G

Gast

Gast
  • #31
Das egoistische, geradezu männerfeindliche Bild, das manche Damen hier vermitteln, macht mich nicht zum ersten Mal sprachlos.

Du schreibst, Ihr habt "genug" Geld. Also tu es. Jetzt.

Meine Prognose: Er wird die Uhr bis an sein Lebensende tragen und mit einem Lächeln anschauen.

M50
 
G

Gast

Gast
  • #32
Ich stimme dem User Alhambra 100% zu.
"Rationalen, emotionslosen, Bauspar-Kleingeister" trifft es genau. Ich kriege Gänsehaut bei so mancher Argumentation. Die FS und ihr Mann haben haben sich ganz offensichtlich gefunden, denn sie kann reflektieren und auch Verantwortung für ihr Verhalten übernehmen. Sie flüchtet sich nicht in die Opfer-Komfortzone, in der alles vom Himmel fällt und sie für nichts kann (Hormone usw.). Ihr Mann wiederum hat die Disziplin, das Vertrauen und die Liebe, um diese anspruchsvolle Zeit mit ihr durchzustehen. So ein Geschenk ist eine tolle Geste. Die Uhr ist "für die Ewigkeit" und zeugt von der Aufmerksamkeit der FS. Es ist ein Symbol für Geben und Nehme. Die FS sagt selber, dass es finanziell machbar ist. Also warum nicht?
Liebe FS, bitte bedenke eins: Im Gegensatz zu den meisten Nutzern hier hast Du eine glückliche Beziehung. Offensichtlich macht ihr etwas richtig. Genieße, lebe und liebe. Man lebt nur einmal. Geld vor lauter Angst bis zum Sanktnimmerleinstag aus Sorge vor "Irgendwas Irgendwann" zu hamstern hat für mich ab einem bestimmten Punkt etwas neurosenhaftes. Geld sollte dem Menschen nutzen und nicht umgekehrt.

Viel Glück für die Zukunft
M30
 
G

Gast

Gast
  • #33
Liebe FS, wer hier eine Frage stellt muss immer damit rechnen Wind von vorne zu bekommen. Nicht weil diese Meinungen schlau, wahr oder berechtigt sind, sondern weil viele es anders sehen wollen oder manchmal auch nur so sehen können. Du wirst hier keine 100% tige Zustimmung bekommen. Von daher, kaufe diese Uhr, wenn Du es willst. Das war das Wort zum Sonntag :)
 
G

Gast

Gast
  • #34
m42
Ich würde mich natürlich erstmal über so ein Geschenk freuen, aber mir wäre es viel des Guten. Eine Uhr in der Preisklasse einer nomos tangente würde es bei mir auch schon tun, sowas kauft sich auch nicht gleich jeder. Aber am Ende ist es deine Sache, was du mit deinem Geld machst,wenn es euch beide glücklich macht, dann ist es in Ordnung,egal was andere denken.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Das kannst du gerne tun, wenn dir danach ist.

Ich persönlich bin jedoch der Ansicht, dass vor allem du den schwierigsten "Job" hattest. Die Belohnung dafür, diese schwierige Zeit gemeinsam durchgestanden haben, ist schließlich das Wunschbaby - für dich und ihn!

Dieser Beitrag trifft den richtigen Tenor. Sie sollten sich wirklich fragen, warum er nicht Ihnen ein großartiges Geschenk gemacht hat - nach all den Folterqualen, die Sie für das gemeinsame Wunschkind in Kauf genommen haben. Schließlich lagen Sie im Krankenhaus, es war Ihr Leben und Ihre Gesundheit, die das gemeinsame Wunschkind in Gefahr gebracht hat.

Könnte es sein, dass er Ihre Opferbereitschaft gar nicht wirklich zu schätzen weiß?!

Dann wären weitere Zugeständnisse Ihrerseits wirklich kontraproduktiv!
 
G

Gast

Gast
  • #36
Früher habe ich meine Partner auch gerne mit teuren Sachen beschenkt. Bis mir mal einer sagte, dass es auch unangehm sein kann und beim anderen zu einem schlechten Gewissen und zur Verpflichtung des Zurückschenkens führen kann. Aus der Perspektive hatte ich es nie gesehen.

