• #1

Narzisstische Züge? - ändert er sich?

Hallo ihr lieben

ich habe mich viel mit dem Thema Narzissmus befasst. Ich bin allerdings keine Psychologin, aber ich würde behaupten, dass mein Ex Freund schwer wiegende Züge eines Narzissten hat. Ich würde einfach gerne mal eure Meinung dazu hören.

kurz zsm gefasst. Wir waren ca 3 Jahre zusammen und von diesen 3 Jahren, hatte er parallel 1 1/2 Jahre eine Freundin und noch parallel Affären. Immer wieder kam er an und immer wieder wurde ich schwach (typisch bei Narzissten, denn sie schaffen es Menschen zu manipulieren). Natürlich bin ich nicht unschuldig daran, denn ich habe mich ja trz darauf eingelassen. Plötzlich entdeckte er für sich eine Socialmedia Plattform und dadurch wurde es noch schlimmer. Wenn das überhaupt noch schlimmer geht.
seit kurzem, scheint er eine Frau zuhaben, die er in den Socialmedien zeigt. Natürlich, weiß ich aus eigener Erfahrung, wie er in der Anfangszeit zu mir war. Er war der absolute Traummann! Jetzt ist meine Frage einfach, wird es ihr genauso ergehen? Oder hat er sich jetzt wie durch Zauberhand für diese eine Frau geändert? Es ist zwar bekannt, dass Narzissten mit den neuen Partnern rumprahlen aber könnte es nicht auch einfach sein, dass sie die Nadel im Heuhaufen ist? Denkt ihr, dass so ein Mann sich ändern kann?
 
  • #2
Das Problem, was ich bei Dir sehe, ist, dass Du Dir gar nicht darüber bewusst zu sein scheinst, dass eigentlich Du ein Problem hast und diesem gründlich auf die Spur gehen solltest. Warum kümmerst Du Dich nicht um Dein eigenes Wohlergehen genauso stark, wie Du Dich dem Aussen, sprich, dem Ex widmest? Darum sollte es Dir gehen. Schau Dir Deine eigenen Probleme an und löse die.

LG
 
  • #3
Warum interessiert dich das noch? Wenn mich mein Ex-Freund so behandelt hätte, würde ich ihn überall löschen und blockieren, um nichts mehr von ihm zu sehen und zu hören. Warum schaust du dir noch Sachen an, die er postet? Du solltest dich auf dich selbst konzentrieren und darauf, diese Beziehung zu verarbeiten und ihn aus deinem Leben endgültig ausschließen. Ich weiß nicht, wie lange ihr getrennt seid, aber das ist absolut ungesund, was du tust.

Zu ihm: Egal, ob er Narzisst ist oder nicht, er wird sich wohl nicht ändern. Männer, die nebenher tausend Affären führen, tun das meiner Erfahrung nach immer wieder. Wenn er eine neue Partnerin hat, dann ist das in der Anfangsphase sicher wieder alles perfekt, und später wird es ihm langweilig. Die arme Frau kann einem dann jetzt schon leid tun.
Im Übrigen: Wenn jemand in der Anfangsphase ein totaler "Traummann" ist, d.h. wenn man den anderen eigentlich noch gar nicht wirklich kennt, dann wäre ich schon immer vorsichtig. Solche Bezeichnungen, wenn man frisch verliebt ist, sind meist nur Schall und Rauch. Ob derjenige ein Traummann ist (d.h. zu mir fast perfekt passt), zeigt sich immer erst nach einiger Zeit. Vorher wäre ich da immer ein wenig zurückhaltend. Mein Freund war immer toll, es hat einfach sehr gut gepasst, ich war verliebt. Aber "Traummann"? Traummann sind oft die, die besonders gut blenden können, alle Bedürfnisse des Gegenübers erfüllen, weil sie das mit Absicht tun, um bewundert zu werden. Das bleibt dann aber nicht, denn jeder Mensch hat auch Schattenseiten und kann die perfekte Fassade auf Dauer nicht aufrechterhalten. Traummann am Anfang - meist nicht authentisch. Ich stelle mir dann einen Mann vor, der ständig Komplimente haucht, Rosen bestellt und der Frau jeden Wunsch von den Augen abliest, ständig von seiner Liebe zu ihr schwärmt - so total aufgesetzt. Igittigitt.

w, 36
 
  • #4
Hallo ihr lieben

ich habe mich viel mit dem Thema Narzissmus befasst. Ich bin allerdings keine Psychologin, aber ich würde behaupten, dass mein Ex Freund schwer wiegende Züge eines Narzissten hat. Ich würde einfach gerne mal eure Meinung dazu hören.

