• #1

Paralleldating - Weitere Kontakte erwähnen, oder nicht?

Liebe Foristen,

Paralleldates sind nichts Ungewöhnliches im Onlinedating.

Mich würde interessieren, ob ihr es passend findet, dem Anderen zu erzählen, dass ihr euch auch noch andere Kandidaten anschauen wollt.

Das ist mir gerade passiert und ich war ziemlich entsetzt. Nicht, weil er in der Anfangsphase noch andere Frauen trifft, sondern weil er mir das erzählt hat. Für mich hat das jetzt etwas von " vielleicht gefällt mir eine Andere noch besser, wenn nicht, komme ich auf dich zurück."

Ich fühle mich wie eine Bewerberin auf einen Job, die jetzt auf eine Zu- oder Absage wartet und neige dazu, den Kontakt von meiner Seite zu beenden, obwohl ich ihn sonst sehr ansprechend fand.

Wie ist die Meinung des Forum zu diesem Thema?
 
  • #2
Auf gar keinen Fall! Als Frau sowieso nicht!
Ich frage mich, was mit den heutigen Leuten los ist? Warum will man sich absichtlich weh tun?

Die anderen Kontakte haben lediglich den Sinn, dein Ego zu stärken, wenn es mit der jetztigen Person nicht klappt.

Warum Männer das öffentlich machen: Sie polieren ihr nicht vorhanden Selbstwert durch andere Frauen auf. Demzufolge sofort abhaken: Dieser Mann fühlt sich klein! Die meisten Männer gehen auch ganz offen mit ihren Affären um. Ziel: Dich verunsichern, orientierungslos machen und dann unterwerfen.
Ein schönes Buch dazu: Masken der Niedertracht.
Übrigens entlarvt das ja die Männer als beziehungsunfähig. Und bitte daran denken, heutzutage sind 95 % aller Männer Beziehungskrüppel.

Es ist wichtig, diesen Narzissten aus dem Weg zu gehen! Sie werden dir schamlos weh tun!
 
  • #3
Genau so, wie Du es aufgefasst hast, meint er es auch. Er testet nach Dir noch andere Frauen und kommt dann eventuell auf Dich zurück. Möchtest Du das? Würdest Du ihm wirklich gefallen, hätte er sich anders verhalten.
 
  • #4
Naja, es kommt schon auf das "Wie" an, wenn eine solche Aussage gemacht wird. Ja, es ist ungewöhnlich, dass jemand das offen anspricht - aber deswegen gleich vor Entsetzen davon laufen?

Ich finde es ja immer bemerkenswert, wie hier im Forum ohne jegliche Kenntnis der betreffenden Person aufgrund einer schwammigen Aussage über dieselbige gleich ein dermaßen vernichtendes Urteil zu bilden. Und dann gleich noch Pauschalurteile über Männer hinterherschicken.

Vielleicht fühlt sich der Betreffende nur unwohl - er steht ganz am Anfang und hat noch parallele Kontakte, die er zu diesem Zeitpunkt weder abschießen noch in die Warteschleife schicken will.

Leute, wenn Ihr Euch auf einer Online Börse anmeldet, hat das natürlich was Katalog mässiges. Wer damit nicht klar kommt, sollte das Online Dating bleiben lassen. Das Online Dating hat Vorzüge und auch klare Nachteile - die muss man halt bereit zu sein in Kauf zu nehmen.

Zurück zum konkreten Fall. @mariga: wie genau und in welcher Situation hat er Dir das gesagt? Wie alt seid Ihr? Und wie "weit" seid Ihr Euch schon näher gekommen?
 
  • #5
Manchmal ist es besser, die Klappe zu halten
 
  • #6
So was ist mir übrigens mit einer Frau auch schon passiert, sie hat mir ausführlich über ihre anderen Dates erzählt.
Ich schließe mich den anderen an, dieses Verhalten ist einfach abstoßend. Ich weiß wirklich manchmal nicht, was mit gewissen Leuten los ist. Am besten beendet man einfach solche Kontakte sofort.
 