Heute kaufe ich aus anderen Gründen keine teuren Status-Symbol-Sachen mehr. Weder für mich, noch für andere. Ich bringe es nicht mehr fertig, die teuren Sachen zu sehen und zu wissen, dass andere Menschen hungern. Ja, ich weiß, das Geld hat man hart erarbeitet. Dennoch, ich kann das mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren und unterstütze lieber Menschen in Not. An einer Uhr hat man sich schnell satt gesehen. Das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, hinterlässt ein länger anhaltendes Glücksgefühl.

w
 
G

Gast

Gast
  • #37
Es ist tatsächlich so dass genau so eine Uhr eine sehr sinnvolle Investition ist - und oftmals einen besseren Werterhalt hat als ein Sparbuch was mit Aktien oder ähnlichem gekoppelt ist.
Gerade eine Rolex ist ein besonderes Geschenk - ich würde sie kaufen und einen ganz tollen Brief dazu schreiben, in etwa: Wir haben das wertvollste was wir bekommen konnten, nämlich uns und eine Tochter und dass sich somit ein grosser Wunsch erfüllt.
Und das dies ein weiterer Wunsch ist, den du erfüllen kannst und dies deshalb tust.
Ich würde es auch ganz ohne Anlass schenken, also nicht Geburtstag oder so denn dann wird evtl davon ausgegangen dass du ein Rück-Geschenk im gleichen Wert erwartest.
Nein, ich würde es einfach so schenken.
Eine tolle Idee und 7.000 wurden schon blöder ausgegeben.
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #38
Eine tolle Idee und 7.000 wurden schon blöder ausgegeben.
w, 42

Und mit 7000 € ist man doch noch nicht im Luxusbereich. Das ist doch eher etwas Solides. Man kann sich ja gerne darüber streiten, ob sie ihm etwas zu diesem Anlass schenken sollte. Aber wenn die Antwort Ja lautet, dann bitte doch nicht eine Uhr wie eine Nomos oä. Das ist ja im Verhältnis so wie wenn jemand dich zum Pizzaessen einlädt, nachdem man ihm/ihr eine richtig große Hilfe war. Dann wäre ja auch der gehobene Italiener angebracht.

Manchmal muss man schon staunen, was die Elite hier so schreibt.
 
  • #39
Ich halte selbst nicht viel von solchen zur Schau gestellten Statussymbolen, die nicht einmal einen besonders praktischen Nutzen haben. Aber da dein Mann offensichtlich Gefallen daran findet und sich so freuen würde wie ich mich über eine digitale Mittelformatkamera: Tu es. Es geht nicht um den Geldbetrag dabei, der offensichtlich kein Problem ist, sondern dass es ein Herzenswunsch von ihm ist, den er sich selbst nie gegönnt hätte.
 
  • #40
Du kannst Dir dieses Geschenk locker leisten. Du bist glücklich mit Deinem Mann und willst ihm eine Freude machen. Außerdem ist es ein sehr werthaltiges Stück, das Du kaufen willst. Echte Gegenargumente fallen mir nicht ein, also lass die Kleingeister nörgeln und tu das, was sich für Dich richtig anfühlt.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Wenn du ihm damit eine Freude machen kannst - und dir auch! - dann tu es.
Ich könnte mir sowas nie leisten, auch nicht als Geschenk für meinen Mann, aber ich bin völlig frei von jedem Neid.
Die Rolex ist eine schöne Erinnerung an das freudige Ereignis; ich gratuliere dir ganz herzlich zu eurem gemeinsamen Kind!

Und ganz nebenbei, an alle Sparfüchse, Neider und Kleingeister: sie ist eine gute Geldanlage!
 
