• #1

Nach Zärtlichkeiten Kontaktstille

Hallo,

habe seit 5 Jahren einen entfernten Bekannten, der mir schon immer recht zugetan war.
Er machte das aber auf Abstand und sehr dezent.

Seit einem halben Jahr habe ich allerdings regen Kontakt zu ihm.
Wir schreiben uns oft Mails, aber mit Treffen funktioniert das mal gar nicht.
Wir haben uns ca. 5 mal getroffen innerhalb 5 Mon. :-(
Er ist ein wahrer Gentleman und lässt sich da auch immer was schönes einfallen. Er macht mir auch sehr viele Komplimente und man merkt auch, dass ich ihm sehr gefalle. Er stellt mich seinen Freunden vor und läuft auch voller Stolz mit mir durch sein Dorf.
Problem ist, dass er niemals auf Angriff ging, sondern Händchen halten schon das höchste der Gefühle war. Ich hielt mich auch zurück und dachte mir, er wäre schüchtern.
Bei einem Besuch hatte er mir angeboten bei ihm zu übernachten, was ich aber ablehnte, hat mich aber dennoch sehr überrascht.
Beim nächsten Besuch habe ich das Angebot angenommen, aber er wollte dann doch
nicht so recht.
Kam mir total bescheuert vor, als ich mit Reisetasche vor der Türe stand und er dann anfing, dass das keine gute Idee sei.
Nachdem ich ihm zu verstehen gab, dass ich nicht in seinem Bett schlafe, hat er dann eingewilligt.

Es war echt erniedrigend, aber ich wollte mir eigentlich Klarheit verschaffen, wie er denn das so sieht mit uns. Schließlich kenne ich ihn ja seit 5 Jahren. Der Abend war alles andere als erfüllend ... Antworten bekam ich keine. Bin dann selbst frühzeitig schlafen gegangen, alleine. Was ihm aber sehr recht war. Er hat auch keine Versuche unternommen das zu ändern.
Beim nächsten Treffen, welches natürlich erst wieder in 3 Wochen statt fand :-( , war er wie umgewandelt, keine Spur von Schüchternheit.
Beim spazieren gehen ging er mir sogar an die Wäsche und ich genoss seine Zärtlichkeiten. Wir hatten aber keinen Sex.
Nach solch einen Tag hat er mich dann daheim abgesetzt. Fand das äußert merkwürdig, habe mir aber nichts anmerken lassen. Er fragte auch nicht nach einem nächsten Treffen.
Hat mich allerdings gleich danach angerufen und gesagt, wie sehr er mich anziehend findet...

Jeder andere Mann, den ich kenne, hätte "alles" in Bewegung gesetzt um mich mit zu ihm zu nehmen.

Danach wieder Kontaktstille seit 14 Tagen.
Habe währenddessen einmal bei ihm angerufen, Gespräch war sehr kurz und abwürgend.

Weiß echt nicht was ich von ihm halten soll.
Trau mich auch gar nicht mehr anzurufen.

Ich w 40, er 48.
 
P

proudwoman

  • #2
Warum tust Du Dir eigentlich diesen Mann an? Ich kann auch nicht herauslesen, was Du fühlst. Bist Du verliebt? Muss es unbedingt dieser Problemfall sein ? Ich meine, es ist ein reifer Mann von 48 Jahren.
Warum fragst Du ihn nicht einfach, was mit ihm los ist?
Was soll denn dieses Rumgeeiere. Das wäre mir zu anstrengend und erniedrigen lassen, würde ich mich schon gar nicht, indem ich ihm meine Übernachtung bei ihm aufdrängen.
 
  • #3
Ich dachte kurzfristig: oh, wahrscheinlich hat er Potenz-Probleme, die er kurzfristig dachte, behoben haben zu können. Aber, ne, ... Shit, konnten wohl doch nicht behoben werden, also Zurückrudern von seiner Seite. ; - )

Sorry, aber eine andere Erklärung kann ich mir bei einem 48-jährigen Mann nicht aus dem Hut zaubern.

Oder doch: er hat eine andere Freundin/ eine Frau und Du fällst ihm immer nur dann ein, wenn es gerade schlecht läuft mit der anderen.
 
  • #4
Es scheint so, dass er sich extrem unsicher ist, was Körperlichkeit mit Frauen angeht. Vielleicht glaubt er auch, das er nicht "kann", wenn es darauf ankommt. .
Wenn er es Dir nicht sagt, wird es eben nichts.

