und eben keine Beziehung, und du hast es akzeptiert. Jetzt verhält er sich so und versetzt dich auch schonmal, dass kannst Du akzeptieren (hinnehmen) oder deine Maßstäbe (Regeln) setzen, aber dann auch mit Konsequenzen, falls er sich nicht daran hält, zu gehen.
Aus deinem EP lass ich dich unschlüssig, was Du tun willst. Wenn Du nochmal darüber reden willst, dann warte doch ab, bis ihr Euch das nächste Mal trefft.
Wenn deine Entscheidung für eine Trennung gefallen ist (wie im 2. Post), dann mache Schluss schriftlich, persönlich im Gespräch,Telefonat oder lass es auslaufen.

Wenn Du ihm eine Chance geben willst, auch das.

Nur deine Gefühle solltest Du bei einer seinerseits lockeren Geschichte im Griff haben und eben nicht auf den Jackpot zu deinem Gunsten hoffen. Der Liebeskummer ist der gleiche, jetzt oder durch die Enttäuschungen später.
 
  • #17
Liebe FS,
Den Aufwand zu betreiben zu jmd zu fahren, der sie ganz offensichtlich auf Distanz hält, finde ich persönlich nicht klug.
Das könnte peinlich werden.
Was soll er schon sagen?
Zumal er nicht alleine wohnt?
Fraglich ob er sie überhaupt rein lässt.
Ich persönlich würde mich überfallen fühlen, wenn ein Typ, mit dem ich nur was lockeres will, aufeinmal hier zuhause auftaucht...
Um mir dann zu sagen, das es vorbei ist!?
Was denn genau?
Das kommt peinlich und wirkt seltsam...
Lass es doch einfach im Sand verlaufen. Ich würde mir über eine offen gewünschte Nicht-Beziehung gar keine Platte machen...
So ganz verstehe ich es auch nicht...
Halte uns doch auf dem laufenden, wie du dich entschieden hast!
Lg w,34
 
  • #18
Wenn er an Deinem Arbeitsort wohnt, wäre es ja kein Aufwand.

Ich würde mich mit ihm treffen wollen, persönlich und dann reden - ein Café /Kneipe.
Schlussstrich ziehen, alle anderen Varianten wären mir zu feige.
Ich bräuchte es für mich.

Abtauchen fände ich das Allerletzte - Ihr seid ja im Kontakt zur Zeit, und tauscht Euch eh aus.
Also ein kurzes Treffen nach Deiner Arbeit und damit ist es gut.

Es war ja auch eine nette Zeit mit ihm - sonst würdest Du nicht mehr wollen.
Sowas braucht mE einen sauberen Abschluss.

Die Geschichte mit der geplatzten Verabredung - sowas passiert manchen Menschen tatsächlich ohne böse Absicht, aber es ist ein Gradmesser, dass Du ihm nicht soooo wichtig bist. Mein Großer Sohn ist so ein Typ, der versemmelt es einfach. Kopf permanent irgendwo...Nur mit seiner Freundin bekommt er es einigermaßen (!) hin. Sie ist da entspannt, sein Glück.

W,50
 
  • #19
Was wollen Sie denn da noch klaeren? Es ist doch alles klar: er hat weder an einer Freundschaft noch an einer Beziehung Interesse. Das kann man doch unmissverstaendlich an seinem Verhalten ablesen. Brauchen Sie, um abschliessen zu koennen, noch eine mehr oder weniger deutliche Abfuhr von ihm? Selbst wenn er aus Verlegenheit wieder ein Treffen mit Ihnen ausmachen wuede, er wuerde nicht erscheinen.
Er braucht weder ein "klaerendes" Gespraech noch eine ueberfluessige Diskussion ueber sein Verhalten. Aber versuchen Sie es nur, wenn Sie unbedingt meinen. Ob es Ihnen danach besser geht, wage ich zu bezweifeln.
 
  • #20
Es hängt davon ab, welche Art Kontakt Ihr hattet. Das geht aus deinen Erklärungen nicht hervor. Habt Ihr das volle Programm mit Übernachtung und Intimitäten aller Art oder nur ein paar mal zusammen ausgegangen?