G

Gast

Gast
  • #42
Liebe FS, mich wundert, dass du hier Leute kritisierst, deren Einschätzung deiner Lage in die gängigen Geschlechterklischees passt. Schließlich erfüllst du ja gerade auch Geschlechterklischees und hilfst dadurch mit, deren Fortbestehen zu verlängern, indem du alleine die Babypause nimmst, statt sie gerecht unter euch Eltern aufzuteilen - und das sogar, obwohl du eine hochqualifizierte Akademikerin bist und bisher mehr verdient hast, als dein Mann (keine Sorge, das wird sich aufgrund der Babypause sicherlich ändern...). So weit weg von den üblichen Geschlechterklischees und -rollen, wie du meinst, bist du also nicht.

Aber zur Ausgangsfrage: Würde es um eine Uhr für wenige hundert Euro gehen, würde ich zum Kauf raten. Aber 7000 € sind eine enorm große Summe, nicht wenige Menschen in Deutschland müssen davon ein 3/4 Jahr leben. Wenn eine Hausfrau nun 7000 € im Alleingang für einen Luxusartikel ausgibt, während ihr die Dinge des täglichen Lebens ein anderer finanziert, dann finde ich das irgendwie unmoralisch und als Mann und Alleinversorger würde mich das auch stören. Dabei spielt für mich auch keine Rolle, dass es deine Ersparnisse sind, die du ausgibst, denn die können für euch mal sehr wichtig werden, wenn dein Mann euch aufgrund irgend eines Vorkommnisses (Unfall, Krankheit etc.) nicht mehr ernähren kann. In meinem Umfeld (gutverdienende Akademiker mit Doppeleinkommen) kenne ich jedenfalls niemanden, der sich in einer Ehe oder Beziehung befindet und, ohne sich vorher mit dem Partner abzustimmen, mal eben irgendwo mehrere 1000 Euro ausgibt.
 
  • #43
Also liebe Leute, ich hatte eigentlich auf Antworten von Männern gehofft die mir sagen, ob sie sich über ein derartiges Geschenk freuen würden?
Hallo FS, ich sehe es zu 100% wie du. Ich habe meiner Freundin letztens auch spontan Brillant Ohrringe geschenkt. Sie war völlig perplex und hat sich sehr gefreut. Klar, die hier kontra geben würden sicher auch sagen.... schade um das Geld, spare es doch, usw.

Warum frage ich! Wenn man es sich leisten kann, dann soll man es tun. Ob traditionell der Mann etwas schenkt ist genau so irrelevant wie die Preisklasse. Wenn man es von Herzen schenkt, ist es immer richtig. Dein Freund hat Glück dich zu haben.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Sie sollten sich wirklich fragen, warum er nicht Ihnen ein großartiges Geschenk gemacht hat - nach all den Folterqualen, die Sie für das gemeinsame Wunschkind in Kauf genommen haben. Schließlich lagen Sie im Krankenhaus, es war Ihr Leben und Ihre Gesundheit, die das gemeinsame Wunschkind in Gefahr gebracht hat.

Könnte es sein, dass er Ihre Opferbereitschaft gar nicht wirklich zu schätzen weiß?!

Mir scheint, dass Sie etwas Wesentliches überlesen haben, dass dieser Mann die "Opferbereitschaft" seiner geliebten Frau durchaus zu schätzen wusste, und ihr sehr wohl ein großartiges Geschenk gemacht hat, nämlich einen wunderschönen, sündhaft teuren Brilliant-Ring... das schrieb die FS.


Liebe FS, kaufen Sie die Uhr, wenn es Ihnen Freude macht, Ihren Mann wird es auch freuen ;) und bedenken Sie bitte, die meisten Beiträge zeugen von Neid, Neid, Neid... auf Ihre Liebe, Ihre glückliche Ehe und ein gesundes Wunschkind, als auch auf Ihre finanzielle Situation... nennt sich hier zwar Elitepartner-Forum, aber hier schreiben alle möglichen Menschen, auch die, die nicht der Elite angehören, sondern zufällig im Web auf das Forum gestossen sind, die können Ihre Situation sowieso nicht nachvollziehen und reagieren neidisch und "komisch" (bei vielen Beiträgen habe ich mich ehrlich gesagt fremdgeschämt!).Alles Gute für Sie!