kurz zsm gefasst. Wir waren ca 3 Jahre zusammen und von diesen 3 Jahren, hatte er parallel 1 1/2 Jahre eine Freundin und noch parallel Affären. Immer wieder kam er an und immer wieder wurde ich schwach (typisch bei Narzissten, denn sie schaffen es Menschen zu manipulieren). Natürlich bin ich nicht unschuldig daran, denn ich habe mich ja trz darauf eingelassen. Plötzlich entdeckte er für sich eine Socialmedia Plattform und dadurch wurde es noch schlimmer. Wenn das überhaupt noch schlimmer geht.
seit kurzem, scheint er eine Frau zuhaben, die er in den Socialmedien zeigt. Natürlich, weiß ich aus eigener Erfahrung, wie er in der Anfangszeit zu mir war. Er war der absolute Traummann! Jetzt ist meine Frage einfach, wird es ihr genauso ergehen? Oder hat er sich jetzt wie durch Zauberhand für diese eine Frau geändert? Es ist zwar bekannt, dass Narzissten mit den neuen Partnern rumprahlen aber könnte es nicht auch einfach sein, dass sie die Nadel im Heuhaufen ist? Denkt ihr, dass so ein Mann sich ändern kann?
La réponse est dans la question...Du kennst die Antwort auf Deine Frage, und Du suchst hier nach Bestätigung. Selbstverständlich ist das ein schlimmer Narzisst, dafür muss man keine Habilitationsschrift in Psychologie verfass haben.

Noch selbstverständlicher ist es, dass er sich nicht ändern wird.

Am aller-aller-selbstverständlichsten ist es, dass Du Dich freuen sollst, da weg zu sein. Die neue Frau solltest Du bemitleiden. Lass Deine Wunden verheilen, schau nach vorne und hab viel Spaß und viel Sex im Leben!

Wenn Du Dich unbedingt rächen willst, dann such Dir einen neuen Mann und lass es den Typen wissen, dass es Dir gut geht. Narzissten hassen es, wenn es ihren Exen gut geht, da sie dann sehen, dass sie nicht unentbehrlich sind. Das ist für sie in etwa so, wie gekocht zu werden. Narzissten sind emotional verkümmert und sehr kindisch - wenn Du ihnen ihren Lutscher wegnimmst, toben sie wie wild!
 
  • #5
Oder hat er sich jetzt wie durch Zauberhand für diese eine Frau geändert?
Ja, er ist jetzt total anders und wird dieser Frau auf immer treu sein! (Ironie off)!!
Wenn es dich beruhigt….:
Natuerlich wird er sich nicht aendern. Und schonmal garnicht so krass. Der spielt das gleiche Theater wie mit dir, spult den gleichen Leier, beluegt sie genauso, geht ihr fremd....
Diese Art Menschen aendern sich NIE. Ich kenne Faelle in denen sogar 80-jaehrige noch so verfahren wie sie eben ihr ganzes Leben verfahren sind. Da kommt dann nach dem Tod von so einem Exemplar raus wieviel Nebenfamilien sie hatten.
NEIN, NEIN, NEIN, der aendert sich nicht, nur die Namen der Opfer aendern sich.
 
  • #6
Denkt ihr, dass so ein Mann sich ändern kann?
Kann ich nicht wirklich sagen, aber ich vermute, erwachsene Menschen ändern sich nicht grundlegend und das belegt auch mindestens meine Lebenserfahrung.
Was aber sicher ist: Es bringt überhaupt nichts, sich mit den Problemen von Ex-Partnern herumzuschlagen. Pure Zeitverschwendung. Besser wäre, Dich damit zu beschäftigen, warum Du ihm dann auf den Leim gegangen bist und wie Du das künftig verhindern kannst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Ich denke, es würde dir gut tun, wenn wir dir sagen würden, er wird sich nicht ändern und andere Frauen würden genau so unglücklich werden wie du.

Nun - wir kennen den Mann nicht und du beschreibst nur wenige Eigenschaften von ihm. Vor allen Dingen schreibst du, dass er gut prahlen und Leute für sich einnehmen kann auf blenderische Weise. Ja - das könnte eventuell schon passen.

Geh also davon aus, dass es anderen Frauen ähnlich ergehen wird wie dir.
 
  • #8
ich denke, du liegst richtig, aber arbeite an dir und frage dich, weshalb du an so einen Menschen geraten bist und verhindere, dass es wieder geschieht. Er ist abhängig von permanenter Bestätigung, daher die vielen Frauen. Er kann sich alleine nicht diese innere Stärke geben, auch eine einzige Partnerin wird daher nicht genügen, er wird immer diesen Mangel in sich spüren. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Menschen das wahre Interesse einer anderen Person überhaupt aushalten, also dann erst recht weglaufen, da sie aus Angst vor Verlust (Bindunsgangst) diesen Menschen nicht lieben "dürfen". Sie könnten sich ja bedingungslos dem verfügbaren Partner hingeben, dabei aber die Kontrolle verlieren und verlassen werden. Dann lieber rechtzeitig weglaufen und sich jemandem widmen, bei dem die Gefühle nicht so stark sind und wo man die oberflächliche Bestätigung bekommt.
 
