• #1

Nähe und Distanz - WAS stimmt hier nicht!?

Hallo Schwarm-Intelligenz ;)

Kann es sein dass in Single-Börsen vor allem diejenigen "suchen", die sich schwer auf einen bestimmten Menschen einlassen können, trotzdem aber den Wusch haben, gewisse Bedürfnisse zu erfüllen?
Gemeint ist hier die Ambivalenz aus dem Wunsch nach Nähe und der Angst enttäuscht zu werden, reale Treffen werden vermieden...

Zur Verdeutlichung meine Erfahrung (nicht die Erste, aber die Letzte dieser Art):

In einem anderen Singleportal habe ich eine Frau kennengelernt, hat zunächst alles perfekt harmoniert. Ein anfangs sporadischer Kontakt per Mail, dann häufiger über WhatsApp und zuletzt über drei (!) Wochen täglicher Gutenmorgenwünsche und allabendliche Telefonate zwischen 1,5 und 2 Stunden.
Waren sehr offene, tiefsinnige und teils romantische Gespräche mit sehr viel Sympathie füreinander - wie ich glaube.
Allerdings wurden meine Vorschläge zum Daten immer wieder verschoben, aufgehoben oder "falsch verstanden", zum Treffen kam es nie.
Ich habe mich dann entschlossen den Kontakt zu beenden, weil es - abgesehen von meiner fehlenden Geduld - als Zeitverschwendung vorkam, immer und immer wieder zu fragen, nur um dann keine Reaktion, plötzlichem Themenwechsel oder "schaumermal" als Quittung zu bekommen.
War wie gesagt nicht das erste Mal, allerdings mit der Konsequenz für mich, um "Damen" mit so einem Verhalten (nicht wertend gemeint) einen Bogen zu machen.

Der Fehler mag bei mir liegen, was mich allerdings interessiert, ist Frau sich dessen bewusst ist und wie ich solche Situationen zum "Win/Win" auflöse...
Danke für Eure Hilfe ;)
M, 45
 
  • #2
Lieber FS,

je grösser das Angebot, je größer der Anteil an schwarzen Schafen, das liegt nicht an dir.
Wenn es nicht möglichst zügig zu einem realen Treffen kommt. würde ich mich an deiner Stelle weiterhin nicht auf virtuelle Gespenster einlassen, deren Intentionen du kaum über WhatsApp erfassen kannst. Das sind Träumereien und Spielereien und einigen reicht das so, um täglich über die Runden zu kommen. Schreiben und Gefühle entzünden kann man viel, aber wer nicht bereit ist, sich real zu zeigen, den kannst du vergessen. Von solchen Zeitgeistern kannst du ein waches Bewußtsein kaum erwarten. Du kannst nur schauen, in welchen Gewässern du fischen willst und genug Geduld und Konsequenz aufbringen, um die Spreu vom Dinkel zu trennen.
 
  • #3
Moin,

da ich in ähnlicher Altersliga spiele wie du, meine Erfahrungen dazu:
So etwas ist mir noch nie begegnet. Wenn eine Frau mir geantwortet hatte, war sie immer auch an einem zeitnahen (mehr als zwei Wochen sollte das m.E. nicht dauern) Treffen interessiert. Etwa die Hälfte der Damen möchte davor gerne telefonieren, die anderen nicht (ich selbst eher nicht bzw. würde das vor dem Treffen nicht "verlangen"). Am Telefonat ist es dann noch nie gescheitert, die waren immer angenehm, man hat halt dann ein Treffen verabredet.

Hast du denn diese Erfahrung wirklich schon häufig gemacht? Ich hätte ja sonst auf Einzelfälle getippt. Mit Nähe-Distanz-Bedürfnis hat das sicher gar nichts zu tun, natürlich auch nicht mit "Sich auf jemanden einlassen" - du bist gut, nur weil man telefoniert hat, kennt man den anderen doch trotzdem nicht. Versuchst du denn, die Damen irgendwie schon vor dem Treffen zu irgendwelchen weitergehenden Zusagen zu bewegen, willst du irgendwie "auf Nummer Sicher" gehen...?
In dieser Etappe entscheiden wohl vor allem die Neugier der Damen, ihr sonstwie ausgefüllter Dating-Kalender, ob sie vielleicht extrem schüchtern sind (ist mir allerdings auch noch nie begegnet).

