G

Gast

Gast
  • #61
Man kann nicht "nicht kommunizieren". Desinteresse und Ablehnung zu zeigen ist Kommunikation. Bewusstes Wegschauen ist Kommunikation. Sich wegdrehen ist Kommunikation. Eine Frau nicht anzusprechen ist ebenfalls Kommunikation.

Zur FS: Wenn sie auf diese tollen Über-Charkter-Optik-Alter-Status-Kohle-Macht-altlastfreien-Adonis-Männer steht, und ab und an einem dieser höchst seltenen Exemplare begegnet, aber noch nie angesprochen wurde, dann kann sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sie diesen Supermännern nicht das Wasser reichen kann.

m

Klar sendet man immer Signale aus - auch wenn man stumm in der U-Bahn sitzt. Demnach hatte Watzlawick schon recht! Aber dennoch kann ich da nicht zustimmen, dass man stumme Körbe gibt, wenn man einfach an einem vorbei geht. Es kommt doch sehr auf die Situation und den Ort/die Umgebung an. Wenn ich in der Bahn oder einer Einkaufsstrasse an attraktive Männer vorbeighe - die ich wahrgenommen habe und die mir gefallen - gebe ich doch nicht stumme Körbe. Dann müsste ich ja ständig Männer anquatschen oder anlächeln, was hier in Deutschland doch in so einer Situation völlig unüblich ist. Und nirgendwo entnehme ich der Frage der FS, dass sie auf Über-Männer steht oder nur auf diese fixiert ist. Sie hat explizit angegeben, dass es kene Modell-Männer sein müssen! Warum wird so etwas Übertriebenes immer hier gleich in Postings hineininterpretiert.
 
G

Gast

Gast
  • #62
Ich vermute, dass die "goldene Mitte" (zum Teil, weil überwiegend glücklich gebunden und mit anderen "Sorgen" gesegnet) hier schlicht und einfach unterrepräsentiert ist - Abweichungen von der Norm dagegen relativ gehäuft auftauchen und manchmal sehr lautstark "argumentieren".

Darf ich Sie erinnern, dass Sie ebenfalls hier im Forum "argumentieren"?

Ich finde es realistisch und normal, dass Menschen dach der Optik auswählen, und ich finde es auch eine realistische Einschätzung, dass manche Qualitäten nicht unter den Geschlechtern gleich verteilt sind. Nein, die Statistik verteilt nicht unter Mann und Frau alles zu gleichen Anteilen. Bei Männern schlägt so manches extremer aus.

Und die hier unterrepräsentierten, neigen, wenn sie hier lesen (ich habe schon mal jemanden zum Mitleser erkoren), dazu, die ganz lockeren hier für die normalsten halten und über die Konservativen sehr erschrocken sind, die doch etwas von der Norm abweichen.

Was ich so gar nicht an der Fragestellung verstehe, ist, warum man sich für seine Ansprüche rechtfertigen muss. Hier im Forum mögen Vorwürfe zu finden sein von unglücklichen Menschen, die es nicht akzeptieren können, wenn andere ihre Ablehnung hier unverblümt und ehrlich in Worte fassen. Aber im ganz normalen Leben ist es doch so, dass jemand, der einem nicht gefällt, einfach nicht beachtet wird, oder nur für eine Freundschaft, nicht mehr. Und in solchen Fällen muss sich auch niemand rechtfertigen, warum jemand nunmal nicht als Partner in Frage kommt, man will nicht und damit ist die Sache erledigt.
 
