G

Gast

Gast
  • #1

Nicht beziehungsfähig - M34 - noch nie eine Beziehung...

M34 - so, und weil das hier so einigermaßen anonym ist, kann ich das an dieser Stelle gleich von Anfang an offen sagen: Ich bin 34, und hatte weder jemals Sex, noch eine wie auch immer geartete Beziehung. Es gab in meinem Leben nie diese ganzen Dinge wie Händchen halten, miteinander gehen, Beziehungskrisen, Schluss machen, neu anfangen. All das, was andere Jugendliche eben so gemacht haben. Es gab ein paar Kussszenen, aber das waren wenige und niemals was ernstes. Nicht, das ich nie abends weg gewesen wäre, in den Bars und Discos. Aber alle Versuche, dort mal jemanden anzusprechen, muss ich als grandios gescheitert bewerten. Es war eine ansonsten recht normale Jugend, mit Moppeds und Partys am Lagerfeuer, und allem, was der geneigte Leser da jetzt sonst noch so reininterpretieren mag. Aber es hat nie "gefunkt" - wie das bei anderen normal gewesen wäre. Wenn es tatsächlich mal eine interessante Frau gegeben hätte, war die längst vergeben. Und ich bin nicht die Art Mann, die es dann noch weiter versucht.

Ich weiß ziemlich genau, dass ich nicht schwul bin. Das würde meine Probleme sonst vermutlich erheblich erleichtern. Früher hielt ich die Zeit einfach noch nicht für gekommen, hab mir eingeredet, dass ich eben ein Spätzünder bin. Später dann gab es von Freunden, die inzwischen alle längst Familie haben, immer die Aussage, dass da schon noch die richtige kommen würde. Aber sie kam nicht. Dabei seh ich nicht mal so schlecht aus. Bin groß, schlank und sportlich - und glaub ich nicht allzu dumm.

Nun, wo sich die Einsamkeitsattacken häufen und sich nicht mehr wie früher durch andere Ablenkungen wie Sport oder Arbeit bewältigen lassen, hab ich notgedrungen einige meiner früheren Prinzipien über Bord geworfen. Eines davon war, für eine Partnerbörse niemals Geld zu bezahlen. Ich hätte nie gedacht, dass auch Männer von der berühmten "Torschlusspanik" befallen werden. Doch so geht es mir inzwischen, wenn ich sehe, wie die Kinder all meiner frühreren Freunde immer größer werden, in die Schule gehen usw. Und wie zugleich am eigenen Körper die ersten Anzeichen von Verfall einsetzen. Nicht falsch verstehen, ich kann immer noch aus dem Stand heraus und ohne jede Vorbereitung 200 km Rad fahren, oder eine heftige Bergtour machen. Aber es geht eben nicht mehr so locker wie mit z.B. 20 - 25. Kurz gesagt: das älter Werden macht mir so allmählich Angst.

Zugleich keimt in mir eine weitere Furcht auf. Was, wenn meine Bestrebungen hier auf dieser Kontaktbörse tatsächlich von Erfolg gekrönt sein sollten, und ich die Eine finde, die tatsächlich bereit ist, mir mir eine Beziehung einzugehen? Meine lebenslange Einsamkeit hat mich zu einem sehr selbstständigen Menschen gemacht. Kann es sein, dass ich am Ende nun nicht beziehungsfähig bin?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Nein, warum solltest Du denn beziehungsunfähig sein ? Das ist ein ganz doofes Schlagwort und kann genau so auf einen Menschen mit zahlreichen Beziehungen zutreffen.
Du suchst die Richtige und wirst ihr bestimmt treu sein. Klar, Du wirst Dich an die Zweisamkeit gewöhnen müssen, aber das wirst Du gerne tun, oder ?

Ich finde, dass Du mit der Mitgliedschaft einen sehr guten und mutigen Schritt getan hast.
Nun musst Du Geduld haben und Dich nicht von "Irrläufern" und Fehlstarts entmutigen lassen.
Es dauert eine Weile.