  • #9
Was fällt mir dazu ein:
Das Thema hat dich nicht zu berühren, warum interessiert dich der Typ immer noch, Menschen ändern sich in ihrer Struktur prinzipuell nicht und Narzissten erst recht nicht! Nach gewisser Zeit ist eine der jetzigen Frauen auch nicht mehr für ihn interessant, genauso wie du. Narzissten haben eine Persönlichkeitsstörung, Punkt. Umgangssprachlich versteht man unter einem „Narzissten“ einen Menschen, der ausgeprägten Egoismus, Arroganz und Selbstsüchtigkeit an den Tag legt und sich anderen gegenüber rücksichtslos verhält, was will Frau mit so einem Mann? Ich frage mich immer wieder, was sind das für Menschen, die sich mit Narzissten einlassen?
An deiner Stelle würde ich mich fragen, warum habe ich das alles mitgemacht und warum interessiert mich der Typ immer noch, wie und mit wem er lebt? Meine Lebenszeit und meine Lebensenergie sind mir zu kostbar, mich mit solchen Menschen abzugeben, dazu kommt, was mir nicht gut tut, will ich nicht, möchte ich nicht! Kein Mensch hat das Recht mir Leid und Schmerz zuzufügen, da mache ich nicht mit!
 
  • #10
Das Problem, was ich bei Dir sehe, ist, dass Du Dir gar nicht darüber bewusst zu sein scheinst, dass eigentlich Du ein Problem hast und diesem gründlich auf die Spur gehen solltest.
Das Sehe ich ganz genauso.

sollte er tatsächlich ein Narzisst gewesen sein, bist Du jetzt im Liebesentzug, weil Du süchtig nach seiner Liebe bist.

... scheinbar schaust Du wie ein Süchtiger, wie Du wie zu Supply von ihm kommst (Internet Stalking).

Hoffentlich kennst Du diese Mechanismen und gehst dagegen an...
 
  • #11
Ich glaube es geht hier weniger darum, ob dein Freund ein Narzisst ist, sondern du willst wissen ob es deiner Nachfolgerin besser ergeht als dir. Ergo, was hat sie, was ich nicht habe?
Du bist also über die unglaubliche Kränkung deines Ex nicht hinweg, der dich wahrscheinlich erst auf Händen trug, und dann betrug.
So gesehen spricht für den Narzissmus, dass dein Selbstwert jetzt komplett am Boden liegt, denn viele Narzissten hinterlassen solche Opfer. Sie geben einem das Gefühl, man sei Schuld an der Trennung, man war nicht gut genug. Auf jeden Fall sind immer die anderen Schuld.
seit kurzem, scheint er eine Frau zuhaben, die er in den Socialmedien zeigt.
Du solltest ihn nicht weiter (virtuell) stalken, ich verstehe, dass du nach Antworten suchst, gerade bei Narzissten bleibt dieses grosse Warum? was wäre wenn? aber es geht dich nichts mehr an.
Und ja, Narzissten finden schnell häufig neue "Opfer", die brauchen sie ja, um sich überhaupt lebendig zu fühlen.

Abgesehen davon deutet deine Frage auch einfach auf eine typische, verlassene Person hin, die "ausgetauscht" wurde und nun nach möglichen Erklärungen sucht.
 
  • #12
Nicht jeder passionierter Fremdgänger ist ein Narzisst.

Diese latrinenpsychologischen Etikettierungen gehen mir gegen den Strich.
Wenn man hier mitliest, könnte man meinen, 50 % der Männer wiesen eine narzisstische Störung auf.

w, 53
 
  • #13
Liebe Lu,

ich verstehe dich, und den Punkt, an dem du gerade bist.
Auch ich habe vor einigen Jahren eine Beziehung mit einem diagnostizierten Narzissten geführt, welche die traumatischste meines Lebens war (wenn es dich näher interessiert, lies gerne unter meinen Beiträgen die Antwort vom 01.04.2020). Auch ich habe damals alles an Literatur verschlungen, was ich zum Thema Narzissmus finden konnte. Das half mir, endlich zu verstehen und zu heilen, was mit mir passiert war.