Ich würde ihr ein klares Ultimatum stellen; sie soll sich erst wieder melden, wenn sie dich sehen mag.

manchmal
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #4
die Kommunikativeren von uns, sind glaube ich alle schonmal in deiner Situation gewesen.
Es ist die Frage woran es lag,..vielleicht ist die Frau gar nicht Single gewesen und hat sich etwas Emotionales nebenbei aufgebaut..oder sie war optisch/ alterstechnisch nicht ehrlich und wollte nicht auffliegen.
Wie auch immer, viele starten bei der Online-suche sehr hoffnungsvoll, interessiert und investieren in die ersten Kontakte viel Zeit und Mühe um dann nach Misserfolgen irgendwann nur noch schnell Leute zu treffen, die auch schnell wieder aussortiert werden.
 
  • #5
Ich würde ihr ein klares Ultimatum stellen; sie soll sich erst wieder melden, wenn sie dich sehen mag.
Menschen spielen mit Menschen, die es zulassen, ganz einfach. Ein Ultimatum ist fuer mich ein Ultimatum. Es gibt es bei mir nicht mit den Worten: sie soll sich erst wieder melden, wenn sie mich sehen mag, das ist Ersatzbank und Abstellgleis 3. er Klasse und kein Ultimatum!
 
  • #6
Kann es sein dass in Single-Börsen vor allem diejenigen "suchen", die sich schwer auf einen bestimmten Menschen einlassen können, trotzdem aber den Wusch haben, gewisse Bedürfnisse zu erfüllen?

Nein, das ist nicht nur auf Singlebörsen bezogen, sondern im "real life" genauso! Das zutreffende Kriterium ist nicht "Singlebörse oder nicht", sondern das 3x, 4x und 5x Alter als Single!

Irgendwie müssen die Leute ja da hin (zum Single-Zustand) gekommen sein! Unter Normalbedingungen sind die Leute in dem Alter keine Singles!

Im "real life" ist die Sichtbarkeit der Macken, die zum Single-Zustand führte, eine andere. Man weiß eben, dass der schicke Singleman, aus dem Vertrieb, schon alles durch hat, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Man weiß auch, dass der Nerd, der in der Papierform ein toller Typ ist, face to face sehr merkwürdig wirkt. Und man weiß, dass die Frau aus der Lohnbuchhaltung schon seit sie 20 ist mit dem Gewicht kämpft, aber ich schriftlich immer 10kg leichter darstellen würde. Man hat auch schon mitbekommen, dass ihre immerschlanke attraktive Kollegin (auch immer wieder mal Single), extrem zickig und anstrengend ist.

Der Unterschied zum real life ist, dass all diese Leute ihre Macken besser verstecken können ...nicht, dass sie weniger haben! Lieber FS, vielleicht ist es die Dame aus unserer Lohnbuchhaltung und sie muß erst noch die 10kg wieder abnehmen, bevor sie sich mit Dir treffen möchte ;)

V.m46
 
  • #7
Wenn Du mich fragst, sind die Frauen an einer Partnerschaft mit Dir nicht ernsthaft interessiert. Sie genießen einfach Deine Aufmerksamkeit. Gründe dafür können vielfältig sein. (Bindungsangst, frisch getrennt, Parallelkontakte, keine Zeit, gerade nichts besseres am Start uvm.)

Versuche bei der Kontaktaufnahme etwas zielgerichteter und selbstbewusster vorzugehen. Mir haben Männer gefallen, die klare Vorstellungen hatten.

Alles andere ist doch Zeitverschwendung mit einer Person, die du gar nicht kennst. Mir wäre meine Zeit dafür zu schade.
 
  • #8
Ich denke, wenn sich jemand nicht treffen will, dich aber trotzdem so toll findet, dass er ( in deinem Fall sie ) mit dir 21 Telefonate von 1,5 - 2 Stunden Dauer führt, muß es dafür einen ganz konkreten Grund geben.