Ich habe auch lange alleine gelebt und an meiner Beziehungsfähigkeit gezweifelt. Alles Quatsch. Ich habe den Richtigen hier gefunden.
Viel Glück für Dich.
w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also versuchen kannst du es ja mal zumindest. Eine Beziehung ist ja kein starres Konzept, sondern es existieren auch etwas lockerere Formen davon. Du musst ja nicht gleich mit der Frau zusammenziehen und Kinder bekommen. Es gibt auch Frauen, die etwas mehr Freiheit brauchen. Aber es ist einfach so, dass der Mensch nicht zum Alleinsein gemacht ist. Wir sind eine paarbildende Spezies.

Du kannst auch ruhig offen mit der Frau darüber sprechen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Deine Frage nach Deiner Beziehungsfähigkeit kann ich natürlich nicht beantworten. Und spät erlebte Sexualität hat nicht unbedingt etwas mit Beziehungsunfähigkeit zu tun, so meine ich.
a) Es gibt verschiedene Beziehungsmodelle, ich meine damit, das Einpendeln zwischen Nähe und Distanz. Was für Dich möglicherweise schlecht passen würde, wäre eine Partnerin mit einem starken Nähebedürfnis.
b) Man kann es langsam angehen lassen, so dass Rückzugsräume (räumlich und zeitlich) für beide da sind. Es muss nicht gleich die gemeinsame Wohnung sein. Wichtig ist allerdings, bewusst miteinander umzugehen, dazu gehört Toleranz und Verständnis von beiden für beide.
c) Es gibt Menschen, bei denen muss vor der Sexualität Liebe entstanden sein. Das ist bei mir auch so. Das habe ich nur viele Jahre nicht gewusst. Ich war in den 20igern zwar mit zwei Männern intim, jedoch ohne Liebe und komplettem Vollzug von Sex. Es hat mir keinen Spaß gemacht.
Es ist zwar ungewöhnlich, aber ich hatte erst mit 37 den ersten Sex. Diesen Mann habe ich geliebt und hatte richtig Lust auf ihn.
Ob ich beziehungsunfähig bin, kann ich nicht sagen. da ich nie mit einem Mann zusammen gelebt habe. Dennoch wünsche ich mir eine Beziehung, weiß aber, dass ich auch Freiräume brauche.
w38
 
G

Gast

Gast
  • #5
keine Bange, was du hier erleben wirst, wird dich auf jeden Fall um Erfahrungen reicher machen. Vielleicht klappt auch eine Beziehung.
Wichtig ist nur: arbeite nie gegen dein Gefühl! Sei ehrlich und verletze andere nie wissentlich und nimm andersherum nicht alles persönlich.
Leider sind viele " beziehungsgeschädigt" , d.h durch schlechte Erfahrungen misstrauisch oder unfähig sich fallen zu lassen.

Übrigens: eine Freundin von mir, war zwischen ihrem 16- und17 Lebensjahr liiert und dann bis 35 nie wieder. War auch noch Jungfrau und in der Zeit auch nur 1 mal sehr unglücklich verliebt.
Optisch: durchschnitt, beziehungsunfähig? hmm

