G

Gast

Gast
  • #1

Nochmal das leidige Thema Zahlen - klare Fakten

Ich weiß, es ist ein unendliches Thema. Aber mich würde nun mal keine Diskussion interessieren sondern knallharte Fakten.
Ich würde gerne von euch wissen, welcher Mann wirklich auf getrennte Kasse besteht, bzw. auf die Frage des Kellners mit "getrennt" antowrtet. Oder welche Frau darauf wert legt bzw. ihr das schon passiert ist.

ABER:

Es geht hier nicht um Restaurants oder teure Bars. Ich möchte ganz klar herausstellen, dass es um eine Rechnung von
- maximal 5,- pro Person - geht, also z.B. ein Glas Wein oder ein Kaffee.

Alles andere wurde hier schon zu Tode diskutiert.
Bitte wirklich nur dieser kleine Betrag und wer hat es wirklich schon so erlebt oder handhabt es so. Alles über Höflichkeit und Emanzipation wurde schon gesagt, das könnt ihr euch sparen.

Bitte auch unbedingt Alter und Geschlecht angeben.
 
  • #2
Ich w 31 zahle beim ersten Date immer selber,... wenn der Kellner kommt, dann immer getrennte Rechnungen.
 
  • #3
Ganz einfach: Ich zahle selbst und erwarte erstmal nicht, daß er zahlt. Wenn der Mann das übernehmen möchte, freue ich mich und bedanke mich dafür.
W/47
 
  • #4
w, 35: nein, das so kleine Beträge getrennt gezahlt werden, habe ich noch nicht erlebt. Bei meinen Bekannten/Freunden und mir wurde es stets eher so gehandhabt, dass er und ich abwechselnd bezahlt haben oder wir anders aufgeteilt haben, z.B. eine(r) die Eintrittskarten für die Veranstaltung, eine(r) die Verpflegung.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe da so einen geizigen Bekannten (Single, keinerlei finanzielle Verpflichtungen, kleine 1-Zimmer-Wohnung), mit dem ich ab und zu was Kulturelles unternehme. Danach gehen wir meist was trinken. Er fragt schon beim Bestellen genau nach den Getränkepreisen und gibt kaum Trinkgeld (20 cent). Zu Essen bestelle ich mir in seiner Gegenwart nichts, auch wenn ich gern in Gesellschaft esse, da er mir mit hungrigen Augen und bloßen Fingern in den Teller langt. Ich habe ein paar Mal ihm seinen Drink bezahlt, einmal hat er sich revanchiert, dann fing er bei der Kellnerfrage wieder rigoros mit "das geht getrennt" an. Ich habe mir schon überlegt, ob ich ihn mal bei Gelegenheit auf seinen Geiz hinweise. Wenn man so berechnend und engstirnig denkt und sich gibt, dann wundert es nicht, dass er Langzeitsingle ist. Und dann auch noch damit "angeben", dass er traditionell und konservativ sei. Irgendwie kann ich ihn nur bemitleiden. So Geizhälse hassen Frauen wie die Pest. Aber da ich mit ihm keine Beziehung eingehen will/muss, ist mir das mittlerweile egal. Aber wenn ich ehrlich bin, "verachte" ich ihn in genau diesem Punkt, der zum Rest nicht passt. Sonst kann ich mich mit ihm gut unterhalten. w
 
  • #6
ich (m40) sage generell "zusammen" und warte dann ab, ob das Angebot zur Beteiligung kommt. Vor der/dem Kellner(in) diskutieren ist lächerlich.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Bei 5 € sollte "mann" nicht so kleinkariert sein! Ganz einfach...

w - 38
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein Mann sich je bei mir getraut hätte, bei einem Betrag von bis zu 5 Euro auf getrennter Zahlung zu bestehen. Bis auf einen Freund von mir, der gern viel Geld für sich selber ausgibt, aber kaum etwas für andere übrig hat.

Ich selbst wechsle mich bei solchen kleinen Beträgen mit den Männern (und auch mit meinen Freundinnen) ab. So macht man das übrigens auch in Südeuropa - es ist einfach netter, weniger erbsenzählerisch.

w/57
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich, w/39, habe auch so einen Bekannten wie # 4. Was Dates betrifft, schließe ich mich # 2 an. Grundsätzlich sehe ich es als eine charmante Geste des Mannes an, wenn er beim 1. Date bezahlt, vor allem, wenn das Date positiv gelaufen ist und würde es im besten Fall als Interesse seinerseits an mir interpretieren. Falls ein 2. Date zustande käme, würde ich ihn einladen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Es geht in der Frage um ein ERSTES Date, oder?

Meistens hat der Mann, noch bevor er den Ober nach der Rechnung gefragt hat, mich gefragt ob er mich einladen darf, ich habe dann immer gesagt, dass das nicht nötig sei, ich mich aber freue.

In den übrigen Fällen habe ich immer mein Protemonnaie gezogen, sobald der Mann den Ober gerufen hat, und immer hat der Mann mich dann trotzdem eingeladen.

Es waren alle Beträge dabei, vom (manchmal) einfachen Kaffee zu 5 Euro, über (meist) Kaffe und Kuchen oder kleinen Imbiss für rund 20 Euro, bis (seltener) zum eleganten Abendessen, teils mit Konzertbesuch, für rund 100 Euro oder mehr.

Einmal habe ich darauf bestanden, Kaffee und Kuchen zu bezahlen, das war als der Herr 80 Kilometer angereist war und mir einen Stapel seiner CDs (er ist Künstler im klassischen Fach) als Geschenk mitgebracht hat.