Er hat dir nach zwei Monaten gesagt, dass er keine Zeit für eine Beziehung hat. Für mich stellt sich hier die Frage, ob diese Aussage aus dem heiteren Himmel kam oder hattet Ihr da auch schon ein "Gespräch"?

Solltet Ihr eine Freundschaft+ ähnliche Beziehung geführt haben, würde ich ein persönliches Gespräch befürworten. Das gehört sich einfach. Wenn er aber eigentlich nur ein paar mal mit dir ausgegangen ist und dir auch bereits gesagt hat, dass er mit dir keine Beziehung möchte, würde ich es telefonisch machen oder aber auch gar nicht mehr mich melden. Ich meine, da ist doch nichts zu besprechen. Er ist dir keine Rechenschaft schuldig und du ihm auch nicht. In diesem Fall würde ich einfach ein oder zwei Mal fragen, ob Ihr euch treffen wollt und wenn nichts von seiner Seite kommt, dann war s das einfach.
 
  • #21
Ja dass ich noch nie bei ihm war hat mich anfangs ein bisschen gestört und hatte es auch angesprochen danach war es mir dann auch recht gleichgültig und hat sich so eingependel. Fand es auch recht bequem weil ich nie etwas packen musste und alles da habe. Als jetzt auch seine Mutter einige zeit bei ihm wohnt wars mir dann auch lieber dass wir bei mir waren. Zumindest weis ich dass sie von mir weis.

Worüber möchtest du denn noch mit ihm reden? Ich würde ihm einfach freundlich klar machen: "Du, ich hab keine Lust, dass die Sache zwischen uns weiter so halbherzig vorgesetzt wird. Deswegen will ich es beendet. Wann kann ich mir meine Sache von dir abholen?" Punkt. Aus. Fertig.
im Grunde hab ich mir das so in etwa vorgestellt. Aber mir ist ein persönliches Gespräch einfach lieber auch um damit selbst besser abschließen zu können.
Was ich will hab ich nie klar geäußert. Für mich hatte sich das mit seiner Ansage geklärt als er das mit der Beziehung sagte. Ab da war es meine Entscheidung ob ich es weiter laufen lasse oder es eben früher oder später beende. Nun bin an den Punkt gekommen wo ich mir mehr vorstellen könnte aber es für mich jetzt keinen Sinn mehr macht.

ich bin am überlegen sollte er mich die Woche nochmal fragen ob wir etwas machen wollen, werde ich ihn bitten mir meine Sachen mitzubringen. Danach überlege ich es mir nochmal wie ich es ihm sagen werde, weil es mir selbst schwer fallen wird und es an Überwindung fordert
 
  • #22
Also ich finde mal drüber gesprochen haben sollte man schon aber einfach ohne ein Wort von der Bildoberfläche verschwinden finde ich ein wenig kindisch und nicht fair dem anderem gegenüber. Andersherum würde ich es auch nicht wollen
Ok. Aber aus so einer Liason heraus würde ich keinen "Termin" oder irgendwas extra für nötig erachten, um mitzuteilen, dass es mir so nicht passt.

Ich würde ihm einfach das nächste Mal, wenn er nach einem Treffen fragt mitteilen, dass ich
keine Lust mehr habe auf diese Art Affäre, ihr aber gern befreundet bleiben könnt.
 