- die Frau ist gebunden und sucht gar keine Beziehung, sondern nur ein bißchen Aufmerksamkeit / Entertainment / Trost / Füllen der Leere ihrer Abende. Oder das gleiche, obwohl sie nicht gebunden ist.
- sie ist völlig anders, als sie vorgibt zu sein und hat dir auch falsche Bilder gezeigt. Nun kann sie sich nicht treffen, weil dann alles auffliegt.
- sie hat eine irre Angst, dass du mehr willst, als sie geben möchte, vielleicht ein Posttraumathema.

Mir ist es vielleicht zwei oder dreimal passiert, dass ein Mann rumeierte und sich nicht treffen wollte, das wird dann wohl wegen den Punkten 1 oder 2 gewesen sein.
Ich habe es dann sehr schnell abgebrochen.
Ich fand es immer gut, mehrere Nachrichten zu schreiben, vielleicht fünf. Dann einmal telefonieren, dann treffen.
Meinetwegen 10 Nachrichten und drei Telefonate, aber mehr sicher nicht.

Lieber FS, was dir passiert ist, gibt es ganz sicher in SB, aber das dürfte wohl eher eine Ausnahme sein.
Beim nächsten Fall dieser Art merkst du es schneller und verabschiedest dich.

w 49
 
  • #9
Hallo Elbish,

ich war mehrere Jahre lang intensive Online-Daterin, aber das ist mir noch nie untergekommen.

Ich könnte mir vorstellen, dass du vielleicht nicht direkt genug gefragt hast. Viele Menschen, sowohl Männer als auch Frauen, neigen zu indirektem hätte-würde-könnte-Geschwurbel. Falls nicht schon geschehen, beim nächsten Mal einfach statt "ich fände es schön, mal einen Kaffee mit dir trinken zu gehen," ganz charmant, aber direkt zu fragen "Sag mal, hast du Freitagabend schon was vor?" Darauf wird sie nicht mit einem Schaunmermal antworten können, bzw. falls doch, kannst du es unter "mangelhaftes Interesse" verbuchen.

Dass du bei dieser einen Dame die Geduld verloren hast, kann ich im Übrigen gut verstehen. Ich hätte mich auch zurückgezogen.

w/34
 
  • #10
Nehmen wir es mal statistisch. Wenn jemand einen sicheren Bindungsstil hat, dann macht er in der Regel Nägel mit Köpfen, wenn er das will und ist dann für lange Zeit, wenn nicht gar für immer, in einer langen Beziehung. Etwa 50% der Menschen haben einen sicheren Bindungsstil. Und 50% eben nicht.

Was eher vakant ist, das sind Personen, die eben keinen sicheren Bindungsstil haben. Es gibt sehr sehr viele Exemplare ala wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Beziehung light, nur mal schaun, ob man könnte, wenn man denn wollte und so weiter und so fort. Ein ganzes Sammelsurium an Ambivalenzen.

Prinzipiell sind das erst mal bedauernswerte Geschöpfe, die vermutlich einiges erlebt haben, wobei sie ihre Bindungsfähigkeit eingebüsst haben. Aber aus Opfern werden eben auch gerne mal Täter. Die einst Enttäuschten enttäuschen dann eben auch andere Menschen, nämlich die, die sie bei ihrer Partnersuche ernst nehmen, die, die davon ausgehen, sie hätten wirklich ernsthaftes Interesse.

Da eignet sich eine Singlebörse im Internet ganz vorzüglich, anonym und im geschützten Rahmen sein Unwesen zu treiben. Da füttert man Interessenten an, um sie dann am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen, bevor man sie ganz abschiesst.
Die besten Voraussetzungen, die ein Beziehungskrüppel braucht, um sein Verlangen nach Nähe an ernsthaften Interessenten unverbindlich und selbst unbeschadet zu befriedigen. In meinen Augen sind das emotionale Schädlinge und Parasiten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Elbish,

Diesem Phänomen bin ich als Frau ebenso begegnet.
Mails, Telephonate - und dann irgendwann nichts.