Du kannst ihm ja noch eine Chance geben und sich zu erklären; aber das muss es dann auch gewesen sein.
 
  • #5
Spontan würde ich auf warmhalten tippen und eine schlechte Ausführung. Erst wollte er mit Dir in die Kiste, wolltest du nicht, das andere Mal, hatte in der Zwischenzeit eine seinen Kopf verdreht, wollte er dann dich nicht. Jetzt will er wieder und doch nicht so richtig.
Du schreibst es selbst, adäquates Verhalten ist anders. Irgendwie bedeutet Du ihm etwas, aber eher als Lückenfüller, Ablenkung und Freizeitangebot. Er weiß, er könnte Dich jederzeit haben, wenn er will. Reicht ihm wohl.
 
  • #6
Liebe FS. Das sind Männer mit gestörtem Nähe/Distanz Problem und teils Machtspielchen. Wie es dem Mann und seinen Launen gerade passt nimmt er sich was er will. Wie sich die Frau dabei fühlt, ist ihnen egal... Er tut dir nicht gut, daher lauf so schnell du kannst. Alles Liebe.
 
  • #7
Kann es sein, dass er asexuell ist? Er verhält sich, als wären da weder Verliebtheit (zu seltene Treffen) noch Begehren. Das letztere würde er vielleicht gerne selbst bei sich wecken, z.B. durch dieses "an die Wäsche gehen", aber es tut sich einfach nichts. Könnte das sein? Denn auf irgendeine Art scheint er ja doch Interesse an dir zu haben. Vielleicht dann doch eher freundschaftlich/ platonisch?
 
  • #8
Nachdem ich ihm zu verstehen gab, dass ich nicht in seinem Bett schlafe, hat er dann eingewilligt.
Es war echt erniedrigend, aber ich wollte mir eigentlich Klarheit verschaffen, wie er denn das so sieht mit uns. Schließlich kenne ich ihn ja seit 5 Jahren. Der Abend war alles andere als erfüllend ... Antworten bekam ich keine. Bin dann selbst frühzeitig schlafen gegangen, alleine. Was ihm aber sehr recht war. Er hat auch keine Versuche unternommen das zu ändern.
Gehörst Du zu den Frauen die "Nein'" sagen und "Ja" meinen?
Ihr hattet das doch für diesen Abend so abgesprochen, wieso sollte er also "Versuche " unternehmen ?

Wahrscheinlich ist es , wie Darling schreibt. Er kämpft mit sich selbst, irgendwas für Dich zu empfinden. Leider wird es so nichts.
 
  • #9
Hallo FS, also ich würde "nur" Händchenhalten gar nicht so negativ sehen. Das kann schon mal ein großer Schritt sein und viele kennen das gleichzeitige Gefühl des Herzpochens. Nun ist das aus der Ferne immer schwer zu beurteilen. Es könnte sein, dass er im Ping-Pong-Spiel auch mal erwartet, dass Du einen weiteren Schritt gehst.

Was hat er denn eigentlich genau gesagt, als Du Klarheit wolltest? Ist er darauf eingegangen, dass er Dir immer zugewandt ist? Was empfindest Du eigentlich? Oft ist es so, dass Frauen nach 5 Jahren Bekanntschaft sich gar nicht vorstellen können, mit einem Mann etwas anzufangen oder Gefühle zu entwickeln.

m/41
 
  • #10
Seit ich selber erlebt habe, dass ein Mann, wenn er wirklich verliebt ist, zu 100% da ist und interessiert ist und Nähe sucht und braucht ohne rumzueiern, werde ich mich nicht mehr mit solchen Spielchen abgeben. Hoffentlich muss ich das auch nicht, denn er ist immer noch an meiner Seite.
Wenn er dich wirklich will, dann braucht er dieses Hin und Her nicht. Möglicherweise bist du doch nicht die Richtige und er schwankt zwischen vielleicht/vielleicht nicht. 5 Treffen in 5 Monaten sprechen Bände. Das wird nichts, wage ich zu behaupten.
 
  • #11
So wie eine Beziehung beginnt, so geht sie auch weiter. Und diese beginnt gar nicht, sondern bleibt immer irgendwo stecken. Es soll wohl nicht so sein.