Wenn ich ihn dann mit einer neuen Partnerin sah – in dieser Anfangsphase, von der nur Betroffene wirklich begreifen, wie perfekt und eben nicht durchschaubar aufgesetzt sie sein kann –, gingen mir regelmäßig zwei Dinge durch den Kopf.

Erstens, dieser Stachel des Zweifels, ob unsere Trennung damals nicht doch, wie er es mir eingeimpft hatte, meine Schuld war. Dass ich nicht gereicht und ihn enttäuscht hatte, sie jetzt aber doch wirklich die perfekte Traumfrau ist, für die er auch mich in der Anfangsphase gehalten hatte. Dass er mit ihr dauerhaft dieses traumhafte Glück aufrechterhalten können würde, welches ich verloren hatte. Das wäre schlimm für mich gewesen.

Aber ich kann dich beruhigen: Es wird nicht so sein. Ich gestehe, dass ich selbst heute – fast acht Jahre später und längst in einer glücklichen, gesunden Beziehung – aus Neugier ab und zu noch schaue, wie es bei ihm so läuft. Es ist ihm bis heute nicht gelungen, eine Beziehung länger als ein paar wenige Monate zu führen. Ich denke nicht, dass sich das jemals ändern wird. Diese (zugegebenermaßen befriedigende) Erfahrung wirst auch du machen, und dann wird er dir irgendwann nur noch leid tun, und seine neuen Partnerinnen sowieso.

Die zweite Sache, die mir oft durch den Kopf ging: Sollte ich die neue Partnerin warnen (vor allem, wenn es Bekannte von mir waren)? Ich habe es letztendlich nie getan, denn aufgrund meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass es zwecklos gewesen wäre. Auch ich hätte niemandem geglaubt, der mir in dieser damals glücklichsten Zeit meines Lebens erzählt hätte, dass das alles nicht echt sein und sehr bald sehr schlimm enden soll. Tatsächlich hatten manche noch versucht, mich vor ihm zu warnen. Aber mein Narzisst schaffte es so gut, sich als missverstandenes Opfer darzustellen, das nur ich allein so kenne, wie es wirklich ist, dass ich ihn glühend verteidigte und uns dieses "Wir beide gegen den Rest der Welt!"-Gefühl nur noch stärker zusammenschweißte.

Manche Erfahrungen im Leben, und leider oft die schmerzhaftesten, kann man nur selber machen. Du hast es jetzt hinter dir gelassen – nun arbeite an dir, sodass es ihm nie mehr gelingen wird, dich noch einmal einzufangen. Die Chance ist hoch, dass er das erneut versuchen wird, sobald er merkt, dass es dir ohne ihn wieder gut geht. Dann musst du stark bleiben. Mach dir klar: Es würde nie ein Happy End geben. Niemals.

W, 27
 
  • #14
Und ja, totaler Kontaktabbruch ist letztendlich die einzige Option, durch die du deinen Seelenfrieden wieder erlangen und bewahren kannst. Aber du musst selbst entscheiden, wann du an diesem Punkt bist. Man wiederholt eine Lektion so oft, bis man sie gelernt hat.
Alles Gute für dich!

W, 27
 
  • #15
Ich vermute, Hintergrund ist die Vereinbarung einer Beziehung schon in der Frühphase der Beziehung gewesen. Oder es wurde gar nichts vereinbart und Du bist nur davon ausgegangen.

Ich rate, beim nächsten Mal einen niedrigschwelligen Einstieg zu wählen und erstmal zu sehen, in wie weit überhaupt Übereinstimmung in solchen grundlegenden Fragen vorhanden ist. Eine Beziehung kann man, wenn es gut läuft, nach mehreren Monaten ins Auge fassen und nicht schon vom Start weg. In der Frühphase ist viel angemessener das Ganze als Affäre zu handhaben. Wird später eine Beziehung vereinbart, kann Geschlossenheit oder Offenheit vereinbart werden.

Gehe ich Recht in der Annahme, dass Du vom Startweg auf Beziehung als KO-Kriterium gedrängt hast?

Ich habe eine Kollegin, die mir gefühlt schon 150 mal vorgejammert hat, ihr Mann habe sie seinerzeit mit ihrer Schwägerin betrogen. Zu dem Zeitpunkt waren die beiden Ende 20 und hatten zwei Kinder. Sie waren jeweils ihre ersten Sexualpartner im Leben überhaupt und hatten sich vor dem 20. Lebensjahr kennengelernt. Ihr Ideal ist der eine Sexualpartner im ganzen Leben.
Das ist der ideale Nährboden für Betrug. Das habe ich ihr vielleicht schon ein Dutzend mal auseinander gesetzt, es kommt in ihrem Bewusstsein überhaupt nicht an. Seitdem lasse ich die Jammerarien an mit abwaschen und wechsle das Thema.
Vor wenigen Jahren hat sie ihren damaligen Lebensabschnittsgefährten beim Fremdgehen erwischt. Mit dem hatte sie auch sogleich eine Beziehung. Sie bleibt ihrem Negativmuster also treu.
Vor 10 Jahren hatte ich mit ihr für vielleicht 8 Wochen eine Affäre, die sie für eine Beziehung hält. Sie geht einfach davon aus, einen Besitzanspruch daraus abzuleiten, wenn man mit ihr ins Bett geht.
 