Meine Haltung, ich suche keine Telefon- / Brieffreundschaften.
Lange Mail-Zeiten, Telefonate, ohne Verifizierung im realen Leben schaffen nur ein idealisiertes Bild des Gegenübers über die eigenen Projektionen, die Enttäuschung ist vorprogrammiert.
Wenn mich jemand virtuell begeistern kann, möchte ich ihm einfach real begegnen.
Wenn sich das nicht in einem überschaubaren Zeitrahmen ergibt, breche ich den Kontakt ab.

Aber die Gründe erschließen sich mir auch nicht, vor allem wenn man ernsthaft auf Suche ist.

Einen längeren "Mail"Kontakt habe ich wohl durch seinen Trennungsprozess begleitet, der Status getrennt lebend war anfänglich nur ideell, real erst eine ganze Weile später. Das erfuhr ich allerdings erst sehr spät.
Nach der realen Trennung war dann das Interesse erloschen.

Meine Erklärung - Langeweile, Ego-Push, evtl. verpartnert, aber sicher kein wirkliches Interesse.
 
  • #12
mir ist ein ähnlich gelagerter Fall bekannt: jemand, der sich selbst als sehr unattraktiv erlebt, erstellt ein Profil mit Bildern einer anderen (attraktiven) Frau. In diesem Fall war es für diese Person eine Flucht in eine Traumwelt (mit Telefonaten, Emails und Whatsapp-Nachrichten), in der sie sich vorgestellt hatte wie es wäre, im Fokus des Interesses anderer - für sie im realen Leben unerreichbarer - Männer zu sein.
Ein (entzauberndes) Treffen war von Anfang an ausgeschlossen von ihrer Seite... sie hatte es so übrigens über viele Jahre praktiziert, mit ganz veeschiedenen Profilen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Kann es sein dass in Single-Börsen vor allem diejenigen "suchen", die sich schwer auf einen bestimmten Menschen einlassen können, trotzdem aber den Wusch haben, gewisse Bedürfnisse zu erfüllen?
Würde ich verneinen. Aber es "suchen" auch Leute nur nach Egostreichelei und Aufmerksamkeit, weil sie es in ihrer Beziehung nicht kriegen und sich nach einem Menschen sehnen, der sich nach ihnen sehnt.
Gemeint ist hier die Ambivalenz aus dem Wunsch nach Nähe und der Angst enttäuscht zu werden, reale Treffen werden vermieden...
Möglich, aber wie gesagt, es gibt auch Leute, denen von vornherein klar ist, dass sie nicht eine Beziehung suchen, sondern nur Flucht aus der aktuellen.
Ein anfangs sporadischer Kontakt per Mail, dann häufiger über WhatsApp und zuletzt über drei (!) Wochen täglicher Gutenmorgenwünsche und allabendliche Telefonate zwischen 1,5 und 2 Stunden.
Die Frau will nicht wirklich eine Beziehung. Ich denke, entweder hat sie Dir was vorgemacht bzgl. ihres Lebens und ist eine frustrierte Hausfrau mit Sehnsucht, oder Du bist nicht der Richtige, aber ganz nett als Option, die man noch im Ärmel hat.
sehr viel Sympathie füreinander - wie ich glaube.
Es ist total einfach, einem anderen Menschen sonstwas von Passung und Romantik vorzumachen, wenn sowieso klar ist, dass es nie real wird. Siehe Verheiratete, die sich von der goldenen Seite zeigen, um einen Single zu umwerben. Nur wenn's dann ernst wird und der Single auch wirbt, was bedeuten würde, dass der Verheiratete mal verliebt reagieren müsste statt als Verführer, kriegt der Single die "Wand", weil es alles nur Spielchen war.
Ich glaube, man sollte die Naivität abstreifen und nicht das Eiapopeia glauben, was einem bestimmte gebundene Menschen gern vormachen wollen. Die sind nur noch in ihren Beziehungen, weil sie Angst vorm Alleinsein haben, und ihre Mangelerscheinungen versuchen sie zu beheben durch Flirterei. Was ist da besser, als eine Singlebörse mit lauter vertrauensseligen Singles, die denken, jeder sei ernsthaft auf der Suche?
was mich allerdings interessiert, ist Frau sich dessen bewusst ist und wie ich solche Situationen zum "Win/Win" auflöse...
Denke nicht, dass Du schlauer bist als die. Die haben ihr "win", weil sie wissen, dass Du sie wolltest. Um mehr ging es nicht.
 
