Z

Zephyr

Gast
  • #1

Partner distanziert sich nicht von Ex-Affäre. Wie kann ich mich trennen?

In meinem Thread "Freund trifft sich heimlich mit Ex-Affäre" habt ihr mir viel Kraft gegeben, mich zur Trennung von meinem Freund durchzuringen. Vielen Dank! :)
Ich habe ihn nochmals auf sein Verhalten angesprochen, wisst ihr, welchen faulen Kompromiss er mir unterbreitet hat? Er würde von sich aus keinen Kontakt mehr zu seiner Ex-Affäre suchen. Wenn sie das aber täte, könne er sie ja schließlich nicht wie Luft behandeln. Aber er würde mir dann auch erzählen, wenn er sich mit ihr trifft. Mir blieb die Luft weg wegen so viel Frechheit! Aus Wut habe ich ihm vorher noch gesagt, dass ich einen meiner Verehrer auf einer mehrtägigen Geschäftsreise begleiten könnte. Ich hoffte eigentlich nur darauf, meinen Freund zum Umdenken zu bewegen, was natürlich völlig naiv ist. Er meinte dann nur, dass ihm gerade der Satz einfällt "Wenn ich dich nicht haben kann, dann soll dich niemand haben." Diese Aussage von ihm hat mir wirklich Angst gemacht. Die beste Freundin meiner Cousine wurde von ihrem Freund erdrosselt, als sie sich von ihm trennen wollte. Daran muss ich jetzt immer denken. Wenn ich meine Beziehung schriftlich beende, wirkt das so feige, oder? Auf ein Treffen an einem öffentlichen Ort habe ich auch keine Lust. Oder ist meine Furcht unbegründet? Ich will mich endlich von diesem respektlosen Mann befreien. Habt Ihr vielleicht eine Idee, wie ich mit dieser Situation umgehen soll?
 
  • #2
Es ist nicht "feige" sich von jemandem fern zu halten, der eine Morddrohung ausgesprochen hat, es ist vernünftig.
 
  • #3
Puh schwierig. Einerseits könnte er es dahingesagt haben um dich ein bisschen zu schocken, oder vielleicht soll es auch ausdrücken, wie wichtig du ihm bist.
Andererseits : diesen Satz kenne ich nur aus der Zeitung im besagten Kontext, zu mir hat den noch nie jemand gesagt.
Die Denkweise ist schon sehr schräg.
Also, ich würde es vielleicht telefonisch machen. Dann kannst du mit ihm sprechen, aber sitzt nicht vor ihm.
Die Trennung dürfte dir mit seinen zuletzt gezeigten Verhaltensweisen noch leichter fallen.
 
  • #4
Für wie schlüssig hältst Du seine Aussage? Auf Erziehung zum Umdenken würde ich verzichten. Stattdessen sofortiger, vollständiger Kontaktabbruch, Abstand halten.Ggf. Polizei einschalten.
Ich würde ihm das schreiben, mit der Androhung, dass Du sofort zur Polizei gehst, wenn er keinen Abstand hält. Ist er schonmal gewalttätig aufgetreten, würde ich mich gleich mal bei der Polizei beraten lassen.
 
  • #6
Wenn es dir Angst macht, dann mach nicht persönlich mit ihm Schluss. Sein bisheriges Verhalten war doch auch feige und kindisch. Er scheint sich ja nicht sonderlich um eure Beziehung zu bemühen der Aussage nach. Also hast du auch keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Immerhin hast du ihm die Gründe schon gesagt, du bist ihm nichts mehr schuldig.
 
  • #7
Du könntest ihm sagen/schreiben: "Du willst mich doch gar nicht haben - sonst würdest du dich anders verhalten. Also was soll dieser Blödsinn? Werde glücklich mit den anderen Frauen, die dir ja offenkundig so viel bedeuten und lass uns künftig getrennte Wege gehen. Du hättest mich ja haben können, wenn du es gewollt hättest. Es war deine Entscheidung - wenn du einen Schuldigen suchst, schau einfach in den Spiegel.
P.S. Familie und Freunde von mir wissen von deiner jüngsten Aussage mir gegenüber.
Jetzt hör mir mal zu: Schau nach vorn, nicht zurück. So werde ich es auch handhaben. Wir hatten eine gute Zeit - aber die ist abgelaufen. Mach du was aus deinem weiteren Leben - und ich mach dasselbe für mich. Alles Gute und ciao."
 