  • #16
Nicht jeder passionierter Fremdgänger ist ein Narzisst.

Diese latrinenpsychologischen Etikettierungen gehen mir gegen den Strich.
Wenn man hier mitliest, könnte man meinen, 50 % der Männer wiesen eine narzisstische Störung auf.

w, 53
Ich habe nicht gesagt, dass er seiner ist. Ich habe nur gesagt, dass ich mich belesen habe und Merkmale eines Narzissten erkenne bzw. Züge vorhanden sind.
 
  • #17
Das Problem, was ich bei Dir sehe, ist, dass Du Dir gar nicht darüber bewusst zu sein scheinst, dass eigentlich Du ein Problem hast und diesem gründlich auf die Spur gehen solltest. Warum kümmerst Du Dich nicht um Dein eigenes Wohlergehen genauso stark, wie Du Dich dem Aussen, sprich, dem Ex widmest? Darum sollte es Dir gehen. Schau Dir Deine eigenen Probleme an und löse die.

LG
Ich verstehe, was du meinst und es ist nicht so, dass ich nichts dagegen unternehme. Nur ist es eben alles noch sehr frisch.
 
  • #18
Nicht jeder passionierter Fremdgänger ist ein Narzisst.

Diese latrinenpsychologischen Etikettierungen gehen mir gegen den Strich.
Wenn man hier mitliest, könnte man meinen, 50 % der Männer wiesen eine narzisstische Störung auf.

w, 53
Ich gebe Dir Recht, aber in diesem Fall spricht sehr viel dafür. Besonders das anfängliche Traumprinz-Gehabe und die Vorliebe für soziale Medien.

Und es ist wahr, dass viele notorische Fremdgeher starke narzisstische Züge aufweisen.

Latrinenpsychologie halte ich im Übrigen für ein sehr schroffes Wort.
 
  • #19
Ich glaube du kannst nicht beuteilen was ein Narzisst ist oder was nicht. Das wird nicht mal der Fachmann einfach so in den Raum werfen, die schauen sich ihre Patienten nicht nur einmal an bevor eine sichere Diagnose gestellt ist. Was ich dir von Frau zu Frau sagen möchte ist lediglich das er dich nicht mal verletzen will oder traurig machen möchte. Nein das hat er mit dir gar nicht vorgehabt. Er hat sein Leben so gelebt wie er wollte und das ist ganz schön lange gut gegangen, gell? Natürlich kann er seine Traumfrau finden, warum denn nicht. Bitte sei nicht so dumm und glaube das nie wieder eine kommt die ihn faszinieren kann. Vielleicht ist es diese oder eine andere, oder er kommt wieder bei dir angeschlichen weil er gemerkt hat das er sein Spiel bei dir gut durchsetzen kann. Oder ein ganz anderer Frauentyp ist auf einmal angesagt und die heiratet er. Du kannst es nicht wissen, ist auch Wurscht. Bitte betrachte die ganze Sache mal mit Abstand und laß dir Zeit, laß deine Wunden heilen.
 
  • #20
Nicht jeder passionierter Fremdgänger ist ein Narzisst.

Diese latrinenpsychologischen Etikettierungen gehen mir gegen den Strich.
Wenn man hier mitliest, könnte man meinen, 50 % der Männer wiesen eine narzisstische Störung auf.

w, 53
So sehe ich das auch. Nach dem Motto: "Ich habe da mal ein Buch gelesen, und habe daraus mal schnell meinem Ex, der mich betrogen und schlecht behandelt hat, eine psychische Störung diagnostiziert. Eigentlich braucht man dafür gar kein jahrelanges Grund- und Aufbaustudium, nein, man kann dies glasklar nach der Lektüre dieses Buches feststellen". (Hier fehlt eindeutig der Facepalm - Smiley, liebe Admins).
Klarer Fall von Küchentischpsychologie, der komischerweise bei Frauen total oft vorkommt, weil sie eine Erklärung für das assoziale Verhalten ihrer (Ex)Partner suchen.

