• #1

Neider wollen unsere Beziehung kaputt machen.

Hallo,

ich und meine Frau / Freundin sind seit 3 Monaten zusammen und ich habe den Eindruck dass wir sehr gut zueinander passen, sie ist für mich die tollste Frau und obwohl wir noch nicht so lange zusammen sind, lebt sie überwiegend bei mir, und besucht über Weihnachten ihre Mutter die in einer Stadt 80 km von hier lebt. Weihnachten verbringen wir zusammen. Nun habe ich festgestellt, dass meine Mutter zu mir sehr schlecht umgeht, nachdem ich mit meiner neuen Frau zusammen bin.

Meine eigene Mutter sagt zu mir, dass meine Freundin mich verlassen wird. Dann gibt es Bekannte aus der Heimatstadt meiner Freundin, die oft nach uns Fragen, mich immer wieder versucht haben schlecht zu machen, und am liebsten sehen würden, wie es mit uns auseinander geht.

Dass so viele gegen uns sind und neidisch auf unsere Beziehung sind hat uns teilweise echt fertig gemacht, einmal wollte meine Freundin nach Hause zu ihrer Mum fahren weil es ihr zu viel wurde. Nun, wollen wir uns zu Sylvester verloben - auch wenn es einigen zu schnell vorkommen mag. Dass wir uns verloben ist für mich nicht die Hauptsache, sondern dass wir die Fähigkeit immer weiter entwickeln uns zu lieben, denn was nützt es - wenn wir z.b. verheiratet wären, aber uns nicht lieben würde? Das wäre recht sinnlos meiner Ansicht nach. Die Verlobung bedeutet ja für mich, die Absicht, den Menschen einmal zu heiraten und den Rest des Lebens durch dick und dünn mit ihm zu verbringen ihn zu achten und zu lieben.

Was sollen wir tun um uns gegen Neider und meine eigene Mutter zu schützen, die gegen uns ist? Und uns (mir) das Leben zur Hölle machen will? (Meine Mutter ist geschieden uns nun Ende 50, und ohne Partner!)

Sich gegen die Außernwelt zu zweit abzukapseln wäre für mich keine Lösung, die Mutter meiner freundin ist war nett, aber sie ruft täglich an und telefoniert immer sehr lange, so dass meine Freundin ihr den kompletten Tagesablauf von uns wiedergibt! (etwas mehr Privatsphäre vor der Mutter würde ich mir schon wünschen).

Meinungen Erfahrungen anderer sind gerne willkommen
 
  • #2
Ich kenne mich durchaus aus mit Neid. Nur aus Deinem Beitrag wird nicht deutlich, was Euch eigentlich geneidet wird und warum solches Misstrauen ggü. Deiner Partnerin gehegt wird? Es wäre hilfreich, Du könntest dies mal erhellen. Zumal Du auch noch in einem anderem Thread aktiv bist.
 
  • #3
Also dass meine Freundin ein Spiel mit mir spielt stimmt nicht und das nehme ich auch nicht so wahr. Sie ist ehrlich und sehr gut zu mir. Es ist fakt dass meine Mutter versucht (seit dem ich eine neue Frau habe) mir das Leben zur Hölle zu machen ein paar Beispiele:

Meine Mutter sagt zu meiner Frau in meiner Abwesenheit, dass ich ein Arschloch bin

Meine mutter sagt, dass meine Frau aufpassen soll und sich nichts gefallen lassen soll.

Meine Mutter hat gegen mich am Finger verletzt - ärztliches Attest liegt vor! - und erstattete eine gelogene Gegenanzeige (gegen mich) wegen Körperverletzung (falsche Verdächtigung nach 164 StGB) ohne ein ärztliches Attest als Beweisgrundlage und ohne Zeugen.

Meine Mutter versucht also alles, um mir (uns) das Leben zur Hölle zu machen. Meine Mutter ist geschieden und hat mit Not ihren Ex Mann aus dem Haus bekommen der noch versuchte Geld Ansprüche herauszuholen, als er aus dem Haus gezogen ist, in Höhe des halben Immobilienwertes (was er jedoch nicht zugesagt bekam).

Dazu kommt noch: meine Mutter trinkt in Massen, Freunde von mir bestätigen und ich und meine Frau sehen das genauso: dass sie eine Alkoholikerin ist. (sie trinkt fast jeden Tag nach Feierabend, und zwar nicht nur ein Bier, sondern gleich ein Sixpack).