Dann lernte sie zufällig in der Stadt einen Mann kennen.. die erste große Liebe.. erster Sex .. nun Heirat und seit neusten schwanger.
Sie ist glaub ich die zufriedenste Person in meinem kompletten Umfeld seit nun 3 Jahren.
( und was haben die Bekannten sie nicht alle schon abgeschrieben..)
Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber FS,
Dein Text hört sich sehr rational, fühlt sich jedoch nach etwas ungelenker Sehnsucht an. Meinst Du denn, nur Deines Alters wegen und weil Deine Freunde Kinder und Familien haben, auch eine Partnerin haben zu "müssen" oder hast Du Sehnsucht nach einem Weib an Deiner Seite?
Ich selber ( Deine Elterngeneration und auch froh, im Schutz der Anonymität zu sein) habe ab 24 Jahren das ganze Programm mitgemacht und, außer den Geburten der Kinder, stets das Gefühl gehabt, nicht wirklich dazu zu gehören. Dann redete ich mir ein, den "Richtigen" gäbe es für mich nicht und ich müsse mich wohl lebenslänglich mit Ersatzbefriedigungen zufrieden geben und nun mit Ü50 fühlst sich endlich alles mal ganz richtig an und ich mich erstmals "normal". Meine Theorie: Es gibt Menschen, die eben erst später frei werden, zu finden, egal, ob sie zuvor zahlreiche "Fehlversuche" hatten oder unerfahren ins Rennen gehen. Vielleicht ist das bei Dir ja ähnlich. Dann würde ich ganz klar anraten, abzuwarten, bis es sich für Dich "richtig" anfühlt. An Nicht- Beziehungsfähigkeit glaube ich nicht, eher an hohen Anspruch und zu dem kann ich nur raten.
Viel Erfüllung für Dich,
w 55
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich finde auch, dass Du es versuchen solltest. Du hast doch auch ein Recht auf eine gute und erfüllende Partnerschaft. Wenn Du wirklich Interesse an einer Frau hast, solltest Du hr nach den ersten Treffen, wenn ihr Euch etwas besser kennengelernt habt, sagen, dass Dir die Erfahrung mit Frauen fehlt und dass Du manchmal nicht so richtig weißt, wie Du Dich verhalten solltest. Sie wird dann im Idealfall über einige Wackler im Umgang hinwegsehen können und Dich insgesamt besser verstehen können. Nur Mut!

Ich glaube, dass es viele Frauen gibt, die Deine Situationen gar nicht schlimm finden. Im Gegenteil! Es gibt viel zu viele von diesen Don Juans. Wenn Du Dich auf eine Frau einstellen kannst und es auch willst, wird es eben eine neue Erfahrung für Dich sein. Du solltest damit rechnen, dass nicht alles glatt laufen wird, aber was läuft schon immer glatt im Leben? Außerdem bist Du noch ziemlich jung und hast noch viele Möglichkeiten. Du mußt nur eine verständnisvolle Frau finden, die Dir den Kopf verdreht.

Wenn Du Dir sehr unsicher bist, kannst Du Dir einen Coach (Geschwister, Freunde oder auch einen Psychologen) suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hör auf Dir darüber so viel Gedanken zu machen! Und vor allem hör auf Dir einzureden, dass Dein bisheriges Leben in irgend einer Weise weniger schön oder weniger wert gewesen wäre als das der anderen. Stell Dir vor, Du hättest vor Jahren etwas mit einer Frau gehabt, sie hätte ein Kind bekommen, Du hättest sie geheiratet und sie hätte sich als der schlimmste Drachen herausgestellt den man sich vorstellen kann. Auch sowas gibt es. Deine Vergangenheit hat für zukünftige Beziehungen keine negative Bedeutung. Und geh das Ganze jetzt locker an. Du musst nicht die EINE, die Frau Deines Lebens sofort finden. Nein, Du kannst erstmal alles nachholen. Dates, Bekanntschaften, Freundschaften mit Frauen, WE-Ausflüge, Du wirst welche kennenlernen und auch wieder getrennte Wege gehen. Du bist noch so jung. Und bei diesem Programm wird, möglicherweise, die Garantie hat keiner, auch diejenige dabei sein, die Dich so liebt wie Du bist. Verbiege Dich nicht und überhöhe die Damenwelt nicht. Alles Gute!

m/45
 
G

Gast

Gast
  • #9
Lieber Fragesteller, nach dem Durchlesen Deines Textes musste ich noch einmal nach der Altersangabe schauen - also, 34 Jahre ist ja nun wirklich noch nicht sooo alt. Der Text klang so, als wärest Du schon 54.