  • #7
Hallo Mariga,
von einem Bekannten (45 Jahre) weiß ich, dass es heutzutage wohl als normal gilt, dass man parallel datet um sich dann "das Beste" rauszusuchen.
Ich finde das unmöglich - warum kann man nicht erstmal einer einzigen Person eine Chance geben?
Außerdem merkt man doch beim Schreiben schon wer am ehesten zu einem passt und erst dann sollte man daten.... Wenn der-/diejenige einem doch nicht zusagt, bricht man den Kontakt ab und sucht weiter.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man wirklich die Menschen richtig kennenlernen kann - täglich wieder ein neuer Kandidat den man datet, das ist eher stressig und höchstwahrscheinlich weiß man irgendwann gar nicht mehr wer was erzählt hat, etc. es sei denn man führt ein Date-Tagebuch ;-)

Würde ich nicht wollen - schön nacheinander daten und nicht parallel.
Das ist jedenfalls meine naive Einstellung zur Partnersuche.

Ich glaube dass die Personen (ja auch Frauen), die diese Paralleldates haben nicht mal ein echtes Interesse haben einen Partner für eine feste Beziehung zu finden, es geht um Sex und natürlich gibt man vor die große Liebe zu suchen um zu bekommen was man will (Sex).

Mich würde ja noch brennend interessieren ob diese Parallel-Dates auch bei Elitepartner Standard sind, wenn ja kann von Elite nicht wirklich die Rede sein.

Der Herr den du "kennengelernt" hast ist für beziehungstechnisch für die Tonne - aber immerhin ist er so ehrlich (oder dumm?) und berichtet dir gleich von den anderen Frauen.

Alles Gute dir!
 
  • #8
Mich würde interessieren, ob ihr es passend findet, dem Anderen zu erzählen, dass ihr euch auch noch andere Kandidaten anschauen wollt.

War das so der Wortlaut? Dann würde es mich doch sehr stören, dass dieser Mensch offenbar null Taktgefühl hat. Ich bin da sicher nicht so feinfühlig wie andere Frauen, aber das wäre auch mir zuviel. Wenn er sich dann doch für mich interessiert, was kommen denn als nächtes für Brocken?

Wer das so erwähnt, will entweder Eifersucht erbetteln oder ist ein verbaler Grobmotoriker. Beides nix für mich.
 
  • #9
Nicht, weil er in der Anfangsphase noch andere Frauen trifft, sondern weil er mir das erzählt hat. Für mich hat das jetzt etwas von " vielleicht gefällt mir eine Andere noch besser, wenn nicht, komme ich auf dich zurück."
Aber so wäre es doch auch, wenn er es nicht erzählt hätte. Und wenn Du parallel datest, ist es dann nicht genauso?
Ich finde es auch nicht sonderlich toll, sowas zu erwähnen, aber ich meine, wir hatten hier schon Threads, wo jemand davon ausging, dass ganz klar nicht parallel gedatet wird und das dann als "Vergehen" angesehen wurde, dass das doch passierte.

Geht es nun darum, dass das Erwähnen so plump ist und deswegen der Mann nicht zu Dir passt, oder geht es darum, dass Du im Konkurrenzkarrussell bist und er Dich unter "vielleicht gefällt eine andere noch besser, falls nicht, komm ich auf dich zurück" sieht? Wenn es letzteres ist, dann ist es doch gut, dass Du nun weißt, dass das einer ist, der parallel datet und Dich in die Auswahl gepackt hat, und ihn deswegen aussortieren kannst.
 
  • #10
Finde ich absolut unmöglich, egal, ob im RL oder SB. Wenn man sich für jemanden interessiert, hat der automatisch Exklusivität. Alles andere ist Bazar. Schieß den Typen ab!
 
  • #11
Liebe FS
Ich war nicht dabei und diese Aussage kann ich ohne den begleitenden Tonfall und die Körpersprache nicht deuten.
Es könnte sein, dass er dich wissen lassen wollte, wie viele Eisen er im Feuer hat. Könnte aber auch sein, dass er einfach eine ehrliche Haut ist und dachte, er müsste das korrekterweise deklarieren.
Im Zweifelsfall immer auf's Bauchgefühl hören.
 