Und nun muss ich einen RA anheuern, der mich vertitt gegen meine Mutter, weil diese mich verletzt hat, was ich mit einem ärztlichen Attest nachweisen kann, und eine gelogene Aussage (Vorwurf der Körperverletzung) seitens meiner Mutter gegen mich vorliegt, der nicht haltbar ist! Zu guter letzt ist meine Freundin Zeugin in der Sache die meine Aussagen bestätigen würde, die auch bestätigen würde vor Gericht, dass meine Mutter uns Erstens provoziert und eine Alkoholikerin ist.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #4
Hallo FS, ich habe schon im anderen Thread zum anderen Thema eine Antwort gegeben.

Hier möchte ich Dich nur fragen, wie Du darauf kommst, dass angebliche Neider Deine Beziehung kaputt machen wollen? Ist es Deine Meinung oder sagt Deine Freundin Dir das? Warum muss alles schon nach 3 Monaten Holter die Polter unter Dach und Fach gebracht werden mit der Verlobung usw. Dein Post hört sich für mich irgendwie "hektisch" an, als würdest Du Dir selber etwas einreden wollen. Ich kann mich natürlich auch täuschen, aber Du schreibst selbst, dass die Verlobung für Dich nicht so wichtig ist, deshalb nehme ich an, dass Deine Freundin das gerne möchte. Aber vielleicht überlegst Du einmal in aller Ruhe für Dich selbst, was DU willst, unabhängig von allen anderen Meinungen. Verloben kannst Du Dich auch in 6 Monaten und auch in einem Jahr, wenn Du Deine Freundin etwas besser kennst und sie Dich auch und Ihr besser feststellen könnt, ob es auch wirklich passt. Die Sache mit ihrer Mutter und den Telefonaten ist z.B. schon mal ein Stein des Anstoßes, das muss auch noch geregelt werden. Warte doch ein bisschen ab, wie sich Eure Beziehung entwickelt. Eine Liebe hängt nicht davon ab, wann man sich verlobt, sondern wie die Partnerschaft "zusammenwächst". Wenn sie Dich liebt dürfte es ihr auch nicht auf ein paar Monate mehr oder weniger ankommen.
 
  • #5
Meine Mutter hat gegen mich am Finger verletzt - ärztliches Attest liegt vor! - und erstattete eine gelogene Gegenanzeige (gegen mich) wegen Körperverletzung (falsche Verdächtigung nach 164 StGB) ohne ein ärztliches Attest als Beweisgrundlage und ohne Zeugen.

Sry Grammatikfehler, ich meinte natürlich: Meine Mutter hat mich am Finger verletzt - ärztliches Attest liegt vor! Sie erstattete eine gelogene Gegenanzeige (gegen mich) wegen Körperverletzung (falsche Verdächtigung nach 164 StGB) ohne ein ärztliches Attest als Beweisgrundlage und ohne Zeugen. - Weil der Polizist es ihr angeraten hatte, weil er meinte keine Verletzung bei mir zu sehen, weil das Hämothom ist erst nach meiner Ankunft in der Notaufnahme sich herausgebildet hatte, und nicht von mir verursacht worden ist, sondern seitens meiner Mutter. Darüber hinaus war meine Freundin die ganze Zeit fortwährend mit mir unterwegs, und kann bezeugen, dass ich die Verletzung mir nicht selbst beigebracht habe! Sie kann außerdem Angaben als Zeugin machen, da sie die Auseinandersetzung zwischen mir und meiner Mutter mitbekommen hat, und gesehen hat, dass meine Mutter uns (mich) provoziert hatte.

Zu guter letzt, präsentiert sich meine Mutter als das Opfer vor der Polizei und bekommt hysterische Weinanfälle. Als die Polizei weg war, hat meine Mutter gelacht - was meine Freundin ebenfalls bezeugen kann. Ich bekomme mehr und mehr den Eindruck, dass meine Mutter entweder nicht Normal ist, oder eine Alkoholikerin ist, oder beides.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Da würde ich erstmal diverse Dinge tun:

- kannst du ergründen, warum andere Menschen auf dich/euch neidisch sind und deine Verhaltsweisen vielleicht ändern/weniger provozieren? Hast du eine schlechte oder promiske Vergangenheit? Oder bist du gar zu nett? Immer zu erwarten, dass alle einem gut gestimmt sind, ist zuviel erwartet. Das gibt es nun mal nicht. Und je ausfallender man lebt, desto mehr solche Neider. Das kenne ich zu gut.