Du brauchts weder Torschlusspanik noch Angst vor dem Alter zu haben, noch, dass Du nur aufgrund fehlender entsprechender Vorerfahrung nicht mehr beziehungsfähig sein könntest. (ich denke vielmehr, dass eine Beziehungsunfähigkeit meist angeboren ist oder in sehr jungen Jahren durch extreme Erlebnisse erworben wird.)

Schau einfach ganz in Ruhe, was sich so ergibt. Früher oder später triffst Du Eine, mit der Du gerne Zeit verbringst und sie auch mit Dir. Und dann schaut ihr mal, was ihr draus machen könnt.

Viel Glück
w
 
G

Gast

Gast
  • #10
All das, was andere Jugendliche eben so gemacht haben.

Erwachsene machen das auch, das ist das Leben.

Es gab ein paar Kussszenen, aber das waren wenige und niemals was ernstes.

Verstehe ich nicht, wenn ich eine Frau küsse, ist das zwar einerseits sehr schön und macht Spass, ist aber andererseits auch immer super ernst! Das ist einer der intimsten Momente im Leben. Schau der Frau zwischen dem Küssen in die Augen, lächle sie an, flirte, umarme und drücke sie etc. So schwer ist das doch nicht.

Dabei seh ich nicht mal so schlecht aus. Bin groß, schlank und sportlich - und glaub ich nicht allzu dumm.

Und die Frauenwelt hat das nur noch nicht richtig erkannt!? Kleine, dicke, unsportliche Männer bekommen eine Frau, weil sie selbstbewusst durchs Leben laufen und eine Ausstrahlung haben. Du strahlst in diesem Post eine furchtbare Hilfsbedürftigkeit aus.

hab ich notgedrungen einige meiner früheren Prinzipien über Bord geworfen. Eines davon war, für eine Partnerbörse niemals Geld zu bezahlen.

Zu gütig, dass du sogar bereit bist, ein Prinzip über Bord zu werfen. Wie wäre es denn mit einer Sichtweise, dass eine Partnerbörse auch Spaß machen kann, auch wenn man dafür Geld bezahlt. Die meisten Freizeitaktivitäten, die Spass machen kosten auch Geld. Vielleicht macht es ja einfach Spass, hier jemanden kennenzulernen, den man sonst nie kennengelernt hätte. Ein paar Mails hin und her austauschen, jemand nettes kennenzulernen. Ist doch eigentlich nicht so kompliziert.

Ich hätte nie gedacht, dass auch Männer von der berühmten "Torschlusspanik" befallen werden. Doch so geht es mir inzwischen, wenn ich sehe, wie die Kinder all meiner frühreren Freunde immer größer werden, in die Schule gehen usw.

Tut mir leid, dass ich das so sagen muss, aber du bist von Familiengründung noch ganz weit entfernt. Sieh zu, dass es erstmal schaffst, eine Frau so zu küssen, dass daraus etwas ernstes wird.
Viel Glück!

m 40
 
G

Gast

Gast
  • #11
Jugendliche gehen in ihrem Handeln meist sehr tollpatschig und wild vor, weil sie sich ja selbst erst mal in sozialen Situationen dieser Art kennen lernen. Später, in 10 Jahren, ist man sehr viel souveräner und weiß, warum man tut, was man tut . Vorrausgesetzt, man ist reflexiv. Aber da du, lieber FS, mir nen recht klugen Eindruck machst, tust das vielleicht schon etwas zuviel. Daran kannst du auf jeden Fall arbeiten.

Kussszenen prinzipiell als ernsthaft zu deuten, ist schonmal GANZ weit weg von Realität. Man küsst Frauen unter anderem auch deshalb, weil man sie über diese Form anziehend findet, aber das heißt noch lange nicht, daß man ernsthafte Pläne mit ihr hat und sich komplett nur auf sie einschießt und der Rest der Damenwelt nicht mehr existiert.