  • #14
Mein Partner und ich lernten uns über eine Datingapp kennen.
Und schrieben und schrieben und schrieben...
Ich wollte mich nicht treffen - meine Lebensumstände damals passten nicht, ich zog vom Land in die Großstadt und wollte mich erstmal sortieren, sagte ihm drei vereinbarte Treffen kurz vorher ab. Beim vierten geplanten Date wollte ich wieder absagen, er schrieb daraufhin, dass er sich nicht verarschen lässt und wenn ich jetzt wirklich absage, es das war - kein Kontakt mehr. Nun, ich habe mich dann doch aufgerafft und siehe da...seit 2 Jahren sind wir nun ein Paar und sind am "basteln" :)

Was ich damit sagen will:
Nicht jede Frau muss erst noch schnell 10 kg abnehmen oder sich botoxen lassen, um ihre "Lügen" zu verdecken...
Manche Frauen müssen tatsächlich "gezwungen" werden, indem der Kontaktverlust droht.
Ich wollte dato um nichts eine Beziehung, aber durch den "Zwang" zum Treffen durch Ultimatum, habe ich den liebsten und besten Mann aller Zeiten an meiner Seite.

w28 mit m40
 
  • #15
Du musst gnadenlos die Damen aussortieren, die sich zieren sich zeitnah Face2Face zu treffen. Damit du dich auf das Finden "der Richtigen" konzentrieren kannst. Du brauchst eine Menge Dates um die Passende zu finden, zumindest wenn du nicht mehr Glück als Verstand hast. Wer wirkliches Interesse hat weiß, nur der echte, direkte Kontakt macht sicher. Lass dich nicht hinhalten.
 
D

Dagobert

Gast
  • #16
Hey Elbish!

Was Du schreibst, klingt ja schon ziemlich ungewöhnlich. Ich, als kleiner Verschwörungstheoretiker, denke natürlich spontan, die wollte gar niemanden persönlich kennen lernen. Die ist verheiratet, der Mann auf Dienstreise, die Kinder versorgt und "der Zeit zu viel". Viel zu viel.

Könnte das öfter vorkommen, dass Menschen nur Zeit vertreiben möchten, testen möchten, wie sie ankommen, einfach nur zwanglose Gespräche führen wollen?

Ja, warum nicht. Klar ist das denkbar. Wäre ev. auch eine Erklärung, warum so viele plötzlich sang- und klanglos so schnell wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht sind.

Du! Möglich ist Alles. Lässt Dich die schiere Menge an Frust-Möglichkeiten eher verzweifeln oder spornt sie Dich eher an? Was für ein Typ bist Du?
 
  • #17
Moin,

was ich mir vorstellen kann, dass du vielleicht schriftlich und telefonisch zu aufdringlich wirkst...DANN wäre die zögerliche Reaktion der Damen allerdings sehr verständlich.

manchmal
 
  • #18
wie ich solche Situationen zum "Win/Win" auflöse...

Gar nicht. Du machst einen Vorschlag für ein Treffen und wenn sie nicht kann, ist sie am Zug, einen anderen Termin vorzuschlagen. Wenn das nicht kommt, dann nicht weiter herummailen oder telefonieren, sondern lieber mit anderen Frauen schreiben und Treffen ausmachen.
Also wenn die Frau ablehnt, nix mehr machen und auch auf "Orbiter-Checks" nicht eingehen, also belangloses "Huhu, wie geht´s, was machst du so" etc. ignorieren bzw. nur kurz antworten. Die Frau weiß genau, was du willst und hält dich hin.
Wärst du ein wirklich interessanter Kandidat, würde sie mehr investieren.
Kann sein, dass sie erst andere Kandidaten treffen möchte, kein Problem, soll sie machen. Du machst es genauso. Wenn sie nach ein paar Tagen oder Wochen auf dein Angebot eingehen möchte, dann soll sie zeigen, dass sie auf ein Date hinsteuern möchte.
Das finde ich ehrlicher als wochenlange Brieffreundschaft und finde es aus Männersicht auch würdevoller als immer wieder nach einem Date zu fragen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Ich habe mich dann entschlossen den Kontakt zu beenden, weil es - abgesehen von meiner fehlenden Geduld - als Zeitverschwendung vorkam, immer und immer wieder zu fragen, nur um dann keine Reaktion, plötzlichem Themenwechsel oder "schaumermal" als Quittung zu bekommen.
War wie gesagt nicht das erste Mal, allerdings mit der Konsequenz für mich, um "Damen" mit so einem Verhalten (nicht wertend gemeint) einen Bogen zu machen.