- wie wäre es mit Kontakt zu Menschen und Freunden restlos einstellen, die Intrigen hintenrum walten lassen? Man kann sich überall neue Freunde suchen. Man muss nur flexibel sein und auch mal konsquent.

- du klingst mir unbeholfen, wenn du es nicht schaffst, das Handy auszuschalten für eine Weile oder paar Wochen. Soll die Mutter heulen. Auch eine Mutter braucht ihr Maß. Mich würden am Tag auch hundert Leute schikanieren, wenn sie es nur wollten. Davor weiß ich mich aber gut abzuschotten und auf andere Dinge zu konzentrieren. Und nein, dafür muss man sich nicht daheim verschanzen!

w/+30
 
  • #7
Rein zufällig habe ich im Wohnzimmer meiner Mutter - offen auf dem Tisch - Broschüren liegen sehen zum Thema Beratung von Betroffenen bei Depressionen und Angstzuständen (Phobien).
 
G

Gast

Gast
  • #8
Maddog8427, du klingst mir wie das Paradebeispiel des heutigen unbeholfenen, jungen, infantilen Mannes.

Immer ist es deine Mutter... Hängt die Nabelschnur noch so feste, dass du es nicht schaffst, dein eigenes Leben zu kontrollieren? Bist du so leicht beeinfluss- und stalkbar? Wo liegt das Problem der Kontaktbeendung? Ja gut, 6 Bier trinken machen viele am Abend. Manche trinken auch ne ganze Flasche Wein. Sei kein so verweichlichter, flennhafter Mann und schiebe Gründe vor!

Wenn die eigene Mutter tatsächlich Lügen über dich erzählt, und du machst das mit und schaffst es nicht, da mal Klartext zu reden, dann hast du längst verpasst, eine starke Persönlichkeit zu entwickeln, um dich entsprechend - ohne Gewalt und Anwalt zur Wehr zu setzen. Das muss man halt frühzeitig lernen, sonst entwickelt man einen verwässerten Charakter und johlt über alle und die böse Welt, weil man es selbst nicht gebacken bekommt.

Deine Mutter sagt, du hast das oder das gemacht... was sollte das gewesen sein? Du hast hier schon viel im Forum von dir Preis gegeben, das - meiner Ansicht nach - auch nicht gerade sympathisch ist... besonders die Einstellung gegenüber Frauen und Sexualität. Reflektiere dich mal selber.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Vor Gericht bei der eigenen Familie? Wow, da bin ich sprachlos. Prinzipiell ist es doch schon eine Ansage an das Umfeld, wenn ihr euch verlobt und heiratet. Da kann keiner mehr was gegen diese Beziehung sagen. Deine Mutter ist einfach nur unglücklich, neidet vielleicht euer Glück. Normalerweise benötigt sie Hilfe und keinen Gerichtsprozess. Sie ist wohl auf Grund ihrer Krankheit wohl eher unzurechnungsfähig. Ich finde deine Mutter gehört in professionelle Hände. Wende dich doch mal an eine Beratungsstelle und einen Psychologen, sie können eher helfen als ein Forum.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@maddog8427 , es gibt in größeren Städten Lebensberatungsstellen, wo du auch Hilfe für dich bekommen kannst. Mir scheint, du scheinst gar nicht zu verstehen, bzw. zu wissen, was mit deiner Mutter los ist und warum sie so "krank" reagiert.

Ja, nable dich unbedingt ab, dass ist ganz ganz wichtig, ich wünsche dir, dass du auf Menschen bzw. Fachleute triffst, die dir helfen zu verstehen, warum Menschen so böse, abwertend und neidisch reden und handeln. Es gibt leider viel zu viele von diesen Menschen.

Die Gründe für so ein Verhalten zu erkennen, zu lernen, wie man sich davor distanziert usw. ist eine Lernaufgabe, die du zu meistern hast, und zwar schnell. Damit du dieses seelische Gift nicht noch mehr inhalierst. Es gibt dazu viele gute Bücher und auch gute Beiträge im Internet.

Solange du in deiner Persönlichkeit noch nicht richtig stabil bist, deine vielen Beiträge machen bei mir den Eindruck, denke ich, ist die baldige Verlobung kein guter Schritt in die richtige Richtung. Erst recht nicht, wenn man erst so kurz zusammen ist.

w
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Deine Mutter sagt, du hast das oder das gemacht... was sollte das gewesen sein? Du hast hier schon viel im Forum von dir Preis gegeben, das - meiner Ansicht nach - auch nicht gerade sympathisch ist... besonders die Einstellung gegenüber Frauen und Sexualität. Reflektiere dich mal selber.