Das mit dem aussehen und der Ausstrahlung ist so eine Sache. Schonmal aufgefallen, daß es ganz wenige Paare gibt, wo Mann und Frau gleichermaßen attraktiv sind ? Richtig, es sind eher die Ausnahmen . Warum ist das so ? Wenn die Frau sieht, daß ein Mann attraktiv ist und sich selber auch ganz gern hat, zieht sie oft zurück, weil sie sich mit ihrem Ego nicht ÜBER ihn stellen kann und da die äußere Zufriedenheit einer Frau sehr, sehr wichtig für sie ist, ja in den Jahren zwischen 14 - Mitte 30 sogar charakterprägend ist, würden sie sich neben dir, als sportlichen, von dir selbst überzeugten Charakter klein fühlen. Und das mögen die "attraktiven" Frauen nicht, deswegen haben sie meistens Partner, die hart und relativ unbarmherzig aussehen ( Alpha-Tiere). Ich glaube, du kennst deine Stärken und Schwächen relativ gut, lieber FS, also benutze sie als Waffe, um offen mit Frauen darüber reden zu können, das ist authentisch und was besseres gibts mMn nach nicht, um jemanden kennen zu lernen. Maniriert auftreten ist Selbstverarsche. Aber gibt genug Leute, die das mit sich veranstalten...entscheide für dich, inwieweit du dich an andere Menschen anpassen musst.

Ja, bei einer Partnerbörse Geld einzuzahlen, ist schon etwas nicht SO alltägliches, möchte ich sagen. Ob es allerdings Spaß macht, ist eine andere Geschichte, weil dieser Spaß nicht von dir alleine abhängt, sondern er von der emotionalen Intelligenz unvertrauter Fauen mitbestimmt wird. Es KANN Spaß machen, aber ne Garantie hast du hier mit Sicherheit darauf nicht. Aber probiers ruhig.

Thema Kinder : Du scheinst welche haben zu WOLLEN . Gut. Ist ne Entscheidung. Die Vergleiche mit deinen älteren Freunden sind wenig sinnvoll, weil du DEINE Geschichte hast und sie unabhängig von derjenigen deiner Freunde läuft. Mir ist das zb komplett egal, ob irgendjemand Kinder bekommt. Das hat auch ganz schöne Nachteile, grade dann, wenn du den Anspruch hast, ein guter Vater zu sein, weil DAS widerum impliziert, daß du dir viel Zeit für dein(e) Kind(er) nehmen musst. Von alleine wirds ja nichts.

Frauen sind nicht alles .
 
G

Gast

Gast
  • #12
Vielen lieben Dank für die ganzen raschen Antworten an alle Teilnehmer. Hab die Frage am Sonntag, dem 28.10.2012 um kurz vor 17:00 Uhr gestellt, und schon so viele erhellende Antworten bekommen. Jetzt ist es kurz nach 22:00 Uhr, und ich hab einfach vor dem schlafen gehen nochmal kurz reingeschaut. Damit hätt ich nun wirklich nicht gerechnet.

Ich hab hier grade jede Menge Text gelöscht. Weil es dumm ist, so viel zu schreiben. Und weil da möglicherweise viel zu viele verklemmte persönliche Infos über mich drin gewesen wären.

Danke jedenfalls allen die geantwortet haben, und noch antworten werden. Ich werd die Antworten alle lesen. Und ansonsten weiter hier suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
"Beziehungsunfähig" kann man nur sein, wenn man auch schon mal eine Beziehung gehabt hatte. Hast Du aber nicht. Ich würde mich mal beraten lassen (Verhaltenstherapie?), woran das liegt, dass Du noch nie was Festeres mit einer Frau hattest. So eine Ferndiagnose von lauter Unbekannten, die Dich nicht kennen, ist ziemlich sinnlos.
Viele Glück!
 
Top