Deine Gefühle wachsen ins Unermessliche. Die Sehnsucht und die unerfüllte Liebe. Und dieser hier kommt nicht in die Puschen. Lass es bleiben. Mach Dich nicht zum Deppen. Er bekommt von Dir maximale Bestätigung und kann dann ruhig wieder ein paar Gänge zurück schalten.

Tut Dir das gut? Willst Du Du Dich als Ego-Pusher benutzen lassen?

Wenn er wirklichen Stil hätte, dann würde er bei Dir nicht immer Hoffnungen schüren, die er dann nicht einhalten kann. Aber so kann man das auch als reines Verarschen betrachten.
 
  • #12
Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Echt, ein klasse Forum.
Bin sehr erleichtert, dass ich da schon richtig liege und es kein normales Verhalten ist.

Er gefiel mir schon immer sehr gut, aber ich war damals in einer Beziehung.
Hätte es auch nicht für möglich gehalten, dass ich ihm gegenüber solche Gefühle entwickle.

Ich verstehe nicht, dass er mir solange hinterherläuft und sich bemüht und dann kurz vor dem "Ziel" ablässt.
Jeder andere hätte zumindest einen ONS mitgenommen.

Eine andere Frau, denke ich, ist nicht im Spiel, da er nicht der Typ Mann ist.
Habe ihn auch noch nie in den 5 Jahren mit einer Frau gesehen oder von einer gehört. Er erzählte über seine Beziehungen recht "schwammig".
Wenn man seinen Worten glauben schenkt, hatte er schon über 2 Jahren keinen Sex mehr.

An dem Übernachtungsabend kam leider kein sinnvolles Gespräch zu Stande, da er mir auf diverse Fragen geschickt auswich.

Soll ich jetzt warten bis er sich meldet, oder könnte ich ihm eine Mail schreiben ?
Allerdings weiß ich nicht, was ich schreiben soll; ob ich an die Zärtlichkeiten anknüpfen sollte, oder so tun, als wenn nichts vorgefallen wäre.
 
  • #13
Liebe FSin, ganze 5 Treffen in 5 Monaten, 2 Wochen null Kontakt und bei deinem Anruf ist er kurz angebunden und lieblos. Also er scheint dich nicht stark zu vermissen.
Auch wenn ihr euch seit 5 Jahren kennt und er an dir damals interessiert war, so ist sein Interesse an Dir, nach den Treffen merklich abgeflacht. Ich denke, er hat sich dich anders vorgestellt. Jetzt wo du endlich frei bist und er dich haben könnte, merkt er es reicht nicht.
Schreibe ihm ruhig eine SMS, wie zeitnah, interessiert darauf eingehend und nett er darauf antwortet, nimm es als Indikator, ob du weiter am Ball bleiben willst.
 
  • #14
Ich neige dazu, emotional ehrlich zu sein und nicht zu taktieren!
In Deinem Fall, würde ich ihm jedoch keine Email mehr schreiben!
Ich hätte das ganze entweder sofort angesprochen oder nach der Zeit gar nicht mehr!
Wenn ich mich verliebt habe, komme ich mit solchen Redaktionen mal gar nicht zurecht.
Schon nach dem 3 Treffen, hätte ich Klarheit gebraucht!
Ob das taktisch klug wäre, ist mir in solchen Momenten ziemlich egal!
Ich kann dann auch kurz traurig sein, wenn der andere es dann nicht verliebt ist...Klar aber ich muss mich dann auch nicht quälen und andauernd interpretieren!

Nach der Zeit und seinem Verhalten, wäre ich dafür längst mit ihm durch.
Wenn er sich nicht verhält, wie Du es magst, solltest du ihn nicht mehr mögen.
Und wenn doch...dann mit dir selbst ausmachen.
 
  • #15
Dein Problem liegt darin, dass du generell annimmst, dass der Mann eine Beziehung suchst. Es gibt aber etliche Männer, die auch nur so mit einer Frau befreundet sein wollen, ohne sexuelle Aktivität, die eine platonische Freundin suchen, mit der sie auch durchaus draußen angeben können.

Weder melden, noch mit Reisetasche vor der Türe stehen. Dieser Mann weiß dich sonst entsprechend zu erniedrigen. So wie du dich eben fühlst nach diesen Treffen.