  • #12
Prinzipiell zum gleichzeitigen Daten mehrerer Personen:
Wer online datet, hat den Weg eingeschlagen, über Photos, "technische Daten" und Schriftverkehr eine Art der Vorauswahl zu treffen. Ich glaube nicht, dass im Normalfalle nur mit einer einzigen Person Kontakt aufgenommen wird.
Wenn ich dann lese, dass die Erfolgreichen meist 3 - 10 Menschen getroffen haben, dann erscheint es mir als logisch, dass noch mit deutlich mehr Personen geschrieben worden ist. Mehr oder weniger viel.
Wer gerne die Hälfte eines Paares sein möchte, versucht also, mehrere Menschen kennen zu lernen. Also ist doch klar, erst ab dem Zeitpunkt, ab dem man sich wirklich zu einer Person hingezogen fühlt, dies auch erwidert wird, die Suche eingestellt wird.
Die Tatsache als solche ist also eigentlich nicht der Rede wert. Wer dennoch seine Klappe nicht hält, kann unerfahren sein. Ungeschickt. Möchte sich als begehrt darstellen.
Das kann man herausfinden wollen - oder auch nicht.
Daher meine Frage an die FS : hat sie selbst nur ein Eisen im Feuer ?
 
  • #13
von einem Bekannten (45 Jahre) weiß ich, dass es heutzutage wohl als normal gilt, dass man parallel datet um sich dann "das Beste" rauszusuchen.
Ich finde das unmöglich - warum kann man nicht erstmal einer einzigen Person eine Chance geben?
Außerdem merkt man doch beim Schreiben schon wer am ehesten zu einem passt und erst dann sollte man daten.... Wenn der-/diejenige einem doch nicht zusagt, bricht man den Kontakt ab und sucht weiter.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man wirklich die Menschen richtig kennenlernen kann - täglich wieder ein neuer Kandidat den man datet, das ist eher stressig und höchstwahrscheinlich weiß man irgendwann gar nicht mehr wer was erzählt hat, etc. es sei denn man führt ein Date-Tagebuch ;-)
Am Schluss kann dieser Bekannte und viele andere leer ausgehen, wenn deinem Bekannten oder auch dem Date Kandidat von @mariga keine weitere Kandidatin besser gefiel und er gerne wieder zurück möchte. Die Frage ist nur, ob dann diese Kandidatin ihn überhaupt will und nicht inzwischen jemand anders kennen gelernt hat.

Ich hatte mich früher auch nur auf einen Kandidaten konzentriert bzw. alle Karten nur auf einen vielversprechenden Kontakt legte, bis ich merkte, dass die Männer es ganz anders machen! Sie scheinen völlig wahllos Frauen kennen lernen zu wollen im Gegensatz zu Frauen, die viel bedachter und sorgfältige einen Mann aussuchen, den sie auch real treffen wollen. Da war ich immer enttäuscht und traurig so, dass ich inzwischen nicht mehr alle meine Hoffnungen nur auf einen Mann lege. Um mich selbst vor weiteren Enttäuschungen zu schützen habe ich auch meine Strategie angepasst und weiss, dass das eigentlich gar keine Vorteile bringt.

So wird es kaum zu neuen Beziehungen und Partnerschaften kommen wenn jeder zu jederzeit parallel datet und während man mit einer Kandidatin am Tisch sitzt schon an der nächsten denkt.

Wie soll man die Informationen und die Eindrücke, die auf einen in sehr kurzes Zeit prasseln einordnen und verarbeiten? Trifft jemand verschiedene Kandidatinnen innerhalb von einer/zwei Woche/n, so weiss man plötzlich nicht mal die Namen der Frauen, ganz zu schweigen, was sie während des Treffens miteinander beredet haben. Das Gehirn ist einfach mit so vielen Eindrücken und Informationen überfordert! Man lässt sich keine Zeit für Musse und für angenehme und positive Gefühle, denn genau das ist es, was ein Kandidat bei mir hinterlassen müsste: das Gefühl mich bei ihm wohl und angenehm aber auch verstanden zu fühlen.

Dass ein Mann so etwas erwähnt, könnte auch eine Manipulation sein, damit die Frau sich ins Zeug legt, den Mann von sich zu überzeugen und davon abzuhalten, andere Frauen zu treffen oder aber der Frau zu zeigen, wie begehrenswert er sei, auch wenn das vielleicht nur eine Taktik ist und er in Wirklichkeit kaum Kontakte hat.
 
  • #14
Übrigens entlarvt das ja die Männer als beziehungsunfähig. Und bitte daran denken, heutzutage sind 95 % aller Männer Beziehungskrüppel.

Auch auf die Gefahr, dass ich dann wieder über die "bösen" Frauen schimpfe: das ist Blödsinn und hat eher etwas mit unpassender Partnerwahl zu tun...