Hallo,
tja eben nicht einfach, sofort zu erkennen...wer unter "Ich will nicht mich binden fällt" aber trotzdem sucht!

Kann es sein dass in Single-Börsen vor allem diejenigen "suchen", die sich schwer auf einen bestimmten Menschen einlassen können, trotzdem aber den Wusch haben, gewisse Bedürfnisse zu erfüllen?

100%, weil - wenn man genau schaut, sind immer wieder selbe Gesichter in den vergangenen Jahren durchgängig in verschiedene Börsen ....sogar mit selbem Foto immer wieder neu ON!

LG
 
  • #20
Hallo Elbish,
ich war vor ein paar Jahren mal eine längere Zeit auf einem Single-Portal. Da gab's einige Männer, mit denen ich mich nicht treffen wollte:
- Männer, die den Eindruck machten, es ginge ihnen nur um Sex
- solche, mit denen ich zwar unglaublich gern geschrieben habe, weil es sehr amüsant und interessant war, mir für eine Beziehung aber einige Kriterien im Wege standen (z. B. war optisch nicht mein Typ, wohnte viel zu weit weg, hing noch an seiner Ex etc.)
- wenn ich mich abgecheckt fühlte (schnell kennenlernen und ggf. ebenso schnell aussortieren - da kam für mich die menschliche Komponente zu kurz, ich bin keine Katalogware)

Phasenweise suchte ich wirklich nur Zeitvertreib, und es gab Männer, denen ging es ebenso.
Ich hab das allerdings immer offen kommuniziert, wenn ich merkte, dass es bei den Männern in eine Richtung ging, die ich nicht wollte. Es sind aber nicht alle Frauen so direkt (leider) und eiern ewig rum, ohne Klartext zu reden (Männer ebenso).

Daher mein Fazit: Wenn sie sich nach mehreren Mails und/oder Telefonaten nicht treffen will oder lange rumeiert, dann schließt sie eine Beziehung mit dir aus. Alternativ ist tatsächlich vorstellbar, dass sie falsche Angaben über sich gemacht hat (Alter, Aussehen, Beziehungsstatus). Wenn es dir wirklich nur darum geht, eine Partnerin zu finden, und du keine Lust auf einen netten Plausch oder eine Freundschaftsanbahnung hast, würde ich keine allzu großen Energien investieren.

Ich würde aus besagten Gründen aber nicht auf sehr schnelle Treffen drängen. Mir persönlich ist sowas immer sehr aufgestoßen. Ein paar Mails und etwas Telefon sollte als Investition schon drin sein.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #21
Ich habe vor zwei Tagen hier in diesem Forum gelesen, dass angeblich alle Männer es gerne hätten, wenn die Dame den Mann zappeln lässt und ihm kalte Schulter zeigt. Es wurde behauptet, dass alle Männer so ticken würden. Es ist angeblich so, dass kein Mann ein Liebes Geständnis hören möchte, weil sonst sein Jagdinstinkt nicht befriedigt wäre usw. Vielleicht wollte deine Kandidatin auch sich nur interessant machen und deinen Jagdinstinkt erwecken.
Wenn Du aber mich fragst, denke ich, dass du einfach übertrieben hast. Ich meine, Du hast doch die Frau gar nicht gekannt und schickst jeden Morgen einen Gruß und telefonierst 3 Wochenlang jeden Abend 2 Stunden mit ihr? Das ist zu viel. Es würde mich total fertig machen und ich hätte absolut keine Lust mehr mit dir zu reden. Wenn Du auch mit jeder Frau so umgehst, dann kein Wunder, wenn sie keine Lust haben mit dir zu reden. Reduziere einfach deine Schreiberei vorher und zwischen den Dates. Das bringt sowieso nichts. Du lernst den Menschen so nicht kennen und wer sich wirklich für dich interessiert, wird sich auch mit dir treffen wollen. Ich denke mittlerweile dass online Dating wie ein Computerspiel funktioniert mit vielen Levels, die du erreichen kannst. 1. Stufe ist email schreiben, 2. Stufe Austausch von Bildern. 3. Stufe Telefonat, 4. Stufe ist erstes Date usw. Nur weil du eine Stufe erreichet hast, bedeutet nicht, dass du weiter kommst. Du kannst bei jeder Stufe runterrutschen und müsstest wieder von vorne beginnen.
 