Sobald er sich wieder meldet (und das wird er tun, sei es heute oder meinetwegen erst in 5 Monaten, weil er sich wundert, warum du dich nicht mehr meldest) würde ich ihm klar sagen, dass ich eine feste und gewöhnliche Beziehung suche, mit regelmäßigem sehen und deinen Zukunftsvorstellungen, und keine Zeitverschwendung.
Klar wird er danach abhauen, aber besser so, als zu meinen, er kann dich von vorne bis hinten um deine Zeit bestehlen.
 
  • #16
Nachdem ich ihm zu verstehen gab, dass ich nicht in seinem Bett schlafe, hat er dann eingewilligt.

Der Abend war alles andere als erfüllend ... Antworten bekam ich keine. Bin dann selbst frühzeitig schlafen gegangen, alleine ... Er hat ... keine Versuche unternommen das zu ändern.

Weiß echt nicht was ich von ihm halten soll.
Aha. Frau sagt „nein”, meint aber „ja”. Mann will Frau nicht durch Mißachtung ihres (vermeintlichen) Willens brüskieren, akzeptiert also das „nein”. Frau scheint trotzdem irgendwie ein Problem mit dieser Übernachtung bei ihm zu haben. Mann vermutet, daß sie über den Grund nicht reden will, und fragt also auch nicht. Frau ist irritiert, warum der Mann keinen Sex mit ihr will. Und gibt ihm die Schuld an der verfahrenen Situation. Alles klar.
 
  • #17
Seit ich selber erlebt habe, dass ein Mann, wenn er wirklich verliebt ist, zu 100% da ist und interessiert ist und Nähe sucht und braucht ohne rumzueiern, werde ich mich nicht mehr mit solchen Spielchen abgeben.
Jetzt muss ich doch mal eine Lanze für den unbekannten Mann brechen. Die genauen Beweggründe kenne ich natürlich nicht, aber einige Szenarien wären denkbar.

Es ist schon richtig, wenn ein Mann verliebt ist, dann setzt er einiges in Bewegung um bei seiner Herzdame anzukommen. Aber ist das immer klug, das so offensichtlich zu machen? Ich habe auch schon etliche Dating- und Kennenlern-Geschichten hinter mir. Die Erfahrungen waren nicht alle positiv. Man kann als Mann (Frauen vermutlich auch) schon den Eindruck erlangen, wenn man zu offen seine Verliebtheit zeigt, dann wirkt man schnell uninteressant. Nicht wenige Menschen werten genau denjenigen ab, der sich offen um jemanden bemüht. Oft erreicht man das Ziel nur auf "indirektem" Weg.

Es ist traurig und ich würde es mir auch anders wünschen. Man würde sich stark um jemanden bemühen, gerne auch einige Monate lang und irgendwann erweicht man das Herz der Dame. Aber so läuft es leider nicht.

Nun zu der eigentlichen Geschichte, es wurde schon viel über das Verhalten des Mannes gesprochen. Aber was ist mit dem Verhalten der Frau? Die FS gibt an einigen Stellen offen zu, zurückhaltend reagiert zu haben. Da ist er sehr aufmerksam, nimmt ihre Hand, kommt ihr körperlich nah, aber was passiert von ihrer Seite? Wo ist ihr aktiver Part? Eine Haltung nach dem Motto "ich weiß ja auch nicht" kann einen verliebten Mann ganz schön verunsichern.

Bei der Aussprache kommt es darauf an, wie man die Frage stellt. Ich habe das selber schon mal erlebt, wie mich eine Frau fragte "bist Du verliebt in mich?". Sie sagte aber nicht dazu, wie ihre Gefühle zu mir waren. Was sollte ich da sagen? Ja, ich war wirklich verliebt, aber sie selbst war es nicht, sagte das aber nicht vorher. Zum Glück lief ich nicht ins offene Messer und versuchte auszuweichen. Es hatte fast den Anschein, als wenn sie dachte, "ich bin nicht verliebt in Dich, aber für mein Ego wäre es toll, wenn Du Dich zu der Liebe bekennst". Wenn man Offenheit vom Mann will, sollte man auch als Frau offen und ehrlich sein. Wir sind schließlich auch nur Menschen. :)

meint
der Neugierige m/41
 
  • #18
Ja, ich war wirklich verliebt, aber sie selbst war es nicht, sagte das aber nicht vorher. Zum Glück lief ich nicht ins offene Messer
Mir ist es zweimal passiert, dass ich in dieses offene Messer gelaufen bin.