  • #8
Die beste Freundin meiner Cousine wurde von ihrem Freund erdrosselt, als sie sich von ihm trennen wollte.
Traust Du ihm sowas zu? Das musst Du aus dem Bauch heraus wissen. Es ist jedoch schon richtig, dass sein Verhalten narzisstische Züge hat. Dann kann man nie so recht wissen.

Man muss sich jedenfalls nicht treffen, um sich zu trennen. Ich finde es außerordentlich aufrichtig und geradezu mutig, ein Abschiedsdate auszumachen. Aber in heutigen Zeiten ist eine Trennung per Brief, Telefon, WhatsApp, Blockieren, nie mehr melden oder was auch immer es noch für nette oder fiesere Variationen gibt, verbreitet geworden. Du musst einfach nur wissen, was Du willst. Dann kommuniziere es bestimmt, freundlich, und ohne absichtlich zu verletzen. Oder kommuniziere einfach gar nicht mehr. Auch eine Möglichkeit. Danach feiere Deine Freiheit.
 
  • #9
Puh schwierig. Einerseits könnte er es dahingesagt haben um dich ein bisschen zu schocken, oder vielleicht soll es auch ausdrücken, wie wichtig du ihm bist.
Andererseits : diesen Satz kenne ich nur aus der Zeitung im besagten Kontext, zu mir hat den noch nie jemand gesagt.
Die Denkweise ist schon sehr schräg.
Das könnte auch nur eine leere Drohung und es steckt nichts dahinter und will ihr nur Angst machen, damit sich ein junges Hässchen nicht von ihm trennt! Aber wer weiss das schon so genau?

@Amphitrite7 du hast mit diesem Mann eine Wochenendbeziehung geführt und wie oft habt ihr euch gesehen? Wie ist er dir aufgefallen? Ist er vielleicht verbal aggressiv dir gegenüber gewesen und hatte dir in der Vergangenheit irgendwann gedroht, wenn du nicht "artig" warst?

Ich schlage dir folgendes: 1) lasse die ganze Sache auslaufen und kontaktiere ihn gar nicht, und schliesse innerlich für dich ab oder auch mit einem Ritual, ohne ihn davon in Kenntnis zu setzen. Stillschweigend aus schleichen aus der Beziehung wenn du von ihm Angst hast.

Nun es könnte aber sein, dass ihm das aufhört und er den Kontakt zu dir wieder sucht, denn er scheint, dass er ein eifersüchtiger besitzergreifender Mensch ist, so wie du ihn in der ersten Frage beschrieben hattest, da er dir den Kontakt zu deinen Verehrern verbieten wollte. Deshalb...

2) Ich würde dir empfehlen gar nicht zu reagieren auf seine Kontakt versuchen aber sollte er dich per SMS, Telefonanrufen belästigen oder dir auflauern so kannst du ihn bei der Polizei wegen Stalking anzeigen. Falls es soweit kommt dokumentiere alles und speichere jede Nachricht insbesodere wenn er Drohnachrichten schreibt.

3) dritte Möglichkeit ihn los zu werden wäre, wenn du ihm sagst du wärest beim Arzt gewesen und du seist krank aber sie können nicht entdecken, was du genau hast. Es ist makaber denn mit Krankheiten macht man keine Scherze aber ich wette wenn er das hört dann ist der über alle Berge und wenn das so passiert dann weisst du dass du ohnehin nichts verloren hast denn welcher Mensch möchte einen Partner der in in einer Notsituation im Stich lässt?

Ich persönlich habe das Gefühl, dass es nur heisse Luft ist aber für den Fall das nicht so weisst du was du tun kannst. Dieses Gefühl habe ich auch deswegen, denn wenn er gewalttätig aufgefallen wäre, so hätte sicherlich die Ex Affärenfrau gar keinen Kontakt mit ihm aber auch die anderen Exfreundinnen nicht.