  • #23
@CarpeDiem94
Da Ihr keine Beziehung habt, kannst Du nichts beenden. Es ist unangebracht in diesem Fall. Ihr hattet ein paar Dates, nicht mehr und nicht weniger. Schreibe ihn einfach nicht mehr proaktiv an. Und wenn er sich mit Vorschlägen meldet, hast du einfach keine Zeit, schon was vor oder antwortest nicht. Keine Antwort ist auch eine Antwort. Ich war auch immer so korrekt wie du, aber das ist leider nicht passend in dieser Situation. Er weiß dann schon was Sache ist. Dein Schlussmachen wird er als dominant, übergriffig und belehrend empfinden, denn er will ja keine Beziehung mit dir. Wie die meisten Online Dating Kontakte übrigens. Viele treffen sich einfach so und pflegen den Kontakt ein halbes Jahr, bis wieder was Neues kommt. Kümmere dich weniger um ihn und mehr um dich! Lehne dich entspannt zurück. Gibt es andere Optionen für dich? Mit wem willst du jetzt deine Freizeit verbringen? Starte mit deiner Kontaktsuche und verabrede dich neu, plane aktiv deine Freizeit. Der Mann war ja recht respektlos und desinteressiert zu dir! Er hat keine Zeit für Beziehung, so so, aber für Sex mit dir hat er sicher Zeit gefunden... Widme dich deinen Hobbies und Leidenschaften, mache eine Fahrradtour, plane kleine Ausflüge, nimm dir Lesezeit, backe einen Kuchen und bring ihn deinen Eltern vorbei, gestalte deine Wohnung neu oder ordne deine Kleiderschränke. Nimm dir Zeit für dich und genieße die freie Zeit!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #24
Ok. Aber aus so einer Liason heraus würde ich keinen "Termin" oder irgendwas extra für nötig erachten, um mitzuteilen, dass es mir so nicht passt.

Ich würde ihm einfach das nächste Mal, wenn er nach einem Treffen fragt mitteilen, dass ich
keine Lust mehr habe auf diese Art Affäre, ihr aber gern befreundet bleiben könnt.
Warum? Er hat bisher Energie abgezogen in dem sie hinter ihm hergerannt ist obwohl er keine Beziehung wollte und zur Verfügung stand wenn er Beziehungsaktivitäten wollte.

Er wird sicher auch Vorteile davon gehabt haben sie anzuködern "wollen wir ins Autokino?" und sie daraufhin ins leere laufen zu lassen. Er hat sie systematisch abgewertet. Warum macht man soetwas? Z.B. weil man sich ohne andere Menschen abzuwerten ganz klein fühlt.

Beide haben und führen im Grunde noch eine Beziehung. Zumindest solange wie die FS ihm hinterherläuft. Und jeder Kommunikationsversuch mit ihm oder auch jedes Reagieren auf Nachrichten von ihm ist ein hinterherlaufen welches ihm Energie gibt und der FS Energie abzieht.

Absolute Kontaktsperre ist einzig sinnvoll. Trifft sie ihn zufällig würde ich insoweit von der Kontaktsperre abweichen, dass ich lächelnd grüßend an ihm vorbei ziehe. Sucht er dann das Gespräch würde ich mich mich mit dem Hinweis "gerade keine Zeit, später" auf nichts einlassen. "Später" käme aber niemals. Soll er in seinem eigenen Saft schmoren.

Was ich aber auf keinen Fall machen würde ist zu versuchen so eine Situation wie beschrieben herbei zu führen. Das wittern diese Typen und reagieren nicht wie gewünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
Hallo ich habe folgendes Problem. Ich treffe mich seit 5 Monaten mit einem Mann, nach 2 Monaten meinte er mal zu mir dass er keine Zeit für eine Beziehung hätte.
Willst du eine Beziehung @CarpeDiem94 ?
Wenn ja, warum hast du dann mit ihm zu seinen Bedingungen weiter gemacht, trotz seiner klaren Aussage?

Als wir letztens etwas unternehmen wollten hat er sich nicht mehr gemeldet und hatte keinen triftigen Grund gehabt. Das nehme ich ihm schon ziemlich übel und kann nicht so wie er tun als wäre nichts gewesen.
Es war keine Beziehung für ihn.

So hat er es dir gesagt und ist davon ausgegangen, dass du es auch so verstanden hast und es für dich okay ist.
Er hat den Kontakt solange gehalten, wie es für ihn angenehm war. Jetzt hat er vielleicht andere Interessen. Was immer du auch zu ihm sagen oder ihm schreiben willst, wird ihn nicht interessieren, weil er dir von Anfang an gesagt hat, dass er keine Zeit für eine Beziehung hat.

Dein Problem sind deine Wunschvorstellungen und dass du ihn nicht ernst genommen hast.
 