Beim ersten mal war ich etwa 15 und sehr verliebt in den tollsten Jungen der Klasse, der das natürlich kapierte.
Er war grausam genug, mich zu fragen, ob ich in ihn verliebt sei. Ich dachte, mich haut's um, meine Träume werden wahr und sagte sehr freudig 'ja'. Er lachte mich aus und sagte, dass das nicht zu übersehen sei und dass ich mich mal im Spiegel angucken solle.
Später erfuhr ich, dass er das den anderen Typen unserer Klasse erzählt hatte und dass alle lachten.

Beim zweiten mal war ich 17 und mein Freund, mit dem ich ein Jahr zusammen war, kam zu mir, nahm meine Hand, sah mich kummervoll an und sagte, er habe bemerkt, dass unsere Beziehung nicht mehr so toll sei. Ich dachte, er weint gleich und wollte ihn ein bißchen aufmuntern, sagte also lächelnd, 'naja, Schluß machen werden wir ja nicht gerade'. Ich dachte wirklich, er will unsere Beziehung wieder verbessern. Er sagte aber nur, dass er leider doch Schluß machen wollte.

Beide Szenen habe ich vor mir, als sei es gestern gewesen. Ich sehe jedes Detail und ich fühle noch heute die tiefe Demütigung.

Na gut, ich war eine Jugendliche. Später ist mir so etwas nie mehr passiert. Ich bin sehr vorsichtig geworden. Die Leichtigkeit war danach irreversibel dahin. Immer, wenn eine Frage auch nur entfernt in diese Richtung geht, habe ich Angst und gehe in die Defensive.

w 49
 
  • #19
Also verunsichert ist der Mann keinesfalls. Man trifft sich öfters und läuft Händchen haltend durch die Stadt, verbringt Zeit zusammen, lernt seine Freunde kennen, eines Abend das Angebot, die FSin kann bei ihm übernachten. Sie lehnt erstmal höflich ab, in der Gewissheit, es gibt viele weitere solcher Treffen und wieder einmal mit ihm die Gelegenheit. Sie zeigt ihm so auch das sie, da sie nicht schnell mitgeht, es ihr ernst mit ihm ist. Beim zweiten Treffen ist sie bereit, doch er will plötzlich nicht mehr. Nächstes Treffen, er geht ihr an die Wäsche, gehe davon aus, dass beide sich geküsst und geschmust/gefummelt haben und er bringt sie danach heim, sagt aber noch im gleichem Atemzug sie ist sexy/anziehend und dann still ruht der See für bereits 2 Wochen. Ich tippe immer noch auf, es gibt bei ihm eine andere Frau. Beim ersten Mal, war sie nicht da, daher das Angebot. Beim zweiten Mal, bei der Übernachtung, hätte sie wohl sich jederzeit melden oder bei ihm vorbei kommen können. Beim dritten Treffen war sie wohl bei ihm daheim. Beim Anruf stand sie wohl daneben, deshalb war er kurz angebunden. Sein Interesse bildet sich die FS nicht ein. Er will sie ja. Vielleicht war sein Freundeskreis eingeweiht. Vielleicht hat jemand im Dorf getratscht und er steht jetzt unter Überwachung, daher der momentan fehlende Kontakt. SMS sind heimlich schnell getippt und E-Mails schnell verfasst, man muss kurz mal kurz am Computer was nachschauen oder Berufliches schreiben, wenn jemand reinkommt, wird das Fenster schnell weggeklickt.
Würde mir sein Verhalten am wahrscheinlichsten erklären.
Der Tipp von Gast712, Dich zurück zu ziehen und ihm ehrlich zu sagen, ich will es verbindlich, ist in meinen Augen der Beste.
 
  • #20
Das mit dem Übernachten finde ich schon auch sehr schräg. Vor allem, dass er beim zweiten Mal gar nicht richtig wollte und du trotzdem geblieben bist!? Du hast ihn sogar versichern müssen, nicht in seinem Bett zu schlafen. Warum in aller Welt bist du nicht einfach nach Hause gefahren, als er ganz "gentlemanlike" meinte, dass es keine so gute Idee sei? So wie deine Beschreibung klingt, hast du dich ihm aufgedrängt.