Zum Rest gibt es nur dieses hier zu sagen:

Das Problem, was ich bei Dir sehe, ist, dass Du Dir gar nicht darüber bewusst zu sein scheinst, dass eigentlich Du ein Problem hast und diesem gründlich auf die Spur gehen solltest. Warum kümmerst Du Dich nicht um Dein eigenes Wohlergehen genauso stark, wie Du Dich dem Aussen, sprich, dem Ex widmest? Darum sollte es Dir gehen. Schau Dir Deine eigenen Probleme an und löse die.
LG
Liebe Fragestellerin, dein Ex war ein Arschloch, er hat dich schlecht behandelt und du hast es mit dir machen lassen, natürlich ist ER jetzt schuld daran, dass DU dich hast manipulieren lassen (auch hier fehlt irgendein Emoticon, welches Ironie ausdrücken kann). Er war nicht mehr und nicht weniger, nun leg dieses Buch beiseite, lecke deine Wunden und suche dir einen Menschen, der dich wertschätzt und lebe dein Leben weiter.
Ach ja, und blockiere diesen Typen in Social Media. Was soll das denn, dass dich das überhaupt noch tangiert, was der tut und mit wem der rummacht? Kann dir doch egal sein, sei doch froh, dass du das nicht mehr bist und nun jemand anders dran ist. Diese andere ist genauso wie du für sich selbst verantwortlich, vielleicht lässt sie sich nicht so einfach manipulieren, könnte ja sein. Und wenn doch, ist es nicht dein Problem. Ob der sich ändert, kann dir doch völlig egal sein, was bringt dir eine Antwort auf diese Frage? Selbst wenn er sich ändert, wirst du nichts mehr davon haben, denn mit dir ist es aus.
 
  • #21
Narziss wollte sich dauernd spiegeln in anderen und von ihnen hören "du bist so wundervoll". Deswegen ist er auch am Anfang der Traumpartner, die Traumpartnerin und braucht neue Nahrung, nachdem das "Opfer" erobert wurde.

Jeder hat wohl solche Züge, denn es ist allgemein akzeptiert, dass man akzeptiert und für irgendwas besonders gefunden werden will. Da braucht man ja auch die spiegelnden Augen. Aber es sollte nicht krankhaft und süchtig sein.

Ich bin überzeugt davon, dass auch der Partner eines Narzissten ein narzisstisches Problem hat. Er fühlt sich auch erhöht durch diese anfängliche Aufmerksamkeit des "Traumpartners", der ihm vermutlich ne Menge Honig ums Mündchen schmiert. Ich vermute mal, das gehörte zu dem Programm dazu, das Dich jetzt sagen lässt:
weiß ich aus eigener Erfahrung, wie er in der Anfangszeit zu mir war. Er war der absolute Traummann!
Er hat Dich am Anfang vielleicht gespiegelt, also Deine Bedürfnisse erahnt und dann erfüllt. Damit er sich in seinem Wundervollsein wieder in Dir spiegeln konnte.

Nun zur Frage: Nein, er hat sich ganz sicher nicht auf wundersame Weise geändert. Aber: Es kann sein, dass ER nun der Co-Narzisst ist bei dieser Frau, weil die die Narzisstenrolle übernommen hat. Ich glaube das nicht, aber meiner Ansicht nach könnte es auch wechseln.

Narziss stirbt daran, dass er sieht, wie er ist (kriegt ja als Bürde, er solle sich nicht selbst erkennen). Übersetzen würde ich es damit: Denk nicht, du seiest was Besonderes für alle, sonst entdeckst du, dass viele dich unattraktiv finden und dir kein einziges Fitzelchen Aufmerksamkeit schenken wollen.
Als Kind sieht man die Eltern als "die Welt" an, also als ALLE. Wenn man die nicht genügend bezaubern konnte, dass man von ihnen die gewünschte Aufmerksamkeit bekam ... nein, falsche Formulierung, weil sie dem Kind die Schuld gibt. Also wenn die Eltern nicht die Aufmerksamkeit gaben oder geben konnten, weil sie einfach nicht begriffen, was das Kind will und braucht, um sich gewollt zu fühlen, und wenn die Eltern "wesensmäßig" nicht zum Kind passten bei der Art des Liebegebens, wird aus dem Kind vielleicht so ein Erwachsener, der immer noch versucht, durch die Aufmerksamkeit DER WELT dieses Bedürfnis zu sättigen. Dabei käme er längst ohne Liebe anderer aus, so rein überlebensmäßig.

Also ja, ein Narziss kann sich ändern. Dazu muss er seine eigene Gewöhnlichkeit oder auch "Hässlichkeit" sehen und akzeptieren. Nicht alle wollen ihn, aber das braucht er ja auch gar nicht. Er findet mit Glück ein paar Menschen, die ihn schön finden, toll finden, mögen, lieben. Aber das ist mE auf jeden Fall ein längerer Prozess. Also nein, Dein Ex wird den noch nicht durchlebt haben.
 