Denn welche Frau möchte mit einem gewalttätigen Mann überhaupt Kontakt pflegen ausser sie ist masochistisch veranlagt?
 
  • #10
Einerseits könnte er es dahingesagt haben um dich ein bisschen zu schocken, oder vielleicht soll es auch ausdrücken, wie wichtig du ihm bist.

Das macht doch aber überhaupt keinen Sinn. Warum will man jemanden freiwillig in der Beziehung schockieren? Damit er abhaut?

Wenn mir jemand wichtig ist, dann tue ich alles, um den anderen nicht unnötig aufzuregen.

Der Mann hat doch aber sehr wohl klargestellt, dass ihm die Affäre äußerst wichtig ist (warum wohl?) und er jederzeit zugreifen würde, wenn sie da wäre und zusagen würde. Ich finde es eher krank und schon zu viel Zeit ins Land geschritten, dass man das noch schönreden muss/will.

Schnapp dir eine gute Freundin und rede darüber und lass dir ordentlich den Kopf waschen! Reden hilft und Unterstützung von außen!
Und dann schleich dich stillschweigend davon, um ihm zu zeigen, dass es Leute gibt, die sehr wohl konsequent sein können im Kontaktabbruch, wenn er es schon nicht sein kann.

Übrigens: Mir wäre es völlig egal, ob andere mich als feige sehen oder nicht. Es geht um mein Gefühl, meine Belastungsgrenze und das ist beiweitem wichtiger als das der anderen Leute. Stillschweigend zu gehen ist übrigens nicht feige, sondern bei einem irren oder gewalttätigen Mann der ausgezeichneteste und mutigste Schritt, den man machen kann.
Wer feige ist, zerredet erstmal alles und bleibt dann immer noch jahrelang, weil er eben zu feige ist zum Gehen.

Außerdem würde ich dir nicht raten, dich so einem Mann verbal entgegenzustellen, um dir selber zu beweisen, dass du nicht feige bist. Du ziehst in jedem Fall den Kürzeren. Mental wie körperlich.
 
Z

Zephyr

Gast
  • #11
Traust Du ihm sowas zu? Das musst Du aus dem Bauch heraus wissen.
Nun, aus Spaß oder wenn ich ihn geärgert oder genervt habe, hat er in der Vergangenheit seine Hände schon einige Male um meinen Hals gelegt und leicht zugedrückt oder meinen Kopf geschüttelt. Ich habe ihm auch gesagt, dass er das lassen soll, er meinte dann nur, dass er "so gerne mit mir spielt". Wenn ich ihm offen von den Avancen meiner Verehrer berichte, meint mein Noch-Freund dann ganz kühl, es "käme ja ziemlich häufig zu Morden aus Eifersucht".
Vielleicht bin ich einfach zu ängstlich, ich will mich auch nicht in eine Fantasie hinein steigern, aber ich möchte auch nicht unvorsichtig sein. Gleichzeitig möchte ich diese Beziehung auch erwachsen und in Würde beenden, obwohl ich bis zu seinem verlogenen Kompromiss noch um ihn kämpfen wollte. Es ist bitter und traurig, mir eingestehen zu müssen, dass meine Gefühle niemals erwidert wurden. Deshalb frage ich mich, ob dieser Mann es überhaupt wert ist, dass ich die Beziehung fair beende.
Vielleicht ist der Vorschlag einiger von Euch, ich solle den Kontakt schlagartig abbrechen, richtig.
 