Zum Thema: ich finde es unpassend, das zu erzählen und ich finde auch die Frage danach in einer frühen Phase unangemessen.
 
  • #15
Ich denke, es kommt auf das Stadium der Beziehungsanbahnung an, in dem man sich befindet. Ein paar Nachrichten hin- und herschreiben und ein erstes Date vereinbaren - das ist die erste Stufe. Und meine Güte - da geht es zunächst um Kaffee trinken oder einen Spaziergang. Im RL ist es auch kein Vergehen, mit mehreren Menschen hintereinander Kaffee zu trinken oder ins Kino zu gehen.
Natürlich darf man mehrere mögliche Partner kennenlernen. Ich bin da toleranter und gehe einfach davon aus, dass der Mann zunächst parallel datet. Und ich werde es auch so halten. Schon um mich vor Enttäuschungen zu schützen und nicht all zuviel von einem ersten Date zu erwarten. Wer mich da schon ganz am Anfang einschränken will, ist mir suspekt und wirkt zu verkrampft auf mich. Erst nach mehreren Treffen, oder wenn sich Gefühle entwickeln oder, sagen wir, nach dem ersten Kuss, ergibt sich für mich ein Recht auf Exklusivität.
Angeberei, wieviel Eisen der Herr im Feuer hat, würde mich aber auch stören.
 
  • #16
Ich finde das unmöglich - warum kann man nicht erstmal einer einzigen Person eine Chance geben?

Das Thema ist hier ja grundsätzlich schon rauf und runter diskutiert und es gibt eben zwei unterschiedliche (nicht geschlechtsspezifische) Sichtweisen. Das sollte man wechselseitig akzeptieren können.

Wenn jemand da ungefragt die Karten auf den Tisch legt, finde ich das merkwürdig. Wenn jemand beim ersten Date danach fragt, finde ich das auch überflüssig.
 
  • #17
Auf gar keinen Fall! Als Frau sowieso nicht!
!
Was hat das den bitte mit dem Geschlecht zu tun?
Übrigens entlarvt das ja die Männer als beziehungsunfähig. Und bitte daran denken, heutzutage sind 95 % aller Männer Beziehungskrüppel.
Da scheint jemand aber mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein
Man(n) kann nur hoffen, dass die FS solche verbitterten und verallgemeinerte Aussagen als solche erkennt und nicht beachtet.

Ich stimme da voll @StevePJ zu. Beim Online Dating (und wahrscheinlich auch außerhalb davon, wenn dort auch weniger oft) muss man davon ausgehen, dass man nicht der oder die einzige ist. Geschreibe hin oder her, aber ob die Person einem wirklich sympathisch ist und man ernsthaftes Interesse hat kann man eben erst nach einem Treffen sagen.
Und von exklusivität zu reden (bzw. Sie sogar zu erwarten), nur weil man auch ein paar nette Mails geschrieben hat finde ich dann schon realitätsfern.
Den meisten word es schon so gegangen sein, dass sie parallel mit mehreren Leuten schreiben, die auch für potentielle Treffen in Frage gekommen wären.
Ich hätte die Tatsache, dass parallel noch eine andere gedated wird zwar nicht rausposaunt, aber auch ehrlich beantwortet, wenn das Date danach fragt.
Was seine Motive waren, kann man hier nur spekulieren.
Vllt testet er dich auch auf dein Eifersuchtsverhalten , oder er ist einfach nur ein ehrlicher Typ, oder, oder, oder...
 
  • #19
Zum Thema: ich finde es unpassend, das zu erzählen und ich finde auch die Frage danach in einer frühen Phase unangemessen.