G

Gast

Gast
  • #63
Ich gestehe beiden Geschlechtern das Recht zu, auch nach dem Aussehen zu wählen, schon alleine, weil es reichlich wenig Sinn macht, dies verbieten zu wollen. Seinen Geschmack kann man sich nun mal schlecht aussuchen. Ich habe mir sicherlich nicht ausgesucht, dass übergewichtige, kleine oder glatzköpfige Männer bei mir keine Chance haben, sondern ich verspüre einfach kein Interesse an ihnen. Man kann nun einwenden, dass ich selbst weder unter Übergewicht, noch unter Haarverlust oder unterdurchschnittlicher Körpergröße leide, aber an meinen Vorlieben würde sich vermutlich wenig ändern, würde ich selbst plötzlich dreißig Kilogramm zulegen. Man kann sich nicht so einfach einreden, bestimmte Attribute attraktiv zu finden, nur weil man sie selbst aufweist, und was bleibt dann als Alternative, wenn man gefälligst in seiner "Liga" suchen soll? Wer sich auf einen Menschen einlässt, denn er nicht anziehend findet, tut sich nicht nur selbst keinen Gefallen, sondern handelt auch dem Partner gegenüber äußerst unfair. Ich zumindest möchte nicht mit einem Mann schlafen, während er fest die Augen schließt und sich dabei einen ganz anderen Körper als den meinen vorstellt. Das ist doch für beide Parteien entwürdigend.

Dementsprechend habe ich kein Problem damit, wenn jemand etwas möchte, was er selbst nicht bieten kann. Natürlich hat er kein Anrecht darauf, diesen Wunsch auch erfüllt zu bekommen, aber das Recht auf einen Partner hat ohnehin niemand, ganz gleichgültig, in welcher Liga er sucht.

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #64
Hier wird nur vermutet, dass die FS Adonis persönlich sucht. Das denke ich nämlich nicht.
Ein Mann soll ihr ganz persönlich von Innen und Außen gefallen - nicht mehr und nicht weniger. Möglicherweise entlockt ihr Favorit einigen Userinnen einen entzückten Seufzer, anderen ein ungläubiges Erstaunen und bei dritten Abscheu. Wir wissen nicht was sie sucht und die Geschmäcker sind verschieden.

Ich verstehe sie, denn ich habe die selben Aussagen zu lesen bekommen als ich noch online war. Die Menschen lesen halt nicht gern, wenn sie wegen ihres Typs nicht in Frage kommen, was auch verständlich ist, so höflich und vorsichtig kann man das gar nicht formulieren.
Manche werden aber beleidigend und das hat man nicht nötig, zumal so ein Benehmen ja schon der nächste und nun absolut gerechtfertigte Grund für eine Absage wäre. Diese Menschen scheinen nicht zu begreifen, dass es hier zwar nicht passt, dass sie schon für den/die Nächste/n aber der Haupttreffer sein könnten. Es ist nie persönlich gemeint - das will ihnen nicht in den Kopf.
Ich habe irgendwann aufgehört diese Worte als Absagegrund zu verwenden, das muss ich mir nicht antun.
 
G

Gast

Gast
  • #65
Liebe FS,
ich bin 40 und hatte zeitlebens und auch jetzt nur attraktive Männer - studiert, promoviert, Modeltypen, Womanizer.
Ich will einen Mann mit Waschbrettbauch und definierten Oberarmen, der dazu auch noch intelligent ist und beruflich erfolgreich. Geld sollte er auch haben.
Alles andere interessiert mich nicht.
Ich bin 40, habe 2 kinder und ich finde trotzdem immer wieder Männer, die mich interessieren und die so (s.o.) sind. Wenn Männer die online beleidigen, dass Du oberflächlich bist, dann lächle und sperre sie eben.
<Mod.>
Ich sehe gut aus, habe einen guten Beruf und bin nicht blöd, ich kann Konversation betreiben und bin lustig, kann mich gut anziehen und will ein männliches Pendant. Er muss kein Adonis sein, auch wenn mir ein Latin-Lover-Cool-Water-Typ gut gefällt. Aber er muss schon cool sein, souverän und sich gut anziehend können.

Ich bin 40 und will nicht bei 0 bei einem Mann anfangen müssen - Männer wollen ja nicht verändert werden - also such ich mir ein Modell, dass ich nicht verändern will ;-) Wer nicht damit klarkommt, wird eben gesperrt. Ich hab immer noch genug Auswahl. Die Männer, die eine 10-15Jahre jüngere Frau suchen, sind doch in der Midlifecrisis, die will ich sowieso nicht. Es gibt aber noch genügend gute, hübsche und interessierte Männer - online und im RL.
w,40
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top