  • #12
Ich finde die Aussage "Wenn ich dich nicht haben kann, dann soll dich niemand haben." schon sehr bedenklich - gerade in deiner Situation, wo du das Erlebnis mit der Freundin deiner Cousine hattest. Bevor ich irgendetwas machen würde, würde ich mich ehrlich gesagt erst einmal von der Polizei beraten lassen.
Trennen? Auf alle Fälle. Das ist dir ja auch klar. Ich würde aber auf keinen Fall Anspielungen auf andere Männer machen. Sollte er dich noch einmal drauf ansprechen, dementiere und sag ihm, dass du das nur aus deiner Verletzung heraus gesagt hast. Bleib beim Kern des Problems, und sag ihm, dass du nach seiner Affäre keinen Weg mehr siehst, wie du mit ihm die Beziehung weiterführen kannst. In dem letzten Gespräch ist dir klar geworden, dass ihr ganz unterschiedliche Vorstellungen davon habt, wie die Partner in einer Beziehung miteinander umgehen, und es ist auch keine Einigung möglich. Vermeide Beschuldigungen. Bleib sachlich und ruhig. Erkenne auch seine Position an.
Führe ein Gespräch mit ihm - so ist mein Gefühl, aber führe es nicht alleine, sondern nimm dir ein oder zwei Personen mit, die euch beiden vertraut sind und dich da begleiten. Gut wäre, wenn sie sich im Hintergrund halten und sich nicht ins Gespräch einmischen würden. Oder noch eine andere Idee: Nimm Kontakt zu einem Paartherapeuten auf und erkläre ihm vorher die Situation aus deiner Sicht. Führe dann das Gespräch in seinem Beisein.
Egal wie - ich finde wie oben schon geschrieben, dass du da auf alle Fälle die Polizei mit einbeziehen solltest. Sag ihm auch, dass dich obige Aussage verstört hat und dass du deswegen bei der Polizei warst.
Alles Gute für dich und dein neues Leben. :)
 
P

proudwoman

Gast
  • #13
Nun, aus Spaß oder wenn ich ihn geärgert oder genervt habe, hat er in der Vergangenheit seine Hände schon einige Male um meinen Hals gelegt und leicht zugedrückt oder meinen Kopf geschüttelt. Ich habe ihm auch gesagt, dass er das lassen soll, er meinte dann nur, dass er "so gerne mit mir spielt". Wenn ich ihm offen von den Avancen meiner Verehrer berichte, meint mein Noch-Freund dann ganz kühl, es "käme ja ziemlich häufig zu Morden aus Eifersucht".
Das darf ja wohl jetzt alles nicht wahr sein! Nebenan lässt sich eine Frau mit 2 Kindern am Boden liegend zusammen treten und zieht in Erwägung, dass alles mal wieder " gut" wird. Du erzählst jetzt ganz locker aus der Hüfte heraus, dass Deine große Liebe Dir gelegentlich, wenn auch nur "aus Spaß" , die Hände um den Hals legt um etwas mit Dir zu spielen....sagt mal, ihr lieben Frauen, gehst noch?
Soll das hier jetzt wieder sowas werden " aber bei mir ist ja alles ganz anders, er will ja nur spielen..." ? Was soll man hier jetzt raten? Gehe sofort zur Polizei/Anwalt, absolute Kontaktsperre. Bin sprachlos, ehrlich....
 
  • #14
Oh je, jetzt hab ich grad noch dein letztes Posting gelesen und muss meinen letzten Beitrag nochmal revidieren.
Das mit der Hand um den Hals und seinen Aussagen dazu ist wirklich krass. Nimm das ernst. Ich an deiner Stelle hätte eine Heidenangst.
Von dem her rate ich dir nicht mehr dazu, mit ihm zu sprechen. Geh zur Polizei - noch heute - und finde mit denen gemeinsam einen Weg, wie du da erst mal aus der Gefahrenzone rauskommst. Es gibt zum Beispiel Frauenhäuser...
Das klingt alles gar nicht gut.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #15
Nicht "vielleicht", sondern DEFINITIV!

Indem du auch jetzt nach so einem kranken Verhalten immer noch von fairem Schlussmachen redest, zeigt, dass du ihm nach wie vor vollkommen hörig bist! Was interessiert es dich denn noch, ob es angenehm für ihn ist!

Er hat dir aus Spaß an die Kehle gegriffen?
Du hast "LASS ES" oder "NEIN" gesagt und er hat es trotzdem gemacht? Der respektiert also weder ein NEIN noch irgendeine GRENZE von dir! Findest du das toll?

BITTE wach endlich auf. Der Typ hat Verhaltenszüge eines Psychopathen (viele Narzissten mit Persönlichkeitsstörung haben sowas, daher sind viele auch eben gefährlich), daher streich ihn aus deinem Leben.
Ich hoffe, er stalkt dich nicht.

K O N T A K T A B B R U C H !
Und: MELDUNG BEI DER POLIZEI!