Sehe ich auch so. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, danach zu fragen.
Aber anders als @Mandoline habe ich meine "Strategie" nie angepasst und habe immer nur mit einem Mann Kontakt gehabt. Für mich ist das so richtig, das bin ich, das macht mich aus, dass ich Menschen nicht als beliebig sehe. Ich habe aber auch nur mit denjenigen wenigen Kontakt gehabt, die mich wirklich interessiert haben. Enttäuscht war ich - anders als @Mandoline - nicht darüber, DASS jemand Parallelkontakte hatte. Aber WIE jemand damit umgeht, sagt viel über denjenigen aus. Es war unglaublich nervtötend, dauern verwechselt zu werden beim Schreiben oder Telefonieren. Bzw. vertröstet zu werden mit den Telefonaten oder Treffen weil derjenige doch erst einmal eine andere "Kandidatin" testen wollte. Das ist schlicht und ergreifend unwürdig. Auf so einer Grundlage kann derjenige doch nicht ernsthaft glauben, bei mir Interesse oder gar Gefühle zu erzeugen??? Wo sollen die bitte herkommen? Und in einen Konkurrenzkampf begebe ich mich schon mal gar nicht, erst recht nicht um so jemanden, der nicht mal den Anstand hat, diskret damit umzugehen, nicht die notwendige Intelligenz besitzt, die Kontakte auseinander zu halten und auch nicht den Stil, der Frau trotzdem nicht das Gefühl zu geben, sie wäre beliebig. Ja, dass Männer parallel mit anderen Frauen Kontakt haben, davon gehe ich mittlerweile aus. Da ich aber die Art, wie sie damit umgehen, einfach nur furchtbar nervig, dilettantisch, respektlos und jämmerlich fand, so dass ich jegliche Achtung vor so jemandem verloren habe, habe ich mich auch aus dem Online-"Geschäft" verabschiedet. Das ist einfach nicht Die richtige Umgebung für mich. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich jemandem mit gleichen Grund-Werten begegne ist extrem gering in der Relation zu der Zeit und Nerven, die ich an die Falschen verschwendet habe. Das gilt aber nur für mich, sehr Viele finden da ihren Partner und sind sehr glücklich geworden.
 
  • #20
Es geht hier doch um die Frage, ab wann man Exklusivität erwarten darf. Ein Date ist doch erst mal wirklich unverbindlich.

Wenn es dann weitergeht, dann wird es aber auch sehr schnell heikel, denn nach ersten Vertraulichkeiten würde auch ich nicht mehr wollen, dass mein Gegenüber noch parallel dated.

Das ist wohl ein Nachteil beim Online-Dating. Einerseits muss man mehrere Frösche küssen, andererseits soll man sie möglichst nicht gleichzeitig küssen, aber man kann sie auch nur küssen, wenn sie gerade da sind. Oje, wie kompliziert.

Oder früher, als es noch Kontaktanzeigen gab: da musste man ja auch, und zwar möglichst zeitnah, die Kandidaten kennenlernen, die Eisen schmieden, so lange sie noch heiss waren. Und wenn man sie nacheinander kontaktiert hätte: auch komisch, wenn man sich erst nach 5 Monaten dann meldet.

Ich finde es ehrlich und nicht verwerflich, wenn man ein solches Geständnis beim Onlinedating bekommt. Allerdings würde es bei mir auch einen Sicherheitsabstand zur Folge haben, bei mir würde eine Klappe runtergehen, mit der ich vermutlich meine Gefühle schützen wollte.
 
  • #21
Interessant finde ich, dass es vor allem Frauen sind, die sich über Paralleldating aufregen und bereits vom ersten Date an oder sogar davor Exklusivität einfordern. Ich denke, es könnte auch damit zusammenhängen, dass Frauen in der Regel angeschrieben werden und Männer anschreiben. Viele Frauen haben genügend Interessenten und wenn ein Date nicht so toll war können sie ohne große Verzögerung einen anderen treffen. Sie brauchen nur in ihrer Nachrichtenliste den Nächstbesten auswählen und ihm antworten. In Anbetracht dieser Bequemlichkeit finde ich es daneben, sich als moralisch besser hinzustellen, nur weil man es sich leisten kann auf Paralleldating zu verzichten. Als Mann muss man für den Kontaktaufbau wesentlich mehr leisten und gibt daher die Parallelkontakte nicht sofort auf für ein erstes Date mit ungewissem Ausgang.

Aber an sich war das ja nicht die Frage der FS, sie wollte lediglich wissen ob es ok ist über Parallelkontakte zu sprechen. Ich finde es ist eine Art ungeschriebenes Gesetz, das nicht zu tun, genauso wie man in den ersten Dates nicht unbedingt über Expartner reden sollte. Das man darüber nicht spricht, schließt aber finde ich beide Seiten ein, so wenig man einfach davon erzählen sollte, so wenig sollte man danach fragen. In einem Fall wie bei der FS würde ich es dem Gegenüber schon eher negativ auslegen. Einfach davon zu sprechen hat finde ich etwas Arrogantes, Selbstdarstellerisches, frei nach dem Motto: "Schau her wie begehrt ich bin, also streng dich lieber mal an."