P.S. Superschön finde ich den Beitrag der AE Mutter, die schreibt, sie könne sich die Uhr niemals leisten, die Ihrem Mann aber dieses schöne Geschenk von Herzen gönnt... solche Menschen mag ich.
 
G

Gast

Gast
  • #45
@#41 Die FS lebt nicht in solch knauserigen Verhältnissen wie Du, wenn ich das mal so in aller Höflichkeit und mit Verlaub sagen darf, und sie kann sich die Uhr ohne weiteres leisten.Dies hat sie ja wohl schon zur genüge klar gestellt, denke ich mal.Der eine kann sich auch nur 'nen VW Polo leisten, für den anderen ist ein Porsche oder mehrere kein Problem.So ist es nun mal, aber darum geht es doch gar nicht.Das Geld scheint hier keine Rolle zu spielen, und das war ja auch nicht die Frage der FS, vielleicht sollten manche einfach die eigentliche Frage noch mal richtig lesen!

Und dass nicht der Mann der FS die Babypause von einem Jahr nimmt, leuchtet mir insofern ein, als dass der Mann die neue kleine Erdenbürgerin wohl kaum STILLEN kann! Und die allermeisten Babies, zumindest in meinem Umfeld, werden bis zu 2 Jahren gestillt (zumindest 1 Jahr!)...und ich denke, das sollte auch jedem neuen Menschlein zugestanden sein, so lange es denn ein Jahr an Mama's Brust möchte...


Die Versuche, der FS ein schlechtes Gewissen zu machen, weil woanders auf der Welt Kinder hungern, finde ich ehrlich gesagt, unterste Schublade... zumal KEINER von Euch die FS kennt und weiss; ob und inwiefern sie sich womöglich vielleicht für Sozialschwächere einsetzt.Und selbst wenn sie gar nichts in dieser Hinsicht täte, ist es ihr gutes Recht, mit ihrem Geld zu machen, was sie möchte, denn das ist ihr nicht geschenkt worden und das hat sie nicht auf der Strasse gefunden, sie hat es selbst VERDIENT, und sie ist nicht schuld am Elend der dritten Welt! Also kommt doch mal bitte wieder runter, die Ihr da vor Neid grün werdet vor Ihren Rechnern... das merkt man nämlich an Euren Beiträgen ;) und nein, auch ich könnte mir eine solche Uhr nicht leisten! Könnte ich es, würde ich sie meinem Mann in dieser Situation auch schenken!
 
  • #46
Meine Mutter hat meinem Vater einst auch eine sehr teure Rolex geschenkt und einige Jahre später eine zweite Luxusuhr derselbigen Marke. Nun nachdem auch meine Mutter gestorben ist, bin ich im Besitz dieser Uhren. Schön anzusehen sind diese Königinnen der Uhren ja, aber für mich besitzen sie Null Wert und ich verstehe die Hysterie nicht, die diese Frage erzeugt. Aus für sie persönlichen Gründen möchte sie dem Vater ihres gemeinsamen Kindes Danke sagen für seine Unterstützung. Sie alleine kann dies entscheiden und es geht niemand etwas an. Allerdings würde ich damit nicht in einem Forum an die Öffentlichkeit gehen. Viel Freude mit der Uhr, liebe FS...
 
G

Gast

Gast
  • #47
Wenn Du jemand einen Wunsch erfüllen den er oder sie schon lange hat.

Dann ist es "immer" richtig ihn zu erfüllen sofern man in der Lage dazu ist..

m48
 
G

Gast

Gast
  • #48
Hier nochmal die #16..