Ich stelle mir gerade die Situation vor, mit der gepackten Reisetasche. Mensch, für eine Nacht, da reicht n Schlüppi, ne Haarbürste und ne Zahnbürste zur Sicherheit, FALLS eine Übernachtung zustande kommt. Und das verpackt man diskret. Vielleicht dachte er auch, du willst bei ihm einziehen? Jedenfalls klingt das alles so unspontan, du guckst ja gar nicht, was passiert, sonder packst gleich die komplette Tasche. Was hattest du denn da drin, eigene Bettwäsche? Also ich finde, das ist richtig in die Hose gegangen.

Weiterhin hast du ja gesagt, du bekämest keine Antworten. Ja, was fragst du ihn denn so, und sagt er denn da nichts?

Das einzige, womit ich wirklich ein Problem hätte, wäre, dass ihr euch in 5 Monaten nur 5 mal gesehen habt. Da ist ja quasi noch gar nichts zwischen euch entstanden. Von wem geht das aus und wieso macht die verliebte Frau das 5 Monate lang mit? Da hätte ich schon lange das Interesse am "entfernten Bekannten" verloren.

Ich würde an deiner Stelle jetzt gar nichts machen und beim nächsten Mal nicht so viel interpretieren, sondern darüber sprechen, wenn er sich nicht auf ein Gespräch einlässt, heisst das nichts anderes, als dass er nicht kommunizieren kann, und dann ist er eh nichts für dich. Vielleicht hat er dir aber auch schon lange alle Antworten geliefert und du kannst diese aber nicht als solche akzeptieren? Wer weiss, da fehlt einfach ein wenig mehr Information deinerseits hier im Forum, sonst verlieren wir uns hier noch in Spekulationen.
 
  • #21
Ich verstehe nicht, dass er mir solange hinterherläuft und sich bemüht und dann kurz vor dem "Ziel" ablässt.
Jeder andere hätte zumindest einen ONS mitgenommen.
Verstehe ich schon. Solange Du vergeben warst, konnte er von Dir schwärmen, weil Du ja sowieso nicht erreichbar warst.
Ich habe auch langjährige gute Freundinnen und kann mir vorstellen, wenn das plötzlich Richtung Beziehung gehen würde, wäre das erstmal ein komisches und auch verunsicherndes Gefühl.

Du selbst hast ja sein erstes Übernachtungsangebot auch nicht angenommen, warum hat er nicht das Recht, sich beim zweiten nicht wohlzufühlen, das ja für Dich wohl auch verunsichernd war? Warum hast du die Erwartung gehabt, dass es da zum Sex kommt? Warum "muss" jeder Mann einen ONS mitnehmen? Erst Recht, wenn damit eine gute Freundschaft auf dem Spiel steht. Warum legt sich eine Frau auf die Couch, wenn sie einen ONS möchte? Bei "guten Freundinnen" ist doch dann selbstverständlich, dass ich meine Finger bei mir lasse, wenn sie explizit auf die Couch möchte. Erniedrigend finde ich da nichts. "Nein" sagen, "Ja" meinen. Selbst schuld.

"Umschalten" funktioniert nicht von jetzt auf gleich. In eurem Alter sind beide plötzlich "frei", es bietet sich an, zu nehmen, was gerade da ist, weil das einfach erscheint. Das ist nicht ganz unproblematisch und genau das wird er festgestellt haben.

Deine Gefühle wachsen ins Unermessliche. Die Sehnsucht und die unerfüllte Liebe. Und dieser hier kommt nicht in die Puschen.
Das lese ich überhaupt nicht. Mein Eindruck: auch die FS möchte gerne Klarheit, weil die Gelegenheit günstig ist, aber von überschwänglichen Gefühlen lese ich gar nichts. Sie hat seine Aufmerksamkeit genossen, solange sie "unerreichbar" war und vielleicht stellt er gerade fest, dass genau das der Reiz war und sie als Partnerin gar nicht in Frage kommt. Man knutscht mal ein wenig herum, merkt aber, dass es nicht passt. Man probiert zwar, weil es ja "praktisch" wäre, merkt aber doch, dass sich auf der Gefühlsebene nicht so richtig was einstellt. Hinzu kommt: selbst wenn er vor Jahren mal Gefühle entwickelt haben würde, wären die längst erstickt, weil ständig unterdrückt.
 