  • #26
nach 2 Monaten meinte er mal zu mir dass er keine Zeit für eine Beziehung hätte.
Er sagte zu dir, dass er KEINE Beziehung will. Dennoch hast du dich drei weitere Monate mit ihm getroffen. Da er kein Auto hat, bist wohl hauptsächlich du die Aktive gewesen und zu ihm gefahren.
Das jetzige Szenario war nach dieser Ansage zu erwarten.
Wenn ein Mann nach zwei Monaten sagt, er will keine Beziehung, dann wird da auch in Zukunft nichts draus.

Dir fällt es sehr schwer das zu realisieren.
Im Grunde wurden damit deine Gefühle bereits verletzt.
Der Mann tut dir nicht gut und das spürst du auch.
Ich denke nicht, dass ein Gespräch dich da noch groß weiter bringt.
Du erwartest erneut eine Änderung seiner Haltung.
Dies wird jedoch nicht eintreten. Lass es, ihm nachzulaufen. Das tut dir nur selber weh.

Wenn du einen Abschluss brauchst, dann überlege dir, welcher dir am meisten Hilft, um selbst damit abzuschließen. Reicht es dir, einen Brief zu schreiben und einzuwerfen? Um die Endgültigkeit zu besiegeln?
Möchtest du ihn noch einmal sehen und dann aktiv gehen, ihm aktiv den Rücken kehren? (jedoch bitte ohne Drama und die Erwartung, dass er nachläuft oder es sich anders überlegt) Dir muss klar sein, dass es dann auch wirklich vorbei ist, wenn du das machst. Weil du das so willst für dein Leben. Damit du dich nicht mehr länger so gedemütigt fühlst.
Deine Gefühle nicht mehr verletzt werden können.
Falls dich seine Reaktion verletzen könnte im direkten Gespräch, wie auch immer die ausfällt, du dann wieder Tagelang über jedes Wort nachdenkst, würde ich lieber beim Brief bleiben.

Viel Erfolg und guten Start in ein selbstbestimmtes Leben.
 
  • #27
Okay, wenn er bisher nichts von deinen Wünschen nach einer echten Beziehung weiß, kann man ihm natürlich keinen Vorwurf machen. Ich würde an deiner Stelle aber nicht so viel überlegen, "wie" du es ihm sagen sollst.

Wichtiger ist, was du ihm sagst, nämlich, dass du dir gerne eine richtige Beziehung mit ihm wünschst und da er dazu nicht bereit ist, siehst du keine "gemeinsame Zukunft" für euch und dass du deswegen die ganze Sache beenden möchtest. Ich denke das sind klare und eindeutige Worte, die jeder versteht. Ich kann dir auch nur den Tipp geben, dich auf keine Diskussionen mit ihm einzulassen - nach dem Motto: "Aber dich hat es doch vorher nicht gestört, wie es ist!" Richtig, vorher hat es dich nicht gestört, aber es stört dich eben jetzt!

Glaub mir, wenn du ihm tatsächlich mehr bedeutest und du ihm wichtig geworden bist, dann wird er da schon einlenken. Hab da einfach Vertrauen ins Leben.

Sicherlich wird die Zeit dann erst mal schwer für dich, wenn er dich gehen lassen sollte. Aber ich kann dir da nur raten, das dann auch durchzuziehen und resolut zu sein: Entweder eine richtige Beziehung mit dir, oder er hat eben Pech gehabt.
Danke für deine Antwort. Auf eine Diskussion würde ich mich auf keinen Fall einlassen. Auch wenn es andere anders sehen aber ich hatte eine schöne Zeit mit ihm und fand jetzt nicht dass er mich schlecht behandelt hat, an sich war er schon sehr zuvorkommend. Dafür dass er mir ja klar gesagt hat dass er keine Beziehung will nehme ich es nicht als selbstverständlich, dass er von sich aus mir Kaffee macht, das Bett und die Wohnung aufräumt während ich mich fertig mache, mich immer zudeckt oder eben von sich aus Unternehmungen vorschlägt. Es sind halt die Kleinigkeiten die er für mich macht und die ich an ihm Wertschätze und daher will ich nicht einfach plötzlich Eiskalt sein und ihn abblocken und ignorieren, zumal das auch echt nicht meine Art ist.
Ich meine klar wer weis vielleicht kann er sich nun doch eine Beziehung vorstellen aber an dieser Hoffnung will ich mich nicht festhalten. Ich möchte ihm einfach nur klar machen, dass mir das alles nicht mehr reicht und eben mehr möchte als ein netter Zeitvertreib und uns eben deswegen nicht mehr sehen werden.
 