Moment mal, du bringst hier was gewaltig durcheinander

Erstens: Ich habe mich nicht negativ über Frauen ausgelassen. Lese nochmal alles.

Zweitens: Das Thema Sexualität kam bei mir nicht vor, was du meinst, ist die Tatsache das ich sagte, dass meine Freundin mit ihrer Mutter über alles redet, außer wann wir Sex gehabt haben. Wenn ich das Wort Sex im Nebensatz erwähne, dann reißt du es komplett aus dem Zusammenhang und meinst, hier irgendeine fragwürdige Einstellung bei mir zu erkennen. Deine Aussagen sind nicht haltbar!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hi,

ich finde deinen beiden parallelen Threads sind wirklich interessant. Da sind sehr viele Puzzlesteine drin versteckt. Hier mal ein Überblick:
- Du bist mit Deiner Freundin 3 Monate zusammen
- Ihr seid gerade zusammen gezogen
- Ihr wollt euch Silvester verloben
- Deine Freundin hat ein sehr intensives Verhältnis zu ihrer Mutter, redet viel mit ihr
- Du hast ein schlechtes Verhältnis zu Deiner Mutter, ihr seid sogar schon vor Gericht gelandet

Was mir auffällt sind zwei Dinge. Zum einen geht es bei euch alles sehr schnell. Sowohl das Zusammenziehen als auch das Verloben in so kurzer Zeit ist sehr ungewöhnlich. Was mich auch verwundert, ist dass ihr festgelegt habt, wann ihr euch verloben wollt. Ich kenne das zwar so, dass man vorher darüber redet, dass man das doch mal tun könnte, aber der Termin wird doch meist durch die Überraschung des einen Partners für den anderen mit dem Heiratsantrag "spontan" erzeugt.

Viel mehr fällt mir aber die Diskrepanz in eueren Herkunftsfamilien auf. Deine Freundin kann sich anscheinend auf ihre Mutter verlassen, sie hat doch einen Halt. Das scheinst Du nicht zu kennen und bewertest es deswegen negativ. Viele Frauen erhalten Beziehungen, indem sie über "Banalitäten" reden und somit am Leben des anderen teilhaben. Solange deine Freundin das so möchte ist das in Ordnung. Auf der anderen Seite stehst Du vor einer Familie, die in Trümmern liegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies Dein Wunsch ist. Also solltest Du meiner Meinung nach lieber nach Wegen suchen, hier zu deeskalieren und nicht durch Anwälte weiter Öl ins Feuer zu kippen.

Btw. was mir in vielen Deiner Antworten auffällt, ist dass Du immer die Schuld zu anderen schiebst. Wahrscheinlich wäre für dich mal ein Positionswechsel ganz gut. Versetze Dich doch öfter mal in die Lage der anderen. Wenn Dir das schwer fällt, fange mit Leuten an, die Dir nah stehen. Rede mit diesen und frage sie, warum sie bestimmte Sachen machen. Lass nicht locker, bis Du es verstanden hast, und erkläre ihr auch, warum du es nicht verstehst. Wenn das mit deienr Freundin gut klappt, dann kannst Du Dir auch mal deine Mutter als deutlich härteren Brocken vornehmen.
 
  • #14
@gast "Ja, nable dich unbedingt ab, dass ist ganz ganz wichtig, ich wünsche dir, dass du auf Menschen bzw. Fachleute triffst, die dir helfen zu verstehen, warum Menschen so böse, abwertend und neidisch reden und handeln. Es gibt leider viel zu viele von diesen Menschen."

Ich habe nicht gesagt dass alle böse und neidisch sind, meine besten Kumpels und Freunde sind alle auf unserer Seite. Mein bester Freund hat uns beim Transport der Küche geholfen. Basta. Da könnt ihr sagen was ihr wollt. Neider und andere sind die Ausnahme, die ich jedoch komplett ignoriere. Der Ex mann meiner Mutter war genauso: hat durch seinen Frust versucht das Leben der anderen zur Hölle zu machen, und im Endeffekt hat er NICHTS erreicht!
 
  • #15
DIe Neider die ich meinte: ist ein Pärchen aus der heimatstadt meiner Frau, die mit sich Probleme haben und schon über jahre verlobt sind und nicht heiraten weil der Typ das nicht will. obwohl die Frau schon ein Hochzeitskleid gekauft hat und es seit Jahren im Schrank hängt, Brauche ich da noch mehr zu sagen?
 
Top