  • #22
Danke an alle.
Da ich hier sehr gerne mal mitlese, aber es schade finde, dass niemals die "Auflösung" geschrieben wird, mach ich mal den Anfang.
Jetzt, nachdem ich nicht mehr verliebt bin, sehe ich das ganze viel klarer und mein damaliger "Traummann" (wie konnte ich nur so naiv sein) hat dazu beigetragen.
Er hat mich nach der Geschichte immer noch versucht zu treffen, habe aber freundlich abgelehnt.
Der Kontakt verlief danach recht einseitig, nur noch er schrieb.
Vor kurzem überredete er mich doch auf ein Treffen, welches ich nicht bereue.
Da ich mittlerweile nicht mehr verliebt war und die ganze Sache recht entspannt anging, hatte ich ja keine Erwartungshaltung mehr; war aber sehr neugierig.
Nach einem regen Austausch, gestand er mir, dass er ein Problem mit Frauen hat. Kurzum, seine Vorlieben können nur von ca 20 jährigen leicht bekleideten Mädels erfüllt werden. Er zeigte mir dann sogar noch Fotos von seinen "Liebschaften". Ich war mal mehr als geschockt, aber irgendwie fand ich's auch interessant.
Er selbst hat aber ein Problem dazu zu stehen, weil sein Image dadurch gefährdet wäre. Darum hat er mich auch Hinz und Kunz vorgestellt und ist stundenlang mit mir provokativ spazieren gegangen, damit die Leute sehen, dass er auch Frauen hat. (Die 20 jährigen zeigt er klar nicht her)
Nur zur Info: ich kleide mich sehr gerne weiblich, aber inform von Kostüm, Bluse und nicht mit 5cm Röcken und durchsichtigen Oberteil.
Er erklärte auch, dass er tatsächlich mit mir eine Beziehung aufbauen wollte, aber er gemerkt hat, es geht nicht, obwohl ich als einzige in frage kommen würde. Darum hat ihn noch niemand mit Frauen gesehen.
Wirklich, niemand würde hinter einen so konservativen Mann (Kleidung, immer Anzug) solch ein Verlangen sehen.
Aber ich habe wieder etwas gelernt und kann in aller Ruhe das Kapitel abschließen.
Vielleicht kann ich mit der Auflösung jemand helfen.
Es stimmt tatsächlich. Wenn ne Anbahnung schon stressig verläuft, wird es nichts.
 
  • #23
Wirklich, niemand würde hinter einen so konservativen Mann (Kleidung, immer Anzug) solch ein Verlangen sehen.Aber ich habe wieder etwas gelernt und kann in aller Ruhe das Kapitel abschließen.
Verrückt! Ich finde, auf diese Erfahrung kann man auch verzichten. Wann kommt denn sowas sonst noch mal vor?
Seine Erklärung wirkt auf mich als Mann übrigens ziemlich unplausibel....
 
  • #25
Danke auch für "die Auflösung", finde es auch immer ganz schlimm wenn man den Ausgang oder die Entwicklung nicht mitkriegt, wenn man gerade das gleiche durchmacht und wissen will, wie es bei anderen weiter ging...

Der Mann erscheint mir sehr altertümlich, genügend ältere Männer haben junge Freundinnen die sie auch gerne herzeigen, versteh ich nicht (vielleicht am Land doch schwieriger als in der Großstadt) oder er ist sehr verklemmt und traut sich mit realen Frauen nicht über seine sexuellen Vorlieben zu sprechen. Das er dir Fotos zeigt, finde ich auch sehr grenzwertig.
 
  • #26
Komischer Typ mit einer widerwärtigen Doppelmoral. Da kann er auch in konservativer Kleidung daher kommen.
Hat nicht tageslichttaugliche Sexual-Kontakte, zu denen er offiziell nicht stehen will.
Was sind das für Kontakte?

Gegen Bezahlung?
Warum sollten sich 20-jährige massenhaft darum reißen, mit ihm leichtbekleidet oder halbnackt Umgang zu pflegen?
Die Fotos hebt er gerne auf, und hält sie dir noch unverschämterweise unter die Nase.
Mit dir an der Seite wollte er der Umgebung vermitteln, dass er seriös ist und ein gefestigtes Privatleben hat.
Zum Glück hast du dich dafür nicht benutzen lassen und bemerkt, dass an seinem Kontaktverhalten etwas faul war.