Allerdings würde ich nicht in so absoluten Banhen wie einige hier denken. In welchem Kontext ist diese Aussage gefallen? Was denkst du wollte er damit bezwecken? War es z. B. deiner Meinung nach eher Selbstdarstellerei oder einfach nur unglücklich ausgedrückt? Ich denke das Bauchgefühl ist in der Hinsicht ein guter Ratgeber, um zu entscheiden, ob sich ein weiterer Kontakt lohnt.
Bei einigen Antworten hier bekomme ich irgendwie das Gefühl, dass man sofort aussortiert wird, sobald man irgendwas sagt, was dem Gegenüber in irgendweiner Form nicht passt. Völlig unabhängig vom Kontext der Aussage, ob es missverständlich oder einfach nur ungeschickt ausgedrückt war und wie gut der bisherige Kontakt gewesen ist.
 
  • #22
Übrigens entlarvt das ja die Männer als beziehungsunfähig. Und bitte daran denken, heutzutage sind 95 % aller Männer Beziehungskrüppel.
Übrigens nicht vergessen 95% der hier antwortenden Frauen sind tiefenfrustrierte Singles, die mit ihrer Einstellung nie wieder zu einer Beziehung kommen. Warum diese Frauen dafür sorgen wollen, dass auch andere Frauen keinen Mann mehr bekommen, erschließt sich meinen beschränkten männlichen Hirn nicht.
Natürlich weiss ich dass nicht 95% der Frauen so sind, aber die paar machen einen Lärm, so dass die vernünftigen Argumente / Meinungen nur schwer durch kommen.
Wie viele andere Antwortende bin ich der Meinung, dass es auf den Kontext der Mitteilung des Mannes ankommt. Prahlt er damit, entschuldigt er sich dafür, ist er 'über'ehrlich oder einfach nur ungeschickt?
 
  • #23
Und bitte daran denken, heutzutage sind 95 % aller Männer Beziehungskrüppel.
Oha ! Welcher seriösen Studie hast du das denn entnommen ?
Oder bildet das deine persönlichen Erfahrungen ab ?

Sei mir nicht böse, aber ich möchte so etwas Borniertes nicht unkommentiert stehen lassen.

Ich denke, dass die meisten Männer mehr oder weniger gute Beziehungen führen und dass die meisten, die keine Beziehung haben, eine mehr oder weniger gute führen würden.
Und dass sicher auch nicht wenige keine Beziehung ( mehr ) haben wollen, was aber auch kein Indiz für Verkrüppelung ist.

Was sind Beziehungskrüppel ?
Männer, die ihre Frauen schlagen, bestehlen, sexuell nötigen oder die sie notorisch betrügen ? Joa, die ja. Aber wie viele werden das sein ? 95 % ? Ganz sicher nicht.
Oder sind Beziehungskrüppel die Männer, die mit dir keine Beziehung haben wollen ? Das sind 95% ? Uff !

w 50
 
  • #24
...und neige dazu, den Kontakt von meiner Seite zu beenden, obwohl ich ihn sonst sehr ansprechend fand.

Er kann es sich ganz offensichtlich leisten, denn sonst hättest Du den Kontakt nach dem Date abgebrochen.
Ich bin übrigens sicher, dass er bei einer Frau, wo das attraktive Machtverhältnis umgekehrt ist ...er also eher sie haben möchte, als sie ihn ...die anderen Dates nicht erwähnen wird! ;)

V.m47
 
  • #25
Es macht keinen Unterschied an der Wahrheit auszusprechen, dass man möglichst viele datet, um die optimale Wahl zu treffen. Es ist sogar erheblich fairer, als es nicht zu tun.

Handeln und Motiv bleiben gleich. Und so oder so macht jede Person, die parallel datet, alle anderen zu Kandidaten auf der Wartebank.
Wenn es ausgesprochen wird, weiß man immerhin, woran man ist und kann aus der eigenen Position seine Rechte diesem Menschen gegenüber ableiten. Denn wer dann selbst kein/e Paralleldater/in ist, weil er/sie Menschen lieber nacheinander kennenlernt und datet, dann hat diese Person immerhin die Gewissheit sich das Warten sparen zu können.
Du sagst selbst, dass an Paralleldating nichts Ungewöhnliches sei. Also setzt du ja womöglich selbst andere auf die Wartebank, die dir dann vielleicht noch nichtmal eine Absage wert sind. Oder?
 