Was gibt es da bloß noch zu überlegen... ich fass es nicht.

w, 30, 2x Mordversuch entkommen und 2 Jahre gestalked worden (ja, sowas gibt es wirklich, nicht nur bei Criminal Minds)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Mir fällt grad noch der weiße Ring ein. Die beraten auch Kriminalitätsopfer bzw. bestimmt auch Leute, die ein Delikt verhindern wollen. Da findest du evtl. auch kompetente Ansprechpartner.
Alles Gute.
 
  • #17
Nun, aus Spaß oder wenn ich ihn geärgert oder genervt habe, hat er in der Vergangenheit seine Hände schon einige Male um meinen Hals gelegt und leicht zugedrückt oder meinen Kopf geschüttelt. Ich habe ihm auch gesagt, dass er das lassen soll, er meinte dann nur, dass er "so gerne mit mir spielt". Wenn ich ihm offen von den Avancen meiner Verehrer berichte, meint mein Noch-Freund dann ganz kühl, es "käme ja ziemlich häufig zu Morden aus Eifersucht". Vielleicht bin ich einfach zu ängstlich, ich will mich auch nicht in eine Fantasie hinein steigern, aber ich möchte auch nicht unvorsichtig sein.
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum du einerseits behauptest du seist ängstlich, (wg. Mordfall in der Umgebung), anderseits lässt du nichts aus um ihn so richtig zu provozieren in dem du dich selber immer als untreu hinstellst und dich mit Verehrern, etc. vor ihm aufbaust. Auch ist nicht zu verstehen warum du dir an den Hals packen lässt und nicht reagierst, wo du doch immer an das auch noch ausgerechnet erdrosselte Opfer denkst. Wenn du wirklich nicht völlig überziehst dann solltest du das jetzt wirklich mehr ernst nehmen, Im Internet rumschreiben reicht hier nicht aus. So lange du es noch nötig hast ihm immer mit "Ätschi, hab auch Verehrer" zu kommen ist das eben keine richtige Trennung sondern eine Aufforderung für Spielchen und zum Weitermachen. Ich kann dir nur raten: Brich den Kontakt ab! Und zwar deutlich begründet. Wegen der Vorfälle und Drohungen. Auf die Polizei musst du dich nicht verlassen, da kannst du hingehen, bringt aber nicht wirklich was. Du bist mit seiner Affäre auf der falschen Baustelle unterwegs. Die wahre Baustelle ist wie du sich seines Zugriffs entledigst. w49
 
  • #18
Krasse Geschichte.
Bei solchen "Spielchen" wäre ich sofort weg... (es sei denn, ich wollte vorher, dass er es mir macht, was wohl nicht der Fall war).

Schütze dich in erster Linie. Es sollte dir vollkommen egal sein, wie fair dein Schlussmachen nun ist. Hallo??? Er hat dich hintergangen, und bleibt auch ganze Zeit unverschämt. Wieso willst du noch jetzt nett sein? Meine Güte, nur weg da...

Ich würde schon eine WA schreiben, dass es aus ist, aber kein persönliches Gespräch mehr. Er hat schon genug gesagt, das hättest dir auch nicht antun sollen...
 
  • #19
Ich finde es ja interessant, dass du dass mit dem Hals jetzt mal so nebenbei erwähnst und um diesen Mann noch kämpfen wolltest. Unter diesen Umständen bitte gar kein Gespräch mehr, ich würde ihm auch nichts mehr schreiben.
Und ich würde tatsächlich zur Polizei gehen.
 