Was ich hier lesen darf, vor allem von Frauen geschrieben, mach mich sprachlos...
Das soll Elite sein??? So eng im Kopf und kleingeistig, dass es mich nur schüttelt.
Ich hab eine Rolex noch nicht mal gesehen, kann über den Wert oder Unwert an sich nicht mitreden.
Aber ich habe schon öfters "Vom Herzen" verschenkt!!! Natürlich in meiner Preisklasse. Würde ich das Geld der FS besitzen ( nicht , dass mir hier einer unterstellt, ich wäre neidisch!!!), würde ich nicht mal zügern und hier die Frage stellen.
Sympatisch und ehrlich finde ich die Männer, die sich einfach freuen würden...!
Liebe FS, ich schenke vom Herzen einen selbstgestrickten Schal, weil ich mir etwas Teures, was mir gefallen würde, nicht leisten kann! Es geht um Wertschätzung, Liebe, Dankbarkeit, Freude , die du schenkst. Die Uhr ist zweitrangig, es geht überhaupt nicht um sie...
Solange du den Wunsch hast, deinem Mann, den du liebst und der Dich liebt, diese Uhr zu schenken, was auch nur deine Privatsache ist, schenke!
Und ich bin mir sicher, er wird sich riesig freuen. Falls du mit dem Geschenk nicht seinen Geschmack triffst, kannst sie bestimmt umtauschen, oder zurückgeben und ihm einen goldenen Golfschläger kaufen...:)) , falls er ihn schöner als eine Uhr finden würde. Es ist doch völlig wurscht, was du für diese 7000, oder 10000 Euro kaufst: es ist dein Geld, sein Geschmack, den du kennst und eure gemeinsame Freude, am Schenken und Beschenktwerden.... Bin mir sicher, dass alle diese Geizkragen, Neider und Moralapostel mehr besitzen als ich ...Aber eins kann man mit Geld nicht kaufen:
Ein weites, liebevolles und großzügiges Herz! Unabhängig vom Kontostand.
Ich wünsche dir, dass die Uhr in seinem Gesicht ein wunderschönes Lächeln zaubert und er sich an deine Geste und den Anlass sein Leben lang erinnert. Du gewinnst viel mehr, als das du durch die Ausgabe verlierst...(es bleibt dir ja noch was übrig..:))) Alles Liebe!
 
G

Gast

Gast
  • #49
Hier noch einmal die FS:

Vielen Dank für eure zahlreichen Beiträge!

Ich bin allerdings völlig überrascht über die Anzahl und das Interesse, das meine Frage hervorgerufen hat - da scheint doch mehr dahinter zu stecken als die Frage, ob ein Mann sich über eine geschenkte Uhr freuen würde:)

Ich wünsche euch alles Liebe und allen, das Geld nicht im Mittelpunkt steht sondern die Liebe, Achtung und das Miteinander - egal auf welchem finanziellen Niveau!

Klar, der Mindeststandard muss gedeckt sein aber ich sehe den Sinn des Lebens auch nicht darin, Geld auf dem Sparkonto anzuhäufen. Dann lieber für die Lieben, für sich oder auch für die wirklich Bedürftigen ausgeben.

Ich habe übrigens ein Jahr Freiwilligenarbeit in Afrika geleistet und weiß, wie es anderswo aussieht und wie dankbar wir alle für unsere Situation in Deutschland sein dürfen...
 
G

Gast

Gast
  • #50
Ob Rolex oder Porsche ... schenk ihm, was du willst und was du dir leisten kannst.

Etwas merkwürdig/schräg/unsensibel finde ich nur eines: solch' eine Frage an das Forum hier. w
 
G

Gast

Gast
  • #51
Lass dich von den kleingeistigen Emanzen hier nicht unterbuttern - tolle Idee - ich würde mich als dein Liebster freuen!
 
  • #52
Erstaunlich, dass es vor allem die Männer sind, die liebend gerne eine Rolex hätten und dieses Geschenk begeistert annehmen würden...

Vielleicht denken Frauen gerne etwas komplizierter und empfinden liebevolle Zuwendung als "unbezahlbar". Die FS hat deshalb möglicherweise diesen Thread zu Recht eingestellt, da sie ja selbst unsicher war.

Schade nur, dass beim Austausch von Argumenten mit beleidigenden Bezeichnungen gepostet wird. Das müsste wirklich nicht sein!
 
G

Gast

Gast
  • #53
Erstaunlich, dass es vor allem die Männer sind, die liebend gerne eine Rolex hätten und dieses Geschenk begeistert annehmen würden...

