G

Gast

Gast
  • #1

Neue Beziehung ist der Kumpel vom EX, schlimm?

Nach 2 Jahren Beziehung endete diese. Kurz danach lernte ich einen seiner Kumpel (kein echter Freund) zufällig kennen, bis dahin sahen wir uns nur ein paar Mal flüchtig, ohne miteinander gesprochen zu haben, und wir verliebten uns. Der Ex weiß noch nichts davon.

Wie verwerflich ist das wirklich? Und wann sollte er es erfahren? Wie viel Zeit sollte vergehen? Keiner soll verletzt werden.

Liebe Männer, wie macht man das als Frau richtig, ohne unsinnig zu verletzen?

W+M/50
 
G

Gast

Gast
  • #2
Finger weg vom Kumpel - außer man möchte, dass mehrere Männer sich beim Stammtisch über die Bettqualitäten unterhalten können.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Es ist Euer Leben und Ihr habt nur eines!

Genießt Eure gemeinsame Zeit! - Das andere ist vorbei.

w,49
 
G

Gast

Gast
  • #4
Zwei schneidiges Schwert. Ihr habt Euch getrennt von daher kann jeder tun was er oder Sie will.
Das Du natürlich ausgerechnet, in seinem Bekanntenkreis gewildert hast, stößt Ihm wahrscheinlich herbe auf. Du wirst sicherlich antworten: "Ich habe nicht gewildert, es hat sich halt ergeben", sieht er aber wohl anders. An Deiner Stelle würde ich überhaupt nichts sagen und das Deinem neuen Partner überlassen.....ist wohl taktvoller
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nach 2 Jahren Beziehung ... lernte ich einen seiner Kumpel ... zufällig kennen, ... Der Ex weiß noch nichts davon. ...
Nur so viel ist die Wahrheit, alle weiteren Worte sind Blendwerk und Ausschmückung.
Liebe Männer, wie macht man das als Frau richtig, ohne unsinnig zu verletzen? W+M/50
Wie wäre es mit Ehrlichkeit? Das würde sogar dir persönlich helfen, und nicht nur deinem Ex. - Du kannst nicht allein sein, und hast den nächstbesten Single-Mann ins Bett gezerrt.

m
 
G

Gast

Gast
  • #6
Glaubst du, Männer sind so dicke miteinander wie Freundinnen? Die meisten Männer genießen es, die Alte vom Freund mal knallen zu dürfen. Und manche finden es auch geil auch den besten Kumpel zu "hintergehen", wo das ja kein Hintergehen ist. Leg mal deine Verklemmtheit ab!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Klar ist das schlimm: stell dir vor, er hätte sich von dir getrennt und kurz darauf hätte er eine entfernte Freundin von dir am Start... schon blödes Gefühl. Andererseits: Ihr habt euch getrennt, der Neue ist ein entfernter Bekannter und sowas wie Trauerjahr gibt es in dem Falle ja nicht. Aber auch wenn er ein Unbekannter wäre: so kurz nach der Trennung tut das eben weh, wenn der / die Ex flott einen neuen Partner hat. Dieses keinem wehtun wollen geht eigentlich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #8
die FS:

Die alte Beziehung war nicht unbedingt gut, mit einigen Unterbrechungen und ich war schon länger innerlich gelöst davon. Hier war er es, der keine Zukunft in Aussicht stellte. Es zog sich zeitlich aus verschiedenen Gründen, die wenig mit Liebe zu tun hatten.

Der Neue ist einfach seelenverwandt, damit war nicht zu rechnen und es ist tatsächlich passiert, ohne danach gesucht zu haben. Ich glaube, ich liebe ihn, kann mir lebenslang vorstellen. Und habe das Glück, dass es erwidert wird. Ich kann es selber noch nicht ganz fassen.

Dem Alten möchte ich nicht weh tun, zumindest nicht unnütz. Wenn ich nicht selber die blöde Situation erkennen würde, hätte ich hier kaum gepostet! Wir wollen einige Zeit abwarten, damit es leichter zu ertragen ist für ihn. Es wird nicht mein Part sein, das mitzuteilen!!!

Mein Freund hat einfach die dumme Situation, bei Treffen, ihm nicht mehr neutral zu begegnen. Das hat mir Sorgen gemacht - aber es ist auch kein echtes Problem. Aber letztendlich geht es mir um ihn!!!

Die Reaktionen zeigen mir, wahrscheinlich ist es egal, wie er es erfährt, die Vorurteile werden bleiben, zumindest bis es zur Hochzeit kommt, dann wird vermutlich umgedacht! Ich habe sehr lange auf so etwas gewartet und nun beschlossen, es zu genießen. Es hat einfach geknallt und passt! Ich wünsche mir, dass es ewig halten möge.....

Trotzdem danke für die Beiträge!
 
Top