  • #20
Nun, aus Spaß oder wenn ich ihn geärgert oder genervt habe, hat er in der Vergangenheit seine Hände schon einige Male um meinen Hals gelegt und leicht zugedrückt oder meinen Kopf geschüttelt. Ich habe ihm auch gesagt, dass er das lassen soll, er meinte dann nur, dass er "so gerne mit mir spielt". Wenn ich ihm offen von den Avancen meiner Verehrer berichte, meint mein Noch-Freund dann ganz kühl, es "käme ja ziemlich häufig zu Morden aus Eifersucht".
Vielleicht bin ich einfach zu ängstlich, ich will mich auch nicht in eine Fantasie hinein steigern, aber ich möchte auch nicht unvorsichtig sein. Gleichzeitig möchte ich diese Beziehung auch erwachsen und in Würde beenden, obwohl ich bis zu seinem verlogenen Kompromiss noch um ihn kämpfen wollte. Es ist bitter und traurig, mir eingestehen zu müssen, dass meine Gefühle niemals erwidert wurden. Deshalb frage ich mich, ob dieser Mann es überhaupt wert ist, dass ich die Beziehung fair beende.
Vielleicht ist der Vorschlag einiger von Euch, ich solle den Kontakt schlagartig abbrechen, richtig.
Du bist ihm nichts schuldig. Fair muss man nur sein, wenn sich das Gegenüber fair verhalten hat. Wenn er ein Psycho ist, musst Du damit rechnen, dass er anfängt, Dich zu stalken. Aber dagegen kann man sich wehren.
 
  • #21
Wenn ich ihm offen von den Avancen meiner Verehrer berichte, ...
Also irgendwie scheinst du den Ernst der Lage nicht zu begreifen (ich habe das oben schon mal angemerkt) … einen wütenden Stier reizt man nicht. Solange du das nicht kapierst, kann dir niemand helfen. Auch die Polizei - die ohnehin erst einmal alles abwimmelt - nicht.

Lass deine Provokationen, das ist gefährlich (und dumm).
 
  • #22
Es ist bereits zu Ende. Endgültig.

Bei solchem Verhalten seinerseit und derartigen Psycho-Sprüchen ist alles vorbei und wird auch nicht mehr diskutiert oder begründet.

Da gibt es weder Kontakt per phone noch persönlich.

Und das gilt für DICH und für ALLE anderen, die hier heimlich mitlesen und sich in einer ähnlichen Situation befinden.

In jedem Fall den besagten Satz und sein Verhalten heute der Polizei melden: Falls mal Notruf notwendig wird, Sachschaden geschieht oder du mal verschwunden wärest, wissen die schon worum es geht ... und außerdem können die mal nachschauen, ob dieser Mann oder sein Umfeld sonst noch irgendwo aktenkundig ist.

Der Tod deiner fernen Bekannten ('Beziehungs-Tat') war nicht umsonst ... er schützt hiermit dich und viele andere lesende Frauen durch seine tiefe Warnung.

Zumindest dafür war es gut ...
Also meidet Beziehungen die euch nicht gut tun!

Menschen haben Beziehungen entwickelt, damit es jedem besser gehen soll. Wenn Beziehungen verwirrend sind oder mehr Kraft kosten, als
Kraft zu geben, läuft grundlegend was falsch.
 
  • #23
Selbstschutz geht vor Fairness. In dem Moment, in dem ein Mann Dir Dinge sagt wie "wenn ich dich nicht haben kann, soll dich auch kein anderer haben", GEH. Das ist nichts Schmeichelhaftes für die Eitelkeit oder Dramatisch-Romantisches fürs Ego, das ist krank. Sag ich Dir aus Erfahrung. Genau das erste Mal, wo sowas kommt, solltest Du das ganze beenden, denn es ist kein Scherz, den ein Mensch macht, der eine gesunde Sicht auf Partnerschaften hat. Da muss man nicht weiter rausfinden, was für ein Mensch das ist, denn sonst fängst Du vielleicht an, Dich aus Angst immer mehr anzupassen und es wird immer schwerer zu gehen. Je mehr Macht einer über Dich auch hat und das merkt, umso forscher wird er im Handeln und Grenzenübertreten.

Ich kenne eine sehr eitle Frau, mit der ich mal in einer Klasse war, die das toll fand, dass ihr Freund sie umbringen wollte, wenn sie ihn verlässt. Sie erzählte mir von seinen Drohungen. Da waren sie aber schon getrennt und er hatte nichts getan, nicht weiter bedroht, nicht gestalkt. Aber das weiß man nicht. Ich kenne das anders.

Wenn ich ihm offen von den Avancen meiner Verehrer berichte,
Wieso machst Du das? Willst Du Deine Eitelkeit stillen und ihn eifersüchtig machen und provozieren? Das könnte er auch als ein Spielchen sehen, dass Du seine Reaktionen herausfordern willst (ich sage nicht, dass die richtig sind. ER denkt, er sollte so reagieren und geht Dir an die Gurgel) Oder lässt Du Dich komplett kontrollieren und lieferst von Dir aus Berichte ab?