  • #28
FS,

behandele andere wie Du selbst behandelt werden möchtest, wenn sie es (Dir) wert sind.

Interessant an dieser Aussage ist, finde ich: Du kannst Ich und Du (Innen und Außen) beliebig ersetzten und landest immer bei Dir. Wenn sich das nicht stimmig und gut anfühlt, ein Thema um sich damit zu beschäftigen und eine Antwort auf Deine Frage.

Generell:

Ich habe kürzlich extra das zu einem Radiointerview zugehörige Podcast gezogen, um noch mal in Ruhe und Stille rein- und nachhören zu können, eine philosophische Abhandlung im Allgemeinen sowie eine konkrete im Speziellen, und blieb wieder einmal sehr beeindruckt zurück.

Mit Begrifflichkeit(en), ohne sich über diese bewusst und einig zu sein, fühlt, denkt und handelt man, Ihr und hier aneinander vorbei.

Beziehung ist für mich ein sehr weiter Begriff und sagt noch nichts über Art und Weise sowie Qualität und Quantität dieser aus.

Allein seine Aussage "Er möchte keine Beziehung", trifft sich aber mit Dir, ist ein, nicht nur, begriffliches Problem. Du selbst hast dies auch nie angesprochen und geklärt. Missverständnisse vorprogrammiert, Spekulationen schiessen ins Kraut und schon haut man (zumindest verbal) drauf.

Was glaubst Du was aus so viel Halbgarem werden kann?

M51
 
  • #29
Danke für deine Antwort. Auf eine Diskussion würde ich mich auf keinen Fall einlassen. Auch wenn es andere anders sehen aber ich hatte eine schöne Zeit mit ihm und fand jetzt nicht dass er mich schlecht behandelt hat, an sich war er schon sehr zuvorkommend. Dafür dass er mir ja klar gesagt hat dass er keine Beziehung will nehme ich es nicht als selbstverständlich, dass er von sich aus mir Kaffee macht, das Bett und die Wohnung aufräumt während ich mich fertig mache, mich immer zudeckt oder eben von sich aus Unternehmungen vorschlägt. Es sind halt die Kleinigkeiten die er für mich macht und die ich an ihm Wertschätze und daher will ich nicht einfach plötzlich Eiskalt sein und ihn abblocken und ignorieren, zumal das auch echt nicht meine Art ist.
Ich meine klar wer weis vielleicht kann er sich nun doch eine Beziehung vorstellen aber an dieser Hoffnung will ich mich nicht festhalten. Ich möchte ihm einfach nur klar machen, dass mir das alles nicht mehr reicht und eben mehr möchte als ein netter Zeitvertreib und uns eben deswegen nicht mehr sehen werden.
Sag es ihm persönlich - aber ohne Hoffnung, dass er sich anders entscheidet.
Dann hast Du einen Schlussstrich gezogen, für Dich sauber.

Ich vermute nicht hinter allem böse Motive.

Er sah es locker, hat Dir seine Meinung mitgeteilt, damit war für ihn alles klar.
Eine lockere, entspannte Freundschaft, ein netter Kontakt- nicht mehr, nicht weniger.
Ohne Egopush oder Mutmaßungen, es fehlt gerade der Begriff Narzisst.

Für Dich geht halt Freundschaft nicht, also solltest Du es beenden.

W,50
 
  • #30
Also ich würde auch immer ein persönliches gespräch vorziehen, solange noch gegenseitiger Respekt da ist.
Wenn die Beziehung aber schlecht ausging oder die Person bei einem persönlichen Gespräch die nerven verlieren würde, dann eher Telefongespräch