Vielleicht denken Frauen gerne etwas komplizierter und empfinden liebevolle Zuwendung als "unbezahlbar". Die FS hat deshalb möglicherweise diesen Thread zu Recht eingestellt, da sie ja selbst unsicher war.

Naja, wir müssen nicht aus jeder Frage eine Geschlechterfrage machen. Ich denke es reicht, wenn man sich fragt, ob man sich selbst denn über ein solches Geschenk (damit ist natürlich nicht nur die Rolex gemeint, sondern generell ein großer Wunsch, der vom Partner erfüllt wird) als Zeichen der Anerkennung für die Treue und Unterstützung in schwierigen Zeiten freuen würde. Ich habe noch nie davon gehört, dass z.B. eine Frau es abgelehnt hätte, wenn ihr Partner ihr eine teure Halskette oder eine Reise nach Venedig oder Paris schenkt, nachdem sie ihm zur Seite gestanden hat. Wenn dem aber so ist, warum soll dann eine Rolex als Geschenk keine schöne Geste sein?
Warum soll es also verwundern, dass vor allem Männer dieses Geschenk gerne annehmen würden, ist es doch als Zeichen der Wertschätzung für den Mann gedacht. Man muss nicht hinter jeder Freude über materielle Dinge Habgier und Materialismus vermuten.

Es ist hingegen ein Armutszeugnis, dass nicht mehr Frauen hier ganz selbstverständlich dazu raten, dieses Geschenk zu machen.
Und nein, es stimmt mich als Mann nicht geschlechterkämpfend triumphierend ob der achso geizigen Frauenwelt, sondern eher traurig, da ich mir ein harmonisches Geschlechterverhältnis getragen von gegenseitiger (!) Wertschätzung für das jeweils andere Geschlecht sehnlichst wünsche.
Man stelle sich einmal die umgekehrte Situation vor, ein Mann möchte seiner Frau ein teures Geschenk zur Geburt des Kindes machen, und andere Männer raten ihr davon ab, da die Frau so etwas ja eigentlich gar nicht verdiene, es ein unnützes Geschenk sei, das Geld besser für das Kind anzulegen sei...was würde man denn von diesen Männern halten? Richtig, dass sie knausrig und kleingeistig seien, und keine Ahnung von wahrer und tief empfundener Liebe und Dankbarkeit hätten.

m,31
 
G

Gast

Gast
  • #54
Ich würde mich als Partner sehr über so ein Geschenk freuen. Ich würde es allerdings nie erwarten.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Erstaunlich, dass es vor allem die Männer sind, die liebend gerne eine Rolex hätten und dieses Geschenk begeistert annehmen würden...

das sind wahrscheinlich dir, die sich selber keine leisten können und hier im Forum immer tönen, dass sie es nicht einsehen, die Frau beim 1. Date einzuladen ;-)

Wenn es Dich freut, dann schenk ihm die Uhr!
Ich finde es zu viel des Guten, gerade mit Baby kommen so viele Neuanschaffungen vor - vom Kinderzimmer über all die Klamotten bis hin zum evtl. Umzug oder gar Hausbau...
Ich finde, Euer Kind ist Geschenk genug! Wieso braucht ihr weitere Highlights im Moment? Euer Kind ist gesund, Dir geht es gut, ihr versteht Euch gut und liebt Euch.
Schenk sie ihm doch zu Weihnachten, wenn es denn unbedingt sein muss.
Aber ich finde, eine Frau sollte einem Mann keine solch teuren Geschenke machen.
Mein Mann wollte nie große Geschenke und wollte auch nicht, dass ich so viel Geld für ihn ausgebe - zumindest nichts über 1000 Euro.
Wirklich leisten kannst Du es Dir ja auch nicht, wenn Du ehrlich bist. Es mag kleingeistig sein, vielleicht, aber ich würde es lieber sparen...
 