Das ist alles nichts für eine gesunde Beziehung.
 
  • #24
Wohnt ihr denn zusammen? Wenn nicht, würde ich es in seinem Fall via Ghosting beenden, mich also einfach nicht mehr melden.
Ansonsten würde ich allen Freunden und meiner Familie, evtl. sogar seiner seine Drohung zeigen.
Allerdings solltest du ihn nicht provozieren mit angeblichen anderen Verehrern.
Man hat keine Verehrer, wenn man nicht will - es gibt ja Frauen, die meinen, sie hätten Verehrer, weil sie attraktiv wären.... ist aber nicht so - sie haben Verehrer, weil sie es zulassen und forcieren.
Männer sind nicht doof und machen einer Frau keine Avancen, wenn sie keine Chance wittern.
Insofern kannst du die schönste Frau der Welt sein und keine Verehrer haben - weil du keine willst und treu bist.
Dein Freund scheint ein gewisses Gewaltpotential in sich zu tragen, also wehre den Anfängen!!
"Wer Wind säht...."
 
Z

Zephyr

Gast
  • #25
Richtig, von den Avancen meiner Verehrer habe ich berichtet, um ihn zu verletzen und wachzurütteln, damit er den Kontakt zu seiner Ex endlich abbricht. Ich wollte, dass er begreift, dass ich mich sofort auch anderen Männer zuwenden könnte, wenn ich das wollte. In diesem Zusammenhang fielen dann die genannten Worte.
Aber nochmal zum besseren Verständnis, die Hände hat er aus anderen Gründen um meinen Hals gelegt. Da ging es nie um Erzählungen über andere Männer.
 
  • #26
Ja, das fällt mir hier auch extrem auf…. etwas vermeiden wollen, aber voll reinschlittern.

Liebe FS, du hast angst, lässt aber gleichzeitig zu, das er übergriffig (aus Spaß) wird. Ich kann das echt nicht verstehen, wie DU es so weit kommen lassen konntest.

Schau, mein erster Freund hat, bei diversen Gelegenheiten, auch versucht mir an den Hals zu gehen.
Er meinte, wenn ich ihm vertrauen würde, Blabla, würde ich es zulassen. Was glaubst du, was mich das gejuckt hat?
Wenn er das gemacht hat, habe ich jeglichen Körperkontakt sofort abgebrochen, meine Sachen gepackt und bin gegangen, da das Reden nichts gebracht hat.
Nach einer Weile hatte er es dann wirklich gelassen.

Bei der Trennung hatte er mich eine Zeit lang gestalkt.
Drohungen kamen auch mal vor…

Was ich gemacht habe? 1. Ohne Skrupel seine Mutter und seine Geschwister kontaktiert (ich kannte sie schon) und gesagt, dass es vorbei ist und ich mir keinen Kontakt und keine Drohungen wünsche.

2. Ich war bei der Polizei. Die haben in seine "Akte" (von der ich nichts wusste) geschaut. Der Polizist durfte mir nichts sagen und hat es auch nicht, aber ich sah, wie ihm die Farbe aus dem Gesicht gewichen ist.
Er bot mir an ihn "symbolisch" zu kontaktieren.
Ich habe aber darauf verzichtet, unter der Bedingung ich würde sein Verhalten die nächsten Wochen beobachten.

Es gibt einige Männer die sehen die Frau als Eigentum, aber
die Frauen versäumen es vorher die Grenzen zu verdeutlichen.
 
  • #27
Richtig, von den Avancen meiner Verehrer habe ich berichtet, um ihn zu verletzen und wachzurütteln, damit er den Kontakt zu seiner Ex endlich abbricht.

Auch da wieder: wenn man sich wechselseitig berichten muss, dass man reichlich Chancen auf dem Partnermarkt hat, um den anderen damit zu verletzen, ist man auf einem Niveau angekommen, auf dem eine Beziehung nicht mehr funktionieren kann. Na gut, wenn es das Niveau der Beteiligten ist, vielleicht doch. Und wenn man im Grunde weiß, dass man es mit einem psychisch doch etwas gestörten Partner zu tun hat, der zu Gewalt neigt, dann ist es einfach nur dämlich, den auch noch zu reizen. Und mir völlig schleierhaft, warum man den zurückhaben möchte.
 