Sowohl ich selbst als auch die Datepartner waren Ü50 und gutsituiert bis sehr wohlhabend.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich, w, 33, hatte folgende Situation mal erlebt, und zwar:

1. Treffen Treffen im Café. Mann sagt, er gibt mir einen aus, bestellt sich aber nur ein Glas Wasser, ich trau mich erstmal nicht direkt "etwas Teureres als ein Glas Wasser zu bestellen" tue es aber dann doch und bestelle mir einen leckeren Latte. Nach über 2 Stunden nippelt er immer noch an seinem Glas Wasser herum, während ich schon lange fertig bin!

Er gibt mir das Gefühl, dass ich ja nicht mehr bestellen soll wie er, trotzdem bestelle ich mir einen
Milchkaffe. Dann kommt von ihm der Spruch, und zwar: Mensch, bist ja ganz schön durstig!, Ja und denke ich mir, Probleme damit? Angst, dass es zu teuer wird? Danach bestelle ich mir noch einen Muffin er guckt schon ganz komisch, irgendwie böse, nach guten 4 Stunden, während er immer noch nicht sein Glas heiliges Wasser ausgetrunken hat, wollen wir uns langsam auf dem Weg machen. Ich rufe den Kellner und plötzlich kramt er in seiner Tasche rum, was eine Ewigkeit dauert.
Während der Kellner an unserem Tisch steht, wartet und fragt, ob getrennt oder zusammen gezahlt werden soll, sagt er: Getrennt bitte!

Ich war ehrlich gesagt nicht überrascht, hat es ihm die ganze Zeit nicht gefallen, dass ich einen Latte, Milchkaffe getrunken + Muffin gegessen habe, während er nur an einem Glas Wasser herumgenippelt hat, tja, das wars dann auch schon für mich! Schon beim 1. Date so knausrig sein, das geht garnicht!
 
  • #13
Ich werde fast immer eingeladen und bedanke mich dann nett. Ich bin selbstverständlich immer bereit zum Selbstzahlen und zücke auch auch immer meine Geldbörse, um das zu signalisieren. Ich nehme es nicht krumm, wenn wir tatäschlich getrennt zahlen, aber es kommt einfach so gut wie nie vor.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also ehrlch, wenn ich einem Mann beim 1. Date es nicht wert bin, dass er für uns beide zusammen zahlt, dann wars das für mich! Was ist denn das für eine Art? Natürlich zücke auch ich den Geldbeutel, erwarte aber, dass Mann zahlt, wie es sich als Gentleman und Kavalier gehört, tut er es nicht und besteht auf getrennte Zahlung heißt es für mich auf Nimmerwiedersehen, so schauts aus!

PS: Deutsche Männer sind generell knausriger als ausländische Männer, nur mal so nebenbei, reichlich Erfahrung!!!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Fakten: So geschieht es mir:

1. Ist kein Thema, werde meist charmant eingeladen
2. Erwähne, nun geht die nächte Runde aber an mich, was auch überwiegend verneint wird
3. Erlebe sehr selten in männlicher Gesellschaft, dass die KellnerInnen fragen, sie überreichen die Rechnung direkt dem Mann
4. Ich bedanke mich herzlich und irgendwann schaff ichs mich zu revanchieren

w49
 
G

Gast

Gast
  • #16
Bis auf ein einziges Mal ist es mir nie passiert, dass ein Mann beim ersten Date getrennte Rechnungen verlangt hat.

Es geht immer nur um einen Kaffee o. ä., höchstens 2 Getränke.

Wer bei solchen Kleinigkeiten getrennt zahlen will, beweist weniger Knausrigkeit (dafür ist der Betrag zu gering), er zeigt mir schlechte Kinderstube, Spießigkeit und, ja, Desinteresse.
Nichts für mich. Ich bin anders aufgewachsen und erzogen. Meine Brüder würden bis heute nicht auf die Idee kommen, eine Frau zahlen zu lassen - wir reden von einem 1. Date und einem Kaffee, um das nochmal zu sagen.

(w 56)
 
  • #17
Ich M/33 übernehme natürlich die Rechnung insbesondere beim ersten Mal.

Und auch nicht nur die 5 Euro, für mich gehört es dazu das Restaurant oder was auch immer zu bezahlen. Mag vielleicht "alte Schule" sein und recht konservativ wirken, ist mir aber egal. Was will man aud seinem Geld hocken und es nicht für einen schönen Abend mit einer Frau ausgeben.
Als knausrig möchte ich nämlich nicht wirken (was auch nicht der Fall ist) andererseits, frage ich beim Kellner schon das eine oder andere nach und bezahle dann (auch mit entsprechendem Trinkgeld) wenn alles in ordnung war auch die Rechnung.
 
G

Gast

Gast
  • #18
w/40
Bisher war es so, dass ich auf die Frage des Kellners "getrennt" geantwortet habe, die Männer dann aber immer ein "nein, ich lade dich ein" hinterher geschoben haben. Ich habe mich dann nett bedankt.
Zwar ist es mir noch nicht passiert, aber ich hätte auch kein Problem damit, meine Rechnung selber zu bezahlen - egal ob es sich um € 5,- oder € 50,- handelt.
Allerdings hätte ich vermutlich einen absolut albernen Lachanfall bei dem Kerl mit dem "heiligen Wasser" bekommen *schäm*
 
G

Gast

Gast
  • #19
Wenn es um Dates geht, und es ans Bezahlen geht, hole ich immer mein Portemonnaie raus. Noch nie ist es mir passiert, dass der Mann zum Kellner "getrennt" zahlen gesagt hat. Ich freue mich darüber, dass ich eingeladen worden bin und bedanke mich nett.

Wenn man sich häufiger trifft, mal er mal ich, so wie es sich ergibt.

Wenn ich hier von diesen knauserigen Männern lese, kann ich das kaum glauben. Merkt man das vorher? Würde mich wirklich interessieren.
w/44
 
Top