A

Allegria

Gast
  • #22
Hallo Elbish,

also ich finde das von der Frau nicht fair. Ich denke, Sie will Dich letztlich doch nicht kennenlernen, wieso sie dann trotzdem so ausgiebig mit Dir telefoniert, ist mir persönlich schleierhaft. Mir scheint hier der Zeitraum von 3 Wochen intensivsten Telefonaten auch sehr lang. Also wenn ich so weit komme, mit einem Mann so ausführlich zu telefonieren, dann hätte ich mich mit Sicherheit nach einer Woche mit ihm verabredet und dann habe ich auch ernsthaftes Interesse. Wenn jetzt viele Kilometer dazwischen liegen, mag es sein, dass bis zum Treffen noch Zeit vergeht und man so lange telefoniert. Aber was Du beschreibst, finde ich seitens der Frau nicht nachvollziebar und auch nicht fair. Wenn es jetzt irgendein uns unvorstellbares Problem bei ihr gibt, dann muss sie auch das auspacken oder so ehrlich und fair sein und den Kontakt wenigstens freundlich beenden.

Ich persönlich bin nicht so ein Fan vom Telefonieren. Manche Männer fragen sehr schnell danach, ich hab es auch schon mal erlebt, dass das in der zweiten Mail kam - mir persönlich viel zu schnell. Das liegt aber eher an mir, ich telefoniere generell nicht so sehr gerne und finde es sehr aufregend mit einem Mann zu telefonieren, den ich noch nie live gesehen habe, von dem ich kaum etwas weiß und an dem ich ein gewisses Interesse habe. Ich vermeide dieses Telefonieren eher und verabrede mich nach Schreibkontakt lieber gleich zu einem Kaffee, aber manche wollen das unbedingt. Für mich ist es deutlich angenehmer sich erstmal zu schreiben - so wie Du es erlebt hast - ab und zu eine Mail oder auch viele (je nach Belieben), dann auf WhatsApp umsteigen und dann aber auch zeitnah verabreden und treffen. Das ist auch aufregend, aber dann fühle ich mich viel wohler, weil ich Aura, Gestik, Mimik etc. mit Stimme tutto completto habe und sich die Aufregung auch meist schnell legen lässt. Man sollte da unbedingt locker bleiben. Und wenn man sich dann live toll fand, kann man sich ja immer noch bekloppt telefonieren ;-)

Vor dem Hintergrund Deiner Geschichte kann ich es gut verstehen, dass Du den Kontakt beendet hast. Sie hatte genug Gelegenheit, sich in irgendeiner Weise zu äußern, was sie umtreibt etc...

Tut mir irgendwie leid für Dich, herzliche Grüße!
 
  • #23
Lieber FS,

klingt merkwürdig und auch ich denke, dass diese Frau dich (aus welchen Gründen auch immer) nicht treffen möchte.

Für ernsthaft Suchende beim Onlinedating ist es doch quasi ein ungeschriebenes Gesetz klare Datefrage - klare Antwort.
Man spielt nicht mit (den Hoffnungen) anderer.

Versuchst du denn, die Damen irgendwie schon vor dem Treffen zu irgendwelchen weitergehenden Zusagen zu bewegen, willst du irgendwie "auf Nummer Sicher" gehen...?
In dem Falle allerdings käme Licht ins Dunkel. Wobei ich mich hier fragen würde weshalb die Dame den Kontakt dann nicht beendet hat.