Z

Zephyr

Gast
  • #28
Oh la, la, einige von Euch dreschen ja förmlich auf mich ein...Ich weiß, dass mein Verhalten unklug war. Aber manchmal erduldet ein Mensch aus Liebe so viel, ist völlig blind. Bis vor kurzem konnte ich mir eine Trennung von diesem Mann nicht einmal in meinen kühnsten Träumen vorstellen! Er war alles, was ich hatte auf dieser Welt! Ich habe keine Familie mehr, er war meine Familie. Ich wollte unbedingt seine Liebe für mich gewinnen, ihn nicht teilen müssen. Aus Verzweiflung über seine fehlende Einsicht wollte ich ihn eifersüchtig machen. Liebe und Angst vor Verlust verleiten zu Dummheiten, das gebe ich zu.
Aber ich möchte mich jetzt nur noch von meinem Freund trennen, weil ich sein Verhalten nicht mehr ertragen kann und will. Und ich möchte meinen Abschied von ihm erwachsen und mit Stil gestalten, ohne mich in eine mögliche Gefahr zu begeben. Liebe @Tini_HH , an Ghosting habe ich auch bereits gedacht, da mein Freund und ich lediglich eine Fernbeziehung führen.
 
  • #29
Wie schon jemand schrieb, du bist diesem Mann mit Hang zu obsessivem Verhalten nicht gewachsen, weder mental (musst du auch nicht), noch körperlich. An deiner Stelle würde ich die Trennung nicht alleine mit ihm in seiner oder deiner Wohnung "besprechen". Höre auf, dich in düsteren Annahmen zu verlieren und handele "erwachsen", im Sinne des Selbstschutzes: Bitte eine Freundin um Unterstützung, beende die Beziehung telefonisch, notfalls mit Mithörfunktion, damit du eine zweite Meinung bzgl. seiner Reaktion hast. Im worst case musst danach Beratungen in Anspruch nehmen und erst einmal bei Freunden unterkommen ... vllt. ist es aber gar nicht so schlimm. Auf jeden Fall solltest du jetzt aus der Eskalation raus, ohne weitere Diskussionen. Es ist schon seltsam, wie sehr du dich in eine Geschichte verbissen hattest, die einige dunkle Aspekte aufweist, wo du doch das Schicksal deiner Cousine im Hinterkopf hast ... was wolltest du bloß von einem Mann, der dir die Hände um den Hals legt, um mit dir "zu spielen"?
Glückwunsch zu deiner Trennungsentscheidung und ich wünsche dir mentale Stärke!
 
  • #30
Liebe FS,

du möchtest Dich stilvoll trennen.
Ich kann das verstehen, man möchte sich nicht auf ein bestimmtes Niveau ziehen lassen.

In diesem Falle ist aber das Niveau Deiner Noch-Beziehung unberechenbar.

Es wäre fahrlässig Dir selbst gegenüber an Deiner Vorstellung von Trennung fest zu halten.

Ich finde den Vorschlag einer telefonischen Trennung mit Zeugen sehr gut.
Es besteht keinerlei Verpflichtung dich einer unberechenbaren Situation auszusetzen.
Bitte nimm Deine eigene Sicherheit wichtiger als Deine Idealvorstellungen zu einer Trennung.

Du schreibst Du bist ganz allein. Keine Freunde? Keine Verwandten? Dann wende Dich an die Caritas oder ähnliche Organisationen in Deiner Nähe, die machen das gerne für Dich, also Zeuge bei dem Telefonat zu sein.
Jetzt denkst Du "die spinnt doch, sooo gefährlich ist er nicht….sooo dramatisch muss das jetzt nicht sein….." oder: "ich glaub, ich nehm mich da zu wichtig, der wird schon ruhig bleiben….."

Liebe Fs, ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Dich wichtig nimmst. Und mit dieser Trennung fängst Du damit an.

Alles Gute
w
 
Top