  • #26
vielleicht gefällt mir eine Andere noch besser, wenn nicht, komme ich auf dich zurück.
Ja, und genau dieser Ansatz ist es, der denjenigen in meinen Augen disqualifiziert. Denn bei der Partnersuche gibt es keine „zweite Wahl”, auf die man zurückkommen könnte. Die Entscheidung, an anderer Stelle weiterzusuchen, ist eine endgültige: entweder es paßt, dann erübrigt sich die Suche an anderer Stelle, oder es paßt nicht, dann erübrigt sich der zweite Anlauf.
Stimmt nicht. Ich bin definitiv ein Mann.
 
  • #27
Die Wahrscheinlichkeit, dass ich jemandem mit gleichen Grund-Werten begegne ist extrem gering in der Relation zu der Zeit und Nerven, die ich an die Falschen verschwendet habe.

Ich möchte das eben kurz klar stellen weil ich gerade gesehen habe, dass es so rüberkommt, als würde ich pauschal alle in einen Topf werfen - das ist nicht meine Absicht denn das wäre nicht gerechtfertigt. Ich hatte einige wirklich sehr nette Kontakte und wirklich schöne Dates gehabt, es hat aber einfach für mehr nicht gepasst.
 
  • #28
Liebe Foristen,

Das ist mir gerade passiert und ich war ziemlich entsetzt. Nicht, weil er in der Anfangsphase noch andere Frauen trifft, sondern weil er mir das erzählt hat. Für mich hat das jetzt etwas von " vielleicht gefällt mir eine Andere noch besser, wenn nicht, komme ich auf dich zurück."

Wie ist die Meinung des Forum zu diesem Thema?

Schönen Nachmittag!
.
Eventuell will er einfach nur ehrlich sein und nicht von Anfang an Lügen.
.
Und ganz ehrlich, es kann sehr witzig und aufschlussreich über dein Date sein, wie er/sie über seine/Ihre anderen vergangenen Dates spricht.
.
Wenn man hier nachfragt, erfährt man schnell, was für den anderen ein no-go ist, womit er/sie Probleme hatte etc.
.
Jede Medaille hat 2 Seiten denke ich
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Paralleldates sind nichts Ungewöhnliches im Onlinedating.
Nicht nur im Onlinedating.
Ein Onkel von mir hatte in den 70er Jahre in der Analogzeit auch sich mit 3 Frauen parallel getroffen.

In meiner SB-Zeit hat mich so etwas nie jemand gefragt, vielleicht weil sie ebenso parallel dated, oder weil dies dazugehört. Eventuell wurde ich auch nie gefragt, weil ich so grundehrlich aussehe. Ironie off.

Andersrum habe ich dies auch nie gefragt. Ich habe zwar nie Paralleldating betrieben, aber dies lag nicht daran, dass es mir zuwider war, sondern das mir dafür die Zeit fehlte. Ich denke jedes Mal, wenn hier diese Frage steht, dass diejenigen schon viel Zeit haben oder außerhalb der SB kein richtiges Leben haben.
 
  • #30
Danke fur eure interessanten Meinungsäußerungen.

Einige Diskussionsteilnehmer gehen davon aus, dass ich grundsätzlich parallele Kontakte ablehne. Das war gar nicht mein Thema. Nach einem ersten Treffen kann ich auch keine Aussage treffen, ob derjenige der Partner für's Leben wird.

Aber die Art und Weise, wie man mit diesem Thema umgeht, sollte m.M. respektvoll der anderen Person gegenüber sein. Und jemandem ungefragt (!) zu sagen, dass man sich erst noch die 3 anderen anschauen möchte, bevor man sich entscheidet, ist in meinen Augen respekt - und niveaulos. Das hat nichts mit Ehrlichkeit zu tun.

Ich bin auch nicht der Meinung wie ein Teilnehmer hier, dass es in Ordnung ist, mit einem Menschen, den man nicht sehr attraktiv findet, so umzugehen. Wenn mir ein Mann nicht gefällt, verabschiede ich mich höflich und setze ihn nicht auf eine Reservebank.

Eine Foristin hat es für mich auf den Punkt gebracht "verbaler Grobmotoriker".
 
Top