Alles Gute
 
A

Allegria

Gast
  • #24
Moin,

was ich mir vorstellen kann, dass du vielleicht schriftlich und telefonisch zu aufdringlich wirkst...DANN wäre die zögerliche Reaktion der Damen allerdings sehr verständlich.

manchmal

Das sehe ich auch so, aber dann würde ich als Frau andererseits auch nicht drei Wochen lang mit dem Typen so intensiv telefonieren. Dann würde ich nach ein paar Tagen denken, man ist der aufdringlich und nervig, würde das Interesse wahrscheinlich etwas verlieren und würde ihm z.B. sagen, dass ich in diesen Tagen viel zu tun hätte, mir das tägliche und sehr lange telefonieren etwas zuviel ist und ob wir am Wochenende in Ruhe telefonieren wollen. Dann würde ich mir ehrlich überlegen, ob ich den Typen kennenlernen will und wenn ja, mich mit ihm am WE verabreden (statt wie verrückt zu telefonieren), dann will ich den Menschen auch sehen oder - so unangenehm es auch ist - ihm mitteilen, dass ich einen Kontakt nicht möchte. Das spürt man doch. Was ich also denke, man lässt das als Frau nicht alles nur passiv über sich ergehen. Ich halte es doch nicht aus, täglich mit einem Menschen offenbar auch schon "romantisch" wie Du sagst zu telefonieren, wenn ich das nicht will. Daher:

1. Liebe Frauen: seid konkret, aktiv, ehrlich, mutig und sagt, was ihr wollt (höflich und charmant natürlich, das finden dann auch manche Männer attraktiv)

2. Lieber FS: bei allem Mitgefühl - könnte es nicht tatsächlich auch sein, dass Du da was nicht mitgekriegt hast oder vielleicht etwas zu viel, zu einseitig, zu dominant, zu intensiv erwartest? Vielleicht hat sie Angst, dass Du gleich knutschend über sie herfällst, wenn ihr Euch trefft und sie schafft es eben nicht mal in Worte zu fassen, dass ihr das zu schnell zu intensiv ist. Wenn Du ehrliches Interesse an ihr hast, wärst Du bei so einer Reaktion doch nicht gleich weggelaufen, oder??? Wenngleich ich trotzdem finde, dass Frau was hätte sagen sollen. Denn wenn Euer Gespräch doch so toll war, müsste es ja auch den Rahmen geboten haben für die Frau, eine Schwierigkeit anzudeuten, wenn es da ein anderes Problem gab.

Ich glaube nach wie vor, die hat kein Interesse und anstatt das zu vermitteln, hat sie erstmal noch mitgemacht, abgewägt, ausgehalten, laufen lassen... (bei dem Zeitaufwand allerdings erstaunlich).
 
  • #25
Du findest hier die ganze Bandbreite von Bedürfnissen, idealisierten Erwartungen, Träumen etc., aber auch Ängsten und Unsicherheiten, vorangegangenen Verletzungen etc. wie im realen Leben.
Ich schreibe auch sehr gern und habe anfangs länger kommuniziert, dann mehrfach telefoniert ...
Sehr bald habe ich festgestellt, dass ich die Zeit dafür nicht habe.
Heute verfahre ich so, dass ich nach wenigen Mails ein Telefonat vorschlage, das dazu dient, das Geschriebene zu überprüfen, zu hören, ob ich die Stimme mag, und zu sehen, ob die Kommunikation offen, interessiert und einladend ist. Darin geht es dann auch um die Verabredung eines Treffens, sofern ich möchte. Wenn das beim dritten Versuch wieder scheitert (ausgenommen nachvollziehbare berufliche Kontexte u. ä., die schwer zu ändern sind), dann passt es für mich nicht.
Kommt es zum Treffen und beide möchten den Kontakt fortsetzen, bleibt alle Zeit der Welt für romantische Nachrichten und Telefonate.
Hinter den "Phantomen" steht manchmal auch die noch nicht beendete, aber nicht mehr taugliche Beziehung und mitunter sogar ein verleugneter Ehepartner.
w/52
 
Top