  • #56
Man stelle sich einmal die umgekehrte Situation vor,

m,31

Naja, es ist ja die Frau, welche die Schwangerschaft durchleiden musste
, und glaub mir, eine Geburt ist eine schwere Meisterleistung! Natürlich ist es beruhigend, bei allem den Liebsten an der Seite zu wissen, und es wird diesem gewiss schwer gefallen sein, seine Frau leiden zu sehen - aber es ist immer noch die Frau, die (zu Recht!" im Mittelpunkt steht.

Was Viele hier nicht verstehen:
Es hat überhaupt nichts mit "Geiz", oder "kleingeistiger" Gesinnung zu tun, wenn Jemand hier weiter zum Nachdenken anregt - und sowieso nicht mit "Emanzen". Wer das so sieht, hat das Anliegen dieser Poster nicht verstanden.
 
G

Gast

Gast
  • #57
Nein, das würde ich nicht, und nicht zu der Geburt eurer Tochter.
Ich meine, du hast doch schwere Zeiten durchgemacht und die Hauptarbeit geleistet.
Ich finde, zu jeder Geburt hat frau sich was verdient, Schmuck z. B.
Aber nicht der Mann!!!
 
G

Gast

Gast
  • #58

Naja, es ist ja die Frau, welche die Schwangerschaft durchleiden musste
, und glaub mir, eine Geburt ist eine schwere Meisterleistung! Natürlich ist es beruhigend, bei allem den Liebsten an der Seite zu wissen, und es wird diesem gewiss schwer gefallen sein, seine Frau leiden zu sehen - aber es ist immer noch die Frau, die (zu Recht!" im Mittelpunkt steht.

Tut mir leid, aber es geht doch überhaupt nicht darum, wer im Mittelpunkt steht. Das ist doch völlig unbestrittenund der mMann der FS hat das durch sein Geschenk deutlich gemacht. Es geht doch nicht um ein gegenseitiges aufrechnen, wer es denn nun mehr verdient hätte. Es geht um ein Stück Wertschätzung für den Mann, gerade weil die fFrau so schweres durchmacht und der Mann sie dabei unterstützt. Man hat wirklich das Gefühl, manchen bräche da ein zacken aus der Krone. Ich finde es vollkommen berechtigt hier von kleingeistern und neid zu sprechen.
m, 31
 
G

Gast

Gast
  • #59
Ich finde, es mindert den Wert des Babys und Deiner Leistung enorm!
Aber Männer werden sogar gelobt, wenn sie sich ein Paar Socken richtig anziehen können!
Finde es selbstverständlich, dass Dein Mann Dich in dieser schweren Zeit, in der Du fast Euer Kind verloren hast unterstützt hat!
Aber neiiin - da reicht kein Danke für die Unterstützung, da muss gleich ne 7000-€Rolex her...!?

Ich finde nicht, dass es sich die FS leisten kann, denn sie verdient jetzt viel weniger und nach dem Babyjahr wird sie auch weniger verdienen als vorher, weil man mit nem Einjährigen nicht Vollzeit arbeiten kann. Deine Karriere ist jetzt sowieso erst mal auf Eis gelegt, das Geld wird in den nächsten Jahren knapper - wo kannst Du Dir das denn leisten??
Du sagst, man müsse das Geld nicht auf dem Sparbuch haben!?
Finde ich aber in Deiner Situation schon!
Wenn Du 10.000 netoo im Monat verdienen würdest, würde ich es verstehen , aber so?
Wir hatten als kleine Familie so laufende Kosten von 7000,-€ im Monat - unterschätz das mal nicht!
Ich würde es nicht machen! Du kannst es Dir mit den paar 1000 Kröten auf dem Konto - lass es 30.000 oder 40.000 sein - definitiv NICHT leisten!

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #60
Hallo? Meine Frau steht eine Geburt durch und glaubt dann, sie müsse mir für das selbstverständliche bißchen Beistand etwas schenken? Wenn sie mich unbedingt beleidigen will, gibt es dafür billigere Mittel und Wege.

Erstens hat sie mir bereits etwas viel, viel Wertvolleres geschenkt. Zweitens sind auch nicht alle meine Wünsche dafür gedacht, erfüllt zu werden: einige will ich schon auch als Wünsche behalten.
 
Top