  • #22
Liebe LU281, Snowwhite hat in allem Recht, Du willst das nicht (und glaub mir, ich wollte das damals auch nicht). Nimm die Beine in die Hand und laufe, laufe von diese Mann weg so weit Du kannst und schaue niemals zurück. Ich weiß wie sich Deine Gedanken drehen um "kann das alles wahr sein?" Ja es ist wahr. Such Dir einen Partner, der Dich wirklich liebt. W 56
 
  • #23
Liebe Frauen, hört bitte auf, in der Mülltonne zu wühlen, in der Hoffnung, dort einen Brilliant en zu finden. Ja, die Wahrscheinlichkeit ist da, dass jemand tatsächlich einen Brilliantring wegwirft, aber mal ehrlich, das ist genauso wie ein Sechser im Lotto - irgendwo irgendwer gewinnt, aber nie einer in der näheren Umgebung und wie gesagt, nur einer von zig Millionen Menschen. Wollt ihr Lotto spielen und jahrelang auf Gewinn hoffen, bitte schön.
 
  • #24
Versuche erst einmal, ihn besser kennenzulernen. Es zählt nur das Herz. Alles andere ist nebensächlich. Achte nicht auf Oberflächlichkeiten wie einen akademischen Grad, das ist nicht mehr als ein Stück Papier und sagt überhaupt nichts über die menschlichen Qualitäten aus. Es zählt nur der Mensch. Jeder Mensch hat eine Chance verdient. Jeder Mensch ist ok. Du bist ok, er ist auch ok. Das wird schon.
 
  • #25
Du hast mit ihm lange durchgehalten und auch eine 1,5 jährige Parallelbeziehung & seine Affären tolerier, und trotz deines ganzen Leids, wo du ständig durch andere Frauen gedemütigt worden bist, und trotz deiner Toleranz & Geduld, ist er nun doch weg und hat sich getrennt.

Nur diesmal kommt er nicht bettelnd und reuemütig zu Dir zurück, da er eine Neue hat, besser wohl, welche er zu seiner Favoritin erkoren hat und du bist seitdem nicht nur verlassen worden, sondern auch neuerdings abgeschrieben. Er steht nicht fusskratzend vor deiner Tür.

Es liegt also nicht daran, ob ER sie anders behandeln wird, sondern welchen Charakter, Motive, Werte und Persönlichkeit SIE als neue Frau mitbringt. Wenn sie ansatzweise wie Du wäre (co-narzisstisch, denn Du willst durch ihn aufgewertet werden, eben weil Du es selbst nicht ins Rampenlicht schaffst), wirst Du dich sehr lange gedulden müssen, bis der Platz neben ihm wieder frei wird. Kann sogar gut sein, dass sie sogar noch besser seine Macken aushält.

Gehe mal in Dich und nimm Dir seine Verhaltensweisen zum Vorbild, weil dort liegen deine eigenen Defizite und stelle Dir ernsthaft die Frage, warum bist Du nicht froh diesen egozentrischen, kritikunfähigen, egoistischen, gefühllosen, fremdgängerischen aufgeblasenen Angeber los zu sein? Hatte er Sachwerte zum angeben, dann schaffe Dir diese ebenfalls, willst Du beliebt und beim anderen Geschlecht begehrt sein, arbeite an deinem Auftritt und Charme, fühlst Du Dich hilflos und konnte er dem Anschein nach es regeln, dann lege Dir ein dickes Fell zu, packe Herausforderungen an und zeige deinen Biss und Durchsetzungsvermögen.

Narzissten können keine Liebe geben, für sie gilt nur der aktuelle und/oder maximale Nutzen (ohne Einsatz eines Risikos), was ihnen eine Sache bringt und auch welcher aus einer Partnerin (=Beziehung) generiert werden kann. Schaue Dir die Neue ruhig an, wie nützlich (beruflich, intellektuell, finanziell, optisch, von ihrem Netzwerk an persönlichen Kontakten, von ihrem Status) könnte sie ihm sein?
 
  • #26
Liebe FS,
warum schnüffelst Du online einem Mann nach, mit dem Du nicht mehr zusammen bist? Was geht es Dich an ob er mit wem zusammen ist und mit wem er zusammen ist? Hast Du kein eigenes Leben, was Dich beschäftigt? Hör auf, ihn zu stalken. Das sieht er doch, dass sich Dein ganzes Leben trotz Trennung um ihn dreht. Ist Dir das nicht peinlich?

Jetzt ist meine Frage einfach, wird es ihr genauso ergehen? Oder hat er sich jetzt wie durch Zauberhand für diese eine Frau geändert? ..... aber könnte es nicht auch einfach sein, dass sie die Nadel im Heuhaufen ist? Denkt ihr, dass so ein Mann sich ändern kann?
Nein, es muss ihr nicht zwingend so ergehen wie Dir. Es ergeht ihr nicht so, wenn sie sich das nicht bieten lässt, was Du Dir hast bieten lassen, sondern wenn sie ihn zum Teufel schickt sowie er etwas tut was ihr nicht passt.
Klar kann der Mann sich ändern, wenn er auf eine Frau trifft, die ihm gefällt und vor der er Achtung hat, weil sie sich nicht alles gefallen lässt.

Beziehungen entstehen zwischen 2 Menschen und werden demzufolge von 2 Menschen gestaltet. Daher verhält sich einer nicht immer zwangsläufig gleich in einer Beziehung - kann er garnicht, wenn sein Gegenüber was anderes tut als die Ex.
 
  • #27
Denkt ihr, dass so ein Mann sich ändern kann?
Warum willst Du das wissen? Weil es Dich verletzt, dass er sich Dir gegenüber so verhalten hast und Du die Bestätigung suchst, dass es nicht "Deine Schuld" war? Oder hoffst Du, dass er nochmal zurück kommt? Ich denke beide Fragen führen ins Nichts, weil Dir persönlich nicht damit geholfen ist. Dass Dich das Ganze noch beschäftigt, zeigt nur, dass Du nicht darüber hinweg bist, denn anderenfalls wäre es Dir wurscht, mit wem er zusammen ist und ob er mit "ihr" glücklich wird oder nicht.

Lass ihn innerlich los. Schieß ihn in den Wind, wie es so schön heißt. Sammle Deine Kräfte, die Du nutzlos in diesen Kerl und Eure Beziehungsachterbahn gesteckt hast. Sei gut zu Dir selbst, und beginne einen neuen Lebensabschnitt. Wenn Du die Sache sacken lässt, wirst bestimmte Verhaltensmuster entdecken, die Du bei solchen Menschen immer wieder entwickelst und mit denen Du sie anziehst und Dich quasi zum passenden Opfer machst. Du musst aus dieser Schleife raus. Nie wieder schlechte Männer!
 
  • #28
Wir waren ca 3 Jahre zusammen und von diesen 3 Jahren, hatte er parallel 1 1/2 Jahre eine Freundin und noch parallel Affären. Immer wieder kam er an und immer wieder wurde ich schwach (typisch bei Narzissten,
....ne, typisch bei Menschen, die kein gutes Selbst entwickeln konnten, was mir sehr leid für Dich tut....ich hoffe Du schaffst es, an Dir zu arbeiten und Eigenschutz und Selbstliebe und eine gute Freundschaft zu Dir selbst aufzubauen.

Ich denke, Du solltest NICHT darauf warten, ob er sich ändert.
Du solltest Dich selbst ändern, und Deine Ansichten, wie Du behandelt werden willst.
Ganz nach dem Motto: Geh ein Stück weiter Deinen Weg in Frieden mit Dir, und siehe da, dort hinten, der Himmel ist blau und weit!
w45
 
  • #29
Wer mit einem Narzissten zusammen ist, wird völlig demoralisiert...ist abhängig, fühlt sich schuldig und braucht viel Kraft und eigentlich Hilfe da raus zu kommen.

Auch wenn es dein ex ist...
Du bist nicht gelöst und scheinst noch in dem Kreislauf zu hängen.
Weil Du wissen willst, ob er vielleicht bei der neuen anders ist.
Warum?
Doch höchstens weil Du Angst hast, dass sein Verhalten an Dir lag, es Deine Schuld war etc.

Damit bist Du leider höchst gefährdet, noch so jemanden in Dein Leben zu lassen oder Dir von sonstwem den Wert zurückholen zu wollen.
Dafür ist aber niemand anderes zuständig, ausser Du selbst.
 
  • #30
Luu,

Ich verstehe es nicht.
Der Typ hat Dich verletzt, es war keine gute Partnerschaft.
Es ist seit 3 Jahren vorbei, abgehakt.

Was interessiert Dich heute, was er macht, ob er sich verändert hat? Warum (ver-)folgst Du ihn auf Social Media?

Mir würde erreichen, verletzt, ungut, und mein Leben leben.

Also, bitte, warum tust Du das nicht? Warum schaust Du nach so einem Typ?
Weil Du Dich am Anfang geirrt hast? Das passiert, wir alle machen Fehler.

Mache jetzt nicht weitere. Er mag Narzisst sein, für seine Bühne in Deinem Leben bist Du